Aternative zu Vogelsand ?

Diskutiere Aternative zu Vogelsand ? im Vogelzubehör Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo zusammen, in ca. 2 Wochen bekomme ich meine Voliere geliefert. Bis jetzt habe ich immer Vogelsand benutzt für den Boden des Käfigs. Für...

  1. Mary B.

    Mary B. Guest

    Hallo zusammen,

    in ca. 2 Wochen bekomme ich meine Voliere geliefert. Bis jetzt habe ich immer Vogelsand benutzt für den Boden des Käfigs. Für die Voliere müsste ich ja Unmengen von Sand nehmen, was nimmt ihr den als Bodenbelag?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Nicole Unger, 30. Juli 2002
    Nicole Unger

    Nicole Unger Guest

    Hi,
    ich habe zwar eine Voliere aber ich denke die wird nicht so groß sein, wie deine (meine steht im Zimmer ist 2mhoch, ca.. 150cm breit und ca 70 cm tief...alles geschätzt*g*) Ich selbst habe Papier auf eine große Pappe gespannt und die dann in die Schublade gelegt. Als Zusatz bekommt mein Vogel Grit.

    Meine Tante hat Aras und benutzt Buchenholzgranulat (oder so ähnlich), das lässt sich anscheinend sehr gut reinigen, weil die Holzteile ziemlich groß sind und sich nicht so schnell verteilen wie Sand. Auch kann man die verschmutzten Stellen anscheinend besser entfernen (ich kann das leider nicht benutzen weil ich auf das Zeug allergisch reagiere).

    Liebe Grüße Nicole
     
  4. Armin 2

    Armin 2 Guest

    Hallo,

    wir haben eine Außenvoliere mit Betonboden, darauf haben wir
    groben Zierkies (ca. Faustgroß) aus dem Baumarkt gelegt. Man hat dadurch eine Art Filterfunktion, denn Körner und Spelzen fallen in die Zwischenräume.
    Allerdings sollte man mindestens einmal in der Woch gründlich mit dem Gartenschlauch "durchspülen", und auch häufiger die Steine aufnehmen um die Reste entsorgen zu können. Bei der Größe von 2,0 x 2,0 mtr. hält sich der Aufwand allerdings in Grenzen.
    Allerdings haben wir den Boden huptsächlich unter dem Kletterbaum mit Zierkies ausgelegt, da dort auch gefüttert wird und sich die Geier fast ausschlißlich dort aufhalten.


    cu Armin und Laura
     
  5. Karin G.

    Karin G. Co-Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    22. März 2001
    Beiträge:
    24.209
    Zustimmungen:
    128
    Ort:
    CH / am Bodensee
  6. iskete

    iskete Guest

    Hallo Mary!

    Ich erneure wöchentlich nur den Vogelsand auf den Boden mit Grundflächen 150 cm x 70 cm. Meine Vögel suchen gern auf den Boden nach Futter und Gritsteinchen.

    Früher habe ich Hanfeinstreu verwendet. Es war auch nicht schlecht.
     
  7. Mary B.

    Mary B. Guest

    Hallo ihr Lieben,

    vielen Dank für eure Antworten. :)

    Eine riesige Voliere bekomme ich nicht, ist auch nur 1,50 cm Breite, 1,80 cm Höhe und 0,70 cm Tiefe.

    Meine 6 Wellensittiche haben den ganzen Tag lang Freiflug, aber wenn sie mal längere Zeit eingesperrt sein müssen, dann ist der Käfig der nur 80 cm Breite hat ja nichts. Bisher hatte ich immer Vogelsand auf den Boden, der alleine zur Hygiene diente. Auf den Boden gehen meine Wellis nie, von daher biete ich auch Grit in einem extra Schälchen an, ansonsten habe ich Vogelsand auf 2 Spielplätze.

    Von Buchenholzgranulat habe ich auch schon gehört, aber nie in Zoogeschäften gesehen, bei futterkonzept gibt es grobes und feines Buchenholzgranulat, keine Ahnung was da besser sein soll. 8o

    Zeitungs- oder Küchenpapier klingt ja gut, ich nehme an ihr tut das mit irgend etwas beschweren, es müsste ja sonst wegfliegen bei dem Vogelgeflattere.
    Wie befestigt ihr das Papier auf den Boden?


    So in etwa wird meine Voliere aussehen, ich habe sie bei Futterkonzept bestellt mit 2 Futterdrehtische links und rechts.


    Viele liebe Grüße
    Mary
     

    Anhänge:

  8. DUNADAN

    DUNADAN Waldläufer des Nordens

    Dabei seit:
    30. Juni 2001
    Beiträge:
    543
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    An der Ostsee
    Einstreu!

    Moinsen,

    also ich nehme seit ca. 1 jahr für Innen und Außen nur noch Rindenmulch. Der sieht gut aus, saugt auch einigermaßen Feuchtigkeit auf und ist preiswert. Zudem lässt er sich im heimischen GArten leicht entsorgen.

    Es gab hier irgendwann allerdings auch einmal negative Meinungen über diese Art von Einstreu.

    Ein Nachteil ist z.B. dass man den Dreck gut sieht, das der Mulch sehr dunkel ist. Andererseits macht man dann ja auch öfter sauber!

    Gruß
    Oscar
     
  9. frivoe

    frivoe Stammmitglied

    Dabei seit:
    3. Juli 2001
    Beiträge:
    281
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Mary,

    im Laufe der Zeit habe ich schon verschiedene Arten von Einstreu ausprobiert.
    Heute benutze ich in Innenvolieren ausschließlich Sand, den ich täglich mit einer Schaufel aus Lochblech (Sieb) reinige. Der Kot, wie auch die Futterreste werden mit dieser Methode ohne Rückstände vom Boden entfernt.

    Gruß Fritz
     
  10. Maja

    Maja Foren-Guru

    Dabei seit:
    1. Februar 2001
    Beiträge:
    2.052
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Mary,

    das ist genau meine Voliere, habe sie auch von Futterkonzept :D. Wünsche dir viel Spaß damit !
    Ich benutze auch Buchenholzgranulat, kann es nur empfehlen. Grit wird selbstverständlich im extra Schälchen angeboten. Habe hier in der Gegend alle Zoo- und Futtermittelhandlungen abtelefoniert, bis ich einen gefunden habe, der es extra für mich immer auf Anruf hin bestellt, mittlere Körnung.
    Hatte mir das Granulat einmal von Futterkonzept schicken lassen per Post – es war ein Drama, denn das junge Mädchen von der Post konnte mir den 25 kg Sack nicht in den dritten Stock hochtragen, ich auch nicht, schließlich half uns jemand.
    Wäre ich übrigens nicht dagewesen, als sie klingelte, hätte ich den Riesensack bei der Hauptpost abholen müssen 8o ......
    Seitdem hole ich es hier, bzw. mein Mann holt es mit dem Auto ab ;).
     

    Anhänge:

    • n-7a.jpg
      Dateigröße:
      17,8 KB
      Aufrufe:
      287
  11. James

    James Guest

    Einstreu

    Hallo,

    habe anfangs Papageiensand benutzt, da kann man zwar jede kleinste Verunreinigung sehen, aber wenn der Piepmatz scharrt, hat man endlos Dreck in der Wohnung, man kommt mit dem Saugen kaum hinterher.
    Habe dann Buchenholzspäne XXL versucht und hochzufrieden. Das Scharren hat abgenommen, wenn mal was aus der Voliere fällt, hat man nur ein paar Späne aufzusammeln. Die Häufchen werden sehr iut gebunden und lassen sich schneller als beim Sand entfernen, kleine Verunreinigungen (bevorzugt Johannisbeere ...) entgehen einem aber schonmal.
    Von den Kosten ist es zum Sand vergleichbar, allerdings natürlich viel viel leichter zu tragen.
    Und es sieht wesentlich schöner aus und duftet besser als Sand und Papier.
    Ein Schälchen Sand steht immer auf dem Boden des Käfigs.

    Viel Freude mit der Voliere,

    James
     
  12. Karin G.

    Karin G. Co-Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    22. März 2001
    Beiträge:
    24.209
    Zustimmungen:
    128
    Ort:
    CH / am Bodensee
    Hi Mary
    ich nehme mehrere Zeitungszeiten, also mindestens doppelte Lage, die ineinandergeschoben werden und den Rand biege ich noch um. Man muss die beste Variante ausprobieren. Bei mir klappt es jedenfalls, es fliegt nichts hoch.
     
  13. moose

    moose verstorben 06.04.2011

    Dabei seit:
    1. Juli 2000
    Beiträge:
    1.347
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Rheinhessen
    Hallo!

    Ich benutze in meinem Vogelzimmer, in dem die Vögel frei fliegen, erst eine Lage Zeitungspapier, die ich dann mit etwas Sand nur so viel beschwere, daß das Papier nicht wegfliegt. Klappt prima. :)
     
  14. Nathalie

    Nathalie Foren-Guru

    Dabei seit:
    17. Dezember 2001
    Beiträge:
    2.425
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Melbourne
    Hallo,

    wir sind von Vogelsand auf Buchenholzgranulat umgestiegen und können das nur empfehlen! Es fliegt nicht so rum wie Sand, es lässt sich gut austauschen und lässt sich besser tragen.

    Meinen Agas gefällt es ausgesprochen gut, sie knabbern auch gern darauf herum. Grit wird natürlich in einem extra Schälchen angeboten.
     
  15. #14 Benny-Lucca, 31. Juli 2002
    Benny-Lucca

    Benny-Lucca Grauenversteher...;)

    Dabei seit:
    12. März 2002
    Beiträge:
    956
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    fast Westerwald
  16. Mary B.

    Mary B. Guest

    Hallo zusammen,

    ist sehr interessant zu lesen was ihr so für Einstreu benutzt, ich werde bestimmt mal das Eine oder Andere probieren.

    Ich hätte da noch eine Frage, die hat mit diesem Thema nichts zu tun, wie bietet ihr Wasser in der Voliere an?

    Die Trinkwasserspender die ich für den Käfig habe, die man durch die Gitterstäbe schiebt, kann ich ja für die Voliere nicht nutzen. Ich habe mal in einem Zooladen nach Wasserspender geschaut die man einhängen kann, habe aber nichts gefunden, vielleicht gibt es sowas auch nicht, keine Ahnung.


    Viele liebe Grüße
    Mary
     
  17. James

    James Guest

    Spender

    ich benutz edelstahlschüsseln mit relativ grossem Durchmesser für futter, obst und wasser
    leicht zu reinigen und unzerstörbar

    und als es jetzt so warm war, konnte der piepmatz drin baden
     
  18. Stefan R.

    Stefan R. Guest

    Wie ergiebig ist denn so ein 25 kg-Sack Buchenholzgranulat? Bei einer Rezension stand, dass es sehr voluminös sein soll und 1/2 Jahr ungefähr halten soll. Ich komme momentan mit Papageiensand, 25 kg, und wöchentlichem Auswechseln in der Zimmervoliere auf 3 Monate. Also wäre das Preisleistungsverhältnis beim Buchenholzgranulat auf jeden Fall besser.
     
  19. Liora

    Liora Guest

    Sägespäne????

    Ich hatte das schonmal gefragt,a ber keine Antwort bekommen,
    kann man nicht auch diese Sägespäne nehmen, die man fütr Nager nimmt oder kann das was passieren, ich habe Wellensittiche und Katharuinasittiche und vielelicht bald wachteln?

    Sägespäne würden sich nämlcih auch gut im heimischen garten entsorgen lassen....
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Karin G.

    Karin G. Co-Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    22. März 2001
    Beiträge:
    24.209
    Zustimmungen:
    128
    Ort:
    CH / am Bodensee
    Hallo Liora
    Sägespäne? Ich habe es mal in einem Käfig probiert und hatte dann ringsrum leider eine so grosse Sauerei, da bei jedem Flügelschlag das Zeugs wegflog, sodass es nur bei dem einem Versuch blieb. Staubt auch stark. Aber vielleicht geht das in einer Voliere schon, werden sicher noch andere von ihren Erfahrungen berichten.
     
  22. AlexT

    AlexT Guest

    Vogelsand???

    Hallo,

    ich habe zwar nur zwei wellensittiche habe aber in meinen käfig kleine Holzstückchen gestreut. lässt sich wunderbar reinigen.

    Schau mal auf www.die-welliseite.de.vu dort kannst dui bilder davon sehen. ich denke mal das es die auch in einer nummer größer geben wird.

    Ich kauf sie immer in der Zoohandlung

    Alexandra
     
Thema:

Aternative zu Vogelsand ?

Die Seite wird geladen...

Aternative zu Vogelsand ? - Ähnliche Themen

  1. Vogelsand ja oder nein ?

    Vogelsand ja oder nein ?: Hallo, ich habe zwar einiges zu diesem Thema gefunden, bin aber noch unsicher. Ich habe 2 Kanarienvögel und wechsle den Vogelsand 2 mal die Woche,...
  2. Vogelsand

    Vogelsand: Guten Abend, ich wollte Euch gerne befragen zum Thema Sand. Ich war drei Wochen beruflich unterwegs und mein Nachbar hat sich um meine Vögel...
  3. Vogelsand?

    Vogelsand?: Hallo Was habt ihr in eure Käfige für ein Sand oder Streu? Was ist besonders gut für die Grauen?
  4. Vogelsand für Küken ?

    Vogelsand für Küken ?: hallo, Ich habe eine Aufzuchtbox wo ich meine Zwerghuhnüken in den ersten zwei wochen aufziehe. Meine Frage, ist eventuell Vogelsand gut für...
  5. Gibt es Vogelsand der nicht staubt?

    Gibt es Vogelsand der nicht staubt?: Hallo, ich habe hier von "Fleckchen" gelesen, dass sie CHEMI-VIT Maior CS Litter Bodenstreu verwendet und das das weniger stauben soll. Ich habe...