Aspergillose bei Grauen

Diskutiere Aspergillose bei Grauen im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo zusammen, ich brauche dringend Hilfe !!!!! Bei unserer Philippine wurde 2004 Aspegilose festgestellt. Seitdem war sie zweimal beim...

  1. #1 filstalhexe, 12. April 2008
    filstalhexe

    filstalhexe Guest

    Hallo zusammen,

    ich brauche dringend Hilfe !!!!! Bei unserer Philippine wurde 2004 Aspegilose festgestellt. Seitdem war sie zweimal beim Tierarzt zur Inhalation und ich habe sie mehrfach mit Nizoral behandelt. Das ging soweit gut, teilweise hatte sie über Monate keine Symptome mehr. Nun schnauft sie wieder sehr und ich war heute beim Tierarzt, wollte nachfragen, ob es nicht doch eine Möglichkeit gibt, die Krankheit richtig in Griff zu bekommen. Er meinte, nein, man könne das nur mit seinen Inhalationen, Vitaminaufbauspritzen und Nizoral. Auch könnte ich zuause nicht inhallieren, da so ein Gerät für private Menschen zu teuer sei. Aber das kanns doch nicht sein. Gibt es denn keinen Spezialisten oder Heilpraktiker oder irgendjemand, der mir mehr darüber sagen kann ??? Ich würde zuhause so gern mehr für unsere Philippine tun, meine Tierärzte lassen mich darüber völlig im unklaren. Zudem hat der heutige Besuch unseren Vogel derart mitgenommen, dass sie nur noch gefiept hat und mit dem Schnabel eine Stunde lang auf dem Boden lag. Würde mich über eure Hilfe sehr freuen !!!!!
    Noch eine Frage: Stimmt es, dass Aspergilose niemals heilbar sein kann ?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. fisch

    fisch Guest

    Hi,

    wechsel den Arzt und geh zu einem wirklich papageienkundigen TA.
    Es stimmt zwar, dass Aspergillose nicht heilbar ist, aber du kannst sehr wohl selber zu hause regelmäßig inhalieren und somit die Aspergillose gut unter Kontrolle halten.
    Die Inhaliergeräte (z.B. PariBoy) bekommst du teilweise als Schnäppchen bei ebay. Selbst als Neugerät sind sie billiger als ständige, unnötige, TA-Besuche...(wobei Kontrolluntersuchungen weiterhin notwendig bleiben).

    __________________

    LG
    Sven und [​IMG]
     
  4. #3 filstalhexe, 12. April 2008
    filstalhexe

    filstalhexe Guest

    Hallo Sven,
    ich würde ja gern den Arzt wechseln, nur kenne ich bei uns in der Gegend keinen Papageienspezialisten. Das ist mein Problem. Da müsste ich alle ausprobieren, vor allem habe ich keine Ahnung, wie und mit was ich inhallieren soll. Nur Wasserdampf ? Oder gibt es da spezielle Zusätze ?
    Unser Tierarzt verrät mir das ja nicht, obwohl die sich als Spezialisten für Papageien ausgeben.
    Grüße von Jutta
     
  5. fisch

    fisch Guest

    Hallo Jutta,

    hier könntest du selber suchen, oder gib in deinem Profil den Wohnrt an - dann könnte dir bestimmt jemand konkret einen TA empfehlen.
    Zum inalieren gibt es spezielle Zusätze und du wirst auch sicher noch von ebenfalls betroffenen Halter diesbezüglich Hilfe bekommen. :trost:

    __________________

    LG
    Sven und [​IMG]
     
  6. #5 Alfred Klein, 12. April 2008
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.423
    Zustimmungen:
    149
    Ort:
    66... Saarland
    Hallo Jutta

    Mit vogelkundigen Tierärzten siehts bei Dir nicht so gut aus.
    Eine Adresse hätte ich bei Dir im Ort, allerdings mit nur 2 Empfehlungen:

    73630 Remshalden
    Dr.Oppenländer Frau Dr. Oppenländer hat geheiratet und heißt jetzt Münker.
    Oberen Hauptstr.10

    Eventuell mußt Du auch weiter fahren um einen guten Tierarzt zu finden, Deiner will offensichtlich viel an Dir verdienen.
    So hätte ich einen mit sehr guten Bewertungen der User:

    70599 Stuttgart-Plieningen
    Dr. Wolfgang Geiger
    Filderhauptstr. 59 C
    0711 / 4570204
    telefonische Vereinbahrung

    Es ist für Dich sehr gut möglich Deinen Vogel selbst zu behandeln. Wie Fisch schon geschrieben hat kann man mit einem Pariboy und z.B. Nizoral selber sehr gut inhalieren. Den Pariboy bekommt man bei Ebay immer wieder sehr günstig und der ist auch gut geeignet.
    So wie Dein momentaner Tierarzt sich benimmt, das habe ich noch nicht erlebt. Es sollte selbstverständlich sein daß der TA genaue Auskunft über verwendete Medikamente gibt und auch Hinweise wie man selber etwas machen kann. Was würde ich den in den Senkel stellen.
    Im Übrigen kannst Du um Dich zu informieren die Suchfunktion des Forums mal benutzen. Einfach "Aspergillose" eingeben. Du wirst von Informationen erschlagen werden.
    Ebenso haben wir direkt über den Vogelkrankheiten das Unterforum für aspergillosekranke Papageien. Einfach mal schauen bzw. diesen Link anklicken.
    Aspergillose ist im Prinzip nicht heilbar, man kann die Erkrankung aber soweit in den Griff kriegen daß man mit ca. zweimal im Jahr inhalieren den Vogel beschwerdefrei bekommt.
    Informiere Dich gründlich hier im Forum und dann wechsle den Tierarzt, suche einen der nicht nur Geld verdienen will sondern Dir auch hilft diese Sache selber zu behandeln.
    Besorge Dir den Pariboy, die anderen User hier werden Dir helfen damit klarzukommen und Dir auch die Dosierung des Medikamentes und ebenso die Art desselben beschreiben.
     
  7. #6 filstalhexe, 12. April 2008
    filstalhexe

    filstalhexe Guest

    Hallo Alfred,
    vielen lieben Dank für die Auskunft. Jetzt weiss ich immerhin schon mal mehr über Inhaliergeräte. Leider ist unser "Spezialist" Frau Dr. Münker. Allerdings war ich heute bei ihrem Kollegen Dr. Lenhart, weil sie heute krank ist. Am Mittwoch soll ich nochmal hinkommen zum Röntgen. Das macht anscheinend dann Dr.Münker. Weiss garnicht ob ich überhaupt nochmal hin soll oder gleich in Stuttgart anrufen. Würdest du es nochmal versuchen ?
     
  8. Sybille

    Sybille Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. September 2001
    Beiträge:
    8.161
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    073.... Thüringen
    Hallo Jutta,

    auch an dieser Stelle noch mal ein herzliches Willkommen!:zwinker:
    Ich bin zwar nicht Alfred, aber ich würde dir zu dem anderen Arzt raten. Es ist immer besser, noch eine zweite Meinung einzuholen. Und da du beim ersten Arzt eh wohl eher schlecht beraten bist, fahre doch nach Stuttgart.:zwinker:
    Hier mal einige Links zum Inhalieren:
    Inhalieren bei Aspergillose...
    Inhalationsbox selbst gebaut
    Aspergillose- Womit inhalieren?
    Aspergillose
     
  9. #8 Alfred Klein, 12. April 2008
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.423
    Zustimmungen:
    149
    Ort:
    66... Saarland
    Hallo Jutta

    Ich würde denken daß Du, auch um Kosten zu sparen, gleich in Stuttgart anrufen solltest.
    Denn die Frau Münker wird wohl kaum die Röntgenaufnahmen herausrücken damit sich ein anderer Tierarzt ein Bild machen kann.
    Also müßte zweimal geröngt werden was wegen der radioaktiven Belastung nicht so dolle wäre, einen unnötigen Streß beim Vogel hervorrufen würde und wie gesagt auch noch überflüssig teuer wäre.
    Muß ja nicht unbedingt sein.
    Sybille hat Dir noch ein paar Links eingestellt, warte mal ab, in recht kurzer Zeit bist Du Fachfrau in Sachen Aspergillose. ;)
     
  10. #9 filstalhexe, 12. April 2008
    filstalhexe

    filstalhexe Guest

    Hallo nochmal,

    was hälst du von einer Heilpraktikerbehandlung mit Fragebögen aus der Ferne ?
     
  11. #10 Alfred Klein, 12. April 2008
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.423
    Zustimmungen:
    149
    Ort:
    66... Saarland
    Also davon halte ich gar nichts.
    Kein vernünftiger Tierarzt würde jemals ohne das Tier gesehen zu haben irgendeine Diagnose erstellen. Könnte er auch nicht, das ist unmöglich.
    Weiter kann sich so ziemlich jeder Depp Heilpraktiker schimpfen ohne wirklich Ahnung zu haben. Außerdem kann ein Heilpraktiker keine rezeptpflichtigen Medikamente wie sie bei Aspergillose benötigt werden beschaffen.
    Zudem muß zunächst mal die Schwere der Aspergillose festgestellt werden was Du nicht kannst. Mit Fragebögen geht das bestimmt nicht da Du nicht weißt wie der akute Zustand ist.
    Ergo ist der Besuch beim Tierarzt zu einem bildgebenden Verfahren erforderlich. Das kann Röntgen sein, aber auch eine Endoskopie wäre je nach den Umständen denkbar. Da kommt es darauf an ob außer den Luftsäcken eventuell noch innere Organe befallen sind.
     
  12. #11 Katrin Timneh, 12. April 2008
    Katrin Timneh

    Katrin Timneh Registrierter Benutzer

    Dabei seit:
    27. Januar 2007
    Beiträge:
    930
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    31246 Lahstedt
    Hallo Jutta,
    ich würde dir auch raten nach Stuttgart zu fahren.Wenn dort der bessere Arzt ist,ist es den weiteren Weg mit Sicherheit wert.Dann weißt du wenigstens,das deinem Vogel geholfen wird und hast auch gleich eine 2.Meinung.Mich würde auch keiner mehr zu dem 1. Arzt kriegen,denn
    so etwas habe ich echt noch nie gehört und ich denke,das alle hier zu Hause mit ihren Vögeln,die es brauchen,inhalieren.
     
  13. Boff

    Boff Mitglied

    Dabei seit:
    6. Januar 2005
    Beiträge:
    67
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    72475 Bitz
    Wenn Dir ca. 100 km nicht zu weit sind, dann fahr nach Karslruhe
     
  14. Luzy

    Luzy Foren-Guru

    Dabei seit:
    8. Juni 2007
    Beiträge:
    1.237
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    Ja wenns irgend wie geht, dann zu Dr. Bürkle/Dr. Britsch!

    liebe Grüße Luzy
     
  15. #14 filstalhexe, 16. April 2008
    filstalhexe

    filstalhexe Guest

    Hallo, da bin ich nun wieder,
    zurück vom TA. Sie hat gemeint, aufgrund der Röntgenaufnahme sehe es sehr schlecht für die Philippine aus. Nun hat sie zwar zugestimmt, dass ich zuhause inhallieren könnte und hat mir auch das Mittel dazu gegeben (Imaverol), das ich mit destilliertem Wasser mischen soll. Aber sie hat gemeint, das würde alleine nichts nützen. Man müsse grundsätzlich Nizoral oral dazugeben und sie kann nicht versprechen, dass es dann besser wird. Anscheinend bleibt ein Teil der eingeatmeten Luft immer im Körper, die Lungen würden sich nicht mehr weiter dehnen können und somit könne sich der Pilz im ganzen Körper festsetzen, was zur Folge hat, dass langsam die Leber vergiftet. Sie hätte es auch schon homöopatisch versucht, aber anscheinend ohne Erfolg. Ergo: es könnte sein, dass unser Vogel noch ein paar Jahre lebt oder demnächst vom Stengel fällt und wenn es mit der jetzigen Behandlung nicht besser werde müsse man sie einschläfern lassen.
    Was sagt ihr dazu ????
    Ich will nicht aufgeben !! Was soll ich tun ?
     
  16. Luzy

    Luzy Foren-Guru

    Dabei seit:
    8. Juni 2007
    Beiträge:
    1.237
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    Hallo,

    das klingt nicht gut. Ich habe gehört in der Praxis in Karlsruhe (Bürkle/Britsch) wird mit dem neuen Pilzmittel Vfend behandelt. Ich habe selber damit noch keine Erfahrungen gemacht und es ist soooooo teuer. Aber als letzte Möglich keit würde ich es bei meinem Vogel auf jeden Fall probieren.
    Sonst ruf doch mal in der Praxis an und frag nach...

    liebe Grüße Luzy
     
  17. #16 filstalhexe, 17. April 2008
    filstalhexe

    filstalhexe Guest

    Hallo Luzy,

    angeblich soll laut meiner TA VFend nicht für Graue geeignet sein. Hab ich auch nachgefragt. Mich macht auch stutzig, dass sie kein Blut abgenommen hat. Sie meinte zwar am Röntgenbild wäre die Leber nicht auffällig, aber man kann doch aus dem Blut eine Menge mehr lesen, als nur das Röntgenbild anschauen.
    Ich muss mal sehen, ob ich an das Röntgenbild rankomme. Das alte von vor ein paar Jahren hat sie ja nicht mehr gefunden. Wenn ich das gewusst hätte, wär ich dort nicht hingegangen.
    Kann mir jemand mal die Adresse von Bürkle/Britsch geben ?
    Evtl. fahre ich doch dort hin. Da ich ja den TA in Stuttgart auch nicht kenne und einige von euch von denen total begeistert sind nehme ich an, dass die sehr gut sind. Dann kann ich auch gleich dort hin fahren. Nach S-Plieningen bin ich auch ne weile unterwegs. Da kommts dann auch nicht mehr drauf an.

    Gruß
    Jutta
     
  18. Ina

    Ina Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. September 2005
    Beiträge:
    1.591
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    ich schicke dir die Adresse zu.

    Ich würde auf jeden Fall endoskopieren lassen, um das Ausmaß der Aspergillose feststellen zu lassen. Bei diesem Eingriff können gleich ungewünschte Granulome entfernt werden. Auch hat der Tierarzt dann eine Sicht auf den Zustand der Leber.

    Dr. Bürkle und Britsch werden dich sicherlich gut beraten.
     
  19. #18 filstalhexe, 7. Mai 2008
    filstalhexe

    filstalhexe Guest

    Aspergilose

    Hallo zusammen,

    da bin ich wieder. War heute bei Dr.Britsch. Der kommt 2 mal im Monat nach Ludwigsburg. Das war mein Glück und ich hab dort problemlos einen Termin gekriegt.
    Er meinte, entgegen unserer TA, dass man anhand vom Röntgenbild garnicht unbedingt feststellen kann, ob Aspergilose überhaupt vorliegt. Das geht, um ganz sicher zu sein nur über Endoskopie. Allerdings machen die das nur unter Narkose. Er hat heute Blut abgenommen, um zu überprüfen, ob unsere Philippine narkosefähig wäre. Er meinte, wenn die Blutwerte zu schlecht seien, ist das zu gefährlich. Nun müssen wir abwarten bis Dienstag, dann kann er genaues sagen. Zur Endoskopie müssten wir dann nach KA kommen. Dr. Britsch hat sich viel Zeit genommen und alles genua erklärt, das hat mich schon mal sehr beeindruckt.
    Entgegen der TA hat er auch die Inhalation weiterhin empfohlen.
    Allerdings soll ich eine F10-Lösung mit Imaverol mischen. Und das zweimal täglich. Zur Eingabe hat er mir nun Lamisil gegeben und was fürs Immunsystem.
    Alles weitere wird sich nächsten Dienstag ergeben, wenn die Blutwerte da sind.
    Was haltet ihr davon ? Ist F10 ein gutes Mittel zum Inhalieren in Kombination mit Imaverol, oder schädigt das auch irgendwelche Organe ?

    Und was ist mit Lamisil ? Die TA lehnte das strickt ab, die meinte es würde nur anfänglich wirken, aber nicht auf Dauer. Wer hat damit Erfahrung über einen längeren Zeitraum ???
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Alfred Klein, 7. Mai 2008
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.423
    Zustimmungen:
    149
    Ort:
    66... Saarland
    Hallo,

    Das F10 ist meines Wissens ungefährlich und nicht schädigend.
    Wegen des Lamisils würde ich mich an Deiner Stelle mehr auf Dr. Britsch verlassen als auf die TÄ. Diese erscheint mir mit ihren Ansichten etwas komisch.
     
  22. aramama

    aramama Foren-Guru

    Dabei seit:
    26. Dezember 2004
    Beiträge:
    798
    Zustimmungen:
    6
    Ort:
    66424 homburg
    Hi,
    ich hab meinen Hahn über fast 2 Jahre mit Lamisil und F 10 Inhalationen behandelt, zusätzlich wurden Granulome operativ entfernt.Er hat nix mehr.
    Ich denke auch daß du DrBritsch vertrauen kannst,er hat einen guten Ruf.
    Gruß
    Christiane
     
Thema:

Aspergillose bei Grauen

Die Seite wird geladen...

Aspergillose bei Grauen - Ähnliche Themen

  1. mein grauer rennt immer noch weg von mir

    mein grauer rennt immer noch weg von mir: ich habe seit 10 monaten einen Graupapagei - ich mache alles für ihn / riesige Voliere - schaue mit dem ausgewogenen Futter -aber er lässt sich...
  2. Verkaufe Vogelkäfig Montana (Double Finchhouse grau)

    Verkaufe Vogelkäfig Montana (Double Finchhouse grau): Hallo, ich bin mir nicht sicher, ob dieser Eintrag hier richtig ist. Falls nicht kann er gelöscht/verschoben werden. Ich verkaufe zwei Käfige...
  3. Vernebler für Aspergillose behandlung

    Vernebler für Aspergillose behandlung: Hallo, meine Lora hat Aspergillose und ich soll sie mit einem Vernebler inhalieren lassen. Nun hab ich einen in der Apotheke gekauft der aber mit...
  4. Graupapageien in Not, aus gesundheitlichen Gründen abgeben

    Graupapageien in Not, aus gesundheitlichen Gründen abgeben: Hallo liebe Forumsteilnehmer ich brauche dringend Eure Hilfe. Mein Mann hatte vor Einigerzeit einen Schlaganfall seitdem hat er starke...
  5. Voliere für Graue - Maschenweite Gitter?

    Voliere für Graue - Maschenweite Gitter?: Hallo zusammen, für den Bau einer Innenvoliere hätte ich ein Gitter mit einer Maschenweite von 50 x 75 mm zur Verfügung (vorrätig). Für mein...