armer Coco

Diskutiere armer Coco im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; Hallo ich bin normalerweise bei den Amazonen unterwegs,mir geht aber eine Sache nicht mehr aus dem Kopf und darum poste ich hier: Meine...

  1. #1 Rico's_Mum, 20. Juni 2005
    Rico's_Mum

    Rico's_Mum Guest

    Hallo

    ich bin normalerweise bei den Amazonen unterwegs,mir geht aber eine Sache nicht mehr aus dem Kopf und darum poste ich hier:

    Meine 'Schwiegereltern' (Eltern vom Vater meiner Tochter,waren aber nie verheiratet und seit 9 Jahren auseinander) haben einen Graupapagei namens Coco.
    Coco ist schon ziemlich alt,er lebt seit mindestens 15-20 Jahren bei Ihnen,das weiß ich,kam aber schon älter zu Ihnen.
    Sie halten Ihn in einem dieser runden Käfige,er ist bei Frauchen zahm und darf auch raus,dann rennt er auf dem Boden rum.

    Worum es mir geht:
    Ich habe,nachdem ich mich hier und auch aus Büchern belesen habe angeboten,meine große Zimmervoliere die bei mir nur rumstand,für Coco zu schenken damit er aus diesem gräßlichen runden Teil rauskommt.
    Nö,die ist viel zu groß,kein Stellplatz vorhanden.
    Dann labere ich seit ewig und drei Tagen damit er einen Partner bekommt,keine Chance.

    Gestern war ich mit meiner Tochter dort und schaue auf den Käfig,kein Coco da.Ich wundere mich und trete an den Käfig ran,hockt er auf dem Boden und schläft.
    Ich sage,mit dem stimmt doch was nicht,warum hockt er unten?
    Antwort: Das ist normal,das macht er immer.
    Ich kann mich nicht erinnern das er das mal auffällig gemacht hat,vielleicht ist es seit einiger Zeit normal bei Ihm,keinesfalls seit Immer.
    Ich mein,er war munter und sprach auch gleich seinen einzigen Satz den er kann 'Komm mal her' aber er blieb weiter auf dem Boden hocken.

    Das kann doch nicht normal sein,wenn meine Ama's das tun würden würden bei mir sofort die Alarmglocken schrillen.

    Michi
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Bianca Durek, 20. Juni 2005
    Bianca Durek

    Bianca Durek † 06.08.2014

    Dabei seit:
    4. Mai 2002
    Beiträge:
    1.228
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Michi,

    da klingeln bei mir auch die Alarmglocken ganz laut. Vermutlich ist es eine Henne die eine dunkle Ecke gesucht hat, aber nicht gefunden.

    Die Gefahr der Legenot besteht auf jeden Fall, oder sonst einer Krankheit.

    Kannst du deine Nichtschwiegereltern überreden, das sie mit dem Vogel zu einem kundigen TA fahren. Notfalls kannst du ihnen anbieten das zu übernehmen.

    Zu der grösseren Voliere kann ich dir nur sagen, da würde der Vogel im Leben nicht hineingehen, weis das aus eigener Erfahrung.

    Ich bekam meine erste Graue auch mit einem runden Messingkäfig, da hatte sie 18 Jahre mit gelebt. Ich kaufte damals dann einen für damalige Verhältnisse grossen Montana, aber es gab absolut keine Chance, dass sie ihn jemals zum schlafen aufgesucht hätte, nein sie ging zum schlafen nur in ihren runden abgedeckten Käfig, machte die Türe selber zu und sagte " Gute Nacht".

    Ich hätte ihr nichts Gutes getan, hätte ich sie mit Gewalt in den neuen Käfig gesetzt. Tagsüber war sie ja frei und konnte tun und lassen was sie wollte.
     
  4. Stefan.S

    Stefan.S verstorben März 2011

    Dabei seit:
    29. September 2003
    Beiträge:
    1.747
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    nahe Berlin
    Hallo Michi,

    > Coco ist schon ziemlich alt,er lebt seit mindestens 15-20 Jahren bei Ihnen,das weiß ich,kam aber schon älter zu Ihnen.
    Sie halten Ihn in einem dieser runden Käfige,er ist bei Frauchen zahm und darf auch raus,dann rennt er auf dem Boden rum.

    Natürlich sind die Haltungsbedingungen nicht gut (wieso läuft er nur - kann er nicht fliegen?). Andererseits: wenn das Tier seit 20 Jahren bei ihnen ist, und bisher keine schweren Verhaltensstörungen (Rupfen, Verstümmeln) zeigt...

    > Nö,die ist viel zu groß,kein Stellplatz vorhanden.
    Dann labere ich seit ewig und drei Tagen damit er einen Partner bekommt,keine Chance.

    Das übliche Problem. Aber wenn er Freilauf hat, geht's ja noch.

    > Ich wundere mich und trete an den Käfig ran,hockt er auf dem Boden und schläft.
    Ich sage,mit dem stimmt doch was nicht,warum hockt er unten?
    Antwort: Das ist normal,das macht er immer. (...) Das kann doch nicht normal sein,wenn meine Ama's das tun würden würden bei mir sofort die Alarmglocken schrillen.

    Immer cool bleiben: das kann durchaus normal sein. Unser Grauer schläft auch oft auf dem Boden. Er ist schon was älter (geht auf die 40 zu), und er schläft auch schon öfter mal beim Fressen am Napf oder beim Freilauf (Freiflug geht nicht, er ist blind) in der Wohnung ein. Da hockt er dann irgendwo auf dem Teppich und pennt friedlich vor sich hin ;-)

    Und wenn er gerade schläft oder auch nur döst, kannst du 'komm mal her' (den Satz kann unserer natürlich auch ;-) brüllen, solange du willst - der reagiert überhaupt nicht. Wenn er seine Ruhe haben will, schaltet er das Gehör ab und läßt sich durch nichts stören. Es sieht für Aussenstehende immer ziemlich krank aus, wenn der auf dem Boden hockt und sich schon fast mit der Schnabelspitze 'abstützt' - bei unserem ist das aber wirklich OK: 'der macht das immer so' ;-)

    Viele Grüße,
    Stefan
     
  5. #4 Reginsche, 20. Juni 2005
    Reginsche

    Reginsche verstorben am 11.02.2010

    Dabei seit:
    8. Juli 2003
    Beiträge:
    4.161
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wolfenbüttel
    Solche Zeilen machen mich echt immer sehr traurig.

    Ich kann einfach nicht verstehen, daß jemand Hilfe ablehnt wo es doch offensichtlich ist, daß sie gebraucht wird.

    Schade für den kleinen Coco. :traurig: :traurig: :traurig: :traurig:
     
  6. #5 Rico's_Mum, 20. Juni 2005
    Rico's_Mum

    Rico's_Mum Guest

    Hallo

    nun gut wenn Ihr das von Euren Grauen kennt kann es ja nicht so superungewöhnlich sein.
    Schade nur das ich keinerlei Einfluß nehmen kann,ältere Herrschaften können ja so unglaublich stur sein.

    Coco rupft sich nicht er hat ein prächtiges Federkleid,fliegen kann er nicht weil er ein paar Schwungfedern gestutzt bekommt,er geht ja mit auf den Balkon und die Türe steht meist auf.
    Auch ne doofe Sache die mich stört.

    Allgemein ist er wohl zufrieden damit,er kennt es ja auch nicht anders.

    Ich muß dazu sagen das ich,als ich noch zarte 18 war,Coco von einer anderen Seite kannte,bissig gegen Fremde und heiß auf weiße Tennissocken.
    Inzwischen ist er viel ruhiger geworden,bin nun schon 35,ist einige Jahre her das ganze.

    Gruß
    Michi
     
  7. kratzi

    kratzi Guest

    verdacht auf eine erkrankung

    also, in diesem fall muss er auf jeden fall zu einem vogelkubdigen tierazrt, ganz dringend.

    er kann auch eine schwere aspergillose haben, die dringend behandelt werden müsste, falls er es hat, oder aber er hat eine andere erkrankung!!!

    waren die denn schonmal mit ihm beim tierarzt???

    viele grüße

    Christian
     
  8. #7 cora 1500, 20. Juni 2005
    cora 1500

    cora 1500 Stammmitglied

    Dabei seit:
    5. Januar 2004
    Beiträge:
    461
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    17034 Neubrandenburg
    Weil gerade das Thema aufkam das der Graue auf dem Boden sitzt.
    Hier in Nbdg. in der Zoologie werden 2 Graue zu Verkauf angeboten (keine Jungtiere mehr)! Wenn ich mal dort war um zu schauen ob sie schon verkauft wurden,da haben sie auch immer auf dem Boden gesessen. Mich hat es auch gewundert. Obwohl sie genügend Sitzgelegenheiten haben.
     
  9. Stefan.S

    Stefan.S verstorben März 2011

    Dabei seit:
    29. September 2003
    Beiträge:
    1.747
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    nahe Berlin
    Hallo Michi,

    Solange der Balkon ebenerdig ist...

    Natürlich kann der Vogel auch krank sein; das müßte aber ein TA feststellen. Und sicher könnte man auch einen so alten Vogel noch vergesellschaften. Aber: das geht nur mit Willen und 100%iger Unterstützung der Halter. Wenn die das von vornherein nicht wollen, wird es garantiert schief gehen. Schon, weil sich auch die Halter dann entsprechend verhalten müssen - z.B. ihr 'intimes' Verhältnis zum Einzelvogel langsam zurück schrauben, damit ein Vogelpartner überhaupt Raum greifen kann.

    Unser Grauer wird auch allein gehalten, von den Vorbesitzern seit über 30 Jahren schon, und er ist jetzt mit mir 'verheiratet'. Ich werde täglich ausgiebig gefüttert und angebalzt, muss ihn stundenlang kraulen und seine ständige Eifersucht akzeptieren. Versuche zur Vergesellschaftung haben wir aufgeben müssen, da das Tier blind ist - er kann mit anderen Vögeln gar nicht artgemäß in Kontakt treten, und holt sich bei solchen Versuchen immer nur blutige Füße :-(

    Trotzdem ist er gut drauf und rupft sich nicht. Und wenn das so ist, dann ist es IMHO auch OK. Ähnlich in deinem Fall. Wenn die Halter ihrem Tier genug Aufmerksamkeit widmen, und er damit augenscheinlich schon lange 'zufrieden' (soweit man das beurteilen kann) leben kann, dann macht es m.E. keinen Sinn, daran gegen den Willen der Halter etwas zu ändern (geht ja in der Praxis eh' nicht).

    Viele Grüße,
    Stefan
     
  10. #9 Bianca Durek, 21. Juni 2005
    Bianca Durek

    Bianca Durek † 06.08.2014

    Dabei seit:
    4. Mai 2002
    Beiträge:
    1.228
    Zustimmungen:
    0
    Das Eine hat mit dem Anderen nichts zu tun. Diese Jungvögel versuchen sich aus dem Käfig zu befreien, indem sie auf dem Boden sitzend mit den Füssen scharren um in die Freiheit zu kommen.

    Das ein älterer "gesunder" Papagei freiwillig auf dem Boden seines Käfigs sitzt halte ich nicht für normal, es sei denn er wäre eingesperrt und würde auch versuchen sich scharrend zu befreien.
     
  11. #10 Rico's_Mum, 22. Juni 2005
    Rico's_Mum

    Rico's_Mum Guest

    ich nochmal

    also Coco scharrt nicht,er sitzt einfach da und pennt.
    also auf Mudder und Vadder kann ich nicht einwirken,sie wollen es alles so lassen wie es seit langer Zeit ist.
    Coco ist auch total fixert auf Mutti,sie darf alles machen was sonst niemand darf.
    Ebenerdig...neee sie wohnen in der 4. Etage.
    Er rennt ja auch nur auf dem Boden rum.Ich habe noch nie gesehen das er fliegen wollte,immerhin kenne ich Ihn nun schon schlappe 15 Jahre.

    Schade....er tut mir irgendwie leid,früher habe ich mir nie darüber gedanken gemacht,jetzt,wo ich hier informiert worden bin und selber zwei Ama's habe,stört es mich.

    Michi
     
  12. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  13. kratzi

    kratzi Guest

    hi michi,

    meinst du nicht, du könnst wenigestens die eltern dazu bewegen, den kleinen zum tierarzt zu bringen?

    viele grüße

    Christian
     
  14. Stefan.S

    Stefan.S verstorben März 2011

    Dabei seit:
    29. September 2003
    Beiträge:
    1.747
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    nahe Berlin
    Hallo Bianca,

    Doch, das kann schon sein. Unserer z.B. ermüdet recht schnell und v.a. abrupt. Da passiert es öfter, dass er gerade noch quietschfidel ist, aber dann von einem Augenblick zum anderen plötzlich schlafen muss. Und der schläft dann halt da, wo er gerade sitzt. Ob unter dem Schreibtisch, mitten im Flur, auf meinem Bett, am Futternapf, oder eben auf dem Volierenboden.

    Viele Grüße,
    Stefan
     
Thema:

armer Coco

Die Seite wird geladen...

armer Coco - Ähnliche Themen

  1. Unser Glücksvogel Coco (Rotschwanzsittich)

    Unser Glücksvogel Coco (Rotschwanzsittich): [ATTACH] Hallo an alle, ich weiß nicht warum ich hier schreibe.. aber ich brauche einfach Hilfe! Ich bin total traurig, fassunglos , wütend und...
  2. Coco verstorben, Partnerin für Cannelle (Grünwangenrotschwanzsittiche)

    Coco verstorben, Partnerin für Cannelle (Grünwangenrotschwanzsittiche): Hallo im Forum, wir hatten uns schon lange nicht mehr gemeldet… (Coco und Cannelle hatte sich 2008 hier im Forum vorgestellt, doch ihre...
  3. coco ist sehr krank

    coco ist sehr krank: Würdet ihr bei Unsicherheit oder Angst das dem Tier was passiert eine Zweitmeinung holen. Coco der Graupapagei hat Pilzerkrankung. Ist es für ihn...
  4. CoCo, Hexe und die Federlose

    CoCo, Hexe und die Federlose: Hallo Ihr Lieben, Einige wissen sicher schon das seit einigen Wochen CoCo und Hexe eingezogen sind. Beide kannten sich vorher nicht. CoCo ist...
  5. Leipzig: Wellensittiche Coco(m) und Grumpy(m), ca. 2 Jahre, Blau und Grüngelb

    Leipzig: Wellensittiche Coco(m) und Grumpy(m), ca. 2 Jahre, Blau und Grüngelb: Hallo liebes Forum, Wir wollen zwei aktive Hähne in Leipzig abgeben. Coco ist blau und Grumpy grün/gelb. Sie sind jung, gesund, aktiv und...