artenschutz: mein beitrag

Diskutiere artenschutz: mein beitrag im Artenschutz Forum im Bereich Allgemeine Foren; huhu, in das forum hier verlaufe ich mich fast täglich, schreibe aber nur wenig. nun möchte ich mal was zum thema artenschutz sagen. ich...

  1. #1 Rene Scholz, 20. Juli 2002
    Rene Scholz

    Rene Scholz Guest

    huhu, in das forum hier verlaufe ich mich fast täglich, schreibe aber nur wenig.

    nun möchte ich mal was zum thema artenschutz sagen.

    ich selbst versuche seid frühjahr 2001 aktiv die prachtfinkenart Orangebäckchen (Estrilda melpoda) zuzüchten. derzeit pflege ich beide unterarten REIN und habe auch schon einiges an jungen aufgezogen. die unterart "tschadensis" ist derzeit leider nur noch in 7 exemplaren vertreten, darunter 3 junge aus diesem jahr.
    ein bekannter meinte mal, wen ich so weiter mache, dann brauchen keine importe stattfinden.

    desweiteren versuche auch, witwen zuzüchten, und derzeit leigt auch ein ei im kasten.

    wer von euch hilft auch aktiv in der arterhaltung, sei es durch zucht, erforschung der lebensweise oder durch spenden.

    achja: wer die orangebäckchen sehen will. zur VZE landesschau in Hameln stelle ich einen großen schwarm zusammen. auch einige andere seltenheiten aus meiner zucht werde ich zeigen!
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Christian Rose, 21. Juli 2002
    Christian Rose

    Christian Rose Foren-Guru

    Dabei seit:
    28. April 2001
    Beiträge:
    505
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Versmold
    Hey René, altes Haus.

    ich finde es klasse das du Orangebäckchen züchtest. wen ich daran denke was du mir mal geschrieben hast:

    "Chriss, wer Orangebäckchen züchtet muss verrückt sein. Du weißt ja ich bin es... *lol*

    nee, aber ehrlich: durch das Futter was die während der Brut brauchen müßte ich, um nur die Futterkosten zudecken, mindestens 20 € je Teir nehemn, das würde aber keiner zahlen, so verlange ist halt weniger. Mir geht es nciht um profit, sondern darum, das ENDLICH keien Orangeb. importiert werden. ich ahne schon, das es bald einen ausfuhrstopp gibt, also wird es höchste zeit. und ohne hochmütig zu sein: ich denke soviele wie ich gezüchtet habe, hat noch keiner gezüchtet. und darauf bin ich sehr stolz. zumal ich wohl auch der einzigste bin, der beide unterarten trennt, denn viele meinen das tschadensisi (die 2. unterart) junge melpoda´s sind, das ist mehr als irreführend. jedenfalls hoffe ich, meine ziele zu schafen.
    also chriss, wie egsagt,w en du welche haben willst, gerne, jedoch ist es keien leicht zuzüchtende, ich ahbe schon etliche rückschläge."

    ich hoffe du hast nichts dagegen das ich das reinkopiert habe, aber ich denke das stöhrt dich nicht.

    ich jedenfalls finde es echt klasse was du da machst, ich denke auch, das es finanziell echt viel ist, was du so ausgibst.
     
  4. Bea

    Bea Guest

    Hallo Rene Hallo Christian,

    ich find es klasse, dass zwei so junge Leute wie ihr es seid, sich

    Gedanken um so seltene Arten macht.

    Und Ihr viel Kraft, Arbeit und Liebe in die Zucht und die Erhaltung

    dieser Arten steckt.

    Ich würde mich freuen, wenn Ihr die Möglichkeit hättet mal einige

    Bilder diese Art ins Forum zu stellen.

    Es interessiert sicherlich auch andere, wie die Art aussieht, über

    die Ihr Beiden hier redet.
     
  5. #4 Rene Scholz, 22. Juli 2002
    Rene Scholz

    Rene Scholz Guest

    hi eba,

    selten sit das orangebäckchen nicht.
    denn für 20 euro bist du besitzerin eines pärchens.....

    ich versuche aber, das endlcih importe egstoppt werden, darum züchte ich.

    bilder wird es bald geben, denn ich werde mir die tage ENDLICH ne digi-cam zulegen, dann gibt es welche.

    achja: selten ist die unterart *tschadensis*, denn diese habe cih nur durch zufall erworben.
     
  6. raptor49

    raptor49 Foren-Dinosaurier

    Dabei seit:
    6. Januar 2000
    Beiträge:
    2.453
    Zustimmungen:
    97
    Ort:
    München
    Hi Rene,
    gute Aktion mit deiner Zucht.:D
    Aber es müßen die Händler auch merken, das es sich nicht mehr lohnt diese Tiere zu Bestellen.
    Es können gut 2-3 Jahre vergehén, bis sich eine Massenzucht zur Vermeidung von Wildfängen bei den Händlern auswirkt.
    Nachdem diese Vögel aber recht "billig" sind, werden auch kaum die "großen" Züchter davon Kenntnis nehmen.
    Für manche Leute sind halt bestimmte Vögel "Anfängervögel".
    Siehe mein Beitrag im Zebrafinkenforum - "EURO-Preiserhöhung bei Zebrafinken".
    Ich hoffe du hast viel Erfolg mit deinem Vorhaben!
    Vielleicht klappts ja.
    ;)


    cu

    Tom
    8)
     
Thema:

artenschutz: mein beitrag