Arcadia Bird Lamp compact

Diskutiere Arcadia Bird Lamp compact im Vogelzubehör Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo, zu der Arcadia Bird Lamp Compact habe ich eine Frage.Bisher hatten meine Vögel kein künstliches Licht ,sie stehen in einem sehr hellen...

  1. Nora

    Nora Stammmitglied

    Dabei seit:
    15. Januar 2010
    Beiträge:
    216
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    zu der Arcadia Bird Lamp Compact habe ich eine Frage.Bisher hatten meine Vögel kein künstliches Licht ,sie stehen in einem sehr hellen Zimmer und haben die Lichtlänge der Natur.Daurch kommen sie auch nicht verfrüht in Trieb,und Ende Juli kann ich auch die
    Vögel aus der Brutzeit herausführen.
    Doch im Winter hatte ich immer ein schlechtes Gewissen,weil es an den dunklen Tagen zu dunkel ist.(Im Sommer stellen wir die Vögel regelmäßig auf den Balkon )
    (Siehe mein Profil zur Käfigsituation )
    Nun habe ich die Arcadia Compact 20 Watt gekauft.Kann ich die in die Fassung
    drehen,die für eine normale Leuchtstoffröhre vorgesehen war ?E 27,glaube ich.
    Ich bin bei Lampen sehr skeptisch und hatte auch nie eine normale Leucht-stofflampe an,weil ich wußte,daß Vögel es nicht vertragen.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Elmo

    Elmo Kolbenhirsetaxi

    Dabei seit:
    11. Februar 2010
    Beiträge:
    1.486
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    München
    Normale, alte LeuchtstoffRÖHREN ohne elektronischem Vorschaltgerät hatten ein Flimmern in Netzfrequenz. Neue Leuchtstoffröhren nach dem T5-Standard haben ein elektronisches Vorschaltgerät, bei dem kein störendes Flimmern mehr auftritt.

    Die Arcadia Bird Lamp hat im Sockel ebenfalls ein Vorschaltgerät integriert, so dass du diese verwenden kannst.
     
  4. Ingo

    Ingo Herpetophiler Geierfreund

    Dabei seit:
    28. November 2000
    Beiträge:
    6.192
    Zustimmungen:
    180
    Ort:
    Groß-Gerau
    Die compact hat ein EVG integriert und ist daher für Vögel absolut flimmerfrei.
    Mit 20 W liefert sie trotz hoher Lichtausbeute pro Watt natürlich insgesamt eine absolut unbefriedigende Lichtmenge. Selbst in nur 30 cm Abstand, also in großer Nähe, erreicht man damit maximal ca 3% der normalen Tageshelligkeit. Vom ausgestrahlten Licht geht zudem viel verloren, da ein signifikanter Prozentsatz durch die jeweils gegenüber - und benachbart liegenden Leuchtwendeln wieder abgeschattet wird und nie weiter als bis dort gelangt. Wegen der Baugröße passiert in üblichen Reflektoren das gleiche noch einmal und die Lichtverluste addieren sich damit ordentlich. Die üblichen kompakten Reflektoren schatten vor allem nach oben ab, reflektieren aber mehr auf die Lampe zurück als nach unten. Brauchbare Reflektoren für Energiesparlampen müssen daher sehr groß sein (so ab 25 cm Durchmesser und Bauhöhe).
    Aus alle diesen Gründen ist die genannte Lampe keine wirklich glückliche Wahl. Wirklich gut ist bei ihr nur das Spektrum und die primäre Lichtausbeute-aber schon letztzere ist ja nur mit Einschränkungen nutzbar, wie soeben aufgeführt.. Es gibt erheblich sinnvoller einzusetzende Leuchtmittel mit ähnlichem Spektrum, ähnlicher Lichtausbeute, die problemloser auch einzusetzen sind und vor allem auch mehr Licht abgeben.
     
  5. Nora

    Nora Stammmitglied

    Dabei seit:
    15. Januar 2010
    Beiträge:
    216
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Ingo,

    vielen Dank für Deine Antwort.Wir werden die Lampe also einfach ausprobieren-sie soll ja nur zusätzlich an den dunklen Tagen etwas mehr Licht bringen.Könnte man sie auch in eine normale Stehlampe eindrehen ?Wenn wir merken,daß die Lampe zuwenig bringt(Wir hatten 2 gekauft )können wir ja immer noch eine Leuchtstoffröhre von Arcadia Bird besorgen.
    Aber wie gesagt,wenn die Sonne scheint,ist viel Licht im Raum.
     
  6. Helmine

    Helmine Guest

    Hallo! :0-

    Wir haben zurzeit auch eine Compaktlamp, aber die Lichtausbeute ist wirklich sehr gering und UV-Licht kommt bei den Vögeln sicher kaum noch an, dazu müssten sie direkt druntersitzen.

    Ich habe hier einen interessanten Link gefunden, wo verschiedene UV-Leuchtmittel getestet wurden.
     
  7. #6 Alfred Klein, 1. Februar 2011
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.425
    Zustimmungen:
    150
    Ort:
    66... Saarland
    Kleiner Tip an alle.
    Conrad-Elektronik bietet neuerdings Leuchtstoffröhren mit Tageslicht und UV-Anteil an. Also T5 und T8 Röhren. Ebenso haben die Lampen mit EVG neuerdings im Sortiment. Vorsicht, es gibt auch Lampen für T8 Röhren mit normalem Vorschaltgerät.
    Conrad hat auch Tageslicht-Kompaktlampen mit UV im Katalog. Die sind doch erheblich günstiger als die Arkadia und sicherlich genau so gut.
     
  8. Nora

    Nora Stammmitglied

    Dabei seit:
    15. Januar 2010
    Beiträge:
    216
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    woher weiß man so genau,ob die anderen Lampen auch wirklich gut sind ?Wir Menschen sitzen ja auch nicht länger unter der Sonnenbank.Und bei Menschen hat man doch erforscht,daß die Sonnenbank nicht immer gesund ist.
    Und was ist mit dem ganzen Elektrosmog ?Vögel reagieren doch sehr empfindlich auf Strahlungen.
     
  9. Ingo

    Ingo Herpetophiler Geierfreund

    Dabei seit:
    28. November 2000
    Beiträge:
    6.192
    Zustimmungen:
    180
    Ort:
    Groß-Gerau
    Es gibt bestimmte Parameter, die allein durch die Bauweise von leuchtmitteln unveränderbar bedingt sind. Eine Röhre hat IMMER andere Lichtcharakteristika als eine Hochdruckentladungslampe, als eine Glühbirne, eine Mischlichtlampe etc.
    Eine Kategorie tiefer hat eine T8 andere Charakteristika als eine T5 HO oder eine T5 HE.
    Noch tiefer hat eine triband T8 andere Charakteristika als eine 4band.
    Hier sind schlicht physikalische Begrenzungen vorhanden. Kennt man die, kann man schonmal vorsortieren, welche Lampen für welche Anwendungen geeignet sind und welche eben nicht.
    Auf der nächsten Ebene muss man produktspezifische Eigenschaften in Erfahrung bringen und bewerten. Dazu helfen Datenblätter. Sind die nicht frei verfügbar, hilft eine Anfrage an den Hersteller. Weigert der sich, die herauszurücken, ist das verdächtig und legt grundsätzlich nahe, auf den Kauf zu verzichten.
    Kennt man sich nun noch mit den Charakteristika elektromagnetischer Strahlungen im allgemeinen und Licht im besonderne aus, versteht etwas von der Sehphysiologie der Vögel und dem Vitamin D Stoffwechsel sowie von Sonnenspektren und den besonderen Lichtsituationen in Mikrohabitaten, kann man all diese Informationen bündeln und so die beste Lichttechnik für seine Vogelhaltungssituation finden.
    Das macht Spass und ist im Ergebnis sehr befriedigend oder frustrierend -je nachdem. Aber immer relativ wissenschaftlich und setzt tiefergehende Grundkenntnisse in Physik, Biologie und auch etwas in Chemie voraus.
    Deshalb ist es nicht schlimm, wenn nicht jeder den ganzen gerade skizzierten Weg geht. Es hilft auch, wenn Einzelne das tun und ihre Erkenntnisse und Erfahrungen weitergeben. Der davon profitierende Vogelhalter ist dann nur in der Pflicht, sich genug Grundwissen zu verschaffen, um Beurteilen zu können, ob ihm jemand Stuss erzählt oder relevante Informationen vermittelt. Um diese Aufgabe kommt man nicht herum.
    Und um die Frage letztlich zu beantworten: Die Wissenschaft weiss inzwischen viel über die Sehphysiologie von Vögeln und die Aufgabe an den Halter, die richtige Lichtsituation zu schaffen ist daher klar definierbar. Unser Auge taugt - fast weniger als- nichts zur Beurteilung von Beleuchtuingssituationen. Daher muss man sich bei der Gestaltung von Beleuchtungssetups auf objektive physikalische Parameter verlassen und das Auge darf so gut wie gar nicht mitreden. Aber das ist gut machbar. Schwierig im Detail ist manchmal nur die Informationsbeschaffung über Einzelproduktcharakteristika sowie der Praxisumgang mit der exponentiellen Abnahme von Lichtintensitäten mit zunehmendem Abstand, die Vereinbarung von noch tolerabler Stromrechnung mit der gewünschten Lichtsituation und der Umgang mit der Abwärme.
     
  10. #9 Fridolin12, 3. Februar 2011
    Fridolin12

    Fridolin12 Stammmitglied

    Dabei seit:
    14. Mai 2009
    Beiträge:
    402
    Zustimmungen:
    5
    Ort:
    "Ösiland"
    @Ingo : als nicht mit Physik, Biologie und Chemie vertraute Grauenhalterin kann ich da nur heftig schlucken und gebe auf !!! DAS, werter Freund, ist zu hohe Mathematik für meine armen kleinen grauen Zellen und ich bin schlichtweg nicht in der Lage mich in diese Thematik einzuarbeiten8(:?:nene:

    Also entweder kauf ich eine birdlamp und hoffe, die Grauen sind so schlau zu spüren wo was Gutes herkommt, setzen sich nahe an die Lampe auf einen noch-zu-bauenden Platz aber doch von einen noch-zu-bauenden-Schutzgitter gtrennt ( denn wir wollen ja keine Verletzung unserer Kleinen, nicht wahr ;)

    oder : ich verzweifle, gebe auf und flehe meinen Mann an, sie so oft es möglich ist mit Käfig in die Sonne zu stellen, stecke den Kopf in den Sand, schluchze laut ....

    Wie man merkt, bin ich momentan nach intensivem Suchen und Vergleichen überfordert - ich kapituliere und verschiebe das Thema auf später !

    Frustrierte Grüße
    Fridolin
     
  11. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  12. Nora

    Nora Stammmitglied

    Dabei seit:
    15. Januar 2010
    Beiträge:
    216
    Zustimmungen:
    0
    Hallo ...noch eine Frage...

    man liest und hört,daß man die Vogellampen nach einiger Zeit auswechseln soll. Meine Arcadia Bird Lamp brennt etwa 4 Stunden täglich.Wann muß ich sie auswechseln ?
     
  13. Fridolin12

    Fridolin12 Stammmitglied

    Dabei seit:
    14. Mai 2009
    Beiträge:
    402
    Zustimmungen:
    5
    Ort:
    "Ösiland"
    @Nora : laut Arge Papageienschutz sollen die Dinger ganz allgemein jährlich getauscht werden. Wenn man für eine CompactLampe also 45,- Euro zahlt, ist man mit einer Röhre, die weniger als die Hälfte kostet, rein rechnerisch besser dran ...
     
Thema: Arcadia Bird Lamp compact
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. arcadia bird lamp abstand

    ,
  2. uv lampe für vögel in normale stehlampe

    ,
  3. arcadia bird lamp compact

    ,
  4. arcadia lampe in normale lampe drehen,
  5. arcadia bird lamp,
  6. arcadia bird lamp kompakt,
  7. bird lamp für normale tischlampe geeignet,
  8. Bird lampe 20 watt abstand,
  9. Arcadia Bird Lamp in normale Stehlampe einschraube,
  10. bird lampe für papageien,
  11. compact light until vogellampe flackern,
  12. www.vogelforen.de,
  13. anything,
  14. abstand arcadia,
  15. arcadia kompakt lamp bird,
  16. arcadia T5 bird,
  17. bird lamp
Die Seite wird geladen...

Arcadia Bird Lamp compact - Ähnliche Themen

  1. "Normale" Lampe zusätzlich zu UV-Lampe wirklich notwendig?

    "Normale" Lampe zusätzlich zu UV-Lampe wirklich notwendig?: Hey zusammen, ich habe eine Frage zum Thema Beleuchtung, in das ich mich momentan interessiert einlese. Wir wollen uns im Frühjahr gerne...
  2. Beleuchtung für Dummies

    Beleuchtung für Dummies: Seit dem ich auf das Forum gestoßen bin setze ich mich mit dem Thema der richtigen Beleuchtung auseinander. Mir wurden, für mein Vorhaben die...
  3. Welche UV-Lampe ist gut ?

    Welche UV-Lampe ist gut ?: Hallo, ich besitze seit fast einem halben Jahr 2 Blaustirnamazonen. Seit ein paar Tagen bin ich auf das Thema UV-Licht gestoßen. Habe mich auch...
  4. Lucky Reptile Bright Sun Bird ist richtig gut!

    Lucky Reptile Bright Sun Bird ist richtig gut!: Hallöchen an alle Bright Sun Fans, vor ein paar Tagen haben wir für unsere beiden Rostkappen die 70 Watt Vogelbirne von Lucky Reptile gekauft....
  5. Handbook of the Birds of the World

    Handbook of the Birds of the World: Hallo! Hat jemand einen Zugang zu "Handbook of the Birds of the World Alive" (HBW Alive) hbw.com ? Hätte gerne die Seite über Gallicolumba...