Apotheke für Agas

Diskutiere Apotheke für Agas im Agaporniden Allgemein Forum im Bereich Agaporniden; Hallo Ina und alle, die mitlesen:zwinker: also bei den Bachblüten ist ein Metallgefäss nicht sinnvoll, weil es die Wirkung praktisch aufhebt....

  1. Andra

    Andra Foren-Guru

    Dabei seit:
    29. August 2003
    Beiträge:
    2.100
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    San Fernando Gran Canaria
    Hallo Ina und alle, die mitlesen:zwinker:

    also bei den Bachblüten ist ein Metallgefäss nicht sinnvoll, weil es die Wirkung praktisch aufhebt. Metalle leiten und haben -kann es nicht so gut erklären- eine eigene Dynamik, Kupfer , Stahl, Chrom, u. a. haben alle verschiedenen Eigenschaften, Legierungen verschiedener Metalle haben wiederum andere Eigenschaften. Sie wirken der Kraft der Bachblüten entgegen.

    Man kann Gefässe aus Porzellan, Kunststoff, Steingut, Keramik einsetzen, sie sollten glatt sein und nicht grobporig. Es lohnt sich, nach geeigneten Gefässen zu suchen, die man dann schnell auswechselt im Notfall.
    Ferner werden Bachblüten in speziellen Röhrchen, Apothekerflaschen in Braun oder dunkelblau aufbewahrt. Kurzfristig zum Transport oder eine geringe Dosis für ganz wenige Tage geht in einer gut verschlossenen Papiertüte.

    Ich versende grundsätzlich im braunen Glas.

    Betaisodona gibt es in Salbenform und in verschiedenen Lösungen. Es ist grundsätzlich das meist eingesetzte Mittel in Arztpraxen und Ambullanzen.

    Jodallergiker sollten es nicht einsetzen! Ein winziges Risiko besteht auch beim Vogel, auch er kann allergisch reagieren, aber es wird bei fast jedem TA zur Erstversorgung eingesetzt und ich verwende es auch für meine Agas.

    Dann gibt es noch in der Zahnheilkunde und aus dem Gynäkologischen Anwenderbereich verschiedene Lösungen. Kann man grundsätzlich auch benutzen, trocknet schnell und ist mit Wattestäbchen schnell aufgetragen.

    Betaisodona ist ein sehr vielseitiges Medikament, es wirkt sogar bei hoffnungslos verdreckten Wunden und heftigen Entzündungen.

    Schaut mal bei Futterkonzept rein, da gibt es die Strahler bzw. die Spezialbirnen. Ihr könnt eine geeignete nicht zu enge Schreibtischlampe nehmen, bitte Porzellanfassung Gewinde E 27 !!! und für Hitze geeignet!!! Da
    wäre das Rotlicht und der Infrarot Keramikstrahler von Elstein.

    Den Traubenzucke von CeTe birdfood bekommt ihr auch dort:zwinker:

    Rescue Globuli sollte man in jedem Fall zu Hause haben, bei Schock, Schmerz, stumpfer und offener Verletzung, nach einer Beisserei, einer anstrengender Eiablage, Transport bei ängstlichen und empfindlichen Tieren, Trauer, Krankheit schlechthin, Herz- oder Kreislaufproblemen.

    Sie sind sogar als 1. Hilfe für Menschen bei Herzinfarkt oder Schlaganfall dringend empfohlen in der Fachliteratur. Also auch für unsere Tiere!

    Fachliteratur gebraucht bei ebay oder Tauschbörsen.

    Vorsicht mit Vitamin K, bitte zuerst gründlich die einschlägigen Bücher bzw. Erfahrungen im VF und aus anderen Quellen lesen, richtig angewendet ein Segen. Ein Dosierungsfehler kostet den Vogel das Leben:traurig:

    Liebe Grüsse
    Andra
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. dunnawetta

    dunnawetta Foren-Guru

    Dabei seit:
    18. Februar 2006
    Beiträge:
    1.204
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Saarland
    Kurze Ergänzung zu Andra: was hier über die Verwendung von Metallnäpfen bei Bachblüten gesagt wurde, gilt auch für die Anwendung homöopathischer Mittel.

    Zu meinem "Geflügel": bei mir wohnen z. Zeit 4 Nymphen, letztes Jahr um diese Zeit waren es noch 5 (Chefnymphin Flori hat sich leider 24 jährig von mir und dieser Welt verabschiedet). Einige Jahre zuvor waren es auch noch Wellies und Zebrafinken.

    Liebe Grüße
    Anne
     
  4. EmmaBobbi

    EmmaBobbi Stammmitglied

    Dabei seit:
    19. September 2006
    Beiträge:
    170
    Zustimmungen:
    0
    Mensch, 24 Jahre... Das ist ja echt der Hammer :gott:

    Rescue Globuli sind Kügelchen, oder? Habe mir nämlich Rescue-Tropfen aufgeschrieben.

    Nochmal zu den Bachblüten, (sorry, dass ich so viel frage...) ich habe die im Zoohandel als Flüssigkeit gesehen. Hier hört sich das aber eher an wie richtige Blüten?! :? :+keinplan

    Muss mal schauen, ob ich geeignete Näpfe finde... Ich hatte im Käfig halt schon die Näpfe drin und die entsprechenden Ringe/Halterungen dazu.

    Viele liebe Grüße
    Ina
     
  5. dunnawetta

    dunnawetta Foren-Guru

    Dabei seit:
    18. Februar 2006
    Beiträge:
    1.204
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Saarland
    Du brauchst nicht :gott: Flori hat die ersten 10 Jahre woanders gelebt, bis sie im Kinderheim gelandet ist und von da zu mir gekommen ist. Wir hatten ganz einfach auch eine gute Portion Schwein, daß wir noch soviel Zeit miteinander verbringen konnten.
    Rescue Globuli kenne ich nicht, ich hab Rescue Tropfen aus der Apotheke. Die sind eine Bachblütenmischung, die speziell für Notfälle ist. Die Bachblüten sind keine richtigen Blüten, sondern eine Art Auszug aus Blüten und normalerweise flüssig. Allerdings mußt Du da unterscheiden, ob das was Du kaufst, eine anwendungsfertige Lösung ist oder aber das Konzentrat. Mir persönlich ist das Konzentrat lieber. Ich ziehe es vor, das Zeug in der Apotheke zu kaufen, weil ich bei vielem, was ich so im Zoohandel schon an Medikamenten gesehen habe, Zweifel habe, ob das Zeug auch wirklich was nutzt und in der Apotheke habe ich eine gewisse Garantie für Qualität.
    Plastik-Näpfe mit Metallhalterungen zum Zurechtbiegen kriegst Du wirklich in fast jeder Zoohandlung. Ich würde raten, bei so einem Napf für die Medis auch gleich auzuprobieren, wieviel ml Wasser reingeht. Es ist wirklich nützlich, das zu wissen, für den Fall, daß man irgendwas übers Trinkwasser geben muß, damit die Konzentration nachher auch stimmt.
    Noch ein Wort zum Vitamin B- Komplex: der gehört wirklich in jede Notfall- Apotheke, nicht nur für Gefiederstörungen, wie Quiko am Anfang dieses Threads schrieb, sondern auch und vor allem wenn die Geier einen Unfall hatten, wogegen geflogen sind und möglicherweise einen Schock oder eine Gehirnerschütterung haben. Ein guter TA wird in so einem Fall höchst vorsichtig nach Knochenbrüchen gucken, dann Vitamin B verabreichen und dem Patienten sofern möglich absolute Ruhe verordnen. In vielen Fällen ist es ein Risiko, dann sofort zum TA zu fahren. Vitamin B ins Trinkwasser, ergänzend Hypericum Globuli und dann dann erst mal ne Ecke Ruhe dürfte in diesen Fällen die bessere Alternative sein. Dieses Buch "Neues Heilen" kann ich persönlich nur wärmstens empfehlen, mir hat es ne Menge Kicks gegeben und meine TA hat es dazu gebracht, sich näher mit Homöopathie zu befassen.

    Liebe Grüße
    Anne
     
  6. Andra

    Andra Foren-Guru

    Dabei seit:
    29. August 2003
    Beiträge:
    2.100
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    San Fernando Gran Canaria
    Hallo Ina,

    zum Fragen ist unser Forum da, hier können wir alle nur gewinnen durch unsere Erfahrungen. Dieses Wissen findest Du so geballt in keinem Buch.

    Vogelkundige Tierärzte gibt es auch sehr wenige, also liegt es nahe, dass wir uns hier über unsere Erfahrungen austauschen.:gimmefive

    Also ich bestelle mir regelmässig die Globuli für den Eigenbedarf und für meine Agas. In der Apotheke kannst Du von DHU Globuli bekommen und ich ordere regelmässig von Miriana die Globuli für Tiere.

    Man kann die Rescue oder First Aid Mischung in der Apotheke bestellen. Globuli sind besser, weil kein Alkohol drin ist. Die Leber eines 50 Gramm Agas müsste diesen Alkohol verstoffwechseln:bier: das sollte aber nur die Ausnahme sein, und die Bachblüten müssen regelmässig gegeben werden und die Behandlung angepasst werden. Da sind Globuli einfach praktischer und gesünder für Kleintiere wie unsere Agas.

    Wenn Du Probleme hast, die richtigen Globuli zu bekommen, schreibe mir eine PN, ich gebe Dir die Adressen oder bestelle für Dich mit. Aber bitte über PN, wir dürfen hier keinen schwunghaften Handel betreiben :D sonst muss Corinna eingreifen:zwinker:

    Liebe Grüsse
    Andra
     
  7. Andra

    Andra Foren-Guru

    Dabei seit:
    29. August 2003
    Beiträge:
    2.100
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    San Fernando Gran Canaria
    Hallo Anne,

    genau so isses:zustimm:
    Hypericum (Johanniskraut) D 4 Globuli gibt es über die Versandapotheke Apo-rot rund 2,50 Euro pro Flasche Globuli billiger von DHU.

    Arnica D 6 Globuli und Bellis Perennis (Gänseblümchen) C 6 Globuli sollten in der Hausapotheke für Agas und Menschen auch nicht fehlen.

    Aber meine Bitte an alle, die es interessiert, Lesen, Lesen, Lesen die Bachblüten und auch die Homöopathie sind wichtige und natürliche Heilmittel, aber es benötigt Sachkenntniss und Beobachtungsgabe.

    Also eine kleine Sammlung geeigneter Mittel reicht völlig aus, wichtig ist vor allem die Notfallmischung, die habe ich selbst schon mehrfach eingesetzt und habe jeweils ein Röhrchen im Büro, zu Hause, in der Handtasche und im Agazimmer .

    Wenn die Situation es erfordert, erstelle ich die geeignete Mischung für meine Tiere und bestelle die Zutaten.

    Gruss
    Andra
     
  8. Quiko

    Quiko Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. April 2006
    Beiträge:
    581
    Zustimmungen:
    0
    Hallo liebe Agafans,

    spätestens jetzt bin ich an dem Punkt, dass ich mein Interesse am Erlernen der nötigen Sachkenntnisse bekunden möchte.
    - Könnte das hier online funktionieren? Als Grundlagenwissen, das keinem Agahalter fehlen sollte?
    - Kann man sich das sicher (und ohne gefährlicher Nebenwirkung für die Vögel) aus einem Buch erarbeiten?

    Liebe Grüße
    Elsbeth
     
  9. dunnawetta

    dunnawetta Foren-Guru

    Dabei seit:
    18. Februar 2006
    Beiträge:
    1.204
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Saarland
    Hi Elsbeth,
    zu Deiner ersten Frage:
    ich denke schon, daß das hier online funktionieren könnte. Wie konzentriert dieses Wissen dann wird, hängt mit Sicherheit von der Disziplin der User und Schreiber ab. außerdem wär´s nicht schlecht, wenn mann das Ganze in 2 Abteilungen untergliedern könnte: Diskussion (da würden dann Meinungen, Erfahrungen und Wissen ausgetauscht) und Wissen (dahin könnte man dann die gesammelten Erkenntnisse schieben, damit das Ganze gut zu nutzen und übersichtlich bleibt). Sigg von der Finkenfraktion hat zur Zeit ein ähnliches Projekt am laufen. Er ist zwar ein Rauhbein erster Güte und ist psychologisch gesehen nicht immer der feinfühligste, aber seine Beiträge haben verdammt viel Qualität, was das Fachwissen angeht, er hat Erfahrung, Forschergeist und eine gesunde Portion Skepsis.

    Zur zweiten Frage: Ja, ich denke das geht. Deshalb auch die Literaturempfehlung hier. Wichtig ist immer eine gesicherte Diagnose, für die man einen vogelkundigen TA heranziehen sollte, solange man selbst nicht nicht über das nötige Fachwissen verfügt, sich unsicher hinsichtlich der Diagnosestellung ist oder nicht über die geeigneten Untersuchungsmethoden verfügt. Wichtig zum Lernen ist auch Diskussionsbereitschaft. Ich gehe mit meinen TA (hab mehrere, je nach Fachgebiet) so gut wie immer in die Diskussion, was Hintergründe, Behandlungsmethoden, alternative/ ergänzende Therapiemöglichkeiten und Resultate angeht.
    Ich schreib später weiter, bin noch nicht ganz fertig mit meinen Ausführungen hier und muß jetzt erst mal Körnchen für Sittichs verdienen gehen.
    LG
    Anne
     
  10. dunnawetta

    dunnawetta Foren-Guru

    Dabei seit:
    18. Februar 2006
    Beiträge:
    1.204
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Saarland
    So da bin ich wieder. Und mach mal nahtlos weiter: Bei diesen Gesprächen hab ich viel gelernt, und ich denke, meine TA ebenfalls. Auch ein TA kocht nur mit Wasser und je nach medizinischer Ausrichtung und Krankheit ist da früher oder später Schicht, wo andere Heilmethoden noch Möglichkeiten gegeben hätten. Da kann sich dann u.U. der Zwang zum Selbsterarbeiten/ Experimentieren ganz von selbst ergeben. Ein Beispiel: Bei Flori wurde 6-7 Jahre vor ihrem Tod Gicht festgestellt, so schlimm, daß Madame streckenweise fast wahnsinnig wurde vor Schmerzen und sich die Harnsäurekristalle in Augen ablagerten (zeitweise war sie blind). Meine TA (durchaus nicht schlecht, aber damals noch schulmedizinisch ausgerichtet) riet zum Einschläfern. Ich habs nicht gemacht und angefangen, nach diesem schon mehrfach genannten Buch mit allen möglichen alternativen Ansätzen zu experimentieren. Ergebnis: Flori bekam fortan Diät (eiweißreduziert, als Grünfutter überwiegend Löwenzahn, gebrühte Brennesseln, Ringelblumen, gelegentlich salzfrei gekochte Artischocke), mit Homöopathie (Berberis, Solidago, Flor de Piedra, Carduus Marianus, Lycopodium) haben wir Gichtanfälle und Schmerzen in den Griff gekriegt und die Nierenfunktion verbessert, mit einer weiteren, nicht ganz legalen Methode habe ich das Augenproblem dahingehend verbessern können, daß sie wieder Wahrnehmung (zumindest hell-dunkel) hatte, Akupressurkraulen hat hier auch viel geholfen, Schmerzen zu lindern. Die während der Gicht auftretenden Sohlengeschwüre haben wir mit der Verfütterung von Ringelblumen und Arnica Globuli wieder zum Abheilen gekriegt. Außerdem gab es Fußbäder mit lauwarmem Heilerdebrei, das kühlte bei Trocknen die heißen Beine, außerdem hat Flori sich dnn immer sauber gemacht und so einen Teil der Heilerde aufgenommen. Ergebnis: Püüpchen, so schön wie gemalt. Gesamtergebnis: eine TA, die zur Homöopathie und Kräuterheilkunde bekehrt war, für Flori weitere 6-7 Jahre schmerzfreies Leben (das weiß ich deshalb, weil Flori während der akuten Gichtanfälle dermaßen Pein hatte, daß sie mir aus heiterem Himmel mit einem irren Gesichtsausdruck von der Schulter gesprungen ist, später ist das nicht mehr passiert). Fazit: bei weniger gravierenden Erkrankungen kann man sich dieses Wissen durchaus in Absprache mit dem TA selbst erarbeiten, bei der Situation, die ich hatte, hab ich es auf meine Kappe genommen. Wenn sich nichts getan hätte, wäre die finale Lösung (Einschläfern) immer noch gegangen.
    LG
    Anne
     
  11. Andra

    Andra Foren-Guru

    Dabei seit:
    29. August 2003
    Beiträge:
    2.100
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    San Fernando Gran Canaria
    :zustimm: :zustimm: :zustimm:
    Hallo Anne, ich lese erst jetzt wieder hier, hatte gestern abends noch einen akuten Notfall nach dem Dienst zu beraten.

    Ich bin genau an dem Punkt angekommen vor einigen Jahren und wenn man in Zeit, Beobachtung, Geduld und Liebe zum Tier investiert, dann begreift jedes lebewesen schnell, dass man ihm helfen will und es aktiviert seine Selbstheilkräfte!

    Ich erarbeite mittlerweile individuelle Lösungen für meine Tiere und bei Problemen hat zuerst der Besuch bei Dr. Pieper Vorrang. Wenn ich genauestens weiss, was da nicht in Ordnung ist, dann lese ich so lange und suche nach einer guten Alternative bzw. unterstützenden Behandlung.

    Ich will das Rad nicht neu erfinden, aber ich habe selber eine medizinische Ausbildung und jahrelange Berufserfahrung. Ich nutze selbst für mich alle Möglichkeiten der Naturheilkunde, aber es ist eine Gradwanderung. Man muss Grenzen akzeptieren und sich nicht totalitär der einen oder anderen Richtung verschreiben.

    Ich warne auch vor der Einstellung -gerade aufgrund meiner positiven Erfahrungen- in der Homöopthie eine schnelle Lösung so nach Art Supermarkteinkauf :idee: zu sehen. Es erfordert Wissen und Verantwortung. Denn die Tiere in unserer Obhut sind davon abhängig! Ihr Leben ist davon abhängig! Sie sind keine "Versuchstiere" und ich bin mir meiner persönlichen Verantwortung voll bewusst. Sollte ich geringste Zweifel haben, bespreche ich mich mit einem Fachmann beider Seiten.

    Ich kann nur jedem Interessierten raten, sich Fachbücher zu kaufen, zu Lesen und sich Notizen zu machen, zu recherchieren und sich mit anderen auszutauschen. Ich finde es grossartig, was Du für Dein Tier erreicht hast:zustimm:

    Bis später hier an dieser Stelle.
    Gruss
    Andra
     
  12. #31 Silke_Julia, 23. Februar 2007
    Silke_Julia

    Silke_Julia Foren-Guru

    Dabei seit:
    12. März 2005
    Beiträge:
    1.191
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Düsseldorf
    eine Frage zu den Rescue Globuli: heissen die so oder haben die noch einen anderen Namen? Gehe nachher in die Apotheke Calcium Frubiase besorgen, dann kann ich das gleich mitnehmen. Im Falle eines Falles benötige ich den genauen Namen von diesen Rescue, falls die Apotheke nicht weiß, wovon ich rede:D
     
  13. Andra

    Andra Foren-Guru

    Dabei seit:
    29. August 2003
    Beiträge:
    2.100
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    San Fernando Gran Canaria
    Hallo Silke,

    also Du bekommst diese Bachblütenmischung Nr. 39 unter dem Namen Rescue, Notfallmischung, First Aid oder Remedy.

    Diese Mischung Nr. 39 besteht aus den 5 folgenden Einzelblüten:
    Star of Bethlehem
    Rock Rose
    Impatiens
    Cherry Plum
    Clematis


    Die Globuli müssen bestellt werden. Solltest Du Schwierigkeiten haben schicke mir eine PN :trost:
    Herzliche Grüsse
    Andra
     
  14. #33 Silke_Julia, 23. Februar 2007
    Silke_Julia

    Silke_Julia Foren-Guru

    Dabei seit:
    12. März 2005
    Beiträge:
    1.191
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Düsseldorf
    Liebe Andra,

    danke schön für Deine Antwort.

    Hm, ich habe mir jetzt mal das Flüssige geben lassen, upps bei Cherry Plum steht was von Alkohol. Also dann sind die Globuli doch besser.
    Dann werde ich die bestellen.

    LG von Silke
     
  15. wsunny

    wsunny Foren-Guru

    Dabei seit:
    14. November 2006
    Beiträge:
    1.154
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bad Salzuflen
    Hallo Rita!

    Wie heißen die Notfall Globuli ?
    In der Apotheke wollen sie mir auf Frage Pulsatilla D3 Glo bestellt(noch nicht abgeholt) und ich hab Arnica D6 Glo mitgenommen.
    Wieviel löst man davon im Fall der Fälle auf oder muß man dann erst entscheiden?

    Liebe Grüße
    Sandra
     
  16. Quiko

    Quiko Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. April 2006
    Beiträge:
    581
    Zustimmungen:
    0
    :zustimm: Wann fängt es denn an? :zwinker:

    Auf der Lauer nach neuem Wissen (mit der festen Absicht auch meinen TA daran teilhaben zu lassen)

    Elsbeth
     
  17. _Yasmine_

    _Yasmine_ Aga Sklave voll und ganz

    Dabei seit:
    23. Juli 2005
    Beiträge:
    421
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nähe kaiserslautern
    Hallo zusammen,

    heute musste ich schonmal Interplex beordern (gegen Milben und Parasiten), ist zur Vorbeugung ganz gut und da Crazy sich dauernt übermäßig putzt und die anderen auch so langsam anfangen, dachte ich schaden kann es ja nicht.

    Es scheint auch schon etwas zu helfen.

    Vitamintropfen hab ich dann auch schonmal mitgenommen, sie futtern jetzt zwar auch Obst ( und nicht zu wenig, mittlerweile ja auch Äpfel und Gurke) aber das reicht dennoch nicht aus.

    Liebe Grüße

    Jasmin & Co
     
  18. Andra

    Andra Foren-Guru

    Dabei seit:
    29. August 2003
    Beiträge:
    2.100
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    San Fernando Gran Canaria
    Hallo ihr Lieben, Geduld :trost: bitte:zwinker:

    Die Vogelnothilfe und mein Job fressen mich schon auf, der Chefpfleger ist zwar pflegeleicht, aber ich bin im Dauereinsatz.

    Mein Vorschlag wäre, an einem bestimmten Wochentag eine kleine Lektion zu bearbeiten. Aber zuerst müsst ihr euch auch einlesen, es ist wichtig!

    Ich empfehle Mechthild Scheffer, die Aurorin hat einige gute Bücher geschrieben zum Thema Bachblüten.

    Dann könnte man anhand von aktuellen Fällen hier die gemachten Erfahrungen besprechen. Ich bin für Vorschläge offen:idee:

    Liebe Grüsse
    Andra
     
  19. _Yasmine_

    _Yasmine_ Aga Sklave voll und ganz

    Dabei seit:
    23. Juli 2005
    Beiträge:
    421
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nähe kaiserslautern
    Ich hab ganz schön was ins rollen gebracht, hm?:hmmm:
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Quiko

    Quiko Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. April 2006
    Beiträge:
    581
    Zustimmungen:
    0
    Gerne. An welchem Wochentag ist es für euch gut? Für mich ist jeder Tag recht, da das Thema wichtig ist.

    Jaaaaa :zwinker: Sehr gut!

    Liebe Grüße
    Elsbeth
     
  22. #40 _Yasmine_, 1. März 2007
    _Yasmine_

    _Yasmine_ Aga Sklave voll und ganz

    Dabei seit:
    23. Juli 2005
    Beiträge:
    421
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nähe kaiserslautern
    Hallo Leute,

    nochmal auf die Rescue zurückzukommen,

    Ich verstehs irgendwie nicht. Sind das nun Tropfen oder Globuli? Und wie werden die genannt die man bestellen sollte?

    Ich hoff das ich es dann endlich hab! Ich finde nämlich gar nichts darüber...

    danke!!!:zustimm:
     
Thema: Apotheke für Agas
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. Betaisodona gran canaria

    ,
  2. verdreckte wunde globuli

Die Seite wird geladen...

Apotheke für Agas - Ähnliche Themen

  1. Agas schlafen draußen ....

    Agas schlafen draußen ....: Also letzten Woche waren bei uns ein paar verwante zu Besuch es war schon etwas später und ich habe die voliere mit meinen beiden pfirsichköpfchen...
  2. HILFE! Meine Agas zoffen sich!

    HILFE! Meine Agas zoffen sich!: Hallo Ihr Lieben!:0- Ich weiß nicht mehr weiter. Ich habe seit zwei Tagen zwei Pärchen aus einer Zoohandlung gekauft. Mir wurde versichert es...
  3. kleine AGA-Großfamilie wegen Krankheit abzugeben.

    kleine AGA-Großfamilie wegen Krankheit abzugeben.: Liebe Forenleser und Vogelliebhaber, seit einigen Monate beobachte ich Euer Forum und habe mir schon viele interessante Infos von der Plattform...
  4. agas zähmen

    agas zähmen: [ATTACH] Also ... dass wird sich jetzt ziemlich komisch anhören,aber ich habe seit kurzem zwei agas (pfirsichköpfchen) Und ich wollte sie ja auch...
  5. Ich habe mir neue Agas zugelegt

    Ich habe mir neue Agas zugelegt: Hallo Ich habe mir 2 Agas zugelegt´- ein Pfirsichköpfchen und ein Rosenköpfchen das sinsdse :))[ATTACH]