Anschaffung Aymarasittiche

Diskutiere Anschaffung Aymarasittiche im Südamerikanische Sittiche Forum im Bereich Sittiche; Guten Tag beisammen. :) Ich bin neu hier und hab' mich freilich nicht aus Jux und Tollerei in diesem Forum angemeldet, sondern falle euch direkt...

Schlagworte:
  1. #1 Servusdu, 04.07.2018
    Zuletzt bearbeitet: 04.07.2018
    Servusdu

    Servusdu Neues Mitglied

    Dabei seit:
    04.07.2018
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    1
    Guten Tag beisammen. :)

    Ich bin neu hier und hab' mich freilich nicht aus Jux und Tollerei in diesem Forum angemeldet, sondern falle euch direkt mit einem Haufen von Fragen in's Haus.

    Wie genannt möchte ich mir ein Aymarasittich-Paar zulegen.
    Und hierzu hätte ich gerne so viele Informationen wie möglich. :)

    1. Wie sieht die Futterliste für die Clowns aus?
    2. Was darf auf keinem Fall auf der Futterliste stehen?
    3. Welche Pflanzen/Hölzer/sonstige Gewächse sind als Knabber-/Futterkram verwendbar?
    4. Welche Pflanzen/Hölzer/sonstige Gewächse sind als Knabber-/Futterkram nicht verwendbar?
    5. Wie sieht ein idealer Futterplan aus? Da ich bisher noch keine Vögel hatte, bräuchte ich hier einen sinnvollen Plan, wie es mit Körnerfutter und Frischfutter (Obst, Gemüse, Gräser) bestellt ist, wie oft was gewechselt werden soll etc. :)
    6. Gibt es bevorzugte Spiel- und Spaßfaktoren, die in keinem Aymarahaushalt fehlen dürfen?
    7. Als Voliere wäre die Montana Cages Vogelvoliere Paradiso 150 oder die Birdiemaxx angedacht, wobei den Knilchen nach einer anfänglichen Eingewöhnungsphase quasi ganztägig Freiflug gewährt werden kann. Passen hierfür die vorgenannten Volierentypen?
    8. Könnt ihr mir vorab schonmal Tipps geben, wie ich die beiden nach dem Freiflug zurück in die Voliere bekomme (abgesehen davon, dass Futter und Trinken grundsätzlich nur in der Voliere angeboten wird)?
    9. Habe ich irgend eine wichtige Frage vergessen? ;)
    10. Kennt hier jemand jemanden, der jemanden kennt, der jemanden kennt, der ein Paar abzugeben hat? Ich würde vorzugsweise ein Pärchen aufnehmen, welches ein neues Zuhause benötigt.

    Edit: Da fiel mir doch glatt noch eine Frage ein - wie alt werden denn die Knilche?

    Vielen Dank vorab und beste Grüße
    Servusdu
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. brazza

    brazza Stammmitglied

    Dabei seit:
    17.02.2013
    Beiträge:
    371
    Zustimmungen:
    28
    Ort:
    Raum Stuttgart
    Hallo,
    Aymaras sind südamerikanische Sittiche, und in dem entsprechenden Unterforum findest Du sicherlich Infos. Der Moderator, Christian, hält selbst Aymaras und kann Dir sicherlich einiges dazu sagen bzw. einige Deiner Fragen beantworten.
    Vielleicht kann ein Admin diesen Thread dahin verlagern?
     
  4. #3 Servusdu, 04.07.2018
    Servusdu

    Servusdu Neues Mitglied

    Dabei seit:
    04.07.2018
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    1
    Hallo zurück,

    danke für die Reaktion. :)
    Soll ich einen Admin persönlich anschreiben und darum bitten?
    Oder wird das "automatisch" erledigt, sobald er einen Blick hier rein wirft? :huh:
     
  5. #4 sittichmac, 04.07.2018
    sittichmac

    sittichmac Moderator
    Moderator

    Dabei seit:
    24.02.2013
    Beiträge:
    2.400
    Zustimmungen:
    96
    Ort:
    Brandenburg / Berlin
    hi und willkommen im forum,
    brazza´s antwort ist schon nicht schlecht. stöber erstmal etwas im forum bei den südamerikanern rum. dort haben wir das thema aymaras schon des öfteren besprochen. es hat vorallem den vorteil das du noch viele mehr informationen zu den vögeln bekommst.
    und über die dann aufkommenden fragen können wir gerne fachsimpeln.
     
  6. #5 Servusdu, 04.07.2018
    Servusdu

    Servusdu Neues Mitglied

    Dabei seit:
    04.07.2018
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    1
    So...nach nun stundenlangem Stöbern bilde ich mir ein, zumindest ein paar Punkte auf meiner Frageliste streichen zu können. :)
    Worauf ich aber nach wie vor rumreiten will, sind die Fragen
    2. (abgesehen von Avocado, gibt's da noch mehr?)
    3. und 4. (da bleib ich hartnäckig - ich komme aus der Streifenhörnchenecke und bin daher stark geprägt, dass es viele Hölzer und Gewächse gibt, die aufgrund von Giftstoffen oder Harzaustritt auf keinen Fall in Beissnähe kommen sollten.)
    6. (Freilich gibt's einige Anhaltspunkte, wie Baumwollkordeln oder Jutekordeln, verschiedenste Knabberäste, Futterversteckspielchen...wäre trotzdem interessant zu wissen, ob es absolute non-plus-ultra-Beschäftigungen gibt, die die Clowns erfahrungsgemäß gerne nutzen. :) )
    9. (Nach wie vor aktuell. :) )
    10. (Ebenfalls nach wie vor aktuell)

    Besten Dank bisher :)

    PS: Wäre lieb von den Admins, wenn der Thread ins passende Unterforum geschoben werden würde. :)

    Schönen Abend zusammen
    Servusdu
     
  7. #6 Sammyspapa, 04.07.2018
    Sammyspapa

    Sammyspapa Foren-Guru

    Dabei seit:
    21.01.2018
    Beiträge:
    678
    Zustimmungen:
    176
    Ort:
    Idstein
    Zu 3 und 4:
    Was geht ist jede Form von Obstholz (solange keine Baumpilze dran sind) Haselnuss, Walnuss, Weide, Buche, Birke, Ahorn über Kiefer und Tanne scheiden sich die Geister. Ich gebe es ohne Probleme.
    Was super ist sind Sträuße aus Gräsern/ Samenständen. Werde von fast allen kleineren Papageien und Sittichen gefressen und werden leidenschaftlich zerfasert, zerrupft und rumgetragen.
     
    Servusdu gefällt das.
  8. #7 Servusdu, 05.07.2018
    Servusdu

    Servusdu Neues Mitglied

    Dabei seit:
    04.07.2018
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    1
    Guten Abend Sammyspapa,

    vielen Dank soweit. :)
     
  9. #8 sittichmac, 05.07.2018
    sittichmac

    sittichmac Moderator
    Moderator

    Dabei seit:
    24.02.2013
    Beiträge:
    2.400
    Zustimmungen:
    96
    Ort:
    Brandenburg / Berlin
    hi,
    zu6. aymaras beschäftigen sich untereinander und mit ihrer umgebung. wobei spielzeug von vielen kleinsittichen nicht im eigenlichen sinn angenommen wird. besser ist alles was irgendwie angeknabbert werden kann wobei das "schnabelgefühl" meiner erfahrung nach das intressanteste ist. ebend verschiedene materialien zum zerlegen und fressen.
    zu9. wenn du dich über die ernährung und haltung ausreichend informiert hast sehe ich erstmal keine problematischen fragen.
    zu10. ich würde an deiner stelle nich irgendwelche vögel von leuten kaufen die von bekannten eines bekannten gekannt werden. besser du lässt dir mit der suche nach einem richtigen züchter zeit. wobei in deinem fall die vögel aus einer harmonischen haltung stammen sollten und auch in der gruppe zutraulich sind. wenn du objektiv an die sache ran gehst und auf dein allgemeinen eindruck beim kauf achtest. sollte nichts schief gehen. ganz wichtig kaufe keine vögel aus mitleid oder weil es ihnen so schlecht geht.
    zu2. schau mal hier.
    Tipps und Links zu häufigen Ernährungsfragen (inkl. Pellets, Giftpflanzen)
    Literatur zum Thema Ernährung
     
    Servusdu gefällt das.
  10. #9 Servusdu, 05.07.2018
    Servusdu

    Servusdu Neues Mitglied

    Dabei seit:
    04.07.2018
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    1
    Guten Abend,

    auch dir vielen Dank für die Antwort.
    Die beiden Verlinkungen werde ich mir zu Gemüte führen. :)
     
  11. #10 Christian, 06.07.2018
    Christian

    Christian Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    23.02.2003
    Beiträge:
    10.420
    Zustimmungen:
    54
    Ort:
    Ruhrgebiet
    So, erstmal ein offizielles Willkommen im Südami-Forum ... habe diesen Thread mal hierhin verschoben.

    Und nun zu den Fragen:

    Man nehme einen Großsittich-Mix ohne Sonnenblumenkerne, denn letztere sind zu fettreich. Daher biete ich SBK nur als tägliches Leckerchen, so 2 Kerne pro Vogel. Denn SBK enthält wertvolle Aminosäure und sollte somit nicht komplett verbannt werden.,

    Da aber ein Großsittich-Mix für so kleine Vögel trotzdem noch recht fettreich ist, z.B. Kardi-Saat, macht es Sinn ihn etwas mit Wellensittich-Futter zu strecken ... ich packe auch noch Wildsauen dazu, was Aymara lieben.

    Ansonsten kannst Du davon ausgehen, dass bis 50% der Ernährung aus Grünkost bestehen sollte. Logischerweise stehen sie verschärft auf Obst ... Geheimtip: Physalis ... die ist günstig, lange haltbar und easy zuzubereiten. Einfach die Blätter abdrehen, die Frucht und kaltem Wasser abwaschen, bis sie nicht mehr klebrig ist und dann einfach halbiert anbieten.

    Gemüse ist natürlich auch nicht verkehrt, aber da sind die Geier ziemlich wählerisch ... hier ist Geduld gefragt, und manchmal muss man ihnen auch was voressen, bevor sie Interesse zeigen.

    Hier mal eine Übersicht als Inspiration:

    APN - Naehrwerttabellen

    Neben den bereits genannten Avocados gilt es wie gesagt eine zu fettreiche Saitenmischung zu vermeiden, was langfristig zu einem Leberschaden führen würde.

    Knabberzeug aus der Zoohandlung taugt meist nix ... Zuckeralarm ;)

    Und was Holz angeht, schau mal bei Bird's Online rein:

    Birds Online - Unterbringung - Geeignete Holzarten für Sitzstangen

    Die Website zudem allgemein zu durchstöbern macht übrigens Sinn, da viele Tips auch für andere Papageienvögel anwendbar sind, wie eben das Thema Holz.

    Siehe Punkt 1. Ergänzend wäre zu bemerken, dass bei Wohnungshaltung zusätzlich ein Vitaminpräparat zu empfehlen ist. Ich nehme hier Hagen PRIME, weil das speziell für eine "Dauermedikation" entwickelt wurde, sprich fettlösliche Vitamine sind niedrig dosiert, was eine Überdosierung nahezu ausschließt, wenn man sich an die Dosierungsempfehlung hält. Meine Bande bekommt das an 2-3 Tage in Folge pro Woche ins Trinkwasser und liebt es, da es sehr fruchtig riecht.

    Platz 1: Äste zum Schreddern und Klettern. Platz 2: Sisalseile mit Knoten, die man aufdröseln kann.

    Ganztägiger Freiflug ist ein guter Plan, denn Aymara brauchen viel Bewegung und machen in einem großen Zimmer sogar Wettflüge ... kein Scherz. Ich kann große Chinchillakäfige empfehlen, wenn ganztägiger Freiflug möglich ist, denn die sind groß genug, um einen Schlafkasten darin unterzubringen. Montana-Cages sind zwar auch nicht schlecht, aber deutlich teurer. Und wenn die Geier darin eh nur Pennen und Fressen, tut's auch ein normaler großer Käfig.

    Ich trage meine abends immer mit einem 80cm langen Naturast rein ... das kann man denen schnell und easy antrainieren und zu einem allabendlichen Ritual ausbauen.

    Klar ;)

    Wie schon erwähnt sollten sie einen Schlafkasten haben, da sie am liebsten im Liegen schlafen. Ich nutze hier Nymphensittich-Brutkästen und da ich nicht züchten will, habe ich am Kopfende ein 2-Euro-Stück großes Loch gebohrt (per Topfbohrer). So baut sich im Kasten keine Bruttemperatur auf, aber es ist warm genug zum Pennen.

    Das mit dem Loch im Dach ist durch Zufall entstanden, da mein erstes Paar nicht in den Kasten wollte, weil der anders war, als die beim Züchter ... der hatte weiße. Da wurde dann immer in den Kasten geschaut und aber nie betreten. Irgendwie hatte ich den Eindruck, ihnen war der dunkle Kasten nicht geheuer. Und richtig, kaum viel minimal Licht durch das Loch im Dach, wurde er auch genutzt.

    Ach ja, und die Dinger hängt man möglichst hoch in der Voliere auf ... man nehme dazu kleine Schraubhaken. Ich häng die immer so hoch unter's Voleirendach, dass sie auch noch auf dem Kasten sitzen können ... machen die morgens gerne zum wach werden.

    Und zu Punkt 8 könnte ich noch ergänzen, dass eine Salzkristalllampe das allabendliche Ritual in den Käfig untermauern kann. ich mache die an und die Geier wisse, es ist Zeit. Und wenn ich dann das Licht ausmache, spendet die Salzkristalllampe noch genug Licht, dass sie den Weg in den Schlafkasten finden. WICHTIG: Sie dürfen nicht daran knabbern oder lecken können ... ist für Vögel giftig. Ich habe die unter einer Glasvase stehen.

    Kann man entfernt mit Wellensittichen vergleichen, wobei Aymara noch nicht so überzüchtet sind und somit eher die durchschnittlichen 10-12 Jahre erreichen.

    PS: Da ein gescheiter Großsittich-Mix und Wildsamen in den meisten lokalen Zoohandlungen nicht zu bekommen ist, bestelle ich immer bei der Bird-Box:

    Bird-Box in Jülich

    Das ist der Laden des Forengründers und ich war auch mal vor Ort ... top!
     
  12. #11 Servusdu, 07.07.2018
    Servusdu

    Servusdu Neues Mitglied

    Dabei seit:
    04.07.2018
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    1
    Guten Morgen,

    Dann darf ich mich herzlich für die ausführliche Antwort bedanken.
    Sobald mir noch etwas einfällt, womit ich euch löchern kann, werdet ihr definitiv von mir hören. ;)

    Beste Grüße
    Servusdu
     
  13. #12 Christian, 07.07.2018
    Christian

    Christian Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    23.02.2003
    Beiträge:
    10.420
    Zustimmungen:
    54
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Moin, moin,

    nach ca. 15 Jahren mit Aymaras sammelt man halt einige Erfahrung ;)

    Und das so ausführlich im Forum zu beantworten hilft ja auch anderen, die sich für Aymaras interessieren.
     
  14. #13 Servusdu, 07.07.2018
    Servusdu

    Servusdu Neues Mitglied

    Dabei seit:
    04.07.2018
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    1
    Also ich bin froh und dankbar für jede Info - umso weniger Überraschungen warten auf mich und davon gibt's trotzdem garantiert genug. :D
    Insbesondere wenn's dann um nicht gerade alltägliche Genossen geht...
     
  15. #14 Christian, 07.07.2018
    Christian

    Christian Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    23.02.2003
    Beiträge:
    10.420
    Zustimmungen:
    54
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Eine böse Überraschung gilt es zu vermeiden, und die heisst PBFD, eine Circovirus-Erkrankung, die insbesondere bei Wellensittichen und Agaporniden weit verbreitet ist. Diese beiden Arten sind meist inzwischen immun, aber dennoch Virenausscheider. Und der Virus ist auch per Staub, also auch über die Kleidung des Menschen, übertragbar.

    Man sollte also Zoohandlungen, die auch Vögel verkaufen, meiden bzw. nicht betreten!

    PS: Und das gilt ab sofort, denn der Virus kann 2 Jahre ohne Wirt überleben und ist gegen alle Desinfektionsmittel resistent.
     
  16. #15 Servusdu, 07.07.2018
    Servusdu

    Servusdu Neues Mitglied

    Dabei seit:
    04.07.2018
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    1
    Hui, hier lern ich ja wirklich noch was.
    Der Virus sagte mir zwar was, aber die Resistenz und die Überlebensdauer nicht...danke für den Hinweis.
     
  17. #16 Christian, 07.07.2018
    Christian

    Christian Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    23.02.2003
    Beiträge:
    10.420
    Zustimmungen:
    54
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Ja, PBFD ist übel. Aber gerade bei Wellensittichen gibt es ja noch andere "Seuchen", die weit verbreitet sind.

    In diesem Sinne ... wenn Du zu einem Züchter fährst, schau Dir an, welche Arten er hat und welchen Eindruck ALLE Vögel und Volieren machen.

    PS: Viele Züchter unterschätzen die Gefahr, sich durch Ausstellungen Krankheiten einzuschleppen. Und Halter natürlich auch, wo allerdings die Gefahr eher von Zoohandlungen ausgeht.
     
  18. #17 Servusdu, 08.07.2018
    Servusdu

    Servusdu Neues Mitglied

    Dabei seit:
    04.07.2018
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    1
    Ja gut,den Allgemeinzustand würde ich mir freilich ansehen.
    Ich werd auf jeden Fall drauf achten.
     
  19. Servusdu

    Servusdu Neues Mitglied

    Dabei seit:
    04.07.2018
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    1
    Hallöchen beisammen,
    jetzt darf ich mich nochmal mit einer Frage an euch wenden.

    Und zwar geht es mir um die Futtermenge bei den Aymarasittichen.
    Die typische bzw. mir bekannte Art, Futter zu vergeben, sieht so aus:
    Futterschüssel füllen, warten bis sie gut leer ist (kann dann je nach Schüsselgröße ein paar Tage dauern), auswechseln.

    Nachdem hier in einigen Forenbeiträgen allerdings immer von "morgens füttern" und "abends füttern" die Rede ist, dünkt mir doch fast, dass das nicht unbedingt die ideale Futtervergabe zu sein scheint.

    Daher meine Frage:
    Wie handhabt ihr das?
    Wie viel Körnerfutter und wie viel Frischfutter vergebt ihr pro Tag und in welchen Abständen?
    Hilfreich wäre eine Mengenangabe beispielsweise in Esslöffelform. Damit sich der Laie was drunter vorstellen kann. ;)

    Vielen Dank vorab!
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Christian

    Christian Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    23.02.2003
    Beiträge:
    10.420
    Zustimmungen:
    54
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Aymaras sind intelligenter als manch einer meint, d.h. sie merken wieviel und was sie fressen sollten, mit einer Ausnahme: Sonnenblumenkerne ;)

    Mit "was" meine ich, dass sie z.B. merken, wenn Grünkost nicht mehr astrein ist ... dann lassen sie's liegen. Allerdings passiert das auch bei Unbekanntem ... gerade bei Gemüse sind sie wählerisch.

    Zu den Mengen:

    Ich habe für ein Paar einen Doppel-Ferplast-Napf mit Überdachung. Da packe ich pro Seite 4 Esslöffel Körnerfutter rein, was für 2-3 Tage reicht, je nachdem, wieviel sie rausschmeißen. Die Bekloppten haben nämlich die Angewohnheit, einen Teil des Futters rauszuschmeißen, den sie dann später vom Boden fressen. Aymaras bauen halt in freier Natur Erdhöhlen und sammlen auch Futter im Hochgebirge vom Boden auf. Am Volierenboden rumzuwühlen ist also ein instinktives Verhalten. Daher kann man sie auch glücklich machen, wenn man einfach Körnerfutter in einem Blumenkasten mit ungedüngter Erde anpflanzt ... die jungen Triebe dann auszubuddeln lieben sie. Eine herrliche Sauerei :D

    Was Obst angeht, kriegen sie täglich morgens etwas frisches, z.B. 3 Physalis für 2 Vögel, die dann abends meist komplett vertilgt sind.

    Wie gesagt, einfach reichlich anbieten und schauen, wieviel sie verputzen. Aymaras sind intelligent genug, sich nicht zu überfressen. Nur Sonnenblumenkerne sollte man abgezählt anbieten ... ich gebe 2-3 pro Vogel pro Tag.

    PS: Frisches Futter gibt's bei uns immer morgens.
     
  22. Servusdu

    Servusdu Neues Mitglied

    Dabei seit:
    04.07.2018
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    1
    Wunderbar, damit kann ich arbeiten.
    Wie immer vielen Dank für die rasche Antwort. :)
     
    Christian gefällt das.
Thema:

Anschaffung Aymarasittiche

Die Seite wird geladen...

Anschaffung Aymarasittiche - Ähnliche Themen

  1. Rostkappenpapagei persönlich kennenlernen

    Rostkappenpapagei persönlich kennenlernen: Hallo Papageien-Freunde, angefangen hat bei uns alles durch Youtubvideos. Das Interesse dieser furchlosen und frechen, sowie verspielten...
  2. Anschaffung von 2 Neuguinea Edelpapageien

    Anschaffung von 2 Neuguinea Edelpapageien: Hallo , ich überlege jetzt schon seit längerem, mir zwei Neuguinea edelpapageien anzuschaffen. Ich habe hier jetzt schon sehr viel gelesen, lese...
  3. Nymphensittich, was ist zu beachten?

    Nymphensittich, was ist zu beachten?: Hey Vogelfreunde!:freude: :) Ich numeriere mal die Fragen damit sie übersichtlicher sind. Möchte mir gerne 2 oder 4 Nymphis anschaffen. Wollte...
  4. Freundin möchte Vögel haben

    Freundin möchte Vögel haben: Guten Tag alle miteinander Meine Beste Freundin möchte sich Vögel anschaffen und ich helfe ihr dabei den "richtigen" Vogel für Sie zu finden....
  5. 75365 Calw, Aymarasittich-Paar von 2012 sucht Zuhause

    75365 Calw, Aymarasittich-Paar von 2012 sucht Zuhause: Ich wollte die beiden eigentlich in meinen Schwarm integrieren, die sind jedoch relativ ruhig und ich habe das Gefühl, denen ist das bei mir zu...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden