Auffangstationen

Diskutiere Auffangstationen im Allgemeines Vogelforum Forum im Bereich Allgemeine Foren; Aber wo ist denn dann die Grenze Ich denke du beziehst sich auf Vin . Wenn dem so ist, passt es weder ethisch noch moralisch zusammen -keine...

  1. Scorpi

    Scorpi Guest

    Aber wo ist denn dann die Grenze

    Ich denke du beziehst sich auf Vin . Wenn dem so ist, passt es weder ethisch noch moralisch zusammen -keine Frage

    Aber dann muss man doch auch bereit sein ,Einen Schritt weiter zu denken , die Problematik und Entstehung der Wandervögel hört doch nicht bei der HZ auf.

    Es ist doch die meist räumliche Enge/ Zusammenwohnen wohnen Mensch und Vogel ,der zum Grund werden kann abzugeben .(Geschlechtsreif,Schreier Beisser,Selbstzerstümmler u.v.m

    Krankheiten : Für den Vogel zu trockene Lebensraumtemperatur:

    Gefieder-Probleme ,Schwächung des Imunsystems,ausgetrocknete Schleimhäute fördern Pilzeinnistung u.v.mehr

    Mangelnde Bewegung ,eingeschränkte Flugfähigkeit : Ein Beispiel : Legenot

    usw usw. Neben Umzug , Nachbarschaftsstreit Veränderung der Lebensumstände usw..
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. monika r

    monika r Monika Berlin

    Dabei seit:
    18. September 2004
    Beiträge:
    165
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    von mir auch...:D....
     
  4. koppi

    koppi Foren-Guru

    Dabei seit:
    13. September 2007
    Beiträge:
    1.716
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niederösterreich
    Auffangstationen in Österreich

    Wie läuft das in Österreich ?

    Hier gibt es einen Verein "papageienschutz.org" Miglieder zahlen 27 € und Fördermitglieder zahlen € 54.

    Dieses Geld wird auch zur Unterstützung von Auffangstationen benutzt.
    Zusätzlich gibt es auch das Prinzip der Patenschaften.
    Trotzdem tragen die Betreiber dieser Auffangstationen natürlich die größte Last.

    Mitglieder des Vereins werden auch dazu eingeladen bei Reinigung der Volieren etc. mitzuhelfen.
     
  5. Scorpi

    Scorpi Guest

    Sachlich geht es hier einfach nicht...

    Vin ist eine ganz andere Satzung ein eigenständiger Weg keine Auffangstation stationär an einem Ort .
    Das sind Zwei Paar Schuhe


    Wenn das der Unterschied sein soll? Google mal Teppiche ,Feinstaub Milben und Pilze

    Das heist würde Bühl anderes Einstreu verwenden oder Wohnungsfussboden wäre nichts mehr gegen die nur Innenhaltung auszusetzen?
    Pilze lassen sich nicht verhindern ,aber die Bereitschaft am Vogel diese Aufzunehmen oder nicht schon ........Aber du weist ja schon ALLES
    Sei es drum

    better late than never
     
  6. Langer

    Langer Guest

    Wenn dies dann jemand so machen würde, werden sehr schnell Stimmen laut----------Transparentz, was is für welchen Vogel---------und der nächste Knatsch wäre da.
    Wer dem anderem an die Wäsche will,---------schafft das auch !!!


    An letzterem is was drann.
     
  7. Uhu

    Uhu Guest

    Hallo Scorpi,
    ja, mit der Möglichkeit, hier einen Verein zu gründen, haben wir uns auch lange auseinandergesetzt....
    Personen hätten wir genug gehabt - die sieben Gründungsmitglieder - wir (man) hätten dann auch Spendenquittungen ausstellen können.
    Unsere (in diesem Fall Erichs) Entscheidung war ein ganz klares Nein! Was wir selbst leisten können, das tun wir.
    Da, wo wir nicht mehr tiergerecht helfen können (z.B. z.Zt. bei den Amazonen), da sagen wir ganz klar "nein - können wir nicht aufnehmen"! Deshalb kann man trotzdem versuchen, auf andere Art und Weise zu helfen....
    Klar haben da manche ein Problem mit und drehen das um und sagen: "Die helfen nicht bei Amazonen" - Ob das stimmt oder nicht, das kann jeder bei den Amazonen sehen, der hier vorbeikommt und guckt!
    Dann zu den Spenden: Klar kann ein Verein "Spendenquittungen" ausstellen. Dadurch hat der "Spendende" etwas abzusetzen (von der Steuer, vorausgesetzt die Sonderausgaben.... aber wir wollen ja hier nicht ins Steuerrecht abdriften...)
    Man kann auch ganz klar sagen: "Nein, Spendenquittungen können Sie von uns nicht bekommen!"
    Dann kann sich jeder überlegen, ob er ggf. einen kleineren Beitrag gibt oder nichts. Ist seine Entscheidung - ebenso wie die Entscheidungen, ob und wo er seinen Papagei abgibt und welchen Vertrag er unterschreibt oder nicht!
    Vorher ansehen, nicht hinterher meckern - das ist auf jeden Fall eine mögliche Devise...
    Und vlt. wäre es ja für "Unkundige" auch eine Hilfe, eine Checkliste zu haben, worauf sie beim Anschauen und Nachfragen achten sollten!
    LG
    Susanne
     
  8. Scorpi

    Scorpi Guest

    Auffang

    Auffangstationen in Österreich

    ---------------------------------------------------------------------------
    Sehr gut, gibt es auch in der Schweiz

    Aber es gibt es strenge Auflagen was ein Auffang ist, sein soll und was er darf !

    Dieses gilt es hier doch erst einmal moralisch und ethisch zu definieren.

    Darum geht es doch /wenn auch wenig verstanden/ die ganze/fast vertane/ Zeit lang
     
  9. Langer

    Langer Guest



    Gut !!! Wie wird sollte man solch eine Station finanzieren ,ohne wiede mit anderen Loiden anzuecken ??? (Spenden-------selbstverwaltung , 50 % )
     
  10. Scorpi

    Scorpi Guest

    Danke Uhu

    man kann wieder reden .

    Ein Auffang soll selber entscheiden können u dürfen was und wehn er aufnimmt . Umso besser wenn er sich auf wenige Arten beschränkt .

    Würden sich die Stationen ohne Neid und Missgunst ergänzen und austauschen .du Schwerpunkt Amazonen --Ich Kakadus es wäre ideal .

    Verein : Eine Grossfamilie kann schon einer sein .

    Aber das heist nicht nur Spendenquittungsvorteil

    Du kannst :

    Bussgelder als Zuwendung erhalten ,Gemeindezuschüsse bekommen Zivis bekommen und ganz viel mehr Vorteile haben : Ansich keine schlechte Sache
     
  11. Uhu

    Uhu Guest

    Hallo Scorpi,
    Dann schreib uns doch mal die Definition von Auffangstation in Österreich und in der Schweiz und wo das wie gesetzlich geregelt ist...:zustimm:
    :idee:vlt. können ja die vielen "Auffangstationen" in Deutschland (und das ist jetzt ganz bewusst in "" gesetzt, davon lernen -
    und den Begriff von der HP entfernen
    und einen anderen Begriff (Vorschläge?????) dafür einsetzen.
    Hätten - zumindest wir (ich schreib immer nur für uns - nicht für andere) kein Problem mit!
    LG
    Susanne
     
  12. Scorpi

    Scorpi Guest

    Erst muss definiert werden

    erst dann kann über Zuschüsse -Spenden usw nachgedacht werden .

    Step by Step ....Der erste ist der Auffang selber .......da muss begonnen werden .Wenns da weder ethisch noch moralisch noch tierfreundlichst passt

    knallt es irgendwann. Also ein solides ethisches Grundkonzept ...........und da gehen schon hier die Meinungen zu arg durcheinander .

    Meine und die Einschätzung /möglicherweise v.Behörden/ Artenschutz,Tierschutz und Veterinaer könnten alle beteiligt werden und geben ihre Sicht der Dinge dazu ab/ dazu habe ich nun wirklich oftmals genug dargelegt
     
  13. koppi

    koppi Foren-Guru

    Dabei seit:
    13. September 2007
    Beiträge:
    1.716
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niederösterreich
    Ich habe im Dezember 2007 so eine Station besucht und diese Anlagen waren schon sehr eindrucksvoll. Solch große Anlagen und dazu gut strukturiert habe ich bei noch keinem privaten Halter gesehen.
    Mein nächster Besuch ist schon wieder geplant eventuell kann ich ja mal Fotos machen und mehr davon berichten.

    @Uhu bei diesem ganzen Gezanke hier verstehe ich aber durchaus das ihr möglichst unabhängig bleiben wollt.

    Noch ein Nachtrag zu den Auffangstationen:
    Man kann auch hier die Vögel zur Verpaarung abgeben aber die zukünftige Haltung wird sehr genau kontrolliert.
     
  14. Uhu

    Uhu Guest

    Hallo,
    Das ist aus meiner Sicht eine grundlegende Forderung: Ein Auffang muss selbst entscheiden, was und wen er aufnimmt, weil nur die "Auffangstation" selbst Platz für tiergerechte Haltung und Integrationsmöglichkeiten beurteilen kann.
    Besonders wurden ja auf die Gefahren der Aspergillose durch Wohnungshaltung hingewiesen ...
    da wäre für mich eine wichtige Frage, ob man gerade diese vorbelasteten Vögel wieder in eine reine Innenhaltung in einer "Auffangstation" aufnehmen sollte....
    Auch mit dem Folgenden hast du Recht:
    Aber: Ironie an: Unsere Kakadus bekommst du nicht, nur die Amazonen! Ironie aus (bitte nicht missverstehen - du bekommst auch keine Amazone..... die sind mir nicht "weniger" Wert!)
    Nur die Idee ist nicht schlecht: eine Station mit Amazonen, eine mit Graupapageien, usw. Auf der Strecke blieben dann die "Menschen", bei uns z. B. die älteren Herrschaften, die ins Seniorenheim umgezogen sind und ihre Amazone nicht mitnehmen konnten, sie aber immer noch regelmäßig besuchen kommen...
    :idee:Müsste man vlt. regional begrenzte "Altenheime" für Papageien schaffen....
    Das ist z.B. etwas, was ich noch nicht wusste - aber bei uns: um alles Geld der Welt würde ich nicht jemandem das Recht einräumen wollen, hier "in unserem kleinen Reich" Mitspracherecht zu haben! Bei öffentlichen Stationen mag das anders sein - nur hier: unser Heim, unser Haus, unsere und die uns anvertrauten Vögel ----- wir haben ja letztendlich auch für alles (alle) die Verantwortung...
    LG
    Susanne
     
  15. Uhu

    Uhu Guest

    Hallo,
    Wir wollen nicht nur unabhängig bleiben, wir werden auch unabhängig bleiben!
    Die Idee ist gut - keine Frage, vlt. funktioniert es ja schon woanders ... Nur: "Auffangstationen" gibt es nicht erst seit Eröffnung dieses Themas - auch "Auffangstationen" mit nicht tiergerechter Haltung - und hier befürchte ich: Da werden über Jahre neue Paragraphen formuliert, installiert, kontrolliert ... bis dahin sind die in den jetzigen "Auffangstationen" lebenden längst tot (nicht nur die Papageien :D)
    Bei "Auffangstationen" geht es doch nicht "nur" um Zuschüsse - Spenden, um "berechtigte" oder "unberechtigte" Bezeichnung
    es geht doch in erster Linie um Papageien, die jetzt hier sind und jetzt Hilfe brauchen -
    Also warum mit Punkt 6 (Was könnte/müsste anders in Zukunft geregelt werden?) beginnen, wenn Papageien jetzt Hilfe brauchen und jetzt Stationen da sind (die sich "Auffangstationen" nennen)?
    LG
    Susanne
    P. S.
    Meiner Meinung nach gehen die Meinungen nicht durcheinander - sie gehen ganz klar auseinander = unterscheidliche Meinungen zum gleichen Thema!
     
  16. Scorpi

    Scorpi Guest

    Amazonen

    Nur am Rand bemerkt:

    Ich bin kein Auffang---und ich werde auch nie einer sein können oder wollen .
     
  17. Scorpi

    Scorpi Guest

    Nix verstehen

    Verstehe ich so nicht


    es geht doch in erster Linie um Papageien, die jetzt hier sind und jetzt Hilfe brauchen - Also warum mit Punkt 6 (Was könnte/müsste anders in Zukunft geregelt werden?) beginnen, wenn Papageien jetzt Hilfe brauchen und jetzt Stationen da sind (die sich "Auffangstationen" nennen)?
    LG


    ?????

    Keine Ahnung was du meinst ! Wenn es Vereine sind kannst du Mitglied werden , als Mitglied kannst an der jährlichen Mitgliederversammlung teilnemen , oder ausserordentliche Versammlung /Stimmen/

    beantragen , den Vorstand entlasten oder auch nicht .

    Veränderungen mit herbeiführen
     
  18. Uhu

    Uhu Guest

    Hallo,
    ja, Scorpi, ist ganz schön "aus dem Ruder gelaufen", das Thema!
    Möglichkeiten z. B.
    hier
    Nichts, worum wir betteln, bitten - nicht missverstehen - wir wollen keine Einmischung eines Vereins auf unserem Grundstück - aber es gibt viele "Auffangstationen", denen man so "direkte" Hilfe zukommen lassen kann. (Fast) Alles Hilfen, die
    • kurzfristig möglich sind,
    • nicht "im Sand verlaufen" dürfen,
    • langfristig etabliert werden müssten,
    ohne die übergeordnete, dauerhafte Zielsetzung aus dem Auge zu verlieren!
    LG
    Susanne
     
  19. Uhu

    Uhu Guest

    Hallo,
    Und auch da hast du Recht:
    Wer meint, Kontrollmöglichkeiten zu brauchen -
    der wendet sich eben nur an eine Station, die als Grundlage einen Verein hat.
    Da hat er als Mitglied Kontrollmöglichkeiten.
    Bei den privaten Stationen ist es z.Zt. nur das Vertrauen, das trägt. Das Vertrauen derer, die einander kennen - regional begrenzt.
    Es nutzt einer Auffangstation aber auch wenig - bei allem guten Willen - wenn man z.B. Knabberstangen gespendet bekommt, deren Mindesthaltbarkeitsdatum seit mehr als einem halben Jahr abgelaufen ist!
    Oder würdet die ihr euren Aras verfüttern????
    LG
    Susanne
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Scorpi

    Scorpi Guest

    Ich füttere all diesen Dreck gar nicht erst

    so vermeide ich Pilze ,abschlucken von Fremdkörpern /Tackerkrampen / oder Tod durch Verranztes u.so vieles mehr .

    Es gibt frische Äste , Obst , und ihr Futter tgl frisch zubereitet ......das ist alles .
     
  22. a.dau

    a.dau geierüberallesstellerin

    Dabei seit:
    3. Januar 2004
    Beiträge:
    1.068
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    58452 Witten
    Papageienstammtisch- Witten

    Jeder handelt doch so, wie seine Möglichkeiten sind, ohne sie gänzlich auszuschöpfen?

    Egal in welchem Bereich seines Lebens!?

    Wunschtraum.
    Oder erst durch eigene Erfahrungen?
    Wie oft verändert sich ein Mensch im laufe seines Lebens, daher auch seine Handlungsweise?

    Warum versuchen versch. Züchter zur Zeit Vögel von Menschen zu erhalten, auf die das Wort Aufnahmestation zutreffen könnte?

    Warum werden Menschen, die den Tieren helfen hier so behandelt, als ob sie im Sozialamt sitzen und sich gänzlich öffnen müssen?



    Wenn man vom "Amt" angeschaut wurde, warum erheben sich hier so viele "Gespräche"?
    Wessen Meinung tut etwas zur Sache?
    Die Leute vom Amt sind bei mir/uns jeder Zeit herzlich willkommen.
    Die Tiere sind gemeldet.
    Die Haltung/ Vermittlung ist meine Sache, so lange ich gegen keine Gesetze verstoße.
    (und gegen meine eigene Moral)


    Was noch?

    :~

    Es bleibt wie es ist...
    ...Außer man hört auf zu spekulieren und schaut direkt vor Ort!!!



    Sich einem Verein oder Verbund anzuschließen heißt für mich, das ich mit allem, auch was hinter den Kulissen stattfindet, einverstanden bin.
    Ich habe gelernt ...
    (durch eigene Fehler und durch falsches Vertrauen)
    ...und werde weiterhin in Zukunft "Einzelkämpfer" bleiben.
    (Mit Menschen, denen ich in die Augen schauen kann!)
    ...kann nicht verkraften, das einzelne Tiere auf der "Strecke" bleiben!


    Ich kann nur im Rahmen meiner Möglichkeiten helfen.
    Irgendwelche €`s die sehr selten mit einem Vögel kommen,
    (ha)
    reichen gerade z.B. für 1Pfund Weintrauben.

    Mit "meinen" Tieren ist absolut kein Geld zu machen. Jedes einzelne hat körperliche oder seelische Probleme.

    Ich baue auf meine Pflegestellen.

    Wer Interesse hat, schaue auf meine HP.
    In nächster Zeit wird ein Trödelmarkt für diese Tiere stattfinden.
    Die Ankündigung folgt.

    Wer hier durch versteckte Äußerungen meint, das der Papageienstammtisch- Witten nicht korrekt arbeitet, der möge zum Stammtisch kommen, oder vorbei schauen.

    Die Kontaktdaten sind leicht zu finden.

    Das ist einer meiner längsten Texte...
    ...wird so schnell nicht wieder geschehen...


    Ich bin seit langem mit meinem richtigen Namen hier angemeldet, habe nichts zu verbergen, außer der Tatsache, das ich nicht gerne schreibe und dazu nicht viel Zeit habe.
     
Thema: Auffangstationen
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. taubenauffangstation Böblingen

Die Seite wird geladen...

Auffangstationen - Ähnliche Themen

  1. auffangstation fur wildvogel in Olching

    auffangstation fur wildvogel in Olching: schade, hier, im allegemeinen forum geht es bestimmt unter, Es gibt ja kein forum hier fur auffangstationen ?... die adressen konnten nutzlich...
  2. Jungvogel - Bestimmung & Auffangstation in Köln (auf Pflegestelle untergebracht)

    Jungvogel - Bestimmung & Auffangstation in Köln (auf Pflegestelle untergebracht): Ein liebes Hallo in die Runde! Ich habe gestern Abend einen Jungvogel auf dem Parkplatz hinter unserem Haus entdeckt. Da ich weder Eltern noch...
  3. Auffangstation Breslau

    Auffangstation Breslau: Für eine Elster (Jungvogel) wird eine Auffangstation für Wildvögel in Breslau und näherer Umgebung gesucht. Wer Adressen kennt, den bitte ich um...
  4. Wohin kann man Vögel noch abgeben?

    Wohin kann man Vögel noch abgeben?: Hallo, ich beschäftige mich gerade mit der Frage, wohin ich 4 Sperlingspapageien abgeben kann. Ich habe einen Aufruf im Vermittlungsforum...
  5. Haussperling (Spatz), ca. 6 Tage alt - Raum Heidelberg

    Haussperling (Spatz), ca. 6 Tage alt - Raum Heidelberg: Hey, wir haben Donnerstag einen Spatz in der Stadt in der prallen Sonne aufgefunden, der schon kurz vor dem Tod stand. Er hatte eine leicht...