ANGST um nymphen

Diskutiere ANGST um nymphen im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; also ... hallo erstmal mir ist grade mein 13jahre alter nymph gegen die scheibe geflogen. jetzt isser ganz seltsam kreischt rum und is teilweise...

  1. agga12

    agga12 Guest

    also ... hallo erstmal
    mir ist grade mein 13jahre alter nymph gegen die scheibe geflogen.
    jetzt isser ganz seltsam kreischt rum und is teilweise recht apathisch und kratzt immer seinen kopf.
    ausserdem hat er (er is wildfarben) einige federm am gehöhrgang verloren so das dieser jetzt freiliegt
    also rote federn ausgefallen
    ich bin mir nicht ganz sicher
    aber ich glaube das is auch beim zusammenprall passiert.

    :?
    ich habe angst
    was kann passiert sein
    was soll ich tun?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. malu

    malu Guest

    Tierarzt anrufen !

    Hallo Agga,

    hört sich an wie eine schlimme Gehirnerschütterung mindestens! Ich würde an Deiner Stelle schnell beim Tierarzt anrufen, was der meint - besser eine Ferndiagnose als gar keine, weil so wie sich das anhört ist er nicht gerade transportfähig.

    Darüber hinaus würde ich ihn in einen kleineren Käfig setzen (Transportkäfig ?), alle Stangen rausmachen, dass er nicht nochmal runterfallen kann (Futter und Wasser auf den Boden stelle) und den Raum abdunkeln...

    Aber auf jeden Fall beim TA anrufen !
    Linkliste siehst Du ja im Forum ...
     
  4. agga12

    agga12 Guest

    jetzt sind ein paar minuten vergangen
    er benimmt sich eigentlich wieder genau wie vorher ...
    spielt rum ...
    is aktiv.
    Also
    bis auf die federn am kopf sieht alles normal aus

    vielleicht war es ja nur der schock?


    :? :? :?
     
  5. malu

    malu Guest

    Vielleicht...

    Hallo Agga,

    vielleicht war es doch bloß der Schreck, aber Du solltest ihn bis heute abend vorsichtshalber trotzdem mal im Käfig lassen, dass er nicht rumfliegen kann.

    Sicher ist sicher, würde ich in diesem Fall sagen...
     
  6. #5 Alfred Klein, 18. März 2002
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.425
    Zustimmungen:
    150
    Ort:
    66... Saarland
    Am besten nicht mehr herauslassen für heute.

    Die anderen haben das richtig gepostet.
    Dunkel und ruhig halten und, wenn er es will, auch Rotlicht geben.
    Eine Gehirnerschütterung ist nichts so ganz einfaches, deshalb immer etwas vorsichtig sein. Bei zuviel Anstrengung, z.B. durch das Fliegen, kann sich das verschlimmern oder es können Folgeschäden auftreten. Das ist nicht anders als beim Menschen.
     
  7. agga12

    agga12 Guest

    ein grösseres Problem stellt finde ich eher diese kaale stelle rund ums ohr dar.
    sieht sowas von seltsam aus...
    ist das eine krankheit oder altersbedingt? oder kann das beim aufprall passiert sein?
    er is total munter.
    ich glaube nicht das er eine gehirnerschütterung bekommen hat.
    nur halt diese kaale stelle.

    kann das irgendeine schlimme krankheit sein?
    nunja.
    bitte antworten hab angst
     
  8. Rüdiger

    Rüdiger Guest

    Rotlicht bei Gehirnerschütterung?

    Moin Alfred!

    Hm, mein Wissensstand ist, das bei einer Gehirnerschütterung, die ja auch mit einer Gehirnverletzung/-blutung einhergehen kann, keine Rotlicht /Wärmebestrahlung durchgeführt werden sollte, da dies den Zustand noch verschlimmern kann.
    "Durch Wärme steigt die Blutfülle im geschädigten gehirngewebe, wodurch sich der Zustand des Patienten verschlechtert." (Doris Quinten, Ziervogelkrankheiten, Ulmer Verlag 1998, S.103).
    Was menist Du?
     
  9. Rüdiger

    Rüdiger Guest

    Moin Agga!

    Also ich glaube (bei aller Vorsicht) das die größere Gefahr in der möglichen Gehirnerschütterung bestanden hat.
    Die verlorenen Federn mögen tatsächlich eine Folge des Unfalls gewesen sein, zumindest ein zeitlicher Zusammenhang besteht ja.
    Natürlich können für einen Federverlust auch andere Erkrankungen verantwortlich sein wie bspw. Parasiten: dann aber müßte er auch weiterhin Federn verlieren. Noch kommt es mir zu früh vor, sich deswegen Sorgen zu machen.
     
  10. RainerS

    RainerS Foren-Guru

    Dabei seit:
    5. April 2001
    Beiträge:
    2.208
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    90522 Oberasbach bei Nürnberg
    Heeee Agga, hör auf das was Alfred und idie anderen sagen!

    Mit Gehirnerschütterung ist nicht zu spaßen! Auch wenn es jetzt wieder so aussieht, als sei alles normal, es ist bestimmt nicht normal! Wie du sicher weißt verbergen alle Vögel so lange es geht Krankheiten und Verletzungen, es ist also nicht gesagt, daß er keine Gehirnerschütterung hat!

    Wenn du da nicht Ruhe gönnst für 1-2 Tage und ihn in einen abgedunkelten Raum stellst, dann kann es sein, daß sich ein evtl. vorhandenes Blutgerinsel im Gehirn löst und dann ist es aus mit dem Kleinen!
    Willst du das wirklich? Ich denke nicht, also bitte hör auf die Ratschläge, wenigstens dieses mal!
     
  11. Bell

    Bell Guest

    Hallo,

    so hatte ich es auch in Erinnerung. Bei allen Schädigungen des ZNS sollte Wärmebestrahlung vermieden werden.

    liebe Grüße

    Bell
     
  12. carol

    carol Guest

    wir haben ihn schon in einen dunklen Raum gebracht...
    da hat er erst mal ruhe vor den wellensittichen.

    also
    keine sorge.
    mit den parasiten kann natürlich sein
    a
    es sieht so seltsam aus
    genau kreisrum um das ohr.
    sieht nicht so aus wie von dem aufprall.
    :? :~ :?
     
  13. Bell

    Bell Guest

    Hallo Carol,

    denkt aber bitte daran, daß er tagsüber zumindestens soviel Licht haben, daß er Futter und Wasser aufnimmt.

    Wie ist das überhaupt passiert ? Hat er sich erschreckt ?
    Nymphen sind leider sehr schreckhaft.


    Gute Besserung dem Kleinen

    liebe Grüße

    Bell
     
  14. RainerS

    RainerS Foren-Guru

    Dabei seit:
    5. April 2001
    Beiträge:
    2.208
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    90522 Oberasbach bei Nürnberg
    Hallo Carol,

    vielleicht solltet ihr ihn doch mal beim TA vorbeibringen, wenn er sich wieder erholt hat!
    Ich würde das aber frühestens übermorgen machen, es sei denn, sein Zustand verschlechtert sich, dann natürlich sofort! Beobachtet ihn bitte auch intensiv, damit ihr Verschlechterungen gleich bemerkt.
    Gute Besserung an den Kleinen!
     
  15. #14 Alfred Klein, 19. März 2002
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.425
    Zustimmungen:
    150
    Ort:
    66... Saarland
    Mit dem Rotlicht habt ihr im Grunde recht.

    Ich gebe es halt gerne, wenn ein Vogel, wie bei einem solchen Unfall einen leichten oder schweren Schock hat.
    Durch diesen geht oftmals der Kreislauf in den Keller. Das kann, auch noch eine Weile später, zu Krämpfen führen.
    Natürlich ist da eine Gefahr bei, wenn ich Wärme zuführe.
    Habe nicht so genau überlegt, denn das ist auch wieder eine Sache, die man mehr aus der Situation heraus und vor Ort beurteilen muß.
    Ich nehme alles zurück. ;)
     
  16. #15 Sittichmama, 19. März 2002
    Sittichmama

    Sittichmama Foren-Guru

    Dabei seit:
    30. August 2001
    Beiträge:
    2.123
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Hilden
    Hallo zusammen,

    da der André in Langenfeld wohnt, kann ich nur empfehlen den Dr. Pieper in Leverkusen-Rheindorf aufzusuchen. das ist nicht weit weg und der Doc kennt sich aus.

    Gruß
    Claudia
     
  17. Antje

    Antje Guest

    Hallo André,

    wenn der Vogel die Federn beim Aufprall verloren hat, müßten sie ja eigentlich irgendwo in der Nähe des Fensters liegen. Hast Du mal nachgesehen? Ist Dir die kahle Stelle denn vorher noch nicht aufgefallen?

    Aber erstmal keine Panik... Wichtig ist jetzt, daß Du dem Vogel Ruhe gönnst, damit er sich von dem Aufprall erholen kann. Beobachte ihn sehr genau in den nächsten 1, 2 Tagen. WEnn er sich wieder normal benimmt, dürfte ihm wohl nichts passiert sein. Dann kannst Du Dir über die kahle Stelle Gedanken machen. Sooo eilig ist das im Moment nicht.

    Vor dem nächsten Freiflug mußt Du die Fenster unbedingt sichern, sprich er muß sie als Hindernis erkennen können. Eine blanke Scheibe ohne Gardine bedeutet für die Vögel Lebensgefahr! Ein Nymphensittich ist ein schneller Flieger, der auch auf relativ kurzen STrecken eine hohe Geschwindigkeit erreichen kann. Ein ungebremster Aufprall auf eine Scheibe kann da schnell zu Genick- oder Schädelbruch führen. Also unbedingt eine Gardine oder Rollo anbringen, bis er das Fenster als Hindernis erkennt.
     
  18. carol

    carol Guest

    hallo anje, naja erstmal haben wir den kleinen kamakazi in einen abgedunkelten raum gebracht, damit er sich erholen kann und sollte er eine gehirnerschütterung haben sich auskurieren kann...

    aber eigentlich hat er sich wieder föllig normal verhalten, aber sicher ist sicher...
    die federn sind nach dem sturz ausgefallen, dem andre in die hand...
    seltsam oder?
     
  19. #18 Sittichmama, 19. März 2002
    Sittichmama

    Sittichmama Foren-Guru

    Dabei seit:
    30. August 2001
    Beiträge:
    2.123
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Hilden
    Es gibt bei manchen Vögeln die sogenannte Schockmauser, d.h. wenn sie erschrecken oder ähnliches fallen ihnen die Federn.

    Da er durch den Aufprall geschockt, kann es in diesem Fall so sein.

    Sollte es ihm morgen nicht besser, unbedingt zum Tierarzt. Dem Nymph zu Liebe
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Rüdiger

    Rüdiger Guest

    Schockmauser bei Kopffedern?

    Moin Claudia!

    Schockmauser bei Kopffedern? Davon habe ich noch nicht gehört,
    was aber nicht heißen soll, das es das nicht gibt. Normalerweise sind ja Schwanz-, in selteneren Fällen die Schwungfedern betroffen. Oder irre ich?

    Moin Carol!

    Drücke die Daumen, das es nur ganz harmlos ist und es dem kleinen weiter gut geht!
     
  22. agga12

    agga12 Guest

    hallo, also eine gehirnerschütterung ist glaub ich jetzt auszuschließen, wir haben ihn drei tage in einen abgedunkelten warmen raum gebracht, was er nicht besonders toll fand, beim füttern wollte er immer raus und hat uns dann nachgeschrien, deshalb haben wir ihn nach drei tagen auch wieder zu uns geholt..
    er ist so jetzt ganz munter und feift auch weiter hin seine liedchen und ärgert die wellis...
    zu der kaalen stelle, die wird immer größer und ihm fangen auch an auf der gegenüberliegenden seite an der backe federn auszufallen...
    könnten das milben sein?
    wenn ja was sollen wir machen? können wir die auch ohne TA erstmal versuchen zu behandeln? oder müssen wir dort so schnell wie möglich hin?
    bitte helft uns!!!
    danke andre und caro:? :? :?
     
Thema:

ANGST um nymphen

Die Seite wird geladen...

ANGST um nymphen - Ähnliche Themen

  1. Hilfe-Dringend! Weihnachtswunsch von 5 Nymphen

    Hilfe-Dringend! Weihnachtswunsch von 5 Nymphen: Gestern ereilte mich ein Hilferuf.Ein älterer Herr kam vor längerer Zeit ins Krankenhaus.Leider ist er so krank daß er noch lange dort bleiben...
  2. Bin ratlos, Vögel haben Angst?

    Bin ratlos, Vögel haben Angst?: Hallo Vogelfreunde auf der Suche nach Infos zu meinem "Problem" bin ich hier gelandet, Mal sehen ob Ihr mir helfen könnt. Folgendes Problem: Seit...
  3. Ist es normal das sie NUR vor der Hand Angst haben?

    Ist es normal das sie NUR vor der Hand Angst haben?: Her zusammen und zwar eine kurze frage: Ich habe meine Wellensittiche jetzt in einem Monat schon gut gezähmt. Vor meinem Kopf zum beispiel haben...
  4. Hat mein Welli Angst vor mir?

    Hat mein Welli Angst vor mir?: Hey und zwar habe ich eine kleine frage, Ich habe seit einem Monat ein Wellipärchen, Mina und Momo. Nun mache ich mit ihnen dieses "Zähmen in 5...
  5. Will mein Nymph Eier legen?

    Will mein Nymph Eier legen?: Hallo ich habe mal eine frage wo rann erkenne ich ob mein nymphensittich mit den namen susie eier legen will Modi-Hinweis: wurde abgetrennt von...