Anfängerfragen rund um Goldbugpapageien

Diskutiere Anfängerfragen rund um Goldbugpapageien im Langflügelpapageien Forum im Bereich Papageien; Hallo zusammen,:0- kürzlich habe ich mich bei Euch angemeldet, da ich mich für die Haltung diverse Vogelgattungen interessiere, unter anderem...

  1. #1 Ornithoso, 2. Januar 2014
    Ornithoso

    Ornithoso Neues Mitglied

    Dabei seit:
    1. Januar 2014
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,:0-

    kürzlich habe ich mich bei Euch angemeldet, da ich mich für die Haltung diverse Vogelgattungen interessiere, unter anderem für die Langflügelpapageien, genauer den Goldbugpapagei. Ich habe verschiedene Beiträge und auch Videos (kam auch in den Genuss, die Videos von Elavogel anschauen zu können:) gelesen. Jedoch ist mir noch nicht jeglicher notwendige Aspekt der Haltung, bekannt...daher auch die Registrierung:)

    Nun, Erfahrungen in der Vogelhaltung besitzte ich nicht, lediglich mehrmalige Urlaubbetreuungen zweier Wellensittiche kann ich als Erfahrungswerte im Umgang mit in Gefangenschaft lebenden Vögel verzeichnen.

    Zunächst bin ich bestrebt, mich mit einigen bedeutsame Gesichtspunkte meiner künftigen Vogelhaltung auseinanderzusetzen.

    Hierzu zählen die Lautstärkeentwicklung/-bildung, und deren Intensität...bisher erschienen die Tiere die ich in Videos gehört habe, recht leise...vergleichbar mit Wellensittichen...? Allerdings bin ich mir da nicht sicher, sprich ist diese Behauptung größtenteils korrekt...abgesehen davon das die Goldbug anders als die Wellis nicht fast ununterbrochen durch Lautsprache sich verständigen?

    Besteht eine Gefahr für die Langflügler oder generell für Vögel durch die Haltung dieser, in einem Raum mit Meerschweinchen? (Ob potentielle Gefahren verursacht durch die Anwesenheit der Vögel für die Meerschweinchen besteht, werde ich in einem entsprechenden Forum gesondert thematisieren, bin allderings auch für solche Erfahrungen sehr dankbar!)

    Nun...eine Fragestellung bezüglich des Verhaltens der Tiere...ist überhaupt grob ein Umriss der in der Regel auftretenden Charakterzüge der Goldbug/Langflüger möglich? Mir ist bewusst das dies individuell nochmals sich anders gestalten kann, und auch habe ich bereits mitbekommen, dass diese sich trozt der deutlich kleineren Körpergröße (sind ja auch Papageie:D) ähneln, oder eher mit diesen als mit anderen Vogelgattung vergleichbar sind....sofern das überhaupt möglich ist, ich versuche möglichst jede Art zunächst eigenständig zu betrachten. Doch Vergleiche herzustellen ist für meine spätere anstehende Entscheidung für eine Art, vorteilhaft...glaube ich

    Über die Recherchen und Informaitonsaustausch/-beschaffung durch Euch^^...ist mir es auch von großer Bedeutung mich persönlich mit den Tieren auseinanderzusetzen, hierfür würde ich gerne diese beispielsweise in einem Verein/bei Züchter der entsprechenden Art aufsuchen. Jedoch ergaben meine bisherigen Anstalten auf der Suche durch das www, nach geeigneten Adressen, keinerlei nennenswerten Erfolg....vermutlich sind die Stichwörtereingabe nicht gerade differenziert genug ausgefallen...daher eine Frage, nach Euch bekannten Einrichtungen/Möglichkeiten Goldbugpapageie persönlich kennenlernen zu können in der Region Nordschwarzwald, Stuttgart, Karlsruhe, Pforzheim.

    Abschließend möchte ich mich vorab bedanken für eventuelle Antworten! (Tut mir leid, dass sind wieder so unzählig oft gestellte Fragen...es gibt soo viele Vogelarten...die Übersicht zu bewahren ist ein schwieriges Unterfangen für mich^^)

    Viele Grüße

    Ornithoso
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Tierfreak, 2. Januar 2014
    Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    5
    Ort:
    Westerwald
    Hallo Ornithoso,

    erst mal herzlich Willkommen hier bei den Langflügelfans :).

    Ich finde es erst mal super, dass du dich schon im Vorfeld gut informieren möchtest :zustimm:.

    Dann nun mal zu deinen Fragen:
    Wenn die Goldbugs, oder auch andere Langflügel, mal richtig aufdrehen, sind sie deutlich lauter wie Wellis.
    Wie du aber schon richtig vermutest, haben Langflügel eher nur kurze Phasen am Tag, wo sie richtig laut sind, wogegen die Wellis recht viel über den ganzen Tag hinweg vor sich hin schnattern, was dann für manchen teils nerviger sein könnte. Am sinnvollsten ist es sicher, wenn man sich die Tiere mal live anschaut und länger beobachtet.
    So kann man sich einfach selbst besser ein Bild machen und abwägen, ob es die richtige Art für einen selbst ist.

    Am ehesten kann man sich Goldbugs sicher bei Züchtern und Privathaltern aus der Nähe anschauen.
    Schau z.B. mal hier in die Züchterliste.
    Dann findest du auch hier kompetente Ansprechpartner, die dir sicher auch noch die eine oder andere gute Adresse nennen können.

    Solange die Meerschweinchen im Käfig sind, dürfte es eigentlich kaum Probleme geben, da diese mit ihren Schnäuzchen nicht unbedingt ans Dachgitter gelangen, wo Vögel am ehesten landen und sie mit dem Schnabel zwicken könnten.
    Sicherheitshalber ist es aber ratsam, die Vögel trotzdem gut zu beobachten, wenn sie mal auf dem Meerschweichenkäfig landen sollten, da sich die Goldbugs auch an den seitlichen Gittern runterhangeln können und so vielleicht ein Meerschweinchennäschen mit dem Schnabel erwischen könnten.

    Wenn die Meerschweinchen draußen laufen und die Vögel ebenfalls Ausgang genießen, dürfte das auch schon funktionieren, solange man immer dabei bleibt und zur Not einschreiten kann.
    Vor allem wenn die Goldbugs auf den Boden landen und laufen ist Obacht geboten.

    Bitte aber darauf achten, dass die Tiere nicht unbedingt in die Behausung des anderen gehen.
    Nicht dass ein später brutiger Goldbug das Meerschweinchenhäuschen im Käfig für sich beansprucht und gegen die Nager verteidigt.

    Grob kann man sagen, dass Goldbugs und Langflügel allgemein recht selbstbewußte und teils auch dominante Tiere sind.
    Neuen Dingen gegenüber sind sie meist recht aufgeschlossen, da sie ziemlich neugierig und recht verspielt sind.
    Es sind gewandte Flieger, die dafür auch Raum haben sollten, damit sie ihr Können im Flug entsprechend ausleben können. Zusätzlicher täglicher Freiflug sollte daher auf dem Tagesplan stehen.

    Vor allem zur Brutzeit treiben sie sich untereinander, weshalb darauf geachtet werden sollte, dass die Behausung wirklich ausreichend groß ist und genug Platz zum Ausweichen vorhanden ist. Als Mindestmaß würde ich mind. 1,5 x 1m Grundfläche wählen. Noch größer ist natürlich gerade für Vögel immer von großen Vorteil.
    Achte bitte auch darauf, dass du wirklich ein Paar bekommst, also Hahn und Henne, die ähnlich alt und möglichst blutsfremd sind.

    Was einen sonst bei der Haltung von Papageien allgemein erwartet, kannst du auch hier nachlesen.
    Da hatte ich mal eine ehrliche Auflistung dazu gemacht, die man sich vor der Anschaffung gut durch den Kopf gehen lassen sollte :zwinker:.

    Hier findest du zusätzlich noch viele Infos zur Haltung.
    Wenn du sonst noch Fragen hast, einfach immer her damit :).
     
  4. Ida

    Ida Foren-Guru

    Dabei seit:
    16. Mai 2008
    Beiträge:
    1.095
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    48149 Münster
    " Herzlich Willkommen!"

    Sollten zwei Goldbugpapageien bei dir einziehen...garantiere ich dir...langweilig wird es dir nie mals sein!

    Alles andere hat Manu dir ja schon beantwortet!

    Viel Spass bei uns!

    Liebe Grüsse!Susanne!
     
  5. elavogel

    elavogel Gold-Bug

    Dabei seit:
    29. März 2010
    Beiträge:
    530
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    763xx
    Danke :)
    Die großen Papageien sind natürlich anspruchsvoller, z.B. die Aspekte der Fütterung – viel Obst, etwas Eiweiß
    Ich hatte schon Wellis, Agas und nun die Goldbugs. Goldbugpapageien haben ja nicht „die“ Lautäußerung, sondern ganz verschiedene. Wenn ich das klassifizieren würde, würde ich mal sagen: munteres Plaudern, kleine Wohlbehagensäußerungen und Schreien.
    Plaudern und diese süßen kleinen „Schuh-schuh“-Geräusche sind ungefähr so laut wie Wellensittiche, aber das Schreien ist deutlich lauter. Wobei ich die Agaporniden gefühlt noch lauter fand, zumindest waren diese schriller. Aber die Goldbugs „reden“ deutlich weniger wie die Wellensittiche. Das Schreien, also wirklich laute Kontaktrufe ist tendenziell so zweimal am Tag, ca. 5-10 Minuten, allerdings kann das auch länger sein; hängt davon ab. Meine schreien auch immer, wenn sie draußen den Warnruf einer Krähe hören, dann wird ganz aufgeregt mitgeschrien. Es gibt übrigens auch noch schrillere Rufe wie die in dem Video
    Ich hab dir mal ein Video von einer Minute Länge gemacht, eben haben sie nämlich laut geschrien. Das Video dürfte in ein paar Minuten online sein, es lädt sich noch hoch
    http://www.youtube.com/watch?v=rPugWc8Pg_A&feature=youtu.be

    Meinst du, Übertragung durch Viren/Bakterien? Keine Ahnung.
    Hast du die Meerschweinchen in einem oben offenen Käfig, so dass die Vögel in die Meerli-Behausung kommen könnten?
    Also, ich hatte mal gleichzeitig Rosenköpfchen und Meerschweinchen. Größtenteils ham sich die ignoriert, nur einmal ist das Rosenköpfchenmännchen auf einem Meerschweinchen gelandet. Dem Vogel ist nix passiert, aber das Meerschweinchen war stockstarr vor Schreck, ich hab es gleich runtergeholt. Die Rosenköpfchen sind als interessiert auf dem Käfig gelandet, das hat die Meerlis dann verängstigt.
    Von der Kraft her würd ich schätzen, können die Goldbugs einen Meerli schon verletzen. Ich glaub zwar nicht, dass es dazu kommen würde, aber möglich wär es. Und wieviel Angst die Meerlis vor Vögeln haben, die vielleicht über den Käfig/die Behausung fliegen, muss man auch sehen.

    Ich finde, dass es sehr nette Tiere sind, sehr sozial, neugierig, bereit zur Interaktion

    Ich bin ja immer glücklich über weitere Goldbugliebhaber  Darf ich fragen, wie dein richtiger Name ist?
     
  6. #5 Tierfreak, 2. Januar 2014
    Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    5
    Ort:
    Westerwald
    Das deckt sich auch mit meinen Erfahrungen aus der Zeit, wo wir noch Meerschweinchen hatten. Meine Grauen und Mohrenkopfpapageien waren nicht wirklich an den Meerschweinchen interessiert, wenn sie ab und zu mal gemeinsam im Wohnzimmer rumgedüst sind.
    Gewohnt haben meine Meerlis damals jedoch im Garten in einem größeren Holzhaus mit mehrere Etagen und anschließendem großen Wiesenauslauf, weshalb beide Parteien bei uns nicht so oft aufeinander getroffen sind.
    Trotzdem bitte immer ein Auge auf beide Parteien werfen, wenn sie in einem Raum unterwegs sind. Sicher ist sicher ;).

    Meiner Erfahrung nach lernen die Nager eigentlich recht schnell, dass die Krummschnäbel keine wirkliche Gefahr für sie darstellen, weshalb sich eventuelle Schreckhaftigkeit wegen der Flieger in der Regel recht schnell legt.
     
  7. #6 Ornithoso, 2. Januar 2014
    Ornithoso

    Ornithoso Neues Mitglied

    Dabei seit:
    1. Januar 2014
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Hallo ihr Drei:)

    zunächst möchte ich mich für Eure herzlichen Begrüßungen und das Willkommen heißen, ebenfalls ganz herzlich bedanken!

    Vielen Dank auch für die tollen und ausführlichen Antworten, dies war sehr aufschlussreich für mich! Besonderer Dank an Ela, Rudi und Mara Fan bin ich eh schon aber jetzt waren die beiden mir sozuagen auch ein Hilfe auf dem Weg zu eigenen Goldbug`s:)Dankesehr!
    Durch das Video konnte ich mir ein Bild machen, welche verschiedenen:) Lautäußerungen, sprich auch schrille Töne vernehmbar sind. Da ich mir vorgestellt hatte, dass es...hmm...weitaus stärker Großpapageienlauten ähnelt bzw. nicht so auch filigrane/schrille Töne erzeugen, bin ich durchaus positiv gestärkt/gestimmt, meinen Entschluss zu Goldbugpapageien zu festigen. Untermauert von der Erläuterung durch Tierfreak/Manuela und ja noch den austehenden Besuchen in der Realität^^, denke ich habe ich einen guten ersten Eindruck.

    Nun, die Aspekte im Hinblick auf das Arrangement zwischen Meerschweinchenhaltung und Papageienhaltung in einem Raum, ist nichts unausweichliches...da ich keiner der beiden Tiere (noch) halte, jedoch auch aktuell mich mit dem Gedanken trage, mich nur für die Papageienhaltung (zumindest vorerst) zu entscheiden. Wollte es jedoch schonmal thematisiert haben, wäre (so gedacht von mir) ein offenes Bodengehege für die Meerschweinchen...und ja was eventuelle Schwierigkeiten hervorbringen könnte werden Freiflug/Auslauf beider Tierarten, wie auch bereits erwähnte eventuelle Viren/Bakterien...

    Auf jeden Fall, habe ich Dank Euch schon Gewissheit und ein paar Fragezeichen weniger:) Viel Spaß werde ich sicherlich haben, Ida/Susanne...bei so netten Usern:)

    Ein blutsfremdes, echtes wie auch gleichaltriges Paar, welches vorzugsweise schon in dieser Konstellation bei mir Einzug erhält ist definitiv mein Wunsch, und von diese werde ich nicht so schnell abweichen:) Die Volierengröße die genannt wurde schwebt auch mir in diesen Maßen vor

    Die aufgeführten Links werde ich mir zu Gemüte führen:) Und mich auch auf die Suche begeben^^

    Doch was mir noch ein wenig Bedenken bereitet bzw. mich beschäftigt, ist, ob Goldbug`s bzw. generell Langflügler zum Einstieg in die Vogelhaltung geeignet sind...vielleicht mag jemand so eigene Meinungen oder sogar selbst von Erfahrungen schreiben...mit welchen Vogelarten begonnen wurde.(nach Selbsteinschätzung, die jedoch immer subjekiv erfolgt...traue ich mir das durchaus zu, besonders nach sorgfältiger Wahl der Tiere...was ja auch eine Rolle spielt, dennoch bleibe ich selbstkritisch)

    Bei weiteren Fragen, werde ich sicherlich euch nochmals mit Eurem Wissen in Anspruch nehmen:)

    Bedanke mich nochmals und wünsche einen angenehmen Abend noch:)

    Viele Grüße

    Ornithoso
    PS: Elavogel ich schreibe Dir noch eine PN:)
     
  8. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  9. #7 Tanygnathus, 2. Januar 2014
    Tanygnathus

    Tanygnathus Co Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    3. September 2009
    Beiträge:
    6.937
    Zustimmungen:
    84
    Ort:
    Oberschwaben
    Hallo Ornithoso,

    Auch von mir noch ein herzliches Willkommen.
    Du hast von den anderen ja schon ganz viele Infos bekommen, da bleibt für mich noch übrig Dir einen Züchter zu nennen, wo Du evtl. mal vorbeischauen könntest.
    Ich kenne einen Züchter in Müllheim ( in der Nähe der französchischen Grenze), wenn das ok für Dich wäre, kann ich Dir per PN die Nummer geben.
     
  10. #8 Tierfreak, 2. Januar 2014
    Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    5
    Ort:
    Westerwald
    Hallo,

    ich sage mal so, wenn man sich wirklich im Vorfeld gut informiert, man vernünftige Rahmenbedigungen für die Papageienhaltung bieten kann und sich der jahrzehntelangen Verantwortung der Papageienhaltung bewußt ist, dann spricht meiner Meinung auch nichts dagegen, sich als Anfänger direkt die Traumvögel anzuschaffen und wie in deinem Fall gleich mit Goldbugpapageien einzusteigen.

    Ich selbst habe im Alter von 7 Jahren mit einem Nymphensittich gestartet, dem schnell weitere Sittiche folgten. Über die Jahre habe ich weitere Erfahrung mit verschiedene Prachtfinkenarten und Kanarien gesammelt, bis ich dann auch in die Papageienhaltung eingestiegen bin.
    Hühner haben es mir seit nun fast 15 Jahren mittlerweile auch sehr angetan.
    Mich hat quasi seit Kindesbeinen an das Vogelvirus erfasst und bis heute nicht mehr losgelassen :D.
     
Thema: Anfängerfragen rund um Goldbugpapageien
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. körpergröße goldbugpapagei

Die Seite wird geladen...

Anfängerfragen rund um Goldbugpapageien - Ähnliche Themen

  1. Welcher Vogel "passt" zu mir?

    Welcher Vogel "passt" zu mir?: Hey! Ich bin neu hier, nehmt mir Fehler bitte nicht allzu übel. Ich spiele schon seit langem mit dem Gedanken, mir Vögel anzuschaffen. Bis jetzt...
  2. Veränderung der Farbe rund um die Augen

    Veränderung der Farbe rund um die Augen: Hallo ich habe ein Paar Rosakakadus und das seit guten 3,5 Jahren. Jetzt sind wir umgezogen und haben unseren Schreihälsen neue Voliere innen...
  3. Ein paar Anfängerfragen

    Ein paar Anfängerfragen: Erstmal entschuldigt bitte, dass ich euch in der kurzen Zeit mit ständig neuen Fragen nerve, aber ich möchte einfach nichts falsch machen. Ich...