Anständiges Brutzubehör

Diskutiere Anständiges Brutzubehör im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; Nur ne ganz kurze Frage, ich stöber nach Bruthölen für meine Timneh´s aber bin noch nicht so überzeugt. Was habt ihr für welche bzw. mit...

  1. Crysania

    Crysania Stammmitglied

    Dabei seit:
    2. Januar 2009
    Beiträge:
    151
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    87668 Zellerberg
    Nur ne ganz kurze Frage, ich stöber nach Bruthölen für meine Timneh´s aber bin noch nicht so überzeugt.

    Was habt ihr für welche bzw. mit welchen seit ihr zufrieden. Find diese Naturstämme ja klasse aber mach mir sorgen wegen der Befestigung und aufgrund der Auswahlmöglichkeiten kein Plan welche die richtige ist (mit oder ohne Aufstiegshilfe und wenn ja welche und wohin mit Kontrollöffnung usw...)

    Und ist Sägespäne okay als einstreu oder gibts was besseres?

    Momentan sitzt Fräulein Jago mit ihrem höchswahrscheinlich unbefruchteten Ei nämlich in einem Hasenhäuschen in selbstgeschredeter Zeitung auf dem Boden. Allerdings sitzt sie drin und das Ei vor ihr sie rollt es nur rum und starrt es fasziniert an. Also wenn es tatsächlich befruchtet gewesen sein solle ist es inzwischen erfroren. Benny ist die letzten Tage als sie ihn belästigt hat nämlich immer geflüchtet der hat nicht verstanden warum sie ihm plötzlich schöne Augen macht. Aber jetzt ist er stolz wie Harry auf das kalte Ei und beschützt die zwei... blöd nur das Jago zum fressen trotzdem selber rann muss... ans füttern hat er nämlich auch noch nicht gedacht... ja Männer... ^^

    Eigentlich hab ich ja nicht vor zu züchten kümmer mich aber gerade um die Genehmigung da sie jetzt regelmäßig im Januar zu legen scheint, ich wills ihr fürs nächste mal komfortabler einrichten egal ob befruchtet oder nicht sie scheint sich ja nicht davon abhalten zu lassen.

    Falls ihr sonnst noch tipps habt gerne her damit, momentan achte ich nur auf genug kalzium und ach ja ich bin heut über viele privaten seiten gestolpert und irgendwo hab ich gelesen zeitung hätte nichts im käfig verloren.... bitte Meinungen dazu womit streut ihr ein bzw. legt den Käfigboden aus...

    Danke schonmal (eine diesmal entspannte Federlose) (letztes Jahr war ja halli galli tierarzt rennerei nachm eierlegen)

    lg Mel
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. papugi

    papugi Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2005
    Beiträge:
    6.377
    Zustimmungen:
    218
    Ort:
    Kanada, Québec
    hallo,
    freut mich das du an kalzium denkst...das ist schon mal das wichtigste fur die henne...naturlich wenn du gute, gesunde, befruchtete eier willst kommt auch etwas anderes wichtiges dazu wie eiweiss...

    fur mich sind die wichtigsten aspekte beim bruten: bequemer nestzugang fur mich fur die inspektion, eingang fur die vogel damit sie nicht auf die eier springen und sie eventuel zerstoren, einstreu, dick genug und die bequem fur die henne und kuken ist (fur mich kieferspane ohne staub)...das eingangsloch soll arbeit den eltern geben also ganz klein machen.
    Ich bringe also eine L nestbox ausserhalb des kafigs an...brauch nur das dach vom niedrigen teil hochheben fur kontrolle.

    Die vogel werden an das aufmachen lange vorher gewohnt. ...
     
  4. WHasse

    WHasse Foren-Guru

    Dabei seit:
    11. November 2006
    Beiträge:
    978
    Zustimmungen:
    38
    Hallo,

    gib mal in der größten Suchmaschine mit "G..." Nistkastenbude ein. Dort wird ein "Nistkasten im Hochformat für Papageien" angeboten. Den größeren davon finde ich ideal.

    Ich werde selber in dieser Brutsaison von Hochkant- auf Querformat umsteigen (falls meine Grauen das auch wollen):zwinker:

    Grobe Sägespäne ohne Staubanteil sind ok. Und vor allem auf eine abwechslungsreiche und kalziumhaltige Ernährung achten.
     
  5. Crysania

    Crysania Stammmitglied

    Dabei seit:
    2. Januar 2009
    Beiträge:
    151
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    87668 Zellerberg
    Ja auf der Seite war ich auch schon sind vielleicht nicht so klobig wie die Baumstämme aber auch nicht so hübsch ;) jaaaaa Mädels halt... Aber das Ei ist inzwischen irgendwem zum Opfer gefallen war aufgepickt das gebalze geht allerdings munter weiter. Bevor ich den beiden allerdings die Bude umräume kümmer ich mich wie gesagt grad um die zuchtgenehmigung... Hab heute den ausgefüllten Antrag zum Veterinäramt zurück geschickt und jetzt beschleicht mich Panik... Findet man niergens etwas zum lernen für Paragraph 17g? Ich mach mir bestimmt zu viel Gedanken aber ich will nicht total unvorbereitet sein und alle Links zum Zzf gehen nicht mehr und auf deren Seite selber gibt's nur Infos zu Paragraph 11 :(

    Ich weis nicht ganz das anfangsthema
    Trotzdem schonmal danke
     
  6. #5 Tierfreak, 9. Januar 2014
    Zuletzt bearbeitet: 9. Januar 2014
    Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Hallo,

    keine Panik wegen der Zuchtgenehmigung :trost:.
    Ich würde vielleicht einfach noch die Füße stillhalten bis zum 1. Mai, da ab dann generell keine Zuchtgenehmigung mehr nötig ist.
    Schon jetzt gibt es keine Gesetzesgrundlage mehr für die Zuchtgenehmigung, da die Psittakoseverordnung mittlerweise aufgehoben wurde, auf der die Zuchtgenehmigung eigentlich bisher aufbaute, klick .

    Weiter besteht jedoch momentan noch der § 17 g Tierseuchengesetz, in dem geregelt ist, dass man eine Zuchtgenehmigung benötigt.
    Das Tierseuchengesetz wird jedoch ab 1. Mai durch das neue Tiergesundheitsgesetz ersetzt, klick.
    In dem ist dann auch die Erfordernis der Zuchterlaubnis nicht mehr enthalten.
    Momentan braucht man eigentlich nur pro Forma noch eine Zuchterlaubnis, da wir uns quasi in einer Übergangsfrist befinden, bis auch das Tierseuchengesetz im Zusammenhang mit der Psittakose angepasst und durch die Gesetztesänderung ab dem 1. Mai gänzlich hinfällig ist :zwinker:.

    Die Kennzeichnungspflicht nach der Bundesartenschutz-Verordnung bleibt natürlich für Graue weiterhin bestehen, da diese nicht im Zusammenhang mit der Zuchtgenehmigung steht !
    Das heißt im Klartext:
    Graue und andere Sittiche und Papageien, die in der Anlage 6 der Bundesartenschutz-Verordnung aufgeführt sind, müssen auch weiterhin ordnungsgemäß mit Artenschutzringen beringt werden, die vom BNA und ZZF herausgegeben werden ;).
    Ohne diese können diese Vögel auch weiterhin nicht legal gehalten und gehandelt werden.
     
  7. Crysania

    Crysania Stammmitglied

    Dabei seit:
    2. Januar 2009
    Beiträge:
    151
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    87668 Zellerberg
    Jetzt bin ich verwirrt das mit der Aufhebung liegt ja schon lang im Raum aber ich dachte es sei inzwischen fix für die in Anlage 6 bleibt sie bestehen. So hab ich das auch beim Veterinäramt verstanden das sie bis vor kurzem noch nicht wussten wies weiter geht aber ich die jetzt machen müsste. Gut die Dame meinte auch ich soll warten bis tatsächlich befruchtete Eier da sind das wollte ich aber nicht. Jetzt ist eh zu spät hab den Antrag ja gestern weg geschickt...
     
  8. #7 Tierfreak, 9. Januar 2014
    Zuletzt bearbeitet: 9. Januar 2014
    Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Nein, die Zuchtgenehmigung entfällt ab 1. Mai komplett für alle Arten.
    Nur die Beringungspflicht entfällt für all die Arten, die nicht in Anlage 6 aufgeführt sind und welche somit keinem Schutzstatus unterliegen.
    Demnach brauchen dann Wellis und andere nicht unter Schutz stehende Arten nicht mehr beringt werden.
    Für Anhang 6 -Tiere bleibt sie aber natürlich wegen dem Artenschutz weiter bestehen. Vielleicht hast du das verwechselt.

    Das ist leider ein Problem, was viele berichten, dass viele Sachbearbeiter da derzeit nicht wirklich gut informiert sind und Verwirrung besteht.
    Dass du die Zuchtgenehmigung derzeit meist noch beantragen musst, stimmt, hatte ich oben ja auch erwähnt.
    Erst an 1. Mai ist dies nicht mehr nötig, was für alle Arten gilt, auch für Tiere in Anhang 6 :zwinker:.

    Mach dir aber wegen der Fragen keine großen Sorgen, derzeit machen viele Ämter da auch kein großes Aufhebens mehr drum, eben da alles in Kürze eh hinfällig wird.
    Wenn du dich aber zur Sicherheit trotzdem ein wenig vorbereiten möchtest, könnte dies hier, hier und hier schon etwas weiterhelfen (die Fragen muss man natürlich auf die Grauen übertragen).
    Schaden kann es auf jeden Fall nicht, wenn man sich allgemein als Vogelhalter mit den Fragen auseinander setzt ;).
     
  9. Crysania

    Crysania Stammmitglied

    Dabei seit:
    2. Januar 2009
    Beiträge:
    151
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    87668 Zellerberg
    Hihi Dankeschön eine Seite davon hatte ich auch schon gefunden und noch paar andere

    Okay soweit so gut ganz durchblicken tu ich nicht auf der Tierschutzgesetz Seite ich les grad nur mit'm Handy da ist alles recht klein aber die Verknüpfung mit der vogelzüchterei bekomm ich aus dem Text nicht raus... :(

    Naja wenn's denn dann soweit ist müsst ja jeder wie er lustig ist ringe bestellen können... ??

    Naja ich Wart mal auf die Antwort von Frau Dr. Und dann hack ich nochmal nach...
    Weil nachdem die ihre Eier eh nur als Spielzeug verwenden wäre es tatsächlich unnütz aber in meinen Kopf geht's trotzdem noch nicht, die Überprüfung der Haltung find ich schon ne feine Sache auch wenn's danach auch wieder keiner merkt wenn sich was ändert...
     
  10. #9 Tierfreak, 9. Januar 2014
    Zuletzt bearbeitet: 9. Januar 2014
    Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Die Ringe wird man dann wohl wirklich so beim BNA oder ZZF bestellen können.
    Man muss jedoch zusätzlich auch weiterhin bei der zuständigen Behörde Meldung über die Anzahl der kürzlich geschlüpften Tiere machen.
    Auch die Buchführungspflicht aufgrund der Artenschutzverordnung ist natürlich ebenfalls weiterhin vorgeschrieben, damit sich jederzeit nachprüfen lässt, welches Küken wann geschlüpft ist und von welchen Eltern es abstammt.
    Die Ringausgebenden Stellen BNA und ZZF sind darüber hinaus gesetzlich dazu verpflichtet, die Daten der Ringbezieher, den nach Landesrecht zuständigen Artenschutzbehörden vierteljährlich zu melden und gegebenenfalls auch auf Anfrage Auskunft an diese zu erteilen.

    Das ist wirklich ein Umstand, der auch teils kritisiert wird, das künftig die Überprüfung wohl wegfallen wird.
    Anderseits ist es auch Sache der je zuständigen Behörde, wie sie das handhabt.

    Bei uns im Kreis kommt der zuständige Sachbearbeiter der unteren Naturschutzbehörde z.B. schon zur Kontrolle der vorbei, sobald man einfach nur die Haltung von Papageien meldet, wozu ja jeder normale Halter gesetzlich verpflichtet ist.
    Er kontrolliert dann direkt vor Ort die Papiere, sieht sich die Tiere an und misst sogar die Voliere nach, ob sie den gesetzlichen Mindestmaßen entspricht. Ich hatte unseren Sachbearbeiter auch mal gefragt, was passiert, wenn hier im Kreis die Maße bei einem Halter nicht ausreichen.
    In dem Fall wird hier dann eine Nachbesserungsfrist gesetzt, wie er mir sagte.
    Genauso wird es hier im Kreis auch mit anderen artgeschützten Tieren gehandhabt, wie z.B. bei der Haltung von geschützten Reptilien.

    Leider wird es in den meisten anderen Kreisen nicht so gehandhabt, wie bei uns im Kreis, aber die Option hätten die Ämter. Funktioniert ja schließlich bei uns auch schon seit viele Jahren so.

    Die Genehmigung der Zucht lief bei uns bisher dann zusätzlich über das zuständige Veterinäramt, wie es ja vielerorts der Fall ist. Dabei kam dann nochmal der Amtsveterinär vorbei und hat die Haltung, sowie den bisher nötigen Quarantäneraum begutachtet usw.

    Ich persönlich wäre auf jeden Fall dafür, dass überall auch schon die normale Haltung der Papageien kontrolliert würde.
    Was nützen sonst die gesetzlichen Mindestmaße für die Haltung von Papageien, die der Gesetzgeber schon vor vielen Jahren extra per Gutachten hat erstellen lassen.
    Aber wer weiß, vielleicht wird das ja irgendwann deutschlandweit eingeführt.
     
  11. Crysania

    Crysania Stammmitglied

    Dabei seit:
    2. Januar 2009
    Beiträge:
    151
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    87668 Zellerberg
    So hab doch jetzt Ende Februar tatsächlich mal ne Antwort von Doktorin Nummer 3 erhalten.... auf gut deutsch...

    was ich eigentlich will das kost nur Geld und es wird ne vor Ort Kontrolle gemacht ab Mai brauch ich die Genehmigung doch eh nicht mehr... und da ich ja nur ein Paar besitze und die sowieso grad nicht brüten ist das unverhältnissmäßig falls ich aber unbedingt darauf bestehe soll ich mich wegen einem Termin melden... bääääääääääääm

    Gut das ei Nummer eins schon längst geschlüpft wäre wenn befruchtet und nicht von den liebenden Eltern zu Rührei verarbeitet worden...

    Naja im Grunde genommen brauch ich die genehmigung ja momentan tatsächlich nicht mehr hab mich trotzdem ein wenig geärgert...

    Momentan hab ich mir jetzt eine Naturstammnisthöhle zusammengestellt... die Bestell ich nächsten Monat dann muss mein Mann mir das Monstrum irgendwie befestigen (er weigert sich aussen :-( heul weil er die Voliere dann zerschneiden müsste... aber das ding nimmt doch so viel platz weg... heul) und dann ham se bissl Zeit sich das Teil anzuschauen und nach Mai sollen die machen wo nach ihnen der sinn steht... ich glaub eh nicht dran das Benny in diesem leben nochmal versteht was Jago von ihm will aber so ham sie wenigstens ein tolles Teil zum austoben...

    Liebe Grüße Mel
     
  12. Crysania

    Crysania Stammmitglied

    Dabei seit:
    2. Januar 2009
    Beiträge:
    151
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    87668 Zellerberg
    Hallo hallo Hilfe es wird ernst hab die beiden heut beim treten erwischt frage an die Profis: was muss ich unbedingt im Haus haben sobald das erste tatsächlich befruchtete Ei im Kasten liegt und auch wenn ich auf Naturbrut hoffe was muss auf jedenfall für den Ernstfall da sein??

    PS weis schon jemand was wegen 1. Mai? Hab ja keine zuchtgenehmigung gemacht und jetzt wird's ganz schön eng... Werd vielleicht mal direkt beim bna nachfragen.

    Lg
     
  13. 93sunny

    93sunny Foren-Guru

    Dabei seit:
    16. April 2010
    Beiträge:
    2.467
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    Baden- Württemberg
    Du brauchst ab dem 1. Mai keine Zuchtgenehmigung mehr. Aber du musst die Küken beringen und bei deiner zuständigen Behörde melden. Dafür gibt es Vordrucke. Die schickt dir deine Behörde sicher zu, wenn du dort anrufst.

    Für den Ernstfall solltest du Aufzuchtsfutter da haben. Grundsätzlich würde ich aber gerade beim ersten Mal abwarten wie alles läuft. Der Mensch neigt dazu, zu früh einzugreifen, obwohl es gar nicht nötig gewesen wäre.
    Auch müssen die Eier ja auch erst mal befruchtet sein. Sollten Küken schlüpfen brauchst du für die Elterntiere eine Eifuttermischung und achte darauf, dass sie regelmäßig Kalzium plus D3 bekommen.

    Im Notfall ist auch eine Wärmebox (Aufzuchtsbox) wichtig, aber das würde ich mir jetzt noch nicht zulegen.
     
  14. #13 papugi, 3. April 2014
    Zuletzt bearbeitet: 3. April 2014
    papugi

    papugi Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2005
    Beiträge:
    6.377
    Zustimmungen:
    218
    Ort:
    Kanada, Québec
    hallo,
    im notfall, wenn man keine warmebox hat, kann man auch einfach einen "heating pad" in einer box benutzen. auf "low" einstellen, handtuch oder anliches daruber legen, mit der hand die warme prufen...denn zu warm ist schlimmer als zu kalt.

    Aber so lange die eltern den guten job machen, nicht eingreifen.
    Da wo es immer heikel ist, ist wenn die eltern zum ersten male bruten...oft warten sie zu lange nach dem schlupf um das kuken zu futtern und es stirbt. Es ist so als ob der instinkt nicht schnell genug einschaltet. Sie decken das kuken, sind liebevoll und futtern nicht...in solch einem fall lohnt es sich einzugreifen.
    Also die ersten drei, vier tage sind ausschlaggebend bei neuen eltern.

    Da hilft defintiv weichfutter...leckeres mit gekochtem ei usw.
    Man kann auch in solchem notfall eingreifen fur die ersten tage und dem kuken elekrolyten geben...
    Hier braucht es an mehr erklarungen...wenn du willst.

    Crysana,
    wenn du das nest schon installiert hast, musst du die vogel an dein checken gewohnen...zwei mal am tag, sagst du oder "singst":)) du etwas...wie "hallo ich bins" und offnest das nest nur kurz...nur den deckel hochheben...je wilder die vogel umso weniger offnet man..langsam gewohnen sie sich dran.
    Du machst es ob notig oder nicht...das ist training.

    Deswegen muss der zugang zum nest so sein das wenn du deckel aufmachst, es das weibchen nicht von den eiern verjagt.

    Die eltern mussen an weichfutter schon vorher gewohnt werden.


    Wie Uschi schrieb, aufzuchsfutter muss du haben aber ich wurde auch eletrolyten zur hand haben.
     
  15. papugi

    papugi Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2005
    Beiträge:
    6.377
    Zustimmungen:
    218
    Ort:
    Kanada, Québec
    ...ja und dann noch 1 ml spritze und ein wenig grossere spritze den im notfall, wenn man sie nicht zu hand hat, dauert es paar tage bis man die bekommt..und das kuken kann nicht warten..
     
  16. #15 Crysania, 3. April 2014
    Zuletzt bearbeitet: 3. April 2014
    Crysania

    Crysania Stammmitglied

    Dabei seit:
    2. Januar 2009
    Beiträge:
    151
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    87668 Zellerberg
    Huhu danke danke. Das ich keine zuchtgenehmigung mehr brauche weis ich aber ich wollte Infos wegen Ringbestellung hat die von bna aber heute nicht so verstanden. Wenn so weit ist bestell ich halt einfach und warte ob ich sie auch bekomme. Zuchtbuch muss ich glaub auch führen oder?

    Spritzen hab ich schonmal. Jago bekommt ab und zu frubiase aus der Spritze die steht voll drauf da raus zu süffeln hilft im Notfall auch mal mit Medikamenten.

    Eingreifen will ich auch garnicht ich hätte dafür garkeine zeit :(

    Also da habe ich Calci Lux und panta 20 und eifutter

    An welches weichfutter denkt ihr? Ich kenne diese Patee Sorten von orl.. Aber da gibt's so viele verschiedene...
    Aufzuchtsfutter nutri a19 oder so ähnlich? Könnte man das auch den Eltern füttern?
    Die es dann weiterfüttern.

    Auf einer Seite hab ich gelesen ab dem ersten Ei blos kein eifutter mehr... Ist Blödsinn oder?

    Eine bekannte hat ihren nympensittichen babybrei gefüttert das kommt mir auch bissl seltsam vor keine gute Idee oder??

    Vielen dank das Greenhorn ;)
     
  17. 93sunny

    93sunny Foren-Guru

    Dabei seit:
    16. April 2010
    Beiträge:
    2.467
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    Baden- Württemberg
    Du druckst dir einfach beim BNA das Bestellformular für die Ringe raus. Ringgröße 11,0 geschlossen und aus Edelstahl, die bekommst du problemlos.
    Ein Zuchtbuch brauchst du, das bekommst du auch beim BNA.
    Calcilux und Panta nehme ich auch. Wenn du das Panta verwendest, dann kein Calcium mit D3 nehmen, weil im Panta auch D3 ist. Eine Überdosierung könnte für die Küken tödlich sein.

    Beim Aufzuchtsfutter nehme ich das Nutribird A19, aber auch Kaytee ist ok.
    Das kannst du natürlich auch den Eltern füttern, wenn sie es nehmen. Eifutter gebe ich erst ab Schlupf, meine kennen es aber auch.

    Das sagt man deshalb, weil das gehaltvolle Futter den Hahn zum Treten veranlassen könnte, wenn die Henne schon brüten möchte. Nach meiner Erfahrung weiß sich die Henne da gut zu wehren und der Hahn weiß auch, wann es gut ist...

    Babybrei bitte nicht füttern, da Milchprodukte nicht gut sind. Außerdem sind die Aufzuchtsbreie genau auf die Bedürfnisse der Küken abgestimmt.

    Gerne! Als ich vor Jahren mit der Zucht begann, hätte ich mir gewünscht, ich hätte Tipps bekommen. Deshalb beantworte ich dir gerne deine Fragen, soweit ich helfen kann.
     
  18. papugi

    papugi Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2005
    Beiträge:
    6.377
    Zustimmungen:
    218
    Ort:
    Kanada, Québec
    nur fur den fall: ...bitte nix mit spritze den eltern geben wenn die henne brutet...sonst bringst du sie im kopf durcheinander...
    sie sind ein liebespaar und du solltest da nicht mitspielen. Das ist deren business... mit spritze futtern ist "verfuhren"...
    um das zu verstehen...ein menchenpaar erlaubt ja auch nicht das die nachbarin im bett mitspielt...:))
     
  19. Crysania

    Crysania Stammmitglied

    Dabei seit:
    2. Januar 2009
    Beiträge:
    151
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    87668 Zellerberg
    Ja Sunny ich bin heilfroh ich hab zwar auch lauter Bücher und ja das www aber sich so auszutauschen ist schon vorteilhafter ;) wenn ich richtig geschaut hab bekommen die timnehs aber nur 9,5 ringgröße.

    Ich denke das sie fruchgläßchen verfüttert hat aber hab nicht genau nachgefragt weil sie den Unterschied zwischen nympen und Graupi wohl auch noch nicht ganz verstanden hat aber ich sie mag und nicht zu sehr diskutieren wollte. Aber selbst wenn da wird ein Haufen Zucker drin sein keine Ahnung wie man auf so ne Idee kommt.

    Ja die Erklärung versteh ich papugi ;)
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 93sunny, 4. April 2014
    Zuletzt bearbeitet: 4. April 2014
    93sunny

    93sunny Foren-Guru

    Dabei seit:
    16. April 2010
    Beiträge:
    2.467
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    Baden- Württemberg
    Ich bin von Kongos ausgegangen bei der Ringgröße.
    Zum Eifutter, ich nehme dieses hier.
     
  22. Crysania

    Crysania Stammmitglied

    Dabei seit:
    2. Januar 2009
    Beiträge:
    151
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    87668 Zellerberg
    Ja das war ja jetzt auch nicht offensichtlich aber schon interessant das die sogar Unterschiedliche ringgrößen haben.

    Hey cool Dankeschön gleich noch ein neuer Shop den ich noch nicht kenne muss ich gleich stöbern
     
Thema: Anständiges Brutzubehör
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. bruthoele graupapagei

Die Seite wird geladen...

Anständiges Brutzubehör - Ähnliche Themen

  1. eine Frage des Anstandes ...

    eine Frage des Anstandes ...: ... habe ich heute bei meinen Süßen beobachten können *grins*