Armer Graupapagei?

Diskutiere Armer Graupapagei? im Vogelschutz Forum im Bereich Allgemeine Foren; Schaut mal, diese Meldung habe ich grad bei Welli.net gelesen....

  1. Jackismama

    Jackismama Näpfefüllerin

    Dabei seit:
    28. Januar 2011
    Beiträge:
    524
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    45549 Sprockhövel
    Schaut mal, diese Meldung habe ich grad bei Welli.net gelesen.
    http://forum.welli.net/wellensittic...3-wie-gehen-leute-mit-ihren-voegeln-um-2.html
    Wohnt vielleicht jemand von Euch dort in der Nähe? Es kann ja auch sein dass der Vogel da nur kurz hingestellt wird..... wobei es für mich unverständlich ist, einen Graupapagei in SO einem Käfig mit SO blöden Stangen und ohne Unterteil einfach so abzustellen wie einen alten Stuhl.
    Was kann man dem Threadstarter noch raten zu tun? Er will ja wohl aktiv werden.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. LaLuna

    LaLuna Neues Mitglied

    Dabei seit:
    13. Juli 2012
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    zollern-alb-kreis
    Hallo Barbara,

    ich habe mir den Thread gerade angeschaut und durchgelesen, oh Mensch was für ein armer Knopf :-(((( Der Käfig ist ja echt winzig (so lebte mein Joschi vorher auch :-((( ) und alles andere als artgerecht und so wie ich auf den Bildern erkenne hat er auch keinen Ring :-(
    Das zuständige Amt wäre ja Tübingen, der Zuständige ist recht streng was Auflagen usw. betrifft und kann den Besitzern das Leben sehr schwer machen. Er ist neu im Amt und nimmt alles sehr genau.
    Ich würde sehr gern helfen wohne ja auch nicht all zu weit weg (50km) bei Bedarf könnte der Kleine auch zu mir, habe ja auch zwei Graue aus schlechter Haltung und eine große Voliere wäre auch noch frei.
    Ich würde als erstes ein Gespräch mit dem Besitzer suchen und ihn aufklären das es so nicht geht und die Haltung des Kleinen unter aller S.. ist, vielleicht ist er ja einsichtig und erklärt sich bereit was an der Haltung zu ändern oder den Kleinen abzugeben und wenn nicht würde ich ihm auch gleich sagen, das ich die Ämter einschalte.
    Kann leider in dem Forum nicht antworten, bin da nicht angemeldet.

    Lg Nicole
     
  4. Jackismama

    Jackismama Näpfefüllerin

    Dabei seit:
    28. Januar 2011
    Beiträge:
    524
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    45549 Sprockhövel
    Hallo Nicole,

    lieben Dank für Deine Hilfe, ich habe mal Deine Vorschläge kopiert und im Wellinet in das Thema eingefügt. Ich hoffe, das ist in Ordnung. Wenn sich etwas ergibt sage ich Dir natürlich Bescheid. :bier:
     
  5. LaLuna

    LaLuna Neues Mitglied

    Dabei seit:
    13. Juli 2012
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    zollern-alb-kreis
    Hallo Barbara,

    gern geschehen und es ist natürlich ok das du die Vorschläge kopiert hast :-) Bei manchen Besitzern kann man mit einem Gespräch viel erreichen vor allem wenn es von Nachbarn, Leute aus dem Dorf oder Bekannten kommt und das wäre jetzt der schnellste Weg, denn wenn der Kleine bei der Kälte immer noch raus gestellt wird ohne Schutz usw., kann das böse Folgen für ihn haben :-((( und Ämter sind ja nicht wirklich die schnellsten auch wenn sie eingreifen und helfen dauert es eben seine Zeit.
    Hoffe dem Kleinen kann geholfen werden, drücke ganz fest die Daumen.

    Lg Nicole
     
  6. #5 papageienmama1, 15. November 2013
    papageienmama1

    papageienmama1 Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. Oktober 2004
    Beiträge:
    978
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    nrw
    wie widerwärtig und grausam das arme Tier im regen und kälte in diesem teil draussen abzustellen.
    hat sich inzwischen etwas getan?
    ich glaube nicht, dass man da noch warten und erst lange mit den besitzern diskutieren sollte.
    wer so irre ist und dem Tier so etwas antut, dem traue ich nicht die intelligenz zu, irgendetwas einzusehen.
    vielleicht wäre es die beste Idee, die Polizei einzuschalten, denn das der arme da draussen akut gefährdet ist, liegt wohl auf den Hand.
    und schlimmer, als es ihm jetzt geht, wird's wohl nicht werden.
    vielleicht kommt ja irgendwann mal ein mensch mit herz und papageienverstand vorbei und nimmt ihn mit....
     
  7. Jackismama

    Jackismama Näpfefüllerin

    Dabei seit:
    28. Januar 2011
    Beiträge:
    524
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    45549 Sprockhövel
    Hallo, ich habe jetzt von dem Threadstarter ein Update, das möchte ich Euch hier auch kurz reinsetzen:

    Ich finde das Ganze zwar trotzdem sehr merkwürdig, zumal das arme Tier auf dem Boden steht und sicherlich keine Leute beobachten kann, sondern eher dem vollen Stress ausgesetzt ist, weil er da unten steht, wo ausserdem Hunde und Katzen leicht an ihn heran können.

     
  8. kace63

    kace63 Foren-Guru mZg

    Dabei seit:
    4. August 2002
    Beiträge:
    3.338
    Zustimmungen:
    1
    Nicht vorschnell über andere Leute urteilen ;)
    s.o.
     
  9. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  10. Ingo

    Ingo Herpetophiler Geierfreund

    Dabei seit:
    28. November 2000
    Beiträge:
    6.189
    Zustimmungen:
    180
    Ort:
    Groß-Gerau
    Sehe ich auch so. In einem sehr ähnlichem Käfig - vor allem zu diesem Zweck ebenfalls ohne Unterteil) habe ich nämlch früher auch zeitweise rasch meine Graupapageiendame auf die Terasse gestellt, wenn es zu regnen begann. Sie liebte das nämlch, wogegen ihr Partner regen entsetztlich fand und darum drin bleib.
     
  11. #9 papageienmama1, 16. November 2013
    papageienmama1

    papageienmama1 Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. Oktober 2004
    Beiträge:
    978
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    nrw
    "Meine Freundin erzählte mir das der arme (er heißt übringends Charly) jeden Tag draußen stand, egal welches Wetter, und dies auch im Winter."

    dieser satz stand bereits im ersten beitrag. für mich ist das einfach ein no go.
    wenigstens einer dieser üblichen papageienkäfige sollte es schon sein, obwohl auch das nicht optimal ist. wenn es jedoch so ist, dass der vogel in der Wohnung frei lebt, wäre es meines erachtens zu vertreten.
    den vogel einfach so auf dem boden abstellen und scheinbar allein zu lassen und das auch scheinbar regelmässig....:nene:
     
Thema:

Armer Graupapagei?