Ara leider durch Partner schwerst verletzt .

Diskutiere Ara leider durch Partner schwerst verletzt . im Aras Forum im Bereich Papageien; Diese Woche war irgendwie nicht meine Woche ........und jetzt auchnoch das . Am Donnerstag rief mich gegen 17.30 Uhr mein Mann auf Arbeit an und...

  1. #1 Kosta1982, 25. August 2013
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 25. August 2013
    Kosta1982

    Kosta1982 Mitglied

    Dabei seit:
    9. Mai 2013
    Beiträge:
    101
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    61200
    Diese Woche war irgendwie nicht meine Woche ........und jetzt auchnoch das .
    Am Donnerstag rief mich gegen 17.30 Uhr mein Mann auf Arbeit an und erzählte mir panisch das meine Beiden Aras ( die dunkelroten )
    blutüberströhmt in der Voliere sitzen .
    Die Henne mit hängendem Flügel , und der Schnabel würde nicht richtig schliessen . Der Hahn mit keinen sichtbaren Verletzungen .

    Ich bin selbstständig , sofort schloss ich mein geschäft und fuhr nach Hause ...... natürlich stau ......nichts ging vorwärts .

    Von unterwegs meldete mich Susanne bereits beim Tierarzt Dr Riedel an , dieser blieb extra länger in der praxis .
    Nach ewiger Fahrerer durch den stau kam ich entlich zuhause an .

    Das Bild war schrecklich , beide aras sassen total verstört in der innenvoliere . Der Unterschnabel der henne war an einer seite ab und durch gebissen . Der ganze Kopf voll Blut , beim Hahn nur der Schnabel .

    Mit einem Puls von 180 schnell beide Vögel eingefangen , der Hahn beschützte dabei wie immer seine Henne . Legte den Flkügel über sie , wollte sie sogar füttern .


    Ab in die Transportboxen und 70 km rasend zum Tierarzt .

    Dort wurde festgestellt das der Unterschnaben durchgebissen war , der Kiefer 2 Frakturen hat , die Zunge einseitig abgerissen ( abgebissen ) ist .

    Der Vogel wurde sofort Notoperiert . Der Schnabel mit draht und 2 Komponenten kleber und fieberglas geflickt , die Zunge einseitig wieder angenäht .


    Ich müsste den Vogel dalassen , gott sei dank frass sie direkt am nächsten morgen schon von selbst weiches futter , somit konnte ich sie heute morgen ( nach 2 tagen ) mit nach Hause nehmen .


    Der Hahn ist seitdem exstremst verstört , geht nichtmehr von alleine in die aussenvoliere , frisst und trinkt nur wenn ich im das futter aus der Hand gebe , ihm den wassernapf hin halte . Hat seit 3 Tagen keinen ton von sich gegeben , ist extremst anhämnglich und will betuddelt werden .


    Die Henne sitzt erstmal extra im Krankenquatier eine etage höher , so das er sie nicht hören kann , sie jammert , frisst aus der Hand aber gut . Bekommt Schmerzmittel und antibiotika die sie im Yogourt gut nimmt .
    Ob das ganze verheilt und zusammenwächst kann mir niemand sagen . Der Arzt meinte nur es kann , muss aber nicht .Falls es nicht zusammen wächstund wäre es besser den vogel einzuschläfern .


    Die grosse Frage , wie ist das passiert ???? Wir haben hin und her überlegt auch mit Dr Riedel zusammen .
    Der Hahn ist niemals aggressiv zur Henne , die beiden harmonisieren super , sind ein Kopf und ein arsch um es mal auf Deutsch zu sagen . Die henne hat auch keinerlei angst vor dem Hahn .


    Unsere einzige erklärung ist das es ein Unfall war .Die letzte Zeit füttert der Hahn ständig die Henne . Ich denke das durch das rütteln dabei ein Vogel vom Ast gerutsch ist , wahrscheinlich der Hahn und in der Panik zugebissen und sich festgehalten hat .
    Laut arzt pasdt dazu die Verletzung von der schnabelstellung beim füttern ....

    Eine streitverletzung würde wohl kaum nur den halben unterschnabel betroffen mit abgebissener zunge .... auusserdem streiten beide nicht ....


    Jetzt drücke ich Ihr die daumen , sie hatte so ein schlechtes leben und seit einige Zeit ist sie endlich glückjlich und wird artgerecht gehalten .


    Dullkopp , Herder Hunde , was sagt Ihre dazu ? Soetwas schonmal gehört ?

    Fragen und Vermutungen aber leider keine klarheit ....
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 charly18blue, 25. August 2013
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.369
    Zustimmungen:
    158
    Ort:
    Hessen
    Hallo Kosta,

    ja die Meinung zu dem Unfall von Dullkopp und Herder Hunde würde mich auch sehr interessieren. Ich frage mich immer noch was genau passiert ist und warum der Hahn immer noch so verstört ist.
    Dass ich für die Henne die Daumen drücke, weißt Du ja. Es wäre wirklich schrecklich, wenn sie letztendlich doch noch eingeschläfert werden müßte, nach dem schlechten Leben was sie hatte bevor sie zu Dir kam.
     
  4. Dullkopp

    Dullkopp Foren-Guru

    Dabei seit:
    16. Juni 2009
    Beiträge:
    902
    Zustimmungen:
    0
    Guten Morgen,

    also das ist ja eine üble Sache.Also Aggressionen unter den Tieren kannste ausschliessen,denke ich.Sind ja keine Kakadus.
    Am wahrscheinlichsten ist es das beim gegenseitigen füttern etwas passiert ist,wobei es da dann richtig gerummst haben muss,denn so eine Schnabel hält eigentlich eine Menge aus.Und gehört habe ich ehrlich gesagt sowas noch nie.
    Ein anderes Tier welches in die Voliere gelangen konnte,kommt nicht in Frage?
    Hier schrieb doch mal jemand dessen Vogel von einem kleinen Affen(?) verletzt wurde,da war auch der halbe Schnabel weg.
     
  5. #4 Krabatz, 25. August 2013
    Zuletzt bearbeitet: 25. August 2013
    Krabatz

    Krabatz Stammmitglied

    Dabei seit:
    19. Juli 2013
    Beiträge:
    303
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    @Kosta1982


    mit papageien habe ich keinerlei erfahrungen, deswegen kann ich diesbezüglich auch nichts beitragen. deine geschichte liest sich aber ziemlich traurig. :traurig:

    das einzige was ich tun kann ist, deiner henne die daumen drücken das sie es schafft und alles möglichst schnell und gut verheilt. ich wünsche es ihr und auch dir von herzen.

    so rührend wie sich der hahn um die henne kümmert und anscheinend selber trost sucht, würde ich auch eher auf einen unfall tippen.


    alles gute für euch beide.
     
  6. #5 Tanygnathus, 25. August 2013
    Tanygnathus

    Tanygnathus Co Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    3. September 2009
    Beiträge:
    6.914
    Zustimmungen:
    77
    Ort:
    Oberschwaben
    Hallo Kosta,

    Wie Dullkopp schon schrieb, kann es nicht sein dass ein Tier in Deine Voliere reingekommen ist?
    Ich glaube auch eher an einen Unfall, sonst hätte der Hahn doch nicht auch noch beschützen wollen beim einfangen.
    Hoffentlich wächst alles zusammen und sie muß nicht eingeschläfert werden, ich drücke weiter ganz feste die Daumen.:trost:
     
  7. #6 fireball20000, 25. August 2013
    fireball20000

    fireball20000 Foren-Guru

    Dabei seit:
    4. September 2009
    Beiträge:
    525
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hannover
    Irgendein Raubtier in der Voliere würde auch gut erklären, warum beide Vögel zu verstört sind. Vielleicht ein Marder? Die kommen ja durch die kleinsten Lücken rein und sind genauso spurlos wieder verschwunden...
     
  8. #7 Kosta1982, 25. August 2013
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 25. August 2013
    Kosta1982

    Kosta1982 Mitglied

    Dabei seit:
    9. Mai 2013
    Beiträge:
    101
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    61200
    Hi ,

    Am liebesten wäre mir ein anderes Tier gewesen. Aber die Bissverletzungen und Beisskraft einen Unterschnabel durchzubeissen hat wohl leider nur der Ara . Und er war auch blutverschmiert von der Verletzung der Henne .
    Die Gelbbrustaras die mit in der Voliere sitzen sind total normal .
    Die Innenvoliere ist ein geschloßener Wintergarten , die Aussenvoliere grenzt an und ist auf unserem Balkon .....mhhhhh

    Der Hahn wird jetzt langsam wieder normaler und sagt mir auch guten morgen
     
  9. #8 Herder Hunde, 25. August 2013
    Herder Hunde

    Herder Hunde Stammmitglied

    Dabei seit:
    15. März 2009
    Beiträge:
    431
    Zustimmungen:
    0
    Hallo
    Schreckliche Geschichte,
    Schwer zusagen was den Ausschlag gegeben haben könnte. Daher vorweg erst mal ein paar Fragen

    Balkon, heist welche Etage bewohnen die Aras? Frage wegen Ungeziefer
    Wie groß die Maschenweite des Drahtes? Frage wegen dem einklemmen des Schnabels.
    Wie dick der Draht? Ob er nachgibt oder derart sehr Starr ist.
    Schön wäre wenn du uns mal ein paar Fotos das Innen und Aussenvoliere zeigen könntest.
    Ferner was ist bei euch so an Tieren in der NAchbarschaft?
    Gibt es sonst noch was dazu zu berichten?

    Je mehr Einzelheiten , je besser ist es um ANtworten zu können
     
  10. Kosta1982

    Kosta1982 Mitglied

    Dabei seit:
    9. Mai 2013
    Beiträge:
    101
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    61200
    Hi ,

    Das alles ist im ersten Stock und nicht im Erdgeschoss . Ist aus Gittermatten gebaut ,Ist starr , gibt nicht nach , ca 5 x 8cm .
    Tiere gibt's hier nur unten im Garten Igel und Spatzen sonst hab ich noch nichts gesehen .
    Keine Raubvogel , keine anderen grossen Vögel .
    Der Wintergarten ist Holz und Glas .
     
  11. Dullkopp

    Dullkopp Foren-Guru

    Dabei seit:
    16. Juni 2009
    Beiträge:
    902
    Zustimmungen:
    0
    Na so ganz richtig ist es nun nicht das nur Ara´s untereinander dafür sorgen können,den halben Schnabel zu verlieren.Von Hund bishin zu einer Ratte bekommen das alle Tiere fast hin,je nach angewendeter Technik.Mich würde aber nun erstmal interssieren wie es den beiden aktuell geht,und wie es mit Wasser und Futter aussieht?
     
  12. #11 Herder Hunde, 25. August 2013
    Herder Hunde

    Herder Hunde Stammmitglied

    Dabei seit:
    15. März 2009
    Beiträge:
    431
    Zustimmungen:
    0
    tja .....
    Würde dann mal denken Hund Katze usw scheiden dann aus.

    Kein Raubvogel oder anderes Getier gesehen, oder wohnst in einer Art Siedlung wo die selten anzutreffen sind?
     
  13. Kosta1982

    Kosta1982 Mitglied

    Dabei seit:
    9. Mai 2013
    Beiträge:
    101
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    61200
    Danke fur eure Nachfragen .
    Sie Frist Gott sei dank super gut , bekommt natürlich nur weiches Obst , kochfutter , gestampfte Nüsse mit Jogurt .
    Das nimmt sie prima und trinkt auch gut . Bekommt noch Schmerzmittel und Antibiotika .

    Ich werde morgen mal versuchen Bilder zu machen und einzustellen . Betrifft halt nur die Rechte schnabelseite .


    Hunde und Katzen kommen nicht in die Voliere und an die Voliere eher schwierg ( Katzen ) da ich selbst nen Hund habe traut sich keine aufs Grundstück und due müsste dann ja noch den Balkon hoch

    Ich wohne mitten im Ort , Greifvögel hab ich hier noch nie gesehen .

    Die beiden dunkelroten Aras sind auch selten in der aussenvoliere , max 15-20 Minuten am Tag ..... Sonst meist drinne , die gelbbrust sind viel draussen .
     
  14. Krabatz

    Krabatz Stammmitglied

    Dabei seit:
    19. Juli 2013
    Beiträge:
    303
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    ich würde das als eher wahrscheinlich halten. er reichte ihr futter und plötzlich rutschte er ab. panisch biss er klammernd zu, um nicht abzustürzen. das würde evtl. auch sein verhalten erklären. er gibt sich die schuld an diesem geschehen. kümmert sich beschützend um die henne, wirkt verstört und sucht zuwendung. das ist nur eine vermutung und ein bauchgefühl von mir. mag auch sein, dass ich damit total falsch liege und es andere ursachen hatte.

    immerhin bin ich nicht fachkundig. also bitte nicht böse sein, wenn ich mich hier beteilige. ok? ich lese viele themen und einige berühren mich halt. das ist ein thema davon.
     
  15. Kosta1982

    Kosta1982 Mitglied

    Dabei seit:
    9. Mai 2013
    Beiträge:
    101
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    61200
    Hallo ,

    Nein deine antworten sind willkommen . Geht mir auch so , mein bauchgefühl sagt mir das es so gewesen sein könnte
     
  16. Dullkopp

    Dullkopp Foren-Guru

    Dabei seit:
    16. Juni 2009
    Beiträge:
    902
    Zustimmungen:
    0
    Diese Theorie macht nur Sinn wenn der andere Vogel so standhaft auf der Stange sitzen geblieben wäre bis ihm der Schnabel wegbricht.Und das halte ich für extrem unrealistisch,der zweite wäre beim festbeissen mit runtergesegelt und dann hätte der andere los gelassen.Also ich glaub es nicht das so passiert ist.
     
  17. Kosta1982

    Kosta1982 Mitglied

    Dabei seit:
    9. Mai 2013
    Beiträge:
    101
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    61200
    Das stimmt dullkopp , ausser der hat im schreckmoment zugebissen beim fallen / abrutschen .
    Ich stell morgen Bilder ein , vielleicht hilft das
     
  18. Krabatz

    Krabatz Stammmitglied

    Dabei seit:
    19. Juli 2013
    Beiträge:
    303
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    @Dullkopp

    kann es nicht auch sein, dass er im ersten mom so panisch feste zugebissen hat (um sich festzuhalten) das es dabei passiert sein könnte? vielleicht sind ja auch beide danach vom ast gepurzelt, wie du es sagst.
     
  19. univers

    univers Stammmitglied

    Dabei seit:
    27. Dezember 2010
    Beiträge:
    310
    Zustimmungen:
    0
    Was für ein Drama...im schlimmsten Fall wird man nie herausfinden, was wirklich passiert ist.Natürlich klammert ihr euch nun an den Gedanken, daß es ein Unfall war.Ich hoffe einfach, daß die Kleine das Ganze doch gut übersteht und alles soweit machbar abheilt und so eine Sache nie mehr vorkommt...die Angst wird sicherlich bleiben.

    Daumen drück für die Vogeldame!!!
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 charly18blue, 26. August 2013
    Zuletzt bearbeitet: 26. August 2013
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.369
    Zustimmungen:
    158
    Ort:
    Hessen
  22. Jackismama

    Jackismama Näpfefüllerin

    Dabei seit:
    28. Januar 2011
    Beiträge:
    524
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    45549 Sprockhövel
    Wow! Das ist ja wunderschön bei Kosta!

    Aber das arme Vögelchen auf dem letzten Bild sieht wirklich schlimm aus. :nene:

    Ich könnte mir eventuell aber auch vorstellen dass der Hahn vielleicht wirkllich irgendwie versucht hat, sich festzuhalten. Wenn Jacki und Jacko irgendwo auf einem Ast hängen und spielen, dann haken sie sich auch schonmal gegenseitig am Schnabel ein. Jacko steckt dann seinen Oberschnabel in Jackis Unterschnabel und zieht spielerisch. Wenn er dabei abrutschen würde vom Ast könnte ich mir sehr gut vorstellen dass auch er versuchen würde, sich irgendwo (in dem Falle dann eben Jackis Schnabel) festzuhalten. Das erklärt aber nicht den kaputten Flügel....
    Aber egal wie es passiert ist, meine Meinung ist, dass ich mir nicht vorstellen kann dass der Hahn das aus Böswilligkeit getan hat, nachdem was Kosta geschildert hat, wie die Beiden sonst miteinander umgehen.
     
Thema: Ara leider durch Partner schwerst verletzt .
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. innenvoliere

    ,
  2. gelbbrustara aggressiv

Die Seite wird geladen...

Ara leider durch Partner schwerst verletzt . - Ähnliche Themen

  1. Einsames Rosenköpfchen sucht Partner

    Einsames Rosenköpfchen sucht Partner: Hallo, ich habe heute von privat ein Pärchen Agarporniden gekauft, die in einem viel zu kleinen Käfig sitzen. Sie taten mir so leid. Ich möchte...
  2. Goldnacken- und Rotrückenaras

    Goldnacken- und Rotrückenaras: Hallo zusammen, ich hoffe ich finde hier ein paar Tipps. Und zwar würden wir uns gern ein Paar Goldnacken oder Rotrückenaras zulegen. Die beiden...
  3. Habe ein neues GB-Ara-Vögelchen

    Habe ein neues GB-Ara-Vögelchen: Ich habe seit wenigen Tagen ein neues (GB)Ara-Mädchen. Ein ganz tolles und liebes Vögelchen, laut Papieren geboren 04/2017, seit 08/2017 bei...
  4. Mein Ara versucht mich zu beißen aber meinen Mann nicht

    Mein Ara versucht mich zu beißen aber meinen Mann nicht: :D Hallo ich habe mir vor einer Woche einen Ara gekauft kenne aber dass Geschlecht nicht er/sie ist 3 Monate .Am zweiten Tag konnte ich ihn...
  5. Neuen Partner für Kanarienhahn?

    Neuen Partner für Kanarienhahn?: Hallo liebe Vogelcommunity! Meine Henne ist leider verstorben, jetzt ist mein Hahn allein. Er ist zwar recht selbstständig und hat auch irgendwie...