Angriffslustiger Mohrenkopf

Diskutiere Angriffslustiger Mohrenkopf im Langflügelpapageien Forum im Bereich Papageien; Hilfe aus Wien!!!! Bin seit 3 Monaten Besitzer eines Mohrenkopfp. "Charly". Anfangs war ja alles in Ordnung nur seit ca 4 Wochen steigt die...

  1. zaron

    zaron Guest

    Hilfe aus Wien!!!!
    Bin seit 3 Monaten Besitzer eines Mohrenkopfp. "Charly". Anfangs war ja alles in Ordnung nur seit ca 4 Wochen steigt die Aggresivität tag für tag. Da er handzahm ist lebt er meist frei, was aber kaum noch erträglich ist. Er ist nur mehr am herum-hacken, pfauchen und knurren.

    Mittlerweile ist es auch schon so, daß er richtig angriffslustig ist und nur mehr auf uns los geht und uns echt das leben zur Hölle macht.

    Was kann ich machen
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. a.canus

    a.canus Papageienfreak

    Dabei seit:
    1. Januar 2001
    Beiträge:
    6.041
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    BWB:wo es zwitschert und pfeifft
    Hallo erst mal im Forum,

    also erst mal ist eine Ferndiagnose immer schwierig.

    Andererseits könnte ich mir vorstellen, er hat sich jetzt eingelebt und ist vermutlich so zahm, dass er gar nicht mehr weiß, dass er Vogel ist.

    Nun hat er "menschliche Nebenbuler" wo er sich einen Platz erkämpfen muss, vielleicht gibt es auch schon jemand, den er besonders mag, und die anderen sind dann einfach alles Rivalen.
    Auch gehen wir im Herbst auf die Brutzeit der Langflügel zu, was heissen kann, dass die Hormone noch dazu kommen und er so nicht wirklich weiß was damit anfangen und eben euch gegenüber aggressiv reagiert.

    Was kann man tun?
    Es gibt einige verschiedene Ansätze.
    Hier im Forum gibt es einige Leute die Clickern und so Verhalten verändern ( wollen), mir entspricht dies nicht, ich will es aber der Vollständigkeit halber auf jeden Fall aufzählen, wenn es dich mehr interessiert schau mal im Clickerfoum vorbei.

    Ansonsten wäre mein Weg, dass er wieder lernen sollte Vogel zu sein, richtig sozialisiert werden sollte, und dazu gehört in erster Linie ein blutsfremder gegengeschlechtlicher und artgleicher Vogel.
    Gut wäre da auch, wenn sie ca. gleichalt wären, bzw. beide geschlechtsreif oder auch nicht, je nach Alter deines Vogels.
    Also zuerst sollte das Geschlecht deines Vogels geklärt werden ( DNA oder Endoskopie) dann kann man einen anderen Vogel dazu suchen.
    Wichtig ist aber, dass ein zweiter Vogel nicht automatisch die Lösung aller Probleme ist. Manchmal klappt die Verpartnerung auch gar nicht und man hat dann zwei Einzelvögel die sogar in getrennten Käfigen leben müssen.
    ( Wir Menschen kommen ja auch nicht gleich gut mit allen anderen Menschen aus, so ist das bei den Mohren auch)

    Manche hier im Forum halten nichts von Erziehung und Konsequenz, ich dageben habe nur gute Erfahrungen gemacht, wenn die Tiere aggressives Verhalten zeigen, was eben auch nicht mehr tolerierbar ist im Alltag, sie dann in den Käfig setzen und nicht beachten, ca. 3-5 Min. dann wieder sich den Vögeln zu wenden und wenn sie wieder anfangen gleiches nochmals, wichtig ist die Konsequenz dabei.
    Strafen wie schlagen, hungern lassen, nass machen, .... lehne ich total ab.
    Auch sollte man beachten, dass die Voliere das Reich des Vogels ist und dort ist er der Chef, wie ihr halt in der Wohnung auch.
    Vielleicht hilft manchmal auch, wenn man die Verhaltensweisen der Tiere etwas versteht, schau mal hier vielleicht hilft euch das ja auch etwas.

    Ansonsten wäre es sicher hilfreich die Aggressivität etwas genauer zu beschreiben, Situationen die auslösen, usw.
     
  4. GigMan

    GigMan Papageien Heim

    Dabei seit:
    13. September 2005
    Beiträge:
    346
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wien / Burgenland in Österreich
    Hi,

    und egal bei welchem Papagei... du wirst nicht von heut auf morgen schaffen. Alles braucht seine Zeit. Wie bei Kindern. Die lernen auch nicht an einem Tag sprechen, ordentlich zu essen oder sonstiges.

    Du mußt also Kosequent bei der Sache bleiben und auch immer zeigen das du der Chef bist in der Wohnung. Nicht alle 2 - 3 Tage wieder drauf pfeifen und ihm machen lassen.

    Das von dir erwähnte Verhalten hat Lara bei uns nur bei meiner Freundin gemacht... inzwischen nach 1 Jahr... klappts mit den beiden prima. :trost:


    Aber es dauert alles ein bischen ;)
     
  5. zaron

    zaron Guest

    Hallo Moni!

    Vielen dank für die tollen Tipps: zustimm: Was die angeführten Verhaltensrgeln auf deinem link betrifft, er hat ausnahmslos alle davon.

    das mit den Pupillen geht bei ihm standig so, was er auch macht wenn er irgendwo herumläuft geht er in eine richtige angriffsstellung, läuft auf uns zu und hackt so richtig zu.

    Wenn er auf der hand sitzt sind die finger dran auf der schulter die Ohren, am boden die Zehen es gibt nichts was nicht angegriffen wird .

    Selbst in seinem reich ist nichts sicher , selbst da wird alles angegriffen was es gibt.

    Werds auf jeden fall mal mit deinen vorschlägen probieren, da ich ihn ungern hergeben möchte und er ja erst sieben monate alt ist
     
  6. zaron

    zaron Guest

    hallo christoph!

    wenn das ein jahr noch dauert hab ich ja noch einiges vor mir, das problem ist daß es eigentlich immer heftiger wird statt besser deshalb verzagt man dann von zeit zu zeit.

    kann es vielleicht auch sein daß ihn andere vögel in der wohnung stören, jetzt gerade jagt er die 2 rossellas durch die wohnung aber die sind irgendwie schlauer als er und vor allem schneller:D :D
     
  7. a.canus

    a.canus Papageienfreak

    Dabei seit:
    1. Januar 2001
    Beiträge:
    6.041
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    BWB:wo es zwitschert und pfeifft
    Hallo
    mit 7 Monaten sollte er noch nicht in die Brutstimmung kommen.

    Aber hilfreich könnte wirklich sein einen Zweitvogel dazu zu setzen, es könnte deinem helfen, muss aber nicht.
    Ausserdem hätte er dann nicht nur Rosellas um sich rum sondern einen Vogel mit dem er sich verständigen kann, Rosella haben eine ganz andere (Körper-) Sprache als Mohren, ist so wie wenn man auch Menschen aus ganz verschiedenen Erdzonen zusammen tut, es gibt viele Missverständnisse weil einfach andere Regeln gelten.

    Ansonsten Konsequenz, Zeit, Geduld ..... und nicht zu vergessen Verlässlichkeit und Ruhe können mit der Zeit helfen.

    Wünsche euch viel Glück.

    ( Ach ja, weiß du wie der Vogel aufgezogen wurde?
    Heisst allein, wie lange bei den Eltern, wie wurde er sozialisiert,.... dass er eine Handaufzucht ist denke ich mal, wenn du nicht viel darüber weißt frage mal da nach wo du das Tier her hast, das könnte auch ein wichtiger Schlüssel für dein Problem sein.)
     
  8. zaron

    zaron Guest

    hallo Moni,

    Probier seit heute früh um sieben ihm manieren bei zu bringen und ich weiß nicht ob es zufall ist aber irgendwie hatts bis jetzt geklappt auch wenn die tasten vom Laptop noch so gut schmecken und das noch mit knurren verbunden ist wenn ich ihn schimpfe aber er ist irgendwie ruhiger, naja mal schauen ob das so weiter geht.

    Werd mich auf jeden fall beim händler mal erkundigen obwohl das eine Zoohandlung im renommiertesten bezirk von wien ist kommen mir die sehr unkompetent vor und da kann ich mir nicht viel erwarten nachdem sie ja schon mal für den kleinen 500 euro verlangt haben.

    Andere frage hab ich noch. mein traum ist schon seit jahren ein graupapagei
    Würde sich daß vereinbaren lassen mit den anderen.
     
  9. a.canus

    a.canus Papageienfreak

    Dabei seit:
    1. Januar 2001
    Beiträge:
    6.041
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    BWB:wo es zwitschert und pfeifft
    Würde ich auf keinen Fall machen, bitte wie ich schon oben geschrieben habe einen artgleichen, blutsfremden, gegengeschlechtlichen Vogel dazu holen...
    ( oder auch noch 2 Graue, auch diese benötigen dringend einen artgleichen Sozialpartner, es sind beides intelligente Tiere, die falsch gehalten zu Verhaltensauffälligkeiten wir z.B. Rupfen neigen.)
    Und suche dir einen Züchter, dort dürftest du einiges an Geld sparen, 500 Euro sind ziemlich viel und auch der Vogel ist mehr geschont, wenn er nicht stundenlang im Verkaufsraum begafft wird.

    Meist sind die Tiere nur vom Augenschein her Geschlechtsbestimmt im Zoogeschäft, also erst mal das Geschlecht bestimmen lassen und dann nach Züchtern suchen.....
     
  10. zaron

    zaron Guest

    :(
    aber es gibt ja doch viele hier die sogar die grauen und Morlis in einem käfig halten, wie funktioniert das, bei mir wären sie ja ohne dies in verschiedenen käfigen max beim freiflug wären sie zusammen.

    naja war ja nur so ne wunschvorstellung. geh nämlich jetzt wöchentlich in den zoo schönbrunn und da hat man ein neues tropenhaus gebaut daß ich in kleinem rahmen bei mir zuaus anlegen möchte.

    einen natürlichen wald, mit felsen, mit brunnen und wasserfall und rindenmulch als untergrund und da hätte ich die halten wollen, größe der anlage ist mir noch nicht klar, entweder im wohnzimmer oder eigener raum
     
  11. a.canus

    a.canus Papageienfreak

    Dabei seit:
    1. Januar 2001
    Beiträge:
    6.041
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    BWB:wo es zwitschert und pfeifft
    manchmal geht das gut, aber es ist eben nicht das Optimum für die Vögel und das willst du doch sicher, sicher kann man auch eine Maus mit einem Krokodil zusammen halten, aber optimal ist das nicht und es könnte auch gefährlich werden.....

    Ich versuche immer Bedingungen zu empfehlen, die nicht gleich von vorneherein Probleme geben kann.
    Ich habe auch Graue (Paar) neben den Mohren gehalten, aber dann eben, ein Paar Mohren und ein Paar Graue, dann geht es auf jeden Fall besser.
     
  12. Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Hallo zaron,

    Ich selbst halte meine beiden Mohrenkopfpapageien mit meinen beiden Graupapageien zusammen in einem Vogelzimmer, was gut klappt, allerdings haben sie mit ca. 12 qm auch recht viel Platz, um sich mal aus dem Weg zu gehen.
    Trotzdem ist es nicht verkehrt, wenn man zur Not die Möglichkeit hat, die Paare zu trennen, da es von Fall zu Fall während der Brutzeit auch mal Ärger geben kann.
    Auf engem Raum (Käfig) würde ich Dir empfehlen, besser einen zweiten Mohrenkopfpapagei dazu zu setzen. Einen artfremden Grauen als Partner ist dann nicht gerade die beste Alternative :nene:.
    Ich wills mal scherzhaft beschreiben: Ich hab auch lieber meinen echten Mann an der Seite, als wie einen Gorilla! Ich denk Du verstehst, was ich meine :zwinker:!
    Wie Moni schon schrieb, wenn Du beide Arten halten möchtest, dann möglichst artgleich verpaart im Dopelpack ;) .
     
  13. UK.berlin

    UK.berlin Mitglied

    Dabei seit:
    13. August 2006
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    berlin
    hi ???

    ich bin der meinung das du keinen artgenossen brauchst fur deinen agro mohri
    ich finde du solltest ihm mit der hand futtern dan merkt er das die hand in nur gutes bringt ....
    mach es immer und immer wieder
    befor du ihm auf deine hand läst gib im futter von deiner hand .....
    ein partner were riskant finde ich weil da hackt er gleich zu

    und jetzt das problem er wirt sich sein partner (einen aus der famlie meistens sein fleger !!) raus suche und den rest wirt er beissen ....
    aber sein fleger nicht
    papagein sind treu
    treu partner und wen er dich als parner hatt dan bleibt er dir treu !!!!!:trost:
     
  14. a.canus

    a.canus Papageienfreak

    Dabei seit:
    1. Januar 2001
    Beiträge:
    6.041
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    BWB:wo es zwitschert und pfeifft
    Sag mal UK.berlin,
    glaubst du das was du schreibst?

    Sicher sind sich Papageien treu, aber hast du das Sozialverhalten mal beobachten können?

    Gerade mit ihrem Partner gehen sie recht ruppig um. Öfter kommt es zu kleinen Schnappern, die dem Partnervogel noch gar nichts ausmachen, denn das landet meist im Federkleid, beim Menschen ist sofot Haut betroffen und das tut ganz schön weh.

    Desweiteren ist inden Mindestanforderungen für die Papageienhaltung vorgeschrieben:
    Du hast Recht, dass sich der Vogel meist eine Person aus seinem Umfeld als Beziehungsperson aussucht, dass dies meist sein Pfleger ist kann ich absolut nicht bestätigen. Die Vögel suchen sich den Menschen aus, der ihm passt, kann auch jemand sein, der nur manchmal da ist,.......

    Zur Treue kann ich nur schreiben, dass ich immer wieder erlebe, dass Paare sich umpaaren oder nicht mehr miteinander zurecht kommen, manche sind sich mangels anderer Gelegenheit treu, was ja auch ok ist.

    Desweiteren bleibt der Vogel auch zahm und seinem " Beziehungsmenschen" treu, wenn er einen Sozialpartner hat. Es kann zu Schwankungen kommen aber auch du bist nicht jeden Tag gleich zu deinen Sozialpartnern.

    Gefährlich wird es für Mensch wie Tier, wenn es seine Triebe nicht ausleben kann, der Mensch kann niemals einen Partner ersetzen, dies fängt schon bei der Gefiederpflege an, geht weiter mit der Partnerfütterung und diese Liste könnte man ewig erweitern.

    Vögel die allein gehalten werden, nur auf den Menschen angewiesen sind, sind ganz arme Geschöpfe, die wirklich zu bedauern sind. Ich wünsche dir UK.berlin, dass du nie solch verkrachte Vogelexistenzen erleben musst, denn sind sie einmal zum Rupfer oder noch schlimmer zum Selbstzerstümmler geworden, bekommt man das schwer in den Griff.

    Ich bin auch nicht diejenige, die immer nur schreibt, du musst deinen Vogel einen Partner geben, es gibt auch Gründe dass es nicht geht, von Vogelseite aus, aber das sollte ausprobiert und nicht von vorneherein ausgeschlossen werden.
    Ich kenne bisher zwei Mohrenkopfhennen, die nicht verpaarbar sind, diese sind absolut fehlgeprägt, sehr dominant, schon länger geschlechtsreif, ....
    dies trifft bei dem hier beschriebenen Vogel nicht zu, er hat noch die besten Vorzeichen ein "normales, sozialisiertes " Vogelleben zu leben.

    (@ Moderator, sorry, aber hier konnte ich nicht anderst :traurig: )
     
  15. UK.berlin

    UK.berlin Mitglied

    Dabei seit:
    13. August 2006
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    berlin
    @ a.canus

    wilst du mir echt sagen das ich sachen dir ihr zu helfen hoffe schreibe
    an dem ich selbst nicht glaube ?????

    der papagei ist noch sehr jung fals du mal richtig lesen kannst .....
    deswegen kann man das rupfen erstmal aus lassen ....
    rupfen ist eine sachen bei papagein die man biss heute nicht bestätigen kann warum sie es machen ....

    ich wuste von einen buch damals das ein papagei mit den rupfen aufgehört hatt als er salzwasser zu trinken bekommen hatt !!!!!

    du sagst in ihre heimat leben papagein in gruppen und so weiter ...
    blos wen sie sich fur 500 euro ein papagei der hand auf gezogen worden gekauft hatt was ich grade fur ganz viel geld halte
    ist mir klar das er in sein leben nie was von ein gruppe wuste
    also muss man den armen kleinen papagei jetzt nicht wieder um erziehn und zuruck gehn zu sein wahren wurzeln
    da kann sich sich gleich ein wildfang zu legen !!und den gibs fur 50 euro
    gedencke das der papagei mit der hand auf gezogen wurden ist und die biss heute nur kennt !!!

    klar ist es der fleger den sie sich raus suchen !!!wer füttert dan das tier ?
    wer flegt es und ist fur dem tier da ? wer unterhält sich mit dem tier ?
    also wer ausser der fleger ?

    vieleicht hast du ja recht das sie sich um paaren aber noch nie was gehört von einer bezihung von papagei zu mensch das es da anders sein sollte
    klar wen mal der papagei ausgeflogen ist und ein andren menschen zu geflogen ist kann ich mir vorstellen das sich der papagei ihn fur seine mama hält weil er ja ihm jetzt füttert und flegt
    schon mal gehört das wen der mensch stirbt und sein parnter der papagei
    nicht mehr leben will und sich anfängt zu rupfen
    ist das nicht treu ?????

    es tut mir leid bin aber der meinung das der papagei jung verpspielt
    und mehr aufmerksamkeit braucht
    mehr versuchen den papagei zu zeigen das sie die mama sind
    viel futtern und weniger ausflug weil so wirt er ja frescher
    .....ich hoffe ich konnte helfen !!!
     
  16. ziiiraa

    ziiiraa Guest

    viel füttern und wenig ausflug????? was soll das denn???

    vögel müssen fliegen!!!
     
  17. UK.berlin

    UK.berlin Mitglied

    Dabei seit:
    13. August 2006
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    berlin
    hi ???

    klar mussen die fliegen grade die kleinen papagei arten brauchen viel ausflug
    bloss wen er im kafig ist hatt sie die besser möglichkeit ihn von dort aus zu futtern...
    und raus kommt er grade wegs uber die hilfe ihre hand .....
    sie sagt ja aus das er nur am rum fliegen ist ....
    also sieht er die ganze wohnung als sein revier !!!
    und das muss sie ihn irgent wie wieder verklickern das es nicht nur sein revier ist
    grüss uk
     
  18. alpha

    alpha Foren-Guru

    Dabei seit:
    19. August 2003
    Beiträge:
    2.056
    Zustimmungen:
    2
    Was ist das denn für ein widersprüchlicher Tip?
    Keinen Vogelpartner für den Mohr, sich aber dann wundern, wenn sich der Mohr einem Menschen anschliesst und dann womöglich gegen alle anderen Familienmitglieder aggressiv reagiert??
    Der "Partner" eines Vogels sollte bitte ein Artgenosse sein, und nicht ein Mensch. Als Mensch kannst du allenfalls ein würdiger "Pfleger" des Tiers werden, aber niemals ein würdiger "Partner".

    Zaron, ich kann dir nur raten dich an die Ratschläge von a.canus zu halten.

    LG
    Alpha
     
  19. UK.berlin

    UK.berlin Mitglied

    Dabei seit:
    13. August 2006
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    berlin
    hey ?

    omg ich glaub ich schreib mit nehr wand aber die versteht ja sicher mehr als du !!!
    du denckst wen sie einen andren vogel dazu hollt sei das problem weg ?
    zaron sagt :er hackt nur ins gefieder und das tut nicht so weh wie in die hand
    das ich nicht lache wer sagt den das er ihm nicht den fuss abhackt ????
    könnt ihr hellsehn ???
    und jetzt noch mal in dick es ist ein HANDAUFZUCHT !!!!
    mein bruder hält ein mohrenkopfpapagei schon seit 7 jahren aleine
    der anfangs immer gebissen hatt doch das ist vorbei ....
    nach halbejahrige arbeit
    du darfst nicht vergessen das sie gesagt hatt das er erst seit 4wochen so ist
    also selber schuld !!
    das liegt an der erziehung des tieres und wen sie sich nicht bald um ihn kummert wirt er dencken das er alles machen kann was er will !!!!!
    und sehr wohl können papagein zum menschen einen würdigen partner sehn
    das weiss ich an meinen .......
    an den von meinen freunden .....
    an allen die ich kenne .....
    und deswegen sag ich ja abwarten da es jetzt in dem alter nicht gleich zum rupfen kommen wirt versuchen den papagei zu zeigen das die hand und der mensch der in hält nur in gutes will ....

    und nicht gleich ein andren artgenossen wer weiss wie er dan ragiert vieleicht hackt er dan jedesmal zu wen die hand im weg steht
    den die brauch er ja dan nicht mehr den er hatt ja sein artgenossen ......
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. alpha

    alpha Foren-Guru

    Dabei seit:
    19. August 2003
    Beiträge:
    2.056
    Zustimmungen:
    2
    Danke für das nette Kompliment.


    Mehr kann ich zu deinen Ansichten hier und jetzt nicht mehr schreiben, sonst müssten die Modis mich wohl in die Schranken weisen :k

    Ich kann nur hoffen, dass sich die Leser hier an den richtigen Leuten orientieren.....
     
  22. ziiiraa

    ziiiraa Guest

    UK.berlin Zitat:
    und sehr wohl können papagein zum menschen einen würdigen partner sehn


    na dann kannst du ja auch in eine voli voller grauer einziehen und niemals mehr mit einem menschen in kontakt treten! lern doch ihre sprache und lass dich von ihnen füttern, fühlst dich bestimmt würdig und wozu noch sozialverhalten....und bei solchen leuten wie dir müssen die tiere ihr leben aussitzen!!!

    sorry aber mir fehlen echt gerad die worte :(
     
Thema: Angriffslustiger Mohrenkopf
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. angriffslustiger vogel

Die Seite wird geladen...

Angriffslustiger Mohrenkopf - Ähnliche Themen

  1. Mohrenkopf mit offenem Ring,Papiere verloren

    Mohrenkopf mit offenem Ring,Papiere verloren: Hilfe! Ich habe die Papiere für meinen 2002 erworbenen Mohrenkopfpapagei verloren. Er ist offen beringt und angeblich ein Wildfang. Habe ich eine...
  2. Mohrenkopf vergesellschaften

    Mohrenkopf vergesellschaften: Hallo zusammen, ich bin zum ersten Mal hier und weiss nicht, ob ich alles richtig gemacht habe. Ich lese schon seit einiger Zeit Eure Beiträge und...
  3. Ein sehr spezieller Mopa ;-)

    Ein sehr spezieller Mopa ;-): Hallo zusammen, ich bin schon seit längerer Zeit auf der Suche nach allem was mit Mohrenkopfpapageien zu tun hat. Der Hintergrund: Wir haben...
  4. fehlende Vorderkrallen Mohrenköpfe

    fehlende Vorderkrallen Mohrenköpfe: Hallo zusammen, ich möchte gerne Mohrenkopfpapageien halten und später züchten. Mir wurde jetzt ein Paar angeboten , bei einem Vogel fehlt eine...
  5. Kapuziner und Mohrenkopf kreuzen

    Kapuziner und Mohrenkopf kreuzen: Wenn ich einen Kapuzinertäuber mit einer Mohrenkopftäubin verpaare, wie wird die erste generation aussehen?