Arthritis im Flügel

Diskutiere Arthritis im Flügel im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo, hat jemand Erfahrungen mit Arthritis im Welli-Flügel nach Trichomonaden-Infektion? Eddi lässt seinen linken Flügel herunterhängen und kann...

  1. ginger

    ginger Guest

    Hallo,
    hat jemand Erfahrungen mit Arthritis im Welli-Flügel nach Trichomonaden-Infektion? Eddi lässt seinen linken Flügel herunterhängen und kann nicht mehr fliegen. Der TA hat täglich einen Tropfen "Baytril" verordnet und rechnet mit 4- bis 6-wöchiger Behandlungsdauer.

    (Obwohl dieses Thema zu den Krankheiten gehört, bitte ich, es zunächst hier zu lassen, da es hier mehr Welli-Halter lesen. Danke.)
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. scotty

    scotty Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. April 2002
    Beiträge:
    9.610
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    KA3 2SL Kilmaurs/Schottland
    ich verschieb dich mal ins krankheits forum, da wird dir bestimmt eher jemand helfen können ;)
     
  4. Thomas B.

    Thomas B. Guest

    Hallo,

    täglich einen Tropfen Baytril über 4-6 Wochen ist einer der unsinnigsten und irrationalsten Behandlungsvorschläge für Arthritis, die ich jemals gehört habe. So züchtet man resistente Keime.
    Wie sind denn die Trichomonaden behandelt worden (welches Medikament, welche Dosierung, wie lange?) Ist klar, daß jetzt keine mehr da sind?

    Ich würde eine gute Ausleitungstherapie machen und ein oder zwei Gaben mit einer Trichomonaden-Nosode und parallel Rhus toxicodendron C 30 Globuli geben.

    Liebe Grüße,
    Thomas
     
  5. Basstom

    Basstom Klasse-5-Dunst

    Dabei seit:
    28. September 2002
    Beiträge:
    5.862
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Friesland, 3 Kilometer vom Deich wech.
    Tja, vielleicht sollte man diesen Arzt mal fragen, was er sich dabei denkt, ein Antibiotikum gegen Arthrits zu verabreichen. Und dann noch über so einen langen Zeitraum ... :?
     
  6. conli

    conli Guest

    Ich antworte mal für Ginger, da sie heute wahrscheinlich nicht ins Internet kommt.
    @Thomas: Die Tricho-Behandlung war von Anfang November bis Dezember letzten Jahres, 3 x 7 Tage Chevicol ins Trinkwasser mit jeweils einer Woche Pause dazwischen. Wir sind nicht 100% sicher, dass alle Trichos weg sind... :traurig:
    @Basstom: Eddi hat eine akute Entzündung in der "Schulter", dagegen soll wohl das Antibiotikum sein.
    Ich sehe schon, dass wir wohl doch noch eine andere TÄ hinzuziehen...
    Vielen Dank für Eure Antworten.
     
  7. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  8. Basstom

    Basstom Klasse-5-Dunst

    Dabei seit:
    28. September 2002
    Beiträge:
    5.862
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Friesland, 3 Kilometer vom Deich wech.
    Hmm, naja, aber der Zeitraum erscheint mir auf jeden Fall zu lang.
     
  9. conli

    conli Guest

    @Basstom und Thomas B.:
    Ginger war letzten Freitag mit Eddi bei unserer guten, alten TÄ. Gottlob haben wir in Berlin hier die Frau Dr. Kling!!! Eddi wog nach knapp 2 Wochen Baytril-Direktgabe am Donnerstag Abend nur noch 37g und fraß kaum noch!
    Sie war sofort am nächsten Tag bei Frau Dr. Kling. Die hat sofort Baytril abgesetzt und ihm eine Vitaminspritze gegeben.
    Von Tag zu Tag frisst Eddi jetzt besser, kraxelt auch durch die Käfiglandschaft und macht insgesamt keinen gesunden, aber einen besseren Eindruck. Alle kriegen jetzt irgendwas ins Trinkwasser, ich weiß aber nicht genau, was.
    Jedenfalls - dank Eurer Hinweise sind wir doch stutzig und auch sehr aufmerksam Eddi gegenüber geworden. Dadurch hat Ginger seine Gewichtsabnahme bemerkt, was ihm vermutlich das Leben gerettet hat.
    Nochmal schönen Dank auch in Gingers Namen
     
Thema:

Arthritis im Flügel