Angebot eines 20 Jahren alten Grauis!

Diskutiere Angebot eines 20 Jahren alten Grauis! im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; Hallo Kerstin, ein ganz großes NO GO ist es Papageien im Kinderzimmer zu halten. Ich würde es selber nicht machen und schon gar nicht meine...

  1. Paul2212

    Paul2212 Stammmitglied

    Dabei seit:
    16. Mai 2008
    Beiträge:
    321
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    15749
    Hallo Kerstin,

    ein ganz großes NO GO ist es Papageien im Kinderzimmer zu halten. Ich würde es selber nicht machen und schon gar nicht meine Kinder dafür herhalten lassen. Der Staub ist alles andere als gesund.

    Ein Eckkäfig wird Dir im ersten Moment risieg erscheinen ist aber viel zu klein. Den ganzen Tag Freiflug gewähren wird nicht lange anhalten denn von Schöner Wohnen haben Graue eine ganz andere Vorstellung als Du und Dein Mann. Es wird dann so aussehen, daß auch wenn Dein Mann zu Hause ist die ganze Zeit vom Sofa oder Stuhl aufspringen muß um den Grauen vom Blödsinn abzuhalten. Dann ist Schluß mit Lustig und der Geier bleibt im Käfig. Spätestens wenn sie geschlechtsreif werden sieht es dann anders aus. Solltet Ihr Euch für einen entscheiden und sich dieser dann einen von Euch als Partner aussuchen dann kann es schon mal vorkommen, daß der Rest der Familie gebissen wird und das ist auch nicht ohne.

    Auch werdet Ihr mal Besuch haben oder Deine Kinder dann ist der Freiflug auch nicht unbedingt empfehlenswert. Auc Papageien brauchen mal ihre Ruhe und zwar sollten 12 Stunden eingehalten werden.

    Ich würde Dir empfehlen mehr Platz als nur ein Käfig zur Verfügung zu stellen und auch ein Platz wo sie auch mal Freiflug geniesen können ohne Schaden anzurichten. Auch werden im Netz häufig Graupapageien die schon vergesellschaftet sind unter 1000,-€ angeboten. Diese haben auch ein Recht auf ein neues zu Hause und werden aus o.g. Gründen oftmals abgegeben. Wir selbst besitzten auch 2 Abgabetiere und haben es nicht bereut. Wie schon geschrieben ist Aspergillose nicht heilbar und Ihr werdet viel Geld investieren müssen.

    Hier will Dir auch keiner etwas vermiesen aber die Ratschläge solltest Du dir zu Herzen nehmen denn Du kannst von den Erfahrungen hier die Dir diese Tipps geben nur profitieren.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #22 kleiner-kongo, 17. November 2010
    kleiner-kongo

    kleiner-kongo Foren-Guru

    Dabei seit:
    30. März 2007
    Beiträge:
    1.181
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    nrw
    hallo kiki

    erst mal willkommen hier im forum..es ist super das du dich vor der anschaffung eines grauen hier meldest und informierst..ich weiss auch wie schwer es ist, sich den einmal in den kopf gesetzten wunsch nochmals zu überdenken..

    du hast den ersten züchter kennen gelernt, der dir einen völlig überteuerten vogel anbietet, ihn dann auch noch von der henne trennt., diese züchterin lebt von dem verkauf von papageien, was ja erst mal nicht verwerflich ist..nur die einstellung ist eine ganz andere, als die der späteren halter dieser papageien..

    dann bekommst du von einem weiteren züchter einen kranken vogel angeboten, der angeblich nur vorsichtshalber noch medikamente bekommt..wenn der papagei als baby schon den aspergillus (schimmelpilz) hat..wirst du nie mehr das geld für einen zweiten papagei zusammen bekommen..denn wenn du das erstemal mit diesem tier zum vogelkundigen tierarzt gehst, bist du auf die schmelle mal so um die 150€ los, das ist aber nur der anfang..du brauchst medikamente, du brauchst ein inhallations-gerät, was auch noch mal ganz schön ins geld gehen kann..aspergillose zieht weitere krankheiten nach sich. das heisst die inneren organe werden angegriffen , alles muss behandelt werden, es nimmt kein ende. der vogel ist sein leben lang krank..wie lang kann das leben sein..

    nun willst du diesen papagei im kinderzimmer unter bringen..kinder sind neugierig , sie wolleln wissen, was da bei ihnen steht, sie werden an den käfig gehen, vieleicht den finger durch das gitter stecken, was sehr böse schmerzhafte folgen haben wird. der vogel kann aber nichts daür, er fühlt sich bedrängt..
    ausserdem ist der staub der papageien so gesundheits schädlich, das du deine kinder der gefahr von allergien aussetzt , sie sogar asthma bekommen können..
    dein kinderzimmer wird schlimm aussehen, um das letzendlich zu vermeiden, bleibt der vogel dann im käfig, hat keine möglichkeit seinen bewegungsdrang aus zu leben, was bei aspergillus aber sehr wichtig ist..letztendlich werden weder deine kinder noch du oder der papagei zufrieden sein..

    ich habe hier nur sehr wenig aufgeführt und absichtlich keine abkürzungen verwendet...du kannst hier aber noch sehr viel mehr nach lesen, im krankenforum im allgemeinen forum gibt es einen thread alles was keiner wissen will, da hast du wunderbare beispiele was ein papagei alles anstellen kann..
    wir wollen dir papageien nicht madig machen, aber dich bitten gründlich darüber nach zu denken , ob du das wirklich alles willst..


    lg. kleiner-kongo
     
  4. kiki

    kiki Neues Mitglied

    Dabei seit:
    15. November 2010
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    58579 Schalksmühle NRW
    Hallo Ihr Lieben!

    Danke für Eure Infos! Nach einschlägiger beratung mit unserm Teirarzt und auch der Züchterin nehmen wir trotzdem Bolle zu uns!
    Auch ein krankes tier soll ein tolles Zuhause bekommen!
    Auch wenn dann viele Arzttermine anstehen sollten,wollen wir Ihn!
    Wenn Bolle bei uns ist und wir dann einen 2. Graupi holen,dann wird er sich auch wohler fühlen!
    Platz haben wir,denn das Kinderzimmer ist ja erst mal eine " Notlösung",weil es eine Tür hat und die Kids leben nicht bei uns,sondern kommen zu uns zu Besuch!
    Wir können den Dachboden ausbauen,so das wir,wenn der Vermieter mit spielt auch ein Fenster einbauen lassen!
    Ich habe auch einen raumlüfter gekauft,so das die Luftfeuchtigkeit konstanz bleibt,gerade im Winter! Hoffen wir mal,das es kein zu harter Winter wird,wie der Letzte! Und im garten Bauen wir eine schöne Aussenvoliere!!!! Ok,meine Nachbarn werden es mir irgendann danken!*grins*,aber was ist schöner! Pfeifen und LAUTES Plappern eine Grauis,oder das Nazimusik-getröne meines Nachbarn! Unsere Susi war auch keine Ruhige( Singi ebend),denn wenn Sie mal losgeschipft hatte,dann halfen nicht mal Oropax!

    So,jetzt zu dem " Opi",welchen der Züchter " los werden" wollte!
    Er ist in Bergkamen,Preiss 600 Euro!!!!
    Im E-Bay steht glaub ich noch bei Kleinanzeigen drinne,das er Junge hat! Weis aber nicht mehr,ob die Anzeige noch drinne ist!


    Ich habe mich für einen kranken todgeweihten Vogel entschlossen,weil ich Bolle schon sehr in mein Herz geschlossen habe!
    Irgendwie hab ichs mit kranken Tieren!
    Die Züchterin,das wollte ich noch los werden,hat auch noch mal mit Ihrem teirarzt gesprochen und sie hatte es das erse mal falsch verstanden!
    Also,in allem ists schon mal sehr positif von IIhr,das Sie mir gesagt hat,das Bolle krank ist,aber schon die Behandlung gut verlaufen ist!
    Wir Menschen sind es doch,die Exoten haben wollen,also müssen wir auch mit den Konzequenzen leben! Und jeder gesunde Vogel,oder tier kann doch durch uns Krank werden!
    Wir haben ja auch eine Kater! Also schleppen wir die Viren,die auch zum Katzenschnupfen herführen in die Wohnung herein!

    Aber trotzdem,danke für Eure Tipps,sie haben mir geholfen,meine Entschluss auch zu festigen!!!!!
     
  5. #24 kleiner-kongo, 17. November 2010
    kleiner-kongo

    kleiner-kongo Foren-Guru

    Dabei seit:
    30. März 2007
    Beiträge:
    1.181
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    nrw
    herzlichen glückwunsch an den züchter..

    wenn du dir einen todgeweihten vogel kaufst , hat er sein ziel erreicht..was soll man dazu noch sagen..

    kleiner-kongo
     
  6. 93sunny

    93sunny Foren-Guru

    Dabei seit:
    16. April 2010
    Beiträge:
    2.467
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    Baden- Württemberg
    Also, ich finde alles etwas eigenartig. zuerst die Story mit dem teuren Hahn, dann ein Jungvogel, der schon Aspergillose hat! In was für Verhältnissen wachsen diese Jungtiere auf? Ich züchte schon seit Jahren, aber Aspergillose bei einem Babyvogel?? Alles höchst zweifelhaft.
    Aber du weißt ja eh, was du willst, bräuchtest uns also gar nicht fragen!
    Trotzdem viel Glück!
    Grüße Uschi
     
  7. #26 kleiner-kongo, 17. November 2010
    kleiner-kongo

    kleiner-kongo Foren-Guru

    Dabei seit:
    30. März 2007
    Beiträge:
    1.181
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    nrw
    wenn das mal kein feak war..



    lg. kleiner-kongo
     
  8. Stephanie

    Stephanie Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. September 2008
    Beiträge:
    4.509
    Zustimmungen:
    21
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Glaube ich nicht.
    Es wird so viel über Tierschutz & Abgabevögel geschrieben, dass sicher manch ein neuer Halter sich verpflichtet fühlt Vögel zu nehmen, denen es besonders schlecht geht.
    In einem früheren Wellensittichforum hat sogar mal ein User vorgeschlagen, sich in der Zoohandlung "extra hässliche Vögel" auszusuchen, weil die seiner Ansicht nach keiner haben wolle.
    "Hässlich" ist natürlich immer Ansichtssache.

    @ Kiki
    Berichte doch mal, wie Dein Bolle sich so einlebt.
    Fotos mögen wir besonders gerne!:0-
     
  9. koppi

    koppi Foren-Guru

    Dabei seit:
    13. September 2007
    Beiträge:
    1.716
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niederösterreich
    Das ein krankes Tier bedeutet mehrere tausend Euro zu investieren ist dir hoffentlich klar.
    Aber auf einmal spielt ja Geld keine Rolle den auch eine AV vorzugsweise in Edelstahl bekommt man nicht gerade eben für ein Schnäppchen.
    Wenns sich das mit der Züchterin so darstellt müsste sie beim Amtstierarzt angezeigt werden denn da ist was oberfaul.
    Aber da du ja sowieso keinerlei Rat annimmst, keine Fragen beantwortest und auf jeden Fall dein Ding zum Leidwesen der Tiere durchziehst kann man sowieso nur mehr den Kopf schütteln.
    Ich glaube du hast keine Ahnung was ein tolles Zuhause für einen Papagei bedeutet.

    Sehr bedauerlich.
     
  10. CocoRico

    CocoRico † 7. Juli 2016

    Dabei seit:
    27. August 2005
    Beiträge:
    6.504
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    76... Karlsruhe
    Hallo Kiki,

    dass du einem kranken Grauen eine Chance gibst, ist völlig ok. Nur solltest du dazu wissen, dass ab sofort Tierarztkosten auf dich zukommen werden und die eben nicht gerade gering sind.

    Ich frage deshalb, weil mich mein Tierarzt sehr gut kennt. Er weiss, dass ich alles für meine Papageien mache und ich jeden Cent für sie ausgeben würde, damit es ihnen gut geht. Vor einigen Jahren hatte ich vor, aus diesem Forum, zwei Graupapageien abzukaufen, wo einer auch an Aspergillose erkrankt war. Nach langen Gesprächen mit meinem Tierarzt, hat er mir davon abgeraten, vor allem aber deshalb, weil die zwei Grauen noch kein Vertrauen zum Vorbesitzer hatten und ich als neue Halterin die erste Aspergillosekur hätte übernehmen müssen und zwar sofort. Ich habe lange überlegt, ob oder ob nicht, fragte auch beim Vorbesitzer an, ob er die erste Kur noch übernehmen würde, wollte er nicht und so hielt ich Abstand von den Grauen.

    Kiki, ich habe aber lange Erfahrungen mit Papageien und Sittiche und dennoch riet mir mein Tierarzt vom Kauf dieser Grauen ab.

    Bedenke bitte, dass dein Mann derzeit erkrankt ist und somit weitaus weniger Geld in eueren Haushalt fließt als normalerweise.

    Bevor du dich wirklich entscheiden tust, lies dir die Threads bei den Vogelkrankheiten/Aspergillose durch und schreibe auch die User an wie der Alltag mit solchen Papageien ist. Vor allem der Alltag, wenn die Papageien dann auch noch Erstickungsanfälle haben und man als Halter oftmals hilflos daneben steht.

    Und was den Züchter anbelangt, kann ich nur den Kopf schütteln. Gerade Züchter sollten sich mit Papageienkrankheiten auskennen, denn immerhin werden die dazu auch befragt, wenn sie die Zuchtgenehmigung absolvieren. Dass dein Züchter sich dann vertan hat, ist schon eigenartig. Dort würde ich keinen Grauen kaufen, geschweige denn, überhaupt einen Vogel.

    Mich würde es interessieren, welcher Tierarzt dir dazu angeraten hat, einen aspegillosekranken Grauen aufzunehmen? Ist es der Tierarzt deiner Katze?
     
  11. #30 Dorith, 17. November 2010
    Zuletzt bearbeitet: 17. November 2010
    Dorith

    Dorith Papageien- und Gartenfan

    Dabei seit:
    26. Dezember 2009
    Beiträge:
    1.110
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Jenseits von Afrika
    Mal abgesehen von einigen anderen Ungereimtheiten ... ist dir denn bewusst, dass Behandlungen bei vogelkundigen Tierärzten sehr teuer sind und dort ganz schnell und locker mal ein paar Tausend Euros über den Tisch wandern können.?? Ich möchte mir lieber nicht vorstellen, was mit dem Vogel passiert, wenn du dieses Geld dann nicht immer und jederzeit aufbringen kannst.

    Ist nicht böse gemeint Kiki, aber überlege dir deine Entscheidung gut. Lies bitte nochmal die Antworten aller User gut durch und informiere dich noch etwas intensiver hier im Forum. Du tust dem kranken Grauen keinen Gefallen, wenn du ihn zu dir nimmst. Wenn du dich so gern um kranke Tiere kümmerst, dann nimm lieber noch eine Katze auf, die Hilfe braucht. Die Tierheime sitzen voll davon. Da bleiben dann wenigstens die Behandlungskosten (meistens jedenfalls) noch in einem überschaubaren Rahmen und ein gutes Werk tust du damit ganz bestimmt auch.
     
  12. zwilling

    zwilling Foren-Guru

    Dabei seit:
    20. Januar 2009
    Beiträge:
    515
    Zustimmungen:
    1
    Unverständnis

    Hallo,

    irgendwie bin ich jetzt geschockt 0l. Kiki fragt hier nach der Meinung von langjährigen Papageienhaltern, die nichts für ihre guten Ratschläge bekommen, und läßt sich dann von einer Züchterin einen Graupi andrehen, der Aspergillose hat, und dann noch daran verdient.l0l0l8(8(
    So etwas kann ich nicht verstehen. Das Geld ist angeblich knapp und dann holt man sich ein krankes Tier ins Haus, wo die anfallenden Kosten nicht abgeschätzt werden können. Ich liebe Tiere (nach den Menschen:zwinker:) über alles, aber falls das wahr ist, ist das ein typischer Fall von Nepp. Wie kann ich mir als Neuling wissentlich so etwas aufbürden. Mir fehlen die Worte ......:nene::nene::nene: Vor allem wie gehe ich mit der Krankheit um. Ich habe schon lange Jahre Papageien, habe dem Himmel sei Dank, bisher keine Erfahrungen mit der Krankheit gemacht und hoffe, dass es so bleibt.

    Trauriger Gruß
    zwilling
     
  13. #32 kleiner-kongo, 17. November 2010
    kleiner-kongo

    kleiner-kongo Foren-Guru

    Dabei seit:
    30. März 2007
    Beiträge:
    1.181
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    nrw
    man regt euch doch nicht auf, die widersprüche sind so gross, das ich nichts mehr von dem glaube , was kiki hier geschrieben hat..
    ich werde selber nach bochum fahren und fragen , ob die angaben über den 20 jährigen vogel den tatsachen entsprechen..das mit dem kranken vogel nehme ich ihr auch nicht ab..schade , diesen züchter hat sie nicht genannt...ausserdem wenn sie den vogel erst in 14 tagen anschauen geht, wer weiss , ob er noch lebt....
    cool bleiben..

    lg. kleiner-kongo
     
  14. milsana

    milsana Mitglied

    Dabei seit:
    29. Januar 2010
    Beiträge:
    140
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Hallo kleiner kongo,
    Schau mal unter.....WWW.Markt.de LG.Milsana
     
  15. koppi

    koppi Foren-Guru

    Dabei seit:
    13. September 2007
    Beiträge:
    1.716
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niederösterreich
    Schlimm wieviel Tiere bereits nach einem Jahr wieder abgegeben werden. Hat man sich die Papageienhaltung doch anders vorgestellt??
     
  16. Sabseju

    Sabseju Mitglied

    Dabei seit:
    14. Dezember 2009
    Beiträge:
    126
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Man kann alles durchdenken und sich auf das Schlimmste gefasst machen. Aber erst wenn die Graupis, oder auch andere Tiere da sind, weiß man wirklich wie es ist. Auch bei mir waren diverse Dinge nicht bedacht, oder in der Vorstellung halt anders. Aber man muss halt versuchen, dass Beste daraus zu machen und versuchen aus den negativen Situationen positives rauszuholen. Erst wenn ich dieses schaffe kann ich mit mir zufrieden sein was die Haltung meiner Tiere angeht.
    Manchmal beschleicht mich das unangenehme Gefühl, dass sich bei einigen der fixe Wunsch im Kopf festgesetzt hat, ein bestimmtes Tier zu erwerben, und die sich daraus folgenden Konsequenzen nicht bewußt sind. Erstmal haben, egal wie alt, wie krank. Vorallem sich selbst in die Tasche lügen. Das geht mir auf den Nerv.
     
  17. #36 kleiner-kongo, 18. November 2010
    kleiner-kongo

    kleiner-kongo Foren-Guru

    Dabei seit:
    30. März 2007
    Beiträge:
    1.181
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    nrw
    komisch, die beiträge von kiki lesen sich heute ganz anders, war doch gestern genau , der standort einer züchterin angegeben, so ist der satz heute verschwunden.
    ich habe gestern abend noch nicht gewusst, das ich heute schon nach bochum fahren würde, soviel sei aber gesagt, zuchttiere werden dort nicht verkauft und 20jährige papageien auch nicht..

    meine persönliche meinung; für leute wie kiki müssten papageien noch teuerer sein als 1.700€


    lg. kleiner-kongo
     
  18. #37 Andre@s, 18. November 2010
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 18. November 2010
    Andre@s

    Andre@s Guest

    ...@kleiner-kongo...doch hier stehts noch....und hier ist die vermutlich gemeinte Anzeige....klick
     
  19. #38 kleiner-kongo, 18. November 2010
    kleiner-kongo

    kleiner-kongo Foren-Guru

    Dabei seit:
    30. März 2007
    Beiträge:
    1.181
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    nrw
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Andre@s

    Andre@s Guest

     
  22. #40 kleiner-kongo, 18. November 2010
    kleiner-kongo

    kleiner-kongo Foren-Guru

    Dabei seit:
    30. März 2007
    Beiträge:
    1.181
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    nrw
    mal ehrllch, dieser thread ist so bescheuert, das es schade um die vertane zeit ist..

    lg. kleiner-kongo
     
Thema:

Angebot eines 20 Jahren alten Grauis!