Aras und Katzen?

Diskutiere Aras und Katzen? im Aras Forum im Bereich Papageien; Hi, könnt ihr mir sagen ob sich Aras z.B. Gelbbrustaras mit Katzen verstehen (sind sehr, sehr gutmütige Katzen)? Kann man Aras auch Draussen...

  1. Fresh-D

    Fresh-D Guest

    Hi, könnt ihr mir sagen ob sich Aras z.B. Gelbbrustaras mit Katzen verstehen (sind sehr, sehr gutmütige Katzen)?

    Kann man Aras auch Draussen fliegen lassen?
    Was kostet solch ein Gelbbrustara ungefähr?
    Wo gibt es empfelenswerte Händler (Baden- Württemberg)?
    Ich würde mir nämlich gerne 2 Jungtiere zur Handaufzucht anschaffen!

    Ich würde mich freuen, wenn ihr meine Fragen beantwortet!!!

    Mit freundlichen Grüßen

    Fresh-D
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Karin G.

    Karin G. Co-Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    22. März 2001
    Beiträge:
    24.194
    Zustimmungen:
    122
    Ort:
    CH / am Bodensee
    Hallo Fresh
    herzlich willkommen beim Vogelforum.
    Du willst also gleich mit Aras einsteigen und Handaufzucht machen? Aus deinem Profil kann man leider nicht erkennen, ob du bereits über "Papageien-Erfahrung" verfügst. Kannst du nicht etwas näheres erzählen? ;)
     
  4. Fresh-D

    Fresh-D Guest

    Leider noch keine Erfahrung mit Papageien!!!

    Leider habe ich noch keine Erfahrung mit Papageien, werde mich natürlich aber lange vor der Anschaffung ausführlich informieren, denn den Aras soll es ja gut gehen!!!

    Darum bin ich für jeden guten Rat dankbar!!!

    Ich würde gerne ein großes Gehege (5m x 3m x 3m) über den Garten bauen (wie im Zoo), natürlich nur für den Sommer und unter Aufsicht!!!

    Weißt du zufällig wo man Baumaterial dafür bekommt, denn ich bin mir nicht sicher ob Aras Maschendraht durchbeißen können?

    Gruß

    Fresh-D
     
  5. Karin G.

    Karin G. Co-Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    22. März 2001
    Beiträge:
    24.194
    Zustimmungen:
    122
    Ort:
    CH / am Bodensee
    Hallo Fresh
    schön, dass du dich frühzeitig informieren willst, hast ja noch genug Zeit..... ;)
    Ich habe leider keine ARA-Erfahrung (2 Edelpapageien), würde mich aber niemals als Anfänger gleich an diese grossen Vögel gewagt haben. Auf deine verschiedenen Fragen findest du hier im Ara-Forum ausreichend Antworten. Klicke unten an "zeige Themen von Anfang an". Oder gib oben beim Button suchen das entsprechende Stichwort ein und ackere die Beiträge durch. Habe dir schon mal einen rausgesucht.
     
  6. #5 Alfred Klein, 22. März 2003
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.425
    Zustimmungen:
    150
    Ort:
    66... Saarland
    Ich würde glatt sagen das wird nichts.
    Ganz gleich wie gutmütig die Katzen sind, wenn der Jagdtrieb durchbricht sind die Vögel tot.
    Habe in dieser Hinsicht auch schon Erfahrung gesammelt. Dabei war es keine Katze, es war ein Hund.
    Bei Bekannten passiert. Der Hund, ein Dackel, war gegenüber dem Papagei immer friedlich. Bis dieser einmal durch einen ugeschickten Flug eine Bruchlandung baute.
    Der Hund hat den Vogel in seiner Hilflosigkeit sofort als Beute erkannt und in Sekunden zerrissen.
    Wenn ein Hund schon so reagiert kann man sich denken was eine Katze machen wird.
     
  7. Fresh-D

    Fresh-D Guest

    Danke für deine rasche Antwort.

    Aber Hunde laufen auch einem Stock hinterher und beißen hinein, wenn man ihn wirft!

    Wäre es möglich die Aras in einem großen Außenvoliere zu halten und sie nur mit den Katzen in Kontakt kommen zu lassen, wenn man dabei ist?

    MfG

    Fresh-D
     
  8. gield1

    gield1 Guest

    ich selber habe einen glbbrustara der und die katze vertragen sich (gott sei dank)
    aer das ist glaube ich eine außnähme.
     

    Anhänge:

    • 1111.jpg
      Dateigröße:
      24,1 KB
      Aufrufe:
      242
  9. gield1

    gield1 Guest

    und noch eins
     

    Anhänge:

    • 22.jpg
      Dateigröße:
      25,1 KB
      Aufrufe:
      238
  10. #9 Alfred Klein, 22. März 2003
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.425
    Zustimmungen:
    150
    Ort:
    66... Saarland
    Dann warte mal ab wie lange das geht.
    Irgendwann gibts ein Unglück.
    Hatte noch einen Fall vergessen.
    Welli und Katze. Die saßen sogar zusammen auf dem Käfig in der Sonne.
    Immerhin einige Jahre lang.
    Irgendwann war die Katze schlecht drauf....
     
  11. gield1

    gield1 Guest

    wenn du genau auf dem bild hinsiehst sitzt der ara (lucky) mit 3 wellis auf einer stange und der ara ist mit der katze großgeworden,sie leben jetzt schon 9 jahre zusammen und der kater ist viel zu dumm und zu faul sich mit ihm anzulegen im gegenteil der ara greift die katze an.
     

    Anhänge:

    • 22.jpg
      Dateigröße:
      25,1 KB
      Aufrufe:
      230
  12. Fresh-D

    Fresh-D Guest

    Was kostet ein gelbbrustara?

    Hi, danke für die zahlreichen Antworten!!!

    Was kostet eigendlich solch ein Gelbbrustara z.B. bei einem Züchter?
    Und werden die Kosten Geringer, wenn man zwei nimmt?

    Ich freue mich schon auf eure Antworten!!!

    Gruß

    Fresh-D
     
  13. Karin G.

    Karin G. Co-Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    22. März 2001
    Beiträge:
    24.194
    Zustimmungen:
    122
    Ort:
    CH / am Bodensee
    Hallo Fresh
    du kannst mal hier dich nach weiteren Informationen umsehen.
     
  14. #13 Ann Castro, 23. März 2003
    Ann Castro

    Ann Castro Guest

    Das glaube ich kaum.

    Abgesehen davon, solltest Du nach Möglichkeit nicht Geschwister miteinander verpaaren. Frage ist, ob Dein Züchter gerade dann zwei blutsfremde gegengeschlechtliche parat hat.

    LG,

    Ann.
     
  15. Doris

    Doris Guest

    Aras und Katzen

    Hallo!

    Ich würde mir allerdings (und Nein, das ist kein Scherz ;)) auch über die andere Seite Gedanken machen. Ich kann meine Katzen weder zu meinen Amazonen, noch zu meinen Aras lassen, da sie von den Gefiederten mittlerweile auf`s Schärfste attakiert werden. Ich bin seit einem "Beinahe-Unglück" (ist zum Glück bei ausgerissenen Haarbüscheln und Kratzern geblieben) tunlichst darauf bedacht, darauf zu achten, dass mir ja keine Katze beim Betreten der Vogelzimmer mit in den Raum kommt. Also spätestens bei geschlechtsreifen Papageien in dieser Größe Vorsicht!


    Hier sehe ich allerdings keine Probleme, es sei denn, du hast vor, die Katzen direkt in die Außenvoliere mitzunehmen.

    Zum Thema Handaufzucht würde mich interessieren, wieso du unbedingt handaufgezogene Tiere haben möchtest? Wenn du die Haltung in einer Außenvoliere anstrebst, denke ich nicht, dass die Handaufzucht nötig bzw. in irgendeiner Weise vorteilhaft wäre (wenn man das überhaupt - Notfälle ausgenommen - so sagen kann). Von eigenen Versuchen in Sachen Handaufzucht würde ich dir dringend abraten, wenn dabei etwas schief geht, kann es dem Vogel das Leben kosten. Es würde mich auch stark wundern, wenn ein verantwortungsbewusster Züchter noch nicht futterfeste Jungtiere verkaufen würde. Einerseits brauchst du bei jüngeren Vögeln noch geeignete Unterbringungsmöglichkeiten (Brutschrank, etc.), die man als Laie nur notdürftig zur Verfügung stellen kann, andererseits kann es gut sein, dass bereits ältere Tiere nach der Abgabe erstmal das Futter verweigern. Das kann unter Umständen fatale Folgen haben, da die Vögel keinerlei "Reserven" haben und recht schnell am Ende ihrer Kräfte angelangt sind. Also wenn`s nicht sein "muss", würde ich es eher lassen, ist aber natürlich nur meine Meinung.

    Mfg,
    Doris
     
  16. Fresh-D

    Fresh-D Guest

    Wegen der Zutraulichkeit!!!

    Hi, erstmal danke für deine Antwort!!!

    Anscheinend werden Aras bei Handaufzucht viel zahmer als bei Naturbruten.
    Ich will ja keine reine Handaufzucht machen, ich habe einen Züchter gefunden, der sie schon ab 3 Monaten abgibt.
    Da muss man sie nur noch einmal am Tag per Hand füttern.

    MfG

    Fresh-D
     
  17. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  18. #16 Alfred Klein, 25. März 2003
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.425
    Zustimmungen:
    150
    Ort:
    66... Saarland
    Ja, aber nur bis sie geschlechtsreif werden.
    Kenne einen Fall da konnte der Arahalter nur noch mit Motorradhelm und -jacke durch das Vogelzimmer.
    Die Vögel sind fehlgeprägt.
    Sie halten sich für Menschen.
    Was geschieht also wenn sie geschlechtsreif werden?
    Ist doch logisch, die Hennen greifen Frauen als Konkurrentinnen an, die Hähne die Männer.
    Und die können beißen! Darauf kannst Du wetten.
    Meine Aras sind leider, aber gottseidank nicht von mir gekauft, Wildfänge.
    Die kann ich unter den Arm klemmen und mit rumtragen. Mehr Vertrauen kannst Du wohl kaum erreichen.
    Es ist natürlich mit Mühe und sehr viel Zeitaufwand und noch mehr Liebe so weit gekommen.
    Wenn Du Dir einen Papagei nehmen willst so mußt Du wirklich und absolut sicher sein daß es das Richtige ist.
    Die sehr lange Arbeit und das viele Geld für ihren Unterhalt muß man einrechnen, ein Hund ist ungleich billiger zu halten.
    Der zerstört auch keine Möbel und fällt keinen Besuch an.
    Kein wirklich seriöser Züchter gibt einen Vogel ab wenn dieser noch nicht futterfest ist.
    Alle anderen geht es ausschließlich darum Geld zu machen. Was aus den Vögeln wird ist denen so was von egal....
    Und es stellt sich die Frage wie der Züchter die Aras aufzieht. Als Naturbrut oder von Hand.
    Bei Handaufzucht weißt Du wa passiert, bei Naturbrut sind die einfach nicht zahm.
    Ich möchte Dir nicht zu nahe treten.
    Aber bist Du wirklich sicher daß Du gleich mit einem so großen Vogel anfangen willst?
    Ich war früher stolz darauf einen Nymphen gezähmt zu haben. Alles andere lernte ich in einigen Jahren. Von heute auf morgen geht das kaum.
     
  19. Doris

    Doris Guest

    Re: Wegen der Zutraulichkeit!!!

    Hallo Fresh-D ;),


    Da schließe ich mich jetzt einfach mal Alfred an - von dieser Zahmheit haben die Aras nichts, wenn sie dafür erst von ihren Eltern getrennt werden müssen. Außerdem wird es spätestens nach Eintritt der Geschlechtsreife höchstwahrscheinlich nicht bei "Schmusevögeln" bleiben, Handaufzucht hin oder her (selbst bei eigenen Handaufzuchten, meine persönliche Erfahrung). Ich denke nicht, dass man die Vögel um alles in der Welt "kuschelzahm" bekommen sollte, sind schließlich im Grunde genommen Wildvögel, und werden es auch trotz Handaufzucht bleiben. Das einzige, was du mit der Handaufzucht erreichen kannst, sind "scheinbar" haustiermäßig angepasste Vögel, quasi vermenschlicht (ohne entsprechende Resozialisierungsversuche werden sie mit hoher Wahrscheinlichkeit den Menschen in ihr Sozialleben mit einbeziehen). Aber ich finde weder, dass das notwendig oder erstrebenswert ist, noch das es dauerhaft unbedingt problemlos funktionieren muss. Außer du sagst mir, dass du auch bei einem 7 oder 10-jährigen Arapaar, welches voll in Brutstimmung ist und sein Revier (Voliere) auf`s Höchste verteidigt, "körpernahen" Kontakt haben willst. (Dann aber, wie Alfres schon gesagt hat, am besten mit Helm und Schutzanzug. Ebenfalls bereits "live" miterlebt. ;))


    Du meinst, dass der Züchter 3 Monate alte Naturbruten zur weiteren Handaufzucht abgibt? Das kann höchst problematisch sein, da die Vögel die Futterspritze oder den Löffel wahrscheinlich nicht annehmen werden. Die Tiere kennen dich nicht, sind soeben von ihren Eltern getrennt worden und hatten (bei Elternaufzucht) noch nie so nahen Kontakt zum Menschen. Würde ich nicht riskieren. Zu dieser Zeit gehören die Jungen in den Familienverband und werden von den Eltern umsorgt (auch noch außerhalb des Nistkastens). Das gehört zur Verhaltensentwicklung, würde ich den Vögenl nicht wegen vermeintlicher Zahmheit nehmen.

    Mfg,
    Doris
     
Thema: Aras und Katzen?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. katze mit ara zusammen

    ,
  2. papagei und katze halten

    ,
  3. katzen und aras

    ,
  4. ara und katzen,
  5. ara und katze
Die Seite wird geladen...

Aras und Katzen? - Ähnliche Themen

  1. Aras oder GP oder lieber nichts ?

    Aras oder GP oder lieber nichts ?: Guten Tag ihr lieben, ich bin neu hier und habe direkt ein paar Fragen an die Papageienexperten hier im Forum :) Mein Name ist Christian ich bin...
  2. Katze und Baby

    Katze und Baby: Hallo zusammen! Was denkt ihr, werden Katzen eifersüchtig, wenn ihre Familie ein Baby bekommt? Habt ihr davon gehört, dass die Neugeborenen...
  3. Ara (Goldnacken) Neuling mit ein paar fragen

    Ara (Goldnacken) Neuling mit ein paar fragen: Hallo zusammen, ich bin neu hier und bitte darum, mich zu korrigieren, wenn ich ich irgendetwas falsch mache :) Wir haben seit 29. August einen...
  4. Wir brauchen Tipps für eine trächtige Katze

    Wir brauchen Tipps für eine trächtige Katze: Unsere Katze bekommt babys wir sind auf dem gebiet neu und unerfahren und haben etwas angst davor ,sie ist dick und rund sonst eher nur am...
  5. Aras - Sonderausstellung

    Aras - Sonderausstellung: vom 23.05.2017 bis 31.12.2017 im Museum für Naturkunde in Berlin Infodaten.... Klick