Anschaffung eines Rosakakadu

Diskutiere Anschaffung eines Rosakakadu im Kakadus Forum im Bereich Papageien; Und im übrigen halte ich Freiflug auch für sehr wichtig, auch wenn es bei mir leider räumlich im Haus begrenzt ist. Petra, na klar bist Du ein...

  1. Chrissie

    Chrissie für länger abwesend

    Dabei seit:
    1. März 2004
    Beiträge:
    1.894
    Zustimmungen:
    0
    Und im übrigen halte ich Freiflug auch für sehr wichtig, auch wenn es bei mir leider räumlich im Haus begrenzt ist.
    Petra, na klar bist Du ein elender Tierschänder :zustimm: lol...den armen Holly im tiefen australischen Busch alleine mit wilden Kakadus fliegen zu lassen..also ehrlich, da bleibt mir die Spucke wech, grins :D :D
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. owl

    owl Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. Februar 2002
    Beiträge:
    5.244
    Zustimmungen:
    27
    Ort:
    Zollernalb
    Nö, Petra, ich würde niemals wagen Dich oder andere Vogelhalter als Tierquäler zu bezeichnen, weil sie einen einzelnen - vielleicht durch HZ, oder sonstwas fehlgeprägten - Kakadu/Papagei einzeln halten, und ihm die Zuwendung geben, die er für sein Glück benötigt.

    Es ging mir nur darum, nicht einen jungen Kakadu ins Haus zu holen, und über sein Leben zu richten, und ihn in jungen Jahren zu Einzelhaltung zu verdammen. Verantwortung trägt jeder, der sich ein Tier ins Haus holt. Wenn ich jedoch einen jungen Papagei anschaffe, dann habe ich die "noch bestehende" Möglichkeit zu nutzen, um ihm soweit in Wohnungshaltung möglich, ein artgerechtes und glückliches Leben „versuchen“ zu ermöglichen. Dazu gehört einerseits Freiflug (wie du ja geschrieben hast) aber auch das Zusammenleben mit mindestens einem Artgenossen.

    Apropos „mindestens“
    Niemals im Leben würde ich behaupten, dass meine Vogelhaltung perfekt ist, weil dem nicht so ist. Sollte mir heute einer ums Eck (ist so ne Redewendung bei uns ;)) kommen, und mir schreiben, dass nur 1 Paar Nymphen und nur 1 Paar Wellis nicht optimal bzw. artgerecht sind, dann müsste ich zugeben „ja, er/sie hat Recht“
    Da meine Geier nicht im Schwarm leben und auch keine AV haben, vergeht auch kein einziger Tag, an dem mich nicht mein schlechtes Gewissen plagt. Es ist nur so, dass die Vögel seinerzeit mich ausgesucht haben, nicht umgekehrt. Mein erster Welli ist mir zugeflogen, und der rechtmässige Halter konnte nicht ermittelt werden. Bei meinem ersten Nymphen war es vor knapp 7 Jahren genau so. Ich hatte nur eine Möglichkeit: entweder bei uns aufnehmen, oder ab ins Tierheim damit.
     
  4. #43 Fioretta, 16. Juni 2006
    Zuletzt bearbeitet: 16. Juni 2006
    Fioretta

    Fioretta Foren-Guru

    Dabei seit:
    7. August 2004
    Beiträge:
    880
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Tasmanien, Australien
    Hallo Owl


    Hier im Kakaduforum ist es leider so, dass jeder Neuling sofort mit der Schema "VF-Haltung " bombadiert wird und diese als das einzig Wahre hingestellt wird. Wird irgendetwas geaeussert, dass von diesem Schema abweicht, wird sofort laut losgezetert.

    Um es nochmal deutlich zu sagen. Ich bin fuer Paar oder noch besser Schwarmhaltung (und das gilt nicht nur fuer Kakadus oder Papageien), aber ich bin nicht der Meinung, dass Verpaarung unbedingt immer das Nonplusultra gegen alle Probleme ist, es gibt auch noch viele andere Faktoren.

    Fuer Holly werde ich in dieser Hinsicht keine weiteren Versuche wagen, denn er ist anderen Voegeln gegenueber meist sehr agressiv.
    Trotzdem dass er ab und zu ein bisschen "extreme Baumrumsitzting" mit wilden Rosakakadus oder Gelbhauben pflegt oder sich auch schon mal in einen Schwarm reinschummelt, empfindet er die anderen Kakas zumeist nur als Stoerenfriede und jagt sie durch die Gegend.:+schimpf

    Haette ich aber vor 6 Jahren gewusst, was ich heute weiss, haette ich mir auch direkt 2 junge Kakadus gekauft...oder vielleicht auch gar keinen Kakadu.
     
  5. #44 owl, 17. Juni 2006
    Zuletzt bearbeitet: 17. Juni 2006
    owl

    owl Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. Februar 2002
    Beiträge:
    5.244
    Zustimmungen:
    27
    Ort:
    Zollernalb
    Hallo Petra

    Hm, wenn du das sagst, das kann ich nicht beurteilen :~ Das einzig Wahre, und ich denke das ist unumstritten, ist doch wenn die Vögel/Tiere frei und ungestört in ihrem natürlichen Lebensraum zusammen leben können. Klar, jetzt sind die Papageien halt schon mal da, und werden hier nachgezüchtet. Papageienvögel erfreuen sich zunehmender Beliebtheit, was ich sehr gut nachvollziehen kann, da selber betroffen :zwinker:

    Nur leider ist es doch so, dass es (zu)viele Papageien gibt, die fast wie ein Brathähnchen aussehen, denn von ihren bunten oder weissen Federn sind nur noch Inseln da. Klar sind die Ursachen individuell und vielfältig. Einzelhaltung, Fehlprägung oder unglückliche (Zwangs-)verpaarung, sind aber bestimmt nicht selten dafür mitverantwortlich, dass es so weit kommen konnte. Ferner habe ich in den Foren schon viele demolierte Möbel gesehen, insbesondere von den grossen Arten. Auch blutige und aufgebissene Finger gabs im Internet schon mal, verursacht von Papageien.

    Soll alles o.g. einem Neuling verschwiegen werden? Was würde das denn für eine Hilfe sein, wenn man die Schattenseiten, die es nun einmal gibt, verschweigen würde?
    eben darum geht’s, von den Erfahrungen anderer zu lernen. Und die Erfahrungen haben doch gezeigt, dass es eher dem Naturell der Papageien entspricht, dass sie sich in Paar- oder Schwarmhaltung wohler fühlen und meistens auch glücklicher sind. Die einzeln gehaltenen Papageien, die sich pudelwohl fühlen, und vor Glück nur so strotzen.... kann sein dass es sie gibt, das möchte ich gar nicht bestreiten. Nur sollte sich ein Neuling an solchen Ausnahmen (sag ich mal) orientieren :?

    Dass Pipimama einen Abgabevogel aufnehmen möchte, davon war Eingangs nirgend die Rede. Davon ausgehend dass sie beim Züchter einen Jungvogel holen wird, erschien mir die Forderung, ständige Aufmerksamkeit von dem Kakadu haben zu wollen, in der Tat etwas egoistisch, und unfair dem Kakadu gegenüber :k Ganz abgesehen davon, bin ich von ein klein wenig Erfahrung (s. Agapornide, Rosellas) ausgegangen? Für die Rosellas wurde eine neue Heimat gefunden. Was wird sein, sollte der Galah nicht den Erwartungen gerecht werden (können) :(
     
  6. Ursula

    Ursula Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. Februar 2000
    Beiträge:
    2.770
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nähe Salzburg
    @pipimama - denke du hast mich überlesen.

    Ein paar Kontakte zu Österreich habe ich ja, nur wenn ich nicht weis wo in Österreich du bist, kann ich dir nicht helfen.
     
  7. Pipimama

    Pipimama Guest

    Owl, entweder du kannst nicht lesen oder du bist verbittert, und musst gegen jeden Satz Widerstand leisten, sorry.
    Meine Rosellas habe ich nicht hergegeben, weil ich sie nicht mehr wollte. Ich habe mir mit der Entscheidung, sie in eine AV zu geben, ein Jahr Zeit gelassen. Die Tiere haben sich in Menschennähe nicht wohlgefühlt. Für mich wärs nicht artgerecht gewesen, sie nicht herzugeben. Ergo> ich habe nach dem Bedürfnis der Vögel gehandelt, Ergebnis>sie sind glücklich und werden Eltern. Schlimm, Vögel herzugeben, hm...

    Einzelhaltung: wo und wann hab ich gesagt, das ich absoluter Verfechter der Einzelhaltung bin?? Ich wollte kakaduspezifischen Antworten, nicht über so etwas diskutieren.

    Für wie dumm hältst du mich oder auch andere? Ich weiß von Rupfern und wie so eine Verhaltensstörung zustande kommt. Große Überraschung: Rupfer gibt es auch in Schwärmen! Wenn du mehr Infos möchtest, ich füll dir deine Wissenslücken gern aus.

    Und das Argument, dass es nun einmal Papageienzüchtung gibt und dass wir das beste draus machen sollten, ist schwach. Warum gibt es Papageienzüchter? Weil es Käufer gibt. Hast du nicht zwei Vögel gekauft? Du hättest deine zugeflogenen Vögel genausogut nach Australien bringen und freilassen können, wenn ich das so zynisch formulieren darf.

    Abgeknabberte Möbel und dergleichen ist mir nicht fremd, und: sie sind mir gleich. Möbel bedeuten mir nichts. Vl. dir schon. Für mich bedeuten Lebewesen was.

    Sollte ich mich jetzt im ganzen Forum gleich zu Anfang durch dieses Posting unbeliebt machen, ist mir das auch gleich. Ich habe ein paar liebe Kontakte geknüpft, was will ich mehr.
     
  8. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  9. owl

    owl Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. Februar 2002
    Beiträge:
    5.244
    Zustimmungen:
    27
    Ort:
    Zollernalb
    Pipimama, jetzt aber mal gaanz langsam

    denn ich fragte mich selbst, wie verbittert muss jemand sein, der/die rund um die Uhr Aufmerksamkeit von einem Vogel verlangt? Ist sonst keiner da, der dir Aufmerksamkeit schenkt :traurig:
    diesen Schuh kannst du dir gerne selber anziehen, denn....
    als ich das gelesen habe, dachte ich an ein zickiges kleines Kind. Wird dir nicht gefallen, war bzw. ist aber so
    Getroffene Hunde bellen :D
    Abgesehen davon möchte ich mit dir auch nicht mehr diskutieren, meine Zeit ist zu kostbar dafür.
    Dann weißt du ja mehr als ich und die meisten anderen, und die frage geht zurück an dich....
    Vielen Dank für deine Hilfsbereitschaft. Aber wenn ich meine Wissenslücken ausfüllen möchte, weiss ich an wen ich mich zu wenden habe. Es sind jedoch keine Leute, die ihre Vögel mit ins Bett nehmen :nene: Vielmehr sind es solche Leute, die o.g. Rupfern nach langer Wanderschaft eine dauerhafte Heimat bieten
    P l o n k
    Für mich bedeuten Lebewesen auch sehr viel, denn es ging mir nur um den einen Kakadu, der dir ganztags seine Aufmerksamkeit schenken soll. Sonst um niemanden, nicht in deinem Fall
    Ich weiss nicht was du mehr wolltest als liebe Kontakte knüpfen? Ich dachte eigentlich du bist hier um ehrliche Antworten bzgl. Papageienhaltung einzuholen.

    Ansonsten werde ich hier nichts mehr schreiben. Ob ich mich unbeliebt mache ich mir egal, das hat die Vergangenheit bereits mehrfach bewiesen 8o

    Zum schluss nochmal ein dreifach Plonk :0-
     
  10. vonni

    vonni Guest

    Von Dir...?

    Noch besser *Ironie an* und am nächsten Tag wieder ab nach Hause, weg von den Kumpels. Ein paar Postings weiter schreibst Du, er wurde von anderen Vögeln eh nur verjagt (kann neben Schwarmverhalten und Revierabstecken auch ein Zeichen von mangelnder Sozialisation und Fehlprägung sein) - wie hat er denn da übernachtet?

    Auch bei zwei Vögeln wirst Du ganz sicher nicht zu kurz kommen. Ein Freund von mir hat vor einiger Zeit Amazonen aus Einzelhaltung vergesellschaftet (eine 8 Jahre alleine und der andere 25 Jahre alleine - beide ihr Leben lang). Beide sind zahm, dem Menschen zugetan, aber sie haben sich und sie lieben sich. Leben endlich aus, was sie viel zu lange entbehren mussten.

    Die Ansprüche an Haustiere sind von Mensch zu Mensch natürlich verschieden. Mir ist es z.B. nicht wichtig, dass meine Vögel mit mir spielen oder sonderlich zahm sind, das dürfen sie sich selbst aussuchen und die Beobachtung des Schwarms macht mir am meisten Spaß.

    Ich verstehe aber, wenn jemand sagt "er will von seinem Vogel was haben" aber IMHO steht trotzdem die so gut wie möglich zu gewährleistende artgerechte Haltung (so dies mit unseren beschränkten Mitteln möglich ist) im Vordergrund und dazu gehört für mich unverrückbar auch der artgleiche Partner. Und ich rede jetzt hier nicht von ohnehin fehlgeprägten oder aggressiven oder oder oder Tieren sondern von der Anschaffung eines Jungtieres, denn das war in meinen Augen Ausgangspunkt.

    Es geht hier nicht darum, dass Du wie ein Tierquäler rüberkommst. Das habe ich auch nirgendwo geschrieben. Ich bin nach wie vor der Meinung, dass man sein Leben nicht 24 Stunden am Tag auf ein Tier ausrichten kann. Und bei 5 Mio Arbeitslosen sich "mal eben" einen Job suchen, wo der Kakadu mit hingenommen werden kann, ist doch arg unwahrscheinlich und ersetzt den Partner immer noch ebenso wenig.

    Ich betone nochmal: ich will und werde hier nicht verallgemeinern, das Paarhaltung das Nonplusultra für JEDEN Vogel ist. Es gibt sicher Vögel, bei denen aufgrund der bisherigen Haltung "Hopfen und Malz verloren ist" und die sich nicht mehr vergesellschaften lassen. Da werde ich nicht gegendiskutieren, zu vielfältig sind die Charaktere unserer befiederten Mitbewohner. Habe ich aber die Möglichkeit einen Vogel beim Züchter zu holen (schriebst Du irgendwo), dann nehme ich doch gerade zwei mit und biete dem Vogel direkt alles was er braucht. Einen Partner UND den Kontakt zum Menschen, ohne auf diesen rund um die Uhr angewiesen zu sein. :)
     
Thema: Anschaffung eines Rosakakadu
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. rosakakadu charakter

    ,
  2. rosakakadu wesen

    ,
  3. http:www.vogelforen.dekakadus113940-anschaffung-rosakakadu.html

    ,
  4. rosa kakadu Charakter,
  5. Rosakakadu warum so teuer
Die Seite wird geladen...

Anschaffung eines Rosakakadu - Ähnliche Themen

  1. Anschaffung eines Wellensittichs

    Anschaffung eines Wellensittichs: Hallo zusammen, ich bräuchte mal Hilfe in folgender Frage. Ich halte im Haus 2 Wellensittiche, habe jetzt einen dritten wunderschönen...
  2. Welche Vögel sind die richtigen für mich?

    Welche Vögel sind die richtigen für mich?: Hallo zusammen, Folgender Sachverhalt: da ich nächstes Jahr endlich von meiner kleinen Studentenwohnung in eine größere Wohnung (Miete) umziehen...
  3. Anschaffung von Sperlings-Paar: Verunsichert!!

    Anschaffung von Sperlings-Paar: Verunsichert!!: Guten Abend Vogelfreunde. Ich möchte gerne Sperlingspapageien anschaffen. Es sollen zwei werden. Ich brauche ein wenig Hilfestellung, da ich nach...
  4. Suche Rat und Tipps von Graupapageien Besitzern

    Suche Rat und Tipps von Graupapageien Besitzern: Hallo ihr Lieben, Vorab entschuldigung für diesen endlos langen Text... Schon lange wünsche ich mir Graupapageien. Aber jetzt wo der Wunsch...
  5. Schutzhaus für Graupapageien

    Schutzhaus für Graupapageien: Hallo liebe Vogelfreunde, zunächst ein paar Worte zu mir. Mein Name ist Robert, ich komme aus der Nähe von Dresden und lese schon einige Zeit im...