Aspergillus per abklatsch diagnostiziert, brauche Rat, Kakadu Whisky

Diskutiere Aspergillus per abklatsch diagnostiziert, brauche Rat, Kakadu Whisky im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo zusammen, stelle es hier ein und nicht unter Wisky sucht ein neues zuhause, brauche mal eure Hilfe und Rat, viele kennen ja die...

  1. janis

    janis Neues Mitglied

    Dabei seit:
    5. Juni 2011
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dortmund
    Hallo zusammen,

    stelle es hier ein und nicht unter Wisky sucht ein neues zuhause,

    brauche mal eure Hilfe und Rat, viele kennen ja die Geschichte von Whisky,

    Ich war mit ihr in der Taubenklinik Essen um sie mal durchschecken zu lassen, da sie sich ja immer noch rupft ob es Verhaltensgestört ist oder andere ursachen hat,
    der Tierarzt hat sie sporadisch untersucht und meinte sie sieht völlig gesund aus und das pupfen sei wohl Verhaltensgestört durch die Jahrelange falsche Haltung vom Vorbesitzer.

    Er hat aber dann doch ein Abklatsch der haut auf meinen Wunsch hin gemacht , jetzt haben wir das Schreiben bekommen,

    Bakteriologischer Befund: negativ

    Mykologischer Befund: Aspergillus ochraceus ---- hochgradig,

    Jetzt habe ich mit dem Behandelnen Tierarzt gesprochen, er verortnet Lamisil Spray..10 Tage lang dann soll ich wieder kommen,

    wollte Montag natürlich in die Tierklinik fahren aber er sagte es sei nicht nötig erst nach den 10 Tagen.

    Meine Frage ist reicht das aus?? kann es sein das Whisky es auch innerlich hat??? Ist es schon Aspergiolose??? Der Tierarzt hat nichts weiter gemacht keine Rö-Aufnahme, kein Kropfabstrich kein Kloakenabstrich er meine es wäre nicht nötig, bin nun etwas ratlos da ich ja diesbezüglich auch keine Ahnung habe, dies hat er natürlich auch gemerkt und war leicht genervt, mit meinen tausend fragen die ich an ihm hatte, und hat mich schon bei der Behandlung schnell abgefertigt sowie am Telefon auch.

    Das besprühen am Rücken und Bauch geht so einigermassen, sie ist ja auch total Ängstlich wenn ich sie absprühe, heute ist sie vom Freisitz in eine Plastiktüte gesprungen vor lauter Panik, unter den Flügeln komme ich nicht ran das läst sie nicht zu.


    Viele Grüsse Janis
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Tiffani

    Tiffani Vögel ohne Lobby

    Dabei seit:
    9. Januar 2008
    Beiträge:
    7.826
    Zustimmungen:
    19
    Ort:
    Wo die Polizei nicht tot über'm Zaun hängen möchte
    Die meisten Schimmelpilze sind ein ganz normaler Bestandteil unser Luft die wir tagtäglich einatmen. Infolge dessen lagern sich sich auch auf allen möglichen toten und lebenden Teilen ab. Auch auf Sammelkotproben, und führen somit gerne mal zu einer Fehldiagnose :+klugsche, deswegen sind in solchen Fällen frische Kotkleckse beim TA oder Kloakenabstriche für eine Kultur sinnvoller. Wenn wir sie einatmen, auch die Vögel, sorgt ein intaktes Immunsystem, dafür das sie unschädlich gemacht werden.
    Ein Abklatsch sagt daher nur erst mal aus, das er diese Sporen auf der Haut/Gefieder hatte/hat.
    Mehr, erst mal gar nicht.
    Dieser Pilz kommt z.B. sehr häufig auf Nahrungsmitteln vor.
    Er könnte z.B. Bestandteil deiner Einstreu sein, deiner Wohnraumluft, sich daher auf der Haut/Gefieder ablagern und wird natürlich so auch auf einem geeigneten Nährmedium wachsen.

    Natürlich könnte der Vogel auch massiv infiziert sein und es beim Putzen auf dem Gefieder verteilen :D Das würdest Du aber ganz schnell durch einen Rachenabstrich feststellen....oder würde man da dann nur die Pilze finden die er sich gerade vom Gefieder abgeputzt hat?

    Ablatschpräparate sind immer mit Vorsicht zu genießen wenn die Objekte von denen sie entnommen werden auch der Raumluft/Umgebungsluft ausgesetzt sind, oder den Teilen auf denen sie sich bevorzugt ansammeln.

    Interessanter wäre doch mal ein Röntgenbild, mit Butbild und Kotprobe. Bei vielen Papageien führen innere Erkrankungen auch zum Rupfen, sei es weil sie an der Stelle (Organ) Schmerzen verspüren oder weil sie dort eine vermehrte Wärmeentwicklung haben (Entzündung innerlich). Manchmal sind sie ein erstes Indiz für eine beginnende oder schon vorhandene innere Erkankung, aber nicht zwingend! Bei einem massivem Befall mit Pilzen sind meistens die Leber und Nierenwerte schlecht (Blutbild), da die Toxine der Pilze diese Organe arg belasten. Oder dadurch auch zu einer Vergrößerung selbiger führen (optische Kontrolle).

    Wenn er einen Hautbefall hätte mit dieser Art von Pilz, müsste man das auch optisch sehen können, er rupft sich ja wohl schon länger? Das heißt er müsste Hautschäden aufweisen, wie bei einer Dermatitis. Massive Rötungen, Verkrustungen, Entzündungen. Hat er das?

    In deinem Fall würde ich ein verstärktes Augenmerk auf die Umgebung lenken in der der Vogel lebt, das Futter, Einstreu, Obst, KoHi?
    Ist das alle aus einer einwandfreien Quelle?
    Wird es vorschriftsmäßg gelagert? Nicht zu trocken? Zu feucht? Zu kühl? Zu warm?
    Wo kommt die Einstreu her?
    Hat er Naturäste? Zweige? Wurden die gut gereinigt und lange genug getrocknet? Sind sie Futterreste- und Kotfrei?
    Lüftest du gut und ausreichend um die Raumluftbelastung niedrig zu halten?
    Benutzt du einen Springbrunnen oder dergleichen?

    Dies alles nur um evtl. der Ursache auf die Schliche zu kommen, woher der Pilz auf seiner Haut seinem Gefieder kommen könnte/kam.
    Dein Vogel kann auch wirklich kerngesund sein und "einfach" nur ein Rupfer.
     
  4. Miss Elly

    Miss Elly Foren-Guru

    Dabei seit:
    18. August 2009
    Beiträge:
    615
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Tiffani

    verstehe ich das aus deinem Beitrag jetzt richtig.

    Selbst ein Rachenabstrich ist keine genaue Aussage?

    Bei Theo wurde ein Rachenabstrich gemacht und es wurden Aspigillen gefunden.

    Gruß
    Claudia
     
  5. janis

    janis Neues Mitglied

    Dabei seit:
    5. Juni 2011
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dortmund
    Hallo Tiffani,

    Rö-Bild Kotprobe. Kloakenabstrich wie ich schon erwähnt habe hielt er nicht für nötig,

    eine Pilz oder Dermatitis ist mit dem Auge nicht erkennbar, keine veränderung der Haut, keine Kruste, nicht gerötet,

    Futter: Versele Laga, Biuofutter aus der Bapageienbäckerei, täglich mehrfach verschiedenes obst,

    Einstreu: Sand, Freisitz: Versele_Laga 100% Buchenholz, Volie und freisitz werden jeden Tag gereinigt, Volie und freisitz wird mit heissem Wasser abgewaschen, wirklich täglich bevor ich zur arbeit gehe, Zeitungspapier um die Volie wird 2 Mal täglich gewechselt. Wisky kotet nicht in sein Wohnzimmer sondern nur ausherhalb seine Wohnzimmers...

    Wisky hat Naturäste die alle mit Petschwam und heissem Wasser gereinigt worden sind , ausgetroknet auf dem Balkon.

    Bei dem Warmen Wetter war das Fenster wenn wir zu Hause sind immer offen , bei kühleren Temperaturen wie jetzt momentan lüfte ich stossweisse..möchte ja auch nicht das Wisky friert. sie kommt mit auf den Balkon und Therasse und wir nehmen sie auch mit in den Garten bei schönem Wetter natürlich.

    Was du zur Wärmeentwicklung schreibst , hat Wisky bezüglich das ich meine das sie sehr warm ist und dann wieder sehr kalt(auch die Füße), extrem merke ich es an ihrem Schnabel wenn wir kuscheln.(der Tierarzt meinete kakadus haben konstant 40 Grad Körpertemperatur, wären es mehr würde sie es nicht überleben, fertig war er damit, warum sie Temperaturschwankungen hat kann er sich nicht erklären) , ist es normal das Goffinis mit ihrer Temperatur schwanken????nein oder??schlauer war ich dann auch nicht.

    desweiterem habe ich heute gesehen als sie ihre Flügel aufgespannt hatte das sie an fast allen Flugfedern schwarze striche an den kielen hat, sieht aus als hätte man sie mit einem edding angemalt. könnte das auf etwas hindeuten???????
    bei einer schwanzfeder ist ein loch das sieht aus wie reingebissen, aber an den Flugfedern sieht es völlig anders aus.


    Viele Grüße Janis
     
  6. #5 Alfred Klein, 6. September 2011
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.418
    Zustimmungen:
    146
    Ort:
    66... Saarland
    Hallo Claudia,
    Nein, das ist wenn es negativ ist auch keine genaue Aussage. Das Einzige was wirklich sicher ist das ist eine Endoskopie.
     
  7. #6 Alfred Klein, 6. September 2011
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.418
    Zustimmungen:
    146
    Ort:
    66... Saarland
    Hallo Janis,
    Die Temperatur von Füßen und Schnabel haben weiter nichts mit der Körpertemperatur zu tun. Hier ändert sich das oft und es hat was mit Durchblutung und Anstrengung zu tun. Wenn ein Vogel in Ruhe ist kühlen Füße und Schnabel ab, bewegt er sich intensiv und strengt sich an oder er regt sich auf werden diese Körperteile besser durchblutet und wärmer. Das ist was völlig normales, da brauchst Du Dir keine Sorgen zu machen.
    Die Körpertemperatur bei Vögeln kann im Gegensatz zu dem was der TA gesagt hat durchaus auch über 40°C liegen. Das war Unsinn vom TA.

    Also die schwarzen Striche beunruhigen mich doch sehr. Da ist was ganz und gar nicht in Ordnung. Ob das vom Pilz kommt oder nicht kann ich nicht beurteilen jedoch müßte das unbedingt abgeklärt werden.

    Was Du vom Verhalten des TA und der Untersuchung geschrieben hast gefällt mir überhaupt nicht. So geht man nicht mit Patientenhaltern um. Gibt es denn in erreichbarer Entfernung zu Dir nicht noch einen anderen vogelkundigen Tierarzt? Nach meiner persönlichen Ansicht wäre ein Wechsel zu empfehlen.
     
  8. #7 charly18blue, 6. September 2011
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.358
    Zustimmungen:
    152
    Ort:
    Hessen
    Hallo Janis,

    ich schließe mich da Alfred voll und ganz an. Sehr vogelkundig kommt mir das Ganze leider nicht vor. Ich würde Dir auch zu einem Tierarztwechsel raten. Hast Du die Möglichkeit nach Düsseldorf zu fahren? Dann empfehle ich Dir Fr. Dr. Köhnen.
     
  9. Tiffani

    Tiffani Vögel ohne Lobby

    Dabei seit:
    9. Januar 2008
    Beiträge:
    7.826
    Zustimmungen:
    19
    Ort:
    Wo die Polizei nicht tot über'm Zaun hängen möchte
    Ja, Farbveränderungen in den Federn sind ein wichtiges Indiz dem auf den Grund zu gehen. Dafür gibt es harmlose, aber auch sehr schwerwiegende Gründe. Meist Stoffwechselerkrankungen entweder durch falsches Futter (Vorbesitzer?) oder aber durch Organerkrankungen.
    Du solltest dir wirklich vorsichtshalber ein zweite Meinung einholen. Da ist dir kein Facharzt böse, wenn du ihm die Umstände erläuterst und auch sagst was bisher gemacht, bzw. nicht gemacht wurde :zustimm:.
    Wie Alfred schrieb, bei Verdacht auf eine Pilzinfektion kann man per Endoskopie gut in den Vogel reinschauen, er besteht ja fast nur aus Hohlräumen (Luftsäcken) :D, man kann dann auch gut eine Gewebeprobe entnehmen um sie zur Anzucht zu verwenden falls man verdächtige Stellen sichtet, zudem kann man den Zustand der inneren Organe überprüfen (optisch) was man auf einem Röntgenbild nur schwer kann (Dichte, Größe) :+klugsche.
    Ich will dir jetzt keine Angst machen, es ist gut das du so aufmerksam bist und lieber nochmal nachfragst.
    Die Hinweise die wir dir geben sollen dich auch nicht verunsichern, nur als Gedankenanregung verstanden werden :trost:

    Wenn der Vogel keinerlei Hautläsionen zeigt, glaube ich nicht dass das Rupfen durch diesen Pilz verursacht wird :idee:
     
  10. janis

    janis Neues Mitglied

    Dabei seit:
    5. Juni 2011
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dortmund
    Danke für die Antworten,

    ich habe mal gegoogelt und nach farbliche einlagerungen in der Federkiele geschaut, hab aber nur etwas über Wellensittische gefunden, es deutet da auf eine Lebererkrankung hin, ist es gleichzusetzten mit Goffinis???

    Ich dachte auch das ich da gut aufgehoben bin schießlich ist die Taubenklinik bei vielen hier angesehen, das Wartezimmer war auch ziemlich voll wir waren die ersten um 15 uhr und da komm ich mit meinen tausend fragen und er hatte schon die Klinke in der Hand, noch mal macht er mit mir das aber nicht, vorher ruf ich an und bestehe auf die Untersuchungen bzw. das dort auch die Zeit dafür eingeplant wird,allerdings habe ich es genau so bei meinem Besuch vorher gemacht und war doch perplex und hab mich rausmanifrieren lassen. Dr. Kamp. ist nett er hat es schon auf eine charmant art gemacht ich möchte ihn auch nicht schlecht machen, nur der umgang mit mir war nix. Ich bin nähmlich genau so schlau wie vorher.
    Ich besprühe Wisky mit Lamisil aber sie kratzt und juckt sich genau so wie vorher.

    @Susanne habe mir die Hompage aufgeschrieben, für alle Fälle.Danke, ob ich bis nach Essen oder Düsseldorf fahre das ist egal ,da ist kein Weg zu weit.

    Also meint ihr das es wohl noch etwas anderes im Argen liegt und ich nicht die 10 Tage Behandlungsdauer mit Lamisil abwarten soll sondern sofort hin fahren soll?? Aber was könnte es sein???meint ihr Aspergiolose??? hat das überhaupt mit dem jetzigem Befund was zu tun????oder könnte es damit im zusammenhang stehen????

    @Alfred: wollte dich heute nicht schon wieder zutexten am Te. mit meinen Fragen..:zwinker: wollte dir mal erholung gönnen...:)


    Viele Grüße Janis
     
  11. #10 charly18blue, 6. September 2011
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.358
    Zustimmungen:
    152
    Ort:
    Hessen
    Ganz ehrlch, da würde ich doch direkt nach Düsseldorf fahren und mir einen weiteren Weg und auch das Geld in der Taubenklinik sparen. Zumindest ein Röntgenbild sollte gemacht werden, aber wie Alfred schon sagte, um genau zu wissen, wies da drin aussieht, wäre das sicherste eine Endoskopie.
     
  12. #11 Alfred Klein, 6. September 2011
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.418
    Zustimmungen:
    146
    Ort:
    66... Saarland
    Janis, ich habe Dir doch gesagt Du kannst gerne jederzeit anrufen. Du störst mich überhaupt nicht, ich finde es sehr gut daß Du fragst und Dich informierst und da stehe ich gerne zur Verfügung. Das ist alles für mich selbstverständlich, mach Dir deswegen keinen Kopf.
     
  13. janis

    janis Neues Mitglied

    Dabei seit:
    5. Juni 2011
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dortmund
    @Alfred: habe deinen Rat befolgt und werde den Tierarzt wechsel, habe gerade in Düsseldorf angerufen und kann heute am frühen abend kommen, sie wollen die nötigen Unteruchungen durchführen auch wenn ich erst gegen 18.00Uhr dort eintrudele werden sie sich die Zeit nehmen werde heute abend berichten,

    So Wisky ist versorgt und nun geht zur arbeit, hoffentlich klappt alles heute nachmittag hab dann noch ne stunde autofahrt mit Wisky und hoffentlich kein Stau...

    Viele Grüße Janis
     
  14. janis

    janis Neues Mitglied

    Dabei seit:
    5. Juni 2011
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dortmund
    Hallo zusammen,

    habe ja versprochen zu berichten,

    habe den Rat von Susanne und Alfred befolgt und den Tierarzt gewechsel, und ich muss sagen die Fahrt hat sich gelont ich war zwar erst um 20 uhr wieder zu Hause aber den Weg nehme ich immer wieder gerne auf

    ich war 2 Stunden im Behandlungszimmer mit einer Kurzen unterbrechung , zur entwicklung der Röntgenaufnahme,

    Wisky wiegt 240 gramm
    Krallen wurden gleich geschnitten,
    Röntgenaufnahme wurde gemacht,
    Blutabnahme
    komplett untersucht von den Ohrenspitzen bis zu den Zehenspitzen,

    Das Rö-Bild hat ergeben..Wisky hat Aspergiolose, nicht schwerwiegen aber mann konnte schon was an den Luftsäcken erkennen, die Niere ist etwas vergrössert,
    Auf die Blutergebnisse muss ich noch bis morgen nachmittag warten

    Behandlung:
    200ml Wasser- auf 4 ml Volamin und 10 Tropfen Perviviet und etwas Traubenzucker für den Geschmack

    1X tägl. 0,24 ml Itrafungol - 42 Tage lang

    Ich muss sagen ich bin von der Praxis Köhnen sehr sehr gut beraten und Behandelt worden, sehr freundlich, kompetent, nimmt sich die Zeit auch für meine unwissenden Fragen, wollte die ganze Geschichte über Wisky hören nicht nur die Kurzversion sie wollte wirklich alles wissen, hat mich super aufgeklärt über Goffinis, das war soviel Imput, mein Kopf rattert immer noch, wenn ich fragen habe kann ich jederzeit anrufen auch über ihr Notfalltelefon...wow

    Wisky hat keine Typischen Anzeichen auf Aspergiolose und doch habe ich gespürt das sie irgentetwas hat, komisch oder???
    jetzt muss ich noch die Blutergebnisse abwarten ob es noch eine Überaschung gibt, ich hoffe ja nicht.

    Das Lamisil soll ich sofort in die Tonne kloppen, sie kann auch nicht verstehen wie ein Vogelkundiger Tierarzt nur einen Abklatsch machen kann und Wisky Lamisil Spray verordnen kann ohne Tiefgründiger zu schauen, Sie verordnet Lamisil garnicht da es wohl nur Pilz hemmend wirkt und die Ursachen damit nicht beseitigt.
    Ich habe Wisky sonen Stess mit der Besprühung ausgesetzt, ihr wisst ja das sie panische Angst selbst vor Wasser Besprühung hat, und jetzt seit Montag mit Lamisilspray,heute ist sie sogar dabei in die Spüle gesprungen sie zitterte dabei am ganzen Körper, ich bin heilfroh das ich das nicht mehr machen muss.

    Trinkwasser hab ich mit den Mittelchen angereichert sie hat es probiert und fand es auch lecker,
    mit dem Itrafungol soll ich morgen früh anfangen da sie heute gestresst genug war, die kleine hat so gezittert und war so tapfer,
    da muss ich mal schauen ob ich sie auch ins Handtuch bekomme oder ob ich es in eine Bananne verstecke nur hab ich Angst das sie mit der Bannane nicht die volle Dosis abbekommt.

    Muss die ganzen Infos erstmal verarbeiten da fällt mir nacher bestimmt noch mehr ein was Frau Köhnen erzählt hat.

    Viele Grüsse Janis

    Ich bin heilfroh das ich euren Rat befolgt habt...DANKE EUCH :zustimm:
     
  15. janis

    janis Neues Mitglied

    Dabei seit:
    5. Juni 2011
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dortmund
    Nun habe ich auch die Blutergebnisse bekommen,

    Wisky hat jetzt noch eine Zinkvergiftung, deswegen ist auch die Niere wohl vergrößert, jetzt muss ich noch auf das Rezept warten das will die Tierärztin mir per Post senden, müste auch morgen da sein, und dann muss sie morgends und abends die Medikamente bekommen,
    Ich wickel Wisky in ein kleines Handtuch ein, lege sie auf den Rücken und dann gibt es die Medis, war ein ganz schöner Kampf die richtige Position mit ihr zu finden, habe aber noch schwirigkeiten die genaue Dosis in ihr reinzubekommen, sie ist sogar schon einige Meter geflogen als sie sich befreit hat, wenigsten wird das etwas besser.
    In 4 Wochen muss nochmal Blut abgenommen werden um die Zinkwerte zu kontrolieren,
    Wisky ist auch etwas beleidigt mir gegenüber,sie will zwar noch auf meinem Arm aber sie ist momentan nicht mehr so anhänglich wie sonst :traurig:, ich hoffe das legt sich auch wieder.

    Viele Grüße Janis
     
  16. Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.418
    Zustimmungen:
    146
    Ort:
    66... Saarland
    Hallo Janis,

    Naja, das geht ja noch. Die Zinkvergiftung ist jedenfalls in den Griff zu bekommen. Viel Spaß mit der Medikamentengabe. ;)

    Auch wenn Wisky momentan beleidigt ist, das gibt sich wieder. Vögel sind nicht nachtragend.
     
  17. Tiffani

    Tiffani Vögel ohne Lobby

    Dabei seit:
    9. Januar 2008
    Beiträge:
    7.826
    Zustimmungen:
    19
    Ort:
    Wo die Polizei nicht tot über'm Zaun hängen möchte
    Mag Wisky Joghurt?
    Ich hatte mal eine Amazone, die war sehr, sehr schwierig zu behandeln.
    Ich habe ihr jeden Tag einen ganz kleinen Klecks Erdbeerjoghurt :D vom Löffel gegeben, in den ich die Medis gemischt hatte. Lecker! Und geholfen hatte es auch gegen ihre Aspergillose :dance:
    Frag mal die TA, wenn Whisky so etwas mag, ob Du das wegen der Nierenwerte geben darfst, dann würde ich es so probieren :zustimm:
     
  18. papugi

    papugi Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2005
    Beiträge:
    6.359
    Zustimmungen:
    212
    Ort:
    Kanada, Québec
    Wenn ich eine bemerkung machen darf....vorsicht mit dem medikament wenn der vogel auf dem rucken liegt...wenn er gut im handtuch eingewickelt ist, vielleicht kannst du ihn ein bisschen hochhalten wenn du das medikament gibst?
    Ich habe solche elastische riemen mit velcro die ich um das handtuch mache. Es geht super und der vogel ist wqie eine puppe eingewickelt..

    Wenn man den vogel aus dem handtuch freilasst, tut man das am besten am boden und wenn er wirklich wild/angstlich ist dann in einer ecke am boden...es beugt eventuel collisionen vor..
    bonne chance mit deinem vogel
     
  19. #18 GoldundSilber, 12. September 2011
    GoldundSilber

    GoldundSilber Stammmitglied

    Dabei seit:
    23. März 2005
    Beiträge:
    316
    Zustimmungen:
    1
    Sorry wenn ich frage, evtl. habe ich das überlesen... Woher kommt die Zinkvergiftung denn? Käfiggitter??
    Danke und Gruß!
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. janis

    janis Neues Mitglied

    Dabei seit:
    5. Juni 2011
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dortmund
    @Alfred...das hoffe ich, aber sie ist jeden Tag aufs neue beleidigt, und schaut mich danach den halben Tag nicht mehr an, erst wieder wenn ich dann von der Arbeit komme, aber da muss sie jetzt durch ist ja nur zu ihrem besten..;)

    @Tiffani..ja Wisky mag sogar sehr gerne Joghurt, und nimmt den Löffel auch in die Kralle nur merkt sie es und schmeisst den Löffel mir dann auf den Tisch und isst es nicht mehr auf, wenn ich den Löffel hinhalte probiert sie zwar auch aber wenn sie es merkt dann dreht sie den Kopf weg und rührt es nicht mehr an, deswegen habe ich nochmal mit der Tierärztin gesprochen und sie sagte sie muss die exakte Dosis bekommen und da ist es mit dem verstecken in leckerlies nicht klappt muss ich sie einwickeln, zwar habe ich da auch noch schwierigkeiten ihren Kopf festzuhalten aber es wird jeden Tag ein bischen besser...
    Wieso kein Joghurt bei schlechten Nierenwerten?? :? da hat sie mir nichts von gesagt. Oh ich muss noch viel lernen....



    @papugi...warum vorsicht auf dem Rücken???? Ich benutze 2 kleine Gästehandtücher die lege ich übereinander und lege sie Wisky um den Rücken dann nehme ich sie und drehe sie um damit sie nicht abhaut schliesse ich mit der einen Hand die beiden Handtücher an ihrem Bauch und schiebe sie an mich, mit der anderen Hand gebe ich tropfenweise das Medikament in den Schnabel, mittlerweile steckt sie schon ihren Kopf ins Handtuch und versteckt sich, sie weiss genau was los ist, und ich guck dann wieder bedeppert 8o sie denkt sich...na was macht sie denn jetzt wenn sie nicht an meinen Schnabel kommt ??? ..mann ich wuste vorher garnicht wie schlau solche Tiere sind...dabei hab ich gleich mal eine Frage ist es OK wenn ich es in den Unterschnabel gebe??
    Wenn ich sie loslasse drehe ich sie natürlich vorher um und sie krabelt aus dem Handtuch und dann auf ihrem Freisitz, panisch weglaufen tut sie bei der Aktion nicht, das war beim einsrühen vom Laisil so, das muss ich ja nicht mehr machen.


    Ich habe heute in der Tierarztpraxis angerufen da das Rezept für die Zinkvergiftung immer noch nicht bei mir angekommen ist, sie hätten es am Freitag abend nach unserem Telefonat in den Postkasten geschmissen, komisch oder??ich hoffe das es morgen drin ist, weiss auch garnicht welches und wie die Dosierung sein soll aber ich denke mal es wird drauf stehen ansonsten muss ich nochmal anrufen....

    Viele Grüße Janis
     
  22. Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.418
    Zustimmungen:
    146
    Ort:
    66... Saarland
    Hallo Janis,

    Wenn Wisky wie Du schreibst nach der Prozedur mit der Medizin in aller Ruhe aus dem Handtuch kommt dann hat sie natürlich auch keine Angst deswegen. Sie ist halt nur etwas sauer wegen der Sache und es gefällt ihr nicht sonderlich aber schlimm ist es für sie nicht. Da brauchst Du Dir keinen Kopf machen, das Verhältnis von Wisky zu Dir verschlechtert sich deswegen nicht. Sie macht dann halt einen Dickkopf aber das vergeht.

    Wegen des Rezeptes würde ich sagen wenn es morgen noch nicht da ist dann frage die Apotheke nach ihrer Faxnummer und die Praxis soll das Rezept dann einfach hinfaxen. Geht auch, so machts mein TA.

    Den Kampf mit Medizineingabe und den Verweigerungstricks kenne ich auch. Du glaubst gar nicht auf welche Ideen so ein Vogel kommt um sie nicht zu nehmen. Das geht bei so ´nem Kakadu mit recht großem Schnabel ja noch recht einfach. Versuche das mal bei einem kleinen Sittich der partout nicht will, einen auf Auster macht und den recht winzigen Schnabel mit aller Gewalt zupreßt. So einen Fall hatten wir und da mußte man schon zu zweit dran arbeiten um das Zeugs in den Vogel rein zu bekommen. Auch Wisky wird sich bestimmt noch was einfallen lassen, sei dessen gewiß. Aber Du schaffst es, da bin ich sicher.
     
Thema: Aspergillus per abklatsch diagnostiziert, brauche Rat, Kakadu Whisky
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. aspergillus abklatsch