Atemnot durch Entwurmung?

Diskutiere Atemnot durch Entwurmung? im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Bitte kurz meinen Beitrag "Bandwürmer bei Amsel" angucken, evtl.. Gestern nach der Spritze war alles ok. Sie bekam Praziquantel und Ivermectin....

  1. Seriema

    Seriema Die VOGELverrückte

    Dabei seit:
    24. März 2008
    Beiträge:
    718
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen
    Bitte kurz meinen Beitrag "Bandwürmer bei Amsel" angucken, evtl..

    Gestern nach der Spritze war alles ok.
    Sie bekam Praziquantel und Ivermectin.

    Heute morgen komme ich rein und sie reagierte gar nicht, hatte aber den Schnabel weit auf und atmete schnell. 8o

    Ab und zu macht sie ihn zu, aber sie reagiert sehr komisch....erst gar nicht, dann panisch.

    Also einfangen wäre zviel Stress...abgesehen davon ist kein Tierarzt jetzt da.


    Kann es sein, dass es eine "normale" Nebenwirkung ist?

    Lg,
    Seriema
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Tiffani

    Tiffani Vögel ohne Lobby

    Dabei seit:
    9. Januar 2008
    Beiträge:
    7.828
    Zustimmungen:
    19
    Ort:
    Wo die Polizei nicht tot über'm Zaun hängen möchte
    So auf die Schnelle, ohne nachzulesen...wenn man eine Unverträglichkeit/Überdosierung ausschließen kann, würde ich sagen das ihre Atemwege durch die abgestorbenen Würmer versperrt werden.
    Ich würde sie mit einem kleinen Käfig an die frische Luft stellen (mehr Sauerstoff). Sie muß es schaffen die Fremdkörper aus/abzuhusten.
    Ruhe! Ist das Oberste Gebot jetzt!
     
  4. Elmo

    Elmo Kolbenhirsetaxi

    Dabei seit:
    11. Februar 2010
    Beiträge:
    1.486
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    München
    Da du verallgemeinerst gehe ich davon aus, dass du noch nicht mal versucht hast anzurufen.

    Atemprobleme sind selbst beim Menschen Notarztindikationen.

    Also ab ans Telefon und anrufen.

    Ich war letzten Freitag mit meinen Sperlie um 19:30 bei der Tierärztin. Ich würde mir schon fast Gedanken über die Kompetenz eines Tierarztes machen, wenn er Freitag um 12 den Stift fallen lässt.
     
  5. vaccin

    vaccin Foren-Guru

    Dabei seit:
    16. September 2010
    Beiträge:
    830
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Vechta
    Ich kann mich Tiffanis Meinung nur anschließen. Bei starkem Befall kommt es zu starken Atembeschwerden durch ein Knäul abgestorbener Würmer welche ausgestoßen werden müssen. Das da ein Tierarzt die irgendwie beseitigen kann wage ich zu bezweifeln.

    @Elmo: Kompetenz und Dienstende eines Tierarztes sind nu wahrlich zweierlei Paar Schuhe....Gründe der Unerreichbarkeit kennen wir nicht und sollten daher nicht unbegründet über Anderer Kompetenz so urteilen!
    Gibt ja genügend, die Donnerstags ihren Dienst um 6 Uhr morgens anfangen und Freitags mittags nach 30 Stunden einfach ko sind.... Wer länger arbeitet ist sicherlich nicht kompetenter sondern doof.
    Alles spekulativ und unnötige Kritik!
     
  6. Elmo

    Elmo Kolbenhirsetaxi

    Dabei seit:
    11. Februar 2010
    Beiträge:
    1.486
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    München
    Hallo Vaccin,

    ich hätte vielleicht noch was dazu schreiben sollen... oder mir nur meinen Teil denken sollen. Der erste TA, den ich gehabt habe, das waren Durchschleuser. Das ging im 10 Minuten-Takt. Den Laden haben Vater und Sohn betrieben und es war nur immer jeweils einer da. Bei einem hohen Durchsatz an Patienten pro Stunde kommt man halt auch schneller auf seine entsprechende Einnahmen. Wer darunter leidet, das ist dann das Tier. hab ich auch feststellen müssen.
    Meine jetzige TÄ nimmt sich sehr viel mehr Zeit, was sich auch in etwas höheren Preisen niederschlägt. Aber wenn ich es runterbreche dürfte ihr Verdienst pro Stunde wesentlich geringer sein als beim anderen.

    Wenn ein TA es schafft, Freitag nachmittag zu zu haben und trotzdem gute Arbeit zu leisten, dann sei es ihm von Herzen gegönnt.

    Ein guter TA sollte aber auf alle Fälle telefonisch auch für Notfälle erreichbar sein (in meinen Augen). Und in diesem Fall hätte ich erst mal zum Telefon gegriffen.
     
  7. FoeniX

    FoeniX Foren-Guru

    Dabei seit:
    7. März 2010
    Beiträge:
    1.313
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Friedrichskoog direkt an der Nordsee
    Hier in Schleswig-Holstein gibt es immer einen Tierarzt, der Notdienst macht.
    Ist das bei Dir nicht so?
    Ich würde an Deiner Stelle auf keinen Fall bis Montag warten.
     
  8. Seriema

    Seriema Die VOGELverrückte

    Dabei seit:
    24. März 2008
    Beiträge:
    718
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen
    Nein, ich hatte schon mit dem TA telefonieren können, aber nach genauer Erklärung and Abwägung der Situation hielt sowohl er als auch wir es für besser, der Amsel Ruhe zu gönnen.
    Er meinte, selbst wenn wir zu einem TA fahren würden, wäre der Stress beim Einfangen und auf der Fahrt dahin und dann dort wieder beim Einfangen ein zu großes Risiko.
    Da gebe ich schon Recht, denn sie war sehr augedreht.

    Das mit den abgestobenen Würmern hatte ich gelesen, das wäre aber nur, wenn sie auch Luftröhrenwürmer hätte, oder? Also die Bandwürmer sind ja normalerweise nicht im Atmungstrakt...

    Auf jeden Fall habe ich das Wohnhzimmer ordentlich gelüftet und wir haben sie ins Wohnzimmer gestellt, damit ich sie im Blick habe.
    Von ca. 12 - 13.30 Uhr hat sie sich gar nicht bewegt, nur ab und zu den Schnabel aufgemacht, zwischendurch ca. 3 x ganz weit (also wie Gähnen),
    Ansonsten saß sie nur da und hat aus dem Fenster geguckt.
    Dann fing sie langsam an, den Kopf zu drehen und war ca. 8 - 10 mal Trinken.
    Nach dem 3. Schluck hat sie auch einmal den Schnabel weit aufgemacht, danach nicht mehr.

    Vor 15 Minuten hat sie einen plötzlichen Sprung zum Futternapf gemacht und endlich ein wenig gefressen.

    Dann ist sie wieder zum Wasser und da sitzt sie nun wieder und guckt raus (für ca. 2 Minuten war sie auch mal kurz auf einem Bein).

    Hm..ich weiss nicht, ob das echt so Nachwirkungen durch die Spritze sind, oder aber dass doch Lufröhrenwürmer da waren und die das nun verursachen oder ob sie evtl. etwas unglücklich im Hals hängen hatte...vielleicht eine Feder oder "Korinthenschale"...

    Ich hoffe, dass das mit der Schnabelatmung nicht schlimmer wird, bzw. am besten nicht mehr kommt, so seit einer halben Stunde hatte sie den Schnabel nicht offen.
    Wie gesagt, heute morgen sah sie apathisch aus und hatte den Schnabel so weit auf, dass ich Angst hatte, sie erstickt gleich.
    Aber bis wir das Auto da hatten, besserte sich das ja und dann erfolgte das TA-Telefonat mit der Entscheidung, ihr erstmal lieber Ruhe zu gönnen.

    Der Tag gestern war ja auch anstrengend mit dem Fangen, der Spritze und dann hatte sich sich noch am verbundenen Flügel verletzt, weil der Verband die Haut etwas aufgescheuert hatte.

    Der TA ist ab 16 Uhr heute dann in der Praxis, wenn es so schlimm wird wie heute morgen oder schlimmer sollen wir kommen, ansonsten lieber Ruhe gönnen und sie nur beobachten.

    Ich hoffe sehr, dass es ihr jetzt wieder immer besser geht...sie muss nun nur wieder mehr fressen, damit sie auch Kot absetzt, denn die Würmer müssen ja raus.

    Gestern abend hat sie auch gar keine Proglottiden ausgeschieden, da müsste ja doch noch was kommen.


    Ich hatte vorhin noch versucht, ohne sie zu fangen mit einer kleinen Lampe ein wenig in den Hals zu leuchten, wenn sie den Schnabel weit aufmacht, aber natürlich kan man da ja nicht tief in den Hals gucken...oben im Schnabel war nichts zu sehen.

    Ich gehe dann nun wieder zu ihr.
     
  9. FoeniX

    FoeniX Foren-Guru

    Dabei seit:
    7. März 2010
    Beiträge:
    1.313
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Friedrichskoog direkt an der Nordsee
    Das hört sich doch schon viel besser an!
    Auch wenn sie nur wenig frisst, ist das ein gutes Zeichen.
    In dem Fall glaube ich auch, daß sie jetzt einfach nur Ruhe braucht.
    Kannst Du sie nicht im Käfig für ein paar Stunden nach draußen stellen?
    Ich weiss nicht, wie in Hessen die Temperaturen sind, aber die Wohnzimmerluft ist mit ziemlicher Sicherheit zu trocken für eine Amsel.
     
  10. Seriema

    Seriema Die VOGELverrückte

    Dabei seit:
    24. März 2008
    Beiträge:
    718
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen
    Oh, also nach draußen glaube ich lieber nicht...als es ihr noch gut ging (abgesehen halt vom Flügel), hatten wir sie ein paar mal kurz draußen, aber bei uns im Garten sind soviele Vögel, da tobt sie dann immer herum.
    Das wäre zu aufregend.
    Ich hatte halt vorher gelüftet, jetzt zwischendrin noch mal die Tür auf (wenn es gerade nicht so wild vor der Tür piepst) und es ist ja auch keine Heizung an.

    Gerade hat sie sich zweimal ordentlich gestreckt, sitzt aber wieder auf dem Platz, auf dem sie die ganze Zeit schon ist. Sie guckt durchs Fenster zu, wie die Vögel draußen fliegen, dass regt sie ohne Ton nicht auf, da duckt sie sich nur mal, wenn eine Krähe kommt. Aber das ist ja seltener.

    Hoffentlich geht es dann wieder bergauf mit ihr!
    Sie liegt mir schon so am Herzen und sie soll wieder auf die Beine kommen!
    Ich glaube, es war aber schon die richtige Entscheidung, sie in Ruhe zu lassen.
    Denn der Stress beim Fangen wäre mit Atemnot sicher zuviel.
    Beim letzten Fangen zum Verbandswechsel hat sie dabei alle Schwanzfedern verloren.
     
  11. FoeniX

    FoeniX Foren-Guru

    Dabei seit:
    7. März 2010
    Beiträge:
    1.313
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Friedrichskoog direkt an der Nordsee
    Viel Glück und ein liebes Busserl für die Amsel:0-
     
  12. Seriema

    Seriema Die VOGELverrückte

    Dabei seit:
    24. März 2008
    Beiträge:
    718
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen
    Danke! :-)

    Sie sitzt immer noch so da.
    Etwas erschrocken war ich, weil sie die Augen zugemacht hatte, aber ich denke, das ist ja schon normal, dass sie mal kurz mit leicht geschlossenen Augen döst, auch wenn alles ok wäre.
    Sie sitzt allerdings auf zwei Beinen, auf einem war es ihr wohl doch zu anstrengend.

    Aber zwei kleine Kothäuflein hat sie immerhin nun auch gemacht. :-)
     
  13. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  14. vaccin

    vaccin Foren-Guru

    Dabei seit:
    16. September 2010
    Beiträge:
    830
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Vechta
    Klingt doch alles gut.
    Nu gönne dem Vogel und Dir mal eine Auszeit. Sonst seit ihr bis zum Abend gleich beide fix und ferig.
     
  15. Seriema

    Seriema Die VOGELverrückte

    Dabei seit:
    24. März 2008
    Beiträge:
    718
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen
    :-(

    Die Entwurmung war ja am 17.03. und seitdem waren keine Proglottiden oder kein Wurm mehr im Kot zu sehen.

    Bis eben.

    Gerade hat sie wieder so ein Ding im Schnabel gehabt.
    ABER: es war diesmal vollständig (also "Kopf" und "Hinterteil" spitz, nichts abgerissen oder so) und es war nicht so weich und fast durchsichtig, wie damals der erste.

    Sondern er fühlte sich wie Hartgummi an und in ihm drin sah man so braunes bröseliges Zeug.

    Ich hoffe doch SEHR, dass es noch ein alter war, der nun Dank der Medis noch rauskam?
     
Thema:

Atemnot durch Entwurmung?

Die Seite wird geladen...

Atemnot durch Entwurmung? - Ähnliche Themen

  1. Sperling aus dem nest gefallen, gestern gut, heute Atemnot ;-(

    Sperling aus dem nest gefallen, gestern gut, heute Atemnot ;-(: Hallo, gestern ist bei uns ein Sperling aus dem Nest geplumst. er ist schon recht groß (befiedert) und ich dachte er ist tot. Er bewegte sich dann...
  2. Weisstirnamazone leitet unter Atemnot

    Weisstirnamazone leitet unter Atemnot: Hallo, ich hoffe ihr könnt mir helfen. Meine Mutti hat eine fünf Monate alte Weisstirnamazone. Wir haben sie am zweiten November von einem Züchter...
  3. Mandarinenten Impfen lassen /entwurmen???

    Mandarinenten Impfen lassen /entwurmen???: Hallo, Ich würde gern wissen,ob es Sinn macht seine Mandarinenten Impfen zu lassen? Wenn ja,wie oft und in welchen Abständen(das einfangen...
  4. Nymphensittich Sammy 24 Jahre an Aspergillose erkrankt.

    Nymphensittich Sammy 24 Jahre an Aspergillose erkrankt.: Ende Juli fing mein Sammy ab und an mal zu niesen, das sich dann Anfang August zu einem Husten (?) entwickelte/anhörte. Wir gingen darauf zu...
  5. Vogel entwürmen?!

    Vogel entwürmen?!: Hallo, habt ihr schon mal gehört....einen Vogel einfach profylaktisch zu entwürmen? Habe noch nie gehört! Eine Frau wird bald einen jungen Welli...