Aspergillose bei meinem Zwergara

Diskutiere Aspergillose bei meinem Zwergara im An Aspergillose erkrankte Vögel Forum im Bereich Vogelkrankheiten; :traurig: So, jetzt ist es diagnostiziert.....mein Bert hat eine "sehr" ausgeprägte Aspergillose. Er fliegt seit Anfang Oktober nicht mehr ......

  1. kellimette

    kellimette Stammmitglied

    Dabei seit:
    24. Juli 2006
    Beiträge:
    187
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    :traurig:
    So, jetzt ist es diagnostiziert.....mein Bert hat eine "sehr" ausgeprägte Aspergillose. Er fliegt seit Anfang Oktober nicht mehr ...
    Heute wurde eine Endoskopie gemacht und einige Granulome entfernt. Auf der linken Seite in der Lunge befinden sich bereits "Gespinnste". Er ist sonst eigentlich fast fit und futtert auch.
    Seit 2 Wochen bekommt er beim Tierarzt eine Aspergillosetherapie und es sieht so aus, dass es keine akuten Herde momentan gibt.

    Ich bin so traurig und weiß grad nicht, wie ich das alles machen soll. Zu Hause sitzen noch die Henne und der einjährige Sohn und warten auf den Vadder :traurig:.
    Ich kann ihm leider die 2x am Tag zu verabreichenden Medikamente nicht geben und musste ihm beim Arzt lassen.

    Ich habe grad keine klaren Gedanken. Was passiert mit den Anderen. Bert fliegt nicht mehr, die anderen müssten aber mal raus, er stürzt leider ab. Getrennt fliegenlassen, separater Käfig.....mache ich alles richtig mit meiner Zwergarafamilie? Kann ich das alles überhaupt noch leisten?

    Alles Mist :-(
    Eine traurige Kelli
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas gutes!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 papugi, 11. November 2016
    Zuletzt bearbeitet: 11. November 2016
    papugi

    papugi Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2005
    Beiträge:
    5.769
    Zustimmungen:
    104
    Ort:
    Kanada, Québec
    Hallo Kelli,
    versuch ruhig zu bleiben..

    Ich habe so einen ganz personlichen spruch um mich zu beruhigen:
    "ich mach was ich kann, der rest gehort nicht mir"

    Ausser der therapie kannst du durch beste ernahrung ihm ein wenig helfen..also ernahurng eher roh (lebendig) mit viel grun.
    immer betacarotene denken...denn vit A hilft sehr viel ...

    Was seine medikamente betrifft...bekommt er sie oral?..
    Vielleicht kannst du es dir zeigen lassen? wie halt man den vogel, wie und wo positionnieret man die spritze? worauf muss man achten? ..man kann lernen.
    Frag auch ob du es selbst in der klinik vor der technikerin mal uben kannst damit sie dich korrigiert...(das mahen sogar bei uns die TA)
    Am anfang ist immer stressierend, dann wird man immer besser.

    :

    Was die zwei zu hause gebliebenen betrifft, mach dir bloss keine sorgen, die kommen zurecht ...er fehlt ihnen ein wenig aber das birngt die nicht um..papas sind sehr adaptabel
    Wenn Bert zu hause ist, wirst du die situation schon meistern, wie z.b. er in einen kleinen kafig wenn die anderen fliegen. Es wird nicht lange dauern das er versteht das er nicht fliegen kann und wird sich anders verhalten.

    Ganz liebe grusse und viel mut
    :trost: Celine
     
  4. kellimette

    kellimette Stammmitglied

    Dabei seit:
    24. Juli 2006
    Beiträge:
    187
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Danke Celine, das ist lieb von Dir....:)
    Er verbringt (leider) erst einmal 4 Wochen beim Tierarzt. Ich kann ihm diese Medis aus mehreren Gründen nicht geben. Das Team trainiert ihn auf den Spaß, aus der Spritze zu "trinken" , damit es mir zukünftig leichter fällt, falls ein erneuter Schub kommen sollte. Ich fahre nächste Woche hin und mache mir erst einmal ein Bild.

    Er wurde bereits auf Pellets umgestellt, ich mache das hier zeitgleich mit Mutter Tweetie und Sohn Günther.
    Ich frage mich nur immer noch, warum mir Nichts aufegafallen ist. Ja, er hatte einen Anfall im August und seitdem ist er ein wenig "kränklich " geworden.
    Er flötet, pfeift und quatscht nach wie vor und frisst auch ordentlich. Nie hat er kränklich in der Ecke gesessen....
    Am kommenden Dienstag wird noch die andere Seite endoskopiert und ggf. die Granulome entfernt. Die TA meinte, auf der jetzt endoskopierten Seite ließen sie sich sehr gut entfernen. Akut ist wohl auch keine frische Entzündung auf der Seite gewesen. Blut zeigt allerdings eben noch Entzündungen.
    Er soll eben zukünftig 2x am Tag inhalieren. Dazu muss ich mir jetzt noch eine Box bauen, die er im Idealfall total klasse findet.

    Ich muss dazu sagen, dass alle 3 zweragas Naturbruten sind und nicht sehr zutraulich. Ich kann keinen der Vögel einfach nehmen und in einen Karton/Kasten setzen, so wie ich das gerne hätte. Meine Meinung war, dass ich gerne ein Pärchen haben wollte, das jeden Tag Freiflug hatte und das Zimmer nur für sich. Geschlafen haben alle oben in meinem Kleiderschrank :zwinker: jetzt gibts halt keinen Schrank mehr und dafür einen großen Käfig, mit regelmäßigem Freiflug....

    Ich hoffe nicht, dass das für meinem Bert ein sofortiges Todesurteil sein muss :-(

    Liebe Grüße
    Kellimette
     
  5. papugi

    papugi Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2005
    Beiträge:
    5.769
    Zustimmungen:
    104
    Ort:
    Kanada, Québec
    Morgen Kellimette,
    ich drucke die daumen das er es schaft und noch paar schone jahre bei dir vor sich hat...
    wie du vielleicht schon gemerkt hast, bin ich ein ernahrungsfreak...:D
    Ich hab diesen spruch nicht erfunden (er ist uber 1000 jahre alt) aber ich galube fest daran: lass die nahrung unser medikament sein...

    Ich bin sicher das wenn du pellets futterst mit naturlichen supplementen wird ihm geholfen..

    Wenn du noch kannst geh lowenzahnblatter und brenesselblatter sammeln..waschen, im ofen (niedrigste temperatur) oder im Trockener trocknen, in kaffeemuhle fein malen , in topfchen (am besten dunklen, identifiziert und in kuhlschrank...das ist dein vorrat fur den winter..
    brennessel gibt eine schone "giftgrune" farbe...
    lowenzahn gibt "normalgrun"...:)

    voll von betacarotenen, chlorophylle, alkalinisierend, ganz einfach durch nix besseres ersetzbar...

    einfach uber pellets streuen oder noch die vogel an brei gewohnen ...
    Diese puder gibt es bestimmt auch zu kaufen...
    solange der vogel in der klinik ist, hast du eine art von pause um dich fur anderungen vor zu bereiten...

    Vergess nicht, du machst was du kannst, der rest ist ausser deiner kontrolle...

    Liebe grusse
    Celine
     
  6. aramama

    aramama Foren-Guru

    Dabei seit:
    26. Dezember 2004
    Beiträge:
    751
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    66424 homburg
    Hallo Kelli,
    gib nicht auf! Du scheinst ja einen guten TA zu haben, der der die Granulome auf der einen Seite schon entfernt hat und sich jetzt die zweite Seite vornimmt. Er kriegt wahrscheinlich Vfend, das auch ein super Medikament bei Aspergillose ist.
    Ich hab das ganze vor 11Jahren bei meinem Maracanahahn mitgemacht,der hatte überhaupt keine Anzeichen und ist bei einer Routinekontrolle aufgefallen. Dem geht´s wieder super und es gab damals noch kein Vfend. Er ist übrigens auch eine Naturbrut und das Fangen war anfangs keine Freude..., man kriegt aber mit der Zeit Routine, Mensch wie Tier!
     
  7. #6 charly18blue, 12. November 2016
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    11.951
    Zustimmungen:
    70
    Ort:
    Hessen
    Hallo Kellimette,

    laß den Kopf nicht hängen, es hört sich so schlecht nicht an und Dein TA scheint was zu können, da endoskopiert wurde und wird und Granulome entfernt wurden. Hatte ich Dir schon unseren Thread mit der selbstgebastelten Inhalierbox reingelinkt? KLICK Ansonsten laß Dir auf jeden Fall mal zeigen wie Du Deine Papageien fixierst.

    Gute Besserung für den Kleinen und berichte bitte weiter.
     
  8. kellimette

    kellimette Stammmitglied

    Dabei seit:
    24. Juli 2006
    Beiträge:
    187
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Danke Celine für die Tipps. Die sind wirklich sehr interessant......meine wurden jetzt auf Roudybush califonia blend umgestellt. Da sehe ich auch schon kleine grüne getrocknete Kräuter. Natürlich auch alles nichts gegen die selbst getrockneten :-)

    Lieben Dank :-)
     
  9. kellimette

    kellimette Stammmitglied

    Dabei seit:
    24. Juli 2006
    Beiträge:
    187
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Danke Christiane, das klingt doch eigentlich gut. Welches Medikament gegeben wurde weiss ich leider (noch) nicht. Hatte ich auch bisher noch nicht erfragt, weil ich es eh nicht gekannt hätte.
    Das TA-Team bastelt dem Bert schon fleissig Spielzeug und haben O-Ton die TA "das Entertainment Programm" für ihn erhöht. Er tut mir ja auch ein wenig leid, dass er da alleine sitzt....Den Umgang mit der Spritze bringen sie ihm jetzt auch spielerisch bei.
    Wirklich ein mega-toller TA !! Bin total begeistert.....
    Ich denke auch, zukünftig müsste ich doch ein wenig cooler werden, wie man, wie ja jetzt passiert, im schlimmsten Krankheitsfall auch Medikamente geben kann...

    Liebe Grüße
    Merle
     
  10. kellimette

    kellimette Stammmitglied

    Dabei seit:
    24. Juli 2006
    Beiträge:
    187
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Hallo Susanne, Danke. Es stimmt, die Tierärztin und die Praxis kann ich wärmstens empfehlen. Sehr sehr nett, hilfsbereit und zu keine Zeit genervt oder gestresst.
    Ja, ich habe Deinen Thread schon vor einiger Zeit gelesen und fand den mehr als klasse. Nächste Woche bekomme ich Hilfe dabei, wie ich eine Plastikbox so an den Käfig bekomme, dass sich Bert schon freut, wenn ich mit dem Pariboy um die Ecke komme und sich im Idealfall freiwillig dort schon hineinsetzt. Mir kommt so der Gedanke an die Brutklappe....
    ich schaue mal und werde weiter berichten.
    Lieben Dank erst einmal für den netten Zuspruch von Euch allen :)
     
  11. aramama

    aramama Foren-Guru

    Dabei seit:
    26. Dezember 2004
    Beiträge:
    751
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    66424 homburg
    Hallo Kelli,
    getrocknete Kräuter (Löwenzahnblüten und Blätter, Gänseblümchen, Hirtentäschel, Vogelmiere usw) gibt´s bei Rico´s Futterkiste.
    Ich hab meine damals auch auf Pellets Harrison) umgestellt. Zum Glück haben sie´s gut angenommen.
    Du klingst schon viel beruhigter;) ,verlass dich auf den guten TA, so jemand ist Gold wert!
    Ich fahr deshalb auch immer 103km einen Weg,das ist es mir wert!
     
  12. Hennchen

    Hennchen Stammmitglied

    Dabei seit:
    16. August 2016
    Beiträge:
    475
    Zustimmungen:
    100
    Ort:
    Norddeutschland
    Wenn er jetzt lernt, aus der Spritze zu trinken, gäbe es noch eine weitere Möglichkeit für Löwenzahn und co:

    Es gibt ja mittlerweile viele sogenannte "Superfoods" in getrocknet und vermahlen zum Anrühren von Smoothies.
    Ich hab hier letztens einen im Reformhaus entdeckt, von "Natura", "Basispulver in Rohkostqualität", der aus Brennessel-, Löwenzahn,- und Gerstengraspulver besteht.
    (Ich möchte das mit meinen Mini-Geiern nämlich auch mal üben - keine Ahnung, ob ich eine Chance habe - , aus der Spritze zu trinken, und das klingt ziemlich gesund)
     
  13. kellimette

    kellimette Stammmitglied

    Dabei seit:
    24. Juli 2006
    Beiträge:
    187
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    supi Hennchen, Dank für den Tipp.... Lg Kelli
     
  14. #13 papugi, 14. November 2016
    Zuletzt bearbeitet: 14. November 2016
    papugi

    papugi Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2005
    Beiträge:
    5.769
    Zustimmungen:
    104
    Ort:
    Kanada, Québec

    das ist absolut superzeugs wenn man es nicht alleine machen will...

    ja, Hennchen...es gibt die nicht " mittlerweile" aber schon seit uber 25- 30 jahren. (wenigtens hier)..hatte es schon selbst genommen als ich noch jung und ein ernahrungsfreak war...:D

    Kelly,
    ich wurde mich nicht nur darauf verlassen was in den pellets drinn ist...die werden fur normale, gesunde vogel produziert..nicht vogel die speziales brauchen... ein aspergillosevogel hat spezielle " note " (besoins) wenn man ihm helfen will...
    Man kann das puder auch uber pellets streuen ...ich galube es wird gut kleben.
    nicht vergessen das die probiotiks auch gegeben werden mussen
    wenn du willst das er spritze weiter akzeptiert wirst du die auch zuahuse uben mussen, dann kannst du alles rein tun was du willst ohne problem...

    Celine
     
  15. kellimette

    kellimette Stammmitglied

    Dabei seit:
    24. Juli 2006
    Beiträge:
    187
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Hallo Vogelliebhaber :-)
    So, ein kleines Update:
    Heute wurde die rechte Seite endoskopiert. Es sah dort auch nicht besser aus, ein Granulom konnte erfolgreich entfernt werden
    Bert hatte leichte Schwierigkeiten beim Aufwachen, ist jetzt aber soweit wieder o.k.
    Die TA hat mir ganz klar bestätigt, dass der Vogel eine schwere Aspergillose hat. Der nächste Anfall könnte für ihn tödlich sein :-(
    Was die TA mehr als überrascht ist, dass der Vogel von seinem "äusseren" Befinden überhaupt nicht zu seinem "Innenleben" passt. Er unterhält nach wie vor die Praxis.
    Am Donnerstag statte ich ihm einen Besuch ab :-) und lasse mir für den zukünftigen Umgang ein paar Tipps und Tricks geben.

    Ach, irgendwie klingt es einfach alles schlecht und dann aber irgendwie doch nicht.....

    Liebe Grüße
    Kelli
     
  16. aramama

    aramama Foren-Guru

    Dabei seit:
    26. Dezember 2004
    Beiträge:
    751
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    66424 homburg
    Ach Kelli,
    das klingt alles garnicht schlecht! Wenn der Mist jetzt aus beiden Seiten raus ist wirst du sehen, es geht aufwärts! Jetzt kann er wieder aufbauen!
    Das mit der Diskrepanz zwischen innerer und äusserer Erscheinung hatten wir ja auch. Wenn er so munter ist hat er Kraft und Lebenswillen, ein gutes Zeichen. Ich halte weiterhin die Daumen!
     
  17. papugi

    papugi Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2005
    Beiträge:
    5.769
    Zustimmungen:
    104
    Ort:
    Kanada, Québec
    :zustimm: das finde ich auch ...das wird eine zusammenarbeit sein, ihn auf zu pappeln...
    ganz liebe grusse
    Celine
     
  18. kellimette

    kellimette Stammmitglied

    Dabei seit:
    24. Juli 2006
    Beiträge:
    187
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Danke Euch :-) ....das muntert mich doch auf.
    ich habe nur ein wenig "Angst" vor der Zukunft. Ich soll ihn ja zukünftig 2x am Tag inhalieren. Was ist, wenn ich es nur einmal an einem Tag machen würde, weil es nicht anders ging. Muss ich dann wieder um sein Leben bangen ?!
    Ich weiß, klingt jetzt komisch. Sicherlich werde ich ihn 2x am Tag inhalieren, das versteht sich von selbst.
    Am Wochenende bastel ich erst einmal eine Inhalierbox und schaue mal, ob Tweetie oder Günther daran auch schon einmal Interesse daran haben. Den Lärm vom Pariboy findet Günther schon einmal Lust und ist animiert zum Schnattern :-) ( wie sein Vater Bert 1:1 nur eine "kindlichere Tonlage)
    Dann kommt noch eine Birdking Lampe an die Wand und dann wollen wir mal sehen, wer sich noch einmal wagt krank zu werden ;-)

    Lg
    kellimette
     
  19. aramama

    aramama Foren-Guru

    Dabei seit:
    26. Dezember 2004
    Beiträge:
    751
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    66424 homburg
    Hi,
    du hast lange nix mehr geschrieben, wie ist´s denn weitergegangen, ist er daheim?
     
Thema:

Aspergillose bei meinem Zwergara

Die Seite wird geladen...

Aspergillose bei meinem Zwergara - Ähnliche Themen

  1. Diagnose Aspergillose Pilze bitte um Tips wie ich meinem Theo (Amazone) helfen kann

    Diagnose Aspergillose Pilze bitte um Tips wie ich meinem Theo (Amazone) helfen kann: Hallo bin noch nicht ganz da. Komm gerade vom Ta.... Diagnose bei Theo einer Venezuela Amazone 2Jahre jung: Aspergillose Pilze Wie...
  2. Frage wegen Aspergillose

    Frage wegen Aspergillose: Hall habe eine sehr wichtige frage Wie manche wissen habe ich zwei Halsis und ich habe gelesen das bei aspergillose das Tier Schnupfen hat und...
  3. Aspergillose - Niere - Nerven

    Aspergillose - Niere - Nerven: Hallo zusammen, da mein Grauer (ca. 30 jahre) schon wieder anhand eines Röntgenbildes die Diagnose Aspergillose bekommen hat (dieselbe TA) und...
  4. Aspergillose und und und

    Aspergillose und und und: Hallo liebes Forum, ich bin echt verzweifelt ich habe seit Jahren zwei kleine aras. Meine Henne ist ganz schlimm an aspergilliose erkrankt ihre...
  5. Blaustirnamazone leichte Aspergillose u. Bakterien

    Blaustirnamazone leichte Aspergillose u. Bakterien: Hallo, ich bin eine 16 jährige Blaustirnamazone und war vor zwei Tagen bei einem vogelkundigen TA, da ich nicht mehr meine Liedchen gesungen und...