Aspergillus bei Aga

Diskutiere Aspergillus bei Aga im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo, ich habe nach 3 Wochen endlich den Befund meines plötzlich verstorbenen Agas bekommen. Ich hatte in...

  1. #1 Haustier-Freund, 8. November 2002
    Haustier-Freund

    Haustier-Freund Guest

    Hallo,

    ich habe nach 3 Wochen endlich den Befund meines plötzlich verstorbenen Agas bekommen. Ich hatte in http://www.vogelforen.de/showthread.php?s=&threadid=24680 bereits ausführlich darüber geschrieben. Es war Herzversagen infolge Aspergillus spp. Befall. Meine TÄ sagt, die Fälle die sie aus dem Leipziger Zoo kennt, sind alle so pötzlich verstorben (ohne die mir bekannten Symptome wie zum Beispiel Atemnot). Itchy muß aber wohl laut Befund schlecht gefressen haben, obwohl das Gewicht imho ok ist. Ich tippe den Befund mal ab, vielleicht habt ihr ja einen Tipp, was ich falsch gemacht haben könnte. Ich weiß, das das per Ferndiagnose immer sehr schwer ist.

    Ich brauche jetzt aber Hilfe. Meine TÄ sagt, das mein Weibchen nicht unbedingt, auch erkrankt sein muß, da die Krankheit erst bei Imunschwäche zum Ausbruch kommt (sie hat es mir recht anschaulich am Bsp. des Fußpilzes - Schwimmhalle erklärt). Wiederum würde aber ein Abstrich die Vögel wahrscheinlich so sehr belasten (nicht handzahm!), das sie Angst hat sie würden kollabieren. Sie will aber einen "Vogeldoktor" aus der Uniklinik zu meinem Problem befragen. Ich muß jetzt also viel Obst füttern (was sie nicht mögen :s ) und genau auf sie Acht geben. Meine Fragen:

    1. Welche Vitamine empfehlt ihr zur Stärkung des Imm. Systems speziell auch in diesem Fall? Wie verabreiche ich sie am besten?

    2. Welches Obst ist für Agas erlaubt und so vitaminreich, das auch geringe Mengen reichen? Ist der Bird Box Papageiensnack auch vitaminreich, oder gehen durch die Trocknung die Vitamine weitestgehend verloren?

    3. Wir wohnen in einem Altbau (seit 1 Jahr) und haben gerade im Winter trotz vielen Lüftens Probleme mit Pilzen an den Ecken der Wände (sanierungsfehler). Ich habe daraufhin schon die Tapete entfernt und einen speziellen Anstrich aufgebracht. Könnte dieser "Wandpilz" auch eine Ursache für die Erkrankung sein?

    Klingt vielleicht alles etwas wirr und tut mir leid, das ich Euch so mit Fragen überhäufe. Ich würde mich sehr über Tipps und Ratschläge freuen!
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Haustier-Freund, 8. November 2002
    Haustier-Freund

    Haustier-Freund Guest

    der Befund (gekürzt)

    aus dem Befund des Institutes für Veterinär - Pathologie der Universität Leipzig (zum Teil gekürzt/ Begriffserklärungen hinzugefügt)

    Agapornide, männlich, Alter: 2 Jahre, Gewicht 60g

    Pathologisch anatomische Befunde:

    Ernährungzustand: gut
    Kropf: nur wenige Körner nachweisbar
    Herz: im Bereich der Herzbasis 5 mm im Durchmesser große Umfangsvermehrung, Herzbeutel geringgradig getrübt und verdickt
    Magen, Darm: leer
    Milz: geringgradig geschwollen

    Pathologisch - histologische Befunde:

    ... -> in Diagnose erläutert

    Diagnose:

    umfangreiches mykotisches Granulom mit Nachweis von Pilzhyphen im Bereich der Herzbasis mit hochgradiger subakuter Perikarditis (Herzbeutelentzündung) und lokal einstrahlender Myokarditis (Herzmuskelentzündung)

    Bemerkungen:

    Die Morphologie der nachgewiesenen Pilzhyphen könnte zu einer Infektion mit z.Bsp. Aspergillus spp. passen. ... Der Ausbruch der Krankheit wird bestimmt durch die Konzentration des Pilzes in der Umwelt (Futter, Feuchtigkeit, Einstreu) und dem Zustand des Tieres. ... Eine häufig bei einer Aspergillose nachzuweisende Pneumonie (Lungenentzündung) wurde bei diesem Tier jedoch nicht festgestellt. Prädisponierend für die Entstehung ... wirken Unterernährung, Vit. A Mangel, chronische Erkrankungen, Verletzungen, Streß, Antibiotikabehandlungen u.ä.
     
  4. Nathalie

    Nathalie Foren-Guru

    Dabei seit:
    17. Dezember 2001
    Beiträge:
    2.425
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Melbourne
    Hallo Heike,

    cih weiß zwar nicht was die anderen dazu sagen, aber ich finde das schon recht komisch :?
    Die Symptome wie Unterernährung und Lungenentzündung konnte man nicht feststellen. Und wenn ich das richtig gelesen habe könnte es Aspergillus gewesen sein, muss aber nicht...

    Eindeutig waren jedoch herzmuskel- und Herzbeutelentzündung!

    Vielleicht kam es doch durch was anderes?
     
  5. #4 Haustier-Freund, 8. November 2002
    Haustier-Freund

    Haustier-Freund Guest

    Hallo Nathalie,

    sie schrieben von einem "umfangreichen mykotischen Granulom mit Gefäßarrosion, einige Pilzhyphen nachweisbar" an der Herzbasis. In den anderen Organen (Lunge, Leber, Niere, Gehirn) war "nur" "hochgradige "Blutstauung"; also nix von Pilzhyphen.

    Ich bin ja auch ratlos und habe deshalb den Befund gepostet. :?
     
  6. Nathalie

    Nathalie Foren-Guru

    Dabei seit:
    17. Dezember 2001
    Beiträge:
    2.425
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Melbourne
    Hihi, ist dir schon aufgefallen, daß unsere Bilder sich zum Verwechseln ähnlich sind?
     
  7. #6 Haustier-Freund, 8. November 2002
    Haustier-Freund

    Haustier-Freund Guest

    Ja, da hat wohl auch jemand frecherweise die Kamera in den Käfig gehalten :D . Meine gucken genauso treudoof. Der vordere ist übrigens Itchy.

    :0-
     
  8. #7 Alfred Klein, 8. November 2002
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.434
    Zustimmungen:
    151
    Ort:
    66... Saarland
    Hallo Heike

    Nach dem was Du gepostet hast nehme ich eine invasive Aspergillose an.
    Das bedeutet daß diese die Atemwege verlassen hatte und in den restlichen Körper vorgedrungen war.
    Der Pilz setzt bekanntlich Aflatoxine, also Pilzgifte, frei. Diese können natürlich in der angegebenen Weise die Organe vergiften und zum plötzlichen Tod führen. Die Milzveränderung deutet darauf hin.
    Der von Dir beschriebene Sanierungsfehler mit Schimmelbildung kann durchaus eine große Rolle gespielt haben. Ob das Überstreichen wirklich so weit hilft daß keine Sporen mehr in der Raumluft sind wage ich mal zu bezweifeln. Auch wegen dem Umstand daß man oftmals nicht alle Pilznester findet. Z.B. hinter Möbeln und Schränken sowie hinter den Fußleisten sind klassische Schimmelnester zu finden.
    Schimmel kann man übrigens mit Essig oder Essigsäure gut vernichten. Bei dem von Dir beschriebenen Fall wäre wohl besser eine Vollsanierung angebracht, den Gips abschlagen, alles herausreißen und neu machen.
    Noch zu Deinen Fragen:
    1: Die Papageien leiden oftmals an Vitamin A Mangel. Dieses Vitamin hat mit der Immunabwehr anscheinend ursächlich zu tun. Vitamin B12 ist ein Leberschutzvitamin, bei Vögeln auch wichtig, vor allem wenn da ein Verdacht vorliegt oder mit Medikamenten gearbeitet werden muß.
    Hier würde ich Dir zu Vitacombex raten. Aus zwei Gründen: Erstens ist es fast überall erhältlich. Zweitens ist es so dosiert daß Du, wenn Du Dich an die Gebrauchsanleitung hälst, auch nichts verkehrt machen kannst.
    2: Erlaubt ist alles Obst was sie fressen. Dabei ist "buntes" Obst vorzuziehen da es mehr Provitamin A enthält. Diese ist in Mohrrüben besonders viel enthalten.
    Da verschiedene Obstarten auch verschiedene Vitamine in unterschiedlicher Menge enthalten ist Vielfalt wohl angeraten.
    Ob Trockenobst die gleiche Vitaminmenge enthält bezweifle ich. Durch den Trockenprozeß geht sicherlich einiges verloren.
    3: Habe ich wie ich denke oben schon ausreichend beantwortet.
     
  9. #8 Haustier-Freund, 8. November 2002
    Haustier-Freund

    Haustier-Freund Guest

    Danke für die ausführliche Antwort!

    Zu meiner Wohnung (Schimmelpilz): Vor der Sanierung war ein Kalkanstrich auf den Wänden, der bekanntlich sehr gut Schimmel abhält. Aus welchen Gründen auch immer, wurde dieser Kalkanstrich nur im Treppenaufgang wieder hergestellt. In den Wohnungen war es wohl einfacher Raufasertapete drüber zu kleben. Die wirkt wie ein Schwamm und saugt jegliche Feuchtigkeit super auf. der perfekte Nährboden also. Nach Rücksprache mit meinem Papa (Bauing.) habe ich die Tapete entfernt, die Wände mit Essigessenz eingesprüht und abgewaschen und diesen Kalkanstrich wieder drauf (wie ursprünglich in der Wohnung war). Seit dem haben wir keine Probleme mehr. Das von Dir angesprochene Problem, das sich hinter Möbeln etc. auch schimmel festsetzt ist bei uns nicht so, da die Möbel etliches von der wand abgerückt sind (sieht zwar etwas doof aus, hilft aber). Auch tritt der schimmel nur an den Ecken der zimmer auf (zur Außenwand) weil da wahrscheinlich ein anderes Material (Metall?) sich noch in der alten Mauer befindet.

    Oh man, jetzt labere ich Euch hier mit meiner Wohnraumsituation zu :k . Ich wollt damit eigentlich nur sagen, das wir uch in Anbetracht an unsere Gesundheit den Schimmel im riff haben.

    Zu den Vitaminen: Bisher habe ich keine synthetisch hergestellten Vitamine gegeben (und auch selbst nicht genommen), weil (angeblich) die Vitamine nur in ihrer natürlichen Matrix wirksam sind (also im Apfelfruchtfleisch etc). Ich werde aber dieses Vitacombex kaufen. Ist es von Vitakraft?

    Zum Krankheitsverlauf: mich wunderte nur, das die Lunge gar nicht betroffen war. Meine TÄ erklärte mir, das es sich von der Lunge aufs Herz ausbreitet.

    Nochmal danke!
     
  10. #9 Alfred Klein, 8. November 2002
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.434
    Zustimmungen:
    151
    Ort:
    66... Saarland
    Da ist schon was dran.
    Allerdings ist es nicht so daß die Vitamine nichts bringen. Die Wirksamkeit ist reduziert, das ist richtig. Zudem ist es heute doch so daß Du kaum reifes Obst zu kaufen bekommst. Also ist dieses Obst auch vitaminreduziert da nur in der Vollreife wirklich alles drin ist wie die Natur es vorgesehen hat. Nachreifen lassen bringt da nicht so viel wie eine Reife an der Pflanze.
    Vitacombex ist nicht von Vitakraft. Die stellen so was hochwertiges nicht her. ;)
     
  11. Aga

    Aga Foren-Guru

    Dabei seit:
    17. Dezember 2000
    Beiträge:
    1.450
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    74731 Walldürn im Odenwald
    Hallo Heike,

    da Du ja nicht genau weist wie der Pilz in Ichy´s Körper gelang würde ich empfehlen den Käfig und alle anderen Sachen mit denen der Vogel in Kontakt kommt mit Vanodine V18 zu desinfizieren!

    Vanodine V18 bekommst Du hier in der Bird-Box an bei mal eine kleine Beschreibung, die ich schnell hier her kopiert habe (sorry Pat)!

    Vanadine V 18 ist eine Jodverbindung V 18 Breitbandig wirkendes Desinfektionsmittel tötet Bakterien, Sporen, Viren und sogar Pilze, die bei Nutz- und Haustieren Krankheiten verursachen können. V 18 reinigt und desinfiziert in einem Arbeitsgang V 18 Die empfohlenen Verdünnungen sind ungiftig und nicht reizend V 18 ist speziell entwickelt zur Reinigung und Sterilisation von Einrichtungen, Futtergefäßen, Trinkgefäßen, Brutgeräten, Sitzbrettern und -Stangen sowie Arbeitsgeräten. V 18 bewirkt im Trinkwasser Sterilisation. V 18 kann zur Luftdesinfektion eingesetzt werden. Zerstäuber nach Gebrauch reinigen.

    Noch was zu Vanodine V18! Ich benutze es schon seit 2 Jahren zu desinfektion und auch zum herstellen von Keim und Quelfutter. Habe echt nur gute Erfahrungen damit gemacht.

    Wie Alfred schon erwähnt hat solltest du Vitamin A geben und noch Vitamin C.
     
  12. #11 Haustier-Freund, 8. November 2002
    Haustier-Freund

    Haustier-Freund Guest

    Danke, das ist eine gute Idee!

    Zur Desinfektion:

    Scratchy und der Neuzugang (Billy) kamen in einen neuen Käfig, der schon vor Itchys Tod in Auftrag gegeben wurde. Das hat mir die doch sehr aufwendige Käfigdesinf. erspart (wenn ich da an die Gitter denke *puh*). Alles was aus Holz war (Äste, Schlafhäuschen...) wurde weggeschmissen und ersetzt. Die Näpfe habe ich 10 min in Essigwasser ausgekocht. Meine TÄ sagte, das das ersteinmal ok sei. Sie sprach mich nämlich auch direkt auf die Desinfektion an.

    Bei der nächsten Bird Box Bestellung ist Vanodine auf jeden Fall dabei. Da brauch ich mir dann ja auch beim Keimfutter keine Sorgen mehr zu machen.

    Ich finde es toll, das man hier im Forum so schnell so qualifizierte Antworten bekommt. Danke!
     
  13. Nymphie

    Nymphie Guest

    Hallo,
    aber eins verstehe ich nicht warum sagt die TA er wäre schlecht im Futter gewesen und das Institut schreibt Ernährungszustand ok:? :?

    Und 60 g ist für einen Aga nicht zu wenig.

    Ich habe dir gerade auch im Agaforum gepostet.


    Liebe Grüße

    Petra
    :0- :0-
     
  14. #13 Haustier-Freund, 9. November 2002
    Haustier-Freund

    Haustier-Freund Guest

    Hallo Petra,

    da habe ich mich vielleicht doof ausgedrückt. War auch etwas durch den Wind gestern. Die TÄ sagte, das ein leerer Darm und keine Körner im Kropf (so stand es im Befund) heißt, das er ne Zeit lang nix gefressen hat. Ob nun nur über Nacht oder doch schon länger, weiß ich nicht (je nach Stoffwechsel, bei Vögeln ist der wohl recht schnell, oder?). Mir ist jedenfalls nicht aufgefallen, das er weniger frißt und schon gar nicht, das er "hungert". Und 60g ist für einen Aga wirklich recht proper ;) Der Arzt in der Pathologie schreibt ja aber auch "Ernährungszustand: gut".

    Ach man, je länger ich mir den Befund anschaue, desto verunsicherter bin ich.

    Ich habe jetzt die Vitamine gekauft und ins Trinkwasser getropft. Vitacombex gab es leider nicht, ich schau mich aber weiter um. Beim freiflug verstecke ich jetzt immer Obst und Gemüse (heute gabs Brokoli). Das finden sie dann interessant! 8o Unter das geliebte Körnerfutter habe ich heute geschabte Möhre untergerührt. Da gab es doch glatt den ersten Ehekrach! Hätte ich die Möhren in einem extra Napf gegeben (so wie ich es bisher immer gemacht habe) hätten sie es mit dem A**** nicht angeschaut! So sind sie halt 8)

    Ich habe aber noch eine Frage: hat meine Scratchy jetzt zwangsläufig auch eine Pilzinfektion, oder kann ich noch hoffen, das ich mit einem blauen Auge davon gekommen bin (so wie ich mich fühle sind es aber eher 2 blaue Augen, ein abgerissener Arm und ein Loch im Kopf :k ;) ). Meine Tierärztin sagte, das man erst behandelt, wenn sich die Symptome zeigen (wollte aber noch mal mit der Unitierklinik Rücksprache halten). Das ist für mich aber schwer verständlich, da dann die Krankheit ja meist sehr weit schon fortgeschritten ist, oder? Wie soll ich jetzt mit meinen beiden Agas (außer Vitaminkur) noch verfahren?

    Danke!
     
  15. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14 Alfred Klein, 9. November 2002
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.434
    Zustimmungen:
    151
    Ort:
    66... Saarland
    Hallo Heike

    Hier mal ein Auszug aus einem Mail der Fa. Chevita an mich: Eine Übertragung von Tier zu Tier im Fall der Lungenaspergillose ist äußerst selten.
    Das bedeutet also daß praktisch keine Gefahr besteht. In Deinem Fall war es eine invasive Infektion welche mit der Lungenaspergillose gleichzusetzen ist. Das Gegenteil wäre eine Aspergillose der Haut. Diese wurde in Deinem Fall ja nicht festgestellt.
    Also keine Panik, eine Stärkung des Immunsystems durch ausgewogene und vitaminreiche Kost sowie möglichst viel frische Luft dürften völlig ausreichen.
     
  17. #15 Haustier-Freund, 10. November 2002
    Haustier-Freund

    Haustier-Freund Guest

    Danke Alfred, das beruhigt mich doch etwas! Den beiden geht es auch super gut. Sie fressen viel und gut, mittlerweile mit einigen Tricks auch Obst und Gemüse! :D Zusätzlich gibt es die Tropfen im Wasser und nach Bierhefe schau ich mich auch noch um. Die zooläden hier in Leipzig sind ziemlich mies ausgestattet in der Beziehung. Sinnvolle Sachen wie Vitaminpräparate (und Nagermalt für die Kaninchen) findet man kaum. Dafür ellenlange Vitakraft - Regale :k

    Danke noch einmal an alle!
     
Thema:

Aspergillus bei Aga

Die Seite wird geladen...

Aspergillus bei Aga - Ähnliche Themen

  1. Aga (snow )bestimmung damit weibchen gesucht werden kann

    Aga (snow )bestimmung damit weibchen gesucht werden kann: Hallo zusammen :) Ich habe vor 2 Jahren aus einen sehr, sehr ,sehr schlechten Hausstand 2 Agas gerettet. Leider ist nun das Weibchen gestorben :(...
  2. kleine AGA-Großfamilie wegen Krankheit abzugeben.

    kleine AGA-Großfamilie wegen Krankheit abzugeben.: Liebe Forenleser und Vogelliebhaber, seit einigen Monate beobachte ich Euer Forum und habe mir schon viele interessante Infos von der Plattform...
  3. Aga Zählung

    Aga Zählung: Hi, ich finde die aga Zählung ist hier ein bisschen unter gegangen. ich z.b. bei den wellis wird das auch gemacht, und es ist ganz schön. hier...
  4. Gemischter Aga-Schwarm in Außenvoliere

    Gemischter Aga-Schwarm in Außenvoliere: Hallo, derzeit habe ich 3,3 Rosenköpfchen in Wohnungshaltung, welche aber im nächsten Sommer in eine Außenvoliere umziehen werden. Nun überlege...
  5. Aga Fotos

    Aga Fotos: Hier könnt ihr alle Fotos die ihr wollt von euren agas rein stellen. Z.b. Pfirsichkoepfchen, Rosenköpfchen.......