armer Kakadu....Coco

Diskutiere armer Kakadu....Coco im Kakadus Forum im Bereich Papageien; Hallo alle.... Muss einfach mal was loswerden.... Waren heute Nachmittag einkaufen... und bei uns in der Nähe gibt es ein Einkaufszentrum...

  1. flipp30

    flipp30 Guest

    Hallo alle....

    Muss einfach mal was loswerden....

    Waren heute Nachmittag einkaufen... und bei uns in der Nähe gibt es ein Einkaufszentrum indem auch ein kleiner Tierladen ist... naja, wenn man das Tierladen nennen kann....

    Die haben zum wiederholten mal einen Gelbhaubenkakadu in Pflege... angeblich 20 Jahre alt, namens Coco und der Besitzer soll ganz stolz sein, da der Züchter ihn wohl damals fast - naja, was weiß ich, was er mit ihm gemacht hätte - aber er soll wohl schon damals Gefiederprobleme gehabt haben....

    Egal, der kleine Coco tut mir jedesmal total leid, wenn ich in diesem Laden gehe.... er sitzt in der hintersten Ecke, in einem kleinen Käfig, hne Tageslicht... nur künstliches Licht und nebenan stapeln sich Kanninchen und Meerschweinchen... jaja, angeblich ist er ja nur zur Pflege da.... aber ich verstehe die Leute nicht, die ein Tier in solche Hände geben und dann noch beruhigt in Urlaub fahren....8(

    Habe damals, als ich ihn im Sommer schon das erste mal gesehen habe, mitnehmen, aber da erfuhr ich, das es nur ein Pflegetier ist.... :-(

    Der Kleine kommt immer sofort zum Kraulen, aber er macht einfach keinen glücklichen Eindruck... ist ja auch kein Wunder.... die Leute da, die da arbeiten haben auch so keine Ahnung von Papageien.... Coco hat Sandeinstreu!!!!!! Ach Mensch.... wenn ich könnte würde ich den Kleinen sofort da rausholen.... aber ich denke unser Grünzügel fände das nicht wirklich prickelnd.... leider....

    Sorry... aber ich musste das jetzt mal loswerden....

    Bis dahin...

    Simone
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 VEBsurfer, 8. Januar 2006
    VEBsurfer

    VEBsurfer Guest

    ach simone,
    ich zwing mich schon lange dazu, nicht mehr in zooläden reinzugehen. es gibt eine ausnahme, wo ich weiss, dass die besitzerin privat nebenbei viele unglückliche wandervögel in einem gnadenhof hält.

    aber ansonsten sieht man immer so schreckliche verkäufer ohne ahnung und so arme vögel...

    dass dir das an die nerven geht, ist normal. wir können aber leider nicht jeden unglücklichen vogel freikaufen.

    umso wichtiger ist so ein forum wie dieses, wo man helfen kann und die einsicht für bessere haltungsbedingungen bei neuen usern wecken kann.

    auch das ist wie ein kampf gegen windmühlen. wieviel mal pro woche müssen wir hier die argumente für paarhaltung runtertippen? es gibt immer noch so viele user, die meinen, ausgerechnet ihrem allein gehaltenen vogel ginge es gut. einzelhaltung ist tierquälerei!

    kopf hoch! und wohlan!
    stefan
     
  4. Molukke

    Molukke Guest

    Einzelhaltung

    Hi ihr beiden,

    ich stimme Stefan zu, dass es etliche dieser Geschichten gibt! Leider können wir sie auch selten ändern. Das ist nun einmal so! So geht es uns aber in vielen Bereichen, z. B. Umweltschutz, Renten, Gesundheitsreformen etc.

    Allerdings kann ich die Aussage "Einzelhaltung ist Tierquälerei" nicht so in den Raum stehen lassen! Und dies nicht nur, weil ICH auch zu den sogenannten Tierquälern gehöre.

    Ich haben meinen Kakadu auch vor zwanzig Jahren aus einer Zoohandlung gekauft - mit gestutzen Flügeln. Damals habe ich bei meinen Eltern gewohnt und hatte mir den Vogel erspart, da die Anschaffungskosten höher als mein monatliches Einkommen waren. Dass unter diesen Umständen ein weiterer Kakadu nicht möglich war leuchtet vielleicht auch dir ein.

    Später wäre evtl. ein Partnerkauf möglich gewesen, aber bedingt durch die Geburten meiner Kinder habe ich es gelassen.

    Seit einigen Jahren kränkelt mein Vogel mehr oder weniger, so dass die Diskussion um einen Partner vom Tisch sind. Du kannst sicher sein, das meinem Kakadu - außer Gesundheit und Partner - nichts fehlt und er von allen Familienmitgliedern jegliche Zuwendung erhält. Wir wissen auch, dass wir ihr den Partner nicht ersetzen können, aber mein Vogel saß zum Beispiel bis zu seiner jetzigen Krankheit und im Urlaub NIE in einem Käfig. Gesellschaft hat sie auch bis auf ca. vier Stunden täglich.

    Meine Meinung dazu ist folgende: Wenn ich mir ein Paar halte und kümmere mich nicht um die beiden, da sie ja "Gesellschaft" haben und beide stecken in einem ach so großem Käfig: Warum halte ich es dann überhaupt??? Für mich müssen nicht nur Adler fliegen können.

    Ganz sicher hat jeder, der einen einzelnen Vogel hält persönliche Gründe dafür, die er auch nicht jedem darlegen möchte. Dies sollte auch jeder akzeptieren.

    Allerdings sollte man bei Neukäufen ein Paar nehmen oder eben keinen. Heute kann man über das Internet sehr viel darüber erfahren, das war vor über 20 Jahren eben nicht so. Ich kannte damals mehrere Papageien-Singles, die für mich und ihre Halter einen glücklichen Eindruck machten. Deshalb habe ich eben auch meinen Kakadu gekauft, weil ich genau diesem Vogel die Möglichkeit geben wollte zu fliegen.

    Wenn du es so möchtest und da hast du ganz sicher recht: Mein Kakadu sitzt im goldenen "Käfig". Ihr fehlt das wichtigste, aber zur Zeit kann ich ihr das nicht bieten. Ihre Behandlung kostet mich erheblich mehr als mein Auto, aber das ist uns allen egal. Da unser Hauptverdiener aber arbeitslos ist, werden wir unserem kranken Kakadu jetzt ganz sicher keinen Partner gönnen.

    Liebe Grüße

    Chris
     
  5. #4 VEBsurfer, 8. Januar 2006
    VEBsurfer

    VEBsurfer Guest

    hi chris,

    ich bin durchaus in der lage, differenzierungen vorzunehmen: einen kranken vogel zu verpartnern, halte ich für keine gute idee.

    auch stimme ich dir zu, dass man vor 20 jahren paarhaltung noch weniger propagiert hat als heute. und die info-möglichkeiten auch noch bis zum ende der 90er für nicht-züchter eher dürftig waren.

    und dass euer kakadu bei euch sein kleines paradies gefunden hat, bezweifele ich überhaupt nicht. ich freue mich für ihn.

    wie gesagt, angesichts einer solchen erkrankung und zudem einer arbeitslosigkeit ist das überhaupt keine frage. und das meine ich auch nicht mit tierquälerei.

    eine solche situation läßt sich aber nicht auf all die übertragen, die aus egoismus einen zahmen, sprechenden superpapagei haben wollen - und nicht nur mit diesem anspruch bei einem vogel an der falschen adresse sind, sondern in dem zweiten vogel einen rivalen um die liebe des ersten sehen. oder die aus desinteresse am wohl des tieres einfach den zweiten partner nicht kaufen wollen. beides ist für mich tierquälerei.

    was mich einfach stört, ist, dass hier im forum einfach einige user mit merkwürdig hingebogenen argumenten eine einzelhaltung GRUNDSÄTZLICH weiterhin rechtfertigen wollen. du hast da ja leider unfreiwillig ein weiteres argument geliefert: mir tun auch die verpartnerten vögel leid, die keinen freiflug haben. das ist natürlich ein skandal. und das ist auch tierquälerei. aber es gibt hier user, die mit gleichsam artistischen verdrehungen solche argumente dazu verwenden, paarhaltung zu diskreditieren. und das kann doch nicht im sinne des forums sein. ich lehne einzelhaltung nach allem, was ich hier im forum lese einfach grundsätzlich ab. eine ausnahme wie sie deine situation darstellt, ist eben eine ausnahme, die die regel bestätigen sollte. und nicht eine grundsätzliche alternative zur paarhaltung.

    viele grüße
    stefan
     
  6. kuhischu

    kuhischu Stammmitglied

    Dabei seit:
    26. August 2005
    Beiträge:
    332
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    73072 Donzdorf
    Hallo an alle,

    auch ich bin ein "Tierquäler" im Sinne der Beiträge in diesem Forum. Ich habe einen Gelbbrustara gekauft, mit dem Ziel, ihm irgendwann einen Partner zu gönnen. Und ich habe im Sommer 2005 einen Orangenhaubenkakadu aus einer Notsituation herausgekauft, einmal weil ich den Verlust eines solchen Tieres zu beklagen hatte, andererseits weil ich einen persönlichen Wunsch erfüllen wollte. Leider bin ich heute in der Situation, dass ich keinen Job habe (Konkurs) und mit 53 auch keinen mehr bekommen werde, andererseits aber Hartz-4 abgelehnt wurde, weil ich ein Zweifamilienhaus habe. So habe ich eigentlich nicht einmal Geld für meinen Lebensunterhalt, trotzdem suche ich weiter nach Partnern für die beiden. Wie ich das finanzieren soll, weiß ich auch noch nocht, die Frage stellt sich erst, wenn ein Besitzer bereit ist, sein Tier weit unter Wert zu verkaufen oder gar zu verschenken. Natürlich kann ich auch nicht grenzenlos weit fahren, auch das kostet Geld, das ich nicht habe.

    Also werde ich wohl noch ein Weilchen ein Tierquäler bleiben, weil hergeben werde ich meine beiden auf gar keinen Fall.

    Liebe Grüße Kurt
     
  7. Molukke

    Molukke Guest

    Hallo,

    ich bin froh, dass Stefan verstanden hat, was ich ausdrücken wollte! So herrscht doch hier Einigkeit. Sicherlich gibt es für alles Ausnahmen.

    Für mich steht es außer Frage, dass ich mich jemals von meiner Lady trennen würde! Mir war von Anfang an klar, dass ich eine lebenslängliche Gemeinschaft eingehe - ich ich gewollt habe. Lady hatte keine Chance, dagegen zu stimmen. Somit ist es meine Pflicht - der ich sehr gerne nachkomme - für ihr tägliches Wohlergehen zu sorgen. Dazu gehören leider auch teure Tierarztrechnungen, die ich aber für Lady gerne übernehme und lieber an einer andere Ecke einspare.

    Ich verstehe auch die Leute - wie Kurt - die auf keinen Fall ihr Tier zu einem Wanderpokal werden lassen wollen. Ich könnte Lady nicht abgeben, nur weil jemand vielleicht einen Partner für sie hätte. Bei mir weiß ich, wie es ihr geht, woanders eben nicht. Nach zwanzig Jahren haben wir alles erlebt - eben auch die Unannehmlichkeiten wegen des Lärmes und der Spuren in der Mietwohnung. Aber es wird für mich nie einen Grund geben, meine Vogel abzugeben. Wie meine Familie immer zu sagen pflegt: Lady ist die Nr. 1 - jedenfalls bei mir.

    Aber wie ich Stefan verstanden habe, meint er auch ganz andere Vogelhalter damit, zum Glück ist das aber wohl hier im Forum der geringere Teil.

    Liebe Grüße

    Chris

    @Kurt: Drücke dir die Daumen, dass sich an deiner Situation doch noch was ändert!!!
     
  8. flipp30

    flipp30 Guest

    Guten Morgen an alle....

    So.... da sind ja fast alle "Tierquäler" unter sich.... ich bin nämlich auch so einer.... aber wie von Chris schon gesagt, gab es vor 20 Jahren noch keine Informationen... leider.... und da unser Grünzügel auch mittlerweile auch schon etwas über 30 Jahre alt ist, finden wir sowieso keine Partnerin für ihn... alles schon probiert... die sind alle viel jünger als er und er akzeptiert auch bei weitem keine anderen Tiere... auch mein Kater hat es sehr schwer und muss immer leiden.... Naja, zumindest geht es ihm soweit ich das auch beurteilen kann, bei uns sehr gut.... für ihn ist es das größte, wenn er bei seinen Menschen sitzen kann und sein Schläfchen im Arm halten kann... Klar seh ich die Vorteile in einer Paarhaltung, aber wenn er keinen neben sich akzeptiert... was soll ich machen?!

    so long....
    Grüsse Simone

    PS. Chris, was haste den für nen Kaka? Nen Molukke? :p
     
  9. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  10. Molukke

    Molukke Guest

    Einzelhaft eines Molukken

    Hi Simone,

    ja, ich habe eine Molukkenhenne.

    Im Gegensatz zu deinem Geier ist sie gegenüber anderen Fliegern sehr sehr ängstlich und flüchtet sofort. Hauptsache weg, egal in welche Richtung.

    Wir hatten schon diverse Gäste hier, egal ob Welli, Nymphe oder Graupapagei. Horror! Da war dann immer Distanz angesagt. Einen anderen Kakadu hatten wir leider noch nicht da. Sie war zwar während unseres Urlaubes mal beim Vogelhändler, wo wir sie gekauft hatten mit einem anderen armen zusammen, aber die beiden ignorieren sich. Meine hatte damals noch gestutzte Flügel und Otto, der andere Molukke, saß mit einer Kette auf einem Ständer. Allerdings waren beide damals auch noch nicht geschlechtsreif.

    So wie es zur Zeit aussieht wird meine Henne auch in lebenslanger Einzelhaft leben, was hoffentlich noch lange lange ist.

    Mit meinem heutigen Wisssen würde ich mir aber nicht mehr einen einzelnen Vogel kaufen, nur ein Paar. Das wären dann sicherlich aus Kostengründen keine Molukken, aber andere Vögel sind auch liebenswert und so wie meine kann kein anderer Molukke sein.

    Und wie schon geschrieben: Man kann nicht alle Halter eines einzelnen Vogels verurteilen. Es gibt verschiedene Gründe dafür und eben auch unterschiedliche Haltungsbedingungen - auch bei der Paarhaltung.

    Liebe Grüße

    Chris
     
  11. Inge

    Inge ...

    Dabei seit:
    6. November 2001
    Beiträge:
    4.149
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Aargau / Schweiz
    Thema Unterbringung oder Einzeltier?

    Hallo Simone, hallo zusammen,

    Simone, Du erzählt von der Unterbringung des Kakadus, das Thema bzw. die Antworten wandeln sich zur Diskussion/Rechtfertigung zur Einzelhaltung ....

    Lassen wir doch die Einzelhaltung einfach mal so stehen .... und wenden uns nochmal dem Ursprungsproblem bzw. Thema, nämlich dem Kakadu Coco zu:

    Betr. des Kakadus mache ich Dir folgenden Vorschlag:
    Die momentane Unterbringung ist sicher nicht gut, aber wir wissen nicht wie es dem Vogel wirklich daheim geht und wie er untergebracht ist. Ich weiss dass viele Menschen nur aus Unwissenheit und nicht unbedingt aus Absicht oder gar Böswilligkeit ein Tier falsch halten.

    Vielleicht versuchst Du mal freundlich mit den Leuten ins Gespräch zu kommen? Gib Ihnen Infomaterial (Ausdrucke aus dem Netz oder Kopien aus Büchern), erzähle von Deinen Vögeln, Deinen eigenen oder von anderen Erfahrungen.

    Frage nach dem Halter des Kakadus oder hinterlass Deine Adresse/Telefonnummer (falls die Adressse, was ich ggf. verstehen kann, nicht genannt wird) mit der Bitte dass sich der Halter bei Dir meldet. Schreibe einige nette Zeilen dazu, dass Du Dich gerne mal austauschen würdest (notfalls mit ner kleinen Notlüge dass Du Erfahrungen/Infos/Austausch von/mit anderen Kakadu-/Papageienhaltern suchst ...) , usw.

    Sicher sind solche Versuche nicht immer vom Erfolg gekrönt, aber ein Versuch ist es allemal wert - was hat man zu verlieren? Nichts, man selbst bzw. das Tier kann dadurch nur gewinnen.
    Nur - gebe nie Anweisungen, mache einfach Vorschläge - die meisten Leute schätzen es nicht "bevormundet" zu werden.

    Man kann vieles sagen - aber "der Ton macht die Musik". :zwinker: :)
     
Thema:

armer Kakadu....Coco

Die Seite wird geladen...

armer Kakadu....Coco - Ähnliche Themen

  1. Salomonen Kakadu schreit ununterbrochen

    Salomonen Kakadu schreit ununterbrochen: Hallo, Also habe ja einige papageien mit der Hand aufgezogen auch grössere und mehrere, aber keines der Vögel war annähernd so nervig wie mein...
  2. Rosakakadu anschaffen?

    Rosakakadu anschaffen?: Hallo! Ich hätte mal eine Frage! Hab seit etwa 10 Jahren Nymphensittiche in einer Außenvoliere und seit etwa 2 Jahren auch Wellensittiche. Halte...
  3. goffini kakadu

    goffini kakadu: Wir suchen kontakt zu goffini- oder anderen klein-kakadu besitzern zwecks erfahrungsaustausch im Großraum Dortmund. Wir würden uns sehr freuen
  4. Kakadu-/Papagei-Model gesucht

    Kakadu-/Papagei-Model gesucht: Liebe Vogelbesitzer, Ich suche einen (oder zwei) betreuten weißen Kakadu/Papagei als Tier-Model, vorzugsweise einen Weisshauben-Kakadu (gegen...
  5. Kakadu Modell gesucht

    Kakadu Modell gesucht: Liebe Vogelbesitzer, Ich suche einen (oder zwei) betreuten weißen Kakadu/Papagei als Tiermodell, vorzugsweise einen Weisshauben-Kakadu (gegen...