Aspergillose

Diskutiere Aspergillose im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; Hallo Ann-Uta Auch mir tut es sehr leid das es mit der Medizin eingabe nicht so klappt. Ich denke aber auch,das es für Simbi besser ist in die...

  1. Rosita H.

    Rosita H. Papageien Mama

    Dabei seit:
    24. Februar 2001
    Beiträge:
    1.791
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    27726 Worpswede bei Bremen
    Hallo Ann-Uta
    Auch mir tut es sehr leid das es mit der Medizin eingabe
    nicht so klappt. Ich denke aber auch,das es für Simbi
    besser ist in die Tierklinik zu gehen. Dort wird er es mit
    Sicherheit auch gut haben und bald wieder gesund zu
    Dir zurück kehren.Ich weiß das es sehr weh tut wenn man
    sein Tier für kurze Zeit weggeben muß aber hinterher wenn
    der kleine wieder munter durch die Gegend fliegt ist aller
    Kummer vergessen.Kopf hoch wir drücken alle ganz fest
    die Daumen für Simbi.
    Lieben Gruß Rosita
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #42 Ann-Uta Beisswenger, 25. August 2001
    Ann-Uta Beisswenger

    Ann-Uta Beisswenger Guest

    Tierklinik

    Hallo Ihr Lieben,
    danke für Eure lieben Wünsche!
    Hier mal wieder meine news:

    habe Simbi gestern in die Tierklinik nach Seligenstadt verfrachtet. Dort wohnt er jetzt in unmittelbarer Nachbarschaft mit einem kakadu, 2 Amazonen und einem Beo...ihr wisst, was das bedeutet *g...sollte Simbi dort wohlbehalten wieder rauskommen, werde ich hier den reinsten Vogelpark haben...

    Die ersten 5 Tage sind jetzt die kritischsten. Sie geben ihm sehr starke Medikamente, damit sich die Pilzplaques lösen. Das führt zu allerlei Nebenwirkungen durch die Aflatoxine der (Sch...)pilze...ganz abgesehen von den NW des Medikaments...ich hoffe inständig, dass der Kleine durchhält!!!

    Die Vorstellung, dass Simbi vielleicht nicht mehr lebend da raus kommt, ist ganz entsetzlich. Hätte nie gedacht, wie man Bremsgeräusche, die eigenen Pfiffe und Gelaber aus dem Nebenzimmer um 6h morgens sooooo vermissen kann!!!! *schnüff

    Ach, ja...fast vergessen: das Ergebnis des DNA-Tests ist da: Simbi ist ein Männchen *prust*kicher...passt wunderbar zu seinem Imponiergehabe mir gegenüber...*LOL

    Tja - das wird ein trauriges WE....
     
  4. Ann Castro

    Ann Castro Guest

    Liebe Ann-Uta!

    WIr alle drücken Euch ganz fest die DAumen und schicken Euch ganz viel psoitive Gedanken.

    Du hast sicherlich das Richtige gemacht. Allein das sollte DIr in dieser entsetzlichen Zeit ein gutes Gefühl geben.

    Liebe Grüße,

    Ann.

    Lily schickt auch einen ganz lieben Gruß, sie verspricht Simbi nie wieder zu beissen und von seinem Baum zu verjagen!!
     
  5. Rosita H.

    Rosita H. Papageien Mama

    Dabei seit:
    24. Februar 2001
    Beiträge:
    1.791
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    27726 Worpswede bei Bremen
    Hallo Ann-Uta
    Es ist immer sehr traurig wenn man sich von einem Tier
    aus welchen Grund auch immer trennen muß.Aber für Simbi
    ist es so das beste und er ist ja nicht alleine dort. Ich drücke
    Simbi ganz fest die Daumen das er es schafft wieder gesund
    zu werden. Und Dir wünsche ich jetzt alle Kraft der Welt
    um damit zurecht zu kommen. Wir Alle hier glauben ganz
    fest daran das Simbi es schafft. Und der Glaube kann ja
    bekanntlich Berge versetzten.
    Lieben Gruß Rosita:D
     
  6. Paula

    Paula Guest

    Hallo Ann-Uta,

    auch von mit noch mal die besten Durchhalte- und Genesungswünsche für Simbi! Kann mir gut vorstellen, dass Dir die Geräuschkulisse fehlt, ich liebe es ja auch, mit dem Geplapper der Grauen aufzuwachen. Aber wenn Simbi wieder gesund ist und nach Haus kommt, wirst Du sicherlich - wie Du ja auch schon vermutet hast - durch allerlei zusätzliche Geräusche entschädigt werden!

    Viele Grüße,
    Gudrun.
     
  7. #46 Angelika B., 26. August 2001
    Angelika B.

    Angelika B. Guest

    Hallo Ann-Uta,
    meine beiden Graupapageien waren/sind an Aspillergose erkrankt. Wir sind nur durch Zufall dahinter gekommen.
    Wir sind deswegen seit ca 3,5 Jahren mit ihnen in der Tierärztlichen Hochschule Hannover in Behandlung.
    Grundsätzlich gibt es Heilungsmöglichkeiten. Das setzt aber, lt. der dortigen Tierärzte,unter anderem eine rigerose Futterumstellung voraus.
    Laß auch unbedingt die Nüsse weg. Denn auf den Nüssen und in der Schale der Nüsse sitzen die Pilze, die diese Krankheit auslösen. Ja, das ist hart, aber das Vogelfutter ist mit für diese Krankheit verantwortlich. Hohe Luftfeuchtigkeit, keine oder wenig Heizungsluft sind, auch ohne die Krankheit, wichtig für Vögel.
    Wir mußten 2 mal tägl. Medikamente in den Schnabel verabreichen. Zusätzlich ein Mittel über das Trinkwasser. Vierteljährlich haben wir uns in Hannover vorgestellt. Dort wurden die beiden geröngt und bekamen Aufbaupräparate gespritzt. Die Krankheit war bei unserem Hahn soweit fortgeschritten, er wäre, lt. Auskunft des behandelden Arztes, innerhalb kürzester Zeit gestorben. Der Tumor war bereits Markstück-groß.
    Heute, ist die Krankheit bei ihr nahezu weg. Und bei ihm zum Stillstand gekommen, der Tumor schrumpft bzw. löst sich auf. Wobei die Ärzte uns bei ihm klar gesagt haben, daß er sich wg. der Schwere der Erkrankung nie ganz auflösen wird. Medikamente sind nicht mehr nötig. Der Pilz baut sich langsam ab und wir müssen nur noch einmal jährlich zum überprüfen hin. Der andere Punkt bei dieser Krankheit ist die Zementierung in der Nase. Diese MUSS entfernt werden, da sie die Atmung noch zusätzlich behindert. Die Zementierung geht einher mit dem Befall der inneren Atmungsorgane.
    Ich kann Dir nur dringend raten, Deinen Vogel in die Dir am nächsten gelegenen Tierärztl. Hochschule zur Behandlung zu geben. Ich habe die Erfahrung gemacht, daß normale Tierärzte die Krankheit nicht richtig diagnostizieren, meist gar nicht erst erkennen, oder Papageien gar nicht erst behandeln. Die Kosten brauchst Du nicht zu fürchten. Die hiesigen Tierärzte haben durchweg mehr Geld für die Behandlung genommen, als die TH in Hannover.
    Möchtest Du mehr darüber wissen, oder mehr Infos, kannst Du mir gern eine Mail schicken.
    Liebe Grüße und gute Besserung für Simba.
    Angelika
     
  8. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema: Aspergillose
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. aspillergose

    ,
  2. wie ist ketoconazol einzunehmen bei papageien

Die Seite wird geladen...

Aspergillose - Ähnliche Themen

  1. Vernebler für Aspergillose behandlung

    Vernebler für Aspergillose behandlung: Hallo, meine Lora hat Aspergillose und ich soll sie mit einem Vernebler inhalieren lassen. Nun hab ich einen in der Apotheke gekauft der aber mit...
  2. Aspergillose ... Graupapagei - Probleme mit VFend

    Aspergillose ... Graupapagei - Probleme mit VFend: Meine kleinste Papageienhenne 15 Jahre alt, die bei mir geboren wurde, wurde letze Woche geröntgt, sie hat Aspergillose, wiegt unter 400 Gramm und...
  3. Frage wegen Aspergillose

    Frage wegen Aspergillose: Hall habe eine sehr wichtige frage Wie manche wissen habe ich zwei Halsis und ich habe gelesen das bei aspergillose das Tier Schnupfen hat und...
  4. Aspergillose - Niere - Nerven

    Aspergillose - Niere - Nerven: Hallo zusammen, da mein Grauer (ca. 30 jahre) schon wieder anhand eines Röntgenbildes die Diagnose Aspergillose bekommen hat (dieselbe TA) und...
  5. Aspergillose bei meinem Zwergara

    Aspergillose bei meinem Zwergara: :traurig: So, jetzt ist es diagnostiziert.....mein Bert hat eine "sehr" ausgeprägte Aspergillose. Er fliegt seit Anfang Oktober nicht mehr ......