Atemprobleme trotz Behandlung

Diskutiere Atemprobleme trotz Behandlung im An Aspergillose erkrankte Vögel Forum im Bereich Vogelkrankheiten; Hallo liebes Forum, bei meinem Hahn wurde starke Aspergillose festgestellt mit vielen Granulomen und auch Verklebungen der Luftsäcke. Er wird nun...

  1. #1 Lagarero, 7. Januar 2010
    Zuletzt bearbeitet: 7. Januar 2010
    Lagarero

    Lagarero Langflügelpapa-Fan

    Dabei seit:
    5. Dezember 2005
    Beiträge:
    246
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mainz
    Hallo liebes Forum,
    bei meinem Hahn wurde starke Aspergillose festgestellt mit vielen Granulomen und auch Verklebungen der Luftsäcke.
    Er wird nun seit 4 Wochen behandelt, mit F10 inhaliert und hat 3 Wochen lang VFend bekommen.
    Dennoch hat er immer wieder Probleme mit der Atmung. Macht dabei Geräusche und erholt sich ingesamt nur sehr langsam. Mein Tierarzt mein es könnte ein Granulom irgendwo im Atemtrakt sitzen, was ihm das Atmen erschwert. Aber was kann man denn da noch machen um Abhilfe zu schaffen? Manchmal niest er auch richtig nass.
    Momentan sitzt er wieder da mit leicht geöffnetem Schnabel, ansonsten sieht die Atmung aber normal aus, er pumpt also nicht.
    Hoffe ihr könnt uns helfen....
    Grüße
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. papugi

    papugi Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2005
    Beiträge:
    6.354
    Zustimmungen:
    212
    Ort:
    Kanada, Québec
    Hallo,
    tut mir leid fur deinen vogel.
    Bekommt er genug vitamine A in seinber nahrung oder ein gutes vitaminpulver?
    Ich wurde rotes palmol vorschlagen.
     
  4. Lagarero

    Lagarero Langflügelpapa-Fan

    Dabei seit:
    5. Dezember 2005
    Beiträge:
    246
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mainz
    Mit Vitaminen ist er versorgt. Er bekommt Korvimin und Alamin.... :(
    Er macht auch immer wieder Geräusche beim Atmen, die dann aber wieder weg gehen wenn der Anfall vorbei ist...
     
  5. #4 charly18blue, 7. Januar 2010
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.358
    Zustimmungen:
    152
    Ort:
    Hessen
    Hallo,

    Ich würde mal einen Abstrich davon untersuchen lassen, eventuell hat sich noch eine bakterielle Infektion draufgesetzt.

    Liebe Grüße Susanne
     
  6. Lagarero

    Lagarero Langflügelpapa-Fan

    Dabei seit:
    5. Dezember 2005
    Beiträge:
    246
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mainz
    Einen Abstrich haben wir schon machen lassen, er hatte Pasteurellen gehabt, aber auch nicht sonderlich viele. Diese haben wir auch behandelt und nochmals einen Abstrich machen lassen... War alles gut.
    Sind echt ratlos...:(
     
  7. mucki29

    mucki29 Mitglied

    Dabei seit:
    21. Februar 2006
    Beiträge:
    68
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    06108 Halle
    Hallo,
    wurden Asperillosebefund/Granulome usw. per Röntgen oder per Endoskop festgestellt?
    Ich kann aus Erfahrung sagen, dass ein Röntgenbefund nicht unbedingt genau und aussagekräftig ist. Ich persönlich würde endoskopische Untersuchung wollen.
    Ich habe meinen Graupapagei nach langer Krankheitsodysee zu Dr. Manderscheid nach Luxemburg gebracht, was sich letztendlich wirklich gelohnt hat!
     
  8. Annabell

    Annabell schau mir in die Augen

    Dabei seit:
    30. September 2008
    Beiträge:
    549
    Zustimmungen:
    0
    Hallo!
    Von Halle nach Luxemburg - so weit bist du zum Tierarzt gefahren? Und ich stöhne schon, wenn ich 150 km zum Tierarzt fahren muss.
    Inwiefern hat es sich gelohnt? Wie wurde der Vogel behandelt?
     
  9. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  10. mucki29

    mucki29 Mitglied

    Dabei seit:
    21. Februar 2006
    Beiträge:
    68
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    06108 Halle
    Ja, es war ein ziemlicher Ritt für uns beide.
    Ich muss dazu sagen, dass Herr Manderscheid mir empfohlen wurde und ich auf der Exota in Chemnitz einen Vortrag von ihm gehört hatte. Dort habe ich auch kurz mit ihm gesprochen und ihm Röntgenbilder und bisherige Befunde mitgebrach. Schon dort sagte er mir z.B. das die Nierenwerte meines Vogels laut bisherigen Befunden viel zu hoch seinen. Das hatte mir zum Beispiel in der Vogelklinik in Leipzig niemand gesagt. (Obwohl ich da mehrmals mit ihm war).
    Mein Vogel wurde bei Dr. Manderscheid endoskopiert, Biopsien von Leber, Niere wurde genommen, da diese auffällig aussahen, Blutuntersuchung, Kropfbiopsie, Hautstanzungen wurden gemacht...er hatte dann letztendlich auch mehrere Befunde. Ich war an einem Samstag dort und habe in Luxembourg übernachtet, damit der arme Vogel nicht sofort nach so einer großen Sache wieder so lange reisen muss. Herr Manderscheid hat ihn sich Sonntags dann nochmal angeschaut, zwecks Allgemeinbefinden.
     
  11. Annabell

    Annabell schau mir in die Augen

    Dabei seit:
    30. September 2008
    Beiträge:
    549
    Zustimmungen:
    0
    Danke für die Auskunft!
    Was tut man nicht alles für die liebgewonnenen Mitbewohner...!
     
Thema:

Atemprobleme trotz Behandlung