ARDAP- wer hat Erfahrung??

Diskutiere ARDAP- wer hat Erfahrung?? im Motten, Milben und Co. Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo ! Ich vorbereite mich grade erneut auf einen Kampf gegen rote Milben. Da ich entgültig das Problem los werden will, habe ich Ardap besorgt....

  1. baola

    baola Mitglied

    Dabei seit:
    5. März 2010
    Beiträge:
    119
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    A, A
    Hallo ! Ich vorbereite mich grade erneut auf einen Kampf gegen rote Milben. Da ich entgültig das Problem los werden will, habe ich Ardap besorgt.
    Ich weiss natürlich, dass es in getrenntem (von Vögeln und Menschen weit) Raum gemacht werden muss und dass man lange abwarten muss und gut luften bevor die Kleine wieder rein dürfen...
    Fragen an Euch :
    1. Wenn es trocknet am Gitter, ist es denn nicht mehr schädlich für meine Kleine sogar wenn die daran knabbern??? Oder muss man hinterher alles noch abwischen?
    2. Darf man Brutkasten besprühen und nach trocknen den Vögel anbieten?
    3. Muss man alles wiederholen oder nur ein Mal reicht völlig aus??

    Ich weiss, dass es hier schon ganz viel über Ardap gibt aber musste die ganze Nacht sitzen u8m die Antworten zu finden und möchte unbedingt heute noch loslegen ;)
    Dehr wäre ich für jeden Rat sehr sehr dankbar-bitte nur antworten, wenn jemand ERFAHRUNG damit gemacht hat. Man will ja kein Fehler dabei machen..:k
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. vaccin

    vaccin Foren-Guru

    Dabei seit:
    16. September 2010
    Beiträge:
    830
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Vechta
    Hallo Baola!
    Ich bin zwar kein großer Freund von Ardap, aber da hat sicher jeder eigene Vorlieben.
    zu 1 und 2:
    Pyrethroide sind für die Vögel wie auch für andere Warmblüter sicher nicht gesundheitsförderlich, aber sie werden in den üblichen Dosierungen keine Vergiftungserscheinungen zeigen. Also entweder abwaschen und somit den Tieren diese Schadstoffe ersparen oder aber sie nach Trocknung auf den Käfigeinrichtungen belassen und so ihren milbenabschreckenden Effekt länger ausnutzen.
    zu 3:
    Ardap-Behandlungen müssen mehrmals gemacht werden, da es keinen Effekt auf die Milbeneier zeigt, so dass nachschlüpfende Milben abgetötet werden müssen bevor sie sich selber wieder weitervermehren ( max. 7 Tage Abstand, bei hohen (Raum-)Temperaturen etwas früher, bei niedrigeren Temperaturen bleibt etwas mehr Zeit).
    mfg, vaccin
     
  4. baola

    baola Mitglied

    Dabei seit:
    5. März 2010
    Beiträge:
    119
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    A, A
    Danke für die Antwort :) Habe gehofft, dass man es nicht wiederholen muss-der Verkäufer meinte, dass es auch Eier abtötet. Habe schon andere Mittel verwendet aber es dauerte nicht lange und Milben waren wieder da :( Da meine Vögel jetzt anfangen zu brüten, wäre es wichtig, dass die Viecher endlich ganz weg bleiben. Beim Bactozol dürfte ich die Nester ansprühen...
    Bin auch sonst für jeden Rat dankbar-ich teste momentan alles aus , weil ich die Voli sauber kriegen muss..
     
  5. #4 1941heinrich, 18. Dezember 2010
    1941heinrich

    1941heinrich Foren-Guru

    Dabei seit:
    6. Dezember 2006
    Beiträge:
    2.477
    Zustimmungen:
    199
    Ort:
    Wagenfeld
    Hallo , Bactazol hilft nicht gegen Milben.Du mußt es schon so machen wie vaccin schreibt sonst wirst Du sie nie los.Mach mal nach der letzten Behandlung eine Probe (kannst Du auch mal zwischendurch machen )und stecke Abends eine Papierrolle ins Gitter genau an den Sitzstangen.Webb Du morgens kleine rote Punkte siehst sind die Viecher noch da.







    HP i.Profil
     
  6. #5 Alfred Klein, 18. Dezember 2010
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.423
    Zustimmungen:
    149
    Ort:
    66... Saarland
    Hallo,
    Du mußt alles abwischen bzw. abwaschen das das Ardap ca. 6 Wochen lang giftig ist. Das ist der Nachteil synthetischer Pyrethroide, natürliches Pyrethrum wie z.B. in Paral ist nach wenigen Stunden ungiftig.
    Nein, auch hier auswaschen, gleicher Grund wie oben.
     
  7. vaccin

    vaccin Foren-Guru

    Dabei seit:
    16. September 2010
    Beiträge:
    830
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Vechta
    Es ging in baolas Frage um die Giftigkeit für ihre Vögel! Giftig ist es für Kaltblüter und Wirbellose, was in einer Milbenbehandlung mit Pyrethroiden schließlich ausgenutzt wird.
     
  8. Paulaner

    Paulaner Foren-Guru

    Dabei seit:
    3. Mai 2008
    Beiträge:
    2.378
    Zustimmungen:
    6
    Abseits vom Thema, aber trotzdem will ich erwähnen, weil es wichtig scheint: Deine Vögel sollten zu dieser Jahreszeit nicht anfangen zu brüten. Um dies zu vermeiden, solange die Milben da sind, sind die Haltungsbedingungen unbedingt zu überprüfen und anzupassen.
     
  9. Tiffani

    Tiffani Vögel ohne Lobby

    Dabei seit:
    9. Januar 2008
    Beiträge:
    7.826
    Zustimmungen:
    19
    Ort:
    Wo die Polizei nicht tot über'm Zaun hängen möchte
    Basteltip:
    Kleine Pillenröhrchen (so wie sie Oma früher für ihre Kopfschmerztabletten hatte), mit einer guten Nähnadel in den Boden und den Verschluss etliche kleine Löcher stechen (gute Milbengröße) eine wenige Löcher in den "Körper" der Pillenröhre aber nur auf einer Längsseite!.
    Fülle etwas mit Bolfoflohpuder (Propoxur) gepuderte Watte hinein. Schutzhandschuhe tragen, wäre nicht schlecht, verschließe das Röhrchen und bringe es mit Kabelbindern unter einer beliebten Sitzstange an, am besten da wo sie nachts auch gerne schlafen. Die Löcher in der Längsseite des Röhrchens sollten jetzt nach vorne oder nach hinten zeigen, nicht nach oben oder unten.
    Das Röhrchen einmal in der Woche kontrollieren.
    Vorteil, Propoxur hilft so oder so. Ardap hat sich bei mir nicht einmal gegen normale GETREIDEMILBEN bewährt 8( obwohl es ein Kontakt und Fraßinsektizid ist mit einer ca. 6 wöchigen Langzeitwirkung. Mit Propoxur habe ich sie wegbekommen.
    Aber! Propoxur nicht einfach lose irgendwo hinstreuen :+klugsche
     
  10. baola

    baola Mitglied

    Dabei seit:
    5. März 2010
    Beiträge:
    119
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    A, A
    Die Vögel ,die jetzt Brutverhalten haben sind Gouldamadinen. Da sie in wärmeren Monaten im Winterterasse stehen, haben jetzt in der Wohnung Lust zum Brüten(war schon in der letzter Jahr so).. ,weil es da wärmer ist :) Kanarien werden jetzt noch nicht brüten
    Die Idee mit Bolfoflohpulver gefällt mir-werde ich vlt zusätzlich machen.Danke. Ich glaube aber ,dass es lange dauert und hat man da Sicherheit, dass alle Milben irgendwan reinschauen??
     
  11. baola

    baola Mitglied

    Dabei seit:
    5. März 2010
    Beiträge:
    119
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    A, A
    Abwischen oder lassen (?)

    Hmm ...also schliesslich muss man alles abwischen oder wie bei Bactazol austrocknen lassen????
     
  12. GeorgB.

    GeorgB. verstorben am 5.7.2013

    Dabei seit:
    30. Januar 2005
    Beiträge:
    918
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Gelsenkirchen
    Ich würde Dir dringend anraten auf den Alfred zu hören. Abgesehen davon das es kaum ein Insktizidaerosol gibt welches die Eier mitvernichtet, müßtest Du diese erst einmal finden um sie zum abtöten besprühen zu können.

    Selbst bei Oviziden (eiabtötende Mittel) in Pulver oder Aerosolform muß man die Eier direkt erreichen. Auch Puppen von Schadinsekten sind durch ihre Hülle vor Insektiziden gut geschützt.
    Die Eier zu finden ist also sehr mühsam. Langzeitinsktizide (ab 4-8 Wochen) berücksichtigen den Entwiclungsprozeß der Schädlinge und fangen auch die Nachkommen ab. Da man aber nie weiß in welchem Entwicklungstadium die Tiere sich gerade befinden, ist mind. eine Nachbehandlung nötig. evtl. mehrere. Was du Dir vorgenommen (einmalige Anwendung) hast ist also zum Scheitern verurteilt.
    Lieber öfter mal ein Kurzzeitinsektizid (Kurzzeit= wenige Stunden bis 4 Wochen, je nach Mischung und Synergist) aus Pyrethrum einsetzen als ein Langzeitinsektizid. Pyrethrum hinterläßt keine Rückstände und ist für Warmblüter weniger gefährlich.

    Mußt Du nun das gekaufte Ardap wegschmeißen? Nein. Als unterstützende Maßnahme vorsichtig als Langzeitmittel und mit einer Kanüle in mögliche Verstecke wie Ritzen und Spalten einbringen.

    Weiterhin sind Aerosoltropfen viel zu groß und daher zu schwer. D.h. sie sinken zu schnell zu Boden und erreichen oftmals nicht einmal die Verstecke der Tiere, geschweige denn die der Eier.

    Sehr löblich ist das Du nicht blind der Ardap-Werbung (Tiere können im Raum verbleiben) vertraust und die Tiere vor der Behandlung evakuierst.

    Vergiß nicht auch Dich selbst zu schützen.

    MfG
     
  13. baola

    baola Mitglied

    Dabei seit:
    5. März 2010
    Beiträge:
    119
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    A, A
    Habe grade den Vogelbauer fertig-alles besprüht und mit heissem Wasser gewischt... Voli habe ich erstmal ins Flur geschoben :( - Kanarien mit Gouldis müssen sich ein wenig gedulden, da sie jetzt sooo wenig Platz für so viele Vögel haben (paar sitzen im Käfig aber es bringt auch nicht viel)
    Jetzt wird Stufe 2- Voli auseinander schrauben und jedes Teil reinigen und besprühen... :( Vlt bis Mitternacht werde ich fertig. Dafür hat man ja Wochenende ;)
    Keine Angst Georg-ich bin richtig maskiert :D
    Ardap kenne ich eigentlich aus der Forum :) Die Mitglieder empfehlen soo oft Bactazol und Ardap.. Das erste schon getestet jetzt ist die Zeit für Ardap gekommen...
    Sehen wir Mal, ob es wirkt-habe sogar die Fläche um Käfig gesprüht und Gardinien sind grade in der Waschmaschine :)

    Danke für Hilfe- weitere Infos sehr wünschenswert..
     
  14. #13 Alfred Klein, 18. Dezember 2010
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.423
    Zustimmungen:
    149
    Ort:
    66... Saarland
    Das Zeugs ist auch für Warmblüter giftig oder was meinst Du warum da drauf steht nicht einatmen, nicht auf die Haut kommen lassen usw. Du mußt auch mal das winzig klein gedruckte auf der Dose lesen, nicht nur die Werbeüberschriften. Das Zeugs i s t giftig und zwar für jeden. Informiere Dich mal wie es den Arbeitern in Afrika geht die das Pyrethrum gewinnen. Was die für Hauterkrankungen, Atemwegserkrankungen und sonst noch alles an sich kriegen. Erst informieren, dann schreiben. Und nicht so einen Unsinn.
     
  15. vaccin

    vaccin Foren-Guru

    Dabei seit:
    16. September 2010
    Beiträge:
    830
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Vechta
    Erst informieren, dann schreiben...
    Vielen Dank für Deine fundierte Kritik! Da ich aber scheinbar nicht über so viele Informationen wie Du verfügst muss ich mich weiterhin an die bislang bekannte Phamakodynamik der Pyrethroide halten. Die wird allerdings in wissenschaftlichen Untersuchungen veröffentlicht und nicht in den Werbeaufschriften. Daher werde ich meinen ehemaligen Professoren bei Gelegenheit mal raten Dich zu kontaktieren, da Du über bislang wohl unveröffentliche Informationen verfügst... zudem die deutsche Pharmaindustrie und Medzin aufklären, dass sie Dich kontaktieren um zu klären, warum alle Pyrethroidhaltigen Salben nu nicht mehr auf menschliche Haut dürfen.... "Erst informieren, dann schreiben." Ein Satz ganz in meinem Sinne! Würde die Information über geeignete Mittel erfolgen und nicht über "ich hab mal gehört, dass..." hätten wir hier nicht so viel Unsinn.

    Das mußte ich nu mal loswerden, da ich das Lesen von Beratungen durch Laien hier nur soweit ertrage bis mit falschen Annahmen die Meinungen anderer Forenmitglieder kritisiert oder als falsch dargestellt werden.

    Nu mal wieder Richtung baolas Fragen:
    Sicherlich sollten Wirktoffe soweit wie möglich von unseren Tieren ferngehalten werden. Allerdings ist dies unter Nutzen-Risiken-Abschätzung nicht immer sinnvoll. . Da Pyrethroide als Repellent Milben über Wochen von behandelten Flächen abschrecken und keine Vergiftung bei Vögeln verursachen halte ich es weiterhin für vorteilhaft es auf den Flächen zu lassen.

    mfg, vaccin
     
  16. #15 NetterHahn02, 19. Dezember 2010
    NetterHahn02

    NetterHahn02 Foren-Guru

    Dabei seit:
    4. Mai 2007
    Beiträge:
    2.179
    Zustimmungen:
    0
    Warum soviel auseinander Setzungen an wundiertes Wissen die kein Halter braucht, und die Nettigkeit darunter leiden muss.
    Die Sache ist sehr einfach und leicht in Übersicht.
    Die rote Vogelmilbe lebt Tagsüber in der Umgebung( Rissen spliten vom Käfig), Nacht lebt sie am Vogel.also die Behandlung muss man am Vogel und in der Umgebung Anwenden.
    Hier zählt die Erfahrungen von Züchter nicht die Werbung von produkten auch nicht die Aussagen von Professoren.
    Nehmen Sie Frontlein aus der Apotheke für den Vogel,einmalige Behandlung reicht völlig aus, die Käfige grundlich säubern desinfizieren (hier müsste eigentlich Ardap reichen),wenn sie die prozedur 2 Mal Wiederholen mit Abstand, da man leider die effektiven Mittel nicht in dem Paragraphland findet.
     
  17. baola

    baola Mitglied

    Dabei seit:
    5. März 2010
    Beiträge:
    119
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    A, A
    Danke für alle Antworten auch ,wenn die sich manchmal gegnseitig ausschliessen ;) . Bin jetzt so weit fertig-habe die Voli doch nur austrocknen lassen, weil ich die Langzeitwirkung doch beibehalten möchte . Ich habe festegestellt, dass die Milben tatsächlich tod sind..Da meine Voli ca.2X2m gross ist, habe ich die auseinandergebaut und so konnte ich auch in jede Ecke reinkommen... Die Äste habe ich mit heissem Wasser gewaschen und anschliessend die Kanten(da wo die Vögel nicht mehr rankommen können)mit Ardap besprüht und austrocknen lassen. Ich werde auch noch die Fallen aufstellen, die mir Tiffani empfohlen hat-so kann ich auch sehen, ob welche Milben wieder kommen...
    NetterHahn-ich sehe keinen Grund um meine Vögel noch zusätzlich mit Frontlein zu belasten... An Vögeln kann man keine Milben feststellen und , wenn ich die alle gestern gekillt habe, können die momentan auch nicht zubeissen.. Oder bin ich da falsch?? :D
    Danke nochmals für die hilfreiche Informationen... :D
     
  18. Guer@y

    Guer@y offline

    Dabei seit:
    15. Februar 2009
    Beiträge:
    686
    Zustimmungen:
    0
    Hallo

    An den Vögeln wirst du sicher keine Milben feststellen, da sie, wie schon erwähnt, den Vogel erst in der Nacht aufsuchen. Die Äste würde ich am besten sofort austauschen, auch wenn alles mit ARDAP behandelt wurde, denke daran, das evtl. vorhandene Eier nicht ganz auszuschließen wären.
     
  19. GeorgB.

    GeorgB. verstorben am 5.7.2013

    Dabei seit:
    30. Januar 2005
    Beiträge:
    918
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Gelsenkirchen
    Da das Kind bereits in den Brunnen gefallen ist, ist nichts mehr zu retten. Hoffen wir das es gut ausgeht. Wenn also nach einem halben Jahr oder vielleicht später erneut Milben auftauchen, dann frage rechtzeitig baola, und Du bekommst von mir ein Schritt für Schritt Anleitung.

    Vor allem mache nicht den Fehler und schiebe in diesem Falle die Schuld auf Ardap und suche nicht nach noch "besseren" Mitteln. Hat ja bei Bctazol schon nicht funktioniert.

    Und hier darfst Du mal lesen wie "ungefährlich" Ardap ist. Keine Sorge, ist nicht von einem Prof, von keinem Laien, sondern von Ardap selbst, aufgrund gesetzlicher Bestimmungen.
    Wer danach immer noch nicht einsieht das die Werbung nur beschönigt, dem ist nicht mehr zu helfen.

    Mit solchen Mitteln umzugehen dazu gehört mehr als die "Erfahrungen" von Züchtern. "Tiere können im Raum verbleiben" lautet die Werbung, aber vom Anwender Schutzausrüstung verlangen. Kann mir mal einer erklären wie ein Laie das auffassen soll? Das ist z.B. etwas was Alfred mit durchlesen des Kleingedruckten meinte. Meist so klein geschrieben das einem die Lust am Lesen schon vergeht. Inhalt: Permethrin und Cypermethrin. 2 Stoffe aus der Gruppe der Pyrethroide die eine durchaus repellente Wirkung haben. Ein Punkt den vaccin ansprach.

    Naja, lest selbst: http://images.raiffeisen.com/Raicom/sdb/565/sd_quiko_ardap_spray_2007.pdf

    MfG
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. GeorgB.

    GeorgB. verstorben am 5.7.2013

    Dabei seit:
    30. Januar 2005
    Beiträge:
    918
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Gelsenkirchen
    Hier noch ein paar Tipps die man sich mal durchlesen sollte:

    http://www.vogelforen.de/showthread.php?191775-Wie-und-wann-setzt-man-Insektensprays-sinnvoll-ein.

    und hier kann man sich selbst ein paar aussuchen:

    http://www.vogelforen.de/showthread...sammlung-und-wertvolle-Tipps-zusammengefasst-!

    Weiterhin empfehle ich folgenden Link: Er repräsentiert welche heimlichen Schäden entstehen können wenn man sich allzusehr auf die Werbung diverser Mittelchen verläßt, nicht gründlich genug vorgeht bzw. im vorliegenden Fall vorgehen läßt, Kostenersparnis usw.

    Im Beitrag Nr. 1 ist der Link zu den entsprechenden Bildern (leider bekam ich nicht die richtige Reihenfolge hin)
    In Beitrag 5 schildere ich den genauen Ablauf.

    http://www.vogelforen.de/showthread.php?207862-Neue-Bilderserie.-Noch-mehr-Sch%E4den-durch-Ameisen

    MfG
     
  22. jonas1995

    jonas1995 Stammmitglied

    Dabei seit:
    19. April 2008
    Beiträge:
    319
    Zustimmungen:
    0
    hallo baola
    Hast du dich schon einmal über raubmilben informiert das geht ohne gift denn diese milben vertilgen vertilgen erst die anderen arten und anschließend sich selbst. Ich habe es selbst noch nicht ausprobiert finde es an sich aber eine super sache geht halt ohne chemie....
    gruß jonas
     
Thema: ARDAP- wer hat Erfahrung??
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. ardap ungezieferspray erfahrungen

    ,
  2. ardap fogger erfahrungen

    ,
  3. ardap fogger erfahrung

    ,
  4. Ardap gegen milben,
  5. ardap fogger giftig,
  6. ardap fogger milben,
  7. ardap spray erfahrungen,
  8. ardap bewertung,
  9. ardap fogger bewertung,
  10. ardap flohhalsband erfahrungsbericht,
  11. erfahrungen mit ardap spray,
  12. ardap milben,
  13. ardap motteneier,
  14. ardap fogger bei milben ,
  15. ardap fogger gengen milben,
  16. ardap erfahrungsberichte,
  17. wenn ardapt nicht eingeatmet wurde trotzdem vergiftung,
  18. ardap kleintiere Erfahrungen ,
  19. ardap erfahrung,
  20. Ardap fogger rückstände,
  21. ardap fur menschliche haut,
  22. flohfogger ardap erfahrungsberichte,
  23. erfahrung mit ardap ,
  24. ardap abwaschen
Die Seite wird geladen...

ARDAP- wer hat Erfahrung?? - Ähnliche Themen

  1. wer kann helfen

    wer kann helfen: Ich habe im Netz diesen tollen Vogel entdeckt. Leider hat die Suche nach der Art nichts gebracht . Handelt es sich um einen Papagei ? Kann jemand...
  2. Goldnacken- und Rotrückenaras

    Goldnacken- und Rotrückenaras: Hallo zusammen, ich hoffe ich finde hier ein paar Tipps. Und zwar würden wir uns gern ein Paar Goldnacken oder Rotrückenaras zulegen. Die beiden...
  3. Erfahrenen Stieglitzhalter gesucht!

    Erfahrenen Stieglitzhalter gesucht!: Hallo, bin auf der Suche nach einem erfahrenen Stieglitzhalter, der mir die Haltung der schönen Vögel von A-Z erklärt! Zu meiner Person: Ich bin...
  4. wer kann helfen

    wer kann helfen: Hallo ich würde gern wissen um was für Vögel es sich handelt . Es sind Jungtiere etwa 8 Wochen und etwa 20 cm groß[ATTACH]
  5. Wer will hier unsere Hühner

    Wer will hier unsere Hühner: Guten Tag, ich bin neu hier im Forum. Wir wohnen in einem ländlichen Teil von München. (Ja, das gibt es!) Wir halten Kühe und Hühner. Immer wieder...