ara unterschiede

Diskutiere ara unterschiede im Aras Forum im Bereich Papageien; Estmal "hi" an alle. Wie man sieht bin ich neue hier aber is ja egal , denn ich hab ein problem in kürze bekomme mich einen ara und mir muss mal...

  1. Michi92

    Michi92 Guest

    Estmal "hi" an alle.
    Wie man sieht bin ich neue hier aber is ja egal , denn ich hab ein problem in kürze bekomme mich einen ara und mir muss mal jemand helfen also macht es eigentlich viel unterschiede was für ein ara man sich holt oder sind die alle fast genauso?

    gruß Michael
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Pucki

    Pucki Bea

    Dabei seit:
    6. Juli 2004
    Beiträge:
    3.953
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    NRW
    Hallo Michael!
    Erst einmal herzlich Willkommen.
    Jeder Ara ist anders und wenn du dir zwei kaufen möchtest,dann müßte man erst einmal herausfinden,welche Art "zu dir paßt".
    An was hast du denn gedacht?Kennst du die Mindestanforderung für Volierengröße?Welche Erfahrungen hast du schon mit Vögeln gemacht?Welche Art gefällt dir?Weißt du,dass Aras Schwarmvögel sind und mindestens zu zweit gehalten werden sollen?
    Bitte schreib doch ein wenig mehr.
    Ist die 92 dein Geburtsjahr?
    Liebe Grüße,BEA
     
  4. Michi92

    Michi92 Guest

    Also erstmal , keine angst die Mindesanforderung kenne ich , meine lieblingsart ist der Gelbbrustara und dass es 2 seien soleln weis ich auch .
    Nun erfahrung hab ich mit vögel noch nicht viel gemacht.

    Ja also ich hab mir das eigenetlich so vorgestellt ich kauf mir nen Gelbbrustara bzw ich und meine mutter und kaufen oder bauen oder was auch imemr eine Voliere die schon größer sein wird als erforderlich :)
    Das er viel zuwendung braucht weis ich auch.
    ja also 92 ist mein Geburtsjahr aber ich halte dan den vogel auch nicht alleine.
    hmmm also ich hätte da noch ne frage weil ne freundin meiner mutter hatt auch nur 1 Papagei und dem scheints auch gut zu gehen also würd ich gern wissen ob man auch nur 1 halten darf?
     
  5. Pucki

    Pucki Bea

    Dabei seit:
    6. Juli 2004
    Beiträge:
    3.953
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    NRW
    Hallo noch einmal!
    Schön zu hören,dass deine Eltern hinter deinem Wunsch stehen,denn ohne sie geht es nicht.Du wirst deine Lehre machen müssen und eventuell zur Bundeswehr,da müssen deine Eltern mit den Aras vertraut sein.
    Ein Vogel ist kein Vogel!
    Klar kannst du auch einen Vogel alleine halten,es gibt leider kein Gesetzt,was das verbietet.Aber so ein Ara wird dich dann als Partner ansehen.
    Du stehst morgens auf und dein Ara wird sofort Rabatz machen,denn er sieht nicht ein,dass du da rum läufst ,während er in seiner Voliere sitzen soll.Also schreit er.Hast du mal einen Ara schreien hören?Da wackeln die Scheiben und solltet ihr Nachbarn haben,werden die sich sehr schnell bei euch melden.:~
    Nun mußt du in die Schule.
    Ein Ara sucht sich seine Bezugsperson aus.Nun gibt es zwei Möglichkeiten:
    1.er liebt dich,dann wird er bis du zurück kommst trauern und unzufrieden sein.Das kann er zeigen,indem er non stop schreit,oder aus Frust an seinen Federn nagt oder auch indem er sich einfach zurück zieht und völlig lustlos auf der Stange sitzt und das Fressen verweigert.Dann kann deine Mutter ihn nicht rausholen,weil er sie nicht leiden kann und er seinen Frust an ihr rausläßt.
    2.er liebt deine Mutter,dann wird er den ganzen Tag auf ihrer Schulter sitzen wollen.Egal was sie macht.Und glaub mir,das hört sich niedlich an, ist aber total nervig.So ein Ara steckt seinen Schnabel in alles was man in die Hand nimmt.Kochen,bügeln,putzen ist unmöglich und auch viel zu gefährlich mit ihm zusammen.Will sie telefonieren ,wird der Ara zuerst in den Hörer brüllen,denn solche "Feinde" werden nicht geduldet.Es ist dem Ara dann auch egal,ob du nach Hause kommst.Er wird dich links liegen lassen solange deine Mama da ist.
    So mit ca.6 Jahren(mal eher mal später) wird dein Ara Geschlechtsreif.Seine Gelüste wird er dann an seiner Bezugsperson ausleben wollen.Er fängt an Futter hochzuwürgen(das macht er nicht erst dann!) und versuchen dich zu füttern.Mhhhhhhh lecker!:k

    Hat dein Vogel einen Partner,dann ist da 24 Stunden lang ein Wesen das spricht wie er,spielt mit ihm,putzt ihn,kämpft mit ihm,sitzt immer auf der selben Stange...........Glück pur!
    Kein Mensch kann einen Vogelpartner ersetzen.Und nur weil der Papagei von der Freundin deiner Mutter einen fröhlichen Eindruck macht(man merkt es den Vögeln nämlich nicht an wie sie sich seelisch fühlen,wenn sie "normal" bleiben) ist er es in seinem Inneren nicht.Papageien können sich ganz wunderbar anpassen-was bleibt ihnen auch anderes übrig.:(
    Erst wenn man zwei Papageien zusammen erlebt,wie ausgelassen sie spielen,wie hingebungsvoll sie sich gegenseitig putzen,wie innig ihre Beziehung ist und der eine immer da sein möchte wo der andere auch ist.......erst dann sieht man,was einem Einzelvogel fehlt!
    Darum meine Bitte-plant von Anfang an einen Partner ein.Dann kannst du auch mal mit ruhigem Gewissen um die Häuser ziehen und mußt nicht immer denken"mist,der Ara wartet!"
    Wart ihr schon mal bei einem Züchter?Kennst du den Unterschied zwischen Handaufzucht und Naturbrut?Bitte achte darauf,dass der Ara 100% futterfest ist,also keinen Brei mehr braucht!Kaufe also kein Kücken,dass zu jung ist......wenn es denn eine Handaufzucht sein soll.
    Es wäre schön,wenn du mit deinen Eltern mal jemanden besuchen würdest,der Aras hält.Life sieht alles ein bischen anders aus!:zwinker:
    Hast du dies Thema gelesen-da geht es auch um die Frage ob Aras "Anfängervögel" sind.
    Liebe Grüße,BEA
     
  6. Michi92

    Michi92 Guest

    Also ich werde mich drumm bemühen 2 Aras zu holen , weil ich will ja das es ihm gut geht und das er spaß am leben hat :)
    Naja muss halt mit meiner Mutter besprechen weil die wollte nur einer...
     
  7. Pucki

    Pucki Bea

    Dabei seit:
    6. Juli 2004
    Beiträge:
    3.953
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    NRW
    Laß deine Mami mal an den PC-schließlich hat sie die meiste Arbeit!:zwinker:
    Laß sie lesen,was es heißt,Aras zu haben.Hohe Luftfeuchtigkeit in der Wohnung,Körner die 2m weit spritzen,alles unter Wasser wenn sie baden,angefressene Möbel.......
    Aras leben 60 Jahre und mehr.Das ist eine "Anschaffung fürs Leben".Bitte macht euch im Vorfeld genügend Gedanken und sucht viele Informationen.Man kann nicht jedem Züchter trauen-viele denken mehr ans Geld als an eine gute Beratung.Die meisten Bücher sind veraltet.
    Es wäre schlimm,wenn ihr nach einiger Zeit merken würdet,dass Aras doch nicht so toll sind, wie ihr dachtet.Der Wunsch nach diesen Tieren darf nicht nur von dir kommen sondern muß von der ganzen Familie getragen werden.Dafür "belastet" die Anschaffung eine Familie einfach zu sehr.Vogelkundige Tierärzte sind oft nicht in der Nähe,eine Urlaubsbetreuung nicht schnell gefunden,die Ernährung der Vögel ist kostspielig.Ganz abgesehen vom Krach(Ärger mit den Nachbarn) und der Sauerei die auf euch zukommt.
    Von meinen Freunden hat niemand Verständnis für unsere Aras!
    Liebe Grüße,BEA
     
  8. phorkyas

    phorkyas Stammmitglied

    Dabei seit:
    2. November 2005
    Beiträge:
    250
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Michael!

    Ich finde es ja schonmal wirklich lobenswert, daß Du Dich hier ein wenig kundig machen möchtest aber ehrlich gesagt reicht Deine Bemühung nicht aus :(

    1. Es gibt viele verschiedene Arten von Aras und nicht nur jede Art ist auf seine Weise verschieden sondern auch jeder einzelne Vogel.

    2. Papageien sind Schwarmtiere und es ist auch gesetzlich nicht erlaubt einen Papagei einzeln zu halten. Es sei denn man hat eine gute Begründung dafür. Steht auch in den Mindestanforderungen.

    3. Wo wollt ihr denn die Voliere bauen? Im Garten? Dann braucht ihr ersteinmal noch einen Schutzraum und für das Ganze braucht ihr auch noch Baugenehmigungen u. ä. Für die Wohnungshaltung sind große Aras einfach nicht geeignet.

    4. Wieso muß es unbedingt ein Ara sein? Es gibt so viele kleinere Papageienarten, denen man als Anfänger auch besser gerecht wird.

    5. Hast Du wenigstens schonmal ein Buch über Papageienhaltung gelesen? Auch ich bin Anfänger und ich habe mich 2 Jahre nun mit dem Thema auseinandergetzt und alles vorbereitet, Bücher verschlungen und unheimlich viel dazugelernt.

    6. Hast Du Dir schon Gedanken gemacht über Wildfang, Naturbrut, Handaufzucht?

    7. Warst Du schonmal in einem Vogelpark und hast die Tiere mal schreien gehört? Das ist nicht so lustig :zwinker: Und ob Deine Nachbarn das so lustig finden, weiß ich auch nicht. Die solltest Du dann vorher auch um "Erlaubnis" fragen.

    Ich könnte die Aufzählung noch Stunden weiterführen aber fürs Erste hoffe ich einfach Dich ein wenig zum Nachdenken gebracht zu haben :)

    Lieben Gruß

    Natalie
     
  9. Raymond

    Raymond Guest

    Hi Natalie,

    mal eine frage an dich, hast du Aras??
     
  10. phorkyas

    phorkyas Stammmitglied

    Dabei seit:
    2. November 2005
    Beiträge:
    250
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Doris!

    Hab im Augenblick noch gar keine Pieper :( Hab mich ja wie geschrieben jetzt zwei Jahre mit dem Thema beschäftigt und nun fühle ich mich bereit dazu zwei Geier aufzunehmen. Außerdem hab ich jetzt auch die Voliere und das Vogelzimmer einigermaßen fertig eingerichtet :)

    Möchte versuchen Vögel aus dem Tierheim zu übernehmen. Ich kann höchstwahrscheinlich zwei Zwergaras aus einem Tierheim übernehmen :freude:

    Ich hätte gar nicht den Platz für zwei große Aras. Außerdem sind es einfach keine Anfängervögel. Für mich sind nicht nur Aras Papageien, so wie es wahrscheinlich viele Anfänger sehen. Wenn man sich mit der Vielfalt so beschäftigt, dann gibt es ja wirklich so viele faszinierende Papageien (eigentlich ja alle). Ich bin eher der Kea-Liebhaber :zwinker:

    Aber warum die Frage? Hab ich in meiner Antwort an Michael irgendetwas falsches geschrieben???

    Lieben Gruß

    Natalie
     
  11. Napoleon

    Napoleon Napoleon

    Dabei seit:
    26. Dezember 2003
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheinland Pfalz
    Hallo Michael,
    wirklich toll, daß Du hier Informationen suchst ! :prima:

    Aber bitte laß Dir genügend Zeit !

    Ich habe vor vielen Jahren ganz klein mit Wellis angefangen und dann 10 Jahre
    Graupapageien gehalten bevor ich mir Aras zugelegt habe.

    Vor der Anschaffung gingen ca. 2 Jahre für den Anbau ans Haus drauf.

    Denn: die Vögel brauchen wirklich Platz und eine richtige Voliere !
    Meine haben im Innenraum ca. 10 m Flugbahn bei einer Höhe bis zu 3,20 m
    und ich denke manchmal, daß ich wohl irgenwann noch mal vergrößern werde.
    Je mahr Platz sesto schöner ist es den Vögeln zuzusehen.

    Eine Haltung in der Wohnung würde ich Dir nicht raten.

    Bedenke, daß eine gute Ernährung nicht ganz einfach und auch nicht billig ist.

    Geh mal zu einem Arahalter und schau Dir die Vögel live an.
    Dann weißt Du was auf Dich zukommt . :zwinker:

    LG,
    Frank
     
  12. Raymond

    Raymond Guest

    nein..:D

    nur du hast so ueberzeugend geschrieben und in deinem profil steht nuescht ,da siegte die neugier und all deine postings zu lesen war ich zu faul..aber nicht weiter verraten :zwinker:
     
  13. ararudi

    ararudi ararudi

    Dabei seit:
    8. Mai 2004
    Beiträge:
    1.210
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    073.. Thüringen
    Hi Natalie

    wieso die frage ob du aras hast ???
    die frage ist zwa nicht von mir, aber die antwort dazu.
    du schreibst aras sind keine anfängervögel und fängst aber selber mit aras an, kann ich nicht nachvollziehen !!!!!!!!!! wieso bei Michael so und bei dir anders ??????

    ja, vorbereitung ist alles und sehr wichtig: platz, zeit, futter usw. man sollte aber nicht andere belehren wollen, wenn man selber keine erfahrungen hat.

    man kann sich noch so gut vorbereiten und hat dann wenn es drauf ankommt doch nichts im griff ( jetzt nicht gegen dich gerichtet ). es können immer unvorhergesehene situationen eintreten, wo selbst erfahrene halter ins grübeln kommen.

    @ Michael

    mach wie Bea es schrieb, lass deine mutter an den pc, überlegt es euch gründlich und wenn ihr dann der meinung seit " ihr wollt die herausforderung annehmen " und seit euch der ganzen konsquenzen bewust, dann macht es.

    ps. Natalie

    habe nichts dagegen, wenn du dir aras zulegst :0-
     
  14. Maja3

    Maja3 Stammmitglied

    Dabei seit:
    4. Juni 2005
    Beiträge:
    487
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Saarland
    Hallo,

    Natalie schreibt aber selbst, sie würde zwei Zwergaras übernehmen. Wenn ich mal jetzt von Hahn´s Zwergara oder Lichtenstein´s Zwergara ausgehe ist das aber ein riesiger Unterschied zu Großaras. Die Zwergara sind wohl vom Verhalten her eher Richtung Aratinga anzusiedeln. Und bei denen hätte wohl niemand Bedenken sie einem Anfänger anzuvertrauen.

    Davon abgesehen hat Natalie sich anscheinend gut informiert und weiß was sie will. (Denke ich mir so, ihrem Schreibstil nach)

    Viele Grüße
    Sabine
     
  15. phorkyas

    phorkyas Stammmitglied

    Dabei seit:
    2. November 2005
    Beiträge:
    250
    Zustimmungen:
    0
    Guten Morgen an alle!

    Also vielen Dank für Deinen Einsatz Sabine :freude:

    Jörg, ich kann Deinen Einwand verstehen aber ...:zwinker:

    Ich bin keine absolute Anfängerin. Ich hatte 10 Jahre lang die Verantwortung für 2 Agaporniden, 4 Nymphensittiche und 4 Wellensittiche. Wir sind aber dann nach Deutschland gezogen und mußten diese abgeben. Das ist jetzt schon ein paar Jahre her und ich seh das jetzt als Neu-Anfang. Die Haltungsbedingungen waren damals ein wenig anders. Okay, ich hab keinen Vogel einzeln gehalten, hab auf die Ernährung geachtet und meine Vögel haben mich geliebt aber über Beleuchtung, richtig ausgewogene Ernährung, große Volieren oder Wildfänge wurde damals nicht nachgedacht. Außerdem ist das etwas länger her und deshalb seh ich mich auch als Anfängerin :)

    Den Rest hat eigentlich Sabine schon für mich beantwortet. Ich glaube auch, daß es einen riesen Unterschied gibt zwischen einem Gelbbrustara und einem Hahns Zwergara. Zumal der Hahns Zwergara nicht zur Gattung der Aras zählt, er sieht nur einem Ara sehr ähnlich ist aber dem Wesen und der Lebensweise nach eher mit den Aratingas verwandt.

    Die Sache ist auch die, ich hatte mich auf keine Art festgelegt. Ich würde halt gerne, wenn möglich, zwei Süße aus dem Tierheim übernehmen und da hat sich das mit den Zwergaras jetzt einfach so ergeben.

    Ich bin mir absolut sicher, daß ich mich sehr gut informiert habe. Natürlich habt ihr alle mehr Erfahrung als ich und ich bin ja auch nicht allwissend aber ich bin sehr gut vorbereitet und auf alles eingestellt.
    Ja, ich weiß auch was ich will: Zwei Süßen ein lebenslanges wunderschönes Zuhause geben, in dem sie sich wohlfühlen, ihnen an nichts fehlt und sie mit Liebe überschüttet werden :)

    Ich wünsch euch allen ein wunderschönes Wochenende!!!

    Lieben Gruß

    Natalie
     
  16. ararudi

    ararudi ararudi

    Dabei seit:
    8. Mai 2004
    Beiträge:
    1.210
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    073.. Thüringen
    Hi

    habe ja nicht geschrieben, dass Natlie nicht vorbereitet ist und auch nicht, dass sie sich daher keine aras anschaffen soll.
    wenn man sich vorher gut informiert und dann auch das erlangte wissen umsetzt, braucht man auch vor der haltung von aras keine angst haben. weiss nicht wie alt Natalie ist Michael ist im jugendalter und mit sicherheit ist dies auch zu berücksichtigen. wenn die mutter von Michael dahinter steht sehe ich da eigendlich keine grösseren probleme.

    so nun mal zu meiner vogelhaltergeschichte. werde hier jetzt nicht aufs kleinste eingehen, habe sie ja schon mehrfach berichtet.

    1. ich habe mal als kind einen und dann auch mal zwei wellis gehabt ist ca 30 - 40 jahre her.

    2. nach der wende für ca 3- 4 monate einen grauen ( musste dann aus gesundheitsgründen abgegeben werden, die ärzte bestanden drauf )

    3. seit märz 03 ein ara und eine ammazone und zwei halsis, dann kamen nach und nach die anderen. noch zwei aras, eine ammazone und zwei graue

    4. nächste woche kommen noch zwei gouldammas dazu und im frühjahr bzw frühsommer singsittiche und kanarien und ein mosambikzeisig.

    also wie ihr seht hatte ich auch keine erfahrungen, habe mich auch im internet und bei anderen züchtern usw kundig gemacht und habe heute noch meine leute wo ich anrufe wenn irgendwas ist.
    die frage ist eigendlich nicht anfänger ja oder nein oder welli - ara, sodern die vorbereitung und ganz wichtig die einstellung zu den tieren welche man halten will. im falle von papas vor allem noch die ausdauer, denn die meisten können sehhhhhhhhhr alt werden.
     
  17. phorkyas

    phorkyas Stammmitglied

    Dabei seit:
    2. November 2005
    Beiträge:
    250
    Zustimmungen:
    0
    Ich geb Dir recht Jörg. Theoretisch kann auch ein Anfänger Aras halten, wenn er sich wirklich gut informiert und sich über alles bewußt ist, was auf ihn zukommt.

    Ich will ja auch Michael und seiner Mutter nicht absprechen, daß sie sich gut um Aras kümmern würden.

    Ich hatte aber bei Michael und seiner Mutter nicht das Gefühl, daß sie sich wirklich gut informiert haben, deshalb wollte ich ihnen einen Denkanstoß geben. Sie müssen wissen was sie sich da aufhalsen, um es etwas überspitzt auszudrücken. Daß Michael hier gepostet hat ist ja schonmal ein guter Anfang :) Jetzt müssen die zwei sich weiter informieren und sich darüber im Klaren werden, ob sie die Haltung zweier Gelbbrustaras bewältigen können.

    Hat nicht jeder als Kind schonmal von einem Ara geträumt? Vor allem wenn man einen auf der Schulter eines Piraten gesehen hat :zwinker: Ich glaube Michael und seine Mutter wollen sich sozusagen einen Kindheitstraum erfüllen, sehen jedoch nur die positiven und niedlichen Seiten der Vogelhaltung. Dies kann jedoch keine Grundlage sein!

    Wie gesagt, ich möchte Michael und seiner Mutter nur bewußt machen, daß da viel Arbeit auf sie zukommt und daß sie nicht unüberlegt und überstürzt handeln sollen. Ich denke daß ist doch auch in Deinem Sinne Jörg, oder?
     
  18. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  19. ararudi

    ararudi ararudi

    Dabei seit:
    8. Mai 2004
    Beiträge:
    1.210
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    073.. Thüringen
    Hi Natalie

    habe deinen ausführungen nichts gegen zu setzen. viel spass mit deinen zukünftigen schützlingen. :zustimm:
     
  20. Karoline

    Karoline Stammmitglied

    Dabei seit:
    1. Oktober 2005
    Beiträge:
    150
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    im schönen Hunsrück
    Hi ihr,

    ich habe in verschiedenen Threads schon viel über Anfänger der Papageienhlatung gelesen und das Ara keine Anfängerpapageien sind, aber irgendwann muß man ja mal anfangen!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

    wenn man ein Kind auf die Welt setzt ist man auch nicht perfekt oder super informiert, man wächst in die Situation hinein und genauso ist es auch mit Vögeln, nur weil man mal wellis oder anderes kleingefedervieh hatte hat man keine Er´fahrung mit aras, also woher die Erfahrung nehmen?
    Ausprobieren und neu dazu lernen, Tips annehmen und versuchen umzusetzen. Das ist bestimmt die beste Lösung.

    Ein Problem ist es halt sich mit jemand auszutauschen, bei Hunden oder Katzen sieht das anders aus, jeder zweite Nachbar besitzt sie und hat Erfahrungen, aber exotische Tiere?

    Umso froher bin ich hier das Vogelforum gefunden zu haben um meine Fragen zu stellen oder als stiller Leser mich zu informieren.

    Liebe Grüße Sandra
     
Thema:

ara unterschiede

Die Seite wird geladen...

ara unterschiede - Ähnliche Themen

  1. Goldnacken- und Rotrückenaras

    Goldnacken- und Rotrückenaras: Hallo zusammen, ich hoffe ich finde hier ein paar Tipps. Und zwar würden wir uns gern ein Paar Goldnacken oder Rotrückenaras zulegen. Die beiden...
  2. Habe ein neues GB-Ara-Vögelchen

    Habe ein neues GB-Ara-Vögelchen: Ich habe seit wenigen Tagen ein neues (GB)Ara-Mädchen. Ein ganz tolles und liebes Vögelchen, laut Papieren geboren 04/2017, seit 08/2017 bei...
  3. Mein Ara versucht mich zu beißen aber meinen Mann nicht

    Mein Ara versucht mich zu beißen aber meinen Mann nicht: :D Hallo ich habe mir vor einer Woche einen Ara gekauft kenne aber dass Geschlecht nicht er/sie ist 3 Monate .Am zweiten Tag konnte ich ihn...
  4. Ara ambigua

    Ara ambigua: hallo gestern war ich in einem vortrag uber ara ambigua... Der erste konferent war Steve Milpacher von World Parrot Trust Der andere war Duaro...
  5. Ara (Goldnacken) Neuling mit ein paar fragen

    Ara (Goldnacken) Neuling mit ein paar fragen: Hallo zusammen, ich bin neu hier und bitte darum, mich zu korrigieren, wenn ich ich irgendetwas falsch mache :) Wir haben seit 29. August einen...