Angaben zu täglichem Vitaminbedarf bekannt?

Diskutiere Angaben zu täglichem Vitaminbedarf bekannt? im Ernährung Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo zusammen, hat jemand einen Hinweis für mich über den täglichen Vitamin-, Mineral- und Nährstoffbedarf eines Graupapageien? Ich füttere...

  1. rosmon

    rosmon Mitglied

    Dabei seit:
    14. Dezember 2013
    Beiträge:
    134
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    65929 Frankfurt
    Hallo zusammen,

    hat jemand einen Hinweis für mich über den täglichen Vitamin-, Mineral- und Nährstoffbedarf eines Graupapageien?
    Ich füttere so abwechslungsreich dass auch ohne Vitaminzusätze alles dabei sein müsste und ich würde auch außer im Krankheitsfall nie wieder Vitaminzusätze verabreichen da, mich würde der genaue tägliche Bedarf trotzdem mal interessieren.

    Ich hatte in letzter Zeit immer mal danach gesucht aber habe bisher nichts gefunden.
    Insbesondere wäre für mich interessant ob und wieviel Vit. B 12 ein Papagei braucht, da es ja nicht in Pflanzen und Körner vorkommt.

    Für Hinweise wie Internetlinks oder Literaturhinweise bin ich sehr dankbar falls jemand etwas kennt.

    Danke und viele Grüße
    Monika
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 geierlady, 31. Juli 2014
    geierlady

    geierlady Foren-Guru

    Dabei seit:
    11. Mai 2013
    Beiträge:
    563
    Zustimmungen:
    17
    Ort:
    Düsseldorf
    Das hängt von Faktoren wie Alter, Gesundheitszustand und Lebenssituation ab.
    Ich habe die besten Erfahrungen damit gemacht, Zusätze nur nach Absprache mit unserer Vogeltierärztin zu verabreichen.
    Vielleicht genügt dort schon ein Anruf, dann bist du auf der sicheren Seite.
     
  4. #3 papugi, 2. August 2014
    Zuletzt bearbeitet: 2. August 2014
    papugi

    papugi Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2005
    Beiträge:
    6.389
    Zustimmungen:
    218
    Ort:
    Kanada, Québec
    Hallo,
    ich glaube nicht das abwechsunglungreiche ernahrung genug ist...(aus verschiedenen grunden)
    man kann nicht die nahrung die wir kaufen konnen mit der die die vogel in der natur finden vergleichen...

    wenn du schon gut futterst, brauchst einfach weniger oft zusatze geben aber ohne kalzium und vit D3 kommt es mit der zeit nicht hin.

    Niemand wird dir ganz genau den täglichen Vitamin-, Mineral- und Nährstoffbedarf eines Graupapageien geben konnen denn, nach meinem wissen gibt es die nicht...alle studien sind auf huhnern gemacht...

    man kann aber so ungefahr doch erfahren wenn man die komponente auf den zusatzpudern liesst...z.b. Von hagen oder roudybush

    Wichtig in ernahrung ist nicht mit einzelheiten rumspielen wie z.b. ...so viel vit B12..soviel B6...etc denn es ist da da man fehler begeht weil alle ernahrungsstoffe in synergie arbeiten.
    Man kann da namlich, obwohl man es gut machen will, mangel im organismus "creer"= bauen?
    In B schaut man besser auf "komplex B"

    Am besten ist gut ernahren...(und da muss auch angeschaut werden denn gut ernahren ist nicht fur jeden das gleiche)...und abhangig von der ernahrung dann die zusatzstoffe....kalzium ist aber ein must.
     
  5. rosmon

    rosmon Mitglied

    Dabei seit:
    14. Dezember 2013
    Beiträge:
    134
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    65929 Frankfurt
    Hallo,
    danke für die Antworten, ich habe die letzten Wochen viel recherchiert und gelesen, insbesondere habe ich nochmal genau das Fressverhalter meiner Vögel beobachtet.
    Aufgrund von verschiedenen Faktoren habe ich mich dazu entschieden, das trockene Körnerfutter auszutauschen gegen Pellets/Extrudate.
    Seit einer Woche füttere ich die Pellets von Wagner und die Extrudate von Harrison (gemischt) und bin sehr positiv überrascht.
    Die Vögel fressen es sehr gerne (nachdem ich ein paar davon selbst vorgegessen habe und sie zunächst als Leckerlie überall in ihrem Kletterspielzeug verteilt habe) und zeigen deutlich, dass sie damit viel zufriedener sind, sie schlafen morgens eine Stunde länger, sind viel ausgeglichener und ruhiger und viel weniger schreckhaft und nervös. Sie baden nun auch fast täglich was sie vorher nur maixmal 1x wöchentlich gemacht haben.
    Im Vergleich zur Vitaminergänzung des normalen Körnerfutters mit zB Korvimin besteht nun nicht mehr die Gefahr einer Überdosierung, da die Pellets/Extrudate bereits alles wichtige enthalten und man keine Pülverchen und Tropfen mehr verabreichen muss bei denen es oft vom Zufall abhängt viel sie davon aufnehmen.
    Natürlich füttere ich weiterhin als Frühstück für jeden Graupapagei 1,5 EL Keimfutter mit 1 EL Obst und zu den Pellets/Extrudaten (ca. 3 EL) die ganztags zur Verfügung stehen gebe ich weiterhin verschiedenes Gemüse (2 EL) oder ab und zu zusätzlich ihr Lieblingsobst zB Granatapfel oder eine zerstückelte Hirsestange.
    Ich biete Ihnen auch weiterhin Sepiaschale und die verschiedenen Lehm- und Grittsteine an.

    Ich hoffe, dass diese überaus positive Wirkung dieser Fütterung anhält, jedenfalls sind die zwei wie ausgewechselt und total begeistert von dem neuen Futter.

    Danke und viele Grüße
    Monika
     
  6. papugi

    papugi Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2005
    Beiträge:
    6.389
    Zustimmungen:
    218
    Ort:
    Kanada, Québec
    hallo
    meiner meinung nach, ist dieses das beste was du tuen kannst fur die vogel...
    du kannst trotzdem eine dose kalzium 2-4 mal pro monat auf das weichfutter geben...sind ja graue.

    Ja, un abends ein mandel pro vogel...gutes lebendiges fett

    Ich gebe aber doch korner als leckerli ...nur sehe ich wie viele drinn aussuchen was ihnen gefallt.
    Manche fressen nur die sonneblumen und carthamekorner.
    Macht nichts denn hier geht nichts verloren. Die huhner oder wildvogel fressen den rest :))
     
  7. rosmon

    rosmon Mitglied

    Dabei seit:
    14. Dezember 2013
    Beiträge:
    134
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    65929 Frankfurt
    Hallo papagui,
    danke für die Tipps.
    Ja ein paar wenige Körner kriegen sie noch als Leckerlie, Kardisaat und Sonnenblumenkerne, und sie haben ja jeden Morgen 1,5 Eßlöffel Quell-oder Keimfutter. Nüsse dürfen sie leider keine mehr essen, weil sie vor 2 Jahren wohl mal Leber- und Nierenprobleme hatten.
    Da müssen wir leider sehr zurückhaltend sein.
    Ich habe das Glück dass die zwei täglich an ihren Sepiaschalen kabbern und das Kalzium täglich selbst zu sich nehmen.
    Würdest Du trotzdem zusätzliches Kalzium über das Futter geben?
    Ich wollte jetzt endgültig weg von diesen einzelnen Zutaten und Zusatz-Mineralpulver da ich schlechte Erfahrung mit dem Korvimin gemacht habe.
     
  8. rosmon

    rosmon Mitglied

    Dabei seit:
    14. Dezember 2013
    Beiträge:
    134
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    65929 Frankfurt
    Neuer Futterplan mit Pellets und Extrudaten

    So, hier nochmal mein überarbeiteter Ernährungssplan berechnet für einen Graupapagei.
    Wobei ich nochmal schaue ob ich die Futtermenge von Wagner und Harrison tausche, da die Wagner Pellets bis zu 1 Jahr haltbar sind, die Harrison nur 6 Wochen ab Öffnung der Packung.
    Die Wagner Pellets kosten auch nur die Hälfte.
    Zudem enthalten die Wagner Pellets keine "Pflanzlichen Nebenerzeugnisse" die von Harrison aber schon, bei denen man ja auch nicht weiß was drinnen ist.
    Allerdings sind die Wagner Pellelts sehr bröselig, es gehen also viele Krümel verloren.
    Mal schauen, bisher essen sie beide Arten sehr gerne, und ich werde auch beide weiter füttern falls es mal bei einem Hersteller Lieferprobleme gibt.
    Erstmal bin ich aber froh dass die Umstellung so positiv verlaufen ist und dass die angedrohten Nachteile wie Streß oder Nahrungsverweigerung in keinster Weise eingetreten sind.

    Morgens als "Frühstück":
    Obst (reif) 1 EL
    Keimfutter oder Quellfutter 1 EL (3 Std. max)

    Morgens bis abends, also ganztags:
    Pellets Wagner 1 EL
    Extrudate Harrison 2 EL
    Obst (fest) 0,5 EL
    Gemüse+Grünfutter 2 EL
    Körnerfutter (trocken) 0,5 EL

    Abends auf dem "Schlaf-Ast"
    1 Leckerlie, zB Weintraube, Sonnenblumenkern, Stück Apfel, Stück einer Hirsestange

    Zusatzmineralien werde ich zunächst über ständig zur Verfügung stehenden Sepiaschalen und MIneralsteine anbieten, also erst mal nicht als Pulver ins Futter mischen da die Tiere sich bisher regelmäßig selbst an diesen Steinen bedienen, insbesondere die Sepiaschale nutzen sie nach jedem Essen.
    Nüsse hat mir der Tierarzt verboten, wegen früheren Organkrankheiten, daher hatten sie bisher auch nur Körnerfutter mit wenig Fettanteil.
    Daher gibts als Leckerlies bei uns eher "leichte Kost". Oder wenn überhaupt für jeden 1/4 Mandel.

    Seit der Futterumstellung sind sie aber abends sowas von satt gegessen dass sie gar nicht mehr so wild auf ein Leckerlie sind.
    Die Futterschüssel ist abends fast immer vollständig leer gegessen inklusive dem Obst und Gemüse, es liegt fast kein Obst und Gemüse mehr in ihrem Zimmer herum.
    Insgesamt also ein sehr positiver Verlauf:)
     
  9. Raven

    Raven De omnibus dubitandum

    Dabei seit:
    6. Mai 2000
    Beiträge:
    8.726
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Nähe Hamburg
    Hallo rosmon,

    vielleicht interessiert dich dieser Artikel, er liefert eine Menge an Informationen über Ernährungsbedarf, Fütterungsweise, usw., einschl. Rezepten.
     
  10. rosmon

    rosmon Mitglied

    Dabei seit:
    14. Dezember 2013
    Beiträge:
    134
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    65929 Frankfurt
    Hallo Dagmar,
    das sind super gute Infos, und Du hast es auch super gut übersetzt;)
    Das unterstützt mich jetzt doch in meiner Umstellung auf die Pellets und der "Mischfütterung" mit Gemüse, Obst und Grünfutter und ein wenig Saatenmischung, denn in Deutschland wird diese Fütterung nicht so wirklich akzeptiert.
    Zu genau dieser Fütterungsweise rät auch der Hersteller der "Wagner-Pellets".

    Ich habe so das Gefühl dass ich damit auf den richtigen Weg bin....endlich.

    Danke!
     
  11. #10 rosmon, 5. September 2014
    Zuletzt bearbeitet: 5. September 2014
    rosmon

    rosmon Mitglied

    Dabei seit:
    14. Dezember 2013
    Beiträge:
    134
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    65929 Frankfurt
    Hallo Papugi, danke nochmal für die Tipps, in Deinen anderen Beiträgen (von 2011 z.B.) hast Du ja schon viel über Kalzium etc. geschrieben was mir auch sehr geholfen hat.

    Es ist doch immer wirklich super wenn man so gute Tipps kriegt
     
  12. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  13. Raven

    Raven De omnibus dubitandum

    Dabei seit:
    6. Mai 2000
    Beiträge:
    8.726
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Nähe Hamburg
    Hallo rosmon,
    Danke! :) Es freut mich, dass du den Artikel hilfreich findest.

    Ach, ich glaube, es werden immer mehr, die sich nicht mehr auf die sogenannten Alleinfuttermischungen des Handels oder nur auf Pellets plus hier und da ein Stück Obst verlassen. Abwechslungsreiche Fütterung mit Koch- und Frischfutter plus wenige Saaten plus Pellets bedeutet natürlich mehr Arbeit und setzt vor allem ein paar Kenntnisse über die Ernährung voraus. Diese werden in dem Artikel recht gut und verständlich vermittelt, denke ich.
     
  14. papugi

    papugi Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2005
    Beiträge:
    6.389
    Zustimmungen:
    218
    Ort:
    Kanada, Québec

    hallo,
    ein sehr guter artikel von mme Pamela...der so alles uber ernahrung der papageien in gefangenschaft deckt.




    Rosmon,
    du weisst wohl das fette leber nicht nur von zu viel fett essen kommt aber auch von anderen aspekten wie schlechtes fett (meistens fett welches normale menschen zu sich nehmen) oder immer das gleiche fett (alle fette sind nicht gleich in der komposition) und mangelernahrung

    z.b.
    ranziges fett (passiert ofter als wir denken mit den nussen und fettkornern),

    mangel wie z.b.
    in choline (vermeidet fettablagerung in der leber), methionine, biotine, und dem complex B (wie B2, B5, B6, B12, ( in walnussen und dunkelgrunem gemuse u.a.)

    auch mangel an
    Magnesium usw...,


    vor einigen jahren habe ich etwas uber pollution der sepiaschalen gelesen was mich intrigiert hat ...seitdem benutze ich sie nicht mehr ...ob das absolut stimmt weiss ich nicht.

    Ausserdem,wenn deine vogel nicht draussen leben wird das calcium carbonate der sepias schlecht assimiliert...
    ich gebe, mehr oder weniger (es andert sich im jahr ) kalzium flussig mit vit D3 meinen grauen und weniger den kakadus.

    Muss sagen das ich impressioniert bin mit deiner rechercherchierung uber ernahrung...felicitation!
     
Thema: Angaben zu täglichem Vitaminbedarf bekannt?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. roudybush agaporniden

Die Seite wird geladen...

Angaben zu täglichem Vitaminbedarf bekannt? - Ähnliche Themen

  1. 22844 Eventuelle Angaben von Mönchsittichen

    22844 Eventuelle Angaben von Mönchsittichen: Guten Tag. Vor ein Paar Wochen habe ich mir, leider sehr unüberlegt und egoistisch, ein Mönchsittich Pärchen geholt. Die beiden kommen aus einer...
  2. Habe eine Anzeige entdeckt in einem bekannten Kleinanzeigen Portal

    Habe eine Anzeige entdeckt in einem bekannten Kleinanzeigen Portal: Als ich das sah dachte ich nur das Tier muss zum TA. Es handelt sich um einen Graupapagei. Angeschrieben hab ich ihn schon aber keine Antwort...
  3. Zebrafink kommt täglich angeflogen

    Zebrafink kommt täglich angeflogen: Hallo, Seit drei Tagen kommt täglich ein Zebrafink auf unseren Balkon geflogen. Am Mittwoch habe ich ihn schon einige Zeit gehört. Da es hier aber...
  4. Keimfutter trotz Berufsalltag täglich ohne Zeit-Aufwand herstellen....

    Keimfutter trotz Berufsalltag täglich ohne Zeit-Aufwand herstellen....: ....mit meinen neuen Keimgläsern (System II 750ml): Eschenfelder Im Vergleich zu meiner vorherigen Methode (Plastiksieb mit Auffangbehälter...