Ansteckungsgefahr für die anderen Wellis??

Diskutiere Ansteckungsgefahr für die anderen Wellis?? im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo im Forum!!! Erbitte Euren Fachkungigen Rat:idee: Also, jetzt die Fakten: Welli Bienchen 11 Monate,sehr mobil,gut fressend, 58g schwer hat...

  1. #1 sittichbande, 7. März 2008
    sittichbande

    sittichbande Stammmitglied

    Dabei seit:
    28. August 2007
    Beiträge:
    200
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    berlin
    Hallo im Forum!!!
    Erbitte Euren Fachkungigen Rat:idee:
    Also, jetzt die Fakten:
    Welli Bienchen 11 Monate,sehr mobil,gut fressend, 58g schwer hat nach Voglelkundigen TA Aussage Megabakterien die eine Kropfentzündung ausgelöst haben.Bienchen wügt ab und zu Körner hervor ,nickt auch so komisch mit dem Kopf ohne Körner hervorzuwürgen-aber nur manchmal.Hat beim TA Antobiotika gespritz bekommen,falls es noch eine Mischinfektion ist und wird nun weiter mit Ampo-Moronal behandelt, muß ich leider übers Trinkwasser für alle geben, da ein tägl. einfangen mittels Köcher der totale Stress für sie ist. Auch Einzelhaft wäre so das schrecklichste was ich ihr antun könnte.
    :pNun lebt die Süße bei uns in einer 7 qm Außenvoiliere, mit noch 7 anderen putzmunteren Wellis.Alle haben den Winter dort gut überstanden.
    Nun meine Frage:?:?Ist die Gefahr aus Eurer Erfahrung heraus gegeben das sich die Anderen anstecken .Ihr geliebtes Hähnchen Fumanschu füttert sie auch noch ständig im Rahmen seiner Liebe zu ihr, was mir im Moment etwas Angst macht.Wie gesagt sie scheinen mir im Moment alle sehr Abwehrstark.
    :beifall:Würdr mich über Eure Erfahrung darüber freuen.
    Sabine
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Cornelia

    Cornelia Foren-Guru

    Dabei seit:
    18. August 2003
    Beiträge:
    595
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    76297 Stutensee
    Hallo Sabine

    ganz ausschließen kannst Du eine Ansteckung sicherlich nicht. Musst halt sehen, dass Du die Äste und Sitzstangen möglichst häufig vom Kot reinigst. Viele Wellis tragen die Megabakterien (leider) schon in sich, so dass es durchaus sein kann, dass einige Deiner anderen Vögel diese auch schon haben. Dadurch, dass sie alle im Moment das Ampho Moronal übers Trinkwasser bekommen, ist die Ansteckungsgefahr aber wohl eher gering. Besser wäre es aber, wenn Du die Kleine mit Ihrem Partner zusammen für die Zeit der Behandlung in einen separaten Käfig setzten und ihr das Amphomoronal direkt in den Schnabel geben würdest.
    Habe zur Zeit auch einen kleinen Mega-Patienten, der inzwischen bereits den 2. Behandlungsmarathon hinter sich hat. Den habe ich mit seinem Partner in mein Arbeitszimmer ausquartiert. Sie langweilen sich dort zwar immer entsetzlich, aber für eine gewisse Zeit geht es schon.
    Der Vogel hat 2x täglich 1 Tropfen AM direkt in den Schnabel bekommen. Zusätzlich gabs noch was ins Trinkwasser (nehme an, im Wesentlichen für seinen Partner).

    Mit 58 g ist Dein Bienchen aber noch ganz gut bei Gewicht. Unser Romeo ist mittlerweile auf 34 g abgemagert. Hoffe, ich bekomme ihn wieder ein bisschen aufgepäppelt.

    Alles Gute!
     
  4. #3 Hellehavoc, 7. März 2008
    Hellehavoc

    Hellehavoc Das Höllengeierchen

    Dabei seit:
    12. September 2006
    Beiträge:
    899
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Planet Erde
    Ampho übers Wasser, da kannste auch gleich Placebo geben, wirkung gleich NULL. Welli trinken einfach nicht genug, damit das Zeug auch nur irgendeinen Effekt hat.

    Wenn Du das weiter durchziehen willst, kannste Dich von der kranken Henne schonmal verabschieden, denn überleben wird sie das nicht!
    Sorry, dass ich das so hart und offen sagen muss!

    Ampho muss einem Vogel der erkrankt ist 2x täglich direkt in den Schnabel verpasst werden. Dosis bestimmt der TA, aber meist ist es 2x0,05ml. Behandlungsgauer ist in der Regel 4 Wochen.
    Danach schliest sich eine Aufbaukur an.

    Dazu zusätzlich angesäuertes Wasser und Thymiantee pur im täglichen Wechsel.
    Das angesäuerte Wasser muss bei ausgebrochenem GLS im Bestand lebenslänglich gegeben werden.
     
Thema:

Ansteckungsgefahr für die anderen Wellis??

Die Seite wird geladen...

Ansteckungsgefahr für die anderen Wellis?? - Ähnliche Themen

  1. Wellis kämpfen um Stammfutterplatz!

    Wellis kämpfen um Stammfutterplatz!: Hey, meine 4 Wellis haben 2 Fressnäpfe in denen genug platz und Futter ist das alle gleichzeitig Essen können. Allerdings Kämpfen Alle immer um...
  2. Wellis knabbern an Schnürsenkeln. Ist das schlecht?

    Wellis knabbern an Schnürsenkeln. Ist das schlecht?: Hallo eine Kurze frage: in letzter zeit sitzen meine Wellis gerne auf meinem Schuhschrank und knabbern an einem Bestimmten alten zerfleddertem...
  3. Polygame Bisexuelle Wellis?

    Polygame Bisexuelle Wellis?: Hallo ich habe mal eine Frage: Seit kurzem hat sich Piru (Weibchen) Mit dem Pärchen Mina und Momo angefreundet. Sie Füttern sich alle...
  4. Platz an der Ostsee für ein Paar Sperlingspapageien oder Wellis

    Platz an der Ostsee für ein Paar Sperlingspapageien oder Wellis: Hallo :) wir möchten gerne helfen. Vorrangig richtet sich dieses Angebot an alte/ältere und beeinträchtige Sperlingspapageien und Wellensittiche...
  5. Verstehen Wellis Hilfe?

    Verstehen Wellis Hilfe?: Hey und zwar hab ich eine Frage: Ich habe mein Wohnzimmer zwar Wellisicher gemacht, aber manchmal verhäddert sich einer meiner Wellis an einem...