Angriff einer Saatkrähe

Diskutiere Angriff einer Saatkrähe im Allgemeines Vogelforum Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo zusammen, nun als die Jäger vorübergehend keine Krähen schießen durften, da kamen die von den "schwarzen Untieren" geplagten Leute auf...

  1. piaf

    piaf Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. August 2002
    Beiträge:
    1.469
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,

    nun als die Jäger vorübergehend keine Krähen schießen durften, da kamen die von den "schwarzen Untieren" geplagten Leute auf noch viel üblere Ideen. Regional ist es z.B. üblich, mit Salz gefüllte Taubenkadaver auszulegen, sodaß die Krähen nach Verzehr jämmerlich verdursten. Es ist sooooooooooo mies, mir wird jedesmal schlecht bei dem Gedanken daran!!!!!!

    Sicher, ich habe auch schon mit Grauen erlebt, wie Krähen piepsende Küken wegtransprortierten, aber so ist die Natur eben. Die Schweine auf dem Weg zum Metzger finden das sicher auch nicht so klasse.....


    Gruß Piaf
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Rosi.N.

    Rosi.N. Stammmitglied

    Dabei seit:
    28. August 2002
    Beiträge:
    250
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dorsten NRW
    Angriff einer Rabenkrähe

    Hallo

    Das Märchen von den Lämmer tötenden Rabenvögel
    ist anscheinend auch nicht ausrottbar.
    Menschen finden immer einen Grund Tiere zu töten
    und der Fantasie sind dabei anscheinend keine Grenzen gesetzt.
    viele Grüße
    rosi.n.
     
  4. Baerjul

    Baerjul Guest

    Hallo Zusammen,
    Der Kolkrabe hat sich im Moment ganz gut erholt und ist weiter auf dem Vormarsch. Wir haben in diesem Jahr hier um uns herum (Lüneburger Heide) wieder etliche brütende Kolkrabenpaare gehabt. Sie brauchen allerdings ein sehr großes Revier.
    Gleichzeitig ziehen hier ständig Gruppen von Junggesellen durch die Gegend, die dann, wenn sie geschlechtsreif geworden sind wieder Reviere suchen.
    Wir hatten das Problem vor einigen Jahren mit einer neuen Mülldeponie. Da haben sich sämtliche Rabenvögel gut vermehrt und auf den Feldern der Landwirte großen Schaden angerichtet. Erfreulich war in meinen Augen auch die Vermehrung der Kolkraben (beobachte jedes Jahr das Gelege in unserer Nähe). Die Mülldeponie mußte abgedeckt werden.

    In einem Dorf in unserer Nähe wurde eine Postbotin von einer Rabenkrähe täglich angegriffen (nicht bösartig). Dann stellte sich
    heraus, daß der Vogel eben auch eine Handaufzucht war. Er wollte wahrscheinlich nur auf ihrem Rücken landen und sie hat ihn nicht verstanden! Diese Tiere lassen sich nicht einfach auswildern wenn sie einmal auf den Menschen geprägt sind und ich möchte immmer wieder darum bitten laßt die Finger von allen Rabenvögeln und gebt sie möglichst in Vogelstationen. Der Tierarzt gibt meißtens Auskunft darüber, wo die nächste Station ist.

    Ich liebe die Kolkraben. Habt Ihr schon einmal das wunderbare Spiel der Paare gesehen, die schon lange zusammen leben? Sie fliegen fast synchron, können kurze Strecken mit den Beinen nach oben fliegen und fangen schon ganz früh im Jahr mit dem Brutgeschäft an.
    Sie greifen allerdings auch mal gar zu neugierige Vogelbeobachter an, die sich dem Horst gar zu sehr nähern.Sie sind dabei nicht zimperlich und sehr mutig.
    Wunderbare, faszinierende Vögel.
    Liebe Grüße
    Baer
     
  5. #24 Coco´s Boss, 14. Oktober 2002
    Coco´s Boss

    Coco´s Boss Guest

    Das stimmt0l
    Und die paar Geier die noch in den Alpen leben,rauben sogar kleine Kinder.... wieder ein Grund sie ganz auszurotten :k
    LG.
    Joe
     
  6. Rena1

    Rena1 Guest

    hallo,

    um das märchen dieser vögel zu vervollständigen,leg´ich noch eins drauf......
    >der rabe der todesbote(totenvogel)
    >der unglücksbringer..

    der rabe war doch für alle schaurigen märchen gut.

    vergessen wird dabei,daß der rabe sehr nützlich ist.....und dazu beiträgt in der fauna ein natürliches gleichgewicht zu schaffen.

    viele grüße rena:0-
     
  7. Baerjul

    Baerjul Guest

    Hallo Rena,
    als der Todesvogel wurde mehr das Käuzchen benannt. Es ruft ja kuuwitt, was dann als: komm mit ! interpretiert wurde.
    Die Menschen hatten Angst wegen der unheimlichen nächtlichen Rufe und wenn dann jemand starb war klar warum!
    LG Baer
     
  8. #27 Coco´s Boss, 14. Oktober 2002
    Coco´s Boss

    Coco´s Boss Guest

    Hi Bear.
    Klar "komm mit,komm mit,komm mit" wenn ich das nachts vor meinem Fenster höre ,wird mir auch ganz mulmig im Magen,zumal das bei uns nur alle zwei Jahre zu hören ist.
    Und im finsteren,abergläubigen Mittelalter....hui..
    Aber soviel ich weiß,sind Rabenvögel als Feuervögel verschrien.Sie sollen weggeworfene brennende Zigaretten zu Scheunen getragen haben und so für Scheunenbrände verantwortlich sein.
    Ob´s aber nicht der Knecht war,der in der Scheune geraucht hat,und das der Einfach- heitshalber dann mal so auf die Krähen geschoben hat????
    Ist doch sooo einfach...
    LG.
    Joe.
     
  9. Baerjul

    Baerjul Guest

    Hallo,
    ja das ist wohl wahrscheinlicher.
    Vor einigen Jahren brütete hinter unserem Haus im Wald ein Waldohreulen-Paar.Vom Wohnzimmer konnten wir sie durch unser Fernrohr sehr gut beobachten. Wir hatten viel Besuch in der Zeit und jeder wollte `mal ins Nest schauen. Mein Schwiegervater lag sehr krank im Bett und starb dann auch hier bei uns zu Hause. Meine Schwiegermutter sagte daß sie sich das gleich gedacht hatte, denn die Eule hat ja hier gebrütet. Ich konnte ihr das nicht ausreden. Der Glaube daran ist noch bei vielen Menschen stark verwurzelt.
    Übrigens hat unser Vasco aus der Zeit noch das nächtliche Rufen
    der Eulenkinder in seinen Quasselvorträgen. Er sagt auch oft: Alte Eule, alter Spechchchct!!
    Über das Bejagen von Krähen und Elstern könnte ich auch so allerhand berichten. Habe mich so mit Jägern angelegt, aber das lassen wir jetzt lieber. Man gibt irgendwann auf, weil man die Welt doch nicht mehr ändern kann. Habe versucht was ging!
    Liebe Grüße Baer
     
  10. Rosi.N.

    Rosi.N. Stammmitglied

    Dabei seit:
    28. August 2002
    Beiträge:
    250
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dorsten NRW
    Angriff

    Hallo BAER

    Also erstmal bin ich begeistert, daß doch einige meine Liebe zu den Rabenvögeln teilen.
    So oft habe ich mir von TIERSCHÜTZERN!anhören müssen , daß diesen bösen Vögel weg müssen.
    Was die Jäger angeht bitte niemals aufgeben.Es kann doch nicht sein, daß ca 400 000 Jäger bei uns bestimmen wo es lang geht. Das ein Gesetz von Herman Göring aus dem dritten Reich immer noch Gültigkeit hat.
    Wenn man aber mal schaut wer so alles einen Jagdschein hat.Politiker besonders die Schwarzen
    Richter Rechtsanwälte Staatsanwälte aber auch erstaunlich viele Polizisten.
    An jedem 1. Samstag im Monat ist übrigens Antijagd Demo in Berlin und zwar so lange bis das
    Gesetz geändert wird!
    viele Grüße
    rosi.n.
     
  11. Nani

    Nani Stammmitglied

    Dabei seit:
    8. August 2001
    Beiträge:
    293
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    München
    Heute war alles ruhig. Keine Rabenkrähe zu sehen, da es hier den ganzen Tag gegossen hat. Die Burschen sind wohl alle ein bisschen wasserscheu.
    Es war übrigens eine Rabenkrähe - mit dunklem Schnabel.

    Dank euch habe ich heute morgen keine Angst gehabt.

    Lieb von Dir Alfred, mich mit einer Krähe zu vergleichen. Das hat für lang anhaltende Heiterkeit in meiner Familie gesorgt.

    Übrigens habe ich im nachhinein auch den Eindruck, dass dies eigentlich kein aggressiver Angriff war.

    Schöne Woche
    Nani
     
  12. Rena1

    Rena1 Guest

    hallo:0-

    wenn ihr mir noch sagen könnts,welches tier dann nicht ein objekt deren anprangerung im sinne derer anschaulichkeit....
    lassen wir schlicht einfach die nachttiere weg(dazu gehören sicherlich,eulen,waldkautz,uhu.usw.)

    mein interesse an...ist groß..

    liebe grüße rena:D :D
     
  13. joergie

    joergie Guest

    Hallo Nani,

    ich renne oder fahre jeden Tag einige Zeit in Feld und Wald herum. Eine Rabenkrähe hat mich noch nie angegriffen.

    Ich denke, dass es sich hier nur um ein fehlgeprägtes, von Menschen aufgezogenes Exemplar handeln muss. In meiner Umgebung gab es schon häufiger Ärger mit solchen Tieren, die aus Unwissenheit in die "Freiheit" entlassen wurden. In einem Fall beschädigte die Rabenkrähe sogar viele Autos. Dann stellte sich also die Frage: "Was tun?" Zuerst wollte man das Tier "erlegen" - dann wurde sie aber eingefangen und in eine Volierenanlage gebracht.

    So eine Krähe kann einen Mensch sehr ernsthaft verletzen - also wäre ich vorsichtig und würde die Lage genau beobachten.
    Für mich ist eine handaufgezogene Krähe übrigens kein Wildtier, wenn sie auf den Menschen geprägt ist. Also bleibt nur die Unterbringung in einer möglichst großen Voliere.

    Gruss, Jörg!!!
     
  14. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  15. Rosi.N.

    Rosi.N. Stammmitglied

    Dabei seit:
    28. August 2002
    Beiträge:
    250
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dorsten NRW
    Angriff einer

    Hallo Rena
    Irgendwie verstehe ich Deinen letzten Beitrag nicht so richtig.
    Wovon willst Du nachtaktive Vögel ausschließen von der Jagd? Irrtum geschossen wird auf alles.
    Gezüchtet und gehandelt auch also was meinst Du?
    Gruß
    Rosi.N.
     
  16. Rena1

    Rena1 Guest

    sorry,liebe rosi

    ich hab mich da wirklich kompliziert ausgedrückt...hast schon recht.

    was ich meinte,ist....das bei mehren tierarten(schwarze katze,krähen,eulen usw.)sei es aus "aberglaube" heraus übles nachgesagt wurde.die geschichte kennt ja ein jeder.
    sie wurden gejagt,(sei es aus angst,hass usw.)getötet bis fast zur ausrottung.
    das nachtvögel(kautz,uhu´s,eulen)auch abgeschossen werden,wußte ich nicht.stehen die nicht unter dem naturschutz???
    liebe grüße rena :0-
     
Thema: Angriff einer Saatkrähe
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. saatkrähe angriff

Die Seite wird geladen...

Angriff einer Saatkrähe - Ähnliche Themen

  1. Wer will hier unsere Hühner

    Wer will hier unsere Hühner: Guten Tag, ich bin neu hier im Forum. Wir wohnen in einem ländlichen Teil von München. (Ja, das gibt es!) Wir halten Kühe und Hühner. Immer wieder...
  2. Rabenkrähe vs. junge Saatkrähe

    Rabenkrähe vs. junge Saatkrähe: Ich hab da mal 'ne Frage an die Rabenexperten... Woran kann ich junge Saatkrähen von Rabenkrähen unterscheiden? Und wie lange dauert es, bis...
  3. Pfau springt an

    Pfau springt an: Es geht um unseren Pfau, er sprint uns seit einiger Zeit an. Am Anfang war das nicht so, jetzt läuft er einem meistens vor die Füssen oder kommt...
  4. hilfe, warzenerpel greift mich an!

    hilfe, warzenerpel greift mich an!: hallo ihr lieben! ich brauche bitte eure hilfe! ich finde einfach nichts zu dem verhalten, was mein warzenerpel derzeit an den tag legt! :?...
  5. Saatkrähe?

    Saatkrähe?: Hallo, ich habe Anfang Januar ein paar Aufnahmen in einem Obstgarten in Niederösterreich gemacht. Bin leider erst jetzt dazugekommen mir die...