Atemgeräusch + Wachshaut

Diskutiere Atemgeräusch + Wachshaut im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo, ich habe gestern 2 Wellies aus dem Tierheim geholt. Samson ist ein blaues Hähnchen und scheint auch recht fit zu sein. Bei Tiffy...

  1. JackStone

    JackStone Guest

    Hallo,

    ich habe gestern 2 Wellies aus dem Tierheim geholt. Samson ist ein blaues Hähnchen und scheint auch recht fit zu sein. Bei Tiffy streiten sich die Geister, ob sie eine Henne oder ein Hahn ist. Sie hat eine beige-braune Wachshaut, die aber an einigen Stellen auch hellblau ist.
    Das Tierheim meinte nun, dass sie dem Verhalten nach ein Weibchen wäre, aber das die Färbung der Wachshaut auch darauf zurückzuführen sein könnte, dass sie doch ein Männchen ist, das einen Hodentumor hat.
    Ich bin dann, wie ich es immer mit Neuzugängen mache, gleich auf dem Rückweg vom Tierheim zum Tierarzt gefahren. Die Dame dort konnte mir aber auch leider nicht weiterhelfen. Sie meinte, wenn es ein Männchen mit Hodentumor wäre, würde ich es daran merken, dass er irgendwann das Bein hängen lässt und apathisch wird. Ich wollte heute noch ein Foto von Tiffy machen, aber leider hat meine Cam den Geist aufgegeben. Hat jemand einen Tipp wie ich nun rausfinden kann, warum die Wachshaut so seltsam verfärbt ist bzw. ob es nicht doch sein kann, dass sie ein Mädchen ist. Tiffy ist übrigens kein Ino.
    Außerdem macht Tiffy mir noch aus einem anderen Grund Sorgen: sie schnauft beim Atmen. Das ist mir natürlich erst gestern abend, als wir vom Tierarzt wieder zu Hause waren aufgefallen. Das Tierheim meinte, dass sie eine Nacht draussen in der Aussenvoliere geschlafen hätte, weil sie den Weg nach drinnen nicht wieder gefunden hat. Kann es sein, dass es nur eine "einfache" Erkältung ist? Gibt es da Hausmittel? Die Nasenlöcher sind trocken und sie niest nicht. Ich weiss, dass Ferndiagnosen hier so über das Netz sicher nicht so ganz einfach sind, aber trotzdem wäre ich Euch für ein paar Tipps und Meinungen dankbar.

    Liebe Grüsse

    Steffi & Co.

    (Wellies: Fips, Luna, Fienchen, Sternchen, Pieps, Wölkchen, Samson und Tiffy)
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Spatz1967

    Spatz1967 in dubio pro animale

    Dabei seit:
    18. Februar 2003
    Beiträge:
    1.072
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Hallo,
    die Verfärbung der Wachshaut kann natürlich auf einen Hodentumor hinweisen;das
    hängt aber auch vom Alter des Vogels ab-bei Jungtieren verfärbt sich die Wachshaut
    manchmal erst spät nach blau oder braun.Frag doch mal im Tierheim nach-bei Hodentumoren
    erfolgt eine Umfärbung der Wachshaut von blau nach braun recht schnell (max. 2 Monate).
    Die Atembeschwerden könnten natürlich mit einem Tumor zusammenhängen; dann kämen bald auch
    Kotabsatzbeschwerden und/oder Durchfall hinzu. Eine eindeutige Diagnose kann man mit Hilfe einer
    Röntgenkontrastaufnahme stellen-ob man das dem Vogel zumuten sollte, hängt auch vom Alter
    ab-Hodentumoren sind meist nicht operabel.-Könnte übrigens auch eine Umfärbung von braun nach blau
    sein und damit eine Entartung des Eierstockes einer Henne (Diagnosestellung ist aber die gleiche).-
    Die Atembeschwerden müssen auch nicht mit einem Tumor zusammenhängen-bei Erkrankungen der
    Lunge und des Herzens tritt oft Schnabelatmung (ohne piepsende oder brodelnde Atemgeräusche) auf. Veränderungen diesbezüglich
    erkennt man auch beim Röntgen.

    Ines
     
  4. Frank M

    Frank M Guest

    re Atemgeräusche/Geschlecht

    Hallo Steffi,

    zunächst mal zum wichtigsten.
    Die Atemgeräusche deuten sehr auf Luftsackmilben hin. Deshalb wundere ich mich warum die Tierärztin das nicht gemerkt hat.8o :? Gehe bitte ganz schnell zu einem v o g e l k u n d i g e n Tierarzt. Am besten h e u t e noch! Eine Liste findest du hier im Vogelforum.
    Wie lange hat er/sie diese Atemgeräusche schon? Wurde im Tierheim was dazu gesagt?
    jetzt zum Geschlecht
    Leider hast du nichts über das Alter des kleinen Kerlchens gesagt. Frag bitte danach. Männchen bekommen ab dem dritten Monat eine blaue Schnabelhaut. Bei den Weibchen bleibt sie grau. Eine Ausnahme sind die einfarbigen Wellis. z.B nur gelb,nur blau oder nur grün. Dann ist die Geschlechtsbestimmung nur durch eine Genanalyse möglich. Versuch mal ein Bild ins´rein zustellen. Das würde schon helfen.
    Aber das wichtigste ist das du noch h e u t e oder allerspätestens morgen zu einem v o g e l k u n d i g e n Tierarzt gehst!!! Halte mich bitte mal auf dem Laufenden.



    liebe Grüße, Frank

    :0-
     
  5. Spatz1967

    Spatz1967 in dubio pro animale

    Dabei seit:
    18. Februar 2003
    Beiträge:
    1.072
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Nochmal zu den Atemgeräuschen: das muß nicht immer und überall zwangsläufig Luftsackmilben bedeuten
    (da wären die Atemgeräusche auch kein "Schnaufen").
     
  6. JackStone

    JackStone Guest

    Hallo Ines, hallo Frank,

    ich wollte Euch noch schnell schreiben, bevor ich zum Tierarzt fahre. Erstmal lieben Dank für Eure Hilfe. Über das Alter ist leider überhaupt nichts beim Tierheim bekannt gewesen. Es steht aber fest, dass es kein ganz junger Vogel mehr ist. Er/Sie atmet mit geschlossenem Schnabel und es hört sich so, an als wenn wir Menschen eine verstopfte Nase haben. Man hört halt ein ganz leises Schnaufen. Wenn ich vom Tierarzt zurück bin, schreibe ich Euch nochmal. In der Tierarztliste ist leider kein vogelkundiger Tierarzt hier in der Nähe. Die TiHo Hannover hat heute zu. Aber ich habe einen TA empfohlen bekommen, der auch vogelkundig sein soll. Mal gucken.... und drückt mir die Daumen, dass Tiffy nichts Schlimmes hat. Wäre doch schade, nachdem sie schon so viel mitmachen musste und jetzt endlich ein schönes Zuhause gefunden hat.

    Liebe Grüsse

    Steffi
     
  7. Frank M

    Frank M Guest

    Hallo Spatz/Steffi,

    was können Atemgeräusche denn noch für Gründe haben?
    Steffi
    Wie war es beim Tierarzt?




    Grüße, Frank:0-
     
  8. Spatz1967

    Spatz1967 in dubio pro animale

    Dabei seit:
    18. Februar 2003
    Beiträge:
    1.072
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Atemgeräusche

    Rechnet man "Schnaufen" als Atemgeräusch, dann kann es bei allen Atemwegs-und
    Kreislauferkrankungen auftreten.Ich würde als Atemgeräusche aber eher Piepsen,Brodeln,
    Rasseln bezeichnen-und die Ursachen dafür sind nun vielfältig. Abgesehen von den Luftsackmilben
    kann eine Luftsackentzündung auch durch E.coli,Mykoplasmen,Aspergillus,Chlamydien,Pasteurellen
    ausgelöst werden-die Atemgeräusche sind dann glucksend-brodelnd. Bei einer Lungenstauung
    hört man beim Abhören Geräusche-die sind dann eher rasselnd. Ein hustenähnliches Röcheln hört man
    bei Entzündungen der Luftröhre;Piepsen,Schnarren,Heiserkeit bei Erkrankungen von Larynx/Syrinx.
    Und bei einer Erkrankung der Nasenhöhle leichtes Brodeln. Als was man ein Geräusch nun aber einschätzt,
    ist wohl eher subjektiv...

    P.S. Letzteres hat jetzt aber nix mit Tiffy zu tun;war nur als allgemeine Erläuterung gedacht.
     
  9. JackStone

    JackStone Guest

    Hallo,

    ich wollte Euch mal auf dem Laufenden halten, was den kranken Welli angeht. Sie (Tiffy) ist wahrscheinlich ein "er" und heisst seit gestern Krümel.
    Ich war gestern nachmittag und heute morgen beim Tierarzt. Er meint, dass es sich um eine Bronchitis bzw. eine Luftsackentzündung handelt. Einen Tumor hält er für unwahrscheinlich. Er meint, dass die Wachshaut nur nicht richtig durchgefärbt wäre, und das wohl schon mal vorkommen könne. Krümel wird im Moment mit Antibiotika und Cortison behandelt. Direkt nachdem er die Spritze bekommen hat, frisst er auch wieder, aber ansonsten ist er sehr schläfrig und hat jetzt auch noch Durchfall bekommen. Kann das an den Medikamenten liegen?
    Naja, alles in allem, sieht es für Krümel im Moment nicht so gut aus. Sollte sich sein Zustand verschlechtern, kann ich den Tierarzt morgen nochmal anrufen. Wenn bis Montag keine Besserung zu sehen ist, fahre ich Montag nochmal mit ihm dahin.

    Liebe Grüsse

    Steffi & Co.
    (Wellies: Fips, Fienchen, Luna, Sternchen, Pieps, Wölkchen, Samson und Krümel)
     
  10. #9 Alfred Klein, 20. Dezember 2003
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.418
    Zustimmungen:
    146
    Ort:
    66... Saarland
    Nach meiner Meinung sollte der TA das Cortison weglassen. Diese Entzündungshemmer sind beim Vogel kontraindiziert, das sollte eigentlich allgemein bekannt sein.
    Leider ist es so daß die überwiegende Mehrzahl der mit Cortison behandelten Vögel diese Behandlung nicht auf Dauer überleben. Die Nieren werden durch das Medikament schwer geschädigt und über kurz oder lang folgt dann ein Todesfall.
     
  11. Frank M

    Frank M Guest

    Hallo Steffi,

    ich bin auch der Meinung das Cortison nicht angebracht ist. Das ist ein ganz "dicker Hammer". Sprich mit deinem Arzt mal über einen Ersatz.



    Grüße, Frank:0-
     
  12. JackStone

    JackStone Guest

    Hallo Alfred, hallo Frank,

    danke für den Tipp. Ich fahre ja Montag morgen nochmal mit Krümel zum Tierarzt und dann werde ich ihn darauf ansprechen. Heute Abend war Krümel im Gegensatz zu gestern schon fitter. Er hat nicht mehr nur schläfrig auf der Stange gesessen, sondern sich geputzt und ist auch ein bisschen geklettert. Leider frisst er nur direkt nach der Spritze und dann den Rest des Tages nicht mehr. Ich habe ihm schon alles Mögliche (Obst, Gemüse, Quellfutter, Kolbenhirse etc.) angeboten, aber leider möchte er nicht fressen. Der Tierarzt meinte aber, dass sein Ernährungszustand noch gut wäre, obwohl es ein sehr kleiner und zarter Vogel ist. Seit der letzten Spritze heute morgen hat er auch Durchfall. Kann das an dem Antiobiotikum liegen? Muss ich da jetzt irgendetwas unternehmen? Bird Bene Bac soll man, wenn ich da richtig informiert bin, ja erst nach der Antibiotikum-Behandlung geben. Was kann ich anstelle dessen tun? Er bekommt auch Rotlicht, allerdings habe ich vor lauter Aufregung heute morgen vergessen den Tierarzt zu fragen wie lange ich die Lampe anlassen soll/darf? Kann mir da jemand von Euch vielleicht weiterhelfen?

    Liebe Grüße

    Steffi & Co.

    (Wellies: Fips, Fienchen, Luna, Sternchen, Pieps, Wölkchen, Tiffy, Socke, Samson und Krümel)
     
  13. #12 Alfred Klein, 21. Dezember 2003
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.418
    Zustimmungen:
    146
    Ort:
    66... Saarland
    Wenns dem Vogel gut tut den ganzen Tag. Habe selber schon die Rotlichtlape mittels Schnurdimmer Tag und Nacht durchgehend brennen lassen. allerdings, das wirst Du wissen, die Lampe so aufstellen daß der Vogel dem Rotlicht auch ausweichen kann wenn er möchte.
    Als Tip, es gibt solche Steckdosendimmer oder Schnurdimmer zu kaufen. Damit kann man die Rotlichtlampe sehr gut regeln damit es nicht zu warm wird. Außerdem sparts auch noch Strom, habe selber an jeder solchen Lampe so ein Teil, insgesamt sechs Stück. Die braucht man schon mal alle wenn die gesamte Mannnschaft zusammen gebadet hat. ;)
     
  14. JackStone

    JackStone Guest

    Neuigkeiten

    Hallo,

    ich wollte Euch nur mal kurz mitteilen, wie es mit Krümel weitergegangen ist.
    Also, nachdem wir am Montag morgen wieder beim Tierarzt waren und er wieder eine Spritze bekommen hat, diesmal nur ein Stärkungspräparat, ging es ihm eigentlich wieder gut. Ich habe ihn trotzdem weiterhin mit Rotlicht verwöhnt.
    Das Atemgeräusch war weniger geworden und er hat wieder gefressen und gezwitschert. Am Dienstag abend jedoch fing er plötzlich an, mit offenem Schnabel zu atmen und japste förmlich nach Luft. Ich habe ihn dann flugs in die TiHo Hannover zur Notfallsprechstunde gebracht. Was genau er jetzt hat, steht noch nicht fest. Auf dem Röntgenbild war zu erkennen, dass er eine abnorm vergrößerte Leber hat und mit dem Kropf scheint laut der Aufnahme auch irgendetwas nicht in Ordnung zu sein. Jedenfalls wurde er jetzt erstmal da behalten und wir können ihn, wenn alles gut geht, am nächsten Montag wieder abholen. Ich hoffe, dass man dann herausgefunden hat, was ihm genau fehlt und dass es irgendeine Hilfe für ihn gibt. Ich habe ihn ja nun erst ein paar Tage, aber trotzdem habe ich mich total an das kleine Kerlchen gewöhnt. Samson, der mit ihm einen Käfig bewohnt, weil wir ihn mit Krümel zusammen aus dem Tierheim geholt haben, scheint das ganz schön mitzunehmen. Er frisst und zwitschert nicht mehr. In dem gleichen Zimmer stehen zwar noch Tiffy und Socke, die wir am letzten Samstag bekommen haben, aber selbst auf deren Gezwitscher lässt er sich, seitdem Krümel nicht mehr da ist, nicht ein. Wir beschäftigen uns sehr viel mit Samson, aber ihm scheint das alles nicht zu helfen. Er fühlt sich anscheinend einfach nur einsam und das obwohl die Leute im Tierheim gesagt hatten, dass Krümel und Samson überhaupt nichts miteinander anfangen könnten. Stimmt aber nicht, die beiden verstehen sich supergut. Sitzen immer zusammen auf einer Stange und schmusen miteinander.

    Liebe Grüße

    Steffi & Co.

    (Wellies: Pieps, Wölkchen, Fips, Fienchen, Luna, Sternchen, Krümel, Samson, Tiffy und Socke)
     
  15. Frank M

    Frank M Guest

    Hallo Steffi,

    dann wünsch ich dir viel Glück;das der Kleine wieder gesund wird. Hast du nicht die Möglichkeit für dein Fluggeschwader eine Voliere zu bauen?;)




    Grüße, Frank:0-
     
  16. JackStone

    JackStone Guest

    Hallo Frank,

    ich hoffe auch, dass es der kleine Krümel schafft.
    Meine Geierlein wohnen eigentlich alle in einer schönen Voliere. Da ich aber 2 von Ihnen (Krümel und Samson) erst letzten Donnerstag und 2 (Socke und Tiffy) am letzten Samstag bekommen habe, wohnen diese zur Zeit noch in meinem "Quarantäne"-Wohnzimmer und nicht bei den anderen in der Voliere. Samson sitzt im Moment leider alleine in seinem Käfig (in Sicht- und Hörweite zu den anderen 2), weil ich ihn nicht mit Socke und Tiffy zusammensetzen kann. Socke lässt niemanden in die Nähe seiner Tiffy. Das gibt Mord- und Totschlag und das wollte ich dem traurigen Samson nicht antun. Heute abend hat er aber schon ein wenig gefressen, er scheint sich langsam daran zu gewöhnen, dass Krümel im Moment nicht da ist. In ca. 2 1/2 Wochen will ich langsam anfangen die "Neulinge" an die anderen zu gewöhnen.

    Liebe Grüße

    Steffi & Co.

    (Wellies: Pieps, Wölkchen, Fips, Fienchen, Luna, Sternchen, Krümel, Samson, Tiffy und Socke)
     
  17. Frank M

    Frank M Guest

    Hallo Steffi,

    hast du denn vor nicht alle in die Voliere zu tuen?



    Grüße, Frank:0-
     
  18. JackStone

    JackStone Guest

    Hallo Frank,

    doch, wenn die Quarantäne-Zeit rum ist, kommen sie natürlich alle in eine Voliere. Aber wenn es soweit ist, gewöhne ich die Tierchen da erstmal langsam dran. Das heisst ich stelle erstmal die Käfige zusammen in den Raum mit der Voliere und lasse sich die Kerlchen beim Freiflug kennenlernen und meistens siegt dann schon sehr schnell die Neugier und sie klettern sowieso alle zusammen in die Voliere.

    Liebe Grüße

    Steffi & Co.

    (Wellies: Pieps, Wölkchen, Fips, Fienchen, Luna, Sternchen, Krümel, Samson, Tiffy und Socke)
     
  19. Frank M

    Frank M Guest

    Ja genau, ...

    so habe ich das auch immr gemacht.


    Grüße, Frank:0-
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. JackStone

    JackStone Guest

    Stand der Dinge

    Hallo,

    ich wollte Euch nur kurz auf dem Laufenden halten:

    Ich konnte Krümel heute aus der TiHo Hannover abholen. Er ist wieder quietsch-gesund und macht schon wieder Faxen. Er hatte übrigens eine Lungenentzündung. Was genau die Leber so vergrößert hat, ist noch nicht sicher, aber das scheint ihm, zumindest im Moment, auch noch keine Probleme zu machen.

    Liebe Grüße

    Steffi
     
  22. Frank M

    Frank M Guest

    Hallo Steffi,

    na dann ist ja alles paletti!;)



    Grüße, Frank:0-
     
Thema: Atemgeräusch + Wachshaut
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. welli e coli luftsackentzündung

Die Seite wird geladen...

Atemgeräusch + Wachshaut - Ähnliche Themen

  1. Wachshaut veränderung

    Wachshaut veränderung: Ja wie im Titel schon gesagt hat sich die wachshaut meinem welli geändert...Balu hat ein "loch" in der wachshaut also kein loch aber so eine rote...
  2. Veränderung der Wachshaut

    Veränderung der Wachshaut: Hallo, Anfang dieses Jahren holte ich mir ein Wellensittich Weibchen aus dem Tierheim. Sie war ein Fundtier und hat an beiden Flügeln federlose...
  3. Atemgeräusche ! Bitte um Rat

    Atemgeräusche ! Bitte um Rat: Guten Abend Zusammen, ich habe mal wieder eine Frage zu einem Kanarien Hahn. Der ist ca. 1 Jahr Alt. Ist getrennt in einem Käfig weil er sich...
  4. Atemgeräusche ! Bitte um Rat

    Atemgeräusche ! Bitte um Rat: Thema ist zu den Vogelkrankheiten verschoben worden.
  5. Legewachtel: (krankhafte(?)) Veränderung der Wachshaut

    Legewachtel: (krankhafte(?)) Veränderung der Wachshaut: Hallo, ich bin ein relativ-frischgebackener Legewachtelhalter (seit ca. 4 Wochen) und ganz neu hier im Forum angemeldet ... und ich habe schon...