Anfängerfragen

Diskutiere Anfängerfragen im Kanarienvögel allgemein Forum im Bereich Kanarienvögel; Hallo, meine beste Freundin möchte sich ein Paar Kanarienvögel holen und ist nun erstmal dabei, sich ausgiebig zu informieren. (Nebenbei mach ich...

  1. #1 elphaba1989, 23.08.2010
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 23.08.2010
    elphaba1989

    elphaba1989 Guest

    Hallo,
    meine beste Freundin möchte sich ein Paar Kanarienvögel holen und ist nun erstmal dabei, sich ausgiebig zu informieren. (Nebenbei mach ich mich natürlich auch zum Thema schlau)
    Wir haben nun widersprüchliche Meinungen zu verschiedenen Themen gefunden und ich würde euch bitten, uns zu helfen:

    1.) Einige sagen, die Kombination Mann-Mann geht gar nicht, andere sagen die Kombination Mann-Frau sollte man nur halten, wenn man auch Nachwuchs möchte. Dieser sollte allerdings nicht unbedingt oft entstehen - würde die Kombi Mann-Mann nun also doch funktionieren? Oder was würdet ihr empfehlen?
    //edit: Diese Frage hat sich geklärt! Nur Mann-Frau oder Frau-Frau. Danke FAQ :)

    2.) Sollte die Kombination Mann-Frau ins Haus kommen, darf das Weibchen maximal 2x im Jahr brüten nach unseren Informationen - bei Krummschnäbeln reicht es ja aus, keine Nistgelegenheit zu bieten, um Nachwuchs vorzubeugen. Wie sieht das bei Kanarien aus? Reicht es ggf die Eier auszutauschen, oder wird das Weibchen dann doch zu schwach?

    3.) Laut dem Buch meiner Freundin ist Eifutter dringend notwendig - ich allerdings bin skeptisch, und denke die Vögel werden davon nur unnötig brutig. Oder brauchen Kanarien wirklich regelmäßig Eifutter?

    Vielen Dank von uns beiden schonmal im Voraus.
    Liebe Grüße
     
  2. #2 Paulaner, 23.08.2010
    Paulaner

    Paulaner Foren-Guru

    Dabei seit:
    03.05.2008
    Beiträge:
    2.374
    Zustimmungen:
    11
    zu Frage 2) Unsere Antwort aus den FAQ, auch erreichbar über unseren mit hilfreichen Informationslinks bestückten Willkommens-Thread. Bis zu drei Bruten sind für eine gesunde Henne vollkommen normal.

    zu Frage 3) Eifutter ist zu bestimmten Zeiten im Jahr sinnvoll. Zur Brut (-vorbereitung) und Jungenaufzucht und in der Mauser. Auf keinen Fall brauchen Kanarien Eifutter über das ganze Jahr hinweg. Vielmehr muss man die Ernährung der Kanarien an die jeweilige jahreszeitlichen Bedürfnisse der Tiere anpassen. Siehe auch Haltung im Jahreskreislauf.
     
  3. #3 elphaba1989, 23.08.2010
    elphaba1989

    elphaba1989 Guest

    Das habe ich bereits gelesen, beantwortet meine Frage jedoch nicht komplett.
    Sobald man erkennt, dass die Henne das Gelege aufgibt, kann man die Kunststoffeier herausnehmen, denke ich. Dann wird sie sicherlich früher oder später erneut brüten wollen. Sollte die Henne nun zu schwach werden, nimmt man das Nest einfach heraus - aha. Aber missbraucht sie dann nicht wieder Käfigboden/Fressnapf/Badeschale zum brüten?
    Wie genau kann man nun einer Dauerbrut vorbeugen, wenn der Vogel in einem gewöhnlichen Wohnzimmer gehalten werden soll? Reicht ein leichtes Tuch zur Abdeckung des Käfigs aus, um "Dunkelheit" zu vermitteln? Bestimmte Lichtverhältnisse, Temperaturen, Futter(vermeiden) ohne Mangelernährung hervorzurufen usw...?

    Also das Eifutter soweit ich das erkenne (da ja nur von Grünzeug die Rede ist) wohl auch nur im Frühjahr und im Herbst zur Mauser? Aber werden sie davon im Herbst nicht erneut brutig? Allerdings ist in dem Link ja die Rede davon, dass im Herbst die Futtervielfalt deutlich reduziert werden sollte --> Widerspruch! Deswegen frage ich ja nach Erfahrungswerten, da in den Links/Büchern etc was man so findet wahnsinnig viele Sachen stehen, die sich gegenseitig widersprechen.

    Danke trotzdem für die Links.
     
  4. #4 Paulaner, 23.08.2010
    Paulaner

    Paulaner Foren-Guru

    Dabei seit:
    03.05.2008
    Beiträge:
    2.374
    Zustimmungen:
    11
    Nach 2-3 Wochen erfolgloser Brut auf Plastikeiern verlässt die Henne ihr Nest oder sie wird vom Halter sanft vom Nest "geschupst". Nest und Nistmaterial samt Plastikeier werden entfernt. Dann wird abgewartet, bis die Henne wieder erneut nach Nistmaterial sucht und erst dann werden Nestunterlage und Material wieder angeboten, um ein neues Nest zu bauen. Das ganze kann dann bis zu drei mal gehen. Wichtig für das Beenden der Brutsaison ist die Tageslichtlänge und die Reichhaltigkeit der Fütterung. Beides sollte also gegen Ende der dritten Brut wieder deutlich reduziert werden. Wenn man gut geplant hat, werden die Tage dann schon wieder kürzer. manchmal muss man eine Henne auch vom Hahn trennen und die Tageslichtlänge drastisch durch Abdecken des Käfigs reduzieren. Ist die Brutzeit beendet, werden die Vögel ruhiger und einige Wochen später beginnt der Federwechsel.

    Gutes Eifutter ist ein guter Aminosäurelieferant. Aminosäuren werden für den Gefiederaufbau benötigt. Mausernde Vögel brüten nicht, weil alle Körperfunktionen auf die anstrengende Mauser eingestellt sind. Will man das Risiko des Triebig-Werdens dennoch nicht eingehen, nimmt man ein gutes Mauserpräparat, welches die Unterstützung der Vögel ohne die zusätzliche Gabe von Eifutter (z.B. über das Trinkwasser) ermöglicht. Meine Vögel sind in der Mauser jedenfalls nicht mehr triebig geworden vom Eifutter
     
  5. Luceo

    Luceo Labormaus

    Dabei seit:
    21.07.2010
    Beiträge:
    310
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    29323
    Hallo! Das Problem hatte ich auch als ich mich informieren wollte. Alles wiedersprach sich und keiner wollte sich die Mühe machen ausführlich zu antworten.

    Also ich hab mich für Hahn-Henne genommen. Angeblich soll auch Henne-Henne gut gehen...Hab aber keine Erfahrung.
    Meine stehen nun auch im Wohnzimmer und ich decke sie dann ab wenn es draußen dunkel wird. Die beiden zeigen das aber auch an und gegen 'Schlafen' auch wenn das Zimmerlicht noch an ist.

    Meine Mausern auch grade:
    Ich geb alle 2 Tage 1 Löwenzahnblatt und zum Normalen Futter Kolbenhirse. Sepia und gegochte Eierschalen zur freien Verfügung und auch die Badewanne.

    Eifutter geb ich ihnen jetzt keins, will sie auch nicht Stimulieren (Hab zwar immer was da wegen der Finken....)
    Auch im Frühjahr werd ich das erstmal weg lassen und hoffen das sie nicht soo scharf aufs Brüten sind... Ansonsten hab ich ja alles da. Dann werde ich aber die Hälfte der Eier austauschen.

    Hoffe ich konnte als Anfänger helfen :D
     
  6. #6 elphaba1989, 23.08.2010
    elphaba1989

    elphaba1989 Guest

    Die Henne wird dann komplett vom Hahn getrennt, also in verschiedene Käfige und ggf verschiedene Zimmer, oder dürfen die beiden gemeinsamen Freilfug haben? Oder reicht es, ein Trenngitter einzuziehen so dass die beiden noch Sichtkontakt haben?

    Ansonsten wären dann alle Fragen geklärt, vielen lieben Dank.
     
  7. #7 elphaba1989, 23.08.2010
    elphaba1989

    elphaba1989 Guest

    Danke dir, wunderbar. Genau solche Erfahrungsberichte wollte ich :)
    Das freut mich ja, dass ich mit dem Problem nicht alleine da stehe - ich meine über Rosellas und Wellensittiche weiß ich schon recht gut bescheid denke ich, aber Kanarien sind nunmal ganz anders und da kann man nicht von einer Gattung auf die andere schließen :)

    Dein Post hat mir sehr weiter geholfen, gerade wegen der Angaben bzgl des Fütterns. Vielen Dank :)
     
  8. Luceo

    Luceo Labormaus

    Dabei seit:
    21.07.2010
    Beiträge:
    310
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    29323
    Als normales Futter hab ich eins ohne Rübsen, ganz viel Glanz, Salatsamen, etwas Lein, Niger & Hanfsaat.


    (Ging mir auch so mit der Zebrafinken und Singsittichen - Kanarien sind ganz was anders ;) )
     
  9. #9 Sabrinchen, 15.09.2010
    Sabrinchen

    Sabrinchen Mitglied

    Dabei seit:
    23.05.2008
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Heiligenhaus
    Also ich habe meinen Hahn nie von der Henne getrennt und sie haben sich immer super verstanden. Brüten wollte meine Henne dann auch nur im Sommer.

    Vielleicht war das Falsch aber ich verstehe auch den Sinn nicht warum man sie trennen sollte.
     
  10. #10 Paulaner, 15.09.2010
    Paulaner

    Paulaner Foren-Guru

    Dabei seit:
    03.05.2008
    Beiträge:
    2.374
    Zustimmungen:
    11
    Dann freu dich, denn du hast Vieles richtig gemacht. In einigen Fällen (wenn die Henne immer wieder neu brüten will und dafür auch die Federn des Hahns nehmen will) ist jedoch eine Trennung auf Zeit einfach notwendig, um der Henne die notwendige Ruhe zu gönnen und die Reize für eine weitere Brut zu reduzieren, während der Hahn z.B. schon mausert.
     
Thema:

Anfängerfragen

Die Seite wird geladen...

Anfängerfragen - Ähnliche Themen

  1. Anfängerfragen zur Haltung von einem Kanarienpärchen

    Anfängerfragen zur Haltung von einem Kanarienpärchen: Hallo :) Seit kurzer Zeit bin ich stolze Besitzerin eines Kanarienpärchens. In meiner Kindheit hatten wir Wellensittiche, aber die habe ich nur...
  2. Anfängerfragen aus traurigem Anlass

    Anfängerfragen aus traurigem Anlass: Hallo, mein Opa ist letzten Samstag verstorben. Er hat mir 5 Taubenpärchen überlassen, welche ich weiterhin pflegen möchte. Als er im Mai im...
  3. Ein paar Anfängerfragen

    Ein paar Anfängerfragen: Erstmal entschuldigt bitte, dass ich euch in der kurzen Zeit mit ständig neuen Fragen nerve, aber ich möchte einfach nichts falsch machen. Ich...
  4. Anfängerfragen und Planung

    Anfängerfragen und Planung: Hallo liebes Forum, ich bin neu hier und bin gerade am Anfang der Planung zur Anschaffung von Sittichen oder Papageien. Kenne mich bereits etwas...
  5. Noch ein paar Anfängerfragen :-)

    Noch ein paar Anfängerfragen :-): Hallo zusammen, wie ich schonmal geschrieben hatte haben wir ja 2 Graupapageien. Sie leben jetzt seit ca. 4 Monaten bei uns und soweit klappt...