Arthrose bei Nymphis

Diskutiere Arthrose bei Nymphis im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo, hat jemand Erfahrung mit Arthrose im Flügel bei Nymphensittichen? War heute beim TA, eigentlich wegen etwas ganz Anderem, und da...

  1. #1 Rabenschwarz, 16. Oktober 2012
    Rabenschwarz

    Rabenschwarz Guest

    Hallo,

    hat jemand Erfahrung mit Arthrose im Flügel bei Nymphensittichen?

    War heute beim TA, eigentlich wegen etwas ganz Anderem, und da wurde u.a. Arthrose im linken Flügel festgestellt :-(

    Die supernette Tierärztin fand das jetzt nicht weiter schlimm, hatte mich auch beruhigt und "uns" Medikamente mitgegeben.

    Aber nun kehrt meine Sorge doch zurück. Zumal der Vogel auch nichts frisst. Ok, die Fahrt war ungewohnt und somit super stressig und anstrengend für ihn, nun schläft er halt erstmal.

    Mich würde sehr interessieren, ob jemand von Euch auch Erfahrung hat und wie sich das weiterentwickelte usw.

    Will meinen kleinen Schatz ja nicht unnötig quälen.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 charly18blue, 16. Oktober 2012
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.369
    Zustimmungen:
    158
    Ort:
    Hessen
    Hallo,

    wie vogelkundig ist denn Deine TÄ? Was für Medikamente hast Du bekommen und wie hat die Ärztin die Arthrose festgestellt? Wenn Dein Nymph nichts frißt, ist da u.U. noch eine andere "Baustelle" vorhanden und die gilt es schnellstens zu finden. Normalerweise sollte ein Vogel trotz Arthrose fressen.
     
  4. #3 Rabenschwarz, 16. Oktober 2012
    Rabenschwarz

    Rabenschwarz Guest

    also sie ist TA für Kleintiere und sehr nett und gründlich ! sowas kannte ich zuvor von meinen Katzen damals nicht !

    Sie hat ihn untersucht, die Flügel ausgebreitet und abgetastet usw... ich kam ja mit der Diagnose zu ihr, dass er eben manchmal so eine Art Krampf im linken Beinchen hat, was aber schnell wieder vorüber geht.. Dass er seit gestern nix fressen mag, ist ja neu hinzugekommen, genauso wie die Müdigkeit :-(

    Wie gesagt, ich hatte mit dem Schlimmsten gerechnet (einschläfern), weil so lurig wie er war. Das kannte ich nicht. zumal er am So. noch rumgetobt hat und abends gesungen wie blöde. und dann am nächsten Tag dann das :-(

    Es wurden auch noch Federlinge festgestellt und wie ich nun in einem anderen Thread hier las, waren die Kanaris dieser Besitzerin auch so schläfrig.


    Hab ihn jetzt doch mal eingesprüht mit dem Zeugs, obwohl ich ihm den Stress für heute eigentlich ersparen wollten. War halt ein abwägen zwischen Stress ersparen und doch für schnelle Abhilfe sorgen.

    Jedenfalls hat die TA mir Schmerztropfen mitgegeben, von denen ich ihm 1 x täglich 1-2 Tropfen geben soll... Wie ist allerdings die Frage, weil er nicht zahm ist :-(
    wir hatten uns dann auf Salzstangen oder Chips geeinigt, weil er die mag, aber so gut wie nie davon abbeissen darf. Aber wie soll ich ihm die Tropfen sonst "schmackhaft " machen, wenn nicht auf sowas :-( Bin damit jetzt auch irgendwie völlig überfordert, weil er in den 16 Jahren, die er bei mir ist, noch nie krank war und ich mich somit auch absolut nicht auskenne und nun auch auf Eure fachkundige Hilfe angewiesen bin *lächel*
     
  5. #4 charly18blue, 16. Oktober 2012
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.369
    Zustimmungen:
    158
    Ort:
    Hessen
    Also ganz ehrlich, meiner Meinung nach ist Deine TÄ nicht vogelkundig, wer Katzen behandelt kann noch lange keine Vögel behandeln, und wenn ich Chips und Salzstangen lese, wirds mir schlecht. Dazu würde kein vk TA raten. Ich rate Dir zu einem wirklich auf Vögel spezialisierten Tierarzt zu gehen und abzuklären warum Dein Vogel nicht frißt und ob das wirklich eine Arthrose ist. Ich würde u.a. ein Röntgenbild machen lassen, da dieser "Krampf" im linken Beinchen einen ernsten Hintergrund haben könnte.

    Im übrigen sollte man als Vogelbesitzer seinen Vogel fangen und fixieren können, um ihm Medikamente eingeben zu können.
     
  6. #5 Rabenschwarz, 16. Oktober 2012
    Rabenschwarz

    Rabenschwarz Guest

    nene.. das hast Du jetzt etwas mißverstanden bzw. viell. hab ich mich da auch bissl falsch ausgedrückt ! früher, vor 20 Jahren hatte ich Katzen und da war ich bei div. Tierärzten und von DENEN hat sich niemand solch eine Mühe gegeben! Das erlebt ich heute nun mit dieser "neuen" TA zum 1. Mal.

    Sie fragte mich, was der Vogel am liebsten frisst und da fiel mir nix ein, wo er so richtig "wild" drauf ist (bei Katzen und Hunden ists ja meist Leberwurst, wo man
    Medikamente reinmogeln kann :-) und da fielen MIR eben nur Chips ein, die er aber wirklich so gut wie nie auch mal knabbern darf, weil ich die ja selbst kaum esse.
    Und das "Krachen" interessiert ihn, wenn er es hört und da habe ICH gedacht, es wäre eine Möglichkeit, wenn auch keine gute, das ist mir schon klar - ehrlich!
    Nenn es Ratlosigkeit oder Verzweiflung ! dass es nicht gut ist, weiss ich doch auch *schäm*

    Einen speziellen Vogeldoc gibts hier nicht. Wär mir in dem Fall auch lieber gewesen, kannst mir echt glauben.. Die "Metzger" von früher hab ich ja schon alle von meiner Liste gestrichen..

    Klar kann ich den Vogel auch fangen.. musste ich ja heute auch tun, um ihn in einen kleinen Transportkäfig zu buxieren, weil der riesige Papageienkäfig nicht ins Auto passt. Nur schön ist das für das Mäxchen nicht! und da ich mein Tier liebe, erspare ich ihm möglichst sowas... ist vielleicht nicht richtig, weil dann wärs im Ernstfall nicht so stressig. aber wer macht schon immer alles richtig? *seufz*

    Sicherlich möchte ich immer alles richtig machen, aber manchmal bin ich eben auch damit überfordert :-(
     
  7. #6 charly18blue, 16. Oktober 2012
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.369
    Zustimmungen:
    158
    Ort:
    Hessen
    Würdest Du mir schreiben wo Du wohnst - per PN? Evtl. kann ich Dir bei der Suche nach einem vk TA helfen. Wirklich - ich will Dir nichts einreden, aber ich kenne den Unterscheid in der Behandlung eines nicht vk TA und eines vk TA. Ist es kein Fachmann, geht es meist zu Ungunsten des Vogels aus. Und lieber fahre ich weiter und weiß dass meine Piepser dann fachkundig behandelt werden.
     
  8. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  9. #7 Rabenschwarz, 16. Oktober 2012
    Rabenschwarz

    Rabenschwarz Guest

    ich verstehe Dich schon ganz richtig :-) und Deine Sorge auch und bin Dir auch sehr sehr dankbar dafür... wie schon gesagt, nach dem Arztbesuch war ich zunächst beruhigt und erleichert, aber dann ratterten die Mühlen im Hirn ja doch wieder vor lauter Sorge :-( Drum dieses Thread mit meiner Frage

    Gern schreib ich Dir eine PN ! :-)
     
  10. #8 charly18blue, 16. Oktober 2012
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.369
    Zustimmungen:
    158
    Ort:
    Hessen
    Hallo,

    also hab mal nachgesehen, in Deinem Gebiet gibt es tatsächlich keinen vk TA, der nächste wäre Dr. Pieper. Und laß Dich nicht beruhigen, nur weil andere Vögel auch müde waren. Ich kenne dieses Gefühl, man hofft die Ursache ist harmlos und Morgen ist wieder alles gut. Bei jedem Vogel kann sich eine Erkrankung etwas anders äußern. Was mir noch zu denken gibt ist dieses nicht fressen wollen und der zeitweise Krampf im Bein. Wie sieht denn der Kot aus und wie ist das Gewicht?

    Ansonsten nimm den Weg auf Dich und fahr zu Dr. Pieper, er ist wirklich empfehlenswert.
     
Thema:

Arthrose bei Nymphis

Die Seite wird geladen...

Arthrose bei Nymphis - Ähnliche Themen

  1. Graupapagei - Arthrose in beiden Beinen?

    Graupapagei - Arthrose in beiden Beinen?: Liebes Forum, da ich kein ganz gleiches Thema gefunden habe, würde ich euch gerne etwas fragen, da ich mir hier sehr Sorgen mache. Meine...
  2. Arthrose bei unserer Gelbwangenamazone Jako

    Arthrose bei unserer Gelbwangenamazone Jako: Hallo. Bin neu hier und sage guten Abend (Hier nur einige Fragen in Kurzform. Habe einen größeren Text erstellt, der nicht gesendet wurde. Habe...
  3. Arthrose bei unserer Gelbwangenamazone Jako

    Arthrose bei unserer Gelbwangenamazone Jako: Hallo. Bin neu hier und sage guten Abend (Hier nur einige Fragen in Kurzform. Habe einen größeren Text erstellt, der nicht gesendet wurde. Habe...
  4. MSM - Methylsulfonylmethan gegen Arthrose?

    MSM - Methylsulfonylmethan gegen Arthrose?: Ich bin gerade in einem anderen Forum darauf gestoßen - das ist organischer Schwefel, der wohl Gelenkbeschwerden, rheumatische und arthritische...
  5. Welli mit Arthrose

    Welli mit Arthrose: Hallo, mein mit Mega`s erkrankter Welli hat nun auc noc Arthrose. Mein Ta hat mir Metacam , Celebrix und Arthrovet mitgegeben. Das Metacam...