Anschaffung eines Grauen

Diskutiere Anschaffung eines Grauen im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; Hallo zusammen, ich spiele schon seit 1-2 Jahren mit dem Gedanken mir einen Papageien zuzulegen. Inzwischen habe ich mich für einen Grauen...

  1. corallus

    corallus Guest

    Hallo zusammen,

    ich spiele schon seit 1-2 Jahren mit dem Gedanken mir einen Papageien zuzulegen.
    Inzwischen habe ich mich für einen Grauen entschieden ;)


    Ich habe auch schon beim Züchter in meiner nähe die Jungtieren besichtigt und bin richtig begeistert.

    Nun habe ich folgende Frage:

    Ich würde dieses Wochenende vom Züchter ein 17 Wochen altes Baby bekommen (HZ), ich werde aber in 5 Wochen für eine Woche in den Urlaub fahren.
    Natürlich wird mein Bruder in der Zeit zu Hause sein und sich weiter um den Grauen kümmern können, keine Frage.

    Wie wird der Papagei reagieren wenn ich nach 5 Wochen (nach dem ich ihn bekommen habe) für eine Woche "verschwinden" werde, da er ja noch relativ jung ist und nun für eine Woche eine komplett andere Bezugsperson bekommt?

    Wie wird er reagieren?
    Wird er mich danach noch akzeptieren?

    Freue mich über eure Antworten.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. silleef

    silleef Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Februar 2008
    Beiträge:
    1.242
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    southafrica
    hallo und willkommen hier.
    dir scheint es wie mir zu gehen vor gut einem jahr. ich hatte mich im internet belesen, hab eine schwester, die einen grauen hat, hab ein "schlechtes" buch ueber graue gelesen und als ich dann meine kucki hatte, hab ich das vogelforum gefunden und hab hier dazugelernt.
    du bist hier gut aufgehoben- auch wenns manchmal unbequem wird.
    mein rat an dich ist folgender:
    wenn es beim zuechter noch mehrere graue gibt, dann lass den kleinen bis nach deinem urlaub dort. er kann somit noch ne ganze menge von den anderen lernen. evtl. ist der zuechter auch so nett und bestimmt ueber eine DNA das geschlecht des vogels.
    gibt es einen bestimmten grund, warum du den kleinen allein halten willst ohne partner?
    wie wird der kleine bei euch wohnen? was hat er fuer einen kaefig? wird er freiflug haben?
    koennt ihr die wohnung vogelsicher machen? habt ihr einen vogelkundigen TA in der naehe?
    frag einfach viel hier nach. du wirst gute tipps bekommen, die dir immer weiter helfen.
     
  4. anja1976

    anja1976 Guest

    Hallo Corallus,

    estmal auch von mir ein herzliches Willkommen hier im Forum. :)

    Du wirst hier sicher einige super Tipps finden und auch viel Wissenswertes über die Grauen!

    Tierfreak hier aus dem Forum hat unter folgendem Link mal einige gute Tipps, die du beim/vor dem Kauf beherzigen solltest, aufgelistet. Vielleicht hilft das erstmal weiter.

    http://www.vogelforen.de/showthread.php?t=135672

    Ich würde dir auch raten, den Vogel erstmal noch beim Züchter zu lassen, bis du aus dem Urlaub zurück bist. Der Vogel sollte sich nicht alle paar Wochen umgewöhnen müssen. Jetzt war erst der Züchter da, dann du, dann dein Bruder, dann wieder du...Ich persönlich halte das nicht für sinnvoll.

    Wenn du noch Fragen hast, dann immer raus damit! Dafür sind wir da. :)

    Gruß. Anja
     
  5. corallus

    corallus Guest

    Danke für die Begrüßung.

    Natürlich möchte ich den Vogel nicht für ewig alleine halten, bevor ich mir jedoch einen zweiten zulege möchte ich mich erstmal mit dem Tier beschäftigt haben und Erfahrungen sammeln (bitte nehmts mir nicht böse).

    Desweiteren würde ich gerne ein DNA fremden 2. Vogel haben ;)

    Der Züchter hat noch 2 andere Jungvögel, die er aber schon reserviert hat, sprich mein kleiner wäre für 3-4 Wochen alleine beim Züchter.

    Der Graue hat im Wohnzimmer einen 1,8 x 1 x 1,7 großen Käfig, der nach oben aufmachbar ist, solange jemand zu Hause ist wird der Käfig ihm auch immer offen stehen.

    Noch eine Frage off topic, würdet ihr mir eher zu einem männlichen oder weiblichen Erstvogel raten?

    Habt ihr noch einen anderen Vorschlag für mich?
    Ich würde wirklich gerne den kleinen von diesem Züchter abnehmen, aber Urlaub verschieben wäre auch schade.
     
  6. #5 selinamulle, 11. Juni 2008
    selinamulle

    selinamulle Selinamulle

    Dabei seit:
    3. Mai 2005
    Beiträge:
    1.290
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Lotte
    Hallo Corallus,

    Anja hat ja schon den Link kopiert und setz dich bitte noch vor dem Kauf damit auseinander... Nicht das es anschließend heißt dich hätte ja keiner darauf hingewiesen :zwinker:

    Ich persönlich habe leider hier eine HZ sitzen die sich nicht für andere Graupapageien als Partner interessiert und das obwohl sie von klein auf mit einem Hahn (ebenfalls HZ) vergesellschaftet war. Das und der Punkt mit der natürlichen Beißhemmung bei Naturbruten ist für mich der Grund warum ich immer wieder eine Naturbrut vorziehen würde! Sie werden ebenso mit viel Geduld zahm. Wir selbst hatten im letzten Jahr Naturbruten abgegeben und die zwei sind ruck zuck zahm geworden und die Besitzerin der zweiten hat noch lobend erwähnt das die Kleine sie nicht einmal gebissen hat, was bei einer Naturbrut wie man hier immer wieder lesen kann doch schon öfters mal vorkommt. Die natürliche Abwehr ist bei Vögeln auch größer wenn sie Elternaufgezogen sind. Vergleich es mal mit der Muttermilch bei Babys. Man liest und hört es ja immer wieder, dass Stillkinder ein besseres Immunsystem haben.

    Falls es ein Kompromiss geben kann bei Dir dann bitte eine Naturbrut und eine gegengeschlechtlich Handaufzucht, dann können beide von einander lernen.

    Meine persönliche Erfahrung war übrigens, dass ich bei einem Zuchtfreund war der HZ betreibt und als erstes mich da ein ca. 13 Wochen alter Grauer doch heftig in den Finger gebissen hat...

    Bitte schaff Dir übrigens zwei Graue an und nicht nur einen!!!

    Gruß
    Sabine
     
  7. anja1976

    anja1976 Guest

    Genau so habe ich das auch gemacht. Du wirst für dieses Vorgehen hier nicht all zu viele Befürworter finden, aber ich hielt das für mich/uns für die beste Lösung. Ich dachte mit zweien gleichzeitig wäre ich überfordert. Jetzt, im Nachhinein, bin ich mir sicher, dass ich es geschafft hätte. Aber unser bleibt auch nicht alleine.


    Tja, da wäre jetzt mein erster Gedanke, hol ihn zu dir. Aber irgendwie würde ich immer noch sagen, lass ihn erstmal da, bis du Zeit für ihn hast. Da bin/wäre ich auch etwas unsicher. Sorry.

    Wie sieht es mit nem Freisitz aus? Hängespielzeug? Käfigeinrichtung? Seile, Schaukeln etc.? Platz zum Fliegen? Klar, er oder sie ist noch sehr klein, aber sowas ist schon wichtig. Weißt du, ob die Handaufzucht futterfest ist?

    Sorry, aber da kann ich dir zu nichts raten. Aber deine Entscheidung ist doch schon für diesen Vogel gefallen, oder? Hörte sich so an, als ob es nur dieser Vogel sein soll/kann. Oder gibt es doch Alternativen?

    Ich kann mir deine Gewissenskonflikte gut vorstellen. Es kann natürlich auch gut sein, dass der Kleine das garnicht so merkt bzw. es schnell wieder vergisst, dass du in seinen ersten Wochen bei dir 1 Woche weg warst. Aber, wie gesagt, ich würde es mir überlegen.

    Gruß. Anja
     
  8. silleef

    silleef Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Februar 2008
    Beiträge:
    1.242
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    southafrica
    ob hahn oder henne als erstvogel is schnuppe.
    wohnt denn dein bruder in deiner naehe? koennte er von anfang an in das geschehen mit einbezogen werden?
    koennte dein bruder dem kleinen den gleichen gewohnten tagesablauf ermoeglichen? mit welchen einschnitten haette der graue waehrend deiner abwesenheit zu rechnen?

    wenn der kleine erst mal bei dir ist, wirst du gar nicht mehr in urlaub wollen.
     
  9. corallus

    corallus Guest

    Mein Bruder wohnt direkt oben dran in einer seperaten Wohnung.
    Er könnte von Anfang an mit einbezogen werden, ich weis aber nicht ob er das möchte.

    Der Tagesablauf wird nicht der selbe sein, schon alleine weil wir andere Arbeitszeiten haben.
    Einschnitte wären wie gesagt, das Fehlen der ersten Bezugsperson, ein anderer Tagesablauf und etwas weniger Zeit in der sich um den Vogel gekümmert wird.

    Ich will schon jetzt nicht mehr in den Urlaub, aber ich kann meine Freundin nicht einfach so hängen lassen (die wohnt übrigens nicht bei mir).
     
  10. #9 LittleRickySon, 11. Juni 2008
    LittleRickySon

    LittleRickySon Guest

    dazu hätte ich auch geraten !
    aber lesen bildet ungemein und ich habe schon RESPEKT vor dir silke, welches wissen du in kurzer zeit dir angeeignet hast !

    nach meinen erfahrungen würde ich direkt dazu raten schon am anfang 2 graue zu nehmen !

    @corallus
    da gibt es wirklich noch viel positives und negatives hier im VF vor der anschaffung zu lesen.
    sei auch gewarnt, die meinungen gehen wie ein spalt auseinander !

    LG
    LRS
     
  11. #10 LittleRickySon, 11. Juni 2008
    LittleRickySon

    LittleRickySon Guest

    die aussage aus dem zitat kann man schon dadurch verhindern, wenn es 2 geier sind ! hauptsache sie bekommen was zu fressen, beschäftigen könnten sie sich auch untereinander !

    LG
    LRS

    p.s. komme mir schon wie in meinen anfängen hier im VF vor, möchte aber kein klugscheißer sein, sondern nur rat geben und auf probleme aufmerksam machen !
     
  12. #11 Tierfreak, 11. Juni 2008
    Zuletzt bearbeitet: 11. Juni 2008
    Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Hallo corallus,

    herzlich Willkommen hier im Forum :bier:.

    Einige Tipps hast du ja schon bekommen und ich finde es gut, dass du dir Infos holen möchtest, bevor der letzendlich Graue einzieht :prima:.

    Der Käfig entspricht zwar nicht ganz den Mindestanforderungen von 2 x 1 qm Grundfläche, aber bei sehr viel Freiflug dürfte es gerade so gehen.

    Falls du den Käfig noch nicht gekauft haben solltest und ihn nur ins Auge gefasst hast, würde ich aber doch empfehlen, lieber einen Voliere zu kaufen, die den Mindestmaßen entspricht. Das macht sich auf Dauer wirklich bezahlt :zwinker:.

    Ich finde ich erst mal super, dass du direkt einen zweiten Vogel in Betracht ziehst :zustimm:.
    Graupapageien sind halt von Natur aus Schwarmtiere, die auf die Gegenwart von Artgenossen angewiesen sind, um wirklich seelisch gesund bleiben zu können und um richtig glücklich werden zu können, daher ist wenigstens Paarhaltung wirklich das Beste, was man den "Geierlein" bieten kann :zwinker:.

    Falls du dich für die Handaufzucht entscheiden solltest, möchte ich dir aber besonders dringend ans Herz legen, möglichst schnell einen zweiten dazuzunehmen, am besten eine Naturbrut, wie Sabine schon vorgeschlagen hat.

    Problem ist halt wirklich, dass gerade Handaufzuchten schnell zu sehr auf den Menschen fixiert sind, sodas eine spätere Verpaarung um so schwieriger wird, je länger der Vogel allein unter Menschen lebt. Wenn die Grauen noch sehr jung sind, ist das Verkuppeln hingegen oft recht einfach.

    Solche Einzelvögel, auch wenn nur zunächst allein gehalten, suchen sich meist früher oder später eine Bezugsperon als Partnerersatz aus und dann fangen oft Probleme an, weil der Vogel dann evtl. seinen Menschen gegen andere Familienmitglieder oder Besucher verteidigen will, dies nicht selten sogar mit Bissen.
    Auch die Bezugsperson kann schnell dabei zum Opfer werden, weil der Vogel sie abstraft, wenn sie in seinen Augen mit einem anderen Menschen (z.B. Ehepartner) "fremdgeht".
    Schnell hängt dann mal der Haussegen schief und eine Verpaarung mit einem Artgenossen ist dann oft leider auch nicht mehr ganz so einfach, wenn auch nicht unmöglich.

    Aus diesem Grund ist es wirklich ratsam, möglichst gleich zwei gegengeschlechtliche und möglichst auch blutsfremde Graue gemeinsam anzuschaffen oder zumindest ziemlich schnell nacheinander, damit die Fehlprägung nicht zu groß wird. Dies ist wie schon gesagt wirklich gerade bei Handaufzuchten ganz besonders wichtig und man beugt so am besten gegen spätere Verhaltensauffälligkeiten und daraus resultierenden Probleme vor.

    Auch wenn man in den Urlaub fährt, sind 2 Graue viel unabhängiger und eigenständiger, da sie ja sich selbst haben und nicht so auf den Menschen angewiesen sind. Dies nur als kleiner Tipp, weil du danach gefragt hattest, wie sich der Graue dann wohl verhält/verändert, wenn man in den Urlaub fährt und jemand anderes die Betreuung übernimmt.

    Sehe ich auch so, da früher oder später eh noch das zweite Geschlecht dazukommen sollte und man somit dann beides hat, Hahn und Henne :zwinker:.
    Hähne und Hennen können auch gleichermaßen zahm werden, wenn man sich entsprechend mit ihnen beschäftigt und Geduld hat, von daher ist es wirklich wurscht.
    Wirkliche Schmusetiere in dem Sinn sind die Grauen eh nicht, auch wenn sie fälschlicherweise oft dafür gehalten werden. Oft werden da die Erwartungen auch zu hoch gesetzt und mancher ist entäuscht, wenn auch eine so als megazahm angepriesene Handaufzucht richtig herzhaft zuzwickt.

    Auch die Sprachbegabung z.B. ist individuell verschieden und hat nichts mit dem Geschlecht an sich zu tun.
    Auch Graupapageien die zu zweit gehalten werden lernen sprechen und nicht nur Einzeltiere wie mancher vielleicht noch behauptet, natürlich immer vorausgesetzt, sie haben generell die Begabung dazu und Spaß an der Nachahmung.
    Viele hier im Forum und auch ich selbst konnten an unseren Grauen beobachten, dass sich die Grauen sogar auch das eine oder andere Wort untereinander beibringen :+party::+party: :D.

    Einige Grundlegende Infos zur Haltung von Graupapageien findest du z.B. auch im Graupapagei-Infoblatt, viele andere interessante Themen zu Papageienhaltung sind auch noch hier zu finden, falls du noch was zum Schmökern suchst.

    Wenn du sonst noch irgendwelche Fragen hast, einfach immer her damit :zwinker:.
     
  13. Boracay

    Boracay Foren-Guru

    Dabei seit:
    11. August 2005
    Beiträge:
    1.013
    Zustimmungen:
    28
    Ort:
    Stuttgart
    Hallo corallus,

    du hast ja schon jede Menge Infos zu deinen Fragen bekommen.

    Unabhängig davon wie du dich nun entscheiden solltest, würde ich, wenn du "nur" einen Grauen zuerst holst, jedoch zu einem Weibchen tendieren.

    Dies hat jedoch nichts mit dem Verhalten des Grauen zu tun, lediglich damit, daß Hennen selten angeboten werden und ich mal behaupten würde, du in hoffentlich geraumer Zeit, eher einen Hahn finden wirst als Zweitvogel als ein Hahn.

    Gruß

    Boracay
     
  14. #13 Bennamucki, 12. Juni 2008
    Bennamucki

    Bennamucki Guest

    Stimmt, daß ist wirklich ein Argument.

    Ansonsten wäre es wirklich egal, ob zu erst Hahn oder Henne.
     
  15. silleef

    silleef Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Februar 2008
    Beiträge:
    1.242
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    southafrica
    in diesem falle sitzt der ungesexte graue aber schon beim zuechter und wartet auf seine abholung.
    ein ueberraschungsei sozusagen.
     
  16. Boracay

    Boracay Foren-Guru

    Dabei seit:
    11. August 2005
    Beiträge:
    1.013
    Zustimmungen:
    28
    Ort:
    Stuttgart
    Hallo silleef,

    wenn dem wirklich so wäre, warum dann die Frage?

    Kann es vielleicht auch sein, daß die Fragestellerin ihre Meinung noch ändern kann, und sich doch für ein anders Tier entscheidet????

    Gruß

    Boracay
     
  17. silleef

    silleef Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Februar 2008
    Beiträge:
    1.242
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    southafrica
    na warten wirs ab. zumindest ist markus nun verunsichert und ueberlegt hin und her.
    vielleicht aendert er seine meinung und ueberdenkt alles noch mal.
     
  18. corallus

    corallus Guest

    Jop so schnell kann das gehen.

    Ich habe nochmal gründlich alles durchdacht und mich gegen den Vogel entschieden, jedenfalls nicht vor meinem Urlaub, danach werde ich mich nochmal umschauen.
     
  19. Boracay

    Boracay Foren-Guru

    Dabei seit:
    11. August 2005
    Beiträge:
    1.013
    Zustimmungen:
    28
    Ort:
    Stuttgart
    Hallo Markus,

    dies ist eine gute Entscheidung :zustimm:

    Was ich jedoch immer noch nicht so ganz verstehen.
    Der Züchter, zu dem du ein persönliches Verhältnis hat, ist doch ein "Hobbyzüchter". Oder?
    Warum kannst du den Vogel nicht bereits schon kaufen, ihm das Geld dafür geben, jedoch mit der Absicherung, das Tier erst nach deinem Urlaub abzuholen. Das dürfte doch kein Problem sein. Oder warum möchte der Züchter den Grauen gleich weg haben? Es sollte doch in seinem Interesse sein, einen guten Besitzer für seinen Grauen zu finden, und wenn ihr euch eh schon kennt?

    Gruß

    Boracay
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Melly1878, 12. Juni 2008
    Melly1878

    Melly1878 Guest

    Hallo Markus,

    ich finde super, dass Du Dir die Hinweise und Ratschläge der anderen Papa-Halter nun doch zu Herzen nimmst, und zumindest jetzt erstmal darauf verzichtest, den Kleinen zu holen :zustimm:! Du kannst doch sicher mit dem Züchter reden, dass Du ihn dann direkt NACH Deinem Urlaub zu Dir nehmen kannst. Dann hast Du ja sicher mehr Zeit und er muß sich innerhalb recht kurzer Zeit nicht ein paar Mal umgewöhnen!

    Halte Deine jetzige Entscheidung jedenfalls für richtig und gut! :beifall:
     
  22. #20 Tierfreak, 13. Juni 2008
    Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Huhu Markus,

    ich finde es auch super, dass du den Kleinen wahrscheinlich doch erst nach deinem Urlaub holen möchtest :zustimm:.
    Das zeigt wirklich, dass du eigentlich nur das Beste möchtest und das du zum Umdenken bereit bist :prima:.

    Nach deinem Urlaub kann sich dein Grauchen dann wirklich viel besser und ohne Hindernisse bei euch einleben und wenn dann noch möglichst bald ein zweites Grauchen dazukommt, bist du auf einem wirklich gutem Weg :zwinker:.

    Ich denke eigentlich auch, dass der Züchter sicher Verständnis dafür haben wird, wenn du den Kleinen unter diesen Umständen erst nach dem Urlaub abholen möchtest, damit er sich halt besser eingewöhnen kann.
    Ein gute Züchter wird dafür sicher Verständis haben und es auch eher empfehlen, daher würde ich ihn einfach fragen, ob er dir den Vogel solange reserviert (evtl. mit Anzahlung).
     
Thema:

Anschaffung eines Grauen

Die Seite wird geladen...

Anschaffung eines Grauen - Ähnliche Themen

  1. mein grauer rennt immer noch weg von mir

    mein grauer rennt immer noch weg von mir: ich habe seit 10 monaten einen Graupapagei - ich mache alles für ihn / riesige Voliere - schaue mit dem ausgewogenen Futter -aber er lässt sich...
  2. Verkaufe Vogelkäfig Montana (Double Finchhouse grau)

    Verkaufe Vogelkäfig Montana (Double Finchhouse grau): Hallo, ich bin mir nicht sicher, ob dieser Eintrag hier richtig ist. Falls nicht kann er gelöscht/verschoben werden. Ich verkaufe zwei Käfige...
  3. Anschaffung eines Wellensittichs

    Anschaffung eines Wellensittichs: Hallo zusammen, ich bräuchte mal Hilfe in folgender Frage. Ich halte im Haus 2 Wellensittiche, habe jetzt einen dritten wunderschönen...
  4. Welche Vögel sind die richtigen für mich?

    Welche Vögel sind die richtigen für mich?: Hallo zusammen, Folgender Sachverhalt: da ich nächstes Jahr endlich von meiner kleinen Studentenwohnung in eine größere Wohnung (Miete) umziehen...
  5. Graupapageien in Not, aus gesundheitlichen Gründen abgeben

    Graupapageien in Not, aus gesundheitlichen Gründen abgeben: Hallo liebe Forumsteilnehmer ich brauche dringend Eure Hilfe. Mein Mann hatte vor Einigerzeit einen Schlaganfall seitdem hat er starke...