Arthrose bei Amazonen, wer kennt sich da aus?

Diskutiere Arthrose bei Amazonen, wer kennt sich da aus? im Amazonen Forum im Bereich Papageien; Hallo, ich suche gleichgesinnte oder Leute die sich mit Arthrose bei Amazonen auskennen. Meine Dudu hat seit ca. 3 Jahre schwere Arthrose auf der...

  1. Dudu

    Dudu Dudu

    Dabei seit:
    6. Juni 2007
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Pforzheim
    Hallo,
    ich suche gleichgesinnte oder Leute die sich mit Arthrose bei Amazonen auskennen. Meine Dudu hat seit ca. 3 Jahre schwere Arthrose auf der kompletten linken Seite, wodurch auch ihr Fuß sehr schwer betroffen ist.
    Sie kann zeitweise nicht mehr auftreten und wenn, ist sie sehr schwach und kraftlos auf dieser Seite.
    Hat jemand ähnliche Erfahrungen mit seinem Papagei oder kann mir da jemand Ratschläge geben, wie ich diese Krankheit etwas erträglicher für Dudu machen kann?? Ich gebe ihr durchweg Globulis wobei ich aber nicht wirklich eine Besserung ersehen kann...))
    vielen dank für evtl. Ratschläge!:trost:
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Uhu

    Uhu Guest

    Hallo Dudu,
    bei uns wohnt eine 33jährige Gelbscheitelamazone, die Arthrose hat. Sie bekommt jeden Tag 0,2 ml Metacam (Schmerzmittel) und bewegt sich seitdem mehr und sicherer (als vorher mit den Schmerzen). (Außerdem bekommt sie noch Mittel zur Entwässerung und für's Herz (Atherosklerose), da sie mehrere Krankheiten hat.)
    LG
    Susanne
     
  4. #3 Katzenfreundin, 6. November 2008
    Katzenfreundin

    Katzenfreundin Stammmitglied

    Dabei seit:
    29. Juli 2005
    Beiträge:
    304
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Hamburg
    Hallo ,
    meine Ama hat auch Arthrose.
    Mein TA hat gesagt ich solle die Sitzstangen mit weichen Tüchern umwickeln.Hab ich gemacht ,aber sie hat Angst vor den Tüchern.
    Nun sind nur an den oberen stangen Tücher.
    Ich hoffe sie wird irgendwann die Angst verlieren und draufgehen.
    Sonst mache ich nichts weiter.
    Aber da sie einen schweren Leberschaden hat bekommt sie sowiso schon genug Medikamente und Vitamine.
     
  5. Freakle

    Freakle Foren-Guru

    Dabei seit:
    13. April 2003
    Beiträge:
    1.126
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Barlt. Wo wir sind ist oben.
    Hallöle Dudu,

    also ich würde Dir auch den Rat geben, die Voli erst mal etwas behindertengerecht einrichten, bequeme Sitzmöglichkeiten, etwas abgepolstert, der Ama zu bieten. Das schaftt erst mal etwas Linderung.
    Bei unseren Gelbköppen ist auch so ein Exemplar, das da etwas Probleme hat.
    Da sind beide Kniegelenke steif und der Vogel sitz quasi immer, kann die Gelenke nicht mehr durchstrecken. Schmerzen hat die Bruno nun nicht so dolle. Sie sit trotz ihrers Handycaps und hohen Alters relativ aktiv.
    Mit Medikamenten würde ich jetzt keine Experimente machen. Würde Dir eher den Rat geben die Amazone in ne Transportbox zu packen und ab damit nach Karlsruhe. Ist ja nur ein Katzensprung von Pforzehim aus. Da bekommst du fachmännische Hilfe und gute Ratschläge. Sollte es nötig sein, auch das passende Medikament. Schau mal nach unter www.ziervogel-exotenpraxis.de
    Kannst ja mal berichten, was der Onkel Doc gesprochen hat.

    Gruß Frank
     
  6. Dudu

    Dudu Dudu

    Dabei seit:
    6. Juni 2007
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Pforzheim
    hallo ihr lieben,
    ersmal vielen dank für die ratschläge. ich war letztes jahr mit dudu bei dr. bürkle in karlsruhe, der ja die arthrose via röntgenaufnahme festgestellt hat.
    das tier hat diese krankheit wohl seit anfang an und sie kam schleichend.
    wir haben dann über einen langen zeitraum medikamente verabreicht die meiner meinung nach nicht wirklich halfen, deshalb gebe ich ihr auch nichts mehr außer globulis. die sind hömopatisch und auch wohl nicht schädlich.
    die voliere ist eigentlich schon sehr gut mit den unterschiedlichsten stangen und sitzgelegenheiten ausgestattet aber ich dachte einen wirklich guten tip zu erhalten, welcher sie wieder sicherer bewegen lässt.
    ihr problem ist auch das sie gerne brütet, und ich denke das lange sitzen im kasten ist für sie sehr anstrengend, da sie ihre fingerchen der einen seite nicht mehr alleine aufmachen kann, sondern dann immer auf der *faust* sitzt, somit das andere bein sehr strapaziert....))
    turnen kann sie noch überschläge macht sie auch hin und wieder, aber beim strecken da geht nur noch das eine bein, beim anderen verliert sie immer das gleichgewicht und landet auf dem schnabel...)) also kraftlos. :(
     
  7. woissie

    woissie Stammmitglied

    Dabei seit:
    16. Mai 2003
    Beiträge:
    248
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    32457 Porta-Westfalica
    auch ich habe eine Amazone mit Arthorse im Fuss. Als es festgestellt
    wurde konnte sie kaum laufen aber sie hatte auch noch einen gebrochenen
    Flügel, der vorrangig behandelt werden musste. Sie kann nicht fliegen und
    als ich sie aus der TaHochschule abholte, habe ich in der Voli erst mal ein Sitzbrett quer durch angebracht und darauf ein Holzhäuschen. Sie hat dort
    Sehr viel gesessen und konnte den Fuss erholen, musste nicht so um die Sitzstangen krampfen. Sie bekam viele Vitamine und auch was zur Abwehr-
    kräftestärkung. Dadurch, dass sie nicht fliegen kann, musste sie immer zu den
    Näpfen klettern, was sehr schwer fiel, aber immer besser wurde. Denn Bewegung ist gerade auch bei Arthrose sehr wichtig. Viel laufen und klettern,
    das ist ganz wichtig. und sie frisst ungeheuer viel Mandarinen und Apfelsinen. Nach etwa einem halben Jahr war nix mehr zu merken von der Behinderung
     
  8. Uhu

    Uhu Guest

    Hallo Dudu,
    hast du dieses Thema schon mal gelesen?
    ist ja (fast) egal, ob ein Welli, ein Grauer oder eine Amazone Arthrose hat... (bis auf die Dosierung der Medikamente!).
    LG
    Susanne
     
  9. Gutemiene

    Gutemiene Guest

    Hallo DuDu ,
    welche Globulis gibst Du denn und in welcher Potenz ... aufgelöst in Wasser oder so zum Wegknabbern ?
    LG Gutemiene
     
  10. Kentara

    Kentara Banned

    Dabei seit:
    4. März 2008
    Beiträge:
    908
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mallorca
    genau das hatte unser Gonzo auch und zur Not haben wir die Herztropfen und das Wassermittel im Kühlschrank stehen. Ich habe Gonzo auf Weißdorn umgestellt, zuerst hat er 15 Tropfen des Extrakts je Tag ins Wasser bekommen, jetzt mache ich Tee aus Weißdorn und das gibt es statt Trinkwasser. Ein paar Tropfen Honig und so wird es auch gerne getrunken. Die anderen dürfen das auch trinken, ist sogar gesund. Es geht ihm sehr gut damit, vor allem, da der Stress des einfangens nicht mehr jeden Tag da ist. Er zeigt seit gut 4 Monaten keinerlei Anzeichen mehr. Was ich auch empfehlen kann sind die Sitzstangen, die unterschiedlich dick sind, zudem sind diese mit einer antirutsch Beschichtung versehen, wo auch noch die Krallen geschliffen werden. Komm jetzt nicht auf den Namen..
    lg
    Anita
     
  11. #10 jacquesthoma, 15. Dezember 2008
    jacquesthoma

    jacquesthoma Mitglied

    Dabei seit:
    10. Oktober 2005
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    0
    arthrose

    Hallo

    interessant diese Sache mit der Arthrose. Welche Gelenke sind denn genau befallen??

    Du kannst Schmerzmittel geben gegen sie Schmerzen, aber auch neurdings gibt es Gelenkprotektoren welche die Mobilität verbessern.
    Wenn nur eine leichte Arthrose vorliegt würde dies ebenfalls helfen.
    Bei schweren Arthrosen vor allem in den unteren Gliedmassen kann eine Gelenkarthrodese = Versteifung helfen.
    Hier wird in einer OP das Gelenk versteift, dies hat zwar den Nachteil dass die Beweglichkeit dieses Gelenks null ist, hat aber den Vorteil dass das Tier keine Schmerzen mehr hat. Diese Prozedur ist aufwendig, aber absolut medizinisch belegbar bei sehr schweren Arthrosen die therapieresistent geworden sind.
    Grüsse
     
  12. Dudu

    Dudu Dudu

    Dabei seit:
    6. Juni 2007
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Pforzheim
    @ Kentara:
    für was ist das weißdorn gut? Für die Arthrose??
    wenn ja, wie kann ich das bekommen?? in der apotheke??
    wir haben auch schon das metakam sowie ein anderes Schmerzmittel getestet, wobei ich aber nach wochen noch immer keine Besserung feststellen konnte.8(
    ich habe damals das Mittel auf ein stücken Brötchen oder ähnlich weiches geträufelt so mußte ich den Vogel nicht fangen und sie hat es gerne gefressen.
    @jacquesthoma:
    genau das hat mir der Arzt auch mitgeteilt, aber ich möchte doch meinem Vogel keine OP zumuten, von der ich im voraus weiß, das dannach ihr fuß steif sein wird...)) :traurig:
    @Gutemiene:
    sie fríßt die Globulis, sogar sehr gerne. Die genauen Namen schreib ich morgen rein- muß erst nachschauen ;)
     
  13. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  14. Ina

    Ina Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. September 2005
    Beiträge:
    1.591
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    mir persönlich wäre es wichtiger, daß der Vogel bei starker Arthrose keine Schmerzen hat. Mit einem steifen Füsschen ist das Leben für den Piepser mit Sicherheit viel lebenswerter.
     
  15. Dudu

    Dudu Dudu

    Dabei seit:
    6. Juni 2007
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Pforzheim
    ja Ina, ab wann weiß ich denn wann der Vogel starke schmerzen hat??
    bis dato kann er noch alles machen, nur sehe ich, das er in den Bewegungen eingeschränkt ist. aber ob er schmerzen hat, kann ich leider nicht ersehen:(
    @Gutemiene:
    ich gebe: Silicea C30 in der 10g Streukügelchen Flasche (6 Stück nach Bedarf)
    Arsenicum album D6 in der 10g Streukügelchen Flasche auch 6 Stück nach Bedarf
    sowie ab und zu Calcium fluoratum D12 auch in der 10g Streukügelchen Flasche. das sind alles Homöopatische Arzneimittel und die kannst du einfach so dem Vogel hinhalten, die nehmen übrigends alle meine Vögel sehr gerne auf und knabbern.:zustimm:
     
Thema:

Arthrose bei Amazonen, wer kennt sich da aus?

Die Seite wird geladen...

Arthrose bei Amazonen, wer kennt sich da aus? - Ähnliche Themen

  1. wer kann helfen

    wer kann helfen: Ich habe im Netz diesen tollen Vogel entdeckt. Leider hat die Suche nach der Art nichts gebracht . Handelt es sich um einen Papagei ? Kann jemand...
  2. wer kann helfen

    wer kann helfen: Hallo ich würde gern wissen um was für Vögel es sich handelt . Es sind Jungtiere etwa 8 Wochen und etwa 20 cm groß[ATTACH]
  3. Welche UV-Lampe ist gut ?

    Welche UV-Lampe ist gut ?: Hallo, ich besitze seit fast einem halben Jahr 2 Blaustirnamazonen. Seit ein paar Tagen bin ich auf das Thema UV-Licht gestoßen. Habe mich auch...
  4. Wer will hier unsere Hühner

    Wer will hier unsere Hühner: Guten Tag, ich bin neu hier im Forum. Wir wohnen in einem ländlichen Teil von München. (Ja, das gibt es!) Wir halten Kühe und Hühner. Immer wieder...
  5. Wer kennt diesen Vogel

    Wer kennt diesen Vogel: Hallo, ich habe in meinem Garten in der nähe von München diesen Vogel gesehen. Kann mir jemand sagen, was das für einer ist. Ich hab schon das...