Anschaffung eines Rosakakadu

Diskutiere Anschaffung eines Rosakakadu im Kakadus Forum im Bereich Papageien; Hallo, wir sind am überlegen ob wir uns ein Rosakakadu anschaffen wollen, da wir aber zur Zeit ein Nymphensittich und zwei Wellensittiche haben,...

  1. chicko

    chicko Guest

    Hallo,
    wir sind am überlegen ob wir uns ein Rosakakadu anschaffen wollen, da wir aber zur Zeit ein Nymphensittich und zwei Wellensittiche haben, kommen uns bedenken das sie sich vertragen! Deswegen möchte ich eure Meinung dazu mal hören. Im vorraus vielen Dank.
    Mfg
    Chicko
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Tari

    Tari Guest

    Hallo,

    ehe Du Dir einen Rosakakadu holst, solltest Du Deinem Nymphensittich unbedingt einen artgleichen Partner besorgen! Das gilt dann auch für den Rosakakadu! Man sollte immer mindestens zwei artgleiche Tiere halten, da Nymphies mit Wellis nicht kommunizieren können und Nymphies, Wellis und Kakadus auch nicht miteinander, weil sie völlig unterschiedliche Sprachen sprechen.

    Den Rosas sagt man nach, dass sie ein sehr friedliches Wesen haben und ich weiß nicht, ob Du es mitbekommen hast, in Australien hat eine Züchterin einen Nymphensittich-Rosakakadu-Hybriden großgezogen. Das war so nicht beabsichtigt, aber ihr Rosakakaduhahn hat sich mit der Nymphenhenne verpaart. Verstehen können die Arten sich also durchaus. Nymphies gehören ja auch zu den Kakadus!

    Aber empfehlen kann ich es nicht sie zusammen in einer Voliere zu halten ehrlich gesagt, nicht bei so unterschiedlich großen Arten.

    Ehe Du Dir Kakadus oder andere Papageien ins Haus holst, solltest Du Dich jedoch über die jeweilige Art informieren. Lese hier im Forum, in Büchern und im Internet! Ich beschäftige mich schon seit 1 1/2 Jahren mit Kakadus. Es ist nicht leicht sie zu halten, da man bei der Haltung leider sehr schnell etwas falsch machen kann. Das Ergebnis siehst Du in den unzähligen Abgabeanzeigen im Internet! Die meisten Kakadus werden mit Beginn der Geschlechtsreife abgegeben, weil die Halter mit ihren Rabauken net mehr klarkommen. :(

    Ferner solltest Du an Deine Umgebung denken. Lebst Du in einer Mietwohnung kannst Du nicht ohne Genehmigung Deines Vermieters große Papageien halten, denn sie zählen nicht wie die Wellis und Nymphies zu den sog. "Ziervgögeln". Es gibt auch schon einige Urteile über Papageienhaltung bzw. Papageienlärm, einfach mal danach googeln.

    Ich hoffe, dass ich Dir schon ein bissl weitergeholfen habe! :) Also ich würde erstmal Deinem Nymphie einen Partner besorgen, der möchte doch auch net immer das dritte Rad am Wagen sein. ;)
     
  4. Pipimama

    Pipimama Guest

    hallo

    wie sind rosakakadus so vom charakter her? wie viel der durchschnittliche preis und wie viel kosten die anderen arten? würd ma auch gern einen rosakakadu zulegen. aber wenn man vorhat, sich mit dem vogel fast 24 stunden um tag zu umgeben, ist es nicht besser, man nimmt nur einen? Weil... sonst belästige ich ja die zwei vögel, wenn ich ständig aufmerksamkeit von denen will...
     
  5. owl

    owl Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. Februar 2002
    Beiträge:
    5.241
    Zustimmungen:
    26
    Ort:
    Zollernalb
    Hallo

    und herzlich willkommen in den VF @ Chicko und Pipimama :0-

    @ Chico
    Hallo! Darf ich fragen, was aus Lucky und Chicko geworden ist :traurig:
    Ich kann bloss hoffen und wünschen, dass beide Nymphen glücklich werden.
    Das sind wir unseren Geiern schuldig :~
    Bei mir leben je ein Pärchen Wellis und ein Paar Nymphen. Von daher möchte ich bloss noch den Worten von Tari mit Nachdruck zustimmen. Bitte nicht den Nymphen einzeln halten !! Sein Lebensglück liegt in Deinen Händen !!
    absolut richtig !!! Es geht doch darum, ihm/ihr ein glückliches Leben zu ermöglichen. Wenn dies gelungen ist, kannst noch immer über die Anschaffung weiterer Papageien nachdenken und planen, kalkulieren, sparen, basteln etc.... Oh, noch etwas wichtiges fällt mir ein: Geier glücklich und zufrieden = Halter/in glücklich und zufrieden :zwinker:
    Zum schluss möchte ich Dir einen sehr interessanten und wunderschönen Foto-Thread vorstellen, da click - Kakaduseiten, s.u.

    @ Tari – off topic
    Hallo, ganz abgesehen von der Tatsache, dass ich Dir in allen Punkten zustimme..... so habe ich bei Galatiel Probleme damit, an eine unbeabsichtigte Verpaarung zu glauben :~ Papier und Internet sind geduldig. Ich kann mich gut erinnern, irgendwo gelesen zu haben, dass die Züchterin nun weitere Paare artübergreifend zusammen stellen möchte, um noch mehr Galatiels zu züchten. Nicht mehr die Mitgeschöpfe für die sie Verantwortung trägt stehen im Vordergrund, sie werden durch kommerzielle Interessen überlagert 8( Kurz gesagt, wohl ist mir bei dieser Angelegenheit nicht. Wie wird Galatiels Leben aussehen? Wir er jemals in einer Partnerschaft leben? Mit wem, mit Nymphen oder Rosakakadus? Ehrlich gesagt, er tut mir sehr leid, ist ein armes Würmchen :traurig:

    @ Pipimama
    Hallo, vielleicht bist Du mir jetzt böse, aber ich kanns einfach nicht verkneifen....:~
    wann beschäftigst Du Dich mit Deinen Artgenossen? Bitte tue das keinem so sensiblen Vogel an, ihn zum Menschenersatz machen zu wollen. Daraus wird nix, allenfalls ein kranker und totunglücklicher Vogel. Möchtest Du das wirklich? So bald Du ein Tier/Vogel ins Haus holst, geht es nicht „nur“ um Dich und Deine Bedürfnisse :+klugsche

    Kakadu-Seiten für Chicko und Pipimama
    bitte beide Seiten unbedingt ausführlich und mindestens zweimal lesen


    hier ist eine sehr informative Seite über Kakaduhaltung und unbedingt auch den Radikalen Kakadu lesen
     
  6. Ursula

    Ursula Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. Februar 2000
    Beiträge:
    2.770
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nähe Salzburg
    @Pipimama - Hallo du mach dir mal keine Sorgen, auch bei einem Kakadupaar wirst du genug gefordert und kommst sicherlich nicht zu kurz.
    Stark bezweifeln tu ich deine Aussage, dass du dich ein Kakaduleben lang 24 Stunden um das Tier kümmern willst.

    Jeder Mensch muss arbeiten gehen und hat noch andere Verpflichtungen.
    Auch wird man mal krank oder das Leben ändert sich einfach.
    Ein Pärchen hat es wesentlich leichter, als ein Tier welches absolut von dir Abhängig ist.

    Es ist einfach verantwortungsbewusster zwei Tiere gleicher Art zu halten.
     
  7. Chrissie

    Chrissie für länger abwesend

    Dabei seit:
    1. März 2004
    Beiträge:
    1.894
    Zustimmungen:
    0
    Also in meinen Augen ist die 24-Stunden Beschäftigung entweder:
    a) ein Mensch, der krankheitsmässig nicht mehr arbeiten kann (das kann schließlich jeden treffen, ist also nicht so abwegig)
    b) ein Fake, da nur ein Posting, sorry, wenn ich so direkt bin.
    Im übrigen, auch wenn ich selbst einen Minischwarm halte, bin ich mit solchen Äusserungen vorsichtig, dass nur eine Pärchenhaltung das einzig Wahre ist. Es gibt zuviele Gegenbeispiele, wo Verpaarungen missglückt sind, weil der Vogel zu alt oder zu sehr auf den Menschen bezogen ist und er dann gar nicht mehr weiß, was er mit "Vogel" anfangen soll. Ich finde, das ist eine schmale Gratwanderung, denn ich denke, dass auch durchaus einzeln gehaltene Vögel glücklich werden können oder sogar glücklicher sind als mit spät dazugestelltem Partner.
    Wenn man es so sieht, müssten sämtliche Haustiere dann immer paarweise gehalten werden: Angefangen vom Hund, Katze usw....und macht das jeder?????
     
  8. Kuehbi

    Kuehbi Guest

    Hallo,

    selbst ein Mensch, der aus was für Gründen auch immer, den ganzen Tag zu Hause ist, wird sich NICHT auch den ganzen Tag um einen einzeln gehaltenen Vogel kümmern können. Aushäusige Erledigungen, Haushalt, soziale Kontakt u. Ä. lassen sich wohl bei niemandem "vermeiden". Abgesehen davon halte ich den Menschen nur für bedingt fähig, auf das vogelspezifische Verhalten einzugehen. Nehmen wir beispielsweise das gegenseitige kraulen bei zwei Vögeln. Während es bei Papageien um gegenseitige Gefiederpflege geht, steht wohl bei dem Menschen, der einen Vogel krault, mehr das "Streichelbefürfnis" im Vordergrund.
    Wenn man zwei Vögel und ihre Interaktionen beobachtet, dürfte einem bewusst werden, dass man dies als Mensch nicht annähernd so "imitieren" kann, dass man dem Vogel einen Partner ersetzen könnte. Der Mensch als VogelpartnerERSATZ sollte m.E. ohnehin nur noch bei wirklich nicht mehr zu vergesellschaftenden Vögeln eine Rolle spielen.

    Dass es die - nach meiner Kenntnis auch in dem Gutachten zur Mindestanforderung von Papageienhaltung genannte Forderung, Papageien stets paarweise zu halten gibt - hat nicht unbedingt den Umkehrschluss zur Folge, dass man auch andere Haustiere mindestens jeweils zu zweit halten sollte, sondern dass sollte jeweils von der Tierart abhängig sein.

    @ Pipimama,
    wenn du die hier genannten Seiten zur Kakadu-Haltung oder auch diesem Forum aufmerksam liest, wirst du sicher merken, dass der Wunsch des Menschen, sich 24 Stunden mit einem Papagei zu umgeben, sich zu einem direkten "Schuss ins Knie" entpuppt. Das geht beim Dreck an und hört beim Lärm auf.
     
  9. Pipimama

    Pipimama Guest

    Danke für eure Antworten!

    Also ich hab geschrieben FAST! ... Ich bin Studentin und hab nicht weit zur Uni (In den Vorlesungen kann der Vogel nicht mit), sonst bin ich eher ein Stubenhocker bzw viel in der freien Natur.

    Ich hatte mal einen zahmen Vogel, ein Rosenköpfchen. Damals wusste ich nicht, dass für Vögel ein Artgenosse sehr wichtig is. Wie dem auch sei... das Rosenköpfchen schlief bei mir im Bett und war überall dabei (Autofahren, Besuche, Einkaufen). Ich kann da getrost von fast 24 Stunden reden. Und der machte keinen gequälten Eindruck, eher einen frechen, neugierigen...

    Sollte ich durch Krankheit ausfallen, ist mein Lebensgefährte für die Pipis da.

    Momentan hab ich zwei Wellis. Aber ich will unbedingt eine andere Art, Rosakakadus gefallen mir am besten von der Beschreibung her, wie ich sie im Internet gelesen habe. Hab mih schon a bissi schlau gemacht inzwischen.
    Eigentlich hab ich noch ein Rosellapaar, waren ursprüngl. beide aus Einzelhaltung, die brachte ich zusammen, aber Menschen mochten sie nicht. Jetzt leben sie in einer Außenvoliere bei einem Bekannten. Also ich nehm schon Rücksicht auf die Vögel und merk, wenn sie dringend nen Partner brauchen oder ne andere Umgebung...
     
  10. vonni

    vonni Guest

    Huhu Pipimama,

    Du schreibst, Du merkst, wenn ein Vogel dringend einen Partner benötigt...woran denn? Sprichst Du seine Sprache? (entschuldige, wenn das ironisch rüberkommt). Nie wirst Du einem Vogel das geben können, was ein Partnertier kann, das Kraulen an den richtigen Stellen, ein Liebesleben, die Unterhaltungen in der eigenen Sprache, das Ankuscheln nachts beim Schlafen, die Gefiederpflege, zusammen kreischen, spielen, das Streiten etc. All dies gibt es nur durch einen artgleichen Partner.

    Dein Aga mag sehr zahm gewesen sein und sich an Dich gebunden haben. Natürlich, sonst war da ja auch keiner :traurig: Hätte er die Wahl zwischen Dir und einem anderen Aga gehabt, so wäre die Entscheidung gegen Dich ausgefallen, da bin ich sicher. Du schreibst, damals wußtest Du nicht, dass ein Artgenosse sehr wichtig für den Vogel ist. Nun, aber heute weißt Du es doch :) , da kommt doch die Überlegung für einen Einzelvogel eigentlich gar nicht mehr auf, oder?

    Auch als Studentin kannst Du Dich nicht 24 Stunden nonstop um das Tier kümmern, auch nicht im Wechsel mit Deinem Lebensgefährten, es ist einfach nicht realisierbar. Und wie lange lebt so ein Vogel und wie lange willst Du studieren? Ein Vogelleben lang? Irgendwann werden sich die Umstände ändern, Du wirst arbeiten gehen, Dein LG sicher auch. Spätestens dann wird der Pieps alleine sein.

    Von daher: Roskakadus sind bezaubernde Vögel, ganz sicher. Aber bitte nur zu zweit. :) Du hast zwei Wellis, Du hast Rosellas vergesellschaftet, Du weißt doch, wo der Hase lang läuft. Warum sollte es bei einem Rosakakadu anders sein?
     
  11. Pipimama

    Pipimama Guest

    Woran ich das merk? Der Vogel zeigt es mir in seiner Sprache, seinem Verhalten. Woran merkst du, dass Vögel in ner AV glücklich sind?

    Unterhaltung, Ankuscheln in der Nacht, Streitereien- könnte er alles haben.

    Dein Aga mag sehr zahm gewesen sein und sich an Dich gebunden haben. Natürlich, sonst war da ja auch keiner Hätte er die Wahl zwischen Dir und einem anderen Aga gehabt
    >Ich hab mit ihm immer wieder andere Vogelbesitzer besucht, der war von der Vogelwelt nicht abgeschottet... der übernachtete auch bei denen.

    Nun, aber heute weißt Du es doch , da kommt doch die Überlegung für einen Einzelvogel eigentlich gar nicht mehr auf, oder?
    > Ich hab einfach die Sorge, dass ich dann den Vogel nerv, wenn ich mit erm spielen will. Ich hatte bisher nur den Aga in Einzelhaltung, seit dem nur Paare. Aber die Paare interessieren sich nicht sonderlich für mich. Ich will nicht als Egoist und Tierquäler angesehen werden, aber ich möcht was von dem Tier haben auch.

    Auch als Studentin kannst Du Dich nicht 24 Stunden nonstop um das Tier kümmern, auch nicht im Wechsel mit Deinem Lebensgefährten, es ist einfach nicht realisierbar. Und wie lange lebt so ein Vogel und wie lange willst Du studieren? Ein Vogelleben lang? Irgendwann werden sich die Umstände ändern, Du wirst arbeiten gehen, Dein LG sicher auch. Spätestens dann wird der Pieps alleine sein.
    >Ich lass meinen Pieps nicht allein, egal, was passiert. Dann such ich ma a Arbeit, wo mein Pieps bei mir sein kann. Klingt sicher für alle wieder unglaubwürdig... aber gut...

    Ich hab das Gefühl, als würd ich hier wie ein Tierquäler rüberkommen...
     
  12. owl

    owl Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. Februar 2002
    Beiträge:
    5.241
    Zustimmungen:
    26
    Ort:
    Zollernalb
    der kranke Mensch wird auch mal zum Zahnarzt, Friseur, oder schlimmstenfalls ins Krankenhaus müssen..... dann ist der Vogel allein :traurig: wird der Partner - den der Vogel vielleicht gar nicht leiden kann - auch rund um die Uhr für das Tier da sein können?

    für ein Fake hielt ich es auch.... aber nicht wegen des ersten Postings, denn jeder schreibt irgendwann mal seinen ersten Beitrag

    eben deshalb!! müssen wir dann hier auch noch unterstützen dass noch mehr Papageien fehlgeprägt werden, und wie man so häufig lesen kann, schliesslich als nackige Wanderpokale enden???? Nicht umsonst gibt es hier im Forum zahlreiche Paarhaltungslinks :zwinker:

    das mögen Ausnahmen sein, aber keinesfalls eine Message, die ich an einen Papageienneuling weitergebe. Wir reissen uns hier den A*** auf um für Paar- oder Schwarmhaltung zu plädieren, von daher können solche Einzelschicksale nicht als Massstab an Neulinge weiter gegeben werden - meine Meinung :~

    Hund und (Freigänger-) Katzen haben die Möglichkeit ihre Sozialkontakte beim Gassigehen oder umherstreifen in Nachbarsgärten zu pflegen. Wie sollen das die geselligen Papageien anstellen?

    während Du in den Vorlesungen, oder wie Du schreibst viel in der freien Natur bist, was soll in dieser Zeit aus dem menschengeprägten Kakadu werden?

    verstehe ich richtig.... wenn Du gerade nicht in der Vorlesung bist, wenn Du gerade nicht in der freien Natur bist, dann hat der Kakadu Dir gefälligst seine Aufmerksamkeit zu schenken? :nene: 8(

    Kann sein, dass ich jetzt seitens der Moderation eins auf den Deckel bekomme wegen meines direkten Postings, aber immer nur zu schreiben "ach wie süss" oder "ja, mach das wir wünschen viel Erfolg" das ist mir zu wischiwaschi und kann nicht der Sinn des Forums sein
     
  13. owl

    owl Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. Februar 2002
    Beiträge:
    5.241
    Zustimmungen:
    26
    Ort:
    Zollernalb
    Ich kann sehr gut verstehen, dass Du nicht als Egoist da stehen möchtest. Das gelingt Dir am besten, indem Du nicht anhand Deiner eigenen Bedürfnisse, jene Bedürfnisse des Kakadus ignorierst
     
  14. Chrissie

    Chrissie für länger abwesend

    Dabei seit:
    1. März 2004
    Beiträge:
    1.894
    Zustimmungen:
    0
    Ich habe ja nicht verallgemeinert, sondern nur gesagt, dass es eine schmale Gratwanderung ist. Ich finde es wiederum auch nicht gut, wenn gleich ein neuer User damit bombardiert wird, dass er seine Vögel nicht richtig hält. Ich finde es doch sehr vermessen zu sagen, dass Mensch immer weiß, was für Tier gut ist. Sicherlich ist eine Pärchenhaltung immer der Einzelhaltung vorzuziehen, sonst hätte ich nicht selbst einen kleinen Minischwarm, trotz allem habe ich schon desöfteren beobachtet, dass eine Paarbildung bei älteren Vögeln nicht immer sinnvoll ist. Davon lasse ich mich auch nicht abbringen. Der Vogel kann sich nicht wehren, wenn ihm irgendein Partner vorgesetzt wird und dann kommt es unter Umständen zu einer unglücklichen Paarbildung oder gar zum Gattenmord. Wenn dieser Fall eintritt, ist der Halter dann unter Umständen erst recht überfordert und beide Vögel werden dann eventuell zu Wanderpokalen. Was bringt eine Paarhaltung, wenn sich ein Pärchen aufgrund eines aggressiven Hahns nur noch durch die Trenngitter anschauen kann OHNE gekrault zu werden? Ob das dann so prickelnd für beide Tiere ist, wage ich stark zu bezweifeln.
    Ich bin nach wie vor der Meinung, dass es Papageien gibt, die sich in Einzelhaltung wohler fühlen und Papageien, die alleine zugrunde gehen würden.
    Eine Verpaarung in jungen Jahren oder gleich bei Anschaffung ist auf jeden Fall immer ratsam und einer Einzelhaltung vorzuziehen, dem stimme ich bei. Man sollte aber auch so kritisch und objektiv sein, und nicht alles andere generell verteufeln. Man sollte immer versuchen, zum Wohl für das Tier zu entscheiden.
     
  15. Chrissie

    Chrissie für länger abwesend

    Dabei seit:
    1. März 2004
    Beiträge:
    1.894
    Zustimmungen:
    0
    Muss noch etwas loswerden:
    Das ist hier genau der Grund, warum immer mehr Leute den VF den Rücken kehren, da generell nur eine Meinung gerne gesehen wird und das finde ich sehr sehr schade. Ich bin mir ziemlich sicher, wenn man von diesem generellen Paardenken mal mehr auf das Denken des individuellen Papageien mehr Rücksicht nehmen würde, gäbe es mit Sicherheit manch Katastrophe weniger. Ihr dürft mich gerne steinigen wegen meiner Meinung, aber dem ist nun mal so.
     
  16. #15 ThSchultz, 15. Juni 2006
    ThSchultz

    ThSchultz Guest

    als Rosa-Halter kann ich da auch was zu sagen..

    als Rosa-Halter kann ich nur sagen, im großen und ganzen "dulden"
    die Rosas auch andere Vögel in ihrer Nähe.
    Wenn sie aber größer werden beanspruchen sie auch mehr Platz
    für sich.
    Sollten die Rosas mit anderen Vögeln in einem Raum untergebracht
    sein und die Rosas tagsüber im Käfig sein, garantiere ich dir eine
    stimmenprächtige Unterhaltung von den auch deine Nachbarn etwas
    haben werden.
    (kann im übrigen Susann alias ROSAKAKADU gerne bestätigen, deren
    Rosas bis in den 6. Stock zu hören sind).

    Wir haben selbst noch 2 Wellis. Sind diese mit im gleichen Raum,
    ist ein ohrenbeteubendes Geschrei so gut wie sicher.

    Außerdem ! ! ! Es ist egoistisch, zu sagen ich will kein Paar
    ich will auch was von dem Tier haben. Du überlegst ob du dir einen
    Kakadu anschaffen möchtest.

    Kakadus sind, wie keine andere Papageienart sowas von liebebedürftig,
    das auch dann ein Vogel zu dir kommt, wenn er einen Partner hat.
    Das garantiere ich dir. Wenn er mal nicht will, kannst du ihn nicht zwingen!
    Ist genauso wie mit einem Partner. Jeder hat seine persöhnlichkeit die es
    gilt zu respektieren. Auch und vor allem auch bei einem Kakadu.
     
  17. Zugvogel

    Zugvogel Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. November 2005
    Beiträge:
    813
    Zustimmungen:
    0
    Eigentlich off-topic, aber:

    Hunde sind Rudeltiere und benötigen permanent Gesellschaft, um glücklich zu sein und sich wohl zu fühlen.
     
  18. Pipimama

    Pipimama Guest

    Hallo.

    Ich komm mir noch immer wie ein Tierquäler in diesem Forum vor und frag mich, ob ich das verdient hab.

    Das Zitat "Ich bin mir ziemlich sicher, wenn man von diesem generellen Paardenken mal mehr auf das Denken des individuellen Papageien mehr Rücksicht nehmen würde, gäbe es mit Sicherheit manch Katastrophe weniger." trifft meine Meinung auch genau!!!

    Mein Aga hatte immer Freiflug, war überall dabei, durfte auch zu anderen Vögeln, war KEINE Handaufzucht, ich habe ihn weder mit dem Clicker noch mit sonstwas trainiert, keine Leine, kein Federstutzen. Es war seine freie Entscheidung, dass er so zahm wurde.

    Die zwei Wellies habe ich aus dem Tierheim, da waren sie schon 3 Jahre alt. Anfangs konnte man sie nicht anfassen und sie waren genen Menschen panisch. Inzwischen setzen sie sich auf meine Hand.

    Rosellas: hab angfangs nur einen gehalten, aber da ich dummer Mensch ja nix mitkrieg, wies einem Vogel geht, hab ich einen zweiten Rosella besorgt. Die zwei waren überglücklich, aber desweiteren merkte ich, dass sie keine Menschennähe wollten. Deshalb leben sie jetzt in einer AV und erwarten Babys. =)

    Vögel leben generell in keinem Käfig bei mir, sie haben einen, da fressen sie, schlafen, wenn sie wollen, aber das wars. Ich zwing keinen Vogel zu irgendwas.

    Ich will mir jetzt einen oder zwei größere Papageien anschaffen, die bekommen eine selbstgebaute Innenvoliere, mein Freund und ich arbeiten dran. Ursprünglich wollte ich gar keinen Käfig mehr, sondern Freihaltung, aber der Amazonenzüchter (da war ich mir noch nicht sicher, dass ich einen Kakadu will), meinte: ja, da müsse man denen am Anfang die Flügel stutzen oder auch immer, dass sie nicht alles abnagen. NEIN DANKE! Deshalb bau ich was, was man zumachen kann, für die Eingewöhnungszeit.

    Ich habe aber noch keine Erfahrungen mit Rosakakadus, deshalb wollte ich deren Preis, den Preis der anderen Arten wissen, und ob ich, wenn ich zwei hab, sie nur füttern darf und Mistwegräumen darf. Wenn ich mir einen Votgel anschaffe, will ich mit ihm leben, was von ihm haben. Das ist kein Egoismus, sondern eine Lebensgemeinschaft.
     
  19. Pipimama

    Pipimama Guest

    Ahja, Punkto Natur: also nochmal... der Aga ging immer mit mir mit. Ich ging nicht ohne ihn spazieren. Zur Schule und Vorlesungen können die Vögel nicht, leider. Vorlesungen sind wenige Stunden am Tag und nicht jeden Tag, ich hab ein Studium, wo man zu Hause mehr macht, also kein Laborstudium. Leider müssen sie da zwei Stunden allein sein oder sich mit meinem tierlieben Freund "begnügen"...
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Chrissie

    Chrissie für länger abwesend

    Dabei seit:
    1. März 2004
    Beiträge:
    1.894
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Pipimama,
    Ein gutes Gefühl für die Preise bekommst Du für Rosakakadus, wenn Du mal im www.tierflohmarkt.de unter Papageien schaust. Dort stehen auch immer mal wieder Rosakakadus. Falls Du planst, ein Pärchen zu holen, kann ich Dir aus eigener Erfahrung der Harmonie wegen zu einem Geschwisterpärchen raten. Die Preise variieren zwischen 500-800 Euro, mehr sollte ein Rosa nicht kosten. Unter Vogelzubehör findest Du gute Materiallieferanten für den eigenen Volierenbau:::221.html"]Volierenbau[/URL] und da gibts auch gute Ideen, die man meiner Meinung nach nicht genug sammeln kann. Wenn möglich, achtet bei der Verdrahtung darauf, Edelstahldraht zu nehmen, mindestens 20 mm, besser 25 mm stark und 25er Maschung. Vermeide verzinkten Draht, es gibt in diesem Forum verstärkt Berichte über die Zinkvergiftung zu lesen.
    Wie Thomas auch schon schreibt, sind Kakadus sehr anhänglich und sie werden auch gerne mit euch zusammensein, auch wenn sie zu zweit bei euch wohnen. Das mit der Lebensgemeinschaft kann ich allzu gut nachvollziehen: Jeder, der uns besucht, sagt erst einmal: Ach, das ist ein Haus, in dem auch Menschen wohnen dürfen, lol....Und komme Dir nicht wie ein Tierquäler vor, in meinen Augen bist Du keiner.
     
  22. #20 ThSchultz, 15. Juni 2006
    ThSchultz

    ThSchultz Guest

    Chrissie, bei der Drahtstärke kann man ja gar nix mehr von den Tieren sehen :D :D
    20mm stärke bei 25mm Masche :D :D

    Ich denke mal du meinst 2 bis 2,5 mm.

    Dazu kann ich nur sagen, das es nicht nur ungeheuer teuer ist,
    sondern zumindest für Rosakakadus auch absolut unnötig.
    Bei Rosakakadus reicht eine Stärke von 1mm bei 20mm Maschung
    vollkommen aus. 1,5 wäre schon doppel so teuer (weil doppelte
    Materialmenge) geschweige den 2,5mm.

    Nein, Rosas klettern zwar am Gitter, aber sie zerstören es nicht.
    Zumal haben sie auch nicht so eine Schnabelkraft wie deine
    Gelbhauben oder wie Weißhauben ect.

    In Sachen Edelstahl kann ich nur zustimmen ! ! ! :+klugsche
    Entweder Edelstahl oder ganz die Finger weg von den Tieren
    (zumindest bei Wohnungshaltung). Bei Außenvolieren sollte
    der Zinkdraht mindestens ein halbes Jahr verwittern, aber
    selbst dann hätte ich ein schlechtes Gewissen gegenüber meinen
    Tieren :+klugsche
     
Thema: Anschaffung eines Rosakakadu
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. rosakakadu charakter

    ,
  2. rosakakadu wesen

    ,
  3. http:www.vogelforen.dekakadus113940-anschaffung-rosakakadu.html

    ,
  4. rosa kakadu Charakter,
  5. Rosakakadu warum so teuer
Die Seite wird geladen...

Anschaffung eines Rosakakadu - Ähnliche Themen

  1. Anschaffung eines Wellensittichs

    Anschaffung eines Wellensittichs: Hallo zusammen, ich bräuchte mal Hilfe in folgender Frage. Ich halte im Haus 2 Wellensittiche, habe jetzt einen dritten wunderschönen...
  2. Welche Vögel sind die richtigen für mich?

    Welche Vögel sind die richtigen für mich?: Hallo zusammen, Folgender Sachverhalt: da ich nächstes Jahr endlich von meiner kleinen Studentenwohnung in eine größere Wohnung (Miete) umziehen...
  3. Anschaffung von Sperlings-Paar: Verunsichert!!

    Anschaffung von Sperlings-Paar: Verunsichert!!: Guten Abend Vogelfreunde. Ich möchte gerne Sperlingspapageien anschaffen. Es sollen zwei werden. Ich brauche ein wenig Hilfestellung, da ich nach...
  4. Suche Rat und Tipps von Graupapageien Besitzern

    Suche Rat und Tipps von Graupapageien Besitzern: Hallo ihr Lieben, Vorab entschuldigung für diesen endlos langen Text... Schon lange wünsche ich mir Graupapageien. Aber jetzt wo der Wunsch...
  5. Schutzhaus für Graupapageien

    Schutzhaus für Graupapageien: Hallo liebe Vogelfreunde, zunächst ein paar Worte zu mir. Mein Name ist Robert, ich komme aus der Nähe von Dresden und lese schon einige Zeit im...