Auf der Suche nach..

Diskutiere Auf der Suche nach.. im andere Papageien Forum im Bereich Papageien; ... dem perfekten Papagei! Hallo, ich bin Mama von 2 Kinder (5 und 2) und wohl noch nicht ausgelastet :freude: Ich suche auf kurz oder lang...

  1. #1 Dani, Floh und, 5. Mai 2007
    Dani, Floh und

    Dani, Floh und Guest

    ... dem perfekten Papagei!

    Hallo, ich bin Mama von 2 Kinder (5 und 2) und wohl noch nicht ausgelastet :freude:

    Ich suche auf kurz oder lang den perfekten Familienzuwachs!

    Nun stellen sich soviele Fragen, das ich fast platze...

    Meine Vorstellungen kurz und knapp!

    Es muss kein sprachbegabter Papagei sein, eher eine kleinere Art (mit kleiner mein ich kleiner wie Amazonen/Graue und Aras !)... Aber zutraulich und zahm sollte er sein/werden, schon weger der Kinder! und der Angst vor Verletzungsgefahr!

    Wir haben ein Haus, Platz und nen Garten, hier wäre der Traum einer SOmmer/Außenvoiliere verwirklichbar... Erst einen Papagei und dann irgendwann den Zweiten, auch um meinen Kindern die Gewöhung an solch ein Tier zu erleichtern.

    Nun frag ich mich, welche ART! Und dann Handaufzucht / Naturbrut...

    Weger der Kinder ne Handaufzucht, denn ich glaube das bei dem Geräuschpegel von Kindern, und unvorhergesehenen Flugobjekten wie Bälle etc. eine Handaufzucht weniger verschreckt reagiert wie eine Naturbrut? Außerdem könnte ich meine Kinder schneller an das neue Tier gewöhnen ohne zu riskieren das sie den Schabel zu spüren bekommen... ICH ACHTE AUCH DRAUF DAS NICHTS PASSIERT UND BIN IMMER ANWESEND (gleich vorweg)

    Und dann sehe ich sooft Anzeigen von SECOND_HAND-Vögeln, und hier die Frage nen NEUEN Vogel oder einen Aufnehmen!

    Ich hab auch ein Herz für gehandiapte Vögel, z.B. flugunfähig, oder verletzt, macht ja der Schönheit keinen Abbruch und die werden kaum vermittelt!

    Hab ihr ne IDEE?

    Dani
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Geierhirte, 5. Mai 2007
    Geierhirte

    Geierhirte Der Echte

    Dabei seit:
    20. April 2004
    Beiträge:
    4.778
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Katzensprung ans Meer
    Hallo.

    Du hast deine Frage ja schon mal im allgemeinen Forum gestellt. Ich werde mal deine Fragen beantworten, aber vielleicht nicht so, wie du es dir wünschst...das schon mal vorweg. Aber du sollst wissen, dass Papageien selten dem Bild entsprechen, welches man von Ihnen hat. Daher werden die Erwartungen leider sehr hoch angesetzt, weil man hier und da mal gesehen hat, dass sie "sprechen" und "Kunststückchen" können.

    Kleinere Papageien gibt es sehr viele Arten. Mit der Zutraulichkeit/Zahmheit geht es schon los. Es gibt keine Garantie, dass ein Papagei zahm wird...bei keiner Art. Das kann man nicht pauschalisieren. Denn jeder Einzelne hat seinen eigenen Charakter. Wegen Verletzungsgefahr: Da kommt es drauf an, wie man mit dem Vogel umgeht. Eine Naturbrut wird sich nach Möglichkeit immer zurückziehen, bevor sie beisst...eine Handaufzucht hat die natürliche Scheu vor dem Menschen "verloren" und wird eher zubeissen. Auch im Spiel oder um die "Rangordnung" festzustellen.

    Das hört sich schon mal gut an...Papageien brauchen viel Platz und Freiflug. Und eine Aussenvoliere wäre perfekt.

    Meiner Meinung nach ein schlechter Einstieg. Von vorneherein 2 Vögel zu nehmen, also zeitgleich, erleichtert den Tieren die Eingewöhnung in ihrem neuen zu Hause. Natürlich nur, wenn sie sich vorher schon kennen. Wenn nicht, dann ist es trotzdem besser, sie zeitgleich zu nehmen, weil die Revieransprüche des neuen Umfeldes noch nicht geklärt sind. Wenn du erst einen Vogel hast, und später einen 2. dazuholst, dann wird der Erste sein Revier verteidigen...und wenn er sich sogar schon jemanden als Bezugsperson ausgesucht hat, wird er auch den Menschen verteidigen. Dann ist es schwerer, die Tiere zu vergesellschaften.
    Wenn man nicht züchten will, kann man auch ein Geschwisterpärchen nehmen. Aber auch hierbei gibt es nie die Garantie, dass sie sich immer noch verstehen, wenn die Geschlechtsreife eintritt.
    Grundsätzlich rate ich daher von Anfang an 2 Papageien zu nehmen.

    Da du hier bei den "anderen" Papageien deine Fragen stellst, möchte ich dir gern einen sehr tolle Art empfehlen, die aber sehr laut ist: Den Grünzügelpapagei. Oder aber den Maximilianpapagei, wobei bei diesen besonderes Augenmerk auf die Luftfeuchtigkeit gelegt werden muss. Hier noch ein BILD.
    Und ich rate GRUNDSÄTZLICH zu einer Naturbrut.

    Das die Handaufzucht weniger "schreckhaft" ist, mag in einigen Fällen zutreffen...aber kein junger Papagei ist von klein auf an Kindergeschrei und schon gar nicht an herumfliegende Gegenstände gewöhnt. Da sollte man schon Sorge Tragen, dass das eingedämmt wird. Und man kann die Kinder besser an eine Naturbrut gewöhnen, wiel diese, wie ich eingangs schon geschrieben habe, ausweicht, wenn sie sich bedrängt fühlt. Die Handaufzucht hat keine Scheu vor der menschlichen Hand und beisst eher zu, als eine Naturbrut. Daher ist die Gefahr einer Verletzung durch Handaufzucht- größer wie durch Naturbrutvögel. Du schreibst ja selbst, dass du immer anwesend sein willst...aber was ist, wenn du mal auf die Toilette musst ?? Die Vögel jedesmal einsperren ??? Die Kinder jedesmal aussperren ??? Das funktioniert auf Dauer wohl nicht. Die Handaufzucht wird sehr viel Aufmerksamkeit von dir oder jemand anderem aus deiner Familie fordern...grade, wenn du sie Anfangs einzeln hälst. Sie kann regelrecht zur "Klette" werden.
    Glaube mir...mit Naturbrut bist du besser beraten und du wirst sie mit Liebe, Geduld und Zeit zahm bekommen.

    Das ist auch eine sehr gute Möglichkeit...und gerade wenn du es so machen möchtest, solltest du ein Paar nehmen, welches schon zusammen ist. Nicht alle Abgabevögel sind "Problemvögel", daher finde ich es eine gute Alternative "ältere", nicht gewollte oder gehandicapte Tiere aufzunehmen. Dazu solltest du aber genau schauen, wo die Vögel herkommen und was der Grund der Angabe ist/war. Denn es ist dir kein Gefallen getan, wenn du entweder kranke Vögel aufnimst, die besonderer Pfelge bedürfen oder Schreier oder was auch immer.
    Das genaue Ansehen der Umgebung gilt natürlich auch für alles andere, wo du die möglichen Tiere hernimmst.

    Ich hoffe, dir erst mal ein bischen weitergeholfen zu haben. Wenn du weitere Fragen hast, scheue dich nicht, sie hier zu stellen. Und berichte gerne weiter, wie ihr euch entscheiden wollt.

    LG, Olli
     
  4. #3 Maximama, 5. Mai 2007
    Maximama

    Maximama Maxi-Taxi

    Dabei seit:
    15. Januar 2005
    Beiträge:
    528
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    Hallo Dani und herzlich willkommen!

    Deine Fragen hat ja Olli schon sehr ausführlich beantwortet. Was mir sofort bei deinem Bericht durch den Kopf geschossen ist: Mensch, das wäre doch was, wenn du und deine Familie die beiden Maxis von carpenobi aufnehmen könnten.... Das ist jetzt nur so eine Idee, natürlich sollt ihr euch in aller Ruhe über die verschiedenen Arten informieren, aber ich denke, Maxis wären schon etwas für euch *Reklame mach* :D

    Lest euch doch mal das hier durch http://www.vogelforen.de/showthread.php?t=137033 vielleicht was für euch???
     
  5. #4 Dani, Floh und, 5. Mai 2007
    Dani, Floh und

    Dani, Floh und Guest

    Ich muss doch Stellung nehmen...

    Es ist so schwierig, in einem Forum die richtigen Worte zu finden...

    Die Zahmheit bezieht sich für mich darin, das sie halt auf die Hand kommen, und ich weiß das das allein meine Arbeit ist, wie der Vogel sich mir gegenüber verhält. Daher die Angst, das eine Naturbrut z.B. eher schreckhafter reagiert als eine Handaufzucht, dacht ich... :~

    2 auf einmal wäre auch OK, ich dachte nur auch an meine Kids, die vielleicht mit zwei freien Papas überfordert sind. Ich dachte das man ihnen anhand von einem das Tier und seine Art eher näherbringen kann. Ich hab nichts gegen zwei auf einmal, doch z.B. bei zwei Naturbruten hätte ich dann die Angst das die nie zutraulich werden, hab die Erfahrung ja schon mit Wellis gemacht.... Dann lieber zwei Handaufzuchten, oder was dazwischen...

    Ich kenne das Thema Handaufzucht und die Problematik Klette, hatte vor 10 Jahren eine Amazone und sie war ganz fürchterlich auf mich fixiert, beinahe unerträglich, erst die Angabe in eine Voiliere erleichtere ihr und mir das Leben (daher weiß ich um die Beziehung TIer/MEnsch)...

    Ich möchte nur diesmal keinen Fehler machen, wegen des Tieres und meiner Familie. Ich würde es nicht nocheinmal übers Herz bringen ein Tier abzugeben unter solchen Umständen.

    Darum möchte ich soviele Infos wie möglich und nehme Kritik gerne an...

    Mich würde z.B: auch interessieren ob Papageienbesitzer auch kleine Kinder haben oder eher nicht? Wie habt ihr die Kind/Papagei-Beziehung gefördert und gestartet?

    Es ist für mich eine Beziehung fürs Leben, eben ein neues Familienmitglied! Und dem möchte man doch wie einem Baby alles perfekt vorbereiten... um kein böses erwachen zu haben...

    Dani
     
  6. #5 carpenobi, 6. Mai 2007
    carpenobi

    carpenobi N+N´s Tierparadies

    Dabei seit:
    9. Oktober 2006
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    61169 FB
    Liebe Dani,

    ich denke auch, daß Maxies für Euch besonders hervorragend sind. Ich würde auf alle Fälle auch die Super Tips von Olli beachten, betr. Handaufzucht=mögliche "Verletzungsgefahr", oder zwei passende Tiere von Anfang an, also nicht der Kinder zuliebe erst eins, dann irgendwann ein zweites, das Revierverhalten oder wenn das erste auf Dich geprägt ist, dann das Eifersuchtsverhalten ist nicht zu unterschätzen. Auch sollte man immer an beide Seite denken, also nicht nur was für die Kinder und Euch wichtig ist, sondern man muß auch immer alles unter einen Hut bringen, auch der Tiere wegen deren Anspruch und bestmögliche Haltungsbedingung berücksichtigen bei der Auswahl der Tierart.
    Aber immer ist auch wichtig: der Charakter eines Tieres kann innerhalb derselben Art doch ganz unterschiedlich sein.

    Die beiden Maxies von Carpenobi stehen ganz aktuell nicht mehr zur Debatte, hast ja ne PN von mir. Danke Andrea, daß Du an mich gedacht hast :zwinker:

    Wenn Du Maxifragen hast, oder kennenlernen möchtest, wie unsere beiden so sind, dann melde Dich einfach nochmal. Möchtest Du noch mehr Bilder sehen, dann schicke ich Dir gern einen Link auf unsere Album.

    LG Norbert
     
Thema:

Auf der Suche nach..