Anfängerfragen vor Anschaffung (Arten, Volierenbau, RFID etc. )

Diskutiere Anfängerfragen vor Anschaffung (Arten, Volierenbau, RFID etc. ) im Langflügelpapageien Forum im Bereich Papageien; Bio Vital T5 + digitalem EVG im Selbstbau? Abstand zur Leuchte ? wir haben in unserem Zimmer zwei AVIAN SUNs installiert wegen ihres höhen...

  1. Rudi11g

    Rudi11g Mitglied

    Dabei seit:
    11. Juli 2013
    Beiträge:
    58
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dresden
    Bio Vital T5 + digitalem EVG im Selbstbau? Abstand zur Leuchte ?

    .

    Danke für deine Antwort. Ich habe mir nun aber auch nochmal alle "alten" Info's vom "Lampenspezialisten" Ingo durchgelesen und werde also wohl jetzt für die Verbesserung der Grundhelligkeit erstmal 2 Tageslicht T5 Leuchstoffröhren (z.B. Bio Vital) verbauen und den kleinen "Genießern" dann aber noch einen separaten Sonnenplatz unter einer Bright Sun UV anbieten.
    :dance: :dance:

    Bei den T5-Leuchtstofflampen ist mir allerdings bei der Suche im Netz aufgefallen, das es scheinbar nur wenige Anbieter gibt die Einbauleuchten mit G5 Fassungen (für T5 Lampen) ohne EVG anbieten. Da ich ein digital dimmbares EVG verwenden will um später die Option einer geregelten Lichtsteuerung zu haben versuche ich eben nur die Fassung bzw. eine Leuchte ohne EVG zu kaufen, denn diese digital dimmbaren EVG's gibts dann anscheinend sonst nur in richtig fertigen Deckenleuchten für die Installation im Büro etc. - und ich will mir ja jetzt keine komplette Büroleuchte für ~200 Euro kaufen 8o

    + Weiß einer ob ich die G5-Fassungen einfach auch einzeln bekomme und mir sozusagen dann einfach die komplette Leuchte aus Einzelteilen zusammenbauen und sie dann eben auch ganz praktisch an meine Voliere anpassen kann? Darf ein "Nichtelektriker" überhaupt selber EVG's verkabeln ... ? Ich würd's sicher hinkriegen - aber darf ich's auch?

    + Falls jemand hier schon selber T5-Leuchten eingebaut hat: Gibt es Einbauleuchten bei denen ich einen separaten W-Profil Reflektor einfach befestigen kann? Falls nicht - wie habt ihr den Reflektor befestigt?

    Letzte Frage zur Verkleidung der gesamten Lichtanlage:
    Ich plane ja die Decke der Voliere komplett zu vergittern um die Möglichkeit zu haben dort flexibel Dinge anhängen zu können. Darüber kommt dann die "Lampen- und Technikebene". Nun habe ich gesehen das viele Papageien dann auch ganz gerne an so einer Decke rumklettern, darum meine Frage:

    + Klettern Eure Langflügel auch gerne dort an der Decke rum? Müsste ich mir dann beim Abstand der Tiere zur Bright Sun UV Sorgen machen das ihnen das dann doch mal zu warm wird oder halten sie schon von ganz allein Abstand ?
    Im aktuellen Entwurf hätte ich von der Unterseite der Bright Sun zur drahtbespannten Decke wohl nur einen Abstand von etwa 8...10cm ...

    + Da Leuchtstoffröhren schon nicht ganz ungefährlich sind falls sie doch mal kaputt gehen - welche Lampenabdeckung verwendet ihr die entweder keinen oder nur geringen Einfluss auf die abgestrahlten Wellenlängen hat? Reicht eine simple dünne (~1mm) Plexiglasabdeckung ?

    Wieder so viele Fragen :~

    Danke im Voraus :0-
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #22 Tierfreak, 24. August 2013
    Zuletzt bearbeitet: 24. August 2013
    Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Hallo Rudi,

    Ich habe keine Abdeckung auf der Lampe, eben um die UV-Strahlung nicht unnötig auszubremsen oder gar fast gänzlich rauszufiltern. Wenn dann müsste es schon wirklich UV-duchlässiges Material sein.
    Zum Schutz kann man die Lampe aber auch einfach mit einem Gitterkorb versehen, den man z.B. aus Volierendraht selbst basteln kann. So geschützt kommen weder die Vögel direkt an die Lampe ran und auch wir Zweibeiner können sie nicht so leicht aus versehen anstoßen und zerbrechen ;).

    Da ich ein Vogelzimmer habe, wo meine rund um die Uhr ganz ohne Voliere frei hausen, gibt es hier keine vergittertes Dachteil zum dran herum klettern.
    Normal sollte der Sicherheitsabstand zur höchsten Sitzstange ca. 40 cm betragen. Wenn die Vögel man kurz am Dachgitter in etwas weniger Abstand vorbeiklettern dürfte das nicht schlimm sein, da sie sich dort sicher kaum länger auf der Stelle hinhängen werden und auch von allein weiterklettern dürften, wenn es ihnen doch zu warm wird.

    Da deine restlichen Fragen schon recht ins Detail gehen und zumindest ich dir darauf keine gesicherten Antworten geben kann, habe ich deinen letzten Beitrag mal kopiert und hier ins entsprechende Unterforum Zubehör verschoben, wo man dir hoffentlich eher weiterhelfen kann, da dort unsere Lichtfachleute vermutlich mal eher reinschauen :zwinker:.
     
  4. Rudi11g

    Rudi11g Mitglied

    Dabei seit:
    11. Juli 2013
    Beiträge:
    58
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dresden
    Hallo Manuela,

    Danke für deine Tipps und für das Verschieben dieser Anfrage zum Zubehör. Ich bin jetzt übers Wochenende auch selber schon deutlich weiter gekommen - Bausätze für T5-Fassungen sowie separate EVG's habe ich reichlich gefunden und auch Metallclips für die Röhren. Da ich ja unter den Leuchten sowieso eine Ebene mit Drahtgitter habe kann ich also dort oben dann ohne zusätzliche Abdeckung arbeiten.
    Dann habe ich mir auch nochmal die kleinste Bright Sun UV angeschaut die bei meinen Volierenabmessungen evtl. dann doch die bessere Wahl ist um den Tieren in etwa 30cm Abstand einen UV-Sonnenplatz zu bieten.

    Ich werde dann berichten wie meine "Lampenbastelei" am Ende aussieht ...

    LG
    Rudi

    P.S. Und auch bei den Züchtern und der Entscheidung welche Unterart es werden soll gehts langsam voran ... :~
     
  5. #24 Rudi11g, 27. August 2013
    Zuletzt bearbeitet: 27. August 2013
    Rudi11g

    Rudi11g Mitglied

    Dabei seit:
    11. Juli 2013
    Beiträge:
    58
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dresden
    Zimmervoliere ... der 1. Entwurf steht:

    Soooo, ich habe den ersten Entwurf für die Zimmervoliere fertig :freude:

    Aber da ich das ja zum 1. Mal mache stelle ich schon mal diesen "Erstversuch" vor um Eure Meinung zu hören und evtl. noch Tipps zu bekommen was man anders machen könnte bzw. was nach Eurer Erfahrung besser für die Tiere wäre. Bei einigen Teilen bin ich mir auch noch nicht sicher ob sie so bleiben (z.b. Türgrösse), es sind noch nicht alle Materialien genau festgelegt und Details wie Riegel und Scharniere etc. fehlen noch aber für den 1. Eindruck reicht es sicher schon:


    Den Anhang papa_sketch_3D_001.jpg betrachten

    Die Maße im Entwurf sind z.Z. 150 x 130 x 80cm - hier hole ich dann kurz bevor ich tatsächlich baue aber dann noch jeden cm raus ... vielleicht wird's dann also am Ende 153 x 138 x 84cm oder so ;). Ich plane als Material 4-Kant Aluminium 20x20mm oder sogar das filigranere 15x15mm zu nehmen (wäre ja dann auch 1cm mehr Innenraum bei gleichem Aussenmaß :zwinker: ), als Drahtgeflecht habe ich z.Z. 19x19x~1,2mm oder 16x16x~1,2mm geplant.

    + Was habt ihr denn hier so hauptsächlich verbaut?

    Die Tür misst z.Z. etwa 26 x 20 cm ... ich hoffe das ist nicht zu klein ? Die Tür soll im geöffneten Zustand dann auch so fixierbar sein, dass sie als "Landplattform" dienen kann - darum habe ich dort auch etwas stärkere Holzstangen vorgesehen. Dazu mal gleich noch eine Frage:

    + Landen die Tiere lieber auf runden "astähnlichen" Dingen oder haben sie kein Problem mit ebenen oder leicht schrägen Flächen solange diese genug Halt bieten ?

    Der untere Teil wird etwa 20cm hoch transparent verkleidet, vermutlich aber etwas getönt damit sie nicht doch mal dort unten rauswollen ;). Die Vorderseite wird hochklappbar damit ich einfach unten rankomme. Eine Seite der Voliere wird komplett verschlossen sein da diese zur Zimmerwand zeigt - dahinter werden auch die Kabel für die Lampen verschwinden.

    Außerdem ist dann ganz unten eine Schublade damit ich den Bodenbelag einfacher tauschen kann. Im Moment ist diese Schublade 3cm tief ... sollte reichen, oder?

    So, dann interessiert mich noch Eure Meinung zum drehbaren Drahtelement das ich oben links geplant habe. Dort will ich den Vögeln immer mal verschiedene Beschäftigungsmöglichkeiten anbieten und damit ich diese einfach wechseln kann ohne durch die Tür fassen zu müssen soll das also drehbar werden. Aber:

    + Gefällt sowas den Tieren eher nicht das sich eine Wand in ihrer "Bude" mal einfach so komplett ändert ?

    Auf der Rückseite soll es dann ein ähnliches aber etwas kleineres Drehsegment geben für Futter und Wassernäpfe - dies fehlt jetzt im Entwurf aber noch.

    Ganz oben ist dann die "Technikebene" für Lampen etc. die jetzt im Entwurf noch offen ist aber dann am Ende mit einem Holzbrett abgedeckt wird.

    So, ich würde mich über Eure Meinungen zu diesem Entwurf sehr freuen ...

    Danke & Gruss
    Rudi
     
  6. elavogel

    elavogel Gold-Bug

    Dabei seit:
    29. März 2010
    Beiträge:
    530
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    763xx
    Hi Rudi,

    ob die Tür für die Vögel zu klein ist, denke ich eher nicht. Aber es ist gut, Eingreifelemente zu haben, um Sachen auszutauschen, um eben in die Voliere zu greifen als Mensch. Dafür hast du jetzt einzig das Drehelement vorgesehen, versteh ich das richtig? Das finde ich an und für sich keine schlechte Idee, aber guck, dass du auch wirklich gut in alle Ecken kommst! Ich würd sogar mehrere Türen / Drehelemente einbauen.

    Mit dem Landen auf ebenen, schrägen Flächen ham meine überhaupt kein Problem. Ich hab sogar den Eindruck, dass sie auf der ausgeklappten Tür sicherer landen wie auf einer dünnen Stange (wenn die Tür ganz runtergeklappt wäre, z.B.). Hinkriegen tun sie aber beides.

    Die Tür würd ich eher etwas weiter oben anbringen und größer machen, so vom Gefühl her. Ist aber ein reines Gefühl.

    Was ich nicht ganz verstehe ist, wie die Voliere im Raum platziert ist. Sie ragt hinein und die schmale Seite steht an der Wand?
     
  7. Caro+Caro

    Caro+Caro Carolin (& Carola)

    Dabei seit:
    1. Mai 2010
    Beiträge:
    559
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    34... Hessen
    Hallo Rudi,

    mir wäre die Tür auf jeden Fall zu klein.

    Bedenke, daß die Voliere immer mal mit großen Zweigen und neuen Stangen und Spielzeug ausgetauscht werden muß.
    Das bekommst Du durch die Tür nicht durch und nicht an die Decke gehängt.
    Und das größere Problem sehe ich beim Reinigen.
    Ich muß immer halb in die Voliere reinkrabbeln, um innen/hinten und an den Seiten an den Futternäpfen alles sauber zu bekommen.
    Papageien können nämlich wirklich kleine Ferkel sein.
    Das wird mit der kleinen Tür sehr schwierig.

    Sieh Dir mal bei den Volieren-Bauern (unsere ist z.B. von Verwagner) die Tür-Elemente an, die sind deutlich größer und da paßt auch ein Federloser durch :zwinker:

    Es wäre schade, wenn Du Dir so viel Mühe machst und Du merkst nach dem Einzug und vor allem nach der Benutzung Deiner Vögelchen, daß
    die Tür viel zu klein ist.

    Wie sollen denn die Futternäpfe angebracht werden bzw. wo?
     
  8. Rudi11g

    Rudi11g Mitglied

    Dabei seit:
    11. Juli 2013
    Beiträge:
    58
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dresden
    Hallo Ela,

    Danke für deine Meinung ... ich sammle die Ideen alle für den 2.Entwurf.
    Da mir dieses Austauschkonzept generell gefällt wollte ich nicht nur ein solches Element vorsehen, sondern mindestens auf jeder Seite eins, evtl. auch in unterschiedlichen Größen - wollte nur erstmal hören was ihr zu solchen Konzepten sagt ... da scheint meine Idee ja richtig zu sein. :~ Und vermutlich werde ich diese Elemente auch dann nicht alle um die zentrale Achse rotierbar machen sondern auf der Rückseite werden das dann wohl eher einfach weitere große Türelemente die zur Seite aufgeklappt werden können.

    Ja, dann passt das Design ja :)

    Ja, die Voliere wird mit einer Stirnseite an der Wand stehen - diese Seite ist dann komplett zu.
     
  9. Rudi11g

    Rudi11g Mitglied

    Dabei seit:
    11. Juli 2013
    Beiträge:
    58
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dresden
    Hallo Carola,

    Das wird ja auch nicht durch die Tür passieren, sondern wie ich geschrieben habe durch solche größeren drehbaren Elemente wie ich sie oben links schonmal eingesetzt habe. Durch diese größeren Öffnungen kann ich dann bequemer in den Innenraum um Dinge auszutauschen.

    Und auch das soll nicht durch die Tür passieren, sondern zum einen durch die untere Klappe an der Vorderseite als auch durch diese rotierbaren Segmente. Diese wird es auch auf der Rückseite geben - dort wahrscheinlich sogar einfach als größere und zur Seite aufklappbare Tür ... eben auch um zur Reinigung leichter überall ranzukommen.

    Findest du das sie für die Tiere zu klein ist? Wie ist deine Erfahrung mit dem Landen bzw. dem Anflug aufs Vogelheim?

    Hab ich geschrieben das die noch im Entwurf fehlen, aber da wird es auch ein schmales rotierbares Segment auf der Rückseite geben an dem die Näpfe hängen und an die ich dann auch einfach von außen rankomme.

    Danke jedenfalls für deine Anmerkungen - ich hab versucht schon an viele praktische Dinge zu denken ... aber wie sagt man so schön: 4 Augen sehen mehr als 2 :zwinker:
     
  10. elavogel

    elavogel Gold-Bug

    Dabei seit:
    29. März 2010
    Beiträge:
    530
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    763xx
    Prima, Rudi! Dann kommen hier drei Anmerkungen aus der Praxis, absolut subjektiv :D:

    Die Montana-Voliere, die wir haben, hat ja eine große, ausklappbare Tür, die sich etwa in Brusthöhe befindet. Diese Höhe ist ideal, wenn man mit den Vögeln spielen will. Und die Papageien halten sich auch einfach gerne auf dieser Tür auf! Ich hab tatsächlich auch einige Sitzstangen nach außen getan, eben weil sie gerne auf der Tür saßen. Es ist auch ein toller Platz, um neues Fußspielzeug einzuführen.
    (Aber sowas sind wohl individuelle Vorlieben der Vögel und kristallisiert sich erst beim Einzug heraus.)

    Überleg dir, ob du die Futternäpfe wirklich immer an der gleichen Stelle haben möchtest. Es ist wirklich super, wenn Leute die Vögel versorgen wollen, oder man nicht will, dass sie beim Futter-/Wasserwechsel gleich raussprinten. Andererseits ist es sehr abwechslungsreich, das Futter an unterschiedlichen Stellen anzubieten, evtl. in unterschiedlichen Näpfen, Sitzbrettern oder Foraging-"Spielzeugen". (Das eine schließt das andere natürlich nicht aus.)

    Wasser würd ich aber immer an der gleichen Stelle anbieten, Drehelement find ich hier super. Ich würd an deiner Stelle gleich noch ein "Dächlein" über dem Wassernapf einbauen, damit kein Kot oder Futterreste ins Wasser fallen.


    Deine Dachkonstruktion find ich klasse!
     
  11. Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Hallo Rudi,

    aus den von Caro schon genannten Gründen, würde ich die Tür auch wesendlich größer planen.

    Ich würde sie auch lieber mittig setzen, damit du wirklich überall gut hin kommst (Rückwand muss man ja auch ab und zu abwaschen usw).
    Du kannst ja auch in die große Tür eine Kleine setzen oder für den Freiflug das obere Drittel zum runterklappen bauen.

    Ich häng dir mal eine Zeichnung dran, wie ich das meine :zwinker:.

    Dann würde ich die Voliere ohne Beine machen und komplett nach unten ziehen. So können deine Vögel auch den Raum gleich noch mit nutzen. Meist ist es ja doch so, dass man den Raum unter einer Voliere eh nicht wirklich nutzen tut, daher würde ich ihn einfach den Vögel gleich mit gönnen ;).

    Den Anhang Tür.jpg betrachten
     
  12. #31 GrüneFedern, 27. August 2013
    GrüneFedern

    GrüneFedern Stammmitglied

    Dabei seit:
    12. August 2013
    Beiträge:
    243
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Thüringen
    Hallo Rudi,

    viel Ahnung habe ich ja nun nicht von der Technik, aber da wir (mein Mann und ich) auch gerade im Aufbaufieber sind, ist dass Thema Licht natürlich auch sehr aktuell bei uns recherchiert worden. Deswegen von mir einfach ein paar Gedanken dazu...wie wir so "vorgetastet" haben.
    Natürlich auch mit Hilfe von Ingo´s Artikel und dann noch Recherchen im Internet, Nachfragen im in einem wirklich sehr bewanderten Inhaber einea Aquaristik-Terraristik-Shops und Beratung durch unseren Volierenbauer. Villeicht ist ja noch was an Ideen für Dich dabei :)
    Bio-Vital ist schon mal gut - muß ja nicht immer gleich die am meisten angepreisene und natürlich auch gleich etwas teurere Firma A... B... sein.
    Wir waren auch erst auf diesem Weg, wobei wir dann noch an Reflektoren für die T5 Leutstoffröhren in Erwägung gezogen haben. Sind eigentlich aus der Aquaristik, aber hier eben auch verwendbar. Dadurch "streut" das alles nicht so..
    Letztendlich werden es bei uns aber für die Grundausleuchtung LED-Lichtleisten (kaltweiß). Sind sehr viel sparsamer, langlebiger und haben durchaus solche Werte wie die Leuchtstoffröhren. Gibt es z.B. bei ebay in diversen Stärken,Längen und Profilen, für unsere Voliere (2mx 2mx 0,90m) haben wir uns für 2x 1m 12V entschieden.
    Kannst ja mal schauen, wie gesagt so viel Ahnung habe ich nicht, aber auf Grund der Recherchiererei und Nachfragerei denke ich, so verkehrt kann es nicht sein. Wobei Du sicher am besten beurteilen kannst, ob es was für Dich wäre.
    Sonnenspot wird bei uns auch sein, aber da haben wir uns auch für eine andere Firma entschieden ;).

    Na ja, hoffe ich hab Dich jetzt nicht mehr verwirrt, als Gutes getan.

    Mit Grüßen aus Jena

    Kamilla
     
  13. Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Ich nochmal :).

    Ob das Plexiglas im unteren Bereich getönt ist oder nicht, ist für die Vögel an sich unerheblich. Durch klares kann man sie aber besser beobachten, wenn sie z.B. am Boden rumhuschen :zwinker:.
     
  14. #33 GrüneFedern, 27. August 2013
    GrüneFedern

    GrüneFedern Stammmitglied

    Dabei seit:
    12. August 2013
    Beiträge:
    243
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Thüringen
    zur Voliere

    Hallo,

    ... da kann ich auch noch ein bissel "Senf" zugeben, ... aber nur ein bissel...:~

    Ist nur so eine kleine Anmerkung, mein Mann ist da sehr von "unserem" Volierenbauer gelobt worden (und wuchs gleich 2 cm :zwinker: ), nachdem wir den ersten Entwurf zum Begutachten hingemailt haben.
    Er meinte wir hätten es sehr gut bedacht, dass sich das Futterwendeplateau in der Tür befindet, aber die "Ein/Aus-Flugöffnung" nicht direkt darüber ist, sondern in unserm Fall rechts oben davon... sonst würde mehr "Kacka" im Futter landen.
    Wo er ev. Recht hat.

    Nun ist auch alles schon auf dem Weg zu uns und bald können wir Aufbauen.. Tja und dann hoffen wir mal, dass sich bald gefiederte Bewohner finden..

    Sonst setz ich mein Mann rein, wenn er mal garstig ist :hahaha:

    Liebe Grüße

    Kamilla
     
  15. Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Hallo Kamilla,

    dann könnt ihr ja bald loswerkeln. Ich drück dir die Daumen, dass ihr auch möglichst bald noch 2 schöne Bewohner für die Voliere findet :trost:.

    Ich muss dich und Rudi auch nochmal loben, ich finde es echt super, dass ihr euch im Vorfeld schon so viele Gedanken und Mühe macht :beifall:.
    Eure zukünftigen gefiederten Bewohner werden euch das sicher sehr danken.
     
  16. Rudi11g

    Rudi11g Mitglied

    Dabei seit:
    11. Juli 2013
    Beiträge:
    58
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dresden
    Hallo Kamilla,

    Genauso (also auch mit Reflektoren aus der Aquaristik) sieht auch meine Planung aus. Und bei der Lampe ein großes Pro: Spektrum! :zustimm: Aber eben auch Kontra: Stromverbrauch & Quecksilber :k

    Also falls ihr tatsächlich eine Vollspektrum-LED Leiste gefunden habt dann würde ich darüber gerne mehr wissen, denn bei LED steht ganz ganz klar Pro: Stromverbrauch! Außer Einzelspots habe ich noch keine Vollspektrum-LED Lampen gefunden ...

    Nee, im Gegenteil - dazu dient ja das Forum, das man auch mit anderen alle Aspekte diskutieren und dann abwägen kann. :zustimm:
     
  17. Rudi11g

    Rudi11g Mitglied

    Dabei seit:
    11. Juli 2013
    Beiträge:
    58
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dresden
    Ich werde das Futterkarussell darum wahrscheinlich auf die andere Seite der Voliere legen und ihnen darüber dann keinen Sitzplatz anbieten...und trotzdem alles in einem komplett zu öffnenden Segment um den gesamten Futterplatz besser reinigen zu können.

    Fließt alles in den 2. Entwurf ein :zustimm::zustimm::zustimm:
     
  18. Rudi11g

    Rudi11g Mitglied

    Dabei seit:
    11. Juli 2013
    Beiträge:
    58
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dresden
    Danke :~

    Aber dadurch zieht sich das auch alles etwas in die Länge ... ich wär dann doch irgendwie gern mal soweit das ich nicht mehr planen brauche sondern das es losgehen kann ... und das letztendlich die eigentlichen Nutznießer hier einziehen :+party:

    Aber wie schrieb schon JWvG: Gut Ding will Weile haben 8)
     
  19. Rudi11g

    Rudi11g Mitglied

    Dabei seit:
    11. Juli 2013
    Beiträge:
    58
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dresden
    Luftfeuchtigkeit ... ?

    Hallo nochmal,

    Mal ein kurzes (wirklich minimales) Update bzgl. meiner weiteren (langsamen) Schritte in die Welt der Papageienhaltung:

    Ich messe schon seit einigen Tagen die Luftfeuchtigkeit im geplanten Papageienzimmer und die schwankte jetzt immer so zwischen 48 und 59%. Das erscheint mir als relativ gut - aber:

    + Mit wieviel Reduktion dieser Werte muss ich dann im Winter bei öfter geschlossenen Fenstern und trockenerer Heizungsluft typischerweise rechnen? Gibt's da Erfahrungen ? Der Raum ist etwa 25m2 gross.

    Danke im Voraus.
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. elavogel

    elavogel Gold-Bug

    Dabei seit:
    29. März 2010
    Beiträge:
    530
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    763xx
    Wenn ich das jetzt ausrechnen könnte :D
    Denke, es hängt von so vielem ab; von der Menge an ausgestossener Atemluft über die Außentemperaturen und Außenfeuchtigkeit bis zur Wandisolierung.
    Pi mal Daumen würd ich schätzen, dass es ohne Maßnahmen um gute 15-20%-Werte runtergehen kann.

    Häng morgens ein feuchtes Handtuch über die Heizung, das ist am einfachsten :)
     
  22. Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Hallo Rudi,

    wie Ela schon schrieb, ist das pauschal nicht so leicht zu beantworten, da das schon von Haus zu Haus unterschiedlich sein kann, wieviel die Lüftfeuchte runtergeht.
    Ganz wichtig ist vor allem auch im Winter ausreichendes Lüften, was meiner Meinung nach eh generell noch einen Tick wichtiger ist, wie die Luftfeuchte an sich.
    Möglichst viel frische Luft ist für mich das a und o bei der Papageienhaltung ;).
     
Thema: Anfängerfragen vor Anschaffung (Arten, Volierenbau, RFID etc. )
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. volierenbau innen

    ,
  2. vogel rfid ring

    ,
  3. lichtsteuerung voliere

    ,
  4. zimmervoliere bausatz,
  5. papageien außenvoliere selber bauen,
  6. holzvoliere mit freiflug,
  7. papageien voliere einrichten
Die Seite wird geladen...

Anfängerfragen vor Anschaffung (Arten, Volierenbau, RFID etc. ) - Ähnliche Themen

  1. Anschaffung eines Wellensittichs

    Anschaffung eines Wellensittichs: Hallo zusammen, ich bräuchte mal Hilfe in folgender Frage. Ich halte im Haus 2 Wellensittiche, habe jetzt einen dritten wunderschönen...
  2. Welche Vögel sind die richtigen für mich?

    Welche Vögel sind die richtigen für mich?: Hallo zusammen, Folgender Sachverhalt: da ich nächstes Jahr endlich von meiner kleinen Studentenwohnung in eine größere Wohnung (Miete) umziehen...
  3. Wildgänse Europas - gestern auf ARTE

    Wildgänse Europas - gestern auf ARTE: Hallo, hier für die Tierfreunde, die gern alles mögliche über Gänse sehen und interessiert. Ich habe den Bericht gestern gesehen und fand ihn...
  4. Anschaffung von Sperlings-Paar: Verunsichert!!

    Anschaffung von Sperlings-Paar: Verunsichert!!: Guten Abend Vogelfreunde. Ich möchte gerne Sperlingspapageien anschaffen. Es sollen zwei werden. Ich brauche ein wenig Hilfestellung, da ich nach...
  5. Suche Rat und Tipps von Graupapageien Besitzern

    Suche Rat und Tipps von Graupapageien Besitzern: Hallo ihr Lieben, Vorab entschuldigung für diesen endlos langen Text... Schon lange wünsche ich mir Graupapageien. Aber jetzt wo der Wunsch...