Ara neukauf Verunsicherung durch Foreneinträge!

Diskutiere Ara neukauf Verunsicherung durch Foreneinträge! im Aras Forum im Bereich Papageien; Hi Raymond Ich hab noch ma ein Zitat von Dir aufgeschnappt: ..an dich haette ich mich nie getraut zu wenden..denn fuer dich gibts nur dunkel...

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Langer

    Langer Guest

    Hi Raymond

    Ich hab noch ma ein Zitat von Dir aufgeschnappt:
    Sei Dir dessen nicht so sicher,es giebt "einige" die sich per PN oder übern Messi an mich wenden---------und wenn ich helfen kann,mach ich das auch gerne!
    Stelle mich bidde nich als "Bullenbeiser" hin,ich denke vorher die Warheit zu sagen is ehrlicher,als im nachhinein nach lösungen zu suchen.Ich weiß auch das Du oder andere die hier schreiben, schon vielen geholfen haben(im übrigen auch mir),muß aber sagen das ich zu keinem User hier blödsinn erzählt habe oder sonst irgendwie anmaßend geworden bin(gehe nochmal zum anfang des Themas zurück).
    Zu Deiner "goldenen Midde"--------es wäre ein Vogelzimmer
    Schwarz:ist für mich das WZ
    und hell:eben die AV-------------------hast Du diesbezüglich(der letzten 3 Punkte) dem User irgentetwas mitgeteilt ?
    Viele die hier midlesen haben Bilder bei der Araszählung mid eingestellt--und es sind nich wenige,die ihren Tieren eine AV bieten:zwinker:
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #22 Bianca Durek, 9. August 2007
    Bianca Durek

    Bianca Durek † 06.08.2014

    Dabei seit:
    4. Mai 2002
    Beiträge:
    1.228
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    obwohl ich keine Aras halte und auch nie halten werden, mische ich mich jetzt einmal in diese Diskussion ein.

    Aus heutiger Sicht betrachtet gehört kein Papagei in ein WZ, sie gehören von Anbeginn an Paarweise in ein geräumiges Vogelzimmer mit der Möglichkeit von dort in eine Außenvoliere zu kommen.

    Alles andere ist nicht artgerecht und dient nur dem persönlichen Egoismus. Kein Zimmer ist im Prinzip groß genug um darin einen/zwei Papageien zu halten. Die Mindeshaltungsbedingungen sind entschieden zu gering ausgelegt und die Papageien werden irgendwann damit beginnen sich zu rupfen oder sich zu Dauerschreiern entwickeln.

    Wer sich heute noch in einer Zoohandlung einen Papagei kaufen möchte, ohne vorher zu überlegen was in zwanzig oder dreißig Jahren aus ihm wird, handelt von vorherein Verantwortungslos. Die Tiere werden nur als Statussymbol oder Wohnzimmerdekoration oder aus Mitleid gekauft, aber nicht um ihnen ein artgerechtes Leben zu bieten.

    Die Auffangstationen und Vogelparks sind voll mit Abgabevögel.

    Warum wohl ?
     
  4. Pucki

    Pucki Bea

    Dabei seit:
    6. Juli 2004
    Beiträge:
    3.953
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    NRW
    Wie lang müßte dann eine AV sein?
    Hängen da nicht Schaukeln und ähnliches?
    AV allein geht ja auch nicht,man braucht dann auch einen Schutzraum.
    Baue ich das ganze vom Haus weg,müßte ich die Vögel immer in eine Transportbox setzen,um sie ins Haus zu holen.......macht das jemand?Wohl eher nicht.Also bleiben die Tier in "ihrem Reich".
    Soweit so gut.Und wie sieht es dann mit dem Kontakt aus?Wieso kaufen sich die Menschen denn Papageien?Um sie in einer AV zu beobachten?Oder ist es viel mehr so,dass sie auch eine Beziehung zu den Tieren wollen und ihre Zeit mit ihnen verbringen wollen?Und dann setze ich mich mit meinem Stuhl in die AV oder in den Schutzraum?

    Das einzige Argument was ich wirklich gelten lasse, ist die gute Luft in einer AV.In einer Wohnung die 60% Luftfeuchtigkeit zu erlangen und zu halten ist wirklich sehr schwer.
    Alles andere ist eine Frage der Tolleranz und der Planung.
    Ich kann eine Wohnung so gestalten,dass es einen "Voglebereich" gibt,wo die Tiere ihren Dreck machen können,ohne dass ich in der Scheiße wandern muß.Ich bin noch nie in einen Kackhaufen getreten.Körner hab ich schon mal eher an meinen Füßen hängen.
    Jegliche Tierhaltung ist eine Frage des eigenen Empfindens.
    Bei diesem "Sommer" (ich setze den Herbst,der sich Sommer nennt mal in Anführungsstriche :D ) hört unser Hund nicht auf,mit dem Fellwechsel.Langhaarschäferhund.Wir sprechen hier von täglich einem 10 l Eimer voller Hundehaare,die,wenn ich sie nicht ausbürste, in meiner Wohnung herum fliegen.Schwarze Hose ist von daher eine ganz schlechte Wahl,wenn man sich auf mein Sofa setzt.:~
    Wer mit so etwas nicht leben will,der sollte keinen Langhaarhund in der Wohnung halten.
    Als Welpe hat er auch gern auf den Teppich gepinkelt und die Möbel angefressen.Mit soetwas rechne ich aber,wenn ich ein Hundebaby in die Wohnung hole.
    Und wenn ich mich für Aras interessiere,dann mache ich mich vorher schlau,was mich erwartet.
    Aras sind nicht so zu erziehen wie Hunde und doch kann ich alles so gestalten,dass ich vielem Ärger schon im Vorfeld die Spitze nehme.
    Lege ich unter die Landeplätze Zeitungspapier,habe ich keine Kleckse auf dem Teppich,baue ich genug "Spielplätze" habe ich keine angefressenen Möbel....usw.
    Artgerecht........was ist denn artgerecht?Niemand bietet seinen Vögeln 20km Freiflug.Es bleibt immer eine Unterbringung in Gefangenschaft mit vielen Einschränkungen für die Tiere.
    Ob diese Gefangenschaft nun auf 2x3m AV oder 100qm Wohnung statt findet,ist wohl nicht so ein großer Unterschied.
    Aras brauchen Abwechslung,Knabberspaß,Ansprache,geistige Förderung und Forderung,Möglichkeit zu fliegen.Das kann ich in einer Wohnung durchaus bieten.Da ist meine Phantasie gefragt,wie ich das mache,damit Mensch und Vogel zusammen ein schönes Miteinander haben.
    Die Rupfer und Schreier entstehen nicht,weil sie in der Wohnung gehalten werden sondern weil die meisten ihre Vögel in der ersten Zeit behandeln wie kleine Kinder.Jede freie Minute mit ihnen verbringen,sie zahm machen,herumtragen und verhätscheln.
    Dann kommt nach einiger Zeit der Alltag und die Vögel sollen sich auf einmal mit sich selber beschäftigen und schon kommt der erste Stress.Da rufen die Vögel,weil sie nicht mehr den ganzen Tag draußen sein dürfen sondern auf einmal nur noch dann,wann es grad paßt.Der Mensch reagiert mit Wut und schreit die Vögel an,die schreien zurück und der Kreislauf nimmt seinen Lauf.
    Ein Paar,was zusammen in der Wohnung lebt,sich füttert und miteinander seine Zeit verbringt,dass hat keinen Grund sich zu rupfen oder zu schreien.

    Ein Vogelzimmer halte ich auch für das beste und wenn dann noch eine AV daran angebaut werden kann,ist das optimal.
    Ich lehne aber die Wohnungshaltung nicht grundsätzlich ab,wenn man sie wirklich gut durchdacht gestaltet.
    A und O ist es,sich vorher ganz viel zu informieren,damit man nicht später mit bösen Überraschungen dasteht.
    Liebe Grüße,BEA
     
  5. Langer

    Langer Guest

    Hi Pucki

    Ich hab Deinen vorangegangen Beitrag gelesen----er is sehr ausgeglichen------aber eines will mir nich in den Kopf.Du sagtes
    Das würde also Deines erachtens niemand tun(wären max 3 min.pro gang)---aber was Raymond schrieb:Sofas abdecken,nach jedem "Arabesuch" Schaufel und Besen rausholen,oder das was Du sagst:Zeitungen auf den Boden legen(die dann beim ersten abflug nich mehr an Ort und Stelle liegen)------------das nimmt natürlich weniger Zeit in anspruch,is ja klar:nene:
    Pucki,ich hole mir die Tiere genauso ins Haus-----es sind eben meine Haustiere,sind aber in meiner abwesenheit nicht in einer monotonen umgebung in einem Käfig.
    Ich sage es auch gerne nocheinmal,Pucki es sit nicht bei jedem die Tierliebe so groß wie bei Dir und Raymond(denke bitte an Deine Tapeten)------meinst Du wirklich das viele dies auf Dauer durchstehen :zwinker:
    Is es nich für beide seiten angenehmer wenn das Tier sein eigenes VZ oder Av hat und man diese dann "bei bedarf" zu sich holt ?????
    Du hattest vorhin ein Bsp. mid Deinem Hund-------hätte ich ein ähnliches:
    Ich bin mid Pferden groß geworden,konnte mich wirklich nur schwer von diesen trennen---------------soll ich mir jetzt die Gäule in die Garage stellen und ihnen eine Koppel von ca. 400 qm geben?????---und dann mid der Begründung:ja,einmal am Tag werden diese bewegt ????nein,das is es nich------------also,wenn mich der Teufel packt,45 km fahren
    und genau das is es was ich meine:wer das eine will,muß das andere ................
    Pucki,hier von anfang an auf eine Tiergerecht haltung hinzuweisen,müßte eigentlich auch in Deinem Interesse liegen-----------was vergiebst Du Dir dabei ?????
     
  6. Pucki

    Pucki Bea

    Dabei seit:
    6. Juli 2004
    Beiträge:
    3.953
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    NRW
    Ganz viele wissen gar nicht ,wie sie ihre Aras in die Transportbox bekommen sollen und schieben darum den Arztbesuch vor sich her.Ich glaube nicht,dass sie es dann machen,um ihre Vögel in die Wohnung zu holen.:zwinker:
    Wer keine Tierliebe hat,der sollte sich keine Tier holen.Der steht nämlich gar nichts auf Dauer durch.
    Macht deine AV keine Arbeit?Du schreibst doch selber wie viel Zeit du da verbringst,wie viel Äste du anschleppst........meinst du dass viele dies auf Dauer durchstehen?
    Nee,Jens,so kannst du nicht argumentieren.Aras machen immer Arbeit,egal wo sie leben.Und diese Arbeit und Verantwortung muß man für ein Leben lang übernehmen.Leider stehen das nicht alle auf Dauer durch,darum werden auch so viele wieder abgegeben.:(
    Ich weise immer darauf hin,dass Aras einen artgleichen Partner brauchen,viel Abwechslung,Schreddermaterial,hohe Luftfeuchtigkeit,eine ausgewogene Ernährung.Du kennst doch einige meiner Beiträge.
    Du wirst von mir aber nie lesen "so ist die beste Haltung und kannst du das nicht,dann laß es!"
    Alles was wir machen ist eine Gefangenschaft und da muß man sehen,dass man das beste draus macht,jeder nach seinen Möglichkeiten.
    Du meinst,das geht nur in der AV und ich meine,das geht auch in der Wohnung.
    Was der Neuling für sich selber wählt,das überlasse ich ihm.
    Liebe Grüße,BEA
     
  7. Pico

    Pico Chefin einer Chaotenbande

    Dabei seit:
    17. Juni 2002
    Beiträge:
    3.212
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    im schönen Westerwald
    Hallo Bea,

    ich unterstütze Deinen Beitrag - für Dich -. Aber ist es nicht so, das er in den wenigsten Haushalten so umgesetzt wird?

    Dem kann ich nicht ganz beipflichten. ;)

    Es werden ja oftmals Vögel gekauft, die "besser" zum Geldbeutel passen.
    Nämlich Wildfänge.

    Die entwickeln sich in Wohnungshaltung nämlich ganz schnell zu Rupfern und/oder Schreiern.

    Hier ist eine Unterbringung außerhalb der Wohnung gefragt.
    Meines eines Ara-Paar beides WF aus 2000 könntest Du niemals in der Wohnung halten.
     
  8. Langer

    Langer Guest

    Hi Pucki

    Du sagtest:
    Pucki,wenn man dazu nicht in der Lage ist-------------ist hier irgentwas verkehrt gelaufen(Ich denke mal das das eine voraussetzung ist).Sollte dies nun eine Argumentation sein fürs WZ.
    Ich habe selber dies mit meinen Tieren eine Zeitlang gemacht, um diese langsam an die AV und die Umgebungstemperatur zu gewöhnen(meine jetzt das hin und her geschleppe)---------und ich denke mal einen Ara "in die die Hand einsteigen zu lassen(Der Daumen hält die vorderen Zehen)-is wohl eines der leichtesten übungen(mit einem WF geht dies nich,der muß in Voli-so wie Pico schon sagte)
    Pucki,und das die Pieper arbeit machen(ob so oder so),das is klar.Nur das die Tiere Dreck im WZ machen,was zum anfang noch toleriert wird----------im nachinein aber des "öfteren mal geschlossen ist",oder die Tiere die erwartungen die man an diese gestellt(wenn ich mir diesbezüglich Deine umfangreichen Beiträge zu diesem oder einem Älteren Thema ansehe------würde ich als einsteiger eine Meinung erhalten:is doch alles gar nich so schlimm !!!) hat nicht erfüllen.Ich glaube hier ist analog ein ähnliches Thema.Ich versuche eigentlich denjenigen eine falsche Illusion zu nehmen,"das das alles gar nich so schlimm ist"
    Ja, und ich kenn vieler Deiner Beiträge,sie sind sachlich---und der ein oder andere gude Tipp waren mid sicherheit dabei---------------aber Pucki,im bezug aufs WZ wirst Du mich mit sicherheit nicht umstimmen können,ich bleibe dabei:Tagsüber Stubenarrest,monotone Umgebung für ungefähr 9 Stunden(von den 12 die er hat),ein paar Stöckchen in seiner "eigenen Ecke" und vom aufpassen auf die "Belzebuben" ganz zu schweigen im "Freigang"-----------nein Pucki,das möchte ich keinem Ara antun
    Einige wenige stellen hier Bilder von ihren Aras ein(im WZ),warum wohl ???--
     
  9. #28 Daniel Buschle, 10. August 2007
    Daniel Buschle

    Daniel Buschle Guest

    ...man kann schonmal einen Ara mit ins Wohnzimmer nehmen, aber ich stell mir dann immer die Frage: Ist es artgerecht:? Will das der Ara überhaupt?Meine Joey kann ich nicht lange im Wohnzimmer lassen, denn schnell hat sich wieder raus, wie sich die Tapeten herunter reißen kann. (naja der Maler freut sich:D )
     
  10. #29 Frau Köhler, 10. August 2007
    Frau Köhler

    Frau Köhler Stammmitglied

    Dabei seit:
    9. Dezember 2002
    Beiträge:
    363
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Sächsische Schweiz/Osterzgebirge
    Hi Langer,


    na ja so leicht ist es nicht,dieses auch beizubehalten,denn irgendwann steigt der Ara nicht mehr zu Dir auf die Hand,sondern beisst Dich ab.... und was dann ?

    ...auch besteht die Gefahr des Wegfliegens,wenn Du versuchen solltest den Ara durch Wind in die AV zu tragen. (hab ich selber erleben dürfen...sieht aber gut aus,wenn der Ara Wind unter die Flügel bekommt und abheben kann...ohne sich Mühe geben zu müssen und da macht Dein Daumen auf den Zehen nichts aus.)
    ...weil sich keiner so richtig traut...es könnte sein in nur wenigen Jahren sieht es ganz anders aus mit den eigenen Tieren und dann möchte sich keiner so richtig fragen lassen woran es dann liegt,das der Ara nicht mehr das gewünschte Verhalten zeigt,oder nicht mehr so richtig gut ausschaut.:trost:

    ...wenn ich mich zurückhalte,dann nur weil ich auch Arabesitzer kenne,die die WH bislang gut überstanden haben und noch immer mit ihren Tieren glücklich sind.Vorrangig kommt es wahrscheinlich darauf an,wie ich mich mit dem Tier beschäftige und wieviel Zeit ich mit dem/die Tier/e verbringe .
    Habe ich die Zeit jedoch nicht oder immer weniger ,dann sollte ich mich langsam umstellen und den Tieren eine AV erst schrittweise anbieten,aber mich dann auch ziemlich bestimmt aus ihrem Ara-leben zurückziehen.


    LG Marlis
     
  11. Raymond

    Raymond Guest

    Hi Marlis

    mit der box geben ich dir 100 pro recht..
    Pele liebte sie bis zu einem Ta besuch und rum wars, als ich dann diese box im vz sichbar aufstellte um wieder vertrauen aufzubauen benutzte Rico sie als brutbox..auch nicht der wahre jackob..:zwinker:
     

    Anhänge:

  12. #31 Langer, 10. August 2007
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 10. August 2007
    Langer

    Langer Guest

    Hi,Fr.Köhler

    "Mich"beißt keiner irgendwo was ab-----Ich denke mal,das man den Tieren Benehmen "beibiegen" kann.Heißt das jetzt etwa für Sie,das Sie Ihre Tiere nur noch aufm Stock transportieren können ??

    --und zum wegfliegen:Sie haben da mein tiefstes Midgefühl,das solch einer erfahrenen Züchterin "einer entfleucht" is.Kann mir aber gud vorstellen,das dies ein "Hinkucker" war
    ---und zum Wind unter den Flügeln:Sie wissen doch,das wir in Meck-Pomm das Kalifornien Doitschlands sind. 365 Tage im Jahr Blitzblauer Himmel und Sturm kennen wir hier oben nur ausm Fernsehen oder vom hören/sagen
    ---und zur zurückhaltung:Fr.Köhler:zwinker: sie entäuschen uns doch wohl nich

    Da stimme ich Ihnen bedingt zu:
     
  13. lafoe0952

    lafoe0952 Guest

    die verunsicherungen werden größer

    Hallo Liebe Forum-Freunde,

    ich bin immer sehr erstaunt über die großen Diskussionen bei Fragen,

    nur leider arten viele von diesen Situationen aus, da jeder meint es besser zumachen, oder zu können.

    Letztendlich wird die Verunsicherung dadurch nur viel größer.

    Jeder Mensch hat seine eigene Meinung, und das ist auch gut so.

    Aber lässtendlich ist es keine große Hilfe, wenn keiner von seinen Meinungen abweicht, ich kann dazu nur sagen, ich bin tierisch verunsichert und weiß nicht ob ich mir ein Papa anschaffen soll.

    Gruß
    lafoe0952
     
  14. Langer

    Langer Guest

    Hi lafoe

    Mid Deinem letzten Beitrag hast Du recht,is aber das was ein Forum ausmacht-----verschiedene Standpunkte wird es immer geben.Du hast hier in diesem Thema 2 Meinungen gelesen,die Entscheidung liegt bei Dir.Einen "Mehrheitsbeschluß" via Internett wirst Du hier nich erzielen können
     
  15. #34 Frau Köhler, 10. August 2007
    Frau Köhler

    Frau Köhler Stammmitglied

    Dabei seit:
    9. Dezember 2002
    Beiträge:
    363
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Sächsische Schweiz/Osterzgebirge
    na sowas Langer ?

    ...ja wenn man einem Tier etwas beibringen will,muß man schon etwas Zeit investieren und genau das ist es - das läßt mit der Zeit nach -
    ...und nein meine Tiere werden nicht immer auf der Hand transportiert.
    dazu kann ich nur anmerken; Zum Wegfliegen -haben Züchter und Halter die gleichen Probleme.
    ...wenn man mal zur Besinnung kommen könnte ?
    Ich habe jedenfalls immer viel zu lachen bei solchen Zeilen.:zustimm:
     
  16. Langer

    Langer Guest

    Hi Fr. Köhler

    sehen Sie,hatten wir beide viel Spaß:zustimm:
     
  17. #36 Frau Köhler, 10. August 2007
    Frau Köhler

    Frau Köhler Stammmitglied

    Dabei seit:
    9. Dezember 2002
    Beiträge:
    363
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Sächsische Schweiz/Osterzgebirge
    Nicht doch...lafoe,
    keiner will Dich hier verunsichern,nur Entscheidungen treffen solltest Du schon selbst ...wie weit Du bist ... kann auch im nächsten Jahr oder auch viel später entschieden werden/sein.
    Lass Dir Zeit,das wird schon...:trost:

    LG
    Marlis
     
  18. Raven

    Raven De omnibus dubitandum

    Dabei seit:
    6. Mai 2000
    Beiträge:
    8.726
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Nähe Hamburg
    Die Scheuklappen des "in was verliebt sein" und und unbedingt haben müssen, darf man sich wirklich nicht anlegen, wenn es um Tiere geht. Wenn man Tiere wirklich liebt und nicht nur in ausgerechnet diese eine Art "verliebt" ist, dann kann sich die Entscheidung für eine Art doch nur durch Abwägung der Bedürfnisse des Tiers vs. den gegebenen finanziellen und räumlichen Möglichkeiten (wo wegen der Lautstärke auch die Nachbarschaft einzubeziehen ist) erfolgen.

    Ich finde, Vögel müssen ihr eigenes Reich haben, in dem sie rumsauen können, soviel sie wollen, ohne dass der Mensch stört. Ich kann mir nicht vorstellen, dass man einem Papagei gerecht wird, wenn man ständig hinterher ist, wegräumt, aufräumt, Vogel irgendwo wegholt, Nein schreit. Außerdem wird der Halter in der Regel auch gern artgerecht leben wollen ;)

    Das sind meine Überlegungen, weshalb ich keine Großpapageien habe.
     
  19. Langer

    Langer Guest

    Is n richtich guder Satz----is mir leider nur nich eingefallen:zwinker:

    --um dem Zitat noch was anzufügen;danach kann man sie immer noch zu sich holen:zustimm:
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #39 Frau Köhler, 10. August 2007
    Frau Köhler

    Frau Köhler Stammmitglied

    Dabei seit:
    9. Dezember 2002
    Beiträge:
    363
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Sächsische Schweiz/Osterzgebirge
    Hi Dagmar
    ...aber wir leben nun mal mit unserenTieren irgendwie zusammen und sollten wir da nicht auch von einander lernen können?:zustimm:
    ...ist es nicht auch Freiheit...,bei Einschränkung in die Notwendigkeit?
    ...gehört da nicht das Saubermachen dazu,um Krankheiten zu verhindern?

    Wie groß genau sollte das eigene Reich sein ?-ist der Mensch mit seinen Siedlungen nicht immer irgendwo zuviel und das Reich der Vögel zu klein ?:prima:

    LG Marlis
     
  22. Pucki

    Pucki Bea

    Dabei seit:
    6. Juli 2004
    Beiträge:
    3.953
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    NRW
    Es gibt in der Papageienhaltung nicht die einzig wahre Haltung.
    Kaufst du dir Wildfänge ( wo man total von abraten muß ) dann ist das sicher nicht für die Wohnung.Kaufst du dir Handaufzuchten,die völlig auf den Menschen geprägt sind,dann können sie nicht von jetzt auf gleich allein in einer AV gehalten werden.Kaufst du dir Naturbruten,dann mußt du erst einmal viel Zeit investieren,bis sie Vertrauen zu dir haben.
    Willst du deine Vögel immer um dich habe oder möchtest du sie lieber seperat halten und zu ihnen gehen,wenn es dir danach ist?
    Bist du bereit mit dem Dreck und Krach in unmittelbarer Nähe zu leben oder liegt dir viel an einer "porentief reinen " Wohnung?Kannst du damit leben,dass dein Eigentum auch zerstört wird oder hast du super gute Möbel?Stört es dich,wenn um 5 Uhr morgens ein Urwaldschrei durch deine Wohnung geht oder möchtest du lieber bis 10 Uhr ausschlafen?
    Sind deine Nachbarn tolerant?Möchtest du dein Wohnzimmer verunstalten mit einer riesen Voliere?Hast du einen großen Garten und kannst eine AV bauen?Teilen die anderen Familienmitglieder deinen Wunsch nach dem Leben mit Aras,die schließlich an die 60 Jahre und älter werden können?
    Tolerieren deine Freunde die neuen Hausgenossen oder haben sie Angst vor Vögeln?
    Wie viel Zeit hast du?Hast du die Möglichkeit immer an frische Äste zu kommen und dies anschließend auch wieder zu entsorgen?

    Du mußt ganz allein deinen Weg finden,wie du mit deinen Vögeln leben willst.Das kann dir keiner abnehmen.
    Junge Aras verändern sich unter Umständen mit dem Wachstum und sind als geschlechtsreife Tiere nicht mehr so umgänglich.Es ist dann gut,wenn man einen "Plan B" im Kopf hat und seine Haltung umstellen kann.Es können immer Schwierigkeiten auftreten und auf diese muß man sich dann einstellen.
    Vielleicht bekommst du Tier,die total umgänglich sind,sich gut leiten lassen und das Leben wird wunderbar mit ihnen in deinem Haus.
    Vielleicht kaufst du aber auch Tiere,die recht eigensinnig sind und wo das Leben sich recht schwierig gestaltet.
    Wir können dir da nicht sagen "so ist es richtig und nicht anders".
    Ich für mich habe den Weg der Wohnungshaltung mit zwei Naturbruten gewählt.Das hat bei uns wunderbar geklappt.Auch wir bauen nach 3 Jahren nun die AV um mal einen Ausweichplatz zu haben.
    Natürlich vereinfacht die AV die Haltung,keine Frage.
    Da wir aber ein sehr inniges Verhältnis zu den Tieren haben,werden sie es sicher jetzt nicht tolerieren,plötzlich nur noch "abgeschoben" zu werden.Genau wie wir sind sie den engen Kontakt gewöhnt.
    Mein Weg kann bei dir aber total in die Hose gehen.Du bist völlig anders als ich und du wirst auch andere Tier bekommen als meine.:zwinker:
    Wir können hier nur von unserer Haltung berichten mit den Vor-und Nachteilen.Das hat nichts mit "jeder besteht auf seine Meinung" zu tun.
    Wenn Langer so nicht leben möchte,dann ist das seine Meinung und die ist genauso richtig wie meine.
    Ich will auch Langer auf keinen Fall umstimmen.Da verstehst du was falsch,Jens.
    Vielleicht,weil Bilder ín einem Forum immer total auseinander genommen werden.:zwinker:
    Ich erinner mich noch gut an deinen Kommentar,zu meinen Ästen,die ich als Rolle zusammen gebunden habe.Du hast sofort unterstellt,dass ich die Äste immer so anbiete,damit ich weniger Dreck in der Wohnung habe,dabei ist es nur eine Momentaufnahme.
    Es fehlt hier oft ganz viel Toleranz dem anderen gegenüber.
    Liebe Grüße,BEA
     
Thema: Ara neukauf Verunsicherung durch Foreneinträge!
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. halterverordnung papagei

Die Seite wird geladen...

Ara neukauf Verunsicherung durch Foreneinträge! - Ähnliche Themen

  1. Goldnacken- und Rotrückenaras

    Goldnacken- und Rotrückenaras: Hallo zusammen, ich hoffe ich finde hier ein paar Tipps. Und zwar würden wir uns gern ein Paar Goldnacken oder Rotrückenaras zulegen. Die beiden...
  2. Habe ein neues GB-Ara-Vögelchen

    Habe ein neues GB-Ara-Vögelchen: Ich habe seit wenigen Tagen ein neues (GB)Ara-Mädchen. Ein ganz tolles und liebes Vögelchen, laut Papieren geboren 04/2017, seit 08/2017 bei...
  3. Mein Ara versucht mich zu beißen aber meinen Mann nicht

    Mein Ara versucht mich zu beißen aber meinen Mann nicht: :D Hallo ich habe mir vor einer Woche einen Ara gekauft kenne aber dass Geschlecht nicht er/sie ist 3 Monate .Am zweiten Tag konnte ich ihn...
  4. Ara ambigua

    Ara ambigua: hallo gestern war ich in einem vortrag uber ara ambigua... Der erste konferent war Steve Milpacher von World Parrot Trust Der andere war Duaro...
  5. Ara (Goldnacken) Neuling mit ein paar fragen

    Ara (Goldnacken) Neuling mit ein paar fragen: Hallo zusammen, ich bin neu hier und bitte darum, mich zu korrigieren, wenn ich ich irgendetwas falsch mache :) Wir haben seit 29. August einen...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.