Ansteckende Krankheit/Pacheco in Kunis Bestand?

Diskutiere Ansteckende Krankheit/Pacheco in Kunis Bestand? im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; hallo! habe mit meinem vogeldoc telefoniert. er hat in hannover keinen zuständigen ans telefon gekriegt. kommt mir irgendwie bekannt vor......

  1. Kuni

    Kuni Guest

    hallo!

    habe mit meinem vogeldoc telefoniert. er hat in hannover keinen zuständigen ans telefon gekriegt. kommt mir irgendwie bekannt vor...

    ich habe ihn gefragt, ob ich schon mal vorbeugend allen das aciclovir geben sollte, aber davon hat er abgeraten. bei claudia war das halt ne verzweiflungstat.

    heute abend hat clyde gefressen. tut er aber scheinbar nur wenn ich dabei bin. er war halt noch keine stunde in seinem 5 jährigen leben alleine.
    na zumindest geht er heute abend gut gesättigt ins bett...
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. aramama

    aramama Foren-Guru

    Dabei seit:
    26. Dezember 2004
    Beiträge:
    798
    Zustimmungen:
    6
    Ort:
    66424 homburg
    Hallo Kuni,
    setz doch mal mit EarlGrey hier aus dem Forum in Verbindung, die hat einen PachecoVogel durchgekriegt und kann dir sicher Tips geben, sie ist sehr nett.
    Viel Glück
    Christiane
     
  4. Vogel-Mami

    Vogel-Mami Papageien(be)schützerin

    Dabei seit:
    17. April 2003
    Beiträge:
    1.161
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Papageien-Gnadenhof
    Propolis!!!

    Hallo Kuni,


    "Aciclovir" würde ich auch nicht auf bloßen Verdacht hin geben! :nene:

    Aber was sagste denn zu meinem Vorschlag, ab sofort einfach mal allen "Propolis" zu verabreichen?!

    Ich meine..., was spricht denn dagegen?
    Nix!!! Aber so vieles dafür!!! :jaaa:

    Warum also zögerst Du???!!! :?

    Ich selber gebe Propolis seit vielen Jahren in regelmäßigen Abständen vorbeugend, zur Immunstärkung!
    Seither habe ich kaum mehr mit Infektionen zu tun! :zustimm:
     
  5. Kuni

    Kuni Guest

    hallo!

    warum ich wegen dem propolis zögere? weil ich keins habe und auf der suche nach soforthilfe war. für die zukunft wird sich da aber was bei mir ändern.

    und jetzt zum sektionsbefund:
    zumindest bei fridolin (von claudia habe ich das ergebnis des herpes tests noch nicht) war das ergebnis ...negativ!!!! im telefonat gestern sagte der ta aus hannover, fridolin hätte zu seiner vergrößerten leber noch starke bauchwassersucht gehabt (wie auch immer er die gekriegt haben mag)

    das ergebnis von claudia hat mich doch erschreckt: sie saß voll mit gicht, auf herzbeutel, leber und milz waren wohl starke ablagerungen. die nieren waren massiv geschädigt, der harnleiter verändert. sie ist wohl an nierenversagen gestorben. was mich jetzt nur wundert, ist, daß ein vogel der so voller gicht saß so lange so munter sein konnte um dann so plötzlich und heftig zu erkranken.

    mein vogelta, mit dem ich gestern abend noch die ergebnisse besprochen habe, meinte, daß es vielleicht nur eine zufällige zeitliche häufung der todesfälle gewesen ist. als alternative käme vielleicht noch eine ungewöhnliche bakterielle infektion in frage. wenn wieder ein vogel erkrankt, soll ich einfach den ganzen bestand mit baytril bearbeiten und dann ist der spuk hoffentlich vorbei.

    so sehr ich auch noch um claudia und die anderen trauere, aber dieses ergebnis gibt mir wieder hoffnung das jetzt hoffentlich keiner mehr sterben muß.

    clyde, claudia's partner, macht mir noch sorgen. er trauert sehr und frißt sehr schlecht. ich habe schon mit der suche nach einer neuen frau für ihn begonnen. also, wer ne weibliche blaustirnamazone ca 5-10 jahre alt weiß, die abgegeben werden soll...

    ...ich bin so froh daß es kein herpes ist!!!
     
  6. fisch

    fisch Guest

    Hallo Kuni,

    ich freu mich mit dir, dass es doch nichts "ernstes" gewesen ist bzw. keine Gefahr für die anderen besteht :prima:
    Wenn sich die Fälle aber so wie bei dir häufen, da kommt man schon leicht ins grübeln, warum es alles auf einmal sein muss.....

    Ich drücke dir die Krallen, dass du recht schnell eine neue Herzdame für Clyde findest und er wieder neue Lebensfreude zeigt :trost:
     
  7. #46 Gruenergrisu, 15. Dezember 2005
    Gruenergrisu

    Gruenergrisu Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. Januar 2003
    Beiträge:
    1.743
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Hallo Kuni,
    das freut mich aber trotz der Verluste, dass die Gefahr für die anderen gebannt scheint. Der Verlauf bei Claudia ist aussergewöhnlich, da bei der Gicht eher ein chronischer Verlauf vorliegt. Aber Papageien sind nunmal keine Menschen.
    Nun kannst Du hoffnungsvoll in die Zukunft sehen und ohne Bedenken Clyde rasch wieder vergesellschaften, wenn die Virologie von Claudia negativ ist. Kannst Du ihn nicht mehr mit Bonny und der anderen Henne zusammensetzen oder ist das endgültig vorbei aufgrund der Rivalitäten?
    Grüße
     
  8. Raven

    Raven De omnibus dubitandum

    Dabei seit:
    6. Mai 2000
    Beiträge:
    8.726
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Nähe Hamburg
    Hallo Kuni,

    bei aller Trauer ist das eine wirklich tolle Nachricht, und du kannst wieder nach vorne schauen ohne permanente Angst um die anderen Vögel. :zustimm:
    Viel Glück bei der Suche nach einr neuen Partnerin für Clyde.
     
  9. Thomas B.

    Thomas B. Guest

    Das ist nun wirklich nicht schwer zu erklären, und eigentlich müßte jeder Tierarzt die Zusammenhänge kennen. Aszites ("Bauchwasersucht") beruht sehr oft auf Leberproblemen.

    Springers Lexikon der Medizin hierzu:

    Aszites (As|zi|tes) (engl.: ascites) m: Syn: Bauchwassersucht, Ascites, Hydrops abdominis, Hydroperitoneum; Ansammlung von Flüssigkeit in der freien Bauchhöhle; je nach Ursache bildet sich ein entzündlicher Aszites [durch Exsudat*], nichtentzündlicher Aszites [durch Transsudat*], chylöser Aszites [durch Lymphflüssigkeit] oder hämorrhagischer Aszites [mit Blutbeimengung]; die häufigsten Ursachen sind erhöhte Kapillarpermeabilität [hypoxisch, entzündlich, toxisch bei Leberinsuffizienz], erhöhter Pfortaderdruck [Leberzirrhose, Pfortaderthrombose], erniedrigter kolloidosmotischer Druck [Eiweißmangel, v.a. bei Leberinsuffizienz oder Unterernährung], erhöhte Wasser- und Elektrolytretention [v.a. bei Leberzirrhose]; Therapie: die Behandlung der Ursache steht im Vordergrund; ist das nicht möglich, z.B. bei der häufigsten Form, dem hepatischen Aszites bei Leberzirrhose, wird zuerst versucht die Wasserausscheidung durch Diuretika zu steigern; bei therapierefraktärem Aszites kommt eine wiederholte Aszitespunktion in Frage; z.T. wird die Anlage eines peritoneovenösen Shunts oder transjugulär intrahepatischen Shunts [TIPS] zur Ableitung nötig.

    Es wäre zu ergänzen, daß die erwähnte, aus der Humanmedizin stammende Therapie mit Diuretika bei Vögeln sehr riskant ist, weil diese stark zur Dehydrierung (Austrocknung) neigen. Ich würde einen Leberschaden mit Aszites ausschließlich homöopathisch behandeln, aber dazu ist es ja hier zu spät.

    Nicht zu spät ist es aber für Clyde: Wenn sie noch sehr trauert, gib ihr vor einer Neuverpaarung etwas Zeit und eine Dosis (5 Globuli) Ignatia C 1000. Das ist ein sehr effektives und bewährtes "Trauermittel" bei Partnerverlust, Liebeskummer, Heimweh etc. Es wird dem Vogel die Überwindung de Partnerverlustes und die Öffnung für einen neuen Partner sehr erleichtern.

    LG
    Thomas
     
  10. Maja3

    Maja3 Stammmitglied

    Dabei seit:
    4. Juni 2005
    Beiträge:
    487
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Saarland
    Hallo Kuni,

    es tut mir wirklich leid für deine verstorbenen Vögel und ich hoffe für dich, dass es jetzt keine neuen Todesfälle mehr gibt.

    Etwas was mir beim Lesen einfiel ist, kann es sich vielleicht um einen Eiweißüberschuß handeln? Da du geschrieben hast, dass das Mädchen wieder in Brutstimmung war, hast du vielleicht die Eifuttersorte gewechselt? Meines Wissens nach (allerdings ohne Gewähr) kann der Tierarzt Gicht und eine zu hohe Eiweißfütterung bei einer Sektion nicht unterscheiden.

    Ein Hinweis darauf wären z. B. kleine rote Federn bei Lutinos oder Schecken, meistens am Kopf. So etwas passiert leicht wenn man sein Eifutter selbst zusammen mischt.

    Ist nur so eine Idee, denk vielleicht mal darüber nach was du gefüttert hast.

    Alles Gute für dich und deine Vögel

    Sabine
     
  11. Die Geier

    Die Geier Guest

    Hallo Kuni,

    ich freue mich, dass es nicht Pacheco gewesen ist!!! Das Du aber so kurz hintereinander ein paar Deiner Vögel verloren hast, tut mir immer noch unsagbar leid!!!

    Liebe Grüße und lass Dich :trost: .

    Julia
     
  12. COCO04

    COCO04 Coco,Lea und Joy

    Dabei seit:
    7. Juli 2005
    Beiträge:
    665
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kassel
    Hallo Kuni,

    ich hoffe und freue mich das es jetzt endlich wieder bergauf geht,bei Dir und deinen Vögeln, ich drücke Dir alle Daumen und Krallen das Du für Clyde bald eine neue Herzdame finden wirst

    lass Dich nochmal ganz herzlich:trost:
     
  13. Kuni

    Kuni Guest

    hallo!

    vielen dank für eure lieben worte!

    @gruenergrisu: zusammensetzen ist absolut ausgeschlossen, das gäbe gleich am ersten tag mord und totschlag. die hähne können, seit die holde weiblichkeit eingezogen ist, gar nicht mehr miteinander.

    @thomas b.: den tierarzt habe ich gar nicht danach gefragt, wie es zu der bauchwassersucht gekommen ist. es waren noch so viele andere themen zu besprechen, daß mir diese frage erst später kam. vielen dank für den tip mit den globulis. bekomme ich die in der apotheke?

    übrigens habe ich, abgesehen von dem tag vor seinem tod, auch beim nymphen keinerlei krankheitsanzeichen ausmachen können, und da saß er auch nur ne zeitlang passiv rum, wirkte gar nicht dramatisch. vielleicht sollte ich mein system, tagsüber nicht laufend bei den vögeln rein zu schauen ändern, damit mir zukünftig früher solche anzeichen auffallen.

    @ maja: am eifutter lag es bestimmt nicht, denn die amazonen haben schon ne ganze weile keins mehr bekommen, da der hahn erst vor ein paar wochen aus der letzten triebigkeit raus war. die amazone mit dem nierenschaden war allerdings erst ein halbes jahr bei mir und sie ist vorher mit allem, sei es eiweiß, vitamine oder was auch immer, absolut überversorgt worden. in dem bestand der bisherigen halterin gibt es auch mehrere nierenkranke vögel.
    ich achte sehr darauf, nicht zu viel eiweiß zu füttern, da mir diese zusammenhänge bekannt sind.

    vielen dank für eure tips und anregungen.

    meine vögel bekommen jetzt zur feier der hoffnungsvollen diagnose ne bird bene bac kur kredenzt, meinen mitarbeiterinnen habe ich versprochen, ein großes frühstück aus zu tun, wenn drei wochen lang kein vogel mehr runterfällt (das motiviert auch nicht-vogel-halter zum daumen drücken;) )

    clyde trauert noch immer sehr, besonders wenn er in der voliere ist. habe heute nen großeinkauf papageienspielzeug im maxizoo gemacht und habe die voli umgestaltet. ich hoffe, daß ihn das ablenkt. ...heute abend hats geklappt;)

    ich hoffe, ich finde bald einen neue herzdame für ihn, zu der er dann genau so liebe gefühle entwickelt wie zu claudia.
     
  14. #53 Thomas B., 17. Dezember 2005
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 17. Dezember 2005
    Thomas B.

    Thomas B. Guest

    Hallo Kuni,
    Die Globuli kannst Du über jede Apotheke bestellen. Sie werden vermutlich in der Potenz nicht vorrätig sein, sind aber über den Apothekengroßhandel binnen weniger Stunden lieferbar.
    Gib ihm erst die Globuli und warte mit der Verpaarung ab, bis er weniger trauert. Ich habe ein paar Fälle erlebt, daß ein neuer Partner vehement abglehnt wurde, wenn er zu früh, noch in der "Trauerphase", besorgt und dazugesezt wurde. Auch so eine Vogelseele braucht Zeit, um sich wieder zu sortieren nach so einem Schock.
    Es kann aber sein (habe es schon oft erlebt), daß eine einzige Dosis Ignatia-Globuli schon den Durchbruch bringt hin zu einem Weg aus dem Wellental.
    LG
    Thomas
     
  15. Kuni

    Kuni Guest

    hallo!

    danke!

    hier noch mal ein paar bilder von claudia und clyde:

    bei den paar-bildern ist claudia jeweils links, clyde rechts
     

    Anhänge:

  16. a.canus

    a.canus Papageienfreak

    Dabei seit:
    1. Januar 2001
    Beiträge:
    6.041
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    BWB:wo es zwitschert und pfeifft
    Hallochen Kuni,
    ich habe gerade erst gelesen was bei dir los war//ist.

    Vor soetwas hat jeder Angst der mehrere Vögel hält. Gut dass die Diagnose soweit so ist wie sie ist.
    Ich wünsche dir viel Kraft um das alles zu verarbeiten und durchzustehen.
    Und dann ein glückliches Händchen für Clyde eine Partnerin zu finden.
    Fühl dich :trost:
     
  17. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  18. Sybille

    Sybille Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. September 2001
    Beiträge:
    8.161
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    073.... Thüringen
    Hallo Kuni,

    ich habe mit dir und deinen Vögelchen gelitten und v.a. Claudias Tod ging mir sehr nahe....
    Ich freue mich riesig, dass es sich um keine ansteckende Krankheit handelte und alle anderen wohlauf sind!
    Endlich hat diese Ungewissheit ein Ende und ich hoffe, du kannst die kommenden Feiertage genießen, auch wenn du sicherlich noch eine Weile brauchen wirst, um über die schmerzlichen Verluste hinwegzukommen...:trost:
    Möge das neue Jahr für Clyde ein neues Glück bereithalten.
     
  19. #57 bribarrage, 5. Januar 2006
    bribarrage

    bribarrage Stammmitglied

    Dabei seit:
    29. Oktober 2003
    Beiträge:
    189
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    hamburg
    Anzeigen

    Hallo Kuni,

    hab Dir ne PN geschickt.

    Gruß Brigitte
     
Thema:

Ansteckende Krankheit/Pacheco in Kunis Bestand?

Die Seite wird geladen...

Ansteckende Krankheit/Pacheco in Kunis Bestand? - Ähnliche Themen

  1. Welche Krankheiten haben Nymphensittiche häufig?

    Welche Krankheiten haben Nymphensittiche häufig?: Hallo, ich bin neu hier und habe ein Frage. Wir haben schon immer 4 Nymphensittiche (2 Pärchen) Normalerweise werden die Flieger ja 20-25 Jahre,...
  2. Anschaffung eines Wellensittichs

    Anschaffung eines Wellensittichs: Hallo zusammen, ich bräuchte mal Hilfe in folgender Frage. Ich halte im Haus 2 Wellensittiche, habe jetzt einen dritten wunderschönen...
  3. kleine AGA-Großfamilie wegen Krankheit abzugeben.

    kleine AGA-Großfamilie wegen Krankheit abzugeben.: Liebe Forenleser und Vogelliebhaber, seit einigen Monate beobachte ich Euer Forum und habe mir schon viele interessante Infos von der Plattform...
  4. Kahle Stelle am Kopf

    Kahle Stelle am Kopf: Hallo zusammen, eine meiner kleinen hat eine kahle Stelle am Köpfchen. Mit der Mauser hat dies nichts zu tun. Hat hier jemand Erfahrung was ich...
  5. Milbenbehandlung bei Bourkesittichen (Ansteckung&Diagnose)

    Milbenbehandlung bei Bourkesittichen (Ansteckung&Diagnose): Hallo zusammen, wir haben unser Sittiche noch nicht so lange musste aber heute bei einer verlorenen Feder feststellen, dass dort Milben zu finden...