Araschutzprojekt

Diskutiere Araschutzprojekt im Aras Forum im Bereich Papageien; Hallo, vor einigen Wochen sind wir aus Costa Rica zurückgekommen, dort hatten wir die Gelegenheit sowohl den hellroten als auch den großen...

  1. #1 waldbaer999, 11. Mai 2004
    waldbaer999

    waldbaer999 Guest

    Hallo,

    vor einigen Wochen sind wir aus Costa Rica zurückgekommen, dort hatten wir die Gelegenheit sowohl den hellroten als auch den großen Soldatenara in freier Natur zu sehen.

    Allerdings sahen wir auch das selbst im vorbildlichen Costa Rica den Aras die Nist und Futterbäume (Almendro, sehr hartes Edelholz) gnadenlos unter den Krallen weggeschlagen werden. Es nur eine Frage sehr kurzer Zeit bis es auch in Costa Rica keine mehr gibt.

    Nach einigem Suchen fanden wir ein Projekt, welches wir zumindest finanziell unterstützen;

    www.tropica-verde.de

    unter Patenschaften findet man Projekt Grüner Ara.

    Mit dem Preis eines guten Abendessens zu zweit kann man da schon sehr viel bewirken . . .

    Bea und Uwe
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 waldbaer999, 17. Mai 2004
    waldbaer999

    waldbaer999 Guest

    Arahilfe

    Wir staunen ein wenig, das zu diesem wichtigen Thema noch keiner geantwortet hat?????????????????

    Kennt Ihr bessere Möglichkeiten unseren Freunden in ihrer Heimat zu helfen????


    Bea und Uwe
     
  4. Ajnar

    Ajnar Initiative für Papageien

    Dabei seit:
    24. September 2001
    Beiträge:
    2.312
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Planet Erde
    ... könnte unsere Welt nicht besser sein im 3. Jahrtausend?

    Hallo Bea und Uwe,

    habe Euren Beitrag soeben erst entdeckt. Vielen Dank dafür. Dies ist ein wirklich wichtiges Projekt, das unbedingte Unterstützung benötigt. Sehr viele Infos findet man auch hier und dies ist auch noch ein Schutzprojekt.

    Den Abbau der Tropenwälder empfinde ich als eine der größten bestehenden Katastrophen und wenn dieser nicht gestoppt wird..... - es ist zum Verzweifeln.

    Was kann man selbst noch tun?
    * Gelder spenden....
    * Der totale Boykott von Tropenholz!...
    * Und wie sieht es eigentlich aus mit Gold? Auch durch den Abbau von Gold oder Diamanten wird Regenwald zerstört.
    * Und dann noch der Anbau von Soja als Mastfutter für den Fleischverzehr - unerträglich.
    * Habt Ihr gewußt, daß wenn die Holzfirmen die Straßenschneisen in den Busch geschlagen haben, die Jäger kommen für Bushmeat
    -->> Affenfleisch!

    Wir leben in einer verkehrten Welt. Ob wir es wohl noch schaffen werden die Mißverhältnisse wieder gerade zu rücken? So viele Menschen, so viel Kraft und so viel Unterstützung und Engagement würden hierzu gebraucht werden, doch leider gibt es nichts als Ignoranz......

    Es müsste sich eigentlich JEDER an derlei Projekten beteiligen! Sieht man denn nicht, daß dies der Anfang allen Übels ist. Wäre es nicht herrlich, freifliegende Aras oder Amazonen sehen zu können? Würde man sich das nicht auch für die "eigenen" Piepse wünschen!?!

    Was würde ich dafür geben, für eine bessere Welt....
     
  5. Anja12

    Anja12 Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. September 2003
    Beiträge:
    3.700
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Neuss
    Hi Bea + Uwe,

    hab den Beitrag auch grad erst gesehen. Danke für den Link!
     
  6. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema:

Araschutzprojekt