Auffangstationen

Diskutiere Auffangstationen im Allgemeines Vogelforum Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo, ja klar, sie müssen sein, aber warum? Weil viele Halter von Babypapageien gar nicht wissen, was sie sich da so ins Haus holen?...

  1. Rosita

    Rosita Guest

    Hallo,

    ja klar, sie müssen sein, aber warum? Weil viele Halter von Babypapageien gar nicht wissen, was sie sich da so ins Haus holen?

    Andererseits, ich lese hier sogesagt schon ewig, damals gab es hier gar keine " Auffangstationen", ja, ich setze das sehr bewusst in Anführungszeichen, weil ich rauslesen konnte, auch nach individueller Recherche, das hier teilweise regelrecht vermarktet wird, unter dem Pseudonym der guten Samariter alias Auffangstationen.

    Und ja, ich denke, hier muss man sehr gut unterscheiden!

    Rosita
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. eric

    eric Guest

    Kein Problem damit, dass man sich ansehen soll wohin man seine Aras gibt.
    Generelle Unterstellungen sollte man aber auch nicht machen.
    Es gibt Arahalter die daneben sind, wahrscheinlich auch "Auffangstationen" die so sind, sogar Modis können mal daneben sein, aber einfach so mal in den Raum stellen, dass Auffangststionen teilweise regelrechte Vermarktung betreiben führt doch nur zu einer unnützen Streiterei hier.
    Da wir ja meist den Background nicht haben, warum in welchem Fall jetzt wie gehandelt wurde, führt das doch zu nichts oder?
    Falls du wen bestimmten damit meinst, mach das doch bitte mit ihm direkt aus.
     
  4. Rosita

    Rosita Guest

    Eric,

    ich meine keine bestimmten, nur, wenn man sich damit beschäftigt, dann liest man raus, dass es auch hier solche und solche gibt.

    Mich interessierte hier, wie andere aus dem Forum das so sehen.

    Grüsse

    Rosita
     
  5. ARA.BR

    ARA.BR Stammmitglied

    Dabei seit:
    15. September 2007
    Beiträge:
    173
    Zustimmungen:
    0
    rosita, als ich deinen neuen tread gelesen habe, hat mich wieder einmal das unbehagen beschlichen.

    benutzt du diesen thread um durch die kalte küche einen feldzug gegen die auffangstationen zu eröffnen, und da ganz speziell gegen eine bestimmte person?8(

    wer deine ganzen posts verfolgt hat der weiss das du hier gegen ganz bestimmte personen (personen die auffangstationen haben) des öfteren ins feld ziehst, du bist deshalb schon öfters von usern stark kritisiert wurden.

    dieser thread bringt bestimmt wieder nur unruhe und streit unter den unseren mit sich.

    @eric
    du hast mir aus dem herzen gesprochen. falls rosita da fragen an eine bestimmte person hat kann sie das ja mit ihr direkt klären und nicht hier dinge in den raum stellen deren grundlage nur ihre eigenen recherchen sind.
     
  6. eric

    eric Guest

    @ Rosita

    Nun, da wirds wohl wie auch sonst im Leben auch solche und solche geben :D
    Wenn man weiter darauf eingehen möchte, müsste man jetzt konkrete Fälle aufgreifen und das führt zu Anschuldigungen, die hier nicht überprüfbar sind.

    Wenn du damit meinst, dass eine Auffangstation einen neuen Halter für einen Abgabevogel findet und für den Vogel was verlangt, Nun, warum nicht? Das ganze ist ja auch mit Aufwand verbunden.

    Der Vogel hat einen guten Platz gefunden, Die Auffangstation hat was in die Kasse gekriegt um weiter existieren zu können, der ehemalige Halter ist sein Problem los, was wil man denn noch mehr?

    Müsstest schon genau sagen wo dein Problem liegt.

    Falls es hier jetzt aber zu persönlichen Angriffen kommt, mach ich das Thema dicht!
     
  7. Pico

    Pico Chefin einer Chaotenbande

    Dabei seit:
    17. Juni 2002
    Beiträge:
    3.212
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    im schönen Westerwald
    Hallo Rosita,

    warum beziehst Du dies ausschließlich auf die Aras?
    Im Grunde betrifft das jede Vogelart.

    Diese Frage beantwortet sich von selbst. Dafür braucht man sich doch nur quer durchs Forum lesen und die Fragen/Probleme durchlesen. ;)

    Und warum münzt Du das direkt auf die Aras? Es gibt z.B. Kakaduarten die weitaus mehr "Marktwert" besitzen als ein Ara?
     
  8. #7 Curly Sue, 15. März 2008
    Curly Sue

    Curly Sue Raptor's Dienerin ;-)

    Dabei seit:
    24. Juni 2005
    Beiträge:
    484
    Zustimmungen:
    0
    Warum gibt es Tierheime in denen Hunde und Katzen sitzen?
    Es gibt nunmal Menschen, die sich solcher armen Seelen annehmen. Auch im Bereich der Exoten - gute Güte, du kannst Fragen stellen.....

    Eine vorurteilige Meinung. Es soll durchaus auch Menschen geben, die ihre Vögel aus anderen Gründen abgeben. Krankheit, Umzug, Altersheim etc.

    "Damals" gab es auch noch keine Chinchillas, keine Schlangen und lange nicht so viele Papageien als Haustiere wie heute. Die Zeiten ändern sich - und somit auch die Art der Auffangstationen. Wer weiss - vielleicht gibt es in 5 Jahren eine für Schlangen?


    Wenn ich eine Auffangstation hätte - dann würde ich mich nun aber zutiefst auf den Schlips getreten fühlen egal ob ich gemeint wäre oder nicht!
    Da hilft auch kein "ich meine niemanden spezielles" - denn natürlich tust du das - liest man aus dem oben zitierten Satz doch raus....

    Ja das muss man und es ist sicherlich in Ordnung die Leute darauf hinzuweisen bzw. ihnen zu sagen auf welche Kriterien sie achten sollten.
    Aber so einen Thread zu eröffnen - was genau soll damit erreicht werden?

    Ich sehe das ähnlich wie Eric: Es wird wie so oft totgeredet bis man schon nicht mehr weiss, was auf Seite 2 stand, die Anfeindungen gehen ins Unermeßliche, dann wird geschlossen und ggf. gelöscht. Suuuuper. Als hätten wir alle nichts Besseres zu tun.
     
  9. #8 Nadinemai, 15. März 2008
    Nadinemai

    Nadinemai Stammmitglied

    Dabei seit:
    5. April 2006
    Beiträge:
    368
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wo es schön ist!!!
    Das frage ich mich mit zunehmender Häufigkeit!!

    Ich bin ja kein Arahalter, aber dennoch lese ich hier viel in diesem Forum mit.

    Leider häufen sich unnötige Provokationen hier.

    Aber Eric macht sein Ding sehr gut!! Mal ein dickes Lob an dieser Stelle!!! :zustimm:

    Liebe Grüße Nadine
     
  10. #9 Lapa Verde, 15. März 2008
    Lapa Verde

    Lapa Verde Banned

    Dabei seit:
    24. Februar 2008
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Handaufzucht ist nicht gleich handzahm!

    Hallo Karin, ich finds gut, dass Du das Thema mal ansprichst, nur würde ich nicht generell in Bezug auf ALLE Auffangstationen negativ dogmatisieren. - Ich denke, der Fehler passiert nämlich zuvor, beim Züchter und/oder Händler. Beide sollten meiner Meinung nach ausführlicher über die Problematik der Papageienhaltung informieren oder sich der unbedarfte Kunde vorher selbst ausführlich erkundigen!

    Vorgestern war ich übrigens in Wiesbaden in einem sehr grossen und wie ich finde für die Papageien tollen Zoohandel. Zudem verstehe ich mich mit der Chefin dort ganz passabel. Und wie ich mir so die beiden (vermutlich) handaufgezogenen Gelbbrustara's dort anschaue, stelle ich fest, dass deren Verhalten allmählich etwas "ungehalten" wird. Die ehedem "handzahmen" Jungvögel fangen langsam an kleine Rüpel zu werden. Wird insofern schwieriger sie an Otto-Normal-Kunde zu verkaufen. Probleme sind da faktisch vorprogrammiert. Werde sie nächste Woche mal auf kommunikatives Papageien-Training ansprechen, dann hat sie nämlich wirklich handzahme Vögel, die sie relativ sorgenfrei und vor allem super (!) vermarkten kann. Ich glaube, das ist der bessere Weg, für Kunde, Händler UND Papagei.

    Christian
     
  11. Rosita

    Rosita Guest

    Hallo Eric,

    klar, aber wenn es so ist, dass man Geld für Vermittlungen etc. nimmt, dann sollte man auch dazu stehen, oder?

    Nein, ich habe kein persönliches Problem damit, gehe noch nicht am Stock und muss keinen abgeben, und dann hab ich auch noch einen Mann, der mir bei meinen 7 gut unter die Hand greift, zumindest übernimmt er die Volierenreinigung und auch die regelmässig anfallenden Obsteinkäufe.

    Nur, ich mache mir schon auch mal Gedanken, was wäre, wenn man das alles nicht mehr kann? Schliesslich ist davon auszugehen, dass sie einen wohl überleben werden? Und dann möchte ich sie auf jeden Fall gut untergebracht wissen.

    Grüsse

    Rosita
     
  12. Rosita

    Rosita Guest

    Hallo Christian,

    ich verstehe auch nicht, warum gleich so gesprungen wird, nur weil man dieses Thema mal anspricht?
    Nein,ich dogmatisiere hiermit keine Auffangstationen, ich versuche nur, Näheres rauszufinden, wie sie so arbeiten, funktionieren etc., und ich finde doch, das sollte durchaus erlaubt sein ohne dass da direkt ein Angriff rausgelesen wird?

    Warum denn gleich so auf contra gehen? Wer hier ein reines Gewissen hat, der kann doch sachlich Auskunft geben?

    Und klar, der Fehler, warum soviele Papas in Aufzuchtstationen landen, der passiert ganz viel früher, sprach ich ja auch an, sich so ein süsses Knuddelbaby ins Haus holen, selbst lecker füttern, ohne jede Ahnung, dass es sich eigentlich um wilde Tiere handelt, die, wenn sie in die Geschlechtsreife kommen, sich natürlich total verändern.
    Deshalb hatte ich ja auch dieses Thema der Wesensveränderungen in der Pubertät gepostet, denn ich hab es hier 7 mal durchlebt, und nein, es wäre für mich nie ein Grund gewesen, einen abzugeben.

    Weil ich immer davon ausging, mir keine Kuscheltierchen ins Haus zu holen, naja, hab ja sogar schon ein schlechtes Gewissen, dass ich überhaupt Papas hab.
    So, und nun kommt sicher von irgendwoher: warum hast du dann welche?

    Dann möchte ich noch sagen, dass 4 meiner 7 Abgabetiere waren, ok?

    Und vielleicht auch wiederholen, dass ich hier nie züchten würde, obwohl es gerade im Moment heiss hergeht.

    Christian, am wichtigsten finde ich an dieser Diskussion hier, dass Leute, die lesen, hoffentlich bevor sie sich einen Baby-Papa anschaffen, dass ihnen bewusst ist, dass sie sich nicht ein Kuscheltier auf Lebenszeit ins Haus holen.

    Und ja, diese Aufklärungsarbeit muss auch bei Züchtern beginnen, sie sollten sehr genau gucken, wem sie einen Papagei anvertrauen.

    Grüsse

    Karin
     
  13. eric

    eric Guest

    Wenns eine sachliche Diskussion bleibt, kein Problem.
    Nur bei euch kleinen Schlitzohren weiss man ja nie :D:D:D
     
  14. Pico

    Pico Chefin einer Chaotenbande

    Dabei seit:
    17. Juni 2002
    Beiträge:
    3.212
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    im schönen Westerwald

    Warum schaust Du Dir dann nicht verschiedene Auffangstation "live" an, arbeitest mal mit (wie an anderer Stelle bereits vorgeschlagen), um Dir so ein objektives Bild machen zu können?

    Schreiben kann man schließlich viel und auch so, das es "gut rüberkommt". ;)
     
  15. Curly Sue

    Curly Sue Raptor's Dienerin ;-)

    Dabei seit:
    24. Juni 2005
    Beiträge:
    484
    Zustimmungen:
    0
    DAS war dein Ausgangsposting. Und jetzt, wo der ein oder andere nicht versteht, über was du hier eigentlich diskutieren willst, drehst du dich wie ein Fähnchen im Wind? Empfindest es als "scharf schiessen" :?

    Jetzt schreibst du nämlich, du willst wissen wie Auffangstationen arbeiten (wo du doch aber schon "recherchiert" hast müsstest du es doch wissen :idee:) und dass eigentlich (mal wieder) die bösen bösen Züchter Schuld sind. Im Ausgangsposting schriebst du sogar vom "regelrechten Vermarkten" durch die Auffangstationen.

    Irgendwie "Thema verfehlt" oder? Wenn du was ändern willst und "verhindern" willst, dass die Leute Fehler machen - dann ist das hier sicher der falsche Weg. Und vor allem - warum schreibst du so ein provozierendes Ausgangsposting und wechselst dann die Richtung sobald du merkst, dass keiner mitzieht?

    @Eric: Sorry aber wenn ich solches Hü und Hott lese geht mir echt die Hutschnur hoch :o
     
  16. Rosita

    Rosita Guest

    Pico, bevor meine mal irgendwann irgendwo so landen sollten, werde ich mich sehr genau umschauen, auch im privaten Umkreis, wie gesagt, nein, es ist noch lange nicht so weit.

    Nur Pico, ein anderes Thema, oder Circumstenz, das mich hier irgendwie schon berührt, wie diese sogenannten anonymen Auffangstationen ständig schildern, dass doch alle Papas aus privater Haltung einer derart schlechten Haltung entspringen, sodass hier erstmal " aufgearbeitet" werden muss, meine Güte, pico, ich denke das ist eher so, dass diese Massenhalter vielleicht mal verstehen sollten, dass kleine Haltung sehr individuell war, sich also dementsprechend eine relativ persönliche Beziehung herausgebildet hat zwischen Vögeln und Haltern, und da finde ich es unmöglich, wenn derart verallgemeinert wird, dass Massenhalter ja " Papageien halten" und in keiner Weise auf den einzelnen eingegangen wird.

    Grüsse

    Rosita
     
  17. Rosita

    Rosita Guest

    Curly, zu dir, nicht ich drehe hier Fähnchen, nein, daran liegt mir nicht, mir geht es nämlich um die Vögel, dir anscheinend nicht.

    Curly, ich kann deinem Beitrag nichts Themenspezifisches entnehmen, und ich bin hier, weil ich gern über Vögel reden möchte.

    Curly, sowas muss man nicht lesen, oder?
     
  18. eric

    eric Guest

    Will ja niemandem zunahe treten, aber um was gehts jetzt bei diesem Thread?
    Eine knappe direkte Fragestellung wär jetzt mal angesagt oder?
    Eigentlich dachte ich mal: Auffangstationen und Vermarktung, oder wie ist das jetzt?
     
  19. Rosita

    Rosita Guest

    Eric,

    mir geht es darum, dass ich mir Gedanken mache, wem ich meine Papas mal überlassen könnte mit ruhigem Gewissen, wenn ich mal nicht mehr kann.

    Sagte ich das nicht bereits?

    Da kann es doch nicht schaden, sich auch heute und weit im Voraus schon Gedanken drüber zu machen?
    ich möchte einfach, dass es ihnen weiterhin gut gehen wird, und, wenn ich so lese hier, dass manche schreiben, wenn sie einen Papa bekommen haben aus " angeblich schlechter Haltung" da frage ich mich, ob diese Leute auch drüber nachdenken, was es für diesen Papa bedeutet, wenn er vielleicht Jahrzehnte in einer anderen Umgebung/ Familie etc. gelebt hat, dass er nicht sofort " total happy" ist, in einer Auffangstation " aufgefangen" zu werden, dass dieser Papa einiges nachzudenken hat, sicher nicht von einer fremden Person sofort alles aus der Hand nehmen wird, dass er vielleicht Trauerarbeit zu leisten hat? Und das genau aus dem Grunde, weil er vielleicht vorher gar nicht so unglücklich war, wie viele hier darstellen wollen?

    Nur Gedanken... Eric

    ok


    Rosita

    Grüsse

    Rosita
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Kentara

    Kentara Banned

    Dabei seit:
    4. März 2008
    Beiträge:
    908
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mallorca
    Hallo Frau Rosa,
    hoffe es hat mit dem zitieren geklappt!!!!!;)

    Seit ein paar Tagen lese ich hier mit und ich frage mich wieso Sie Auffangstationen mit Massentierhaltung gleichsetzen? Ich kann mir nicht vorstellen, das Papageien dort wie Hühner gehalten werden. Auch finde ich,ist es bestimmt nicht richtig ihnen Commerce vorzuwerfen. Haben Sie schon einmal überlegt, wo die Tiere sonst landen würden, wenn nicht dort wo sie ein, wenn auch vorübergehendes Zuhause finden können. In jedem Tierheim werden Tiere abgegeben, dafür ist es da. Nun kann man jedoch das jeweilige Tierheim nur dann bewerten, wenn man es selbst besucht hat. Dann Namen zu nennen, obwohl man selbst nicht da war ist doch absolut gemein.
    Darf ich Sie einfach fragen warum Sie eine Haltung nicht richtig finden ohne sie je gesehen zu haben?
    Nehmen Sie doch mal einen Zoo. Auch dort ist "Massentierhaltung", doch werden die Tiere dort meist besser gehalten, als in Privathand. Der Zoo nimmt Eintritt und ich denke auch einer Papageienauffangstation steht es zu, Geld zu nehmen. Wovon soll denn Futter, Obst und Tierarzt bezahlt werden. Und ich weiß wovon ich rede, da ich für meine 6 im Monat schon so 200 Euro ausgeben muß.
    Nun denke ich muß eine Auffangstation zuerst einmal die Gesundheit eines Tieres feststellen lassen, danach vielleicht Behandlungen auf sich nehmen, mit Medikamenten usw. Ich glaube kaum, das die Menschen die ihre Tiere dort hinbringen, gleich ein paar hundert Euro dalassen.
    Egal ob jemand also 50, 100 oder 300 Tiere hat, wielange soll die Auffangstation das durchhalten? Wir reden über zig tausende Euro im Jahr.
    Nehmen wir an jemand hat als Beispiel 150 Tiere, jedes kostet am Tag mit Futter, Obst 1 Euro (mal ganz tief gegriffen), das heißt dann doch alleine für Futter wären das 4500 Euro im Monat!8o
    Nun werden im Schnitt mal eben so im Monat 5 Tiere krank, d.h. dann als Beispiel nochmal so 300-500 Euro. Die Behandlung von kranken Tieren kostet nochmal (als Beispiel), 250 Euro, dann kommt noch Einstreu, Spielzeug usw dazu. Wir reden nun schon von über 5000 Euro pro Monat.
    Wie bitte soll das finanziert werden, wenn für Abgabetiere nicht Geld genommen wird oder Spendengelder gegeben werden.
    Da ich mit dem einen Euro täglich wohl eher viel zu niedrig liege, reden wir eigentlich über einen viel höheren, de ich allerdings nicht abzuschätzen weiß.

    Nun, zu allem kommt noch der persönliche Einsatz, Pflege von kranken Tieren, Bereitstellung von Gelände und Volieren und das alles nur der Tiere wegen, die abgegeben wurden. Da Sie Rosa, denken alle Tiere würden aus falschen Beweggründen gekauft und dann abgeschoben, sollten Sie einmal in die Anzeigen schauen. Ich schreibe hier nicht über Züchter, sondern über Menschen mit Allergien, altersbedingten Abgaben, Arbeitslosigkeit, Verlust der Wohnung, etc.
    Vielleicht hat der Vogel grade durch die Auffangstationen noch eine Chance, wenn jemand verstirbt.
    Persönlich kenne ich nur eine Auffangstation in Österreich. Die Papageien sind fast alle im höheren Alter, werden nur mit einem Partner abgegeben. Es gibt dort keine "Babypapageien", nur meist über 20 jährige.
    Ich persönlich finde es schön, das es solche Plätze gibt und würde sie in jedem Fall unterstützen. Auf keinen Fall würde ich über etwas urteilen was ich nicht kenne.
    Auch brauchen Papageien in Gemeinschaft mit anderen Papageien keine Menschen als Bezugsperson, eher im Gegenteil. Von daher ist Ihre Aussage von "Unpersönlichkeit" auch nicht so angemessen.
    Nun, wünsche euch allen eine gute Nacht
    schönen Gruß
    Siegfried
     
  22. eric

    eric Guest

    ist ja völlig ok wenn man sich darüber gedanken macht, wohin sie Vögel mal kommen sollen.
    Die Frage ist ja nur, was erwartest du nun weiter von diesem Thread?
     
Thema: Auffangstationen
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. taubenauffangstation Böblingen

Die Seite wird geladen...

Auffangstationen - Ähnliche Themen

  1. auffangstation fur wildvogel in Olching

    auffangstation fur wildvogel in Olching: schade, hier, im allegemeinen forum geht es bestimmt unter, Es gibt ja kein forum hier fur auffangstationen ?... die adressen konnten nutzlich...
  2. Jungvogel - Bestimmung & Auffangstation in Köln (auf Pflegestelle untergebracht)

    Jungvogel - Bestimmung & Auffangstation in Köln (auf Pflegestelle untergebracht): Ein liebes Hallo in die Runde! Ich habe gestern Abend einen Jungvogel auf dem Parkplatz hinter unserem Haus entdeckt. Da ich weder Eltern noch...
  3. Auffangstation Breslau

    Auffangstation Breslau: Für eine Elster (Jungvogel) wird eine Auffangstation für Wildvögel in Breslau und näherer Umgebung gesucht. Wer Adressen kennt, den bitte ich um...
  4. Wohin kann man Vögel noch abgeben?

    Wohin kann man Vögel noch abgeben?: Hallo, ich beschäftige mich gerade mit der Frage, wohin ich 4 Sperlingspapageien abgeben kann. Ich habe einen Aufruf im Vermittlungsforum...
  5. Haussperling (Spatz), ca. 6 Tage alt - Raum Heidelberg

    Haussperling (Spatz), ca. 6 Tage alt - Raum Heidelberg: Hey, wir haben Donnerstag einen Spatz in der Stadt in der prallen Sonne aufgefunden, der schon kurz vor dem Tod stand. Er hatte eine leicht...