Asthma... Aus für Haustiere und Beruf?

Diskutiere Asthma... Aus für Haustiere und Beruf? im Allgemeines Vogelforum Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo liebe Leute. ich hatte in den letzten zwei Wochen eine Lungentzündung und jetzt hat der Lungenfacharzt festgestellt, dass ich die ersten...

  1. Lycidas

    Lycidas Guest

    Hallo liebe Leute.

    ich hatte in den letzten zwei Wochen eine Lungentzündung und jetzt hat der Lungenfacharzt festgestellt, dass ich die ersten Symptome für Asthma zeige.
    Da ich grade in der Praktikumszeit zur Pferdewirtin bin ist schlecht.. ich darf laut Arzt nicht mehr auf einem Reiterhof arbeiten und wenn, dann höchstens Pferde herumführen wegen der Staubentwicklung.
    Dabei hätte ich nur noch 2 Monate,.. ich hab jetzt bei der Schule angefragt ob ich die zwei Monate unbedingt machen muss und welche anderen Möglichkeiten es gibt.. aber leider erhielt ich noch keine Antwort.

    Da ich 9 Vögel zu hause habe ist die Staubentwicklung relativ hoch und mir wurde vom Arzt geraten, wenn ich die Voliere säubere, dass ich einen Mundschutz trage den er mir auch gleich mitgegeben hat.

    Erst als allerletzten Ausweg möchte ich meine Vögel hergeben... ich habe zur Zeit einen Riesenstreit mit meiner Mutter.. wegen dem praktikum.. wiel sie nicht einsieht, dass ich durch die weitere Arbeit auf dem Reiterhof eventuell akutes Asthma bekommen könnte... sie meinte: " Es ist unbedingt wichtig, dass du die zwei Monate auch noch arbeitest"

    Hmm super wenn ich dann dafür lebenslang Asthma habe.. mein Freund hat Asthma.. und früher hatte er immer Erstickungsanfälle, auf sowas kann ich verzichten.. und ich finde es echt traurig dass meine Mutter in der Hinsicht so wenig Verständnis dafür hat... sondenr mich mehr oder weniger zwingt, weiterzuarbeiten..

    So wie es im Moment aussieht kann ich den beruf Pferdewirt wohl eh nicht umsetzen -.-
    ich hab ehrlich gesagt keine Ahnung was ich jetzt tun soll :(

    Lycidas
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 ginacaecilia, 23. Mai 2006
    ginacaecilia

    ginacaecilia Mit ihren Mistbohnen

    Dabei seit:
    5. Oktober 2004
    Beiträge:
    2.507
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    33106 Paderborn
    ach, du liebe güte, das tut mir sehr leid für dich, leider kann ich dir nichts raten.................
     
  4. #3 kuhischu, 23. Mai 2006
    kuhischu

    kuhischu Stammmitglied

    Dabei seit:
    26. August 2005
    Beiträge:
    332
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    73072 Donzdorf
    Hallo Lycidas,
    ich würde Dir auch dringend raten, die zwei Monate noch durchzuhalten. Vielleicht kannst Du auf dem Beruf Pferdewirtin aufbauend dann eine weitere Ausbildung machen. Du solltest bedenken, dass es nicht allzuviele Berufe gibt, wo absolut kein Staub existiert. Vielleicht gradmal in Labors, Küchen oder Kliniken. Wenn Du 9 Vögel hast und Dein Wohnort Wien in Österreich ist, dann hast Du von allen Seiten soviel Staub und Dreck in der Luft, da müsste man 2 Monate doch irgendwie überbrücken können. Für zuhause gibt es sehr gute Luftreiniger, wenns zu sehr staubt, dann eben mit Mundschutz, auch bei den Pferden, und morgens und abends inhalieren. Vielleicht gibt es auch noch Medikamente, die Dir für die 2 Monate helfen können. Frag doch auch noch mal Deinen Hausarzt, was er Dir empfehlen kann. Aber eine fast fertige Ausbildung abbrechen, in der heutigen Zeit, das würde ich mir nochmal gründlich überlegen.
    Gruß Kurt
     
  5. Tinga

    Tinga Guest

    Hallo Lyccidas,

    hat der Lungenfacharzt Tests mit dir durchgeführt ob du auf irgendwas allergisch bist? Hat er das Astma genauer diagnostiziert. Z.B. Allergisches Astma, Anstrengungsastma oder anderes? Ist überhaupt eine richtige Diagnostik durchgeführt worden wie Lungenfunktionsprüfung, Belastungsprüfung, Blutunteruschungen, allergische Reaktionstests? Hast du Medikamente bekommen?
    Mich wundert, das du wegen der Staubentwicklung nicht auf dem Reiterhof arbeiten darfst, aber deine Vögel sollst du mit Staubmaske saubermachen?
    Hast du denn eine Stauballergie??? Ist das Astma dadurch ausgelöst?
    Astma ist ein sehr weiter Begriff. Und leider neigen viele Ärzte und sogar Lungenfachärzte viel zu schnell dazu ohne genaue Diagnostik die Diagnose Astma zu stellen! Man soll es nicht glauben es ist aber so!8(
    Du solltest auf jeden Fall einen zweiten Lungenfacharzt oder besser noch eine Lungenklinik aufsuchen und es genau diagnostizieren lassen! Astma kann auch im schlechten Krankheitsverlauf zu noch schlimmeren Erkrankungen der Lunge führen!
    Wenn es dann wirklich ein Astma ist; das z.B. allergisch ausglöst; z.B. Pferdehaare, Federstaub, HausstauB wird; mußt du natürlich den Allergieauslöser abschaffen. Ist es Belastungsastma kannst du eine Menge dazu tun eine weitere Verschlimmerung zu verhindern!
    Also vielleicht noch mal eine zweite Meinung einholen und dann entscheiden!
    Wird das Astma wirklich von dem Staub ausgelöst, mußt du sofort auf dem Reiterhof aufhören egal was deine Mutter dazu sagt!
    Aber bitte mache dich nicht verrückt! Heutzutage ist Astma so gut zu behandeln und man kann trotzdem ein fast ganz normales Leben führen!:trost:

    Gruß
    Tinga
     
  6. #5 Saskia137, 23. Mai 2006
    Saskia137

    Saskia137 Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. September 2005
    Beiträge:
    2.901
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    74906 Bad Rappenau
    Hallo Lycidas,

    viel raten kann ich Dir leider auch nicht. Nur finde ich sollte Deine Mum den Rat vom Doc - nicht im Stall arbeiten, max. die Pferde herumführen - doch ernst nehmen und wenn sie es Dir so nicht glaubt, lass Dir doch was vom Doc schriftlich geben - wäre vielleicht auch für Deine Schule gut (Attest), so dass Du den Abschluß wenigstens mal in der Tasche hast.
    Umorientieren wirst Du Dich wahrscheinlich sowieso müssen, aber wenn man schon nen Abschluss gemacht hat, wirft das eben doch ein anderes Bild auf einen.
    Informier Dich evtl. auch mal über alternative Heilmethoden, vielleicht hast Du darüber ja noch ne Chance, dass Du doch kein Asthma bekommst.
    Ich wünsche Dir auf alle Fälle alles Liebe und Gute und dass Du Dein Leben doch noch so leben kannst, wie Du es gerne hättest! Kopf hoch!
     
  7. #6 Kräuterhexe, 23. Mai 2006
    Kräuterhexe

    Kräuterhexe Es bellt, miaut und piept

    Dabei seit:
    21. April 2006
    Beiträge:
    127
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dänemark
    Hallo Lycidas,

    ich bekomme schweres Asthma von Meerschweinchen und Labradorhunden. Mir wurde vor 20 Jahren ernsthaft geraten, niemals Haustiere anzuschaffen.

    Inzwischen habe ich Schäferhund, Katze und Kanarienvögel und nicht das geringste Zeichen von Asthma. Aber wehe, wenn ich in die Nähe von Meerschweinchen & Co. komme.

    Mit Asthma ist nicht zu spassen, aber deswegen muss man sich nicht von allen Tieren fernhalten. Bestehe darauf getestet zu werden. Bei mir hat es ein Jahr gedauert, bis ein Testresultat vorlag, d.h. die Tests wiesen keine allergischen Reaktionen bis auf einmal eine neue Testreihe ausprobiert wurde.

    Wenn Du mehr Information brauchst, schreib mir eine PN.

    Viel Erfolg
    Kräuterhexe
     
  8. Lycidas

    Lycidas Guest

    Hallo liebe Leute,

    vielen Dank für eure meinung, helfen mir sehr. Der Lungenfacharzt meinte, wn der husten nach 68 Wochen nicht weggeht, dann kommt de ganze palette dran.. Allergieuntesuchungen.. etc eben das was Tinga alles erwähnt hat... aber ich weiss nicht mehr weiter... vor 2 h kam der nächste Rückschlag.. hab nen vorläufiges Bluttestergebnis bekommen.. es besteht die Chance dass ich mich bei meinem Freund mit hepatitis C angesteckt hab.. er ist Sanitäter und hat es sich wahrscheinlich bei einem Patienten eingefangen.

    ich werde morgen mal mit meiner Chefin reden was im moment am besten ist.. ich denke sie schickt mich hoffentlich glich zu nem Bluttest dait ich nicht bis do auf das Ergebnis warten muss...Null Ahnung was ich jetzt machen soll... bin total durch den Wind...

    Lycidas
     
  9. #8 ginacaecilia, 23. Mai 2006
    ginacaecilia

    ginacaecilia Mit ihren Mistbohnen

    Dabei seit:
    5. Oktober 2004
    Beiträge:
    2.507
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    33106 Paderborn
    hallo lycidas,
    jetzt nimm nicht das schlimmste an, das ist nie gut, ist jetzt sicher leicht von mir gesagt, aber grundsätzlich stimmt es wirklich. lass dich austesten, wir gehen jetzt wirklich nicht von hepatitis aus- auch wenn es da viele gute möglichkeiten gibt - sei es eben die allergie, ich bin auch allergiker, und zwar seit meinem 14. lebensjahr, und das heftig, allerdings mehr auf bestimmte pollen:, gräser, büsche, blumen, bäume. deswegen sperre ich mich im sommer auch nicht 4 monate weg ( dieser sommer vielleicht nur 1 monat ....scherz beiseite )
    man kann sich sensilibieren lassen im herbst, viele schwören darauf, ich habe keine ahnung, ich nehme ein cortisonprodukt, das einzige, welches mir hilft. eben nur kurze zeit und nur bei bedarf, und ein spray.
    solltest du tatsächlich hepatitis haben, beruhige dich ebenfalls, ein bekannter von mir muss sich hepaitis C bei einem zahnarzt geholt haben, leider war es nicht nachweisbar. nun ein riesenschreck, ich würde nun sagen, tja so seit 15 jahren lebt er prima mit seiner frau und den kindern, hat gebaut, also, kopf hoch
     
  10. #9 kuhischu, 23. Mai 2006
    kuhischu

    kuhischu Stammmitglied

    Dabei seit:
    26. August 2005
    Beiträge:
    332
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    73072 Donzdorf
    Hallo Lycidas,
    mach Dich bitte nicht selbst verrückt. Ein Schulkamerad von mir wurde vom Facharzt für Neurochirurgie als erwerbsunfähig eingestuft, weil seine Beine so gut wie gelähmt waren und er nicht mehr gehen oder stehen konnte. Eine relativ einfache Bandscheibenoperation und er ist wie neu geboren. Jetzt hat eine Bandscheibe nichts mit Asthma zu tun, ist schon klar. Was ich damit sagen will: auch ein Facharzt kann mal daneben liegen. Und so wie ich das verstanden habe, ist bei Dir noch kein Asthma festgestellt worden, sondern nur die ersten Sympthome dazu. Aber die hat heute bei der aktuellen Luftverschmutzung eigentlich fast jeder. Versuch bitte, auf jeden Fall Deine Ausbildung fertig zu machen. Alles Weitere kannst Du dann entscheiden. Bloß um Himmels Willen nicht wegen einem vagen Verdacht kurz vor dem Ende eine Ausbildung abbrechen.
    Gruß Kurt
     
  11. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  12. #10 Kräuterhexe, 24. Mai 2006
    Kräuterhexe

    Kräuterhexe Es bellt, miaut und piept

    Dabei seit:
    21. April 2006
    Beiträge:
    127
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dänemark
    Über Hepatitis C weiss ich nichts.

    Aber 68 Wochen Husten 8( . Entschuldige mal, aber das klingt nicht richtig.
    Da kann man schon vorher was machen. Wenn es wirklich Asthma ist, dann kannst Du die 2 Monate gut mit Medikamenten überbrücken ohne dass es chronisch wird und hast dann jedenfalls eine Ausbildung. Und wie gesagt ist Asthma nicht das Ende der Welt und auch nicht der Haustiere.
     
  13. #11 TanaSatan, 25. Mai 2006
    TanaSatan

    TanaSatan Das Dings

    Dabei seit:
    7. September 2005
    Beiträge:
    646
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Osnabrück
    hi

    ich hab seid meiner geburt asthma (also seid fast 22 jahren) und werde es wohl bis zu meinen lebendsende haben
    bin mit tieren aufgewachsen und es gab nie probleme
    meinen berufswunsch tierpflegerin musste ich aber aufgeben,auch im zoofachgeschäft darf ich nicht arbeiten,wie ich beim praktikum merkte

    mein arzt sagt auch ständig,weg mit den tieren,weg mit allem...früher hätte ich kein teppich,keine gardinen,nix was staub machen könnte..inzwischen hab ich teppich und gardinen (ja sogar vorhänge) und ich bin net dran gestorben,tiere hatte ich schon immer im zimmer.

    was du kannst,muss du selbst entscheiden,kein arzt kann sagen was du nicht kannst oder kannst,er kann dir nur raten. übrigends der körper gewöhnt sich schnell an bestimmte sachen zb bin ich gegen fremde tiere hochgradig allergisch,kenne ich die tiere aber besser,kann ich sogar später mit den kuscheln!

    nicht gleich aufgeben,einfach testen..und nicht immer gleich auf ärzte hören (aber brav die medikamente nehmen!)

    und ey,wenn du jetzt anfängst,die passenden medikamente zu nehmen,kannst du die 2 monate schaffen,wie Kräuterhexe schon schrieb.
    heutzutage sterben nur noch ca 10 leute im jahr am asthma *zwinker* wie gesagt,man kann gut damit leben

    lass dich nicht verrückt machen :trost:
     
Thema:

Asthma... Aus für Haustiere und Beruf?

Die Seite wird geladen...

Asthma... Aus für Haustiere und Beruf? - Ähnliche Themen

  1. Graugänse als "Haustiere"?

    Graugänse als "Haustiere"?: Hallo, ich bin neu hier und denke grade über ein Thema nach, das ich gern kurz erläutern würde. Ich habe in diesem Jahr 3 verwaiste Graugänse...
  2. Plötzliche Flugunfähigkeit

    Plötzliche Flugunfähigkeit: Hallo, Ich bin neu im Forum und kenne mich hier nicht aus, aber ich brauche dringend Hilfe! Seit heute sitzt mein Purpur Glanzstar unten auf...
  3. Leben eure Zebras mit anderen Haustieren zs?

    Leben eure Zebras mit anderen Haustieren zs?: Guten Tag werte Forengemeinde, leben eure Zebras (auch im Freiflug) mit anderen Haustieren zusammen z.b. Hund - wie gut funktioniert das?...
  4. Asthma und Kanarienvögel

    Asthma und Kanarienvögel: Hallo Ihr Lieben, ich habe eine Frage, ich habe doch dieses Jahr Hähneüberschuss - leider. Nun hat sich eine sehr liebe Dame gemeldet, die zwei...
  5. Stadttaube als Haustier

    Stadttaube als Haustier: Hallo Leute, Ich habe vor knapp einer Woche ein taubenbaby von knapp drei Wochen aus einem Gulli gefischt. Sie entwickelt sich prächtig und...