Anschaffung von Standard oder auch Schauwellensittichen

Diskutiere Anschaffung von Standard oder auch Schauwellensittichen im Wellensittich Allgemein Forum im Bereich Wellensittiche; Hallo Ramona, Original geschrieben von Sittich-Liebe Aus meinem selbstgesuchten Paar Tschipi und Julia, beide dunkelgrün haben ein violettes...

  1. Raven

    Raven De omnibus dubitandum

    Dabei seit:
    6. Mai 2000
    Beiträge:
    8.726
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Nähe Hamburg
    Hallo Ramona,
    Ich kenne mich in der Vererbungslehre nicht aus. Deine beiden grünen werden wohl nicht reinerbig sein, wer weiß, was da sonst noch drinsteckt. Genau das meine ich: du weißt nicht, was für Farbschläge fallen, ist dir auch egal, die Überraschung ist ja auch was Tolles. So bekommst du allerdings nie eine bestimmte Farbe. Und das violette Küken hast du nur, weil in mindestens einem der grünen eine vorher gezüchtete Mutation drinsteckt. Grün ist dominant und wird sich immer wieder durchsetzen! Wie waren denn die anderen Küken, oder hattest du nur eins?
    Bei mir: Henne blau, Hahn austral. Schecke, grün-gelb. Küken: 3 grüne, 1 grün-gelb.

    Öhm... soll das heißen, jeder, der dieses Papier erwirbt, das minimale Kenntnisse erfordert, darf sich Züchter schimpfen? Nein, damit erwirbt man lediglich die aufgrund der Psittacoseverordnung erforderliche amtliche Erlaubnis.
    Das ist wie mit dem Führerschein - wer ihn hat, darf fahren, ob er es kann ist eine andere Frage :D
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #42 Sittich-Liebe, 19. Juni 2003
    Sittich-Liebe

    Sittich-Liebe Guest

    Hallo Dagmar!

    So richtig kenne ich mich in der Genetik auch noch nicht aus, aber so langsam geht es.
    Du hast natürlich völlig Recht, die beiden Vögel waren beide spalterbig in violett, leider war das ein Einzelküken, aber momentan brüten die Beiden wieder, ich weiß noch nicht, ob da Eier befruchtet sind, ich vermute mal, zwei könnten befruchtet sein.

    Es gibt heutzutage kaum noch reinerbige Vögel, in einem anderen Gelege hatte ich drei unterschiedliche Küken. Die Mutter hellgrün Spangle, der Vater GG Hellflügel. Alle Küken waren Normalgezeichnete, eines ein GG, eines ein normal Blauer und eine normal Grüne (also dunkler als Mama). Sicher stecken in dem Paar noch mehr Überraschungen, wenn ich die nochmal brüten lasse, z.B. die unterschiedlichsten Spangles!

    Heutzutage ich meiner Meinung nach die "Gefahr" (wenn man das so nennen darf:D), das irgendwann nur noch Grüne fallen, eigentlich eher gering! Natürlich haben wir das zum großen Teil der Standardzucht zu verdanken, das stimmt schon.
    Aber ehrlich gesagt, den meisten Liebhabern wäre das sogar egal, denn die wollen lieber gesunde Wellensittiche, die lange leben und nicht so viele TA Kosten verursachen und würden dafür sicher auf besondere Farben verzichten!
    Obwohl viele Farben ihre ganz besonderen Reize haben, ich mag am Liebsten GG, spangles und Schecken! Es würde aber auch ohne gehen!

    Du meinst also, das ich mich nicht Züchter schimpfen darf?
    Ich sehe mich also als Hobbyzüchter in sehr kleinem Rahmen, ich "arbeite" größtenteils auf Vorbestellung!
     
  4. Liora

    Liora Guest

    Hallo
    Ramona,
    na dann solltest Du dich schnell aus der ZÜCHTERdatenbank entfernen lassen?!

    :D

    Liora

    PS bevor es wieder eineer als beledidigung rausliest!?

    Es war NUR ein kleiner scherz!!:D
     
  5. #44 Stefan R., 19. Juni 2003
    Stefan R.

    Stefan R. Guest

    [​IMG]

    P.S. konnte es mir nicht verkneifen:D
     
  6. Raven

    Raven De omnibus dubitandum

    Dabei seit:
    6. Mai 2000
    Beiträge:
    8.726
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Nähe Hamburg
    Hallo,
    Das war eine allgemeine Aussage von mir und ausdrücklich nicht für irgendjemanden persönlich gemeint. Bitte also nicht falsch verstehen.
     
  7. Liora

    Liora Guest

    Also Stefan ehrlich......Ts, ts....

    Gewalttätigkeiten bei den Wellis, Pfui....

    Liora:~
     
  8. Liora

    Liora Guest

    Hallo Dagmar,
    ich sagte ja schon mal irgendwo
    das ich finde die ZG wird viel zu leicht erworben!!

    Körschtin macht derzeit ihre oder seine? und muss richtig (so hatte ich das gefühl!?) spezielle Sachen lernen, gerade Krankheiten und son Mist....

    Für MICH ist trotzdem JEDER der seine Wellis Eier legen lässt und wo auch was rauskommt ein ZÜCHTER....

    Liora
     
  9. Raven

    Raven De omnibus dubitandum

    Dabei seit:
    6. Mai 2000
    Beiträge:
    8.726
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Nähe Hamburg
    Nö, für mich nicht, das machen die Viecher ganz von alleine. Im Gegenteil, es ist schwer, sie davon abzuhalten :D
     
  10. #49 Stefan R., 19. Juni 2003
    Stefan R.

    Stefan R. Guest

    gelegt sind die Eier schnell, aber d.h. noch lange nicht, dass dann auch Nachwuchs kommt. Man hat schon die Möglichkeit der Geburtenkontrolle. War sowieso scherzhaft gemeint, oder?
     
  11. Liora

    Liora Guest

    Aslo bei mir hat noch nie ein WS gebrütet ohne Kasten!?

    Also warum schwer davon abzuhalten?

    liora
     
  12. Raven

    Raven De omnibus dubitandum

    Dabei seit:
    6. Mai 2000
    Beiträge:
    8.726
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Nähe Hamburg
    Hallo Stefan,
    Sicher war das scherzhaft gemeint :)
    Ich wollte damit nur ausdrücken, daß die Wellis außer einem Kasten nichts brauchen, um Nachwuchs zu bekommen. Alles andere läuft von selbst (in der Natur klappts ja auch ohne Züchter) :D
    Trotzdem soll es sich keiner so ganz unproblematisch vorstellen. Es können jede Menge Probleme auftreten, von Zickenterror über Legenot, Nicht-Füttern der Küken, Rupfen der Küken, bis zu Krankheiten. Das sind sicherlich alles Probleme, deren Ursache (ganz pauschal) in den Haltungs- und Zuchtbedingungen, den ohnehin schon überzüchteten Vögeln, dem fehlenden Selektionsdruck (nur die starken überleben in der Natur) zu suchen sind. Und um darauf vorbereitet zu sein, wäre ein umfassender Sachkundenachweis erforderlich. Es wäre schön, wenn dieser für JEDEN Halter Pflicht wäre, dann gäbe es nicht soviel alrme gequälte Kreaturen. Aber das ist wieder ein anderes Thema.

    Um nochmal zu verdeutlichen: die amtliche Zuchtgenehmigung macht in meinen Augen noch keinen Züchter aus. Ich verstehe unter Zucht die Vermehrung mit einem bestimmten Ziel, z.B. bestimmte Farbschläge zu erhalten.

    Um den Bogen mal langsam wieder zum Thema zurückzuführen:
    Ich persönlich würde es sehr begrüßen, wenn sich die (professionellen) Züchter mehr darauf konzentrieren würden, robuste Vögel anstatt immer neuer Modefarben zu züchten.
     
  13. #52 Sittich-Liebe, 19. Juni 2003
    Sittich-Liebe

    Sittich-Liebe Guest

    Hallo Dagmar!

    Wie ich mich erinnere hattest du ja Koloniebrut betrieben. ICh denke, das es damit einfacher ist, die Paare zum Brüten zu animieren und wenn sie erst mal dabei sind, dann kann man sie schwer wieder davon abbringen, das ist wohl war!

    Allerdings, wenn man seine Paare einzeln setzen muss, wie ich, weil meine Räumlichkeiten nicht die optimalen Bedingungen zur Koloniebrut bieten, ist es sogar schwer, die kleinen Biester zum Brüten zu animieren, bis auf Ausnahmen!

    Erstmal die Umgewhnung usw. Nur erfahrene Paare kommen damit Klasse zurecht!

    Ein gesetztes Ziel habe ich als Züchterin ja auch :D !
    1.) Küken groß ziehen
    2.) gesunde und langlebige Nachkommen

    Da ich meine Nachzuchten auch nicht verschenken kann, wie vielleicht andere, sondern einen kleinen Beitrag nehme, sehe ich mich schon erst recht nicht als blose Vermehrerin von Wellis :0- .
     
  14. hjb(52)

    hjb(52) Guest

    Hallöchen an Alle.

    Tage lang kam eine Antwort auf meinen Bericht. Doch was dann hier so los ist. Damit habe ich in keinster Weise gerechnet.

    Genauso wenig wie man bei den Antworten, vieles des Textes einfach uminterpretiert hat.
    Jeder normale Züchter war in keinem Falle angesprochen, fühlte sich aber angesprochen um los zu poltern. Schon eigenartig.

    Warum ziehen sich einige einen Schuh an, der laut Text gar nicht für sie bestimmt war. Ich bin laut Text nicht gegen jeden normalen Züchter los gepoltert. Sowie auch nicht gegen alle Standardzüchter.

    Ich wollte darauf hinweisen das es einige Züchter gibt, denen der Wellensittich eigentlich nur als Verdienstobjekt dient. Gott sei dank gibt es seit einiger Zeit in unseren Breiten so einen Züchter nicht mehr, dank meiner Hinweise konnte der Vetrinär durchgreifen und die Haltung und Zucht schließen.

    Wieviele wissen eigentlich das das größte Potential des Handels aus dem Ostblock kommt. - Großzuchten

    Ich kann damit leben das die Meisten hier, die Ausstellungen nicht akzeptieren. Die Ausarbeitung des Standards auch nicht akzeptieren. Wenn es mir persölich nach ginge dürften die Ausstellungskäfige auch größer sein. Erfleulich ist es, das in den letzen Jahren die Schaudauer von 4-5 Tagen auf 1-2 Tage gerafft worden sind. Man hat begriffen, je kürzer, je besser für die Wellensittiche. Immerhin ein kleiner Erfolg. Die Zuchtrichter der DSV wollen so meine Informationen, küftig den Farbvögeln wider mehr chancen ein räumen und nicht mehr nur auf die Buff Vögel richten. Somit haben wir gegenüber dem Standard einen leichten Rückschritt. Somit haben gut gezeichenete Vögel ( die auch fliegen können) eine gute chance. Man hat also erkannt das es so nicht weiter gehen kann.

    Anmerkung zu H-J. Lenk. Den ich übrigens persönlich kenne und sehr schätze, was sein Fachwissen etc. betrifft. Die Anmerkung zu seiner Neuzüchtung "antrazit". Warum muß damit soviel gezogen werden, warum soviel Ausschuß. So eine Mail an mich. -
    Weil sie rezessiev vererben. Also bekommt man viel Nachwuchs der nicht antrazit ist. Bis so ein neuer Farbschlag gefestigt ist, das dauert dann immer ein paar Jahre. Es gab vor vielen Jahren schon einmal welche, konnten aber nicht gefestigt werden. So gut ich die Zucht von HJL kenne, sind die nicht benötigten WS immer noch gut genug um andere Zuchten zu verbessern.

    Der größte Teil der Standardwellensittiche bleibt ja in Händen der Standardzüchter, sei es durch Kauf oder Tausch. Nur ein bruchteil der gezogenen Vögel geht in die sogenannten Privathände. Leider gibt es Kolegen, die Vögel verkaufen, denen hätten sie lieber ein Gnadenbrot gegönnt. Und schwarze Schafe gibt es leider überall. In der Standard-und in der Normalzucht.

    Auch ist es war, das die Standardzucht mit Vereinsleben und sehr viel Wissens Austausch gemein hat. Wie bei anderen Tierzüchtern auch. Erfahrungen werden von den Alten an die Jungen weiter gegeben wie es in Vereinen so üblich ist. Ich für meine Person ziehe den flugfähigen Standardwellensittich vor und habe meine Freude daran, wie Andere bei den Normalen. Zu einigen denen ich einen Standard WS für Zuhause verkauft habe habe ich regelmäßig Kontakt, bisher hat sich noch keiner bei mir über die Vögel beschwert.

    Provit mache ich auch nicht mit der Zucht. Durch die Nymphen die ich ziehe, aber auch nur mit 2-3 Paaren. Decken sich die Kosten vielleicht zu 50 % wenn man ehrlich ist. Dabei ist dann der Neukauf von Einkreuzvögeln berücksichtigt. Dies ist wiederum ein muß, damit immer wieder frisches Blut in die Zucht kommt.

    Gruß
    Hans-Jürgen:0-
     
  15. Joachim2

    Joachim2 Guest

    Hallo,

    ich finde diese Diskussion zeigt wieder einmal, dass es bezüglich der Standardwellensittichzucht viel zu viele Vorurteile gibt. Man wird als Standardwellensittichzüchter leider viel zu schnell in eine Schublade gesteckt. Das muss m. E. nicht sein.

    Kaum jemand in diesem Forum kennt erfolgreiche Schauwellensittichzüchter und deren Zuchten. Ich habe das Glück die besten Züchter Hessens und deren Zuchtanlagen zu kennen. Neben den Zuchtboxen verfügen alle mir bekannten Züchter über geräumige Flugvolieren, in denen auch die für Schauen bestimmte Wellensittiche außerhalb der Brutsaison untergebracht sind.

    In meinem Bestand gibt es keinen einzigen flugunfähigen Vogel, allerdings gibt es durchaus flugfaule Individuen. Im allgemeinen sind meine Jungvögel wesentlich agiler als 4 bis 5 jährige Vögel.

    Auf das Thema Zwangsverpaarung einzugehen lohnt m. E. nicht, da diese jeder Forenteilnehmner, der mehr als einen Wellensittich besitzt, betreibt. Der Wellensittich kann sich einen Partner nur innerhalb eines bestehenden Bestandes auswählen. Zudem gibt es nur wenige über Jahre hinweg stabile Beziehungen unter Wellensittichen (In meinem Bestand von insgesamt ca. 120 Wellensittichen gibt es nur 3 Langzeitbeziehungen).

    Zwangsverpaarung bei der Brut führt im Regelfall nicht zum gewünschten Erfolg. Wenn sich Hahn und Henne ablehnen ist auch der beste Züchter machtlos. Dies ist jedoch weit weniger oft der Fall als man allgemein annimmt. Der Wellensittich ist nun einmal nicht monogam und der Bruttrieb mitunter recht stark.

    Das Thema Inzucht ist eigentlich längst passe. Kein ernsthafter Züchter lässt Verpaarungen, die enger als Neffe - Tante, Onkel - Nichte oder Cousin - Cousine sind, zu. Die genetischen Nachteile einer zu engen Inzucht über Generationen hinweg sind hinlänglich bekannt.

    Die Frage warum man Schauwellensittiche züchtet muss jeder für sich selbst beantworten. Ich tue dies bestimmt nicht für Ruhm und Ehre oder um mein Ego zu stärken. Finanziell ist es für mich eine recht einseitige Angelegenheit. Ich habe bis zum heutigen Zeitpunkt ca. 10000 EUR für Vögel ausgegeben und ca. 30 EUR durch den Verkauf von 5 Wellensittichen eingenommen. Die meisten Vögel, die ich nicht zur Zucht benötige, verschenke ich denn auch. Warum also mache ich dies? Weil mir Schauwellensittiche gefallen und mir die Zucht Spaß bereitet (trotz des nicht geringen Zeitaufwandes von ca. 2 Stunden am Tag für Reinigung meiner Anlage und Versorgung meines Vogelbestandes).

    Ich hoffe, dass man in Zukunft in diesem Forum ein wenig differenzierter über die Schauwellensittichzucht schreibt.

    Gruss

    Joachim
     
  16. #55 Sittich-Liebe, 22. Juni 2003
    Sittich-Liebe

    Sittich-Liebe Guest

    Hallo Joachim!

    Ich denke, das dieser Satz von hjb für beide Seiten gelten sollte!

    Hier ist keiner irgendwie militant gegen Atandardzüchter los gegangen oder lehnt solche Menschen prinzipiell ab! Aber die Frage, wieso man solche Vögel weiter züchten möchte, statt wieder mehr den agilen HB zu vermehren, das verstehen viele nicht!

    Wir wollen im Grunde ja alle, das die Massenzuchten in Osteuropa aufhören, denn das sind die kranken Vögel, die man im Laden erwirbt. Krankheiten wie Tricho-Befall, GLS und sogar Psittakose sind keine Seltenheit, wenn man einen Vogel aus dem Laden erwirbt. Mit Pech ist der Vogel sogar noch vermilbt und kommt aus dritter, vierter Brut! Aber wenn jetzt deswegen alle nur noch Standards züchten würden, das wäre doch der falsche Weg. Die Mehrheit der Leute wollen eben den agilen HB kaufen. Es ärgern sich immer wieder Leutem das sie bei "Züchtern" nur die großen unförmigen Wellis (Zitat) zu kaufen bekommen! Deshalb scheuen sich Leute bei Züchtern zu kaufen!

    Warum muss man den Welli derart verändern? Klar auch der HB hat nicht mehr viel mit dem austr. Welli zu tun, argumentieren Standardzüchter im Allgemeinen. Zumindest aber sieht er dem in Australien noch relativ ähnlich, was Form betrifft! Wenn der Mensch schon alle möglichen Farben gezüchtet hat, wieso ist er damit nicht zufrieden? Muss erimmer verändern und rumfuschen in allem?

    Stellt euch doch nur mal vor, es gebe ein Überwesen über uns und dem würden irgendwelche Behinderungen gefallen und diese auch noch raus züchten, indem er entsprechende Menschen zusammensetzt, damit sie eben solchen Nachwuchs bringen!
    Ich weiß nicht, ob der Vergleich geglückt ist, aber vorstellen kann sich das vielleicht jeder!
     
  17. Oli

    Oli Shake A Tail Feather

    Dabei seit:
    16. März 2000
    Beiträge:
    1.594
    Zustimmungen:
    0
    Hi Ramona ;)

    Nun ich kann mir gut vorstellen, daß einem Steinzeitmenschen genau dieses in den Sinn kommt, wenn er uns sehen würde :D
     
  18. Raven

    Raven De omnibus dubitandum

    Dabei seit:
    6. Mai 2000
    Beiträge:
    8.726
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Nähe Hamburg
    Hallo Oli,
    Die australischen Wellensittiche würden das gleiche über unsere Hansi-Bubis wohl auch sagen! :D
     
  19. Joachim2

    Joachim2 Guest

    Hallo Ramona,

    ich kann sehr wohl verstehen, dass die Mehrzahl der Wellensittichhalter HB bevorzugt. Mir persönlich gefällt der agile kleine Wellensittichtyp ebenfalls sehr gut. Nur züchten möchte ich ihn nicht, da ich an einer reinen Vemehrungszucht kein Interesse habe. Nach meinem Dafürhalten geht es jedoch nicht darum, den HB durch Schauwellensittiche zu verdrängen. Jeder Typ hat seine Berechtigung und die Nachfrage kommt aus ganz unterschiedlichen Richtungen. Aus Züchterkreisen ist mir bekannt, dass beispielsweise der Zoohandel nur ungern Schauwellensittiche aufnimmt (mir ist dies gleich, da ich ohnehin nur so viel nachziehe wie ich unterbringen und versorgen kann). Gute Schauwellensittiche sind nicht zuletzt wegen der teilweise recht hohen Preise jedoch nur für Züchter interessant. In den Zoohandel gelangen daher nur Standardvögel, die vom Typ her mehr oder minder stark HB ähneln.

    Du hast recht wenn du schreibst, dass sich der Schauwellensittich sehr weit vom australischen Wellensittich entfernt hat (dies gilt -wenn auch in geringerem Umfang - auch für unsere HB). Wir haben heute in der Schauwellensittichzucht m. E. mit einer Reihe von Problemen zu kämpfen (Federzysten, Unfruchtbarkeit und anderes mehr). Dies stellt für jeden Zücher eine Herausforderung dar. Ein weiter so wie bisher führt meines Erachtens in eine Sackgasse. Für mich persönlich steht die Gesundheit und Fruchtbarkeit der Wellensittiche im Mittelpunkt meiner Zuchtbemühungen. Der Super-Buff Vogel (mit seinen diversen Federproblemen) ist somit nicht mein Ziel.

    Schauen habe ich bisher mit Ausnahme einer Eintagesschau gemieden, weil mir der Stress für meine Tiere bislang zu gross erschien und ich auf Pokale und derlei Dinge mehr verzichten kann. Mir genügt es wenn mir meine Vögel gefallen und auch andere Züchter bei gelegentlichen Besuchen meiner Anlage sich über die Qualität meiner Nachzuchten positiv äußern.

    Es bleibt zu hoffen, dass in der Schauwellensittichzucht eine Trendwende zum Besseren stattfindet.

    Gruss

    Joachim
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #59 Sittich-Liebe, 23. Juni 2003
    Sittich-Liebe

    Sittich-Liebe Guest

    Hallo Joachim!

    Das hört sich doch insgesammt ganz anders an, als alles, was ich von HJB bisher gelesen habe! Insgesammt viel positiver!

    Als reiner Vermehrer der HB möchte ich mich ehrlich gesagt auch nicht sehen. Warum? Ich habe gerade durch die vielen Foren gelernt, das ein echter Welli-Freak darauf Wert legt, woher er seinen Neuerwerb bekommt! Die meisten wollen lieber beim kleinen Züchter, den sie vielleicht persönlich kennen, kaufen als beim Zoofachhandel! Die meisten haben viele schlechte Erfahrungen mit Läden gemacht, kranke Vögel gekauft und sehr viele TA Kosten auf sich nehmen müssen bzw. sogar den Tod des kleinen Neuzuganges miterleben müssen! Auch ich musste solche Erfahrungen machen! Dann wendet man sich an Züchter und sieht Standards, die man nun auch nicht will!

    Mein Ziel war es dann, das ich mir gesagt habe, es wäre doch toll, wenn man gute Nachzuchten von HB, die möglichst langlebig und gesund sind an die echten Liebhaber bringen kann!
    Ich habe das Glück, das ich mir im Grunde mein Klientel aussuchen kann, an die ich abgeben möchte und deshalb auch gerne meine Vögel zur Brut ansetze, da ich weiß alle Nachkommen werden ein schönes und artgerechtes Leben leben!

    An Zooläden würde ich auf keinen Fall verkaufen!

    Ich denke (obwohl man es nicht beweisen kann), das die meisten Läden von einer Handelskette beziehen, die in Osteuropa große Massenzuchten betreiben, solange Brüten lassen, bis die Henne umkippt 8( . Deshalb werde ich keinen Vogel mehr im Laden kaufen, selbst wenn diese Tiere mir noch so leid tun! Ein verkaufter Vogel macht Platz für einen weiteren Vogel aus solchen Zuchten!

    Es gibt sogar immer mehr Läden, die ihre HB selber ziehen!
    Aus so einer Zucht habe ich auch zwei Hähne, meine schönsten, sehr gesund!

    Jeder der einen Welli kauft, sollte sich informieren, wie diese Tiere gezüchtet wurden!
     
  22. Raven

    Raven De omnibus dubitandum

    Dabei seit:
    6. Mai 2000
    Beiträge:
    8.726
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Nähe Hamburg
    Hallo Ramona,
    Dazu Zitat aus dem anderen thread:
    Was IST das Problem?
    Ich habe die Beiträge beider Züchter gelesen und kann inhaltlich keine gravierenden Unterschiede feststellen. Das wollte ich nur mal so als meinen persönlichen Eindruck dazu sagen.
     
Thema: Anschaffung von Standard oder auch Schauwellensittichen
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. haben Standardwellensittiche mehr Probleme

    ,
  2. wie züchtet man standardwellensittiche

Die Seite wird geladen...

Anschaffung von Standard oder auch Schauwellensittichen - Ähnliche Themen

  1. Anschaffung eines Wellensittichs

    Anschaffung eines Wellensittichs: Hallo zusammen, ich bräuchte mal Hilfe in folgender Frage. Ich halte im Haus 2 Wellensittiche, habe jetzt einen dritten wunderschönen...
  2. Welche Vögel sind die richtigen für mich?

    Welche Vögel sind die richtigen für mich?: Hallo zusammen, Folgender Sachverhalt: da ich nächstes Jahr endlich von meiner kleinen Studentenwohnung in eine größere Wohnung (Miete) umziehen...
  3. Anschaffung von Sperlings-Paar: Verunsichert!!

    Anschaffung von Sperlings-Paar: Verunsichert!!: Guten Abend Vogelfreunde. Ich möchte gerne Sperlingspapageien anschaffen. Es sollen zwei werden. Ich brauche ein wenig Hilfestellung, da ich nach...
  4. Suche Rat und Tipps von Graupapageien Besitzern

    Suche Rat und Tipps von Graupapageien Besitzern: Hallo ihr Lieben, Vorab entschuldigung für diesen endlos langen Text... Schon lange wünsche ich mir Graupapageien. Aber jetzt wo der Wunsch...
  5. Schutzhaus für Graupapageien

    Schutzhaus für Graupapageien: Hallo liebe Vogelfreunde, zunächst ein paar Worte zu mir. Mein Name ist Robert, ich komme aus der Nähe von Dresden und lese schon einige Zeit im...