Anständiges Brutzubehör

Diskutiere Anständiges Brutzubehör im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; Oh mein Gott Ei Nummer vier ist da!!!

  1. Crysania

    Crysania Stammmitglied

    Dabei seit:
    2. Januar 2009
    Beiträge:
    151
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    87668 Zellerberg
    Oh mein Gott Ei Nummer vier ist da!!!
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. 93sunny

    93sunny Foren-Guru

    Dabei seit:
    16. April 2010
    Beiträge:
    2.467
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    Baden- Württemberg
    Es ist ja auch Ostern!:zwinker:
     
  4. Crysania

    Crysania Stammmitglied

    Dabei seit:
    2. Januar 2009
    Beiträge:
    151
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    87668 Zellerberg
    Ja und mein Mann würde mich gerne umbringen aber ich leg die Eier ja nicht naja ich geh mal davon aus dass das eine oder andere nicht befruchtet ist. Wär ja ein Hammer beim ersten mal die müssen die Bande ja auch noch groß bekommen wenn's was wird...
     
  5. papugi

    papugi Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2005
    Beiträge:
    6.362
    Zustimmungen:
    212
    Ort:
    Kanada, Québec
    :))lucky you... ja, und ich habe eine henne die sitzt schon eine woche im kasten und nix kommt ...
    Den kasten hat sie bekommen weil sie schon seit einem jahr uberall locher macht und hohlen baut.
     
  6. Crysania

    Crysania Stammmitglied

    Dabei seit:
    2. Januar 2009
    Beiträge:
    151
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    87668 Zellerberg
    Hihi danke papugi aber dann wird's bei dir wohl auch nicht mehr lang dauern wenn du nicht so weit weg wohnen würdest hätt ich ja Eier abgeben können aber die scheint jetzt endlich aufgehört zu haben. Benny füttert sie brav und Jago kommt kaum noch ausm loch.
     
  7. #46 Crysania, 3. Mai 2014
    Crysania

    Crysania Stammmitglied

    Dabei seit:
    2. Januar 2009
    Beiträge:
    151
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    87668 Zellerberg
    Huhu kurze zwischenmeldung konnte heut die Eier wiegen und durchleuchten hab aber keine richtige Lampe und sehe außer dem Eigelb? Und ner Scheibe nix das verdellte Ei ist zur Hälfte leer und wiegt nur noch 5 Gramm die anderen drei wiegen 15 Gramm aber müssten die Eier inzwischen nicht voller Wirken auch mit normaler Taschenlampe? Die Eier sind zwischen dem 9. und 18. April gelegt worden und haben zwischen 16 und 18 Gramm gewogen. Dass das eine hinüber ist ist mir klar aber mit den anderen bin ich nur jetzt auch nicht mehr sicher oder ist das ohne richtige Lampe schlicht unmöglich was zu erkennen? Das der leichte Gewichtsverlust normal ist hab ich auch schon gelesen aber mit nem Embryo bzw fast fertigen Kücken müssten die doch zum schlupfdatum hin wieder schwerer werden oder täusch ich mich da? Und auch mal innen richtig dunkel werden wenn's da drinn voll werden würde. Lg
     
  8. #47 papugi, 3. Mai 2014
    Zuletzt bearbeitet: 3. Mai 2014
    papugi

    papugi Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2005
    Beiträge:
    6.362
    Zustimmungen:
    212
    Ort:
    Kanada, Québec
    Das ei das 5 gramm wiegt, schmeiss es weg, es scheidet bakterien aus.
    Vielleicht war dieses das erste gelegte?
    Man kann mit einer guten taschenlampe schon sehen. Nur delikat mussen die eier behandlet werden.
    Am besten, du googelst ein wenig uber entwicklung mit fotos der papageieneier, lasst aber deine eier in ruhe. Ausser dem faulen, nix wegschmeissen ...es konnen namlich leicht fehler untergehen auch bei denen die sich schon auskennen.:))

    Nimm das datum von dem letzten ei +28 tage dann warte noch ein paar tage....dann noch durchleuten um sicher zu gehen...

    Nach feuchtigkeitsverlust kannst du nicht deuten denn das ist fur grosse experten.
    Das ei verliert ungefahr 10 % an feuchtigkeit und die kuken konnen das ei nicht schwerer machen. Ein ei ist ein welt fur sich.
    Das ei muss logisch mehr wiegen wie das kuken das da rauskommt da.


    Dss kuken entwickelt sich von dem was in dem ei ist. Am ende und die ersten 24 und mehr stunden wird das kuken von dem vitellus ernahrt welches absorbiert wurde. Man kann das "gelbe" durch die haut sehen. Wenn jemand das kuken zu fruh futtert, befor der vitellus erschopft ist und schwindet, totet man das kuken (das kuken wird blass von vergiftung)

    Bei zweifel, wen der schlupfprozess sehr lang war ( 72 stunden) kann das kuken erschopft sein und elektrolyten brauchen um es zu "hydrater"..aber man braucht da auch jemanden der weiss wie und wieviel man einem so kleinen geschopf etwas in den schnabel gibt.

    Die wichtigste regel: nie ein kuken futtert wenn es kalt ist. Erst erwarmen, dann futtern oder trinken (elektrolyten ) geben

    Drucke die daumen das die eier befruchtet sind. Ja, und wenn nicht, dann, nach einer pause von mehrern monaten, klappt es vielleicht besser. Ubung macht ja den meister:))
     
  9. 93sunny

    93sunny Foren-Guru

    Dabei seit:
    16. April 2010
    Beiträge:
    2.467
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    Baden- Württemberg
    Wenn die Eier befruchtet wären, würdest du zum jetzigen Zeitpunkt kein Eigelb mehr sehen. Sie müssten dunkel aussehen und man könnte nicht mehr hindurch sehen.

    Ich schau auch nur mit einer normalen Taschenlampe, man sieht es sehr gut.

    Lass der Henne aber die Eier, bis sie von selbst aufgibt.
     
  10. #49 Crysania, 4. Mai 2014
    Crysania

    Crysania Stammmitglied

    Dabei seit:
    2. Januar 2009
    Beiträge:
    151
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    87668 Zellerberg
    Den Anhang 333388 betrachten

    Und da waren's nur noch drei... Hab mal versucht das Bild oben hoch zu Laden das Ei war so ausgetrocknet dass das Eigelb ganz fest und klebrig war. Aber nach kurz vorm Plätzen siehts nicht aus und hat auch nicht gerochen.

    Wann hören die Hennen eurer Erfahrung nach denn auf mit dem brüten wenn die Eier unbefruchtet sind? Sie wird ja nicht nach 30 Tagen runtersteigen und Ende... Und momentan sind beide noch mit Feuereifer dabei. Das die zwei sich grad so gut einspielen freut mich natürlich aber ein bisschen traurig bin ich schon.

    Und kann ich wenn's soweit ist beim aufmachen auch an so nem Ei sehen ob's vielleicht doch befruchtet war und das Ei aber so früh gleich abgestorben ist? Das wäre ja interessant zu wissen. Wenn's "nur" unbefruchtet war müssen die zwei halt noch besser üben
     
  11. #50 Crysania, 4. Mai 2014
    Crysania

    Crysania Stammmitglied

    Dabei seit:
    2. Januar 2009
    Beiträge:
    151
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    87668 Zellerberg
    Ach ja es ist ihr erstes richtiges Gelege aber ihr erstes Ei hat sie im Januar 2013 gelegt das zweite Januar 2014 und jetzt im April eben die vier. War aber wärend dieser Legephase das erste mal das ich sie habe treten sehen aber mehr so mittendrin als davor. Jago hat Benny ja richtiggehend belästigt und es hat etwas gedauert bis der Herr verstanden hat was die Dame möchte. Um so entzückter bin ich das er sie im zwei Stunden Rhythmus füttert und sich manchmal stundenweise dazulegt. Wenn Jago dann koten geht dackelt er aber für gewöhnlich hinterher.

    Den Anhang 333389 betrachten
    Den Anhang 333390 betrachten
    Den Anhang 333391 betrachten
     
  12. 93sunny

    93sunny Foren-Guru

    Dabei seit:
    16. April 2010
    Beiträge:
    2.467
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    Baden- Württemberg
    Du merkst es, wenn die Henne kein großes Interesse mehr an den Eiern hat, daran, dass sie immer häufiger aus dem Niststamm geht. Dann kannst du die Eier weg nehmen.

    Wenn ein Ei befruchtet war, kann man rote Blutadern sehen, allerdings hättest du diese auch beim Durchleuchten sehen müssen.
    Du kannst ja, wenn du möchtest dann die geöffneten Eier fotografieren und hier einstellen.

    Sei nicht traurig, die beiden konnten so ihren Bruttrieb ausleben und konnten schon mal üben. Vielleicht klappt es ja beim nächsten Mal.
     
  13. #52 Crysania, 4. Mai 2014
    Crysania

    Crysania Stammmitglied

    Dabei seit:
    2. Januar 2009
    Beiträge:
    151
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    87668 Zellerberg
    Ja das denke ich auch. Wegen dem brüten aufhören meinte ich ob das wohl länger dauert bis sie nach dem verstreichen des Schlupftermins aufhört oder ob das dann relativ zeitnah passieren wird. Wahrscheinlich läuft das individuell ab und grad bei ner unerfahrenen Henne könnt ich mir vorstellen das es länger dauert. Ist halt jetzt unnötiges gefängniss aber solangs noch Spaß macht und so vertragen die zwei sich wenigstens
     
  14. papugi

    papugi Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2005
    Beiträge:
    6.362
    Zustimmungen:
    212
    Ort:
    Kanada, Québec
    hallo,
    manche hennen horen von selbst auf zu bruten, andere wiederum nicht. Diesen muss man die faulen eier wegnehmen....alles das nest auch

    Es ist ungesund fur die henne lange auf den eiern zu sitzen....mangel an bewegung, kot wird zuruckgehalten welches wiederum bakterienwachstun favorisiert...
     
  15. #54 Crysania, 6. Mai 2014
    Crysania

    Crysania Stammmitglied

    Dabei seit:
    2. Januar 2009
    Beiträge:
    151
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    87668 Zellerberg
    Puh... Was meint ihr ich dachte so an eine Woche nachm Termin wenn sich von ihr aus nix tut tu ich alles raus? Und an bruthöle wieder geben dacht ich so an Herbst bis Jahresende. Ist das genug zeit also Pause dazwischen? Januar schien ja ihr bevorzugter Monat zu sein. Wenn's dabei bleibt sollt's ja in Ordnung sein aber wer weis schon was die Geier machen...?

    Wenn die vorher wieder treten muss ich ihr die bruthöle dann wieder geben oder nicht?

    Lg
     
  16. 93sunny

    93sunny Foren-Guru

    Dabei seit:
    16. April 2010
    Beiträge:
    2.467
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    Baden- Württemberg
    Ich lasse meinen Grauen die Bruthöhle ganzjährig. Lass sie selbst entscheiden, wann sie wieder legen wollen.

    Eine Woche nach Termin kannst die Eier rausnehmen, aber du musst den Termin vom letzten Ei nehmen. Also wenn das letzte Ei am 18.4. gelegt wurde, dann ab da etwa 34 Tage.
     
  17. papugi

    papugi Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2005
    Beiträge:
    6.362
    Zustimmungen:
    212
    Ort:
    Kanada, Québec
    gut das du das unterstreichst ..:)) grins ...nicht das plotzlich das weggeworfene ein auf dem komposthaufen schlupft ..grins

    Ja uschi,
    ware schon wenn du etwas mehr uber das ganzjahrige nistkasten schreiben wurdest..interessiert mich...Ich habe immer angst das sie 2,3, mal eier legen und die henne erschopft wird. Auch das das alles so schmutzig wurd...

    wie benehmen die sich denn...gehen sie in die nestbox schlafen...(sorry fragezeichen will nicht0
     
  18. 93sunny

    93sunny Foren-Guru

    Dabei seit:
    16. April 2010
    Beiträge:
    2.467
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    Baden- Württemberg
    Nein, der Niststamm wird nur zum Brüten benutzt und bleibt sehr sauber.

    Meine Niststämme sind auch so schwer, die trägt man nicht mal einfach so fort. Deshalb wäre ich auch noch nie auf die Idee gekommen, sie weg zu tun.

    Ein Paar brütet meist zweimal im Jahr, im Frühjahr und im Spätherbst. Im Spätherbst dann, wenn sie wieder von der AV nach drinnen kommen.
    Das andere Paar meist einmal, manchmal auch zweimal.
    Beide Paare haben einen Niststamm und einen Nistkasten. Im Nistkasten wird sich auch mal versteckt oder ein Schläfchen gehalten.
     
  19. #58 Crysania, 7. Mai 2014
    Crysania

    Crysania Stammmitglied

    Dabei seit:
    2. Januar 2009
    Beiträge:
    151
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    87668 Zellerberg
    Ja das mit dem Termin vom letzten Ei aus gerechnet war klar aber danke das hätte auch zu Missverständnissen führen können. Ja mein niststamm ist auch brutal schwer deshalb steht er auch leider auf dem Boden anders ging's nicht dadurch kann ich nur leider auch das Trumm nicht mehr von der Wand weg ziehen zum putzen außer mein Mann hilft mir aber langsam mach ich mir sorgen um die Stabilität irgendwann kracht mir das Teil zusammen. Ich hätt so gern ne selbstgebaute an den Platz angepasste und begehbare Voliere aber mein mann spielt nicht mit und ich find keine Firma die sowas macht. Nur halt die die ich eh schon hab aber ich bin nicht wirklich glücklich damit auch wenn ich sie damals unbedingt haben wollte und mein Mann da schon in Ohnmacht gefallen ist . Naja aber dann mach ich eben einmal groß Putz und stell sie wieder rein dazu Brauch ich eh schon Hilfe und dann muss er eben öfter mal helfen. Nur solang sie auf den Eiern sitzt schieb ich sie nicht durch die Gegend. Dafür hält sich der Dreck momentan ja auch in Grenzen mit nur einem sichtbaren Bewohner.
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #59 Crysania, 7. Mai 2014
    Crysania

    Crysania Stammmitglied

    Dabei seit:
    2. Januar 2009
    Beiträge:
    151
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    87668 Zellerberg
    Hihi ja den Scherz mit der piepsenden Biotonne haben wir uns auch schon nicht verkneifen können papugi. Aber der Forscherdrang in mir entsorgt die Eier eh nicht ungeöffnet *brrrr* aber die Vorstellung wär auch ekelhaft....
     
  22. papugi

    papugi Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2005
    Beiträge:
    6.362
    Zustimmungen:
    212
    Ort:
    Kanada, Québec
    Crysania,
    vielleicht bist du eines tages reif eine L nestbox zu benutzen...und brauchst ehrlich keine firma...
    eine sage (elektrisch) fur frauen, einen elktro schrauber und basteln...wenn ich es gelernt hab, kann jeder.:))

    Ich habe auch l-nestbox aus metal...die sind leicht...manche vogel mogen sie aber nicht...der eingang ist immer eine scheibe holz.
     
Thema: Anständiges Brutzubehör
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. bruthoele graupapagei

Die Seite wird geladen...

Anständiges Brutzubehör - Ähnliche Themen

  1. eine Frage des Anstandes ...

    eine Frage des Anstandes ...: ... habe ich heute bei meinen Süßen beobachten können *grins*