Aspergillose

Diskutiere Aspergillose im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; Was wichtig ist, wenn man den Vogel zu etwas zwingt: er darf nicht erkennen, wer ihn gerade "quält". Wenn Du ihm das Medikament verabreichen...

  1. zinibaer

    zinibaer Guest

    Was wichtig ist, wenn man den Vogel zu etwas zwingt: er darf nicht erkennen, wer ihn gerade "quält". Wenn Du ihm das Medikament verabreichen willst, dann würde ich empfehlen, daß Du Dir Handschuhe anziehst und vielleicht sogar einen Mundschutz aufsetzt, damit er nicht riecht, wer Du bist. Und auf gar keinen Fall beim Einflößen reden, weil er Dich dann erkennt.
    Diesen Tipp habe ich von einem erfahrenen Züchter bekommen!
    Wenn Du Dich nicht daran hältst, kann es sein, daß Dir Dein Vogel auf ewig beleidigt ist.

    Gruß und alles Gute für den Papa, zini.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #22 Ann-Uta Beisswenger, 21. August 2001
    Ann-Uta Beisswenger

    Ann-Uta Beisswenger Guest

    *grusel

    Hi Zini,

    <<<Wenn Du Dich nicht daran hältst, kann es sein, daß Dir Dein Vogel auf ewig beleidigt ist. >>>>



    das ist genau, was ich befürchte...

    Nun ja; Hauptsache er überlebt ;-)
     
  4. Ann Castro

    Ann Castro Guest

    Bei einem Wildfang auf keinen Fall Handschuhe, da er damit vermutlich gefangen und evtl auch in der Quarantäne damit gehandhabt wurde. Das kann deshalb für ihn extrem traumatisch sein. Handtuch ist besser (auch für Deine Feinmotorik).

    Gruß,

    Ann.
     
  5. #24 Ann-Uta Beisswenger, 21. August 2001
    Ann-Uta Beisswenger

    Ann-Uta Beisswenger Guest

    noch ne Frage

    Hallo nochmal,
    habe nochmal in meinem Papanotfallbuch nachgeguckt wegen der Handtuchfixiertechnik...leider sind da versch. Verfahren drin....Wenn ich den Nacken von Simbi mit links umgreife, wäre es doch sinnvoll, dies gleich mit Handtuch zu tun? Geht doch besser und schneller als wenn man das Handtuch mit rechts erstmal umständlich um den Vogel wickeln muss?
    Ann, hast Du das in Deinem Beitrag von yesterday auch so gemeint?
    *schwitz
     
  6. AndreaH

    AndreaH Guest

    Ann-Uta,

    du kannst es direkt mit der linken oder der rechten Hand tun. Kommt drauf an, ob du Links- oder Rechts-Händer bist.

    Ich habe bei meinen nie Handschuhe oder ein Handtuch benutzt. Ich konnte besser direkt greifen (als ich mich endlich überwunden hatte). Außerdem sind mir beide nicht gram gewesen. Gut - direkt danach waren sie kurz beleidigt, aber wer wäre das nicht. Sie mögen alle nicht gerne so fixiert werden, es macht sie hilflos. Meine kleine Kiwi hat 5 min. gemotzt und dann wieder mit mir geschmust. Baby ist sowieso bei mir nicht so zutraulich, lässt mich aber heute noch an sich ran.

    Gruß Andrea
     
  7. AndreaH

    AndreaH Guest

    Na, hast du es geschafft Simbi die Medizin zu geben??? *neugierig sei*

    Andrea
     
  8. Ann Castro

    Ann Castro Guest

    Ja, genau. Im zweifelsfall wird DIch ein Handtuch kaum vor einem Biss schützen. Den was so furchtbar weh tut ist ja eher der Quetsch-Druck statt der scharfen Kanten. Aber mit dem Handtuch kannst Du ihn (da er ja fliegt und scheu ist) erst mal fixieren, bis Du ihn richtig zu packen kriegst und anschliessend auch den Körper (Flügel zappeln, Bein Rudern) ausser gefecht setzen. NUr bitte nicht zu fest einwickeln, weil er sonst nicht atmen kann.

    Viel Erfolg,

    Ann.
     
  9. #28 Ann-Uta Beisswenger, 22. August 2001
    Ann-Uta Beisswenger

    Ann-Uta Beisswenger Guest

    Hi,
    nach einer Stunde fürchterlichster "Jagd" haben wir Simbi fixiert bekommen und ich konnte ihm das Medikament eingeben.

    "Nebenwirkungen":
    1 blutende Wunde am Flügel
    1 blutende Wunde am Bein
    Vogel im almost Schockzustand
    1 zerbissene Spritze
    2 zerbissene Lederhandschuhe
    1 Zimmer wie nach Bombenattentat


    :(

    Man merkt halt, dass Simbi gewohnt ist, in der Wildnis "Gefahren" zu erkennen. Obwohl ich das Handtuch hinter meinem Rücken versteckt hatte und das Zimmer weitestgehend dunkel war, hat er sofort gemerkt, dass da was nicht stimmt. So war er schon auf der Flucht als ich ihn mit dem Handtuch greifen wollte (ging alles in dem Bruchteil einer Sekunde!). Das Handtuch haben wir (ich hatte noch einen Freund dazugebeten) bald aufgegeben, weil wir ihn damit einfach nicht fest genug packen konnten und er jedesmal entwischt ist; und die Bisse...nun von denen rede ich hier besser nicht...
    Als wir ihn dann endlich hatten, hat auch die "Keilmethode" nicht funktioniert, er hat sich einfach nicht daran "festgebissen" - no way...aber bereits mit dem ersten Biss gezielt die Spritze zerquetscht...

    Ich glaube der arme Kerl hat die ganze Nacht nicht geschlafen; er sieht völlig zerrupft und fertig aus; sagt nix, pfeift nicht, was sehr unüblich für ihn ist. Hat auch noch nichts gefressen oder getrunken.

    Tja, soviel zu meinem traurigen Bericht - na, ja..das Medikament ist wenigstens drin *zynisch-sei
     
  10. Rosita H.

    Rosita H. Papageien Mama

    Dabei seit:
    24. Februar 2001
    Beiträge:
    1.791
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    27726 Worpswede bei Bremen
    Hallo Ann-Uta
    Das hört sich ja nicht so schön an.Irgendwie kann mir Simbi
    richtig leid tuen,Du natürlich auch wegen der blutenden
    Finger.Ich kann mir nicht vorstellen das es gut ist für Simbi
    jetzt vier Wochen lang eingefangen zu werden,um seine
    Medizin zu bekommen.Ich denke das es für dich und Simbi
    doch ein erheblicher Stress ist.Gibt es denn keine Alternative
    Rede doch noch mal mit deinem TA was Du sonst noch für
    Möglichkeiten hast.um Euch diesen Stress zu ersparen.
    Wie geht es Simbi denn jetzt? hat er sich schon ein wenig
    erholt.Alles gute weiterhin für Euch zwei.
    Lieben Gruß Rosita :)
     
  11. #30 Ann-Uta Beisswenger, 22. August 2001
    Ann-Uta Beisswenger

    Ann-Uta Beisswenger Guest

    Hallo Rosita,

    natürlich werde ich die Aktion in dieser Form _nicht_ wiederholen. Simbi hat sich noch immer nicht ganz von dem Schock erholt; für ihn war es wohl ein schlimmer Vertrauensbruch und ich kann überhaupt nicht sagen, wie leid mir das alles tut.
    Nun, denn.
    Meine letzte Hoffnung heisst Ricos Babybrei; hatte ihm gestern schon mal ein wenig davon gegeben, und er hat ihn zumindest nicht abgelehnt. Ich hoffe, das bleibt auch heute abend so *g (will heissen mit Medis drin).

    Wenn das heute abend auch schiefgeht, werde ich morgen früh wohl nochmal meinen TA anrufen.

    Bitte drückt uns die Daumen, dass es mit Ricos Babybrei klappt!!!
     
  12. Paula

    Paula Guest

    Hallo Ann-Uta,
    die Geschichte mit Deinem armen Simbi tut mehr sehr leid. Wir haben das auch mal mitgemacht - leider mit keinem gutem Ende, aber das muss Dich in keinster Weise entmutigen, denn der Vogel war damals noch viel zu jung, um die Krankheit überstehen zu können.
    Hoffentlich klappt es mit dem Babybrei; ansonsten: Hast Du es schon mal Fruchtzwergen probiert?
    Liebe Grüße und beste Genesungswünsche für den Grauen,
    Gudrun.
     
  13. Birgit L.

    Birgit L. Guest

    Hallo Ann-Uta,
    Das tut mir auch leid, was Dein Simbi alles ertragen muß.
    Ich drücke Dir die Daumen, das Du es mit dem Babybrei schaffst.
    Dein Süßer muß doch auch wieder gesund werden ... :(
     
  14. Rosita H.

    Rosita H. Papageien Mama

    Dabei seit:
    24. Februar 2001
    Beiträge:
    1.791
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    27726 Worpswede bei Bremen
    Hallo Ann-Uta
    Auch von mier DAUMENDRÜCK ganz fest das es mit dem
    Baby-brei klappt.
    Lieben Gruß Rosita:D
     
  15. Ann Castro

    Ann Castro Guest

    Bin gerade zurückgekommen : Und hat's geklappt?

    Weiter fleissig Daumendrück

    Gruß,

    Ann.
     
  16. Ann Castro

    Ann Castro Guest

    Habe heute morgen noch mall in der Apotheke wg. Sabouraud-Agar nachgefragt. Die können's bekommen, aber nur in Grosspackung (500 g = >DM 300 - war so geschockt, dass ich mir den genauen Preis nicht gemerk habe, ugh!) und dann muß man das Zeugs auch noch selbst präparieren und in Petrischalen giessen. Was da alles schiefgehen kann (Habe ja kein keimfreies Labor zu Hause) und ausserdem ist es auch mühsam und eine ziemliche Sauerei (soweit mich die Erinnerung aus meinen Schullabortagen nicht trügt).

    Hab also den Tierarzt nochmal angerufen. Der würde mir 10 Stck für DM 22 verkaufen. Problem ist, man muss es mit Kühltasche abholen kommen (besitze ich gar nciht, hmmm) und anschliessend im Kühlschrank lagern (Den besitze ich danns chon <grins>). Vorteil, die erklären einem noch genau wie's geht.

    Mittlerweile habe ich auch vom Züchter die Bestellkarte für den Katalog, in dem die Desinfiziermittel drin sein sollen bekommen. Naja, auch hier kann es sich ja nur um Wochen handeln, bis dieses Ende meiner Versuchsaktion organisiert ist. Ich halte Euch auch hier weiterhin auf dem Laufenden.

    Und dann noch was: Alle die sich jetzt auch einen Vernebler zulegen wollen, um die Luchtfeuchtigkeit für ihre geliebten papas zu erhöhen. Ich habe mal ein bischen recherchiert und eine Website gefunden wo man sie bei Mindestabnahme drei Stück (Vogelzimmer, Wohnzimmer, Schlafzimmer ? Oder mit Papa-Mitstreitern teilen) "nur" DM 79.95 bezahlt (anderswo war das billigste was ich gefunden habe DM 95. ALso für wen's intereessiert, hier ist die Website:

    http://www.zentro.de/mininebler/


    Ich habe mir welche bestellt. Also wenn ihr mögt könnt ihr mir auch gerne mailen, um Rückmeldung zu bekommen, ob die auch liefern, und ob die Dinger dann auch funktionieren.

    Gruß,

    Ann.
     
  17. #36 Ann-Uta Beisswenger, 23. August 2001
    Ann-Uta Beisswenger

    Ann-Uta Beisswenger Guest

    news

    Hallo alle,

    nur kurz die (traurigen) Neuigkeiten.
    Simbi lässt sich nicht austricksen - weder mit Babybrei noch zuverlässig mit Trauben. Es ist halt auch nicht direkt kontrollierbar, wieviel er tatsächlich aufnimmt und wieviel daneben geht.

    Habe mich inzwischen auch nochmal vet.med. kundig gemacht und seinem Röntgenbild nach zu urteilen, ist Simbis Erkrankung schon im ziemlich fortgeschrittenen Stadium.

    Daher habe ich beschlossen, ihn morgen in die Tierklinik in Seligenstadt zu bringen - extremst schweren Herzens!!!!!! Aber ich denke es ist so am erfolgversprechendsten. Wenn ich ihn jeden Abend so rumjagen muss, kriegt er unter Umständen irgendwann nochmal eine "Pilzplättchenembolie"; und das würde ich mir nie verzeihen.

    Allerdings weiss ich jetzt überhaupt nicht, was ich im Hinblick auf den kleinen Zweiten, der etwa in 4 Wochen futterfest ist, machen soll. Oh, Mann ist das alles kompliziert!!
     
  18. Paula

    Paula Guest

    Hallo Ann-Uta,
    das tut mir leid; sind ja keine so guten Nachrichten. Aber vermutlich ist dann die Tierklinik doch das Beste. Hängt er denn sehr an Dir, und kannst Du dort öfter mal bei ihm sein? Ich drücke Euch die Daumen!
    Viele Grüße,
    Gudrun.
     
  19. AndreaH

    AndreaH Guest

    Hi Ann-Uta,

    es ist wirklich schade, dass du keinen Erfolg hattest. Wenn die Krankheit wirklich schon so weit fortgeschritten ist, ist es auf jeden Fall besser, den Kleinen in die Praxis zu bringen.

    Aus eigener Erfahrung weiß ich, dass die dort nicht solche Probleme mit der Medikamentengabe haben. Außerdem darfst du Simbi immer besuchen! Ich hab das bei meiner Kleinen auch gemacht. Versuche aber seine Zeichen zu deuten, denn nicht jeder Vogel kommt gut damit klar, nur mal eben kurz besucht zu werden. Vielleicht ist es ja für ihn besser, wenn du dich "nur" telefonisch nach ihm erkundigst.

    Auch wenn die Krankheit jetzt in einem unguten Stadium ist, sie ist beherrschbar. Deshalb ist die Entscheidung ihn dort hin zubringen ok. Er leidet bestimmt weniger als du. Die kümmern sich wirklich liebevoll um ihre Patienten.

    Kopf hoch und ganz feste Daumendrück
    Andrea
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Piwi100

    Piwi100 Guest

    Hallo Ann-Uta

    so eine schei...e (tschuldigung)
    Ich habe traurig Deine Geschichte verfolgt und wünsche Euch auch alles Gute !!!
     
  22. Birgit L.

    Birgit L. Guest

    Hallo Ann-Uta,
    Das ist schade, das es bei Dir mit der Medizin nicht klappt.
    Jetzt ist es wirklich besser Ihn in die Klinik zu geben, da er ja dringend die Medikamente brauch um wieder fit zu werden ...
    Bald hast Du Ihn ja wieder bei Dir und dann bist wenigstens nicht Du der Buhmann ... :)
     
Thema: Aspergillose
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. aspillergose

    ,
  2. wie ist ketoconazol einzunehmen bei papageien

Die Seite wird geladen...

Aspergillose - Ähnliche Themen

  1. Vernebler für Aspergillose behandlung

    Vernebler für Aspergillose behandlung: Hallo, meine Lora hat Aspergillose und ich soll sie mit einem Vernebler inhalieren lassen. Nun hab ich einen in der Apotheke gekauft der aber mit...
  2. Aspergillose ... Graupapagei - Probleme mit VFend

    Aspergillose ... Graupapagei - Probleme mit VFend: Meine kleinste Papageienhenne 15 Jahre alt, die bei mir geboren wurde, wurde letze Woche geröntgt, sie hat Aspergillose, wiegt unter 400 Gramm und...
  3. Frage wegen Aspergillose

    Frage wegen Aspergillose: Hall habe eine sehr wichtige frage Wie manche wissen habe ich zwei Halsis und ich habe gelesen das bei aspergillose das Tier Schnupfen hat und...
  4. Aspergillose - Niere - Nerven

    Aspergillose - Niere - Nerven: Hallo zusammen, da mein Grauer (ca. 30 jahre) schon wieder anhand eines Röntgenbildes die Diagnose Aspergillose bekommen hat (dieselbe TA) und...
  5. Aspergillose bei meinem Zwergara

    Aspergillose bei meinem Zwergara: :traurig: So, jetzt ist es diagnostiziert.....mein Bert hat eine "sehr" ausgeprägte Aspergillose. Er fliegt seit Anfang Oktober nicht mehr ......