Aras: Literatur und Unterbringung

Diskutiere Aras: Literatur und Unterbringung im Aras Forum im Bereich Papageien; Hallo, Ihr Lieben! Ich bin neu hier im Forum! Ich heiße Kristina, bin 34 Jahre alt, Mama von drei Kindern, noch freiberufliche Übersetzerin von...

  1. #1 KristinaK, 15. Juni 2016
    KristinaK

    KristinaK Neues Mitglied

    Dabei seit:
    15. Juni 2016
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Hallo, Ihr Lieben!

    Ich bin neu hier im Forum! Ich heiße Kristina, bin 34 Jahre alt, Mama von drei Kindern, noch freiberufliche Übersetzerin von Beruf und absolute Vogelliebhaberin. Ich habe schon seit meiner Kindheit Vögel (Wellensittiche, einen Kanarienvogel und einen Nymphensittich) selbst gehalten. Als ich dann zu meinem Mann ins Haus gezogen bin, ging das leider aus Platzgründen nicht mehr. Da wir aber aufgrund der Familienerweiterung in den letzten Jahren in ein oder zwei Jahren ein neues Haus bauen werden, werde ich also in absehbarer Zeit auch wieder Platz für Tiere haben. Und da wir eben ein Haus bauen und nicht kaufen, dachte ich, dass es gut wäre, wenn ich schon vor Baubeginn mich ein wenig über die Bedürfnisse unserer zukünftigen Mitbewohner schlau mache.

    Mein absoluter Traum ist es schon seit vielen Jahren, Großpapageien (Aras) zu halten. Ein bisschen habe ich inzwischen im Netz quer gelesen, und denke, dass sich Dunkelrote Aras oder Gelbbrustaras für uns am besten eignen würden. Und jetzt suche ich nach guter (!) Literatur, die sich mit der Haltung und unter Umständen auch Züchtung dieser Tiere befasst. Welche Bücher könnt Ihr da empfehlen?

    Außerdem würde mich mal interessieren, wie diejenigen von Euch, die selbst welche haben, die Zuhause untergebracht haben? Ich denke, das Thema Unterbringung ist der erste und wohl eventuell sogar wichtigste Punkt, wenn man sich diese Tiere anschaffen will. Ich würde es mir am allerliebsten so wünschen, einen Freisitz im Wohn-/Esszimmer (geplant sind 36m² mit angrenzender offener Küche mit nochmals 17m²; würde also auch für Rundflüge ein wenig Strecke bieten) einzurichten, wo sich die Vögel tagsüber aufhalten. Nachts sollten sie dann in einer großen Zimmervoliere unterkommen. Und für den Frühjahr/Sommer/Herbst würde ich sie am liebsten an den Freiflug gewöhnen. Aber bei "Haustieren" geht es ja eigentlich am allerwenigsten um die Wünsche des Menschen. Daher meine Frage: Wie realistisch ist das? Gibt es unter Euch Arahalter, die ihre geflügelten Freunde so halten?

    Ich danke Euch schon mal für Eure Antworten!

    LG, Kristina
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 KristinaK, 16. Juni 2016
    KristinaK

    KristinaK Neues Mitglied

    Dabei seit:
    15. Juni 2016
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    "Aras" von Lars Lepperhoff, ist das gut?
     
  4. #3 KristinaK, 16. Juni 2016
    KristinaK

    KristinaK Neues Mitglied

    Dabei seit:
    15. Juni 2016
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Gibt es denn hier noch aktive User, die Aras halten?
     
  5. Raven

    Raven De omnibus dubitandum

    Dabei seit:
    6. Mai 2000
    Beiträge:
    8.726
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Nähe Hamburg
    Hallo Kristina,
    du hast eine pn (private Nachricht).
     
  6. Fabian75

    Fabian75 Mitglied

    Dabei seit:
    31. Mai 2016
    Beiträge:
    61
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schweiz
    Hallo Kristina

    hallo erstmal..

    ich selber halte keine Aras hatte mal Graupapageien. Kenne aber ein paar Halter und Züchter von Aras..

    Du hast vollkommen recht in dem du dir Gedanken über die Unterbringung machst, das ist meiner Meinung nach der wichtigste Punkt.
    Seit ihr euch sicher dass ihr die Aras drinnen halten möchtet?? überlegt euch dies gut... Geschreii, Mobiliar wird nicht lange schön sein und noch viele Faktoren mehr!
    Wenn ihr schon am planen für ein neues Haus seit. sucht euch den Platz gut aus! Ruck Zuck gibt es Probleme mit den Nachbar, Aras sind nicht leise!!
    Daher würde ich an deiner Stelle, wenn schon neu gebaut wird. ein Aussengehäge mit Schutzhäusern bauen. Die Schutzhäuser am besten Mauern, so das es etwas leiser wird. Ein Kollege hat beim Neubau auch gleich sein Schutzhaus gemauert, Dämpft den "Lärm" recht ein.
    In einem Wohnquartier wirst du früher oder später nur Probleme bekommen mit Aras, daher wäre ein Grundstück das abgelegen ist am besten.

    Toi toi toi
     
  7. #6 Tanygnathus, 17. Juni 2016
    Tanygnathus

    Tanygnathus Co Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    3. September 2009
    Beiträge:
    6.916
    Zustimmungen:
    77
    Ort:
    Oberschwaben
    Hallo Kristina,

    Ich selber habe keine Aras, aber ich betreue bei meiner Freundin ihre Aras wenn sie mal weg möchte.
    Kann dir nur von einer Haltung im Haus abraten, sie werden dir sehr viel zerstören und kaputt machen.
    Bedenke bitte auch noch die Spannweite wenn die fliegen und wo landen, das kann man im Haus vergessen, da geht einiges zu Bruch, oder wird einfach zernagt.
    Meine Freundin hat einige verschiedene Arten von Aras ( hellrote, dunkelrote, Gelbbrust und Soldaten ) und hat sie alle paarweise in Außenvolieren mit beheiztem Schutzhaus.
    Wenn es dir irgendwie mäglich ist, schau dass du sie nach draußen bekommst, zur Not über ein großes Zimmer mit Flug nach draußen in die Außenvoliere.
    Bedenke aber dass sie laut sein können wegen angrenzender Nachbarn.
    Das Buch von lars Lepperhoff ist sehr gut.
     
  8. #7 KristinaK, 18. Juni 2016
    KristinaK

    KristinaK Neues Mitglied

    Dabei seit:
    15. Juni 2016
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Ich danke Euch schon mal. Habe mich jetzt die letzten drei Tage noch eingehender mit dem Thema befasst und bin auch zu der Ansicht gekommen, dass sie im Wohnzimmer nicht so gut aufgehoben sind. Ich fände es halt schade, wenn die Tiere in ihrem eigenen Außenhaus sitzen, wo ich nur zum Saubermachen und Füttern reingehen, ich sonst aber nichts mit den Tieren zu tun hätte. Momentan denken wir über einen Wintergarten als Schutzhaus mit Außenvoliere nach. Ich werde da noch einiges an Überzeugungsarbeit leisten müssen, aber ich habe ja auch noch Zeit. Werde mir dieses Buch von Lars Lepperhoff zulegen und mich noch tiefer in die Materie einarbeiten, und dann wird die Zeit zeigen, wo die Reise letztendlich hingeht.
     
  9. papugi

    papugi Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2005
    Beiträge:
    6.390
    Zustimmungen:
    218
    Ort:
    Kanada, Québec
    hallo,
    schau mal nach lekture von rosemary low...ich habe von ihr uber die futterung von jungen aras gelesen...sie ist eine expertin im thema papageien und hat viel bucher geschrieben...

    sie war auch ihm loro parque tatig...

    meiner meinung nach ist deine vortstellung ..aras auf freisitz ...ein schoner traum. Die vogel werden nich dort sitzen bleiben wo du mochtest...auch, bei geschlechtsreife (aber auch teenager alter), ist es durchaus moglich das sie "attacke" fliegen...

    es gibt eine lustige beschreibung von aras besitzern wie sie in die voliere gehen bei reifen aras....ganzen abfallcan aus metal uber dem kopf mit ausgeschnittenen lochern fur die augen ...anders gehts nicht...:D

    p.s.
    denkst du an hz?


    schonen tag
    Celine
     
  10. #9 KristinaK, 21. Juni 2016
    KristinaK

    KristinaK Neues Mitglied

    Dabei seit:
    15. Juni 2016
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Celine!

    Die Vorstellung von dem braven Ara auf dem Freisitz habe ich bereits begraben. Und nach derzeitiger Planung kommt das auch nicht länger für uns infrage. Die Überlegung ist momentan eher, einen beheizten Wintergarten zu bauen, in dem es nochmal einen kleinen abgetrennten schutzbereich geben soll, und der an eine Außenvoliere angrenzt. Freiflug würde ich gern trotzdem antrainieren, aber das hängt ja letztendlich wohl stark davon ab, wie zahm man die Vögel bekommt. Ich denke, dass diese Unterbringungsart sehr viel realistischer umzusetzen ist. Ob sie finanzierbar für uns ist, das müssen wir dann erst prüfen. Wenn nicht, werden die Tiere aber aus Geldmangel jedenfalls nicht ins Wohnzimmer verfrachtet. Dann müssen eben kleinere Vögel her.

    Mit HZ meinst Du Hobbyzucht? Also, wenn ich ein Arapaar halte, also gegengeschlechtlich, wird es ja unter Umständen einfach zum Brutverhalten kommen, oder? Generell hätte ich nichts dagegen, aber auch da müsste ich mich vorher erstmal schlau machen, was da für ein Aufwand auf mich zukommt, wenn zum Beispiel aus welchen Gründen auch immer die Elterntiere sich nicht um die Jungen kümmern. Aber das ist erstmal Zukunftsmusik. Wobei ich inzwischen auch gelesen habe, dass es schwer werden könnte Dunkelrote Aras überhaupt zu bekommen, wenn man keine Zuchtabsichten hegt, oder?

    Wie Ihr seht, ich bin niemand, der sich kopflos in irgendein Abenteuer stürzt, um dann festzustellen, dass das alles nicht so klappt, wie man sich das vorgestellt hat, und am Ende dann die Tiere wieder abgeben muss. Wenn ich die ganze Sache angehe, dann soll das schon vernünftig ablaufen.

    So, und nun gehe ich Fußball gucken. LG!
     
  11. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  12. #10 charly18blue, 21. Juni 2016
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.369
    Zustimmungen:
    158
    Ort:
    Hessen
    HZ = Handaufzucht, NB = Naturbrut

    Finde ich gut, denn es muß immer im Sinne der Vögel entschieden werden und Aras haben defintiv nichts in einem Wohnzimmer zu suchen.
     
  13. papugi

    papugi Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2005
    Beiträge:
    6.390
    Zustimmungen:
    218
    Ort:
    Kanada, Québec
    Deine reife und verantwortliche einstellung finde ich super...ich wunsche dir das du die richtige situation fur dich findest...
    Celine
     
Thema:

Aras: Literatur und Unterbringung

Die Seite wird geladen...

Aras: Literatur und Unterbringung - Ähnliche Themen

  1. Aras oder GP oder lieber nichts ?

    Aras oder GP oder lieber nichts ?: Guten Tag ihr lieben, ich bin neu hier und habe direkt ein paar Fragen an die Papageienexperten hier im Forum :) Mein Name ist Christian ich bin...
  2. Zebrafinken - Literatur

    Zebrafinken - Literatur: gibt's vlt. schon irgendwo, kann aber immer wieder hilfreich sein! nette Einstiegsliteratur von Klaus Immelmann, H.J. Martin, Horst Bielfeld,...
  3. Ara (Goldnacken) Neuling mit ein paar fragen

    Ara (Goldnacken) Neuling mit ein paar fragen: Hallo zusammen, ich bin neu hier und bitte darum, mich zu korrigieren, wenn ich ich irgendetwas falsch mache :) Wir haben seit 29. August einen...
  4. Unterbringung einer jungen Ringeltaube

    Unterbringung einer jungen Ringeltaube: Hallo alle zusammen, ich hoffe jemand kann mir bei meiner Frage weiterhelfen! Wir haben seit dem 4. Juli eine kleine, bzw. mittlerweile nicht...
  5. Aras - Sonderausstellung

    Aras - Sonderausstellung: vom 23.05.2017 bis 31.12.2017 im Museum für Naturkunde in Berlin Infodaten.... Klick