Aspergillus fumigatus,

Diskutiere Aspergillus fumigatus, im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; so, jetzt hat es mich auch erwischt. Ich hatte zwei abgestorbene Eier ans Labor geschickt, bei einem konnte Aspergillus fumigatus gezuechtet...

  1. IngeE

    IngeE Guest

    so, jetzt hat es mich auch erwischt.
    Ich hatte zwei abgestorbene Eier ans Labor geschickt, bei einem konnte Aspergillus fumigatus gezuechtet werden. Das half nur meinem kleinen dreiwochenalten Edelbaby nicht mehr, gestern abend gegen fuenf alles ok., um elf hat er nach Luft gerungen und heute morgen um zwei war er tot, habe ihn festgehalten und immer gehofft, dass die frische Luft hilft......
    Womit kann ich die Brutkaesten und Inkubatoren SICHER desinfizieren, wer hat da Erfahrung??
    Formalin pur geht nicht, da ich die anderen Babys nicht woanders unterbringen kann.
    Wenn moeglich, gebt mir den/ die Wirkstoffnamen, dann kann ich hier das Produkt suchen.

    Danke

    Inge,
    bin so traurig
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Alfred Klein, 11. April 2003
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.430
    Zustimmungen:
    151
    Ort:
    66... Saarland
    Desinfektionsmöglichkeiten:

    Alkohol: verdampft relativ zügig und rückstandsfrei.
    Weil Proteine (Eiweiße) die Wirkung einschränken und reiner Alkohol proteindenaturierend wirkt, also zu deren Ausfällung führt), hat sich 70% Alkohol als am besten zweckdienliche Verdünnung erwiesen. Alkohol wirkt bakterizid, fungizid, antiparasitär und bedingt viruzid, Sporen werden nicht erfasst.
    Beispiele: Ethanol, n-Propanol, Isopropanol.
    Einwirkzeit mindestens 5 Minuten (zu desinfizierende Flächen müssen feucht bleiben). Anmerkung: Es gibt kommerziell erhältliche Händedesinfektionsmittel auf Alkoholbasis mit breiterem Wirkspektrum. Allerdings enthalten diese Mittel nicht selten auch noch Tenside oder rückfettende Sustanzen, weshalb sie nicht rückstandsfrei verdampfen.

    Wasserstoffperoxid: ist ein Oxidationsmittel. Über die Bildung reaktiver Sauerstoffmetabolite erfolgt eine Desinfektion unter Schaumbildung (dadurch zusätzlich mechanische Reinigung). Wird als 1-3% Lösung angewandt. Als Endprodukt verbleiben nur Wasser und Sauerstoff übrig (großer Vorteil);
    Nachteil: relativ kurze Wirkungsdauer. Wirkspektrum: Bakterizid, fungizid, bedingt antiparasitär.

    Peressigsäure: ist eine organische Säure. Wirkt desinfizierend durch starke Ätzwirkung; antiparasitär, bakterizid, fungizid, viruzid, in höheren Konzentrationen auch sporizid.
    Vorteil: hervorragend wirksam, wird zu Essigsäure und Wasserstoffperoxid abgebaut;
    Nachteil: schädigt u.U. Material, weil korrosiv, starker Essiggeruch, in höherer Konzentration sogar explosiv.

    Hypochlorite: sind Salze der unterchlorigen Säure, die in Wasser zu Salzsäure und Sauerstoff zerfallen. Wirken bakterizid durch indirekt oxidierende Eigenschaften;
    Nachteil: ätzend (schleimhautreizend, gut nachspülen), unangenehmer Chlorgeruch;
    Beispiel: Natriumhypochlorit 10%ig, 7,5-15ml pro Liter Wasser, u.U. kombiniert mit einem Teelöffel Seifenreiniger.

    Chlorhexidin: als 0,1-1%iges Spray nach abgeschlossener Reinigung, wirkt bakterizid, fungizid;
    Nachteil: färbt. Gründliche Spülung zum Abschluss
     
  4. kace63

    kace63 Foren-Guru mZg

    Dabei seit:
    4. August 2002
    Beiträge:
    3.338
    Zustimmungen:
    1
    Nochmal : alkoholische Händedesinfektionsmittel sind wegen nachgewiesener Unwirksamkeit für diesen Zweck NICHT als Flächendesinfektionsmittel geeignet.

    Am wirksamsten sind tatsächlich Aldehyde oder die thermische Desinfektion.

    Laß dich am besten in einer Apotheke beraten , das Personal dort hat gutes chemisches Wissen.

    Kannst Du die Babys nicht vorübergehend in einer Kiste mit Rotlichtbestrahlung unterbringen ? Wäre ja nur für wenige Stunden, die meisten wirksamen Desinfektionsmittel (z.B. von Schülte&Meyr) habe eine Einwirkzeit von 1 Stunde und können danach wieder abgewaschen werden.
     
  5. IngeE

    IngeE Guest

    Erst einmal DANKE Katrin und Alfred.

    Seit heute ist es amtlich , mein armes Baby hatte sich Pseudomonas aufgesackt, also eindeutig mein Problem in Hinsicht Desinfektion usw.

    Ich denke so, jedes Wesen, für dass ich verantwortlich bin, hat auch gefälligst am Leben zu bleiben.

    Da habe ich versagt.

    Ich heule schon die ganze Zeit, was hätte ich anders machen sollen, womit noch desinfizieren??

    Mein TA lässt jetzt noch testen, welche AB's nicht resistent sind,aber das ist doch nicht das Problem, kein AB kann innerhalb von zwei, drei, Stunden wirken, die Zeit läuft weg, zumindest bei einem Baby.

    Wer weiss mehr - Prevention, Desinfection usw. ?

    Inge
     
  6. kace63

    kace63 Foren-Guru mZg

    Dabei seit:
    4. August 2002
    Beiträge:
    3.338
    Zustimmungen:
    1
  7. IngeE

    IngeE Guest

    Ja, Kathrin, Du kennst ja sicherlich selbst die Problematik des Hospitalismus. Das genau denke ich, ist hier passiert. Deshalb sage ich, ich hätte es besser wissen müssen und Vorsorge tref
    fen.

    Das Baby war so wie alle anderen, nicht krank oder schwach.

    Ich hätte wissen müssen, dass nach einer Dauerbenutzung der Brutkästen und Inkubatoren sich irgendwann ein Keim aufschaukelt, aber wo bekomme ich ein SICHERES Desinfektionsprogramm, auch anwendbar bei Eiern im Brutkasten oder Babys in der Babykammer????

    Heule noch immer, weil das ist meine Schuld

    Inge
     
  8. C.Cora

    C.Cora Guest

    Hallo Inge,

    das hört sich nicht so gut an :( !

    Hab mal ein bißchen im WWW gestöbert, anscheinend gibt es mehrere Pseudomonas Erreger, einer davon ist wohl auch für Mucoviscidose verantwortlich, habe auch eben gelesen, dass sie im Trinkwasser vorhanden sein können! Laß das doch mal sicherheitshalber testen! Weißt Du denn, um welchen Pseudomonas Erreger es sich handelt???

    Ich nehme zur Desinfektion Hexaquart S, ein Flächendesinfektionsmittel, was auch im medizinischen Bereich eingesetzt wird.

    Man muss aber gut mit Wasser nachspülen!

    Es kommt oft in der Handaufzucht zur Anwendung zum Desinfizieren von Brut- und Aufzuchtgeräten, Kropfsonden und anderem Zubehör!

    Allerdings habe ich bei mir den Rest vor 3 oder 4 Wochen verbraucht und kann Dir jetzt nichts über die Inhaltsstoffe sagen!

    Hab mal was im WWW rausgesucht, wo auch noch andere Desinfektionsmittel zu finden sind, auch das Hexaquart S, ist sogar zur Hautpilzprophylaxe zugelassen, habe ich eben gesehen:

    http://www.medizintechnik-katalog-und-shop.de/Reinigung_-_Desinfektion/Flaechen/Flaechen.shtml

    http://www.geho.de/hexaquarts.html

    Hoffentlich wird alles gut, ich drücke die Daumen!

    Viele Grüße
    Cora
     
  9. IngeE

    IngeE Guest

    Danke, Cora, fürs Suchen. DANKE.
    Schau, das Problem ist, dass ich mittels Desinfektion versuchen muss, das Bakterium so viel wie möglich zu verdünnen, sodass ich KEINE Erkrankung der Babys riskiere. Das ist das Problem.
    Ich habe keine Zeit, das Baby hat keine Zeit, bei Ausbruch der Krankheit. Dann ist alles zu spät.
    Normalerweise habe ich immer Notfallsachen da.
    Als ich bei dem Baby sah, es atmet extrem schwer, hat nicht alles aus dem Kropf verdaut, habe ich nur Infusionslösung( Ringerlaktat) gegeben, TeeTreeoil als Inhalation, festgehalten und geschmuselt, Rest siehe Anfang, hat alles nichts geholfen.

    Inge
     
  10. C.Cora

    C.Cora Guest

    Hallo Inge,

    ich denke schon, dass Du das Hexaquart S anwenden kannst, wenn Du es denn bei Dir bekommst!!!

    Ich sagte eben in meinem Posting, das Pseudomonas auch im Wasser vorkommen kann, schließe das bitte aus, denn sonst nutzt Dir die ganze Desinfiziererei nichts!!!!

    Es gibt glaube ich solche Schnelltests dafür, weiß nicht, ob man sowas bei Euch bekommt!

    Was könntest Du noch tun??? Ich werde überlegen, evtl. habe ich noch ne Idee!

    Achja, noch ne Frage!

    Ist das Baby in der Handaufzucht gewesen oder im Nest durch die Eltern versorgt worden?

    Viele Grüße
    Cora
     
  11. IngeE

    IngeE Guest

    Ja, Cora, alle Babys sind vom Ei aus , also Brutkasten aus grossgemacht , die Disskussion Handaufzucht +/- kenne ich.

    Ich würde nie ein Baby mit drei oder mehr Wochen bei der Mutter stehlen, nur wegen Prägung, niemand würde mir mein Baby klauen dürfen, wenn ich es schon kenne und die intelligenten Papageien sind bestimmt nicht anders.

    Ich weiss nicht, ob ich verkehrt bin, aber ich denke, ein Ei zu klauen, das mache ich ja, ist nicht so schlimm, wie ein Baba.

    Inge
     
  12. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  13. C.Cora

    C.Cora Guest

    Hallo Inge,
    da muss ich Dir leider widersprechen! Doch sie sind anders!
    Die Gefühlswelt, die wir leben existiert bei ihnen nicht in der Form. Das Verhältnis zu Leben und Tod ist ein anderes.

    Ich halte nichts von Aufzuchten ab dem Ei, da es nachgewiesen ist, dass der Vogel über 2 Jahre braucht bis sein Immunsystem so ist, wie das eines halbjähringen Grauen, der spät aus dem Nest genommen wurde oder in Naturbrut aufgezogen ist.

    Ein Faktor, der hier m.E. eine große Rolle spielt ist die Kropfmilch, die durch kein anderes Futter zu ersetzen ist.

    Ich sehe darin keinen Unterschied ob man ein Ei oder einen Jungvogel herausnimmt, man nimmt ihnen jedes Mal das Erfolgserlebnis, das ist Fakt und je jünger die Küken sind, wenn man sie entnimmt, desto schneller erfolgt normalerweise eine Nachbrut, die aber in diesem Fall durch den Menschen provoziert wird und nicht von der Natur so gewollt ist, um die Erhaltung einer Art zu gewährleisten.

    Aber das ist auch eine ganz andere Sache und hat mit Deinem jetzigen Problem nichts zu tun.

    Ich habe das mit den Handaufzuchten gefragt, weil Du ja sicher den Brei mit Wasser anrührst und ich kann mir nicht vorstellen, wo plötzlich bei Dir der Pseudomonas Erreger herkommt!?

    Der Aspergillus Fumigatus ist einer der gefährlichen Aspergillusarten! Er kommt vornehmlich dort vor, wo Feuchtigkeit herrscht und Fäulnis, wie z.B. in Blumenerde!

    Auch in einem abgestorbenen Ei herrschen sicher solche Bedingungen!

    Im Nest fressen die Vögel meist die Eier auf, bevor es soweit kommen kann! Ob ein Ei befruchtet ist oder nicht stellen die Elterntiere relativ früh fest, genauso werden oft die Küken, die versterben aufgefressen, einfach um in dem Nest die Bakterienentwicklung gering zu halten.

    Deshalb wird auch angeraten, dass man unbefruchtete Eier oder abgestorbene Eier (werden innen schwarz) aus Schutzgründen umgehend entfernen sollte!

    Ich sehe zwischen dem Aspergillus Fumigatus in den Eiern und dem Pseudomonas Erreger in dem verstorbenen Küken nicht unbedingt einen Zusammenhang, sondern bin der Meinung, dass der Erreger irgendwo drin sein könnte, evtl. in dem mit dem das Baby gefüttert wurde, sprich Wasser und Breizutaten!

    Mit Antibiotika kannst Du bei so kleinen Küken noch nicht arbeiten, würde nur der Weg über Homöopathie bleiben!

    Ich kann gerne meine Heilpraktikerin mal fragen, ob es nicht etwas gibt, was man geben könnte, evtl. ein Produkt der Fa. Sanum!??

    Sag mir Bescheid, ob Du möchtest, dass sie sich mal drum kümmert, was man als Prophylaxe oder Behandlung einsetzen könnte!?

    Viele Grüße
    Cora
     
  14. kace63

    kace63 Foren-Guru mZg

    Dabei seit:
    4. August 2002
    Beiträge:
    3.338
    Zustimmungen:
    1
    Mucoviscidose (oder wie sie schon seit einigen Jahren genannatwird: cystische Fibrose ) wird NICHT durch Pseudomonas verursacht , sondern ist ein Gendefekt , der aber die Erkrankten besonders anfällig für Lungenkrankheiten aller Art macht.

    Laß Dich wg. Desinfektionsmittel am besten in der Apotheke beraten, sicherlich müssen die Küken während der Aktion umquartiert werden ... (Rotlicht oder heizkissen ?)

    Im Krankenhaus benutzen wir TERRALIN , evtl. mußt Du Dir das vom Tierarzt verschreiben lassen , weiß ich nicht genau . Das wirkt sicher und wir putzen unsere Inkubatoren auch damit.

    Falls Pseudomonas in der Wasserleitung sitzt , solltest Du einfach das Wasser so heiß wie möglich 10min laufen lassen, damit bekommst Du sie weg.

    Ich denke , daß Küken ihr Immunsystem erst entwickeln müssen, sicherlich sind sie anfällig für Keime .... wenn sie von gesunden Eltern aufgezogen werden , haben sie ja keinen Kontakt mit pathogenen Keimen........
     
Thema: Aspergillus fumigatus,
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. sanum pseudomonas zystische fibrose

Die Seite wird geladen...

Aspergillus fumigatus, - Ähnliche Themen

  1. Aspergillus per abklatsch diagnostiziert, brauche Rat, Kakadu Whisky

    Aspergillus per abklatsch diagnostiziert, brauche Rat, Kakadu Whisky: Hallo zusammen, stelle es hier ein und nicht unter Wisky sucht ein neues zuhause, brauche mal eure Hilfe und Rat, viele kennen ja die...
  2. Spülmaschinen und Pilze (Aspergillus und mehr)

    Spülmaschinen und Pilze (Aspergillus und mehr): Hallo, eine Freundin von mir hat mich heute auf einen interessanten Artikel aus der Süddeutschen Zeitung aufmerksam gemacht....
  3. Graupapagei hat Aspergillus

    Graupapagei hat Aspergillus: Hallo zusammen mein Graupapagei hat seid ein paar Wochen einen Pilz( Aspergillus) sie bekommt Lamisil das ich ihr 2 Wochen geben muß eine Woche...
  4. Aspergillus-Sporen + Prophylaxe

    Aspergillus-Sporen + Prophylaxe: Hallo, weiß jemand, ob sich Schimmelpilzsporen abtöten lassen? Ich dachte an: Samen eine Weile in Wasser mit Essigzusatz einweichen oder...