Atemprobleme?!?

Diskutiere Atemprobleme?!? im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo zusammen, meine Charlie quietscht und knackt ganz eigenartig bei Anstrengung, beispielsweise beim Fliegen. Sie ist leider zu dick, frisst...

Schlagworte:
  1. Maxi@Felix

    Maxi@Felix ~> Meine Wellis

    Dabei seit:
    3. Januar 2008
    Beiträge:
    69
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,
    meine Charlie quietscht und knackt ganz eigenartig bei Anstrengung, beispielsweise beim Fliegen. Sie ist leider zu dick, frisst aber auch kein Obst/Gemüse, die geht nur ans Körnchenfutter ran!
    Wir waren vor Kurzem erst beim vkT und der hat 'nur' die Diagnose gestellt, dass es sich um ein Lipom bei ihr handelt und beim Kropfabstrich wurde auch nichts gefunden. Habt ihr damit schon Erfahrungen gemacht? Ich finde nicht, dass dieses quietschen und kacken normal bei Wellis sein sollte!
     
  2. #2 Trucker_Dino, 16. Oktober 2016
    Trucker_Dino

    Trucker_Dino Stammmitglied

    Dabei seit:
    12. April 2011
    Beiträge:
    398
    Zustimmungen:
    20
    Ort:
    60326 Frankfurt
    Hier kannst du mal die Geräusche vergleichen
     
  3. saja

    saja Foren-Guru

    Dabei seit:
    17. Mai 2010
    Beiträge:
    888
    Zustimmungen:
    3
    Hallo, hat denn der TA garkein Röntgenbild gemacht?
    Das könnte u.a. sowohl vom Herz als auch von der Leber kommen, wenn man Krankheitserreger mal aussen vor lässt.

    Welches Körnerfutter gibst Du denn, wie ist die Zusammensetzung?

    Grundsätzlich ist das kein grosses Problem, wenn sie kein Obst & Gemüse fressen.

    Ich würde aber sowas wie Korvimin oder Prime regelmäßig in ganz kleiner Dosis zufüttern.

    Viele Grüße,
    Saja
     
  4. geierlady

    geierlady Foren-Guru

    Dabei seit:
    11. Mai 2013
    Beiträge:
    563
    Zustimmungen:
    16
    Ort:
    Düsseldorf
    Hat der vkTierarzt denn gesagt, dass das Lipom auf die Atemwege drückt?
    Wo sitzt es denn?
    Knacken und Quietschen beim Atmen ist überhaupt nicht normal. Da würde ich beim Arzt nochmal nachhaken.
     
  5. Lemon

    Lemon Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    16. Januar 2004
    Beiträge:
    7.188
    Zustimmungen:
    19
    Ort:
    57078 Siegen
    Und? Bist du weitergekommen in Sachen Diagnose? Wie geht es Charlie?
     
  6. #6 charly18blue, 26. Oktober 2016
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.263
    Zustimmungen:
    125
    Ort:
    Hessen
    Hallo Maxi@Felix,

    Das ist nicht normal, auch nicht für einen übergewichtigen Wellensittich. Du solltest aber auf jeden Fall magerer füttern. Welches Körnerfutter gibst Du denn? Ein Tip von mir: Streck das Futter mit Grassamen. Die bekommst Du in allen mögliche Variationen und in sehr guter Qualität hier KLICK. Scroll Dich mal durch den Buchstaben G.

    Unabhängig davon sollte Deine Charlie mal geröntgt werden, um die Organe darzustellen. Desweiteren sollten Kropfabstriche und auch Kotabstriche genommen und angezüchtet werden. Es können z.B. Pilze hinter diesem Knack- und Quietschgeräuschen stecken. Hab ich schon einige Male in der Vergangenheit bei Wellis gehabt. Sind die Geräusche eventuell abends und nachts stärker? Schreibst Du mir zu welchem Tierarzt Du gehst per PN?!

    Ich würde auch Luftsackmilben in Erwägung ziehen, obwohl es in neuester Zeit heißt Wellensittiche können diese nicht bekommen. Birds - Online schreibt dazu folgendes
    Quelle. Die Behandlung würde mit verdünntem Invomec oder Stronghold per Spot on erfolgen.
     
  7. Maxi@Felix

    Maxi@Felix ~> Meine Wellis

    Dabei seit:
    3. Januar 2008
    Beiträge:
    69
    Zustimmungen:
    0
    Hallo alle zusammen,

    Da wir ja erst knapp vor einem Monat bei dem Arzt waren, haben wir gesagt, wir warten noch ein wenig, ob es 'von alleine weggeht' aber leider ist dies nicht der Fall... wir werden uns heute auf den Weg zur Taubenklinik in Essen begeben, wo wir auch waren und die Diagnose 'Lipom' erhalten haben. Ich war zu diesem Termin selber nicht mit, werde heute aber auch Röntgen usw. verlangen.
    LG ich halte euch auch dem Laufenden
     
  8. #8 charly18blue, 29. Oktober 2016
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.263
    Zustimmungen:
    125
    Ort:
    Hessen
    Hallo,

    hast Du nicht die Möglichkeit nach Dusseldorf zu fahren zu Frau Dr. Köhnen? Röntgen allein bringt nichts, es müssen auch Abstriche genommen und angezüchtet werden. Auf Pilze und Bakterien.
     
  9. Maxi@Felix

    Maxi@Felix ~> Meine Wellis

    Dabei seit:
    3. Januar 2008
    Beiträge:
    69
    Zustimmungen:
    0
    So,
    die Diagnose von der Ärztin war nicht eindeutig. Es wurde viel gesagt, dass die Dame zu dick wäre und eine Röntgenaufnahme würde auch gemacht. Man konnte die Organe eher schlecht erkennen da das ganze Fett quasi in dem Vogel drin sitzt und sie hatte uns auch erklärt, dass an der Lunge direkt auch ein Fettgeschwulst ist aber man nicht genau sagen kann, ob es nun ein Tumor ist oder einfach fett. Ich hab dann auch noch mal nachgefragt ab wann man denn dann einschätzen könnte ob es ein Tumor ist damit man sie gegebenenfalls erlösen kann und sie meinte dass die Atemprobleme deutlich schlimmer werden. Was uns jetzt stark aufgefallen ist dass wir vor circa einem Monat einen neuen Zweijährigen Wellensittich dazugekauft haben weil der andere leider verstorben ist und diese Atemprobleme seitdem verstärkt aufgetreten sind. Kann es tatsächlich sein das der Zweijährige Wellensittich so jung und flippig ist das die Charlie damit nicht klarkommt und irgendwie panisch wird und daher die Atemprobleme kommen?! Die Atemprobleme kamen quasi ganz plötzlich Seit wir den neuen haben zwar hatte sie das damals schon aber definitiv nicht so verstärkt... was meint ihr? LG
     
  10. #10 charly18blue, 3. November 2016
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.263
    Zustimmungen:
    125
    Ort:
    Hessen
    Hallo,

    Das hat sicherlich nichts direkt mit einem jungen flippigen Welli zu tun. Eventuell hat er aber was mitgebracht, was die Charlie krank macht oder bzw. streßt er sie so, dass ihre Erkrankung nun voll ausgebrochen ist?! Atemprobleme wegen Fett sind mir zwar bekannt, aber Quietschen und Knacken dabei nicht. Warum hat die Ärztin sie nicht mal gespotet?

    Ich rate nochmals zu Frau Köhnen. Was genau wiegt denn Charlie?
     
  11. saja

    saja Foren-Guru

    Dabei seit:
    17. Mai 2010
    Beiträge:
    888
    Zustimmungen:
    3
    Naja, wenn der Vogel innen wirklich so schlimm aussieht, kann das schon die Ursache für die Atemgeräusche sein.
    Schlecht ist, dass man leider nicht die eigentliche Ursache heraus finden kann.
    Z.B. Leber- oder Herzprobleme, die ja beide durch Verfettung begünstigt werden, können zu einem Lungenödem führen und dann hört man Atemgeräusche.
    Oder, wenn Organe oder Fett auf die Lunge drücken, können auch Geräusche entstehen.
    Konnte man denn die Lunge auf dem RöBi sehen oder auch nicht?

    Wenn es vorher schon war und durch den Neuzugang "nur" schlimmer geworden ist, würde ich hier eher den damit verbundenen Stress und zusätzliche Bewegung als Ursache vermuten.

    Was fütterst Du denn so? Wie ist die Körnerzusammensetzung?

    Ich denke, das wichtigste wäre eine vorsichtige Diät verbunden mit mehr Bewegung.

    (Natürlich wäre es sinnvoll, auch nach Krankheitserregern zu schauen, für sehr wahrscheinlich halte ich das aber nicht. Auf Verdacht gegen Luftsackmilben zu behandeln, finde ich jetzt nicht so naheliegend, weil das RöBi offenbar die Geräusche ausreichend erklären kann und Ivomec ja auch nicht total harmlos ist).

    Viele Grüße, von Saja
     
  12. #12 Maxi@Felix, 4. November 2016
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 4. November 2016
    Maxi@Felix

    Maxi@Felix ~> Meine Wellis

    Dabei seit:
    3. Januar 2008
    Beiträge:
    69
    Zustimmungen:
    0
    [video=youtube;-K3Q1cuW9uc]https://www.youtube.com/watch?v=-K3Q1cuW9uc&feature=youtu.be[/video]

    Schaut mal, habe mal ein Video hochgeladen. Das hat sie damals schon gelegentlich mal alle 3 Monate gemacht aber in letzter Zeit bestimmt 3 mal am Tag. Das gequietsche am Anfang macht sie auch nur wenn der neue sich bewegt/rumfliegt etc. oder ein Mensch im Zimmer rumläuft. Jetzt gerade liege ich auch ruhig in meinem Bett und da ist die ganz ruhig...verstehe das alles nicht :traurig:
     
  13. Maxi@Felix

    Maxi@Felix ~> Meine Wellis

    Dabei seit:
    3. Januar 2008
    Beiträge:
    69
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,
    Kleines Update: ich war dann letzte Woche Samstag noch mal mit meinem Welli dort und Frau Dr. hat ihr eine Kortisonspritze gegeben und eine Medizin mitgegeben die ich ihr nun eine Woche lang geben sollte. Nach der Spritze haben wir sie unten alleine stehen lassen damit der neue Vogel sie nicht stresst. Hat auch bisher alles gut geklappt, die Medizin haben wir auch gegeben und man hat mir auch gesagt dass es mit der Spritze in den ersten beiden Tagen besser wird und es sich dann wieder ein bisschen verschlechtern kann. Dies ist auch der Fall gewesen und heute Nacht hatte sie mich wieder die ganze Zeit wach gehalten und vor sich hin gequietscht... habe mich dann heute Morgen dazu entschieden die beiden wieder zu trennen... Charlie habe ich jetzt bei meinen Eltern unten ins Wohnzimmer gestellt damit sie ein bisschen Unterhaltung hat und den neuen Vogel Yoshi habe ich jetzt bei mir im Zimmer gelassen damit er hier fliegen kann. Charlie sitzt nun unten und gibt keinen Ton von sich und wenn dann trällert sie fröhlich. Das kann doch wohl nicht sein oder? Also wird es wohl doch daran liegen dass sich die beiden nicht verstehen... alleine möchte ich sie ja auch nicht halten weil das ja nicht gut ist für Wellensittiche wenn ich zum Beispiel auch mal nicht da bin und dann hier nichts los ist... habt ihr Vorschläge was ich nun mit den beiden machen sollte? Hat das schon mal von euch einer gehabt? Ich weiß nicht weiter...
    Liebe Grüße :(
     
  14. Rasti

    Rasti Foren-Guru

    Dabei seit:
    5. Juni 2004
    Beiträge:
    5.068
    Zustimmungen:
    5
    Ort:
    Bayern - München
    Könnten wirklich LUFTSACKMILBEN SEIN .Aber Cortison ??????
    Durch einen Kehlkopf -Abstrich kann man das doch sehr gut feststellen.

    Meine Brillen hatten sie auch mal-- das war allerdings Stress pur.
    Alle Vögel bekamen 2 Tage Ivomec stark verdünnt in den Nacken und das bei über .... Brillen. Die Flug - Boxen wurden gründlichst gereinigt und,und......
    . Die Brillen haben es überlebt, -mein Hausmeister und ich auch - gestresst -----

    Die Brillen waren allerdings tagelang stinksauer, da half auch kein Mehlwurm als zusätzliche "Beruhigung ".
    Man strafte mich mit Nichtbeachtung.

    Aber der Erfolg kam schnell , das Knacksen war weg und bei den Sammelproben nach 4 Wochen war kein Befall nachweisbar.#
    Aber nochmal möchte den Stress nicht haben.........
    .
     
  15. #15 charly18blue, 13. November 2016
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.263
    Zustimmungen:
    125
    Ort:
    Hessen
    Hallo,

    was soll ich dazu sagen? Ein TA der Kortison verabreicht aus dem Grund? Es ist bekannt, dass Kortison schlecht bis gar nicht von Ziervögeln vertragen wird. Es gibt eigentlich nur einen Grund das zu geben, wenn der Welli ein Trauma durch einen Kollisionsunfall erlitten hat und droht an einer Gehirnschwellung zu sterben. Dann hat man einfach keine andere Möglichkeit mehr. Ich sag immer den Teufel mit dem Beelzebub austreiben.

    Hol Dir eine Zweitmeinung ein, das wäre jetzt mein Ratschlag. Und laß den Welli mal spoten. Das Trennen ist auf Dauer ja auch nichts und bringt nur weiteren Stress.
     
Thema: Atemprobleme?!?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. atemprobleme von der leber

Die Seite wird geladen...

Atemprobleme?!? - Ähnliche Themen

  1. Starke Atemprobleme nach AB Gabe bei Kanarie

    Starke Atemprobleme nach AB Gabe bei Kanarie: Mein Kanarie hat wegen einer stark entzündeten Federbalgzyste Enrofloxacin 2,5% für 5 tage bekommen. Er hatte breits vorher schon über die Jahre...
  2. Atemprobleme bei Mohrenköpfchen

    Atemprobleme bei Mohrenköpfchen: Hallo :) unser Pepe (männlicher Mopa) hat bereits seit einiger Zeit Atemprobleme (zumindest gehe ich davon aus). Direkt nach dem Fliegen...
  3. Kanarienvogel mit Atemprobleme? ?

    Kanarienvogel mit Atemprobleme? ?: Hallo. Ich hoffe, ich poste hier an der richtigen Stelle, wenn nicht, dann bitte ich um Verzeihung, ich habe noch keine Erfahrungen mit Foren...
  4. Vogel röchelt - Erfahrungen/ Diagnose? (Wellensittich)

    Vogel röchelt - Erfahrungen/ Diagnose? (Wellensittich): Hallo, ich habe gerade Keisha-May beim vogelkundigen TA (nachweisbar vogelkundiger, sehr guter TA!). Das Problem tritt nun schon zum dritten...
  5. Schönsittich mit Atemproblemen und merkwürdigem Verhalten nach Medikamenteneingabe

    Schönsittich mit Atemproblemen und merkwürdigem Verhalten nach Medikamenteneingabe: Hallo, ich mache mir etwas Sorgen um meine Schönidame und möchte mal hören, was ihr dazu meint. Zur Problematik: Die Probleme sind mir...