Aras, mein größer Wunsch und Riesenzweifel :)

Diskutiere Aras, mein größer Wunsch und Riesenzweifel :) im Aras Forum im Bereich Papageien; Hallo Ihr Lieben, ich wollte mal etwas mein Herz ausschütten, also nicht Böse sein, wenn es lang wird :) Seit sovielen Jahren träume ich...

  1. Hathor

    Hathor Guest

    Hallo Ihr Lieben,

    ich wollte mal etwas mein Herz ausschütten, also nicht Böse sein, wenn es lang wird :)

    Seit sovielen Jahren träume ich davon, mir ein Gelbbrustarapärchen ins Haus zu holen und immer wieder habe ich es gelassen, weil mir das Herz weh tut bei dem Gedanken, diese wunderbaren Tiere in die Wohnung einzusperren.
    Wenn man sie hat fliegen sehen... dann sind auch Freivolieren nicht wirklich das Wahre.

    Zur Zeit bietet es sich wieder an ein Arapärchen zu holen, wir haben etwas Geld geerbt und mein Mann ist auch begeistert von der Idee, aber ich hab solche Zweifel, wie glücklich diese Tiere denn in Gefangenschaft wirklich sind.

    Was könnten wir bieten? Nun, wir besitzen seit gut 8 Jahren Aratingas, die sind sehr glücklich, da klein und sehr viel Bewegungsfreiheit in der Wohnung, also ist ein gewisses Maß an Erfahrung da. Außerdem arbeite ich halbtags und mein Mann in der Nachtschicht, so dass die Tierle, wenn auch alle verpaart und trotz Vogelzimmer, immer einen von uns bei sich haben, sie sind nämlich sehr anhänglich. Wir haben sogar schon seit Jahren auf Urlaub verzichtet, weil wir es einfach nicht schaffen, auch nur einen Tag von den Süßen getrennt zu sein :)

    Wir haben noch ein weiteres Zimmer zur Verfügung, das 14 qm groß ist und das wir schon vor drei Jahren zum Vogelzimmer umgebaut haben, weil wir schon damals Aras zu uns holen wollten. Aber Ihr seht, wieder Zweifel gekriegt und doch lieber gelassen. Seitdem steht das Zimmer mehr oder weniger leer, denn die Sonnies haben auch ihr eigenes Zimmer.

    Tja, was kann ich noch sagen: Die Zeit, sich um die Tiere zu kümmern, wäre da, es gibt kaum etwas, was wir lieber tun, als mit unseren Kleinen zu spielen, ein Zimmer wäre da, allerdings wüsste ich gerne, ob 14 qm groß genug sind für ein Arapärchen (die Züchter sagen ja, aber ich hab of den Eindruck, sie wollen nur ihre Tiere verkaufen), wenn einer von uns daheim ist, dann steht die ganze Wohnung (ca. 130 qm) zur Verfügung.

    ABER: Ich hatte noch nie Aras und weiß trotz dutzender Bücher und Jahre, die ich mit dem Thema verbracht habe nicht, was auf mich zukommt.

    Thema Nachbarn: Sie sind an unsere Aratingas gewöhnt, und die schreien gerne und viel. Die Aras, die ich bisher in Parks gesehen habe, haben zwar eine laute Stimme gehabt, sie erschien mir aber wesentlich angenehmer als die von Aratingas und sie setzen sie anscheinend auch nicht so oft ein. Also dürfte das wahrscheinlich kein Problem werden.

    Aber wären sie glücklich mit Vogelzimmer und Wohnung, trotz intensivster Beschäftigung? Selbs wenn ich ein Haus mit Freivoliere hätte, weiß ich nicht, ob ich sie halten würde, diese Tiere sollten ihren Bewegungsdrang doch voll ausleben können. Zum Thema Freiflug habe ich auch viel gelesen, wunderbare Sache, ich würde aber jedes Mal sterben, wenn meine Tiere einige Stunden wegblieben. Ich weiß nicht, ob ich die Nerven dafür hätte.

    Was meint Ihr, Ihr habt doch mehr Erfahrung. Haltet Ihr Eure Tiere in der Wohnung und sind sie zufrieden?

    LG
    Eva, die Zweifelnde ;)

    P.S.: Noch eine Frage zum Federstaub: Ich habe eine Federstauballergie, die aber nur bei Nymphensittichen auftaucht, die anscheinend sehr stauben. Bei meinen Aratingas gab es nie Probleme. Wir haben extra einen sehr teuren Luftwäscher gekauft, seidem ist das Problem behoben. Sondern Aras auch viel Staub ab?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Raymond

    Raymond Guest

    Hi Eva,

    erst mal ein herzliches willkommen hier bei uns.:blume:

    das du dir gedanken machst und das schon laenger finde ich prima, erst mal alle fuer und wieder abstecken und sich dann entscheiden..auch wenns dann immer noch anders kommen kann..leider.
    so nun mal zu deinen fragen, du kennst ja mitlerweile die volieren groess die man aras bieten soll , wenn dann noch mehr dazukommt kann keiner was sagen. von der stimme her, ja sie sind laut aber nicht so penedant wie andere voegel. stauben, ja das tun sie und wie...aber mit taeglichem duschen oder baden bekomt man es gut in den griff.
    hast du dir mal angeschaut wie eine wohnung aussieht nachdem aras eingezogen sind?8o ist nicht jedermanns sache glaube mir...:D
    ueber die haltung von haus oder voliere laesst sich bekanntlich streiten, eine kombination von beiden waere mein traum.
     
  4. Hathor

    Hathor Guest

    Ich habe mir immer vorgestellt, dass zwei Aras soviel anrichten, wie 6 Aratingas :D Ich habe keinen Schrank, Tisch, Stuhl, Sofa, das nicht angeknabbert ist :D

    Mein Traum wäre ein Bauernhaus mit einem riesigen Schuppen, den ich als Arabehausung herrichten könnte...
     
  5. Raymond

    Raymond Guest

    na da haben wir ja was gemeinsam...einen traum :zustimm:

    sag mal in welcher gegend wohnst du denn, vielelicht waere es dir ja moeglich mal ein paar stunden Ara-Livezu erleben ?:D
     
  6. Hathor

    Hathor Guest

    Ich komme aus Augsburg und habe den Vogelpark Olching gleich in der Nähe, da bin ich ziemlich regelmäßig Gast. Wobei ich die Freivoliere der Aras dort für etwas zu klein halte.
    Außerdem gehört der Vogelpark Walsrode zum jährlichen Ausflug dazu :) Aber ich denke, auch wenn ich stundelang vor der Voliere stehe, weiß ich trotzdem nicht, was mich erwartet, wenn ich mal einen Ara im Haus habe :) Vielleich sollte ich mal Urlaubsbetreuung für Aras anbieten ;)
     
  7. Pucki

    Pucki Bea

    Dabei seit:
    6. Juli 2004
    Beiträge:
    3.953
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    NRW
    Hallo Hathor!
    Aras im Wohnzimmer oder generell die Arahaltung,ist ein sehr umstrittenes Thema.Wie du schon schreibst,ist es wundervoll die Vögel in freier Wildbahn fliegen zu sehen-das kann ihnen kaum einer bieten.Es sei denn,man praktiziert den Freiflug,wobei mich aber auch die selben Ängste quälen ,die du schon nanntest.
    Nun sind die Aras,die ich beim Züchter kaufen kann,nie in der Wildnis geflogen,sondern sind deutsche Nachzuchten,meist schon von deutschen Nachzuchten die ebenso nie in ihrer Heimat waren.Ob ein Ara in der zweiten,dritten oder noch mehr Generation noch eine genetische Erinnerung hat und das Fliegen weiter Strecken vermißt,kann ich nicht beantworten.Somit kann ich natürlich immer argumentieren,dass kein Ara in private Hände gehört,da niemand ihm 30km Freiflug täglich bieten kann.
    Die Frage ist-kann das der Maßstab sein?
    Wenn ich davon ausgehe,dass dem Ara ein Leben als Einzeltier in einem kleinen Käfig ohne Freiflug bevor stehen könnte,dann ist das Leben bei dir auf 14qm mit Partner ein Traum.Somit ist es immer eine Frage der Sichweise,ob meine Haltung ausreicht oder nicht.
    Wenn du an die 14qm noch eine Außenvoliere anbauen könntest,so dass die Vögel auch draußen sein können,wäre das eine tolle Sache.
    Der Krach ist wirklich nicht zu verachten und auch,wenn die beiden selten schreien,so ist es doch ein Krächzen,dass durch Mark und Bein geht und von niemandem überhört werden kann.
    Wenn du täglich mit Gewissensbissen zu deinen Tieren gehen würdest,dann laß es.Ich gebe ehrlich zu,ich habe diese Gewissensbisse nicht.Da kann die ganze Wellensittichfraktion jetzt wieder die Hände über dem Kopf zusammen schlagen,ich habe kein schlechtes Gewissen meinen Aras gegenüber.Sie haben hier freie Bahn auf 50qm und 4m Höhe und ab Sommer kommt noch ein Außenbereich hinzu und ich kann nicht sagen,dass sie unglücklich auf mich wirken.Sie sind glücklich verpaart,suchen den Kontakt zu uns,sind intelligent und fordern immer wieder neue Ideen von mir,wie ich ihnen eine Beschäftigung bieten kann.
    Ich habe die Aras bei den Züchtern gesehen und auch bei anderen Privatpersonen,so viele Freiheiten wie meine,hatten die nicht.Muß ich mich nun dafür schämen,dass sie nicht 30km fliegen können?
    Wenn du dich zu diesem Schritt entschließt,dann steh dahinter und mache dir keine Vorwürfe.Wenn du drauf verzichtest,wird der Ara an jemanden anderes verkauft-ändern tut das gar nichts.Die Argumente der Aragegner sind ja,dass die Vögel generell nicht in die Wohnung gehören und wenn sich alle daran halten würden,dann würden diese Tiere auch nicht mehr hier gezüchtet.
    Ich denke ,dann müßte es schon ein Gesetzt geben der die Vogelhaltung generell verbietet ,ebenso wie Einfuhrverbote und Zuchtverbote.
    Den schwarzen Peter allen Papageienbesitzern in die Schuhe zu schieben ist eine einfache Sache.:zwinker:
    Zum Federstaub kann ich dir gar nicht soviel sagen ,da ich auch Graupapas habe und die weit mehr dafür verantwortlich sind,dass alles unter einer weißen Staubdecke liegt,als die Aras.
    Wenn du noch Fragen hast-immer her damit aber mit deinem Gewissen,mußt du ganz alleine zurecht kommen.Das ist eine ganz persönliche Einstellung.
    Liebe Grüße,BEA
     
  8. Hathor

    Hathor Guest

    Liebe Bea,

    damit machst Du mir wieder viel Hoffnung :) Um ehrlich zu sein hätte ich auch noch einen sehr großen Balkon, 4x2m, welcher Überdacht ist. Ich habe mal bei unserem Vermieter nachgefragt und er hätte nichts dagegen, wenn wir den Balkon mit Volierendraht umgeben. Somit hätten die Aras auch ein Freigehege, der Balkon liegt eh sehr abseits von den Nachbarn... hmmmm.... ich muss noch etwas darüber schlafen, ob ich das mit meinem Gewissen vereinbaren kann, denn wie Du schon sagtest, solange ich Gewissensbisse habe, sollte ich es lieber lassen.

    Lieben Gruß
    Eva, diesmal schon hoffnungsvoller :)
     
  9. kuhischu

    kuhischu Stammmitglied

    Dabei seit:
    26. August 2005
    Beiträge:
    332
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    73072 Donzdorf
    Hallo Eva,
    vieles von dem, was ich schreiben wollte (habs nur heute vormittag nicht mehr geschafft), hat Bea inzwischen geschrieben. Meine (1,1 Gelbbrustara und 0,1 Orangenhaubenkakadu) sind alle einzeln gehaltene Abgabetiere aus Wohnungshaltung. Und weil meine Wohnung größer als deren früheres Domizil ist, sie im Sommer raus dürfen und den ganzen Tag jemand da ist, denke ich, dass sie sich nicht verschlechtert haben. Noch dazu haben die Aras jetzt einen Partner und beim OHK kommt das auch noch. Also warum sollte ich ein schlechtes Gewissen haben? Im Gegenteil, hätte ich sie nicht genommen, würden sie vielleicht heute als Wanderpokale umherreisen. Vielleicht kannst Du Dich ja auch mal bei den Abgabetieren umsehen, die sich bei Dir nur verbessern können. Was den Staub anbelangt, ist der natürlich mehr als bei Nymphen, aber so schlimm nun auch wieder nicht. Du musst halt täglich saugen, am besten mit so einem Staubsauger der die Luft im Wasser reinigt. Eine Ausnahme stellt im Moment noch der 1,0 Ara dar, der 7 Monate bei 13-15° in einem Garagenanbau, dann 3 Wochen bei seinen Vorbesitzern in der Wohnung und jetzt seit 4 Wochen bei mir lebt. Der staubt jetzt noch etwas mehr, weil er ja die überschüssigen Federn ablegt. Ich würde Dir auch gerne anbieten, mal einen Tag bei mir zu verbringen. Dann kannst Du den Lärm und Dreck bei einer Wohnungshaltung live erleben. Augsburg - Göppingen ist ja in einer guten Stunde zu bewältigen
    Viele Grüße Kurt
     
  10. Pucki

    Pucki Bea

    Dabei seit:
    6. Juli 2004
    Beiträge:
    3.953
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    NRW
    Das ist eine tolle Idee. Bei so einem Besuch kann man auch viel besser alle Fragen stellen.:zwinker:
    Der Balkon wäre auch eine gute Idee,vor allem hast du dabei keine "Umsetzprobleme" sondern kannst einfach die Tür aufmachen.
    Laß dir Zeit mit dem Überlegen-schließlich hast du die beiden dann ein Leben lang am Hals.:D
    Liebe Grüße,BEA

    Hier mal meine Beiden in Aktion
     

    Anhänge:

    • caca.jpg
      Dateigröße:
      25,2 KB
      Aufrufe:
      381
    • caca1.jpg
      Dateigröße:
      26,9 KB
      Aufrufe:
      371
    • caca2.jpg
      Dateigröße:
      17,3 KB
      Aufrufe:
      374
    • caca3.jpg
      Dateigröße:
      22,6 KB
      Aufrufe:
      377
  11. kuhischu

    kuhischu Stammmitglied

    Dabei seit:
    26. August 2005
    Beiträge:
    332
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    73072 Donzdorf
    Hallöchen,
    zum Thema Balkon / Terrasse vergittern läuft im Vogelzubehör gerade ein Thread.
    Viele Grüße Kurt
     
  12. Hathor

    Hathor Guest

    Lieber Kurt,

    das wäre ja PRIMA!!! Vielen Dank für das Angebot, ich nehme es gerne an! Sag mir einfach, wann es Dir passen würde, wir sind zur Zeit relativ flexibel. Ich glaube, das würde uns eine große Hilfe bei der Entscheidung sein :)
    Den anderen Thread mit der Balkonhaltung schau ich mir nachher auch genau an!

    Vielen vielen lieben Dank für Eure Ratschläge!!!! Ihr seid wirklich eine große Hilfe!!

    Lieben Gruß
    Eva
     
  13. Hathor

    Hathor Guest

    Pucki, das sind ganz wunderbare Tiere, wunderschön und man sieht, wie glücklich sie sind! Genau davon träume ich auch schon so lange :)

    Übrigens habe ich eh vor, wenn, dann zwei Aras aus zweiter Hand zu holen.
     
  14. kuhischu

    kuhischu Stammmitglied

    Dabei seit:
    26. August 2005
    Beiträge:
    332
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    73072 Donzdorf
    Korrektur

    Hallo,
    manche Leute legen ja hier leider jedes Wort auf die Goldwaage. Deshalb möchte ich mich hier korrigieren. Ich hab weiter vorn geschrieben, "alles Abgabetiere". Das stimmt so nicht. Lassen wir mal die Nymphensittiche und die Springsittiche außer Acht. Dann hat es angefangen mit einem kleinen Gelbhaubenkakadu im Winter 1998/1999, einem Abgabetier. Ein tolles Tier, aber leider nicht vereinbar mit meinen damals noch zu kleinen Kindern. Also wurde das Tier zu einem Partner vermittelt, übrigens mit Erfolg. 2001 dann der zweite Anlauf mit einem OHK, auch ein Abgabetier, diesmal mit Erfolg. Dann 2002, ein Fehler unsererseits, ein Gelbbrustara vom Züchter, inzwischen sehr gut eingelebt und ganz lieb. 2005 ein OHK als Abgabetier, super lieb aber sehr menschenbezogen und fehlgeprägt. 03/06 dann ein Gelbbrustara als Abgabetier als Partner für den Gelbbrustara von 2002. Für den OHK von 2005 suchen wir noch nach einem geeigneten Partner oder Partnerin.
    Gruß Kurt
     
  15. Hathor

    Hathor Guest

    Lieber Kurt,

    mir persönlich ist es absolut egal, woher Du Deine Tiere hast, heute hatte ich die Gelegenheit, mich persönlich davon zu überzeugen, wie liebevoll und hingebungsvoll Du Dich um DeinenTiere kümmerst. Ich möchte mich ganz herzlich dafür bedanken, dass Du uns die Gelegenheit gegeben hast zu erleben, wie ein Tag mit Aras aussieht :) Meinem Mann und mir hat es viel Freude bereitet und auch die größten Bedenken genommen. Allerdings habe ich bei mir noch einiges an Berührungsängsten bemerkt, da so ein großer Ara doch ganz anders zu handhaben ist wie ein kleiner Aratinga, der ein doch recht handliches Format hat ;) Da heißt es erstmal noch üben üben üben und noch einiges über diese Tiere lernen, aber meinem Ara-Traum sind wir Dank Dir schon wieder ein großes Stückchen näher gekommen!

    Ganz liebe Grüße
    Eva
     
  16. Karoline

    Karoline Stammmitglied

    Dabei seit:
    1. Oktober 2005
    Beiträge:
    150
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    im schönen Hunsrück
    Hallo kEva,

    Ich habe ein mischlingsara seit einem Halben jahr, sie lebt bei uns im Wohnzimmer und das im moment noch ohne partner. Mein respekt vor dem schnabel war riesen groß, als Karoline bei uns war und die erste woche war rum, dachte ich scheiße jetzt mußt du mal die Voliere reinigen, da sie etwas größer als bei wellisist, mußte ich ja richtig rein und mein ara saß drin. Das war lustig kann ich dir sagen, mein mann hat sich halb tot gelacht, aber die ängste vor dem schnabel sind nicht mehr so groß wie anfangs man lernt ja auch sein Tier einzuschätzen. Ich kann dir nur eins sagen, die Anfangszeit mit dem ara war so toll und so voller überraschungen einfach genial.

    Eine liebe Userin hier im Forum ( Grüße an Pucki) sagte Sandra denke immer dran dein Vogel hat mehr angst vor dir als du vor ihr.

    Ich bereue es nicht und freue mich schon für sie wenn sie ihren Partner bekommt.

    Mittlerweile finde ich den schnabel nicht mehr so groß und bin überrascht wenn mich luete fragen hast du keine angst das der zu beißt?

    wenn sie auf meiner schulter sitzt schaue ich ihr auch nie ins gesicht da habe ich angst wegen meinem aber meisents hängt sie eh am pulli oder and der hose.

    Liebe Grüße Sandra
     
  17. Raymond

    Raymond Guest

    Hi Eva,

    denke mal das dir alle user hier, die aras haben, bestaetigen koennen das die mit der zeit wahnsinnig schrumpfen und an groesse verlieren :D :D :D
     
  18. Karoline

    Karoline Stammmitglied

    Dabei seit:
    1. Oktober 2005
    Beiträge:
    150
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    im schönen Hunsrück
    ja ja Doris,

    der dreizehnjährige sohn meiner Freundin zeigte mit die Winternterbringung seiner wellis einen hatte ich auf dem Finger und hab meine Nase an seinem Bauch gerieben, da fragte mich doch der Junge: hey Sandra hast du keine Angst das der dich pickt?"

    Da mußte ich ja mal lachen. lol lol lol
     
  19. Hathor

    Hathor Guest

    Guten Morgen :)

    Also, Zweifel habe ich absolut keine, dass ich mit der Größe zurecht kommen werde, auch wenn es für mich erstmal ziemlich ungewohnt war. Vor dem Schnabel habe ich eh weniger Angst, da ich von meinen Aratingas wesentlich schmerzhaftere Bisse gewohnt bin :+schimpf
    Ich habe nur gesehen, dass es ein riesengroßer Schritt ist vom Sittich zum Ara und dass diese Tiere wesentlich komplexer und anspruchvoller sind und ich eigentlich noch nicht genug über sie weiß. Sicherlich lernt man durch Erfahrung am Besten und vielleicht erscheine ich auch zu übervorsichtig, ich möchte aber noch etwas mehr über diese Tiere lernen, bevor ich sie mir ins Haus hole, denn ich bin inzwischen überzeugt, dass man bei Aras doch einiges mehr falsch machen kann als bei Aratingas und ich möchte zumindest die gröbsten Fehler ausschließen. Vielleicht ist das übertrieben, aber ich habe bei Aras doch das Gefühl, mir eher zwei Kinder ins Haus zu holen als zwei Tiere ;)

    Wunde Finger und zerkratzte Arme machen mir keine Sorge, wo ich mir noch etwas Gedanken mache ist, ob sich Aratingas und Aras überhaupt miteinander vertragen, denn meine Aratingas sind den ganzen Tag mit uns zusammen. Ich habe natürlich auf meiner Infosuche auch bei Züchtern nachgefragt und die sagen immer, kein Problem, Aratingas und Aras gehören zur gleichen Familie, außerdem leben sie auch in der Wildnis zusammen... ja, schön und gut, aber wie ist es in einer Wohnung? Und wenn ich mir den Größenunterschied anschaue, dann ist er enorm.
    Ich möchte meine Aras auch die ganze Zeit um mich haben, so wie auch meine Sonnies, aber geht das? Wenn ich sie immer nur getrennt rauslasse, dann schränke ich die Freiheit, die meine Sonnies jetzt haben, ein und das wäre nicht fair.
    Wir haben auch einen sehr sehr anhänglichen Sonnie, unseren Paci, und obwohl er glücklich verpaart ist :D braucht er seine Kuschelstunden mit uns. Ich möchte auch nicht, dass er irgendwie verdrängt wird oder die Tiere untereinander eifersüchtig werden.
    Das sind jetzt also meine letzten Bedenken, danach lasse ich Euch in Ruhe :)

    Ich finde aber Eure Unterstützung und Zuspruch superlieb, vielen Dank!!

    Lieben Gruß
    Eva
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Raymond

    Raymond Guest

    Hi Eva,

    DUUU kannst uns liebend gerne loecher..:D
    da ich es klasse finde das du dir soviel gedanken machst und nicht einfach ins kalte wasser springst.
    mit dem zusammen halten das ist so eine frage die dir keiner richtig beanteworten kann..es kann jahrelang gut gehn und dann kommts doch zum aerger. selbst ich hatte den traum, es klappt, doch leider kommt es auf die einzelnen tier an und nicht was wir denken oder wollen.
     
  22. Pucki

    Pucki Bea

    Dabei seit:
    6. Juli 2004
    Beiträge:
    3.953
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    NRW
    Das stimmt.Ich merke es immer wieder,wenn ich mir neue Spiele ausdenke und neue Aufgaben entwickel.....das ähnelt wirklich mehr dieser Aussage:
    Und Kinder kannst du mal vor den Fernseher setzen.:D
    Aber ich muß auch sagen,wenn du ein Paar hast,dann beschäftigen die sich auch wunderbar alleine und entwickeln "eigene Spiele".Ich könnte die beiden stundenlang beobachten wenn sie sich abmüht eine Nuss oder ein Spielzeug vom Boden hoch zu holen und immer wieder das Teil verliert-sie unermüdlich neu ansetz und wenn sie es nach zig Anläufen geschafft hat,der Herr oben das Teil abklaut.Schon diese beiden verschiedenen Charakter zu sehen,wie unterschiedlich sie an Aufgaben dran gehen,wer welche Vorlieben hat,wie groß die Geduld ist,etwas zu lösen........total interessant.
    Die Gelbbrustaras neigen zur Eifersucht und so wenig wie meine mögen,dass der Hund wagt seinen Kopf auf mein Knie zu legen wenn sie bei mir sitzen,so wenig akzeptieren sie,wenn ein Graupapagei wagt,bei ihnen zu landen.Ich habe es mal versucht aber schnell gemerkt,dass ich einfach zu langsam bin,um meine Grauen retten zu können,wenn ein Ara ihnen in die Füße beißen will.Bis ich die Leiter geholt habe um zu helfen,kann der Zeh schon ab sein.
    Also heißt es:Flugzeiten in verschiedenen Zimmern.
    Und du solltest immer von dem Schlechtesten ausgehen.:zwinker: Kommt es dann anders kannst du dich freuen.
    Ich finde es wunderbar,dass du dir all diese Gedanken machst-denn nur dadurch kann man Fehler vermeiden und es kommt nicht wieder zu einer Abgabe.Ich wünschte mir,viel mehr Leute würden uns hier löchern anstatt erst zu schreiben, wenn "das Kind in den Brunnen gefallen ist"!
    Liebe Grüße,BEA
     
Thema:

Aras, mein größer Wunsch und Riesenzweifel :)

Die Seite wird geladen...

Aras, mein größer Wunsch und Riesenzweifel :) - Ähnliche Themen

  1. Wünsche allen hier eine schöne Vorweihnachtszeit

    Wünsche allen hier eine schöne Vorweihnachtszeit: Hallo!!! Ich wünsche allen hier im Forum eine sehr schöne Vorweihnachtszeit. Nun geht es zum Endspurt. Der eine oder andere weiß bestimmt noch...
  2. Aras oder GP oder lieber nichts ?

    Aras oder GP oder lieber nichts ?: Guten Tag ihr lieben, ich bin neu hier und habe direkt ein paar Fragen an die Papageienexperten hier im Forum :) Mein Name ist Christian ich bin...
  3. Neuzugang bei unseren großen Gänsen

    Neuzugang bei unseren großen Gänsen: Hallo, wir haben seit dem Wochenende einen Neuzugang bei unseren großen Gänsen. Unsere Auguste ist bereits schon älter und hat sich ihre...
  4. 16. Große Vogelschau im Gemeindesaal 15366 Hoppegarten, Lindenallee 14, am 28.10. und 29.10.2017

    16. Große Vogelschau im Gemeindesaal 15366 Hoppegarten, Lindenallee 14, am 28.10. und 29.10.2017: Die Interessengemeinschaft Vogelfreunde Märkisch Oderland der VZE e. V. führt in diesem Jahr ihre 16. Große Vogelschau im Gemeindesaal...
  5. Ara (Goldnacken) Neuling mit ein paar fragen

    Ara (Goldnacken) Neuling mit ein paar fragen: Hallo zusammen, ich bin neu hier und bitte darum, mich zu korrigieren, wenn ich ich irgendetwas falsch mache :) Wir haben seit 29. August einen...